IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> tng.trekbbs.de

The Next Generation auf DVD

 
Reply to this topicStart new topic
Vorspanntext, eine alternative ├ťbersetzung
Matt
Beitrag 2. Feb 2006, 10:09
Beitrag #1


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Jeder kennt den Vorspanntext von TNG, der im Original von Patrick Stewart, in der deutschen Versionen jedoch von einem unbeteiligen Erz├Ąhler gesprochen wird:

ENG: "Space - the final frontier. These are the voyages of the starship Enterprise. Its continuing mission: to explore strange new worlds, to seek out new life and new civilizations, to boldly go where no one has gone before."

DEU: "Der Weltraum - unendliche Weiten. Wir befinden uns in einer fernen Zukunft. Dies sind die Abenteuer des neuen Raumschiffs Enterprise, das viele Lichtjahre von der Erde entfernt unterwegs ist, um fremde Welten zu entdecken, unbekannte Lebensformen und neue Zivilisationen. Die Enterprise dringt dabei in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat."

Ich will gar nicht auf die Fehler in der ├ťbersetzung eingehen, immerhin stellt sie nur einen Versuch dar, eine Synthese zwischen der ├ťbersetzung des Vorspanns der klassischen "Star Trek"-Serie und dem ver├Ąnderten Originaltext von TNG zwecks Kontinuit├Ątswahrung innerhalb der deutschen Versionen herzustellen.

Allerdings habe ich mir in den Kopf gesetzt, endlich mal eine vern├╝nftige und richtige ├ťbersetzung des Vorspanntextes zu erstellen, da s├Ąmtliche Versuche, die mir bekannt sind, gr├Â├čtenteils ebenfalls fehlerhaft sind oder einfach alles andere als "lyrisch" klingen. Der Vorspann sollte den Abenteuergeist der Serie irgendwie her├╝berbringen und nicht nur eine Aneinanderreihung von ├╝bersetzten Begriffen darstellen.

Nach l├Ąngerem ├ťberlegen bin ich zu folgender deutscher Version gekommen, zu der ich gern ein paar Meinungen h├Ątte. Ich werde sie erstmal posten und dann kurz einige Schl├╝sselbegriffe des Vorspanns diskutieren, damit ihre meine Motivationen f├╝r diese oder jene ├ťbersetzung nachvollziehen k├Ânnt.

alternative Version: "Der Weltraum - das letzte Unbekannte. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, dessen st├Ąndiger Auftrag lautet, fremde neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen zu entdecken, und mutig dorthin vorzusto├čen, wo noch niemand zuvor gewesen ist."

1. "the final frontier". Ziemlich tricky. Hier wird einfach oft w├Ârtlich mit "die letzte Grenze" ├╝bersetzt. Aber kann man ein unendliches 3D-Gebilde wie den Weltraum wirklich als Grenze bezeichnen? Irgendwie pa├čt das f├╝r mein Gef├╝hl nicht richtig. "Frontier" bezeichnet ja im Grunde eher das Grenzland, und steht damit symbolisch f├╝r etwas Unerforschtes, etwas Unbekanntes. Die ├ťbersetzung "das letzte Unbekannte" trifft darum IMO viel st├Ąrker den Abenteuergeist, der durch die Wendung "final frontier" ausgedr├╝ckt werden soll. Gegenmeinungen und Verbesserungsvorschl├Ąge sind willkommen.

2. "voyages". W├Ârtlich: "Dies sind die Reisen des Raumschiffs Enterprise". Damit k├Ânnte ich auch gut leben. Noch besser finde ich allerdings, wie in der Synchro-Version, das Wort "Abenteuer", da genau das gemeint ist. Es geht ja nicht um die Reisen (die Fl├╝ge) als solche, sondern um das Drumherum.

3. "continuing mission". Was liest man nicht alles von "fortw├Ąhrender Mission" und ├Ąhnlichem. Alle Versionen, die ich kenne, sind zwar grunds├Ątzlich richtig ├╝bersetzt, aber durchweg ziemlich holpriges Deutsch und darum f├╝r den Vorspann denkbar ungeeignet. Das englische Wort "mission" bezeichnet jedoch auch eine "Aufgabe" oder einen "Auftrag", und diese Worte lassen sich besser mit deutschen Verben kombinieren. "Die st├Ąndige Mission lautet" h├Ârt sich f├╝r mich irgendwie komisch an. Das gilt auch f├╝r alle anderen Adjektive vor "Mission". Ich habe mich darum f├╝r "st├Ąndiger Auftrag" entschieden, bin jedoch nicht 100% gl├╝cklich damit. Ich habe mich dazu entschieden, die beiden S├Ątze mit "dessen" zu verbinden, da mir die Formulierung "Sein st├Ąndiger Auftrag" ("sein" bezieht sich auf "das Raumschiff") nicht gef├Ąllt. Hier bin ich am meisten an alternativen Ideen interessiert.

4. "seek out". Hier schwanke ich durchaus noch zwischen "zu entdecken" und "aufzusp├╝ren". Ersteres ist aber f├╝r mein Gef├╝hl einen Tick besser.

5. "to boldly go". "Go" kann man hier einfach nicht mit "gehen" ├╝bersetzen. Das klingt einfach grottig. "Mutig" ist auch gebr├Ąuchlicher als das in einigen ├ťbersetzungen benutzte "k├╝hn".

