Angepinnt Missionslogbuch der USS Pandora

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Sternzeit: 71337,08 [02.03.2014]
    Missionsleitung: Tevok & Robert Sullivan
    Missionsidee: Tevok & Robert Sullivan
    Missionsart: GRS

    Alarmstufe: Grün
    Position: !vaPir

    Anwesendes Personal
    Cpt. Robert Sullivan als KO, Lt. Sage LMO
    Lt. Tevok als SC
    Ltjg. Seneca als SO
    Ens. James Blackford als CONN|OPS
    Ens. Zurak als TO

    Entschuldigt abwesend
    Cmdr. Jeffrey Barnes
    Cmdr. Joy Keenan
    Ltjg. Saya Levi
    Ens. Celine Salem

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    -

    Unerwünschte Hilfe

    Ein Team der Pandora hatte mittlerweile auf der Oberfläche von !vaPir eine Sicherheitszone um ein großes Flüchltingslager errichtet. Ebenso richteten die Mediziner der Pandora ein Lazarett ein, um den churianischen Flüchltingen zu helfen und sie zu versorgen. Gesichert wurde das Lager, im Einverständnis mit dem Lagerverwalter !vaRell, auch von Sicherheitsleuten der USS Pandora. Das Lager stand nun schon einige Tage und es kamen immer mehr Flüchltinge an. Bisher kam es zu keinen Übergriffen in oder auf das Lager. Dies änderte sich jedoch, als ein Trupp churianischer Milizen sich dem Außenposten näherte und den Sternenflottenoffizieren um Ltjg. Seneca mit einem Angriff drohte. Der churianische Commader vermutete in dem Lager Terroristen der Kolonisten von !vaPir. Bei der Miliz selbst handelte es sich auch um Kolonisten, die jedoch der churianischen Regierung gegenüber loyal sind. Diese kleine Gruppe stellte bisher nur eine Minderheit auf !vaPir dar, greift aber nun ins Geschehen auf der Koloniewelt ein. Die Soldaten drohten der Sternenflotte weiter, zogen sich dann aber zurück.

    Kurze Zeit später kamen daraufhin vier weitere churianische Flüchtlinge ins Lager, die von den Soldaten angegriffen worden waren. Man durchsuchte die Flüchtlinge und ließ ihnen dann im Lazarett medizinische Hilfe zu kommen. Dort deckte die betazoidische Chefärztin der Pandora Unstimmigkeiten in den Aussagen der vier Churianer auf. Scheinbar verbargen sie etwas vor der Sternenflotte. Einer der Flüchtlinge stahl sich unbemerkt aus dem Lazarett und sabotierte den mobilen Generator der Sternenflotte im Lager. Währenddessen fand man bei einem weiteren Churianer im Lazarett zwei Ampullen mit verschiedenen Inhalten. Zusammengemixt hätten diese ein für Churianer tödliches Nervengift ergeben. Die Churianer im Lazarett wurden unter Arrest gestellt. Beim Generator wurde der churianische Saboteur ebenfalls entdeckt und aufgegriffen. Jedoch war die Überladung des Generators bereits so weit fortgeschritten, dass ein rund ein Drittel der Sternenflotten-Ausrüstung im Lager durch eine leichte Überladung beschädigt wurde.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commodore Robert Sullivan
    Geschwaderkommandant
    Task-Force Turia
  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Sternzeit: 71127,27 [23.03.2014]
    Missionsleitung: James Blackford
    Missionsidee: James Blackford
    Missionsart: GRS

    Alarmstufe: Grün
    Position: !vaPir, !vaRon-System

    Anwesendes Personal
    Cpt. Robert Sullivan als KO
    Cmdr. Jeffrey barnes als XO
    Cmdr. Joy Keenan als COU
    Lt. Tevok als SC
    Ltjg. Seneca als SO
    Ens. James Blackford als CONN|OPS, PO1_Fan CONN und Cpt. G'Raho KOder IKS CH'Krangos
    Ens. Zurak als TO

