Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Ich bin leider noch auf der Arbeit und werde es heute nicht zum Rollenspiel schaffen, sorry. Euch viel Spaß.

  • Pioneer - Offplay

    Magnus Sundström - - Pioneer NV-10

    Beitrag

    Bei mir häufen sich derzeit auch Aurora und Pioneer auf die selbe Woche. Ist mir ehrlich gesagt lieber so.

  • Ich fürchte ich muss mich ebenfalls für mein unabgemeldetes Fehlen entschuldigen. Ich habe diese Woche so viel um die Ohren, dass ich einfach komplett verpennt habe, dass Mission war.

  • Zur Zeit krank mit hohem Fieber. Werde versuchen zur Mission aufzuschlagen und teilzunahmen, will es aber nicht garantieren.

  • Pioneer - Abwesenheitsmeldungen

    Magnus Sundström - - Pioneer NV-10

    Beitrag

    Jetzt ist mir kurzfristig doch noch was dazwischen gekommen, sodass ich es am 2. vmtl. nicht schaffen werde.

  • Hangardeck Magnus folgte der Sternenflottencrew aus dem Shuttle. Er würde vermutlich etwas Zeit brauchen, das erlebte zu verarbeiten. Was zum Beispiel sollten all diese seltsamen Fragen von der Andorianerin? War er ein Gardist? Wollte er sich duellieren? Es hatte fast den Anschein eines plumpen - andorianischen? - Flirtversuchs und was er davon halten sollte, wusste er noch weniger als was er mit den seltsamen Instruktionen von General Casey anfangen sollte und ob die Stimmen irgendetwas damit z…

  • Santiago de Cuba

    Magnus Sundström - - Erde

    Beitrag

    Parque Roosevelt Magnus hatte keinen blassen Schimmer, was Takahashis Ausruf bedeutete, aber es war vermutlich nichts gutes. Wie auch? Bei dem Anblick des umkippenden Gebäudes war die UESPA-Offizierin sicherlich nicht in Freudenrufe verfallen und er selbst hatte sich ein schwedisches Äquivalent gerade noch verkneifen können. Fast gebannt hatte er den Fall des Gebäudes verfolgt und mit einem tiefen Durchatmen fokussierte er sich wieder auf die vor ihm liegenden Aufgaben. „Ich hätte gerne ein Luft…

  • Santiago de Cuba

    Magnus Sundström - - Erde

    Beitrag

    Parque Roosevelt „Zumindest über die Soldaten die bisher hier sind, Ma'am,“ beantwortete Magnus zunächst die Frage der UESPA-Offizierin. „Bisher sind das hauptsächlich MACOs. Sanitäter und Pioniere wären mir wesentlich lieber. Angesichts des allgemeinen Chaos und der mangelnden Kommunikation, versuche ich auch die restlichen Kräfte zu koordinieren, was aber bisher eher schlecht als recht gelingt.” Mit eine Geste in Richtung seines taktischen Displays, machte er sich bereits auf den Rückweg in de…

  • Santiago de Cuba

    Magnus Sundström - - Erde

    Beitrag

    Parque Roosevelt Magnus sah von seinem taktischen Display auf, das hauptsächlich MACOs und andere militärische Einsatzkräfte zeigte, zunehmend aber auch die zivilen Helfer, die in der verwüsteten Stadt unterwegs waren. Ein Wimmern aus der Luft hatte ihn aufgeschreckt und jetzt identifizierte er das Geräusch mit dem anfliegenden Shuttle, für das auf der Grünfläche rasch Platz freigeräumt wurde. Wider erwarten handelte es sich nicht um weitere MACO-Kräfte. Die prominent angebrachten Logos zeichnet…

  • Pioneer - Offplay

    Magnus Sundström - - Pioneer NV-10

    Beitrag

    Ich stimme die defnitiv zu, dass die Dokumentation im Hauptcomputer sinnvoll ist, allerdings deckt das nur die Missionsbeschreibung ab. Das Logbuch gibt auch (öffentliche) Infos über anwesende Spieler, Missionsleitung und oft auch welche Spieler welche NPCs gespielt haben. Nicht jeder von uns gehört schließlich zu der Gruppe der Personen mit Einsicht in die Personaldatenbank.

  • Santiago de Cuba

    Magnus Sundström - - Erde

    Beitrag

    Parque Roosevelt Gewitter, dunkle Wolken, strömender Regen. Das war das Wetter und die Stimmung, die man erwartet hätte nach dem Anschlag, aber in Santiago de Cuba gab es nichts davon. Stattdessen war es angenehm warm und sonnig. Es handelte sich um das perfekte Urlaubswetter an diesem frühen Frühlingsabend als das Angriffsshuttle verließ. Gerade einmal ein gutes Drittel seiner Kompanie hatte er so kurzfristig zusammenkratzen können. Zwei Züge waren komplett ins Wochenende entlassen, der Rest au…

Seit 2004 imTrekZone Network