Also: Meinungen sind gefragt, vor allem bei Punkt 3 ist das Optimum sicherlich noch nicht gefunden.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 2. Feb 2006, 10:14


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 2. Feb 2006, 12:48
Beitrag #2


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



QUOTE
Wir befinden uns in einer fernen Zukunft. Dies sind die Abenteuer des neuen Raumschiffs Enterprise, das viele Lichtjahre von der Erde entfernt unterwegs ist, um fremde Welten zu entdecken, unbekannte Lebensformen und neue Zivilisationen.


Der Satz: Wir befinden uns in einer fernen Zukunft ist peinlich und sollte mit dem folgenden Satz verbunden werden:

QUOTE
Der Weltraum - unendliche Weiten: Dies sind die Abenteur des Raumschiff Enterprise. Es ist die Mission der Crew, fremde Welten, unbekannte Lebensformen und neue Zivilisationen zu entdecken, wo noch nie zuvor ein Mensch vor ihnen gewesen war.


Den Begriff "St├Ąndiger Auftrag" habe ich zugungsten von Mission umgewandelt. Den Anhang "st├Ąndig" habe ich weggelassen. Das Wort Mission ist im Deutschen deutlich st├Ąrker als im Englischen. Man denkt nur an die Mission in der Religion. Es ist bei uns nicht ├╝blich, das Wort im milit├Ąrischen als Synonym f├╝r Auftrag einzusetzen und deswegen impliziert es, dass es hierbei um einen l├Ąngerfristigen Auftrag geht..

Ich habe mich bei der ├ťbersetzung ein wenig entfernt und im zweiten Satz keinen Bezug auf das Schiff genommen, denn das sagt man so im Deutschen eigentlich nicht. Es ist ja die Crew, die diesen Auftrag hat und nicht das Schiff.

Der letzte Nebensatz gef├Ąllt mir allerdings noch nicht.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 2. Feb 2006, 13:29
Beitrag #3


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Guter Einwand mit der "Mission". Die Bedeutung, die ├╝ber "Aufgabe" und "Auftrag" hinaus geht (z.B. in der Religion), gibt dem Wort eine besondere "Kraft". Ich sehe ein, dass dann das Wort "continuing" nicht mehr gebraucht wird, weil es sich quasi von selbst versteht. Auch dass die Crew diese Mission erf├╝llt und nicht das Schiff, ist ein berechtigter Einwand, nur dass im Orginal eben sehr wohl auf das Schiff Bezug genommen wird. Ich w├╝rde es daher so lassen.

Mein ├╝berarbeiteter Vorschlag lautet also:
"Der Weltraum - das letzte Unbekannte. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, dessen Mission es ist, fremde neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen zu entdecken, und mutig dorthin vorzusto├čen, wo noch niemand zuvor gewesen ist."

Deine Version ist nicht schlecht, aber ich versuche, m├Âglichst dicht am Original zu bleiben. Au├čerdem hei├čt "no one" ganz bewu├čt "niemand" und nicht "kein Mensch".

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 2. Feb 2006, 13:33


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
SSJKamui
Beitrag 2. Feb 2006, 18:03
Beitrag #4


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 67
Beigetreten: 16. March 05
Mitglieds-Nr.: 347



Mir gefallen alle Vorspanntexte!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 2. Feb 2006, 19:16
Beitrag #5


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (SSJKamui @ 2. Feb 2006, 18:03)
Mir gefallen alle Vorspanntexte!

Meinst du die hier vorgestellten Varianten oder die Versionen der Synchronisation?

Was die Synchronisation betrifft: Wirklich schlecht finde ich die entsprechenden Varianten nicht, nur eben unn├Âtig weit weg vom Original und teilweise einfach fehlerhaft. Man denke nur an die Galaxien, in die die Enterprise angeblich vordringt.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 2. Feb 2006, 22:45
Beitrag #6


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.319
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Matt @ 2. Feb 2006, 19:16)
QUOTE (SSJKamui @ 2. Feb 2006, 18:03)
Mir gefallen alle Vorspanntexte!

Meinst du die hier vorgestellten Varianten oder die Versionen der Synchronisation?

Was die Synchronisation betrifft: Wirklich schlecht finde ich die entsprechenden Varianten nicht, nur eben unn├Âtig weit weg vom Original und teilweise einfach fehlerhaft. Man denke nur an die Galaxien, in die die Enterprise angeblich vordringt.

Tut sie doch - z.B. in "Der Reisende" und in einer der Barclay-Folgen.

Ruschs Vorschlag gef├Ąllt mir ganz gut - allerdings w├╝rde ich dan den Satzbau ├Ąndern. Was wir beim ├╝bersetzen auch net vergessen d├╝rfen - wir verwenden eben teilweise einen anderen Satzbau, als im Englischen (oder auch Franz├Âzischen).

Die "unendlichen Weiten" sind bei uns schon in gewisser Weise ├Ąquivaltent zu "the final frontier", wobei ich letzteres wesentlich st├Ąrker finde. Da gibts aber keine ├ťbertragung ins Deutsche.

Der Weltraum - unendliche Weiten: Dies sind die Abenteur des Raumschiffs Enterprise. Ihre/Dessen/Die Mission ist es fremde Welten, unbekannte Lebensformen und neue Zivilisationen zu entdecken und dorthin vorzusto├čen, wo (noch) niemand vor ihnen gewesen ist.

So - nu ist die Abwandlung doch etwas st├Ąrker geworden wink.gif - so ganz zufrieden bin ich damit aber auch nicht.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 3. Feb 2006, 00:27
Beitrag #7


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



Bei continuing mission wird meiner Meinung nach eindeutig auf die Vergangenheit Bezug genommen und auf eine gewisse Art der Fortf├╝hrung. "St├Ąndiger Auftrag" finde ich unpassend.

