Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • K'Lupa nahm sich Buffet neben dem Salat auch von den Flaveva-Bohnen. Sie war versucht, von der Schokoladentorte gleich zu nehmen, aber entschied sich, abzuwarten. Mit dem Teller ging sie an den Tisch und stellte diesen ab, um sich etwas zu trinken zu holen. Sie nahm sich von dem Traubensaft ein großes Glas und setzte sich dann zu ihrem Essen. Sie lehnte sich zu Ian als er zu ihr sprach. "Sie werden replizierte Schokoladentorte essen. In der fehlen die hochkalorischen Bestandteile." erklärte sie …

  • Sorgsam nahm K'Lupa ihm den Blutwein ab und warf einen Blick auf das Etikett. "Sie haben gut gewählt, Lt. Sutera. Ein ausgezeichneter Jahrgang." Sie vermutete, dass Ian ihm bei der Auswahl geholfen hatte, zumal das Anbaugebiet in der Nähe ihres Grundstücks lag und so einen weiteren Pluspunkt erzielte. Sie stellte den Wein zu dem auf den Tisch, den Lexa dort abgestellt hatte. "Ich denke, es wäre gut, wenn wir mit dem Essen anfangen. Oder was denkst Du, Ian?"

  • Brücke "Die Information zu dem Labor haben wir von dem Gorn. Ltjg. Kaz wurde bei der Befragung verletzt, weil sie darauf bestand, dass es nach den Regeln der Sternenflotte stattfinden sollte." Die Frage von Lexa hätte auch Hannibal Lecter beantworten können. Sie trank von ihrer Tasse. Über den Zustand des Gorn sagte sie nichts. Die Sternenflotte würde ihre Freude mit ihm haben, wenn er wieder in der Arrestzelle war.Ihr Blick war auf den Hauptschirm gerichtet.

  • K'Lupa hob beide Augenbrauen an. "Was heißt hier, wenn Du mal Urlaub bekommst? Dir steht doch Urlaub zu, genauso wie er Deiner Mutter zugestanden hat. Und Ihr beide wisst, dass ich Euch notfalls mit dem Bird of Prey abholen komme. Und dennoch habt Ihr Euch beide zehn Jahre Zeit gelassen, mich wieder zu sehen." Sie tätschelte kurz seine Wange, dass sie nicht auf Dauer enttäuscht sein würde. "Das Privileg, von mir trainiert zu werden, muss man sich verdienen." Sie grinste nun breit. "Das heißt, Du…

  • K'Lupa nickte bei Ians Erklärung und lächelte leicht. "Eine schöne Idee und ich finde es nicht übertrieben. Ein sehr schönes Geschenk. Du trägst Dein Medaillon schon?" Sie ging einfach davon aus, dass auch Ian eines haben würde. Sie hängte sich das Medaillon um und nahm es nochmal in ihre Hand, um es zu betrachten. "Du weißt, dass Du längst nach Hause hättest kommen sollen, um mit dem bat'leth-Training anzufangen, oder?" fragte sie, mit einem neckenden Ton darin, damit er nicht dachte, sie wäre …

  • Brücke K'Lupas Stimmung verbesserte sich keinen Deut als Lexa nun anfing, den Flug zu planen und auch noch selbst fliegen wollte. Es war ihr anzusehen, auch wenn sie sie nicht stoppte, dass es ihr ganz und gar nicht gefiel, was hier gerade ablief. Und Hannibal Lecter schien sich auch noch darüber zu freuen, dass sie fliegen wollte. Sie nahm den raktajino von Lexa an, hob allerdings die Augenbrauen an. "Für mich ist das die letzte Tasse für heute." sagte K'Lupa. Wenn sie die Wirkung spürte, würde…

  • "Und womit haben wir das verdient?" fragte sie mit einem Lächeln und öffnete das Geschenk. "Ein Symbol von der Erde?" fragte K'Lupa Ian. "Welche Bedeutung hat es genau?"