    Entschuldigt abwesend
    Ltjg. Saya Levi
    Ens. Celine Salem

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    Daven_Kell als Ens. Daven Kell COU


    Fegefeuer (Teil I)


    Die Situation in dem Flüchtlingslager auf !vaPir im !vaRon-System eskaliert zusehendes, als die Einsatzzentrale mit einem Funkfeuer von verschiedenen Sicherheitsposten erhält, welche von aufstandsähnlichen Zuständen berichtet und aufgehetzten oder flüchtenden Churianer. Die Ereignisse überschlagen sich viel zu schnell, als dass die Sicherheitskräfte dem hinterherkommen könnten, als der Boden erbebt als eins der Fusionsreaktoren in die Luft gejagt wurde machte sich Commander Barnes sich auf den Weg nach !vaPair mit dem ECHO Team der SHARCs, um sich selbst ein Bild von der Lage vor Ort zu machen.

    In der Zwischenzeit orderte Lieutenant Tevok die Beorderung allem Sternenflottenpersonal in die Einsatzzentrale zurück und ließ einen Sicherheitsperimeter um diese aufstellen, dabei traf zu diesem Zeitpunkt Commander Barnes in der Einsatzzentrale ein und ließ sich ein Bild von der Lage machen. Dabei traf eine Meute von sichtlich verängstigten Flüchtigen bei der Einsatzzentrale ein und bedrängten die Sicherheitsoffiziere, dabei wurden von den Sicherheitsoffiziern die Kraftfelder aktiviert, wobei aber jedoch eine ausfiel und die Meute nutzte diesen Zustand um diese Lücke zum Einfallstor zu erklären. Die Sicherheitsoffiziere könnten der Meute nunmehr Herr werden, jedoch wurden bereits Steine aus den hinteren Reihen der Meute in die Sicherheitsoffiziere geworfen, wo daraufhin diese sich hinter Schutzschilden in Sicherheit begaben. Lieutenant Tevok trat in den Sicherheitsperimeter hinaus, um die Situation vor Ort unter Kontrolle mit den anderen zu bekommen, während Ensign Blackford und Commander Barnes sich über Alternativen berieten.

    Dabei lösten sich, in der Meute versteckt, gezielte Phaserschüsse welche die Sicherheitsoffiziere bei dem deaktivierten Kraftfeld zum Ziel hatten, diese könnten noch hinter den Schutzschilden sich gut halten, dabei wurden jedoch einige vom Sternenflottenpersonal getroffen und müssten medizinisch Behandelt werden. Angesichts dieser Aggressivität der Meute und dass man die Schützen nicht eindeutig identifizieren könnten, befahl Lieutenant Tevok den Einsatz von Phaserwaffen auf der maximalen Betäubungsstufe und als Streustrahl, welche auch sogleich auf die Meute eröffnet wurde. Während die ersten zu Boden sanken, nahm Captain Sullivan auf der USS Pandora Kontakt mit einem Klingonischen Bird-of-Prey, welches unter dem Kommando von Captain G'Raho stand und sich als CH'Krangos identifiziert werden könnte. Der Klingonische Captain bekundete sein Erscheinen mit einer Beobachtungsmission zum Planeten !vaPir, was ihm jedoch von Captain Sullivan verwehrt wurde, mit Hinweis auf die errichtete Sicherheitszone. Dieser bot jedoch im Gegenzug an, dass das Klingonische Aufklärungsschiff einen Beobachter auf den Planeten senden dürfte, unter Begleitung der Sternenflottenoffiziere und dieser von einem Transporter der USS Pandora abgeholt und gebracht wurde. Nach langem hin und her willigte der Klingonische Captain auf dieses Aufgebot, sichtlich unzufrieden, ein. Währenddessen hatte das ECHO Team der SHARC's bereits beim Hospital einen Sicherheitsperimeter, auf Befehl von Commander Barnes, errichtet und die aufgetauchte Meute dünnte sich entweder durch die Betäubungsschüsse der Sternenflotte aus oder flüchtete davor.

