Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 20.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Lieutenant Tomek Tomek hatte auf dem Weg zum Konferenzraum nicht ein Wort verloren. Einerseits lag seine Schweigsamkeit daran, dass er nicht wirklich den Sinn hinter dieser Besprechung erkannte - immerhin gab es bisher noch keine wirklichen Erkenntnisse auf die Frage, was genau sich auf der Station zugetragen hatte und was für eine Organisation Sektion 31 sein sollte. Und auch wenn er das Verlangen der föderalen Spezies,vor allem der Menschen, nach 'Smalltalk' nun bereits zur Genüge kennengelern…

  • Obwohl er in exakt diesem Moment den unwiderstehlichen Drang verspürte, mit seinen Augen zu rollen, verkniff sich der Schotte diese Geste und zuckte einfach nur mit seinen Schultern. Auch wenn er es mittlerweile eigentlich hätte gewohnt sein müssen und er es damit mit der ihm gegebenen Ignoranz auch hätte außer Acht lassen können, hatte er dennoch immer noch Schwierigkeiten den Sinn dahinter zu erkennen. Freilich gab es seiner Ansicht nach auch keinen Sinn, welchen man - wohinter auch immer - hä…

  • Lieutenant Tomek Während Tomek mittels des HUD seines Raumanzugs die Anflugbemühungen des Shuttles, welches von der Rhea mit weiterem Personal entsandt worden war, verfolgte, gab er sich für einen Moment lang selbst die Erlaubnis, ein wenig die Konzentration von den Dingen zu nehmen, welche unmittelbar vor ihm lagen, um sich anstatt dessen mit den Dingen zu beschäftigen, welche mittelbar hinter ihm lagen. Die beim Anflug auf diesen von den Göttern verdammten Felsen gezeigte Disziplinlosigkeit di…

  • Der Arzt erwiderte das Lächeln und wandte sich erneut um, um nach einem der Hyposprayszu greifen. Nachdem er das medizinische Gerät entsprechend präpariert hatte, trat er wieder an das Biobett heran und injizierte das Schmerzmittel. „Die Wirkung sollte augenblicklich eintreten.“ merkte er an, bevor er nach den anderen Geräten griff, um diese wieder an ihre ordnungsgemäßen Ablagestellen zu verbringen. Nachdem er diese Aufgabe abgeschlossen hatte, warf er einen prüfenden Blick hin zu der jungen Fr…

  • Leicht mit seinem Kopf wackelnd las der medizinische Offizier die Informationen, welche ihm sein Tricorder offerierte, von dem entsprechenden Display ab. Offenbar hatte sich die junge Dame nicht allzu schwer verletzt und er konnte auch nicht erkennen, dass sich irgendwelche Krankheitserreger von der angesprochenen Vase oder von dem Hilfsverband in der Wunde befanden. Der Einsatz des Dermalregenerators sollte dieses Problem recht flink beheben. Also griff er nach der weiteren medizinischen Geräts…

  • Kopfschüttelnd verfolgte McClymont wie der andorianische Held seiner Geschichte weitere nennenswerte Heldentaten vollbrachte. An sich war dies sicher nichts verwunderliches, dafür waren Helden nun einmal da, aber die Art und Weise, in welcher diese Taten vollbracht wurden, verwunderten den Schotten doch schon sehr. Sich durchaus darüber im Klaren, dass es sich hierbei um ein Märchen handelte, kam er dennoch nicht umhin, sich diverse Fragen hinsichtlich des literarischen Inhalts zu stellen. Viell…

  • Seine Beine ausstreckend hatte es sich Calum im Bereitschaftszimmer der Ärzteschaft der Rhea gemütlich gemacht und setzte in diesem Moment seine Reise in die Weiten andorianischer Märchen fort. Der Inhalt des Padds, welches sich in seiner Hand befand, erzählte ihm dabei von einem tapferen Andorianer, welcher ganz allein eine Art Flugsaurier besiegte, um sich dann selbstverständlich als Held der einfachen Bevölkerung feiern zu lassen. Der Schotte wölbte beim Studium dieser Zeilen eine seiner Auge…

  • Ein für den menschlichen Arzt typisches Schulterzucken folgte der Frage der Betazoidin, während er dem weiblichen Offizier den Vortritt in den soeben angekommenen Lift gewährte. Nachdem beide die Transportkapseln betreten hatten, bedeutete McClymont dem Computer sie zum Deck neun zu bringen, auf welchem sich laut des Schiffsplans, welchen sich der Schotte zu Beginn hatte anschauen können, unter anderem auch der botanische Garten befinden sollte. Als sich der Lift schließlich in Bewegung setzte, …

  • Die Krankenstation eines Schiffes der Luna-Klasse schien in der Tat sehr viele Möglichkeiten zu offerieren. Als allererstes war es natürlich allein die Größe, welche sie von der Krankenstation der Swansea unterschied. Freilich musste dies ebenso in der Relation betrachtet werden. Eine beinahe doppelte Anzahl von Besatzungsmitgliedern verlangte ganz einfach nach einer größeren Behandlungseinrichtung und darüber hinaus würden in Zukunft nicht nur Angehörige der Sternenflotte, sondern ebenso eine n…

  • Persönliches Logbuch McClymont Sternzeit 81207,80. 17. März 2404 =/\= Beginn der Aufzeichnung =/\= Die Dinge scheinen voran zu gehen. Heute morgen kam die Order, dass ich all meine persönlichen Dinge zum Transport bereit stellen solle. Das Zeitfenster, welches mir laut dieser Nachricht zugestanden wird, beträgt zwei Tage. Als wenn ich so lange bräuchte, die Dinge, welche ich wirklich mein Eigen nenne, in ein entsprechendes Transportbehältnis zu packen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ir…