Der Begriff frontier ist auch historisch gepr├Ągt, und genau darauf wurde angeblich Bezug genommen, habe ich mal irgendwo gelesen oder gesehen.

Der Beitrag wurde von pana_sonix bearbeitet: 3. Feb 2006, 00:28
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 3. Feb 2006, 09:40
Beitrag #8


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (pana_sonix @ 3. Feb 2006, 00:27)
Bei continuing mission wird meiner Meinung nach eindeutig auf die Vergangenheit Bezug genommen und auf eine gewisse Art der Fortf├╝hrung. "St├Ąndiger Auftrag" finde ich unpassend.

Habe ich ja auch nach Ruschs Einwand bereits ge├Ąndert. smile.gif
Du meinst, "continuing" bezieht sich sogar auf die klassische Serie? M├╝sste es dann nicht eher "continued mission" oder so hei├čen? Eine Beschreibung aus dem Forum von LEO lautet: "continuing = unmittelbare Momentaufnahme von etwas, das anh├Ąlt (momentaner Zustand, baldiges Ende erscheint m├Âglich)". Im Gegensatz dazu ist bei "continuous" kein Ende abzusehen. Insofern ist "st├Ąndiger Auftrag" nat├╝rlich nicht ganz richtig, aber mir fiel eben oben keine bessere Variante ein. Rusch meinte ja, weil "Mission" im Deutschen st├Ąrker als im Englischen noch eine "religi├Âse Komponente" besitzt, sei das "continuing" de facto schon mit enthalten. Einen Vergangenheitsbezug kann ich jedoch nicht erkennen. W├Ąre ├╝ber eine Erkl├Ąrung froh.

G├Ąbe es einen Vergangenheitsbezug, m├╝sste die ├ťbersetzung eher "Und noch immer ist es die Mission, fremde neue Welten zu erforschen, ..." lauten. Was meinen die anderen?

QUOTE
Der Begriff frontier ist auch historisch gepr├Ągt, und genau darauf wurde angeblich Bezug genommen, habe ich mal irgendwo gelesen oder gesehen.

Klar. "Frontier" bezeichnete vor allem die Grenze / das Grenzland zwischen amerikanischen Siedlern und dem noch nicht erforschten Teil Amerikas, wo viele Gefahren (u.a. Indianer) auf die Siedler warteten. Damit steht der Begriff also symbolisch f├╝r Abenteuergeist, wie ich oben schon erkl├Ąrte. Da nur schlicht "Grenze" zu verwenden, trifft es also IMO keineswegs.

Ges und Rusch meinen, man k├Ânne einfach die Version aus der Synchro mit den "unendlichen Weiten" verwenden. Ich bin da anderer Meinung, auch wenn diese Version durchaus ebenfalls ihren Reiz hat und in gewissem Ma├če auch das Unbekannte bezeichnet, das sich symbolisch hinter dem Begriff "final frontier" verbirgt.

QUOTE (Adm. Ges)
Tut sie doch - z.B. in "Der Reisende" und in einer der Barclay-Folgen.

Ja, aber das ist reiner Zufall, weil man das noch nicht wissen konnte, als der Vorspann kreiert wurde. Nat├╝rlich ist das eine Anspielung auf TOS, wo die Enterprise ebenfalls "in Galaxien" vordrang, aber dort war es ebenso falsch.

Au├čerdem: Wenn die Enterprise in 2 von 178 Folgen in eine andere Galaxis fliegt, mu├č man das dann wirklich im Vorspann erw├Ąhnen? Ich meine, genauso gut k├Ânnte man im Vorspann sagen: "Die Enterprise wird von Lwaxana Troi heimgesucht." Das passiert sogar h├Ąufiger als 2mal... wink.gif

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 3. Feb 2006, 15:37


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 3. Feb 2006, 10:59
Beitrag #9


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



Mh. Ich greife jetzt mal zum "Collins English Dictionary - The Authority In Current English" - welches sich selbst "The Most Up-To-Date And Comprehensive Single Volume Dictionary Available Today" nennt. Das Buch hat 1.800 Seiten, gef├╝llt mit kleinster Schrift, und war ein Geschenk der eltern meiner Ex-Freundin aus England. Es ist - wohlgememerkt - kein W├Âterbuch, sondern ein englisches Lexikon.

continue -ues, uing, -ued.

1. to remain or cause to remein in a particular condition, capacity or place

2. to carry on uninterruptedly (a course of action)

3. to resume after an interruption

4. to draw out or to be drawn out, prolong or be prolonged

5. to postpone or adjourn (legal proceedings)

Ich habe den Text gek├╝rzt.

QUOTE
Du meinst, "continuing" bezieht sich sogar auf die klassische Serie? M├╝sste es dann nicht eher "continued mission" oder so hei├čen?


Die Bedeutung der beiden Worte ist identisch, siehe oben.

Von continuing mission war ├╝brigens bereits in Star Trek 2 w├Ąhrend des Abspannes zu h├Âren, nicht erst in TNG.

QUOTE
Eine Beschreibung aus dem Forum von LEO lautet


Wen interessiert LEO? Ich habe aus "The Authority In Current English" zitiert. tongue2.gif

QUOTE
Rusch meinte ja, weil "Mission" im Deutschen st├Ąrker als im Englischen noch eine "religi├Âse Komponente" besitzt, sei das "continuing" de facto schon mit enthalten.


F├╝r mich besitzt der Begriff in unserer Sprache eher eine milit├Ąrische Komponente.

QUOTE
Einen Vergangenheitsbezug kann ich jedoch nicht erkennen. W├Ąre ├╝ber eine Erkl├Ąrung froh.