    Die noch übrig gebliebenen Flüchtlinge und etwaige Nachzügler wurden in das Hospital als Sicherheitszone umgeleitet, während die betäubten Churianer ebenfalls dorthin verbracht wurden zur medizinischen Behandlung. Dabei fand man Churianer welche mit Steinen oder Phaserwaffen bewaffnet waren, diese wurden separat zur Behandlung und zur weiteren Befragung verbracht. Somit könnte die Situation um die Einsatzzentrale vorerst unter Kontrolle gebracht werden, währenddessen in anderen Teilen des Lagers weiterhin aufstandsähnliche Zustände zu herrschen scheinen. Die auf dem Planeten stationierten Einheiten vernehmen von einigen Churianern, welche freundlicher gestellt sind, dass die Flüchtlinge von einem Waffengefecht seitens der Sternenflotte gehört hatte und denen nicht mehr wirklich traut, wobei Worte wie 'faule Versprechen' und dergleichen durchdringen.

    Captain Sullivan der USS Pandora bat daraufhin Captain Conrad der USS Aurora und Captain Vouk der USS Verne zur Videokonferenz angesichts der derzeitigen Zustände im Flüchtlingslager auf !vaPir.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Sternzeit: 71491,60 [30.03.2014]
    Missionsleitung: James Blackford
    Missionsidee: James Blackford
    Missionsart: GRS

    Alarmstufe: Grün
    Position: !vaPir, !vaRon-System

    Anwesendes Personal
    Cpt. Robert Sullivan als KO
    Cmdr. Jeffrey barnes als XO
    Lt. Tevok als SC
    Ltjg. Seneca als SO
    Ens. James Blackford als CONN|OPS, PO1_Fan CONN und Cmdr. K'Thoks XO der
    IKS CH'Krangos
    Ens. Daven Kell WO

    Entschuldigt abwesend
    Ltjg. Saya Levi
    Ens. Celine Salem
    Ens. Zurak
    Cmdr. Joy Keenan

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    -

    Fegefeuer (Teil II)

    Nachdem der Sicherheitsperimeter um das Hospital vollständig errichtet werden könnte und die Lücke im Perimeter der Einsatzzentrale repariert werden könnte, konzentrierte man sich auf die Befragung der inhaftierten Aufständischen, welche mit Waffen aufgefunden wurden. Diese Aufgabe übernahm das Sicherheitsteam um Ltjg. Seneca mit dem PO1 Rinou, dabei könnten Sie bei den meisten Verdächtigen keine grundlegenden Motive nachweisen, abgesehen von Angst, Herdenzwang und Panischer Reaktion auf die Ereignisse.

    In der Zwischenzeit empfing der Erste Offizier mit Lt. Tevok und Ensign Blackford den Transporter mit dem Klingonischen Delegierten Cmdr. K'Thoks von der IKS_CH'Krangos, welchen Sie über die Zustände im Lager Informierten und dabei diesem einen Überblick über die Lage gaben. Dabei bot dieser mehrfach direkt und indirekt die Unterstützung des Klingonischen Reiches an, ob diese im Guten oder Schlechten vorgehen würde, wurde dabei offen gelassen. Commander Barnes entschied sich nicht näher darauf einzugehen.

    Ensign Kell begutachtete mit Ensign Ryan die Schäden im Lager und zeichnete dieser auf, bei der Begutachtung eins dieser Häuser, stürzte dieses über diesem ein. Wobei der Ensign nicht zu ernsthaftem Schaden kam, jedoch fand er in diesem Haus ein Waffenlager und belastbare Dokumente vor, welche er umgehend zur Einsatzzentrale brachte.

