Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 781.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • "Woher soll ich das wissen?" murmelte Michael vor sich hin und sah dann Jonathan im Badezimmer verschwinden. Mit einer Hand griff er nach der Wodkaflasche, um sich nachzugießen, während er sich mit der anderen eine Zigarette aus der Schachtel in seiner Jacke angelte, sich in den Mund steckte und anzündete. Den Rauch vor sich herblassend und einen weiteren Schluck von dem Alkohol nehmend, dachte er über die Frage von Jonathan nach. Auch er hatte Hunger und das Bedürfnis sich auszuruhen, also soll…

  • "Was war das denn?" Der Taktische Offizier sah seinen Freund lachend an, als er das Geräusch vernahm, das sein leerer Magen verursachte. "Klingt ja gerade so, als könntest Du einen Ochsen verspeisen." Der Ire zog beide Augenbrauen nach oben und deutete auf ein Zimmer, das am Ende eines schmalen Korridors lag. "Das da ist das Badezimmer, wenn Du magst kannst Du anfangen mit Duschen. Ich besorge uns in der Zwischenzeit etwas zum Anziehen."

  • Remus

    Michael O`Hara - - Sternenflottengeheimdienst

    Beitrag

    Kein Licht fiel in die Stollen der Minen auf dem Remus, in der Remaner unaufhörlich damit beschäftigt waren, das Dilithium abzubauen, das einzig den Romulanern helfen würde, aber in keinster Weise den, von den Romulanern als niedere Rasse angesehenen, Remanern. Verena verkniff sich jeden Anflug von Mitleid mit den schuftenden und unter der Peitsche der Aufseher leidenden Wesen, denn immerhin waren es auch Soldaten des Romulanischen Imperiums und damit Ihre Feinde. Und wegen nichts anderem als di…

  • Üble Spelunke

    Michael O`Hara - - Planeten

    Beitrag

    .....wo sie fast direkt vor Michaels Füssen zum Stillstand kamen, wobei Kaaran derjenige war, der nun oben lag und kräftig austeilte und dem Klingonen damit erheblich zusetzte. Der Ire erkannte, dass der Andorianer damit gut alleine zu Recht kam, immerhin hatte auch Michael schon mal die Schläge von Kaaran kosten dürfen. So machte sich der etwas derangierte Taktische Offizier dazu auf, den Fokus seiner Suche auf Jonathan auszurichten, bis er Ihn schließlich inmitten der Meute entdeckte. Neuerlic…

  • Die einprogrammierte Abwesenheitsnotiz sprang in dem Moment an, als Marc Michaels Türsummer betätigte und generierte ein Holoabbild des Iren. "Leider bin ich nicht anwesend. Ich empfehle Ihnen, es später noch einmal zu versuchen oder in dringenden Fällen mich über den Kommunikator zu rufen." Das Hologramm verschwand wieder, nachdem es den programmierten Text runtergerasselt hatte. Holodeck Berlin Michael zog seine Stirn kraus, als er die Worte seines Freundes vernahm. "Ein Fortbewegungsmittel au…

  • Michael sah Commander Hall im Turbolift verschwinden und nachdem er seine Station vorschriftsmäßig übergeben und sich auf der Brücke beim nun verantwortlichen abgemeldet hatte, machte er sich auf den Weg zur Krankenstation. Als er im Turbolift stand, den ihn auf das Deck brachte, wo die Station war, gingen Ihm erneut die Worte seines Sohnes Jonathan betreffend durch den Kopf. Michael hielt es für unwahrscheinlich, das sich sein Freund vom Dienst in der Sicherheitsabteilung verabschieden würde, n…

  • Brücke

    Michael O`Hara - - USS T'Plana-Hath NCC-31504

    Beitrag

    Michael setzte sich auf seinen Stuhl und starrte auf seine Anzeigen. Doch anstatt die Zahlen und Werte, die sich darauf abbildeten, bewusst war zu nehmen, sah er einfach hindurch. Zuviele Dinge die es zu verarbeiten galt, waren in den letzten Stunden passiert. Das Auftauchen der älteren Double einiger Senioroffziere der T'Plana-Hath, inklusive seines erwachsenen Sohnes, das Feuern auf einen Zivilfrachter und das "Borgen" der Kristalle, was nach Michaels Verständnis einem Diebstahl gleichkam. Sch…