"3. to resume after an interruption"

Es ist letzendlich eine Ansichtssache, ob man Version 1, 2 oder 3 als passend erachtet. Ich w├╝rde - in Anbetracht der Tatsache, da├č Jahre zwischen TOS und TNG lagen - eher zu 3 tendieren.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 3. Feb 2006, 11:33
Beitrag #10


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (pana_sonix @ 3. Feb 2006, 10:59)
Die Bedeutung der beiden Worte ist identisch, siehe oben.

Okay, registriert. Danke f├╝r den Lexikonauszug.

QUOTE
F├╝r mich besitzt der Begriff in unserer Sprache eher eine milit├Ąrische Komponente.

"Religi├Âs" ist ja auch eher im Sinne von Berufung gemeint, d.h. wenn man auf einer Mission ist, f├╝hlt man sich dazu bestimmt bzw. auserw├Ąhlt etwas zu tun. Das muss nicht religi├Âs an sich sein, sondern kann auch milit├Ąrisch gemeint sein. George Bush ist z.B. auf einer Mission, den Kampf gegen den internationalen Terrorismus zu f├╝hren. Bitte keine politische Diskussion an dieser Stelle, war nur ein Beispiel. wink.gif

QUOTE
"3. to resume after an interruption"

Spannend. Wusste ich noch nicht.
Werfen wir mal einen Blick auf den Originaltext des TOS-Vorspanns:

"Space, the final frontier. These are the voyages of the starship Enterprise. Its five-year mission, to explore strange new worlds, to seek out new life and new civilizations, to boldly go where no man has gone before."

Dann k├Ânnte es durchaus eine Anspielung auf den dort verwendeten Begriff "five-year mission" sein. Insofern ist Bedeutung 3 aus deinem Dictionary m├Âglich.

Wie findet ihr also folgende, ├╝berarbeitete Version?

"Der Weltraum - das letzte Unbekannte. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise. Wieder lautet die Mission, fremde Welten zu entdecken, neues Leben und neue Zivilisationen. Und mutig dorthin vorzusto├čen, wo noch niemand zuvor gewesen ist."

Ich habe gleichzeitig den Unterschied zwischen "explore" und "seek out" entfernt, da mir der Sprachrhythmus mit nur einem der beiden Verben besser gef├Ąllt.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 3. Feb 2006, 15:54


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 3. Feb 2006, 12:51
Beitrag #11


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Unendliche Weiten ist doch sehr passend f├╝r "Final Frontier".


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 3. Feb 2006, 15:27
Beitrag #12


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (Yaso @ 3. Feb 2006, 12:51)
Unendliche Weiten ist doch sehr passend f├╝r "Final Frontier".

Ich bin da skeptisch. "Unendliche Weiten" ist sicher nicht schlecht und hat vor allem etwas Lyrisches, ist aber IMO eine ziemlich freie ├ťbersetzung. Nat├╝rlich liegen hinter der "frontier" gro├če Weiten, n├Ąmlich das unerforschte Land des amerikanischen Kontinents. Und nat├╝rlich kann man "final" quasi als Steigerung dieser "Weiten" betrachten (und landet bei "Unendlichen Weiten"). Allerdings wird die Wendung "unendliche Weiten" nicht der Endg├╝ltigkeit gerecht, die sich hinter "final" verbirgt.

Au├čerdem mu├č man auch sehen, da├č wir nat├╝rlich den Begriff "unendliche Weiten" gewohnt sind. Wir k├Ânnen uns an dieser Stelle des Vorspanns kaum etwas anderes vorstellen. Mein Ansatz war es jedoch, den gesamten deutschen Vorspann zu hinterfragen, als h├Ątte es nie eine Synchro gegeben, und eine neue ├ťbersetzung anzufertigen. Fraglich, ob man dann wirklich wieder bei den "unendlichen Weiten" landen mu├č oder ob es auch anders geht. smile.gif

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 3. Feb 2006, 15:28


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 3. Feb 2006, 17:12
Beitrag #13


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (Matt @ 3. Feb 2006, 15:27)
QUOTE (Yaso @ 3. Feb 2006, 12:51)
Unendliche Weiten ist doch sehr passend f├╝r "Final Frontier".

Ich bin da skeptisch. "Unendliche Weiten" ist sicher nicht schlecht und hat vor allem etwas Lyrisches, ist aber IMO eine ziemlich freie ├ťbersetzung. Nat├╝rlich liegen hinter der "frontier" gro├če Weiten, n├Ąmlich das unerforschte Land des amerikanischen Kontinents. Und nat├╝rlich kann man "final" quasi als Steigerung dieser "Weiten" betrachten (und landet bei "Unendlichen Weiten"). Allerdings wird die Wendung "unendliche Weiten" nicht der Endg├╝ltigkeit gerecht, die sich hinter "final" verbirgt.

Gerade das macht doch das Original so klasse. Die Endg├╝ltigkeit wird dadurch Ad Absurdum gef├╝hrt, dass das Universum unendlich ist.

QUOTE
Au├čerdem mu├č man auch sehen, da├č wir nat├╝rlich den Begriff "unendliche Weiten" gewohnt sind. Wir k├Ânnen uns an dieser Stelle des Vorspanns kaum etwas anderes vorstellen. Mein Ansatz war es jedoch, den gesamten deutschen Vorspann zu hinterfragen, als h├Ątte es nie eine Synchro gegeben, und eine neue ├ťbersetzung anzufertigen. Fraglich, ob man dann wirklich wieder bei den "unendlichen Weiten" landen mu├č oder ob es auch anders geht. smile.gif


Ich bin mit der ├ťbersetzung sehr zufrieden, im Gegensatz zu anderen Serien hat es Star Trek doch durchaus ganz gut getroffen.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 3. Feb 2006, 17:41
Beitrag #14


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (Yaso @ 3. Feb 2006, 17:12)
Gerade das macht doch das Original so klasse. Die Endg├╝ltigkeit wird dadurch Ad Absurdum gef├╝hrt, dass das Universum unendlich ist.

