Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 50.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • USS Roddenberry - Deck 03 - Brücke Jaesa hörte ihr genau zu und sah erneut zu T'Qua. "Commander T'Qua, machen sie doch bitte alles fertig und schicken sie die Daten über Yenuturin und auch die Verseuchung der Kolonien an die USS Leverrier", sagte sie knapp, ehe sie zu ihren Ersten Offizier. "Wenn es wieder losgehen sollte, möchte ich Lieutenant Connor auf der Brücke haben. Meines Wissens hat er die nötige taktische Erfahrung", befahl sie knapp, ehe sie sich wieder ihrer Gesprächspartnerin widmet…

  • USS Roddenberry - Deck 03 - Brücke Jaesa sah kurz zu T'Qua und nickte ihr zu. Sie hoffte, dass sie verstehen würde, dass sie noch einmal nachsehen sollte bei den Sensoren, dass dieses Schiff tatsächlich zu Föderation gehörte, ehe sie wieder auf den Schirm sah. Sie überlegte nun, wie sie diese ganze verfahrene Situation erklären sollte und das noch in eine Kurzfassung. Sie atmete noch einmal durch und hörte ihre Tante in ihrem Kopf, die sie noch einmal beruhigte, indem sie Jaesa sagte, dass sie e…

  • USS Roddenberry - Deck 03 - Brücke Jaesa hörte Hannibal zu und nickte dann. Sie war erleichtert, dass sie ihrem Ersten Offizier nichts sagen musste und er ganz genau wusste, was sein Job gewesen war. Sie zog ihre Uniformsjacke nach unten und atmetet tief durch. "Danke Lieutenant", sagte sie knapp und ging ein Schritt nach vorne, so dass sie genau in der Mitte stand, ehe sie nun das Wort ergriff. ***Hier spricht Commander Jaesa Laurent, Kommandantin des Föderationsschiffs USS Roddenberry", stellt…

  • USS Roddenberry - Deck 03 - Brücke Jaesa atmete tief durch. Sie würde noch mit der taktischen Offizierin sprechen müssen, doch das war nun nicht der richtige Moment. Sie sah zu ihrem Ersten Offizier und übergab einen taktischen Offizier die Konsole, während sie zur Mitte ging. "Die Techniker sollen dafür sorgen, dass wir so schnell wie möglich wieder volle Energie auf die Schilde bekommen. Ich habe so ein Gefühl dass es gleich wieder losgeht", meinte sie und sah auf den Schirm, ehe sie zu Han sa…

  • Zeitsprung Nachdem das Außenteam wieder auf der USS Roddenberry zurückkamen hatten sie der Kommandantin Bericht erstattet, was sie auf dieser versteckten Laboreinrichtung gefunden haben. Da sich dort noch Lebensformen befanden, konnte Jaesa den Befehl zu vernichtung nicht geben, so das sie Rücksprache mit dem Oberkommando hielt, um so gegebenfalls erneut Schiffe aus zu senden, um die barbarische Einrichtung, wo kriminelle erneut das Yenururin entwickelten und es an Versuchsobjekte, wie die Betaz…

  • Hi, da Leri Pram das Rollenspiel verlassen hat, möchte ich die Spielerschaft in Kenntnis setzen, dass es eine kleine Änderung gekommen ist. Neuer Aka-L ist ab sofort @Harad alias @Beavis Holliday Wer natürlich Interesse hat uns zu Unterstützen, kann sich gerne an die Zuständigen Resort-Leiter per PN bewerben. Die besten Grüße Die Rollenspielleitung

  • Deck 08 - Krankenstation Jaesa hatte den Ruf erhalten und sah kurz zu Steven. Stimmt, ich wusste, dass ich was vergessen hatte, dachte sie schmunzelnd und atmete tief durch. "Computer, transferiere die kompletten Rechte für die USS Merlyn an Lieutenant Hannibal Lecter." =/\= Bitte bestätigen sie den Befehl mit ihrem Code. =/\= "Commander Jaesa Laurent, Kommandant der USS Roddenberry NCC-84245. Berächtigungscode 1A-Omega2C. Befehl ausführen!" =/\= Befehl bestätigt. Zugriff an Lieutenant Hannibal …

