Bajor

    • 24./25. Jhd.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • Talmuna-Provinz

      „Vielleicht zeigen Sie mir einmal diese Mönche, wenn ich mich wieder einmal auf der Erde aufhalten sollte, Miss Harada, denn auch wenn ich sicherlich schon etwas über diese Thematik vernommen habe, so hatte ich doch bisher noch keine Zeit, diese Kultur der Menschen auf ihre Ähnlichkeit zur bajoranischen hin zu untersuchen. Aber, wie es scheint besteht für Ihren Planeten doch noch so etwas wie ein Fünkchen Hoffnung, denn so wie Sie erzählen, ist es wohl augenscheinlich, dass diese Menschen den wahren Weg der Propheten gefunden haben, wenn auch auf ihre ganz spezielle Weise. Begleiten Sie mich doch nach der Arbeit an Kobars Grabstätte in den Tempel, möglicherweise bekommen Sie dadurch noch einen besseren Einblick und weitere Vergleichsmöglichkeiten.“
      Captain Sito Reon
      Kommandierender Offizier
      USS Jo'kala NCC-84233
      Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
      Scotty me up, Beamie
    • Talmuna-Provinz

      Auf Mihis letzten Satz hin schüttelte Anna vehement den Kopf.
      „Aber nein, ganz und gar nicht. Also, ich meine, ich will nicht lieber schweigen. Ich finde es sehr schön, dass ich jemanden getroffen habe, der Kobar nahe gestanden hat." Sie zog nachdenklich die Stirn kraus und berichtigte sich nach einem kurzen Moment des Schweigens. Sito Reon und auch Tennan hatten Kobar schließlich auch nahe gestanden, aber das war es nicht, was sie sagen wollte.
      "Nein, ich meine vielmehr, dass ich dich getroffen habe. Kobar hat immer so viel von dir gesprochen und von dem, Verzeihung, Mist, den ihr zusammen gebaut habt."
      Anna lächelte bei der Erinnerung an die Abende, an denen sie bei einem Glas Wein irgendwo in einem Straßencafé in San Francisco gesessen hatten und Kobar ihr von seinen und Mihis Abenteuern berichtet hatte.
      "Irgendwie ist mir fast, als ob ich dich auch kennen müsste, soviel hat er erzählt. Er hat dich sehr gemocht, das habe ich genau gespürt... und manchmal war ich sogar regelrecht eifersüchtig auf dich, obwohl ich dich nie vorher gesehen habe. Verrückt, oder?" Sie blickte Mihi lächelnd an.
      "Deshalb war ich schon immer sehr gespannt darauf, dich mal zu treffen. Außerdem hast du wahrscheinlich in den letzten zwei Jahren viel mehr Kontakt zu ihm gehabt, als ich. Wir haben nämlich immer nur an seinem Geburtstag Subraumnachrichten ausgetauscht, seit ich... seit wir nicht mehr zusammen waren." Sie verstummte abrupt, als ihr auffiel, dass sie erstens Mihi zulaberte und zweitens im Begriff war, schmerzhafte Erinnerungen zu wecken. Sehr schmerzhafte Erinnerungen.
      "Naja wie dem auch sei. Kobar würde sagen, es war der Wille der Propheten, dass wir uns treffen. Ich finde es einfach eine gute Sache."
    • Talmuna-Provinz

      Saori traute beinahe ihren Ohren nicht, als Sito sich unvermittelt so zugänglich zeigte. Sie überlegte nicht lange und nickte, wobei sie ihn erfreut ansah.
      "Dieses Angebot nehme ich gerne an, Sir. Ich war noch nie in einem bajoranischen Tempel, und würde gerne mal einer Andacht beiwohnen." Sie dachte an die vielen Male, die sie mit ihrer Mutter in den Tempel gegangen war, um für Takuto zu beten. Ihr Zwillingsbruder war wenige Stunden nach der Geburt gestorben, selbst die moderne Medizin konnte nicht verhindern, dass sein gerade erst begonnenes Leben sofort wieder erlosch. Sie schüttelte die traurige Erinnerung mühsam ab und sah dann wieder ihren Kommandanten an.
      "Wenn wir einmal zusammen auf der Erde sind und etwas Zeit haben sollten, werde ich gerne mit Ihnen einen unserer Tempel besuchen. Die Mönche haben auf jeden Fall einen Weg anzubieten und heißen jeden willkommen, der auf der Suche ist." Sie schmunzelte ein wenig und fuhr dann fort.
      "Sie heißen aber natürlich auch alle anderen willkommen." Saori lächelte, als sie daran dachte, wie sehr sich Hasegawa Tatsuo, das Oberhaupt des Aoyama Zenkoji über Besucher freute. Er war ein weiser, alter Mann und hatte viel zu Geben, aber in der Hektik des ausgehenden 24. Jahrhunderts fanden nicht mehr allzu viele Gläubige in die Ruhe der Tempelanlage.
      "Auf jeden Fall, das Angebot steht."
      Commander Saori Harada
      Erster Offizier
      USS Jo'kala NCC-84233
    • Talmuna-Provinz