  • Üble Spelunke

    Michael O`Hara - - Planeten

    Beitrag

    ...und ging munter weiter. Michael war gerade damit beschäftigt dem Nausikaaner einen Leberharken zu verpassen, zumindest wäre bei einem Menschen da die Leber gewesen, wo der Ire zuschlug, als er im Augenwinkel der Situation um Kaaran gewahrte. Für den Bruchteil einer Sekunde überlegte es sich der Mensch seinem Freund zu Hilfe zu kommen, entschied sich dann aber dagegen, da er dem Andorianer nicht den Spaß einer zünftigen Schlägerei nehmen wollte. So konzentrierte er sich weiter auf seinen Gegne…

  • Sito nahm die Kamera entgegen, legte Sie auf einem der Tische des Labors und setzte sich danach neben seinen Medizinischen Offizier. Schweigend nahm er einen Schluck von seinem Tee und sah dann zu der Frau. "Ich denke, der Ensign war sich des Risikos bewusst das er einging, Lieutenant, und auch wenn sich dieser Vorfall vielleicht hätte verhindern lassen, so ist doch eine höchst hypothetische Annahme. Vielleicht sollten wir es in diesem Fall ähnlich den Vulkaniern halten, die der Meinung sind, da…

  • Verena nahm vorsichtig einen Schluck von dem blau schimmernden Ale und schüttelte dann langsam mit dem Kopf, während sich Ihre Augen leicht zu Schlitzen verengten. "Was die Sache angeht, in Ihrem Schatten zu bleiben keine, Sir. Aber die Vorstellung, das ich, als langjährige Feldagentin des Tal'Shiars, plötzlich hinter einem Schreibtisch sitzen muss und Agenten ausbilden soll, beharkt mir nicht so recht, Admiral. Ich weiß, das ich als loyale Romulaner froh sein sollte über Ihr äußerst großzügiges…

  • Der Bajoranische Wissenschaftsoffizier der T'Plana-Hath stand in einem der Labore an Bord des Sternenflottenschiffes und betrachtete mit Hilfe eines Computer Monitors die Daten, die man von dem Planeten mitgebracht hatte. Wären die Umstände bessere gewesen, so wäre Sito sicher fasziniert von Ihnen gewesen, denn anders als zum Beispiel die Höhlenmalereien die er auf der Erde gesehen hatte, waren diese von einer hoch entwickelten Spezies hinterlassen wurden. Auch die Geschichte die Sie erzählten, …

  • Sito nickte den Befehl des Commanders ab und ging zu der Computerkonsole, um diese zu aktivieren. Nachdem der Computer betriebsbereit war, begann der wissenschaftliche Offizier damit die Logs des Shuttles zu laden und wenige Augenblicke später erschien das Abbild eines Sternenflottenoffiziers auf dem Display. In den Augen des Menschen konnte Sito die Müdigkeit erkennen, die diesem anhaftete. Konzentriert lauschte er dem Bericht dieses Menschen und mit zunehmender Zeit, die der Offizier auf diese…

  • "Die Hoffnung sollte man nie aufgeben, Commander." meinte Sito, aber der erste Offizier war bereits weitergelaufen, um das Shuttle zu öffnen. Der Bajoraner wartete darauf, dass sich die Türen öffneten und den Blick in das Innere freigaben. Der Wissenschaftsoffizier machte sich auf alles gefasst, was von der völligen Leere innerhalb bis zum Auffinden von Leichen reichte. Kurzzeitig sah er zu den anderen Mitgliedern des Aussenteams, bevor er sich wieder seinem Tricorder widmete und darauf wartete,…