  • Nach der Mission vom 01.12.2019 Während Jaesa und Steven sich auf der Krankenstation befindet, hatte Lady Lexa Jarot sich scheinbar gut von den parallelen Tiefenscann erholt und befindet sich gerade mit Hannibal Lecter, T'Qua und K'Lupa auf der Brücke. Krankenstation Jaesa saß noch auf dem Biobett und nippte von ihrem Tee. "Ich fürchte ich werde die nächsten Tage keine Mentalen sachen machen. Ich fühle mich als ob ein Shuttle auf mein Kopf gelandet ist", meinte sie und fühlte sich noch immer etw…

  • Jaesa musste schmunzeln. "Ich denke er hat sicher nicht gerne darüber gesprochen, da der Krieg jemanden verändert. Ich denke dein Vater hatte sicher im Krieg gedient, wo die Sternenflotte viele Offiziere verloren hatte... Das war ja zum Glück vor unsere Zeit", erwiderte sie. "Ich selbst war ja immer Pilot und wollte damals meinen Beitrag leisten", meinte sie lächelnd. "Damals hab ich den Dienst in der Sternenflotte romantisch angesehen, doch inzwischen weiß ich es besser", meinte sie geheimnisvo…

  • Sie schmunzelte leicht. "Dann sind wenigstens deine Eltern da lockerer. Selbst in die Sternenflotte zu gehen, war damals ein krampf für mich", meinte sie lächelnd und trank einen weiteren Schluck. Sie hörte genau zu und war froh, dass er es nachvollziehen konnte. "Ich denke du hast recht und eigentlich gibt es bei weitem angenehmere Themen als diese Terroristen", erwiderte sie nippte erneut von ihrem Champagner. "Wie ist es eigentlich dazu gekommen, dass du dich für die Sternenflotte entschieden…

  • "Leider hatte ich es nicht geschafft. ich wäre wirklich gerne dabei gewesen als ihr beide geheiratet hattet, aber zu der Zeit war ich gerade in San Francisco und begann meine Ausbildung auf der Sternenflottenakademie. Und da meine Mutter die Lieblingscousine von Lexa ist und ihre Mutter sicher da war, hatte ich schweren Herzens darauf verzichtet", antwortete sie und trank einen weiteren Schluck. Bei der nächsten Frage musste Jaesa nun weiter ausholen und sah ganz kurz zu Han, ehe sie wieder zu K…

  • Lexa hatte bei den Kommentar nur geschmunzelt, da sie ja zu Ian und Steven wollte, während Jaesa nun ihre Aufmerksamkeit K'Lupa schenkte. "Genau genommen werden sie noch immer nicht geschätzt, als ich meine Mutter zu verstehen gab, dass ich ebenfalls zur Sternenflotte gehen werde, waren sie davon überzeugt, dass mir diese Flausen, Lexa in den Kopf setzte.... Ich merke du kennst die Familie sehr gut", meinte sie und Griff nach zwei Gläser Saft und reichte eines K'Lupa. "Unter uns... Ihr hattet Gl…

  • Jaesa schmunzelte leicht und trank einen weiteren Schluck. "Scheint so, wie ist das eigentlich bei deiner Familie? Pochen die da auch so auf die Herkunft?", fragte sie nach. Sie war neugierig und das machte sie mit dieser Frage sehr deutlich. Die Betazoidin hörte ihn genau zu und überlegte kurz. Das traf sicher auf K'Lupa zu, aber sie machte sich gerade wirklich mehr Gedanken um Lexa. "Ich hoffe gerade nur, wenn es zum entschiedenen Moment kommt, dass sie wirklich sich nicht einmischen wird... i…

