Bordleben XXXII - Space Melody

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Büro Di Baggio

    "Nun, Miss Barker, um der Wahrheit die Ehre zu geben, mein Forschungsschwerpunkt liegt eindeutig in der Borg-Nanotechnologie. Das ist einfach meine Leidenschaft. Im Krieg habe ich zahllose Verwundete versorgt, darunter notfallmedizinisch auch Trillsymbionten."
    Leonardo legt eine kleine Pause ein.
    "Erklären sie mir doch einfach, was sie genau interessiert."
  • Büro Di Baggio

    Abigail schluckte. "Ein vereinter Trill bittet darum, dass ich mich als neuen Wirt bewerbe, da der Wirt wohl bald an Altersschwäche sterben wird."

    Abigails Stimme macht erneut ihre Unsicherheit deutlich. "Ich weiß nicht ob ich das will, denn ich habe mich bewusst bisher nicht für als Wirt beworben... Gibt es Gefahren für mich und was passiert da genau? Was ich auf Trill lesen kann ist reinste Propaganda..."
    Zweitchar von Avalarion Avarres

    Aussehen von Abigail
  • Thalia schmiegte sich an Jaden. Sie sah kurz zu Jessy der das reiten ziemlichen Spaß machte ehe sie Jaden ansah und traurig lächelte.

    Nichts ernstes Jaden...ich grüble nur ein wenig über fragen die ich längst beantwortete glaubte. Ich seh deine Tochter an und freag mich wies wohl wäre...

    Thalia strich sich eine Haarsträhne weg bevor sie Jaden wieder anlächelte.

    Ich hab immer geglaubt das Offizier sein alleine mir völlig reichen wird...habe meine Energie immer in meine Karriere gesteckt. Und das nichmal erfolglos...immerhin bin ich erster Offizier dieses Schiffes. Jetzt merk ich das mein ich will keine Kinder wohl eher daher stammt das ich keine bekommen kann...

    Sie strich Jaden leicht durch die Haare.
  • Di Baggios Büro

    Leonardo stößt einen vernehmbaren Seufzer aus und schaut für einen kurzen Moment zur Decke, als ob sich dort die Lösung eines Problems befinden würde.
    "Miss Barker, das ist... das ist ein sehr schwieriges Kapitel. Ich selber habe noch nie bei einer Vereinigung assisitert und es gibt einige Stimmen, die einer Vereinigung von Wirt und Symbionten als sehr kritisch einstufen." Er schaut zu Abigail rüber.
    "Ich weiß nicht, ob ich ihnen bei diesem Problem behilflich sein kann. Ich kann ihnen nur sagen, dass es in einzelnen Fällen zu Abwehrreaktionen des Wirtskörpers kommen kann. Dann besteht Lebensgefahr für Wirt und den Symbionten. Deshalb gehen einer Vereinigung eine Reihe von Untersuchungen voraus, um dieses Risiko abzumildern." Leonardo schaut auf die Felcken an Abigails Hals. "Soweit ich weiß, wird der Wirt in der Nähe des Zwerchfells eingepfalnzt und schafft von dort über den Rückenmarkskanal sämtliche Verbindungen zu ihren Nervensystem. Er übernimmt die Oberhand über ihr Denken und Handeln, obwohl ihre Persönlichkeit nicht vollständig verschwindet, tritt sie etwas in den Hintergrund. Um es kurz zu machen Miss Barker, bei einer Vereinigung entsteht so etwas wie eine neue Persönlichkeit."
  • Abigail lauscht dem Arzt interessiert. Ihre Körperhaltung entspannt sich zunehmend. Ihre Reaktion ist ein fragender Ausdruk, der ihre Stimme untermauert: "Welchen Vorteil habe ich dann davon vereinigt zu werden? Meine Eltern haben mir nur sehr sperrlich von Trill erzählt..."
    Zweitchar von Avalarion Avarres

    Aussehen von Abigail
  • Di Baggios Büro

    Leonardo fasst es nicht und kann sein Staunen nicht unterdrücken: "Wie bitte? Ihre Eltern haben nicht?..."
    Unwillkürlich muss Leonardo an so etwas wie Aufklärungsunterricht in einer Schulklasse denken. Er räuspert sich: "Nun Miss Barker, ihre physiologischen Bedingungen verändern sich nur geringfügig. Ihr... Vorteil... besteht darin, über ein zumeist mehrere Generationen umfassendes Wissen verfügen zu können, was ihre geistigen Fähigkeiten zum Teil deutlich verbessern kann. Das hängt aber konkret vom einzelnen Symbionten ab." Nach einer weiteren kurzen Denkpause fügt er noch hinzu: "Miss Barker, ich bin kein Counselor, ich kann ihnen nur raten sich sehr gründlich mit dieser Sache zu befassen und sich Informationen aus erster zu Hand besorgen. Sie sollten mit ihnen vertrauten Personen darüber sprechen und ein kleiner Rat noch Miss Barker, wenn man älter wird betrachtet man die ewige Jagd nach... Vorteilen... nicht mehr als ein Vorteil. Manchmal lernt man mit