  • Persönliches Logbuch McClymont Sternzeit 81191,48. 11. März 2404 =/\= Beginn der Aufzeichnung =/\= So, die Zeit des nutzlosen Herumstehen und Urlaubens scheint sich nun doch dem Ende zu zuneigen. Offenbar hat irgendjemand in der Personalabteilung der Sternenflotte nun wohl doch mal einen Schalter umgelegt. Es bleibt bei dieser ganzen Sache lediglich zu hoffen, dass bei dem neuen Schiff der alte Spruch 'Nomen est omen' nicht zutrifft, ansonsten haben wir es vielleicht alsbald mit einem Typen zu t…

  • Persönliches Logbuch McClymont Sternzeit 81164,27 01. März 2404 =/\= Beginn der Aufzeichnung =/\= Das war sie also die Swansea. Kaum gekannt und schon geht es weiter. Das ist es wohl, was das Leben eines Offiziers der Sternenflotte mit ausmacht. Heute hier, morgen dort. Nun, man wird sehen, wie sich die Dinge in der Zukunft darstellen werden. Auch wenn ich mein neues Ziel immer noch nicht kenne - die Bürokratiemaschinerie der Sternenflotte will wohl mit allen Mitteln verhindern, in den bloßen Ve…

  • =/\= Persönliches Logbuch von Calum Pádruig McClymont

  • Entspannt lies sich Pádruig die Mittagssonne ins Gesicht scheinen. Hier in der Lonar-Provinz auf Bajor hatte der Frühling das Kommando übernommen und so waren die Tagestemperaturen durchaus für ein solches Verhalten geeignet. Die Geräusche der Umgebung, welche von diversen Tieren und dem Wasserfall, unter welchem sich das Kista-Kloster befand, herrührten, sog er dabei in sich auf. Einen Moment lang dachte der Mensch daran, wie es wäre, für immer in dieser Pose zu verharren, das Leben einfach an …

  • Presseschau

    Calum Padruig McClymont - - Nachrichtennetzwerk

    Beitrag

    The Internationale "Der ungerechteste Friede ist immer noch besser als der gerechteste Krieg" Jo'kala, Bajor, 7. Februar 2404 (SZ 81102,75), AvH Das war sie nun also, die mit Spannung erwartete erste Rede des neuen Präsidenten der Vereinigten Föderation der Planeten. Dass diese jedoch wie sonst üblich nicht an einem öffentlichen Platz, sondern von seinem Büro aus Paris gehalten wurde, lässt erneut tief blicken. Nicht nur, dass es den Sicherheitskräften der Föderation noch immer nicht gelungen i…

  • Presseschau

    Calum Padruig McClymont - - Nachrichtennetzwerk

    Beitrag

    The Internationale Zum Ableben von Präsident P'murt Bajor, SZ 81025,27 Die Ereignisse der letzten Zeit könnten einem vorkommen wie das mittelmäßige Drehbuch eines Holoromans, dessen Autor sich zum Ziel gesetzt hat, seinem Publikum keinen Moment einer Atempause zu gewähren. Indem er eine immer noch größere Handlungserweiterung in sein Stück implementiert, hätte er somit eine Art „Politikporno“ geschaffen, ein Stück, welches lediglich aus Höhepunkten besteht. Zu unserem Bedauern – und das ist nic…

  • Presseschau

    Calum Padruig McClymont - - Nachrichtennetzwerk

    Beitrag

    The Internationale Überraschendes Bündnis mit dem Klingonischem Reich bekannt gegeben Bajor, SZ 80964,33 Nun also wieder mit den Klingonen. 16 Jahre nachdem am 29. April 2387 der sogenannte Geierkrieg seinen Anfang genommen und in der Folge zur Bildung der 'Triple Entente' und des 'Klingonischen Pakts' geführt hatte, haben sich Vertreter der Föderation und des Klingonischen Reichs auf einen erneuten Bündnisvertrag geeinigt. Dass zur Verkündigung dieses neuen Verteidigungsabkommens ausgerechnet …

  • Müde verließ Calum den Lagerraum, welchen man nach der Schlacht gegen die Truppen der Jem'Hadar zum behelfsmäßigen Lazarett umfunktioniert hatte und lenkte seine Schritte danach Richtung Turbolift, welcher ihn zum Habitatring und damit zu seinem Quartier bringen sollte. Nach einer weiteren achtstündigen, jedoch freiwilligen Schicht im Dienste der sich noch auf der Station befindlichen Verwundeten, sehnte sich der Mensch nach einem warmen Essen und danach nach etwas Schlaf. Als er schließlich den…

  • Sein Kopf dröhnte noch immer, doch Calum war sich nicht ganz sicher, von was die Schmerzen in seinem Schädel herrührten. Seine während der Gefechte mit den Jem'Hadar erlittene Platzwunde an seinem Kopf hatte man bereits ausreichend behandelt und auch das Triacardin, welches ihn während der Schlacht auf seinen Beinen gehalten hatte, hatte er bereits wieder abgesetzt. Möglicherweise hatte das Brummen in seiner Birne auch gar keine physische Auslöser, sondern konnten als Nachwehen der Ereignisse wä…

  • [plogo][/plogo] The Internationale Was vom Tage übrig bleibt - Zum Ende der Triple Entente Bajor, 80877,66 Mehr als 15 Jahre ist es nun her, dass sich die Cardassianische Union, das Romulanische Sternenimperium und die Vereinigte Föderation der Planeten zum 'Triple Entente' Bündnis zusammengeschlossen hatten. War dieses Abkommen, welches nach der Zerstörung von Romulus durch eine Supernova und dem sich anschließenden, sogenannten 'Geierkrieg' gegen das Klingonische Imperium, geschlossen wurde, …

Seit 2004 imTrekZone Network