Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 70.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Nähe der Andockschleuse Jaesa lag noch immer bewusstlos auf den Boden und rührte sich keinen Meter. Sie konnte selbst nicht sagen wie lange das nun her war, als ein Schlag sie ausgeknockt hatte, gefühlt war es aber schon eine halbe Ewigkeit. Sie hatte gerade das Gefühl, dass ihr ganzes Leben wie ein Film vor ihr inneres Auge ablief. Von der Umgebung nahm sie nichts mehr wahr und war in ihren Erinnerungen, oder besser gesagt bei Situationen wo sie selbst Fehler gemacht hatte, angefangen bei der U…

  • Irgendwo in der Nähe der Andockschleusen Jaesa legte den Tricorder zur Seite und begann damit die Leitung zu lockern, zumindest versuchte sie es, was nicht gerade eine ihrer besten Ideen war. Sie konnte nicht sehen, wie es zu einer weiteren Energie kam, was vor eine Schutzvorrichtung der Station gewesen war. Ohne Vorwarnung baute sich eine Energieentladung aus und jagte der Betazoidin somit eine Stromladung durch ihr Körper. Leicht benommen fiel sie Rückwärts aus der Jeffriesröhre und ging bewus…

  • Bereitschaftsraum Jaesa hörte genau zu und musste sich bemühen nicht gerade sarkastisch loszulachen. Sicher er hatte ja recht, dass sie gewissen Erfahrungen hatte, doch hatte sie mehr Erfahrungen als Erster Offizier. "Also als Kommandierender Offizier bin ich denke ich nicht so gut, um mich hier als Vorbild zu sehen, allerdings kann ich dir sagen, wie Matthew bei so eine Situation regierte. Von ihm lernte ich alles, auch wenn er sich nicht immer an die Regeln hielt, hatte er immer ein ruhiges Au…

  • Bereitschaftsraum Jaesa ging in eine angenehmere Haltung über und sah bei Han bereits, dass er etwas brauchte, um etwas fitter zu werden und so orderte sie für beide einen doppelten Espresso an, ehe sie zum Tisch ging und beide Tassen absetzte, ehe sie sich in einen der Sessel setzte. Sie hatte sich zunächst entschlossen ihn erst mal zuzuhören, doch als sie den Namen O'Neil hörte, verzog sie leicht ihr Gesicht. "Wenn er mit uns Reden will, kann das nichts gutes bedeuten. Erinnre dich an das letz…

  • Nachdem Jaesa einen Schluck nahm schenkte sie Han ein lächeln. "Die ganze Familiengeschichte? Dann solltest du dir aber viel Zeit nehmen. Wir gehören schließlich zu den ältesten Familien an. man spricht ja nicht umsonst von den 5 Häusern.... Das nur als kleine Vorwarnung vorweg mein lieber", antwortete sie ihm auf ihre ganz besonderen Art. Auch wenn sie hier Humor hineinlegte, so war es aber auch wahr, dass das dann eine längere Unterhaltung werden würde. Sie schnitt sich nun ein kleines Stück a…

  • Büro des LMO's Jaesa hörte Steven zu und nickte leicht. "Ich habe dafür leider auch gerade keine Zeit, da ich wohl gleich auch zu Brücke muss. Jetzt wo Commander Seneca so schwer verletzt ist, werde ich wohl Hannibal unterstützen müssen", erwiderte sie, da sie noch das Prozedere sehr gut kannte. Sie trank einen Schluck und versuchte sich ein wenig zu entspannen, was nicht sehr leicht war, immerhin fühlte sie den Druck, doch anders als die meisten kam sie mit diesen Druck sehr gut zurecht. Ein Üb…

  • Jaesa hatte sich erstmal scannen lassen und hörte den Arzt zu. "Ich hatte schon immer einen Dickschädel, was an meiner Familie liegen muss", scherzte sie leicht. Sie wusste ja, dass Tim ein Freund der Familie Jarot war, so musste sie nicht zu verkrampft sein. Nun dachte Jaesa einen Moment nach, da sie sich konzentrieren musste. Das alles ging einfach alles zu schnell und so sah sie zum Doc, ehe sie antwortete. "Die Captain hatte darauf bestanden die Ladung zu befestigen bei den Objekt, was wir p…