    Man könnte die Datenträger und einige der Objekte zu den Orionern zugehörig identifizieren, wobei zeitgleich der LMO Lt. Sage Ltjg. Seneca informierte, dass nach Sichtung der Untersuchungsunterlagen festgestellt werden könnte, dass der derzeit zu befragende Gefangene, welcher seinen Namen nicht offenbaren wollte und sonst auch sich als sehr schweigsam darstellte, ein chirurgisch veränderter Orioner ist, dem das Aussehen eines Churianers verpasst wurde. Nachdem dieser von diesem Umstand konfrontiert wurde, gelang es diesem mittels eines versteckten Giftes sich das Leben zu nehmen.

    Dies stellt die Sternenflotte vor eine ungeahnte schwierige Herausforderung, da die Orioner, nach den angebenden Daten, nur eine Handvoll waren, jedoch waren Sie mit Ihrem Vorgehen derartig erfolgreich, dass im Lager keiner Sicher wusste wer der nächste Feind ist und man der Sternenflotte durch Ihr letztes Vorgehen noch stärker misstrauisch gegenüber stand und weiterhin auf diese abwehrend reagiert. Die Beweise würden offensichtlich nicht ganz genügen, aber sie bringen womöglich etwas Licht in die Geschichte.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robert Sullivan ()

  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Sternzeit: 71491,60 [30.03.2014]
    Missionsleitung: James Blackford
    Missionsidee: James Blackford

    Missionsart: GRS
    Alarmstufe: Grün
    Position: !vaPir, !vaRon-System

    Anwesendes Personal
    Cpt. Robert Sullivan als KO
    Cmdr. Jeffrey barnes als XO
    Lt. Tevok als SC
    Ltjg. Seneca als SO
    Ens. James Blackford als CONN|OPS, PO1_Fan CONN und Cmdr. K'Thoks XO der IKS CH'Krangos
    Ens. Daven Kell WO

    Entschuldigt abwesend
    Ltjg. Saya Levi
    Ens. Celine Salem
    Ens. Zurak
    Cmdr. Joy Keenan

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    -


    Fegefeuer (Teil II)


    Nachdem der Sicherheitsperimeter um das Hospital vollständig errichtet werden könnte und die Lücke im Perimeter der Einsatzzentrale repariert werden könnte, konzentrierte
    man sich auf die Befragung der inhaftierten Aufständischen, welche mit Waffen aufgefunden wurden. Diese Aufgabe übernahm das Sicherheitsteam um Ltjg. Seneca mit dem PO1 Rinou, dabei könnten Sie bei den meisten Verdächtigen keine grundlegenden Motive nachweisen, abgesehen von Angst, Herdenzwang und Panischer Reaktion auf die Ereignisse.

    In der Zwischenzeit empfing der Erste Offizier mit Lt. Tevok und Ensign Blackford den Transporter mit dem Klingonischen Delegierten Cmdr. K'Thoks von der IKS_CH'Krangos, welchen Sie über die Zustände im Lager Informierten und dabei diesem einen Überblick über die Lage gaben. Dabei bot dieser mehrfach direkt und indirekt die Unterstützung des Klingonischen Reiches an, ob diese im Guten oder Schlechten vorgehen würde, wurde dabei offen gelassen. Commander Barnes entschied sich nicht näher darauf einzugehen.

    Ensign Kell begutachtete mit Ensign Ryan die Schäden im Lager und zeichnete dieser auf, bei der Begutachtung eins dieser Häuser, stürzte dieses über diesem ein. Wobei der Ensign nicht zu ernsthaftem Schaden kam, jedoch fand er in diesem Haus ein Waffenlager und belastbare Dokumente vor, welche er umgehend zur Einsatzzentrale brachte.