Naja, indem "final frontier" die "endg├╝ltig letzte Grenze" ist, sage ich ja nicht, da├č es nun einfach w├Ąre, selbige zu ├╝berschreiten, um bei der Metapher zu bleiben. Insofern st├Ârt mich die "Endg├╝ltigkeit" in der Formulierung keineswegs. Es widerspricht der Unendlichkeit des Alls ja nicht.

Man mu├č auch sehen, da├č es die Aufgabe des ├ťbersetzers ist, m├Âglichst dicht am Original zu bleiben und nicht selbst etwas hineinzudichten. Wenn er sich als Dichter f├╝hlt, sollte er einen Lyrikband herausbringen. wink.gif Ausnahmen sind nat├╝rlich die Stellen, die man nicht w├Ârtlich ├╝bersetzen kann, aber auch da hat man nicht jede Freiheit der Welt. Und "unendliche Weiten" ist f├╝r mich einen Tick zu frei. Daran ├Ąndert auch die Tatsache nichts, da├č die Variante grunds├Ątzlich nicht schlecht ist.

QUOTE
Ich bin mit der ├ťbersetzung sehr zufrieden, im Gegensatz zu anderen Serien hat es Star Trek doch durchaus ganz gut getroffen.

Was die Vorspanntexte betrifft, gebe ich ich dir recht. Da h├Ątte es weitaus schlimmer kommen k├Ânnen. Aber eben auch besser, darum dieser Thread. Wenn du dich auf die Synchro an sich beziehst, mu├č ich leider widersprechen. Da hat "Star Trek" mit Arena Asynchron Berlin leider meistens ins Klo gegriffen, auch wenn TNG noch die am besten synchronisierte Serie aller Trek-Serien ist.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 3. Feb 2006, 17:44


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 3. Feb 2006, 18:28
Beitrag #15


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (Matt @ 3. Feb 2006, 17:41)
QUOTE (Yaso @ 3. Feb 2006, 17:12)
Gerade das macht doch das Original so klasse. Die Endg├╝ltigkeit wird dadurch Ad Absurdum gef├╝hrt, dass das Universum unendlich ist.

Naja, indem "final frontier" die "endg├╝ltig letzte Grenze" ist, sage ich ja nicht, da├č es nun einfach w├Ąre, selbige zu ├╝berschreiten, um bei der Metapher zu bleiben. Insofern st├Ârt mich die "Endg├╝ltigkeit" in der Formulierung keineswegs. Es widerspricht der Unendlichkeit des Alls ja nicht.

Man mu├č auch sehen, da├č es die Aufgabe des ├ťbersetzers ist, m├Âglichst dicht am Original zu bleiben und nicht selbst etwas hineinzudichten. Wenn er sich als Dichter f├╝hlt, sollte er einen Lyrikband herausbringen. wink.gif Ausnahmen sind nat├╝rlich die Stellen, die man nicht w├Ârtlich ├╝bersetzen kann, aber auch da hat man nicht jede Freiheit der Welt. Und "unendliche Weiten" ist f├╝r mich einen Tick zu frei. Daran ├Ąndert auch die Tatsache nichts, da├č die Variante grunds├Ątzlich nicht schlecht ist.

Das ist nat├╝rlich richtig, trotzdem muss der ├ťbersetzer schauen, dass das Ganze nicht holprig klingt. "Das letzte Unbekannte" ist nunmal, wenn auch rihtig, keine sehr sch├Âne Formulierung.

QUOTE
Was die Vorspanntexte betrifft, gebe ich ich dir recht. Da h├Ątte es weitaus schlimmer kommen k├Ânnen. Aber eben auch besser, darum dieser Thread. Wenn du dich auf die Synchro an sich beziehst, mu├č ich leider widersprechen. Da hat "Star Trek" mit Arena Asynchron Berlin leider meistens ins Klo gegriffen, auch wenn TNG noch die am besten synchronisierte Serie aller Trek-Serien ist.


Welche Serie hat denn eine bessere Synchro, deiner Meinung nach?


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 3. Feb 2006, 18:55
Beitrag #16


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (Yaso @ 3. Feb 2006, 18:28)
"Das letzte Unbekannte" ist nunmal, wenn auch rihtig, keine sehr sch├Âne Formulierung.

Genau deshalb suche ich ja mit diesem Thread alternative Vorschl├Ąge. Bislang habe ich aber nur "das letzte Unbekannte" und "unendliche Weiten". Das eine stammt von mir (und 100% gl├╝cklich bin ich damit auch nicht), das andere von der Synchro. Sonst keine Vorschl├Ąge? Ist die Synchro-Version perfekt?

QUOTE
Welche Serie hat denn eine bessere Synchro, deiner Meinung nach?

Dieser Thread sollte nicht der Ort sein, um das zu diskutieren, aber da gibt es eine ganze Reihe Serien. Zugegebenerma├čen kaum eine davon im SciFi-Bereich, da sind fast alle gleich mittelm├Ą├čig oder schlecht. Aber einige Serien (z.B. Monty Python's Flying Circus, Peanuts etc.) beweisen, dass es auch anders geht.