  • Üble Spelunke

    Michael O`Hara - - Planeten

    Beitrag

    -Drei Stunden und vier Krüge Blutwein später- [Und ich meine hier für jeden noch vier Krüge :D] Die Stimmung in der kleinen, nach irdischen Maßstäben üblen, Spelunke war kurz vor dem Überkochen. Die Sternenflottenoffiziere, berauscht vom starken klingonischen Alkohol, tanzten ausgelassen mit den orionischen Frauen und feierten als würde es für Sie kein Morgen geben. Der Ire unter der Ansammlung von Helden der Förderation stand auf einem der Tische und feuerte, mit dem Krug in der Hand und einem …

  • @Kaaran und Jonathan Jungs, wollt Ihr da wo wir sind, noch weiterspielen und oder kann ich einen kleinen Zeitsprung machen? Ich dachte da an drei Stunden und vier Krüge Blutwein [:D] weiter. Irgendwelche Einwände?

  • Der Bajoranische Wissenschaftsoffizier, der auf den Namen Sito hörte, sah voller Faszination zu dem Shuttle der Auriga, das in dieser Höhle geparkt hatte und dann wieder auf seinen Tricorder. Die Daten die dieser lieferte, zerstreuten auch den noch letzten vorhandenen Zweifel über die Identität des Shuttles. Flink stellte der Bajoraner etwas an seinem wissenschaftlichen Gerät um, damit er das innere des Gefährts scannen konnte. Einen Augenblick später zog er Braue nach oben und begab sich den Fe…

  • Michael winkte müde ab. "Nur keine Sorge. So wie ich Ihn kenne, kramt er gerade in seiner Werkstatt herum und besorgt die Dinge, die wir brauchen werden." antwortete der Ire und fuhr sich dabei durch seine Haare. "Was Fjodor angeht, ich habe Ihn ein wenig anders programmiert als die übrigen Holodeckfiguren. Aus diesem Grund verwundert es mich nicht, das er verstanden hat, wovon ich rede." Der Taktische Offizier setzte ab, als die Sprache auf seine Frau kam und schüttelte als einigste Reaktion da…

  • TPH 5.18: "Torpedos und andere Probleme" =/\= Beginn der Übertragung =/\= Missionsbericht der USS T'Plana-Hath NCC-31504 Sternzeit: 59823,68 (29.05.08 ) Missionsleitung: T'Lara Missionsidee: T'Lara Alarmstufe: grün Position: im Schwarzen Sternenhaufen Anwesende Offiziere Cpt. T'Lara als KO Cmdr. K'Lupa als XO Lt.-Cmdr. Michael O'Hara als TO, CM. Hakaki Lt.-Cmdr Ash Ashcroft SC Gäste Lt. Kaaran als CI Lt. John Ice als LWO Anwesende Kadetten zwecks TM Kdt. Mark Elastain als CONN|OPS Kdt. Ak'ani a…

  • Michael nickte nur stumm und wartete dann ebenso wie der andere Sternenflottenoffizier auf das Erscheinen des Doppelagenten. Lange mussten die beiden nicht warten und es erschien ein, auf den ersten Blick, ziemlich unscheinbarer Mann dem man das Alter von 45 Jahren mehr als deutlich ansah. In seinen Händen trug er Verbandszeug und zwei Gläser, die jeweils zu einem Drittel mit einer durchsichtigen Flüssigkeit gefüllt waren. Michael musste kein Hellseher sein, um zu wissen, dass die Gläser Wodka e…

  • "Nein." kam die recht knappe Antwort von Michael, als er seine Teetasse wieder absetzte. Der Ire reichte Jonathan danach ein zweites Padd rüber, auf dem das Konterfei einer menschlichen Frau zu sehen war. "Aber Ensign Mohr hier hat sechs Semester Jura auf der Erde studiert, bevor Sie ihre Ausbildung abbrach und sich bei der Sternenflotte einschrieb. Ich denke, dass dies unsere einigste Alternative ist. Das, oder wir verschieben die weitere Befragung, bis wir wieder aus dem Sternenhaufen sind und…

Seit 2004 imTrekZone Network