      "Ja, der Wille der Propheten... Der galaktische Zufall. Undurchschaubar. Unerträglich undurchschaubar die meiste Zeit des Lebens. Irgendwie frustrierend." Mihi seufzte und legte den Kopf in den Nacken und betrachtete den Himmel, als ob er dort irgendetwas suchen würde. Dann wandte er sich wieder Anna zu.
      "Das ein oder andere habe ich auch natürlich von dir gehört. Aber Kobar kann ja auch wirklich anschaulich darüber berichten, was er so erlebt hatte. Einfach unheimlich charismatisch, dieser Bajoraner." Mihi stutzte einen Augenblick. Irgendetwas an diesem Satz war nicht ganz richtig. Niedergeschlagen korrigierte er: "Konnte." Er schwieg einen Augenblick und schalt sich dafür, so zu tun als sei Kobar durch seinen Tod nicht unwiderbringlich verloren und würde wahrscheinlich am Ende dieses Fußmarsches auf sie warten. Er räusperte sich, um den Kloß im Hals wieder loszuwerden.
      "Das ein oder andere weiß ich aber auch von dir. Hin und wieder hat er auch von dir erzählt. Und er hat dich wirklich sehr gemocht. Als du den Kontakt zu ihm wieder intensiviert hast, hat er das für eine ausgesprochen glückliche Fügung der Propheten gehalten. Da sind sie wieder, immer wieder direkt an seinem Leben beteiligt." Mihi schüttelte den Kopf. Er hatte viel Zeit gehabt, seine gesammelte Subraumkorrespondenz mit Kobar immer und immer wieder zu lesen, sodass er sie beinahe schon meinte auswendig aufsagen zu können. "Und irgendwie finde ich es lustig, dass du mir gestehst, eifersüchtig auf mich gewesen zu sein." Mihi lächelte jetzt leicht. "Ich war auch immer ein wenig neidisch auf dich." Er ließ diese Feststellung erst einmal im Raum stehen. "Ja, er würde das so gesagt haben. Jetzt sind wir hier, mitten in der Natur Bajors, auf dem Weg, uns von dem zu verabschieden, dank dem wir uns kennenlernen. Irgendwie ein wenig verrückt, oder?"
    • Talmuna-Provinz

      "Ich werde mit Sicherheit darauf zurückkommen, Miss Harada. Immerhin sollten wir als Sternenflottenoffiziere allem neuem gegenüber aufgeschlossen sein." Der Bajoraner erwiderte kurz das Lächeln der Japanerin, bevor er weiter sprach: "Ich denke, eine Andacht würde uns allen gut tun, natürlich vorausgesetzt, Mr.Figl und Miss Revett wollen uns in den Tempel begleiten, und haben keinerlei Bedenken oder Vorbehalte gegen einen Besuch. Was meinen Sie? Immerhin haben Sie einen besseren Kontakt zu beiden." Sito warf einen kurzen Blick zu den beiden Menschen, welche in ein angeregtes Gespräch vertieft schienen, bevor er sich wieder der weiblichen Asiatin zu wandte.
      "Möglicherweise werden die beiden dann besser verstehen, warum die Propheten es in ihrer Weisheit für angebracht hielten, Kobars Weg enden zu lassen. Vielleicht kann so auch schon der Weg zur Heilung der Wunden gelegt werden. Gerade um Mr.Figl mache ich mir in dieser Hinsicht profunde Sorgen."
      Das was der Bajoraner nicht aussprach, war die Tatsache, dass auch er sich nicht besonders wohl fühlte und die Wunde, welche durch den Tod seines Cousins und die Verluste unter seiner Crew im zurückliegenden Krieg geschlagen worden war, keineswegs dabei war zu verheilen, und das er trotz des Aufenthalts auf seinem Heimatplaneten und damit in unmittelbarer Nähe zu den Propheten, noch immer nicht den Frieden gefunden hatte, welche er herbeisehnte.
      "Und noch eine Sache, Miss Harada." merkte der Bajoraner an, als er sich wieder aus seinen Gedanken über Tod und den Krieg befreit hatte. "Wir befinden uns hier nicht auf der Troy und auch nicht im Dienst, so dass Sie hier nicht Sir zu mir sagen müssen."
      Captain Sito Reon
      Kommandierender Offizier
      USS Jo'kala NCC-84233
      Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
      Scotty me up, Beamie
    Seit 2004 imTrekZone Network