  • Jaesa war noch etwas benommen und sah zu Mike, der nun ebenfalls die Yacht verlassen hatte. "Lassen sie bitte um das Objekt ein Ebene 10 Kraftfeld setzen, solange da noch gefährliche Strahlung gemessen wird und seien sie doch bitte so nett und geben sie Lieutenant Lecter bescheid, dass ich zur Untersuchung auf der Krankenstation bin", meinte sie und spürte wie ihr Kopf hämmerte. Sie wartete nicht lange und verließ umgehend den Hangar, um auf den schnellsten Weg zur Krankenstation zu gelangen. @M…

  • Jaesa versuchte den Blick zu halten. "Ich weiß, dass ich keine Wahl hatte, aber als Betazoid tut dir sowas nochmehr weh. Ich habe gespürt wie 34 Personen starben und das ging damals an die Substanz... Ich glaube sogar das es sich in mir einbrannte... Ich weiß nicht wie ich es anders erklären kann, da wir sowas normal nie aussprechen.... Wir Betazoiden nutzen dafür eine andere Ebene", meinte sie und machte deutlich, dass sie sich nicht die Schuld gab, doch konnte sie es auch nicht abschütteln. "A…

  • Jaesa lächelte erneut und zog ihre Kette heraus. "Ich muss sie tragen und ganz ehrlich mir ist es Egal ob das vielleicht gegen eine Vorschrift ist. Das ist der Schlüssel, den wir behüten... es hat eher eine symbolische Bedeutung zu einen Teil meines Titels, sofern dich das überhaupt interessiert", meinte sie und griff nach den Sekt, um diesen in die zwei Gläser einzuschenken. "Wobei glaub mir, Kommandant zu werden kann schneller passieren als du denkst und ich glaube, du wirst es besser machen a…

  • Jaesa lächelte erneut. "Es ist rot. Ich habe es von Lexa bekommen, beziehungsweise hat sie es für mich da gelassen. Man könnte es also inzwischen als ein Erbstück ansehen, wobei es auf der Erde geschmiedet wurde, wie es ja Sitte ist für ein echtes Katana.... Angeblich soll sie damit sogar gegen die Borg gekämpft haben, wie ich erfahren habe", erzählte sie ihn, während sie sich hinsetzte. "Danke sehr galant" Als es zum Familienschmuck überging musste sie leicht schmunzeln und wartete bis Han eben…

  • Jaesa schmunzelte. "Geht mir ähnlich. Nicht umsonst gehört ein wunderschönes Katana zu meiner Einrichtung", erwiderte sie und blinzelte leicht. Sie spielte und sie liebte es das Spiel mit den Feuer zu spielen. Beim öffnen des Schranks schreckte sie sich leicht, um an die Gläser zu kommen, was bei ihr ein wenig zierlich aussah, ehe sie sich dem Tisch näherte und die Gläser langsam hinstellte. "Ich wusste gar nicht, dass du soviel Stil hast. Ich bin beeindruckt", gab sie zu und stellte noch den Se…

  • Jaesa musste schmunzeln. "Ich wollte dich auch nur vorwarnen", meinte sie lächelnd und ging somit in die Küche, um die Teller, sowie das Besteck zu nehmen, um den Tisch zu decken. Sie sah sich um, da etwas noch fehlte. Sie näherte sich wieder Hannibal, der sich gerade um die Steks kümmerte. "Wo hast du den die Sektgläser?", fragte sie mit sanfter Stimme nach. Die Betazoiden hatte sich weiterhin umgesehen, während sie auf eine Antwort wartete. "Im übrigen hast du dein Quartier sehr schön eingeric…

  • "Aye Sir", antwortete sie knapp und ging umgehend an die CONN, um Lieutenant Coal abzulösen. Sie sah auf die Daten und gab die neuen Koordinaten an, die die Roddenberry zu nächsten Starbase bringen sollte.Anschließend aktivierte sie den Warpantrieb. Es dauerte einen Moment, ehe das Schiff auf Warp 5 kam. "Warp 5 Sir. Bei derzeitiger Geschwindigkeit erreichen wir Starbase 105 in drei Stunden, Sir", berichtete sie und sah weiterhin auf ihre Kontrollen.