  • Brücke K'Lupas Blick wurde immer skeptischer, je weiter Hannibal Lecter weitersprach. "Es ist eher anders herum. In unserer Nähe werden Sie geschützt sein, Lt. Lecter. Und versuchen Sie erst gar nicht, mir mit irgendwelchen Argumenten zu kommen. Wir sind imstande und werden uns selbst verteidigen- Sicherheitsteams sind immer gut, ebenso jemand von der Technik und von der Medizin. Wissenschaft hat mit dem extrahieren von Daten nicht allzuviel zu tun. Und so nebenbei, lassen Sie den Titel Lord bei…

  • Lexa hatte recht, es gefiel ihr nicht, es wurden keine anderen Optionen besprochen, sondern sie wollte gleich alles auf eine Karte setzen. K'Lupas Stirn blieb gerunzelt, während sie erst Lexa, dann Ian, Jaesa und am Ende Hannibal zuhörte. "Ich habe Zweifel, dass Du mich verletzen könntest. Das würdest Du dieser Wächterseite nicht durchgehen lassen, so stark schätze ich Dich und Deinen Instinkt ein. Ich werde Dich aber nicht aufhalten, wenn Du das unbedingt sofort machen willst." Letzten Endes wa…

  • K'Lupa hörte sich mit Interesse Jaesas Beschreibung ihres Werdegangs an. "Wenn Du Erfahrung hast, bist Du nicht zu jung für den Job." meinte sie und setzte sich mit ihr. Als Lexa ihre Ansprache hielt, erhob sie sich wieder. Es gefiel ihr nicht so recht, dass nun zwei Betazoiden im Kopf ihrer Frau sein würden und Kahless weiß was da trieben. Sie verstand, wieso, aber es mußte ihre ja nicht gefallen.

  • Quartier von K'Lupa & Lexa K'Lupa stand auf und brachte ihre leere Tasse zurück zum Replikator. "Ich weiß, dass Du es schaffen wirst." bemerkte sie als Abschluss. Aus ihrer Sicht hatten sie noch einige aufzuarbeiten und sie würde lang nicht mehr gebrauchtest Wissen wieder entstauben müssen, um Lexa helfen zu können. Sie drehte sich herum als Lexa sagte, sie wäre soweit. "Verstehe, heute also ganz leger. Und ich dachte, Du willst Dich für das Essen etwas herausputzen." Am Ende des Satzes war zu h…

  • K'Lupa nahm das Glas an und trank einen Schluck. "Ja, hatten wir, weil sich Lexa das gewünscht hatte. Hättest Du dabei nicht anwesend sein müssen?" fragte sie nach. "Wenn Deine Mutter so streng ist, wie kommt es, dass Du unverheiratet Betazed hast verlassen dürfen? Ich vermute, sie hat Dir entsprechende Kandidaten, die ihren Ansprüchen genügen, vorgestellt."

  • Quartier von K'Lupa & Lexa "Wir hatten bislang nicht viel Zeit, miteinander zu reden. Die Überraschung, dass Du aus der Sternenflotte ausgetreten bist, die Ereignisse im wissenschaftlichen Lager, der Angriff der Gorn... Ich habe den Vorteil, dass ich weiß, was ich erwarte und will. Für Dich wird die Umstellung größer sein, da Du bislang keine längere Zeit in einem klingonischen Haus gelebt hast. Tägliches Kampftraining, Führung der Hausangestellten und Beaufsichtigung eines Teils der Landwirtsch…

  • K'Lupa hatte sich herumgedreht und beobachtete, wie sich die beiden umarmten. "Beneidet?" Sie trat zu den beiden Frauen. "Dann wärst Du nicht zu der Frau geworden, die Du heute bist." Sie ließ Lexa gehen, um zu Ian und Steven Sutera zu gehen. "Dann war Lexa immer ein Vorbild? Ich dachte, ihre Ansichten werden auf Betazed nicht so wirklich geschätzt. Und dann noch eine Heirat mit einer deutlich älteren Frau und auch noch klingonisch." Sie lächelte dabei und sah Jaesa an. Sie war eines der Familie…