EDIT: Grunds├Ątzlich bin ich aber kein Fernseh-Junkie, der s├Ąmtliche Serien im Original und auf Deutsch kennt. Ich sehe nur die Unzul├Ąnglichkeiten und Fehler in der Trek-Synchro und w├╝nschte, man h├Ątte es besser gemacht.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 3. Feb 2006, 20:05


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
SSJKamui
Beitrag 3. Feb 2006, 19:15
Beitrag #17


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 67
Beigetreten: 16. March 05
Mitglieds-Nr.: 347



QUOTE (Matt @ 2. Feb 2006, 19:16)
QUOTE (SSJKamui @ 2. Feb 2006, 18:03)
Mir gefallen alle Vorspanntexte!

Meinst du die hier vorgestellten Varianten oder die Versionen der Synchronisation?


Die hier vorgestellten Varianten und die Versionen aus der Serie!

Der Beitrag wurde von SSJKamui bearbeitet: 3. Feb 2006, 19:16
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 3. Feb 2006, 22:56
Beitrag #18


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.319
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



@Matt: Wie gesagt, ich finde das "unendliche Weiten" hat bei uns in etwa dieselbe Bedeutung, wie das "final Frontier", wenn es um den Weltraum geht.

By the Way - ich bin verdammt gespannt, wie sie das im ENT-Finale hinbekommen werden.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 4. Feb 2006, 16:22
Beitrag #19


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.519
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Witzig finde ich, dass im TNG-Vorspann von "no one has gone before" gesprochen wird, und in "These are the voyages" sagt Cpt. Archer am Ende "where no man has gone before".

Demnach w├Ąre "wo kein Mensch zuvor gewesen ist" wieder richtiger. Schlie├člich sind ja die ganzen Systeme und Planeten, welche ST im allgemeinen erforscht, oft bewohnt. Da haut das "niemand" dann ├╝berhaupt nicht mehr hin.


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 4. Feb 2006, 16:25
Beitrag #20


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (Aran @ 4. Feb 2006, 16:22)
Witzig finde ich, dass im TNG-Vorspann von "no one has gone before" gesprochen wird, und in "These are the voyages" sagt Cpt. Archer am Ende "where no man has gone before".

Demnach w├Ąre "wo kein Mensch zuvor gewesen ist" wieder richtiger. Schlie├člich sind ja die ganzen Systeme und Planeten, welche ST im allgemeinen erforscht, oft bewohnt. Da haut das "niemand" dann ├╝berhaupt nicht mehr hin.

Mankind = Menschheit.

Man = Mensch oder Mann. Kannst ja im W├Ârterbuch nachschlagen, denn es stimmt wink.gif

In TOS hie├č es noch "Were no man has gone before", in TNG dann "Were no one has gone before", um nicht sexistisch zu wirken.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 4. Feb 2006, 16:47
Beitrag #21


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.519
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Ähm und was willst du mir jetzt damit sagen? "Wo kein Mensch zuvor gewesen ist" stimmt doch dann, oder? confused4.gif

Ich wollte eigentlich nur festhalten, dass ich "wo niemand zuvor gewesen ist" etwas unpassend finde (trifft auch auf das Original zur), da ja wie geschrieben, die Welten oft bewohnt sind.

Der Beitrag wurde von Aran bearbeitet: 4. Feb 2006, 16:50


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 4. Feb 2006, 17:00
Beitrag #22


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Klar, dem schlie├če ich mich auch an biggrin.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 4. Feb 2006, 23:36
Beitrag #23


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.319
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Also meine Lieblingsvariante ist da die mit dem Superlativ "where no man - no one has gone before". Es ist eben doch ausdrucksst├Ąrker und soll zeigen, dass die TNG-Crew "multikulti" ist und nicht nur aus Menschen besteht. Quasi der n├Ąchste Schritt nach TOS


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 6. Feb 2006, 11:44
Beitrag #24


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (Aran @ 4. Feb 2006, 16:47)
Ich wollte eigentlich nur festhalten, dass ich "wo niemand zuvor gewesen ist" etwas unpassend finde (trifft auch auf das Original zur), da ja wie geschrieben, die Welten oft bewohnt sind.

Das bezieht sich doch auf "explore strange new worlds" etc. Dass sich die Bewohner einer "fremden neuen Welt" nicht selbst entdecken k├Ânnen, ist doch klar. Wenn also diese Welt noch keiner entdeckt hat (weder Mensch noch sonstwer), dann ist auch noch niemand dort gewesen. So verstehe ich die Logik. Au├čerdem besteht selbst die Crew von Starfleet-Schiffen nicht nur aus Menschen. Insofern ist "no one" weitaus passender als "no man", IMO. Au├čerdem: Job des ├ťbersetzers ist in erster Linie das ├ťbersetzen, und nicht eine "Ich-finde-xy-aber-besser"-Attit├╝de.

In Ermangelung besserer Vorschl├Ąge habe ich mich jetzt ├╝berreden lassen, die Wendung "unendliche Weiten" f├╝r "final frontier" zu verwenden. Genau wie f├╝r meinen Gegenvorschlag gilt aber, dass ich damit nicht 100% gl├╝cklich bin.

"Der Weltraum - unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise. Wieder auf der Mission, fremde Welten zu entdecken, neues Leben und neue Zivilisationen. Und mutig dorthin vorzusto├čen, wo noch niemand zuvor gewesen ist."

Hat noch jemand etwas dran auszusetzen?

