Schiffsdatenbank: Ausrüstungsgegenstände

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Schiffsdatenbank: Ausrüstungsgegenstände

    Willkommen in der Schiffsdatenbank der U.S.S. Rhode Island NCC-76241
    Diese Sektion der Datenbank beschreibt:
    Ausrüstungsgegenstände



    Anmerkung des Autors:

    Hallo Leute,
    da es ja Probleme mit unserer schönen interaktiven Datenbank gibt, was ich
    wirklich sehr schade finde, da sie echt super animiert war, habe ich mich dazu
    entschlossen, wieder eine Datenbank zu machen, und zwar nach dem alten
    und „sicheren“ Prinzip. Ich weis ich sag’s schon zum hundertsten Mal, aber
    bitte schreibt hier nicht rein, sonst geht die Ordnung kaputt und dann macht’s
    mir keinen großen Spaß mehr ne saubere Datenbank abzuliefern *lol*
    Also dann viel Spaß beim durchlesen.
  • 01. Handphaser Typ 1

    [Blockierte Grafik: http://img223.imageshack.us/img223/2007/p1me055lf.jpg]

    Bezeichnung: Handphaser Typ 1
    Aufgabengebiet: Selbstverteidigung
    Einsatzgebiet: Außenmissionen

    Feuermodi:
    - Phaserstrahl

    Schussreichweite:
    - Phaserstrahl: 500 m*

    Justierstufen:
    Stufe 1: Leichte Betäubung (Bei Humaoiden: 5 Minuten Bewusstlosigkeit)
    Stufe 2: Mittlere Betäubung (Bei Humaoiden: 15 Minuten Bewusstlosigkeit)
    Stufe 3: Schwere Betäubung (Bei Humaoiden: 60 Minuten Bewusstlosigkeit)
    Stufe 4: Thermische Effekte (Bei Humaoiden: Nervenschäden, Hautverbrennungen)
    Stufe 4: Thermische Effekte (Bei Humanoiden: Schwere Nervenschäden, Schwere Gewebeverbrennungen)
    Stufe 6: Destruktive Effekte (Zersetzt Materie; dringt tief in organisches Gewebe ein)
    Stufe 7: Destruktive Effekte (Bei Humanoiden: Eintritt des Todes)
    Stufe 8: Destruktive Effekte (Bei Humanoiden: Verdampfungseffekt)

    Kurzeinweisung:

    [Blockierte Grafik: http://img244.imageshack.us/img244/4308/phaser19wi.jpg]

    Der Handphaser vom Typ 1 wird wie folgt bedient:
    Um die Energiestufe zu erhöhen, betätigen Sie den linken Justierknopf des Phasers.
    Die Energiestufe wird pro Knopfdruck um eine Stufe erhöht. Um von Stufe 1 auf Stufe 6
    zu schalten, bedarf es also sechs Knopfdrücke.
    Um die Energiestufe zu senken, betätigen Sie den rechten Justierknopf des Phasers.
    Die Energiestufe wird pro Knopfdruck um eine Stufe gesenkt. Um von Stufe 6 auf Stufe 1
    zu schalten, bedarf es also sechs Knopfdrücken.
    Die momentane Justierung des Phasers lässt sich von der Justierungsstufen Anzeige ablesen,
    indem man die Anzahl der einzelnen, leuchtenden LED's abzählt.

    Um den Phaser abzufeuern, betätigen Sie den Auslöser, der sich unterhalb der beiden
    Justierknöpfe befindet. Dabei feuert der Phaser den Energiestrahl in der angegebenen Stärke ab.