  • Quartier von K'Lupa & Lexa K'Lupa hob die Augenbrauen an als sich Lexa auf sie setzte, zeigte aber ein amüsiertes Lächeln. "Natürlich habe ich mich verändert." sagte sie ernst. "Ich war zehn Jahre allein und habe das Haus aufgebaut, die Kontakte geknüpft und versucht, es wirtschaftlich auf feste Füße zu stellen. Denkst Du, das geht an mir vorüber?" Sie ließ zu, dass sich Lexa ankuschelte. Durch die lange Trennung würden sie sich erst wieder aneinander gewöhnen müssen. Beide hatten sie unterschie…

  • K'Lupa trat mit Lexa an ihrem Arm vor die Tür des Speiseraums des Captains. Lexa trug eine schwarze Hose, weiße Bluse und eine schwarze dunkle Seidenjacke. Sie selbst hatte sich passend dazu gekleidet und hatte sich eine schwarze Hose und eine dunkelrote Tunika angezogen. Die Stiefel waren flach, an der Hüfte hing das d'k tagh. Sie drückte den Türsummer und sie traten zusammen ein als sich die Türe öffnete. "Guten Abend allerseits." grüßte sie. Sie stellte den Kuchentransport auf einen nahestehe…

  • Quartier von K'Lupa & Lexa Sie stand auf, ging an den Replikator und holte sich einen Kirschsaft. Mit dem Glas kehrte sie an den Platz zurück, setzte sich und nahm einen großen Schluck. Dann lehnte sich K'Lupa nach hinten, sah Lexa amüsiert an und wartete einfach. Sie machte es sich dabei richtig gemütlich und würde stundenlang ausharren können.

  • Quartier von K'Lupa & Lexa K'Lupa hatte Ian kontaktiert und ihn seine Freunde bzw. den oder die er mitbringen wollte, zum Essen eingeladen. Sie sah auf als Lexa wieder aus dem Schlafzimmer kam. "Klingt gut, Ian wird auch kommen und Steven Sutera mitbringen, der ihn bereits zum gemeinsamen Essen eingeladen hatte. So kann ich ihn etwas kennenlernen. Ian sagte, er ist sein bester Freund." Sie sah Lexa an, dass sie noch nicht alles gesagt hatte. "Was verschweigst Du?" fragte sie mit einem Grinsen, a…

  • Quartier von K'Lupa & Lexa K'Lupa war überrascht, dass sie Sutera doch so stark verletzt hatte und möglicherweise noch schlimmer. "Wenn Du denkst, er kann Dir helfen, frage ihn. Auch Vulkanier können speziell darin trainiert sein, die telepathischen Kräfte in gesunde Bahnen zu lenken. Wenn Ian und ich die einzigen sind, die Du liebst, wird es Zeit, dass wir Deinen Kreis der von Dir geliebten Personen vergrößern. Es ist nicht gut, dass Du Dich so abgekapselt hast. Die Regeln der Sternenflotte kön…

  • Quartier von K'Lupa & Lexa K'Lupa verfolgte amüsiert, wie sie die von ihr aufgezählten Optionen durchging. Sie schloss aber nicht aus, dass es eine der Meditationstechniken nicht doch für Lexa eignen würde. Vielleicht würde sie ihr ein paar zeigen, wenn sich Lexa wieder wohler in ihrer Haut fühlte. "Hast Du Lt. Sutera dabei verletzt? Weiß er, was mit Dir ist?" fragte sie nach. "Und ja, denke ich, sonst hätte ich nicht so deutlich gesagt, dass Du mit Dir selbst nicht so streng sein sollst." K'Lup…

Seit 2004 imTrekZone Network