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 6. Feb 2006, 11:49


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 6. Feb 2006, 13:22
Beitrag #25


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.319
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Matt @ 6. Feb 2006, 11:44)
"Der Weltraum - unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise. Wieder auf der Mission, fremde Welten zu entdecken, neues Leben und neue Zivilisationen. Und mutig dorthin vorzusto├čen, wo noch niemand zuvor gewesen ist."

Hat noch jemand etwas dran auszusetzen?

Jo - am Ende das 2x "und". Ich w├╝rd das letzte "und" weglassen und durch einen Gedankenstrich (oder ein Semikolon/Komma) ersetzen.

Edit: Und mit dem "vorsto├čen" werd ich einfach nicht warm - hab da immer Pana im Hinterkopf wink.gif - wie w├Ąre es mit "vordringen"?

Der Beitrag wurde von Adm. Ges bearbeitet: 6. Feb 2006, 13:23


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 6. Feb 2006, 14:53
Beitrag #26


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (Adm. Ges @ 6. Feb 2006, 13:22)
Edit: Und mit dem "vorsto├čen" werd ich einfach nicht warm - hab da immer Pana im Hinterkopf wink.gif - wie w├Ąre es mit "vordringen"?

LOL! mrgreen.gif Ja, du bist definitiv Pana-gesch├Ądigt. wink.gif
"Vordringen" ist sicherlich genauso okay wie "vorsto├čen". Hab ich kein Problem damit.

Das Bindewort "und" klang f├╝r mich von der Sprachrhythmik her irgendwie sch├Âner. Sonst klingt der letzte Satz irgendwie abgehackt, als w├╝rde er nicht zum vorherigen passen. Bin ich der einzige, dem das so geht? Daran ├Ąndert auch kein Semikolon oder Gedankenstrich etwas - das h├Ârt man ja nicht, wenn es der Sprecher im Vorspann spricht. wink.gif

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 6. Feb 2006, 14:54


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 6. Feb 2006, 21:59
Beitrag #27


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.319
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Also ich sehe da von der Sprachrhytmik keinen Unterschied, auch mit dem Und wirkt es f├╝r mich irgendwie "abgehackt".


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 7. Feb 2006, 14:16
Beitrag #28


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



QUOTE
Wieder auf der Mission, fremde Welten zu entdecken, neues Leben und neue Zivilisationen. Und mutig dorthin vorzusto├čen, wo noch niemand zuvor gewesen ist.


Das mag vielleicht richtig sein, klingt aber.. naja.

Wie schrieb mal jemand so sch├Ân zu Thema Buch├╝bersetzung: "Entweder eine gut ├ťbersetzung verfassen oder eine gutes Buch schreiben." Beides geht nur sehr schwer.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 7. Feb 2006, 15:44
Beitrag #29


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (Rusch @ 7. Feb 2006, 14:16)
Das mag vielleicht richtig sein, klingt aber.. naja.

Kritischer Einwand registriert. Aber ich nehme an, du hast keinen Verbesserungsvorschlag, wie es "besser klingen" w├╝rde. Falls doch, lass es mich wissen. smile.gif
Was mich vom "Klang" her st├Ârt, ist ironischerweise das Wort "Mission", obwohl es eigentlich die genaueste ├ťbersetzung darstellt (Vorschlag war ├╝brigens von dir).

Wenn ich mich noch ein wenig mehr der Synchro-Version ann├Ąhere, klingt es IMO besser (ohne "Mission"). Au├čerdem hab ich noch Ges' Vorschl├Ąge ber├╝cksichtigt und zwei kleine Ideen von Personen, die sich nicht trauen, hier zu schreiben, aber zumindest flei├čig mitlesen. wink.gif

"Der Weltraum - unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise. Wieder ist es unterwegs, um fremde Welten zu entdecken, neues Leben und neue Zivilisationen. Mutig dringt es dorthin vor, wo noch niemand zuvor gewesen ist."

Meinungen?

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 7. Feb 2006, 15:45


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 7. Feb 2006, 20:57
Beitrag #30


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.319
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Keine Kritik, aber bei mir wird beim Lesen aus dem "niemand" immer automatisch "nie jemand". Allerdings h├Ârt sich das dann beim wiederholen genauso "holprig" (also unjambisch wink.gif) an. Vielleicht liegts auch daran, dass wir beim Bund im Zug jemanden mit dem Namen "Niemand" hatten mrgreen.gif - Da bekam der Spruch "Niemand fehlt" eine v├Âllig neue Dimension. laugh.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 8. Feb 2006, 12:49
Beitrag #31


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



QUOTE (Matt @ 7. Feb 2006, 15:44)
QUOTE (Rusch @ 7. Feb 2006, 14:16)
Das mag vielleicht richtig sein, klingt aber.. naja.

Kritischer Einwand registriert. Aber ich nehme an, du hast keinen Verbesserungsvorschlag, wie es "besser klingen" w├╝rde. Falls doch, lass es mich wissen. smile.gif

Das Wort wieder impliziert, dass es sich um das selbe Schiff handelt, was aber nicht der Fall ist.