  • Jaesa hatte das Quartier betreten und lächelte ihn an. Ihr wurde bewusst, dass sie das richtige Outfit ausgewählt hatte. "Sehr gerne, wenn du mir zuvor den Sekt abnehmen könntest?", erwiderte sie sanft und reichte ihm den betazoidischen Sekt. Sie liebte diesen Sekt und sie vermutete, dass es keine Überraschung für Hannibal war, dass sie ausgerechnet sich für diesen Sekt entschieden hatte. Als sie die Flasche los war, ließ sie sich helfen von der Jacke zu kommen."Ich dachte mir, ich wähle noch di…

  • Jaesa hatte sich gerade ihre schwarzen Pumps angezogen als die Antwort einging. ***Dann mach ich mich gleich auf dem Weg, meinte sie. Sie griff nach eine Tasche, wo sie den Sekt zuvor reingestellt hatte, zog sich noch eine schwarze Strickjacke an und verließ ihr Quartier. Da es nur ein Deck war, brauchte der Lift nicht lange. Bereits beim durchqueren der Gänge fing sie einige Gedanken von zwei Technikern auf, doch zeigte sie nicht, dass sie diese Bilder von den beiden Herren empfing, während sie…

  • Jaesa hörte die Worte und schmunzelte leicht. So eine Einladung konnte sie ja schlecht ablehnen und so musste sie auch nicht lange überlegen. ***Die Einladung nehme ich sehr gerne an. Ich werde sogar was mitbringen. Für wann hast du das Dinner geplant?, fragte sie nach, da sie sich ja dann doch noch einmal umziehen musste. Sie konnte ja schlecht in kurzer Shorts und bauchfreies Top durch die Gänge marschieren, erstrecht nicht auf Deck 04, da bekanntlich sich dort auch das Quartier der Kommandant…

  • Deck 05 - Jaesas Quartier Jaesa hatte gerade sich frisch gemacht und sich umgezogen. Sie sah zu ihrem Katana, der einzige Gegenstand der noch von ihrer Tante am Bord geblieben war. Es war komisch gewesen, denn seit dem Gespräch mit Mike dachte sie mehr als sonst an Sherman's Planet zurück und was sie seitdem alles in ihrem Leben beruflich änderte. Sie ließ sich einen Tee replizieren, als auch schon der Ruf von Hannibal einging. ***Ich hätte gerade Zeit. Wenn sie möchten können sie gerne hier her…

  • Jaesa schmunzelte leicht und es erinnerte etwas an einen Gesichtsausdruck, den auch ihre Tante ab und an hatte. "Sie hat mich geprägt, wie scheinbar einige Offiziere. Auch unser Erster Offizier wurde von meiner Tante gefördert, sie sind damit also nicht alleine", meinte sie und atmete erneut durch. Sie wollte und konnte nicht den wahren Grund nennen, also entschied sie sich nur das nötigste zu sagen. "Lexa Jarot hatte die Sternenflotte verlassen und ist nun die Lady vom Hause K'Lupa... Nennen wi…

  • USS Roddenberry - Turbolift Jaesa nickte nur und machte eine Einladende Geste, ehe sie den Anfang machte. Sie hatte sich natürlich schlau gemacht, um wen es sich handelte, gleich nachdem der Erste Offizier ihr den Auftrag gegeben hatte, den neuen OPS-Offizier abzuholen. Sie führte die Gruppe in den Turbolift. "Deck 03 - Brücke", sagte sie und lehnte sich gegen eine Wand, während sie Mike musterte. "Von ihrer Akte habe ich erfahren, dass sie lange Dienst führten unter meiner Tante", bemerkte sie …

Seit 2004 imTrekZone Network