  • Jaesa sah auf und lächelte leicht, als zunächst Steven und dann Hannibal dazu kam. Sie sah zunächst zu Steven. "Da das hier ein Essen ist und ich nicht im Dienst bin, können sie mich ruhig Jaesa nennen Steven. Das soll heute ganz ohne zwang sein", meinte sie lächelnd und sah dann zu Hannibal. "Kann schon sein. Zumindest warten wir noch auf unsere zwei Gastgeber. Immerhin hatten beide diesen Abend ja ins rollen gebracht", erwiderte sie lächelnd. "Rotwein und dann noch so ein hervorragender Jahrga…

  • Jaesa hatte mit Ian den persönlichen Speiseraum betreten und sah ihren Cousin an. "Weißt du vielleicht warum deine Mutter um dieses Essen gebeten hatte? Ich frage mich nur, weil ich jemanden mitbringen durfte. Ich habe ja Hannibal gebeten in der Hoffnung, dass er auch sein Auftreten in der Konferenz verbessern kann", meinte sie zu ihrem Cousin und sah ihn an. Ian musterte seine Cousine und schüttelte seinen Kopf. "Ich weiß auch nicht mehr als du. Mich hatte meine SoS eingeladen und ich habe Stev…

  • Jaesa musste schmunzeln. "Auch wenn ich von einem alten adligen Geschlecht stamme, denke ich darft du Jaesa sagen, aber nur weil du es bist", erwiderte sie schmunzelnd und nippte von ihrem Champagner. "Ich selbst hätte ja nie gedacht, dass ich mal die Erbfolgerin werde, da ich immer davon ausging, dass das Lexa machen würde, aber sie scheint sich halt mehr für das klingonische Haus zu interessieren", meinte sie lächelnd und lehnte sich wieder zurück. "Weißt du mein Haus bietet mir so einige Frei…

  • Persönlicher Speiseraum des Captains

  • Jaesa schmunzelte leicht, als sie Han sein Kommentar über seine Kochkunst hörte. "Dann muss ich mir ja keine Sorgen um meinen Körper machen. Ich bin sehr gespannt, was du dann Zaubern wirst, Hannibal", erwiderte sie lächelnd. Sie lächelte. "Die Göttin hat meine Familie geprägt. Ich bin zum Beispiel die Hüterin der Rose von Rixx. Vor mir war es Lexa, doch sie hatte sich für ihr klingonisches Haus entschieden... Sie hat unsere Fähigkeit geprägt, was bedeutet, dass ich mit jeder Pore meines Körpers…

  • Jaesa hatte beiden zugenickt. "Ich denke wir sind hier erstmal durch und Hannibal, lassen sie den Kurs setzen nach Boreth. Maximum Warp für 10 Stunden, anschließend gehen wir auf Warp 8... Wenn da Yenuturin im Umlauf ist, wie Lexa sagt, dann dürfen wir keine Zeit verlieren", sagte sie und atmete tief durch, da sie sich bereits seelisch auf das Gespräch mit Admiral O'Neil vorbereiten musste. Stevens Quartier Ian Connor-Jarot Ian hatte Steven nur knapp geantwortet, dass er auf dem Weg sei und hatt…

  • Jaesa schmunzelte und trank einen weiteren Schluck, während sie ihn zuhörte. "Ich selbst habe ja so eine Verbindung auch noch nie verspürt, aber ich weiß was sie meinen... Weißt du Hannibal, ich denke persönlich ja, dass der Glaube allgemein unheimlich viel Kraft gibt, sei es der Glaube in der Liebe, so wie bei ihren Eltern und wenn ich so darüber nachdenke, ist es vielleicht auch die Liebe, dass die Imzadi-Verbindung von unseren beiden hohen Gästen so intensiv ist", sagte sie und entschied sich…

Seit 2004 imTrekZone Network