Ich hatte doch meinen Vorschlag schon abgeben. Will sagen, dass mein Vorschlag verschlimmbessert wurde. wink.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 8. Feb 2006, 12:59
Beitrag #32


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Schon klar. In deinem Vorschlag hie├č es "Es ist die Mission der Crew, ..." Das finde ich allerdings ebenso holprig wie meine Variante. wink.gif
Das zeigt nur wieder einmal, dass sich das Sprachgef├╝hl massiv unterscheiden kann. Was f├╝r den einen gut klingt, klingt f├╝r den anderen komisch.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 9. Feb 2006, 15:31
Beitrag #33


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Ich m├Âchte noch einmal auf "final frontier" zur├╝ckkommen. Wenn man mal im Internet auf deutschen Fanseiten nachliest, findet man fast ├╝berall den Hinweis "unendliche Weiten" sei eine "schwachsinnige ├ťbersetzung". Fast nie findet man jedoch einen konstruktiven Gegenvorschlag. Und wenn, dann nur "die letzte Grenze", was IMO dem Original nicht ann├Ąhernd gerecht wird. "Grenze" ist im Deutschen nur eine klar abgrenzbare Linie zwischen verschiedenen Dingen, z.B. Staaten, w├Ąhrend "frontier" noch so viel mehr bedeuten kann (und soll). Dahinter verbirgt sich Pioniergeist und Abenteuer. Man kommt also nicht umhin, eine freie ├ťbersetzung zu verwenden, die aber selbstverst├Ąndlich immer auf einer Interpretation des ├ťbersetzers beruht.

Einige wenige konstruktive Ideen habe ich jedoch gefunden und w├╝rde mal fragen, wie ihr die findet.

"Der Weltraum - die letzte Herausforderung"
"Der Weltraum - die ├Ąu├čerste Grenze"
"Der Weltraum - die endg├╝ltige Grenze"

Toll finde ich jedoch keine der Varianten. Die letzten beiden sind IMO holprig, die erste ist noch die beste Variante, aber irgendwie auch nicht das Wahre.

Wichtig ist, dass die ├ťbersetzung auch zu ST5 passen muss, denn dieser Film hei├čt ja bekanntlich "The Final Frontier" (eine Anspielung auf den TOS-Vorspann) und bekam den (nun aber wirklich) schwachsinnigen deutschen Titel "Am Rande des Universums". Aber w├╝rde "Star Trek 5 - Unendliche Weiten" wirklich zur Filmhandlung passen? Ich m├Âchte das mal bezweifeln und suche darum weiter nach einer guten Version f├╝r "final frontier". smile.gif

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 9. Feb 2006, 15:33


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 9. Feb 2006, 20:57
Beitrag #34


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.319
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Mir gef├Ąllt auch keine der Varianten wirklich. Zu ST5 w├╝rde wohl Nr.1 davon noch am Besten passen. Zutrauen k├Ânnte man als Titel aber auch "Im Zentrum der Galaxis" mrgreen.gif

Der Titel mag eine Orginal-Aspielung sein, aber da gibts auch andere die das sind (und nicht ├╝bernommen wurden).


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 10. Feb 2006, 00:18
Beitrag #35


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE
"Der Weltraum - die letzte Herausforderung"


Scheint mir sinngem├Ą├č am besten zu passen.

Und da es bei Star Trek kein Geld mehr gibt, ist der Weltraum vielleicht wirklich die letzte Herausforderung. Sonst w├Ąre es die Steuererkl├Ąrung... laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 10. Feb 2006, 09:16
Beitrag #36


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Ich stelle mir halt immer Otto Sanders sonore Erz├Ąhlerstimme vor, wie sie "Der Weltraum - die letzte Herausforderung" sagt. Das klingt irgendwie unrhythmisch.
Wir scheinen aber einer Meinung zu sein, dass diese ├ťbersetzung von den bisher vorgeschlagenen die beste ist (neben "unendliche Weiten") und dass sie am ehesten auch zu ST5 passt.
Weitere Vorschl├Ąge und Geistesblitze f├╝r "final frontier" sind willkommen, gerne auch ziemlich frei.

Gibt es ein Wort, das sinngem├Ą├č dasselbe wie "Herausforderung" bedeutet, aber weniger Silben hat?

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 10. Feb 2006, 09:18


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 10. Feb 2006, 11:02
Beitrag #37


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (Matt @ 10. Feb 2006, 09:16)
Gibt es ein Wort, das sinngem├Ą├č dasselbe wie "Herausforderung" bedeutet, aber weniger Silben hat?

Ja, gibt es: Sex. mrgreen.gif laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 10. Feb 2006, 14:57
Beitrag #38


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.574
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



@Pana: "Der Weltraum - der letzte Sex". Klingt irgendwie deprimierend. wink.gif
Ich hab noch was lustiges gefunden: www.final-frontier.ch. Vergleicht mal die URL mit der Titelzeile ganz oben im Browser. Obwohl die Seite nix mit Star Trek zu tun hat, ├╝bersetzt man auch dort "final frontier" mit "Rand des Universums". blink.gif confused4.gif

Wie dem auch sei. Mir ist noch eingefallen:
"Der Weltraum - das letzte Mysterium".

Klingt das zu sehr nach B-Movie?

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 10. Feb 2006, 14:58


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 10. Feb 2006, 22:08
Beitrag #39


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.319
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Matt @ 10. Feb 2006, 14:57)
@Pana: "Der Weltraum - der letzte Sex". Klingt irgendwie deprimierend. wink.gif
Ich hab noch was lustiges gefunden: www.final-frontier.ch. Vergleicht mal die URL mit der Titelzeile ganz oben im Browser. Obwohl die Seite nix mit Star Trek zu tun hat, ├╝bersetzt man auch dort "final frontier" mit "Rand des Universums". blink.gif confused4.gif

Wie dem auch sei. Mir ist noch eingefallen:
"Der Weltraum - das letzte Mysterium".

Klingt das zu sehr nach B-Movie?

Ja, klingt es...

zu Panas Einwand => "Der Weltraum - das letzte Geschlecht" pinch.gif

aber wirklich besser h├Ârt sich das auch net an rolleyes.gif wink.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 16. November 2018 - 14:39