    * Für diesen Wert gibt es keine offizielle Angabe. Daher wurde er auf diese Größe geschätzt.
  • 02. Handphaser Typ 2

    [Blockierte Grafik: http://www.trekkiesworld.de/images/phasercols2.jpg]

    Bezeichnung: Handphaser Typ 2
    Aufgabengebiet: Selbstverteidigung
    Einsatzgebiet: Außenmissionen

    Feuermodi:
    - Phaserstrahl
    - Gestreuter Phaserstrahl; Beschuss von großen Bereichen

    Schussreichweite:
    - Phaserstrahl: 1000 m*
    - Gestreuter Phaserstrahl: 100 m*

    Justierstufen:
    Stufe 1: Leichte Betäubung (Bei Humaoiden: 5 Minuten Bewusstlosigkeit)
    Stufe 2: Mittlere Betäubung (Bei Humaoiden: 15 Minuten Bewusstlosigkeit)
    Stufe 3: Schwere Betäubung (Bei Humaoiden: 60 Minuten Bewusstlosigkeit)
    Stufe 4: Thermische Effekte (Bei Humaoiden: Nervenschäden, Hautverbrennungen)
    Stufe 4: Thermische Effekte (Bei Humanoiden: Schwere Nervenschäden, Schwere Gewebeverbrennungen)
    Stufe 6: Destruktive Effekte (Zersetzt Materie; dringt tief in organisches Gewebe ein)
    Stufe 7: Destruktive Effekte (Bei Humanoiden: Tod)
    Stufe 8: Destruktive Effekte (Bei Humanoiden: Verdampfungseffekt)
    Stufe 9: Destruktive Effekte (Beschädigung von Legierungen und Keramik, Eindringtiefe 100cm)
    Stufe 10: Destruktive Effekte (Verdampfung von Legierungen und Keramik innerhalb von 100cm)
    Stufe 11: Destruktive/explosive Effekte (Dichtere Legierungen verdampfen; Leichte geologische Verschiebungen)
    Stufe 12: Destruktive/explosive Effekte (Dichtere Legierungen verdampfen; Mittlere geologische Verschiebungen)
    Stufe 13: Destruktive/explosive Effekte (Bei abgeschirmter Materie: Leichte Vibration; Mittlere geologische Verschiebung)
    Stufe 14: Destruktive/explosive Effekte (Bei abgeschirmter Materie: Mittlere Vibration; Schwere geologische Verschiebung)
    Stufe 15: Destruktive/explosive Effekte ( Bei abgeschirmter Materie: Schwere Vibration; Schwere geologische Verschiebung)
    Stufe 16: Destruktive/explosive Effekte (Bei abgeschirmter Materie: Bildung von Rissen; Schwere geologische Verschiebung)
    Zusatz: Überladungsmodus

    [Blockierte Grafik: http://img199.imageshack.us/img199/8563/p2ht046zo.jpg] [Blockierte Grafik: http://img199.imageshack.us/img199/1152/p2ht065yj.jpg]

    Kurzeinweisung:

    [Blockierte Grafik: http://img217.imageshack.us/img217/6523/kopievonp22371b8xm.jpg]

    Der Handphaser vom Typ 2 wird wie folgt bedient:
    Um die Energiestufe zu erhöhen, betätigen Sie den linken Justierknopf des Phasers.
    Die Energiestufe wird pro Knopfdruck um eine Stufe erhöht. Um von Stufe 1 auf Stufe 6
    zu schalten, bedarf es also sechs Knopfdrücke.
    Um die Energiestufe zu senken, betätigen Sie den rechten Justierknopf des Phasers.
    Die Energiestufe wird pro Knopfdruck um eine Stufe gesenkt. Um von Stufe 6 auf Stufe 1
    zu schalten, bedarf es also sechs Knopfdrücken.
    Die momentane Justierung des Phasers lässt sich von der Justierungsstufen Anzeige ablesen,
    indem man die Anzahl der einzelnen, leuchtenden LED's abzählt.

    Um den Phaser abzufeuern, betätigen Sie den Auslöser, der sich unterhalb der beiden
    Justierknöpfe befindet. Dabei feuert der Phaser den Energiestrahl in der angegebenen Stärke ab.