    Man könnte die Datenträger und einige der Objekte zu den Orionern zugehörig identifizieren, wobei zeitgleich der LMO, Lt. Sage, Ltjg. Seneca informierte, dass nach Sichtung der Untersuchungsunterlagen festgestellt werden könnte, dass der derzeit zu befragende Gefangene, welcher seinen Namen nicht offenbaren wollte und sonst auch sich als sehr schweigsam darstellte, ein chirurgisch veränderter Orioner ist, dem das Aussehen eines Churianers verpasst wurde. Nachdem dieser von diesem Umstand konfrontiert wurde, gelang es diesem mittels eines versteckten Giftes sich das Leben zu nehmen.

    Dies stellt die Sternenflotte vor eine ungeahnte schwierige Herausforderung, da die Orioner, nach den angebenden Daten, nur eine Handvoll waren, jedoch waren Sie mit Ihrem Vorgehen derartig erfolgreich, dass im Lager keiner Sicher wusste wer der nächste Feind ist und man der Sternenflotte durch Ihr letztes Vorgehen noch stärker misstrauisch gegenüber stand und weiterhin auf diese abwehrend reagiert. Die Beweise würden offensichtlich nicht ganz genügen, aber sie bringen womöglich etwas Licht in die Geschichte.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Sternzeit: 71568,44 [13.04.2014]
    Missionsleitung: Jeffrey Barnes
    Missionsidee: Jeffrey Barnes

    Missionsart: GRS
    Alarmstufe: Rot
    Position: nahe !vaRon-System
    Anwesendes Personal
    Cmdr. Jeffrey barnes als XO
    Cmdr. Joy Keenan als COU
    Lt. Tevok als SC
    Ltjg. Seneca als SO
    Ens. Daven Kell WO

    Entschuldigt abwesend
    Cpt. Robert Sullivan
    Ltjg. Saya Levi
    Ens. Zurak

    Unentschuldigt abwesend
    Ens. Zurak
    Ens. Blackford

    Gäste
    Cpt. Harrison Conrad als KO (USS Aurora NCC-81337)


    Broken Heart of an upright Soul

    Das Notsignal eines Nachschubkonvois der Sternenflotte beorderte die USS Pandora abseits des sich weiterhin in der Krise befindenden !vaRon-Systems, jedoch stellte die Crew um den in Vertretung für Captain Sullivan kommanderenden Commander Barnes fest, dass das Tümmerfeld, welches sich an den Zielkoordinaten befand die Überreste einer klingonischen Bird of Prey waren. Vom Nachschubkonvoi fehlte jegliche Spur.
    Während der Untersuchung der Wrackteile kündigte sich die Ankunft dreier klingonischer Schiffe der Vor'Cha-Klasse an, die sehr schnell ihren Eindruck von der Situation Commander Barnes klar machten. So kündigte sich bereit eine kriegerische Racheauseinandersetzung an.
    Währenddessen haben Lieutenant Junior Grade Seneca und Ensign Ryan den Ruf in den Maschinenraum gekommen in dem Lieutenant Liassa verdächtig an den Defensivsystemen zu Werke war. Diese wurde kurzer Hand auch schnell in Gewahrsam genommen bevor sie weiteren Schaden an den Systemen anrichten konnte, welchen Hintergrund auch immer dies im ersten Moment zu haben schien.
    Roter Alarm wurde ausgelöst und die USS Pandora begab sich spontan in den MVAM, als die Klingonen nach einer nur sehr kurzen Wartezeit das Feuer auf das Föderationsschiff eröffneten. Als wüsste das klingonische Schiff von HoD Vargoh von Systemschwierigkeiten an Bord der USS Pandora, wartete es ab, bis nacheinander auf der Unter- und Mittelsektion der Prometheus-Klasse die Schilde ausfielen und zerstörte diese durch gezielte Angriffe.
    Lediglich die Kommandosektion konnte die Schildfunktion erhalten und wurde aus einer aussichtslosen Situation gerettet, als die USS Aurora, welche das Notsignal der USS Pandora aufgefangen hatte, eintraf und die Klingonen zum Rückzug bewegte.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=

Seit 2004 imTrekZone Network