    Der moderne Handphaser vom Typ 2 besitzt zusätzlich einen Überladungsmodus. Wird dieser
    aktiviert, überlädt sich die Energiezelle des Phasers. Diese Prozedur dauert im Normalfall 10 Sekunden.
    Die dabei freigesetzte Energie macht sich in einer gewaltigen Explosion bemerkbar, die
    humanoides Leben in einem Radius von 20 Metern tötet, innerhalb von 50 Metern schwer verletzt
    und bei einem Abstand von 75 Metern ggf. noch zu leichten Verletzungen führt.
    Achtung: Es besteht eine große Gefahr von der Explosion erfasst zu werden, daher wird von der
    Überladung des Phasers abgeraten.


    * Für diesen Wert gibt es keine offizielle Angabe. Daher wurde er auf diese Größe geschätzt.
  • 03. Phasergewehr Typ 3a

    [Blockierte Grafik: http://img519.imageshack.us/img519/3215/phasergewehr35mj.jpg]

    Bezeichnung: Phasergewehr Typ 3a
    Aufgabengebiet: Taktische Operationen
    Einsatzgebiet: Außenmissionen
    Abmessungen: Länge: 86 cm, Höhe: 23,5 cm, Breite: 4 cm

    Feuermodi:
    - Impuls-Phaserfeuer, für Einsatz auf kurze Distanz
    - Hochenergetischer Phaserstrahl, für Einsatz auf große Distanz

    Schussreichweite:
    - Impuls-Phaserfeuer: ca. 1000 m*
    - H. Phaserstrahl: ca. 2500 m*

    Justierstufen:
    Stufe 1: Mittlere Betäubung (Bei Humaoiden: 15 Minuten Bewusstlosigkeit)
    Stufe 2: Schwere Betäubung (Bei Humaoiden: 60 Minuten Bewusstlosigkeit)
    Stufe 3: Thermische Effekte (Bei Humanoiden: Schwere Gewebeverbrennungen)
    Stufe 4: Destruktive Wirkung (Bei Humanoiden: Tod; Beschädigung von Legierungen und Keramik, Eindringtiefe 100cm)
    Stufe 5: Destruktive/explosive Wirkung (Ultradichte Legierungen werden beschädigt, Eindringtiefe 10cm; Mittlere geologische Verschiebungen)
    Stufe 6: Destruktive/explosive Wirkung (Bei abgeschirmter Materie: Bildung von Rissen; Schwere geologische Verschiebung)

    Kurzeinweisung:

    [Blockierte Grafik: http://img108.imageshack.us/img108/3412/kopievonplanfacts4qa.jpg]

    Das Phasergewehr vom Typ 3a wird wie folgt bedient:
    Um die Energiestufe zu erhöhen, betätigen Sie den linken Justierknopf des Gewehres.
    Die Energiestufe wird pro Knopfdruck um eine Stufe erhöht. Um von Stufe 1 auf Stufe 4
    zu schalten, bedarf es also vier Knopfdrücke.
    Um die Energiestufe zu senken, betätigen Sie den rechten Justierknopf des Phasers.
    Die Energiestufe wird pro Knopfdruck um eine Stufe gesenkt. Um von Stufe 4 auf Stufe 1
    zu schalten, bedarf es also vier Knopfdrücken.
    Die momentane Justierung des Gewehres lässt sich von der Justierungsstufen Anzeige ablesen,
    indem man die Anzahl von je zwei leuchtenden LED's abzählt.

    Um das Gewehr abzufeuern, betätigen Sie den Abzug.
    Dabei feuert das Gewehr Energiekugeln oder einen Energiestrahl in der angegebenen Stärke ab.

    Das Typ 3a Phasergewehr verfügt über eine Taktische Lampe, die sie durch
    die Betätigung des Knopfes auf der linken Seite, etwas unterhalb des Aufsatzes aktivieren und deaktivieren können.

    Zusätzlich verfügt das Typ 3a Phasergewehr über ein Taktisches Anzeigedisplay. Mit diesem Display ist es möglich,
    Ziele genauer anzuvisieren. Ist ein Ziel anvisiert, verfärbt sich das Fadenkreuz von grün in rot.
    Achtung: Der Phaserstrahl feuert immernoch nur nach vorne. Man wird also immer noch zielen müssen!
    Um das Fadenkreuz befindet sich ein Informations LCARS System, über das man Informationen abrufen kann.
    Das Taktische Anzeigedisplay kann auch zum Zoomen benutzt werden.


    * Für diesen Wert gibt es keine offizielle Angabe. Daher wurde er auf diese Größe geschätzt.
  • 04. Phasergewehr Typ 3b

    [Blockierte Grafik: http://mitglied.lycos.de/explorer_rpg/bilder/phaser_gewehr4.jpg]

    Bezeichnung: Phasergewehr Typ 3b
    Aufgabengebiet: Taktische Operationen
    Einsatzgebiet: Außenmissionen
    Abmessungen: Länge: 86 cm, Höhe: 23,5 cm, Breite: 4 cm

    Feuermodi:
    - Hochenergetischer Phaserstrahl, für Einsatz auf große Distanz
    - Gefächerter Phaserstrahl, für Einsatz auf kurze Distanz; Beschuss von großen Bereichen

    Schussreichweite:
    - H. Phaserstrahl: ca. 2500 m*
    - Gefächerter Phaserstrahl: ca. 500 m*

    Justierstufen:
    Stufe 1: Mittlere Betäubung (Bei Humaoiden: 15 Minuten Bewusstlosigkeit)
    Stufe 2: Schwere Betäubung (Bei Humaoiden: 60 Minuten Bewusstlosigkeit)
    Stufe 3: Thermische Effekte (Bei Humanoiden: Schwere Gewebeverbrennungen)
    Stufe 4: Destruktive Wirkung (Bei Humanoiden: Tod; Beschädigung von Legierungen und Keramik, Eindringtiefe 100cm)
    Stufe 5: Destruktive/explosive Wirkung (Ultradichte Legierungen werden beschädigt, Eindringtiefe 10cm; Mittlere geologische Verschiebungen)
    Stufe 6: Destruktive/explosive Wirkung (Bei abgeschirmter Materie: Bildung von Rissen; Schwere geologische Verschiebung)

    Kurzeinweisung:

    [Blockierte Grafik: http://img243.imageshack.us/img243/6469/unbenannt7ud.jpg]

    Das Phasergewehr vom Typ 3b wird wie folgt bedient:
    Um die Energiestufe zu erhöhen, betätigen Sie den linken Justierknopf des Gewehres.
    Die Energiestufe wird pro Knopfdruck um eine Stufe erhöht. Um von Stufe 1 auf Stufe 4
    zu schalten, bedarf es also vier Knopfdrücke.
    Um die Energiestufe zu senken, betätigen Sie den rechten Justierknopf des Phasers.
    Die Energiestufe wird pro Knopfdruck um eine Stufe gesenkt. Um von Stufe 4 auf Stufe 1
    zu schalten, bedarf es also vier Knopfdrücken.
    Die momentane Justierung des Gewehres lässt sich von der Justierungsstufen Anzeige ablesen,
    indem man die Anzahl von je zwei leuchtenden LED's abzählt.

    Um das Gewehr abzufeuern, betätigen Sie den Abzug.
    Dabei feuert das Gewehr Energiekugeln oder einen Energiestrahl in der angegebenen Stärke ab.

    Das Typ 3b Phasergewehr verfügt über eine Taktische Lampe, die sie durch
    die Betätigung des Knopfes auf der linken Seite, etwas unterhalb des Aufsatzes aktivieren und deaktivieren können.

    Zusätzlich verfügt das Typ 3b Phasergewehr über ein Taktisches Anzeigedisplay. Mit diesem Display ist es möglich,
    Ziele genauer anzuvisieren. Ist ein Ziel anvisiert, verfärbt sich das Fadenkreuz von grün in rot.
    Achtung: Der Phaserstrahl feuert immernoch nur nach vorne. Man wird also immer noch zielen müssen!
    Um das Fadenkreuz befindet sich ein Informations LCARS System, über das man Informationen abrufen kann.
    Das Taktische Anzeigedisplay kann auch zum Zoomen benutzt werden.


    * Für diesen Wert gibt es keine offizielle Angabe. Daher wurde er auf diese Größe geschätzt.
  • 05. Tricorder Mark X (TR-590)

    [Blockierte Grafik: http://img410.imageshack.us/img410/7830/tricorder17un.jpg]

    Bezeichnung: Tricorder Mark X (TR-590)
    Aufgabengebiet: Wissenschaftliche/ medizinische Untersuchungen
    Einsatzgebiet: Für kein spezieles Einsatzgebiet bestimmt
    Abmessungen: 7,6 cm X 9,8 cm X 3,2 cm
    Scannreichweite: max. 40.000 km

    Kurzeinweisung:

    Beschreibung der einzelnen Schaltflächen:

    PWR/STBY
    An/Aus/Standby. Nach 10 min Nichtbenutzung geht der Tricorder in Standby-Modus.

    F1/F2
    Vom Anwender frei definierbare Tasten.

    I / E
    I(nterne) oder E(xterne) oder beide Eingabesensoren. Man kann den Tricorder auch mit einem anderen kurzschliessen und somit ein Sensornetz aufspannen.

    Channel
    Simultane Operationskanäle - Alpha, Beta,
    Gamma, Delta. 16 verschiedene Scanns
    können parallel laufen mit der Aufteilung
    durch F1/F2

    Display
    Dieser Touchscreen erlaubt es Daten darzustellen, aber auch indirekt durch Druck auf den Schirm zu manipulieren.

    Device Input
    (GEO/MET/BIO): Jeder dieser 3 Schalter kann jeweils 9 externe Sensorquellen hinzuschalten. Voreingestellt sind: METeorologie, GEOlogie und BIOlogie.

    Library A/B
    Jeder Tricorder verfügt über 2 Isolineare Chips mit je 4,5 Kiloquad Speicherkapazität.
    A greift auf den ersten Chip zu und B auf den zweiten Chip.

    EMRG
    Sendet alle Daten sofort zum Schiff. Alle normalen Fehlerprotokolle der Übertragung entfallen, was allerdings durch ein Anheben der Sendestärke wieder ausgeglichen wird. Diese Art des Transfers (mit full power) kann ein Tricorder normalerweise nur um die zweimal durchführen. Ein Emergencydump dauert bei vollbeschriebenen Kristallen etwa 0.875s.

    ID
    Dieses Touchpad kann einen Tricorder personalisieren (also auf jemanden zuschreiben, so daß nur noch ein User Zugriff auf das Gerät hat). Eine Art Schlüssel also.

    COMM TRANSMISSION
    Dieser Bereich regelt den Datenaustausch: ACCEPT: 1 Sensor, POOL: Netzbetrieb mit mehreren Sensoren, INTERSHIP: überträgt direkt zum Hauptcomputer, TRICORDER: wie POOL, nur unter Tricordern. In der Praxis werden nie mehr als zwei Modi gleichzeitig aktiviert, da selbst hier die Geschwindigkeit zu wünschen übrig lassen wüde.

    Image Record
    Hiermit können Informationen visueller oder verbaler
    Natur aufgezeichnet werden bzw. die Sensorendaten
    der einzelnen Scans.

    Die Tasten FORWARD(Weiter, Vorwärts), REVERSE(Rückgängig), INPUT(Eingabe) und ERASE(löschen) erklären sich von selbst. Die normale Auflösung eines Tricorders liegt bei 120 Bewegungen/s. Etwa 4.5h können bei dieser Auflösung aufgenommen werden.


    (Quelle)
Seit 2004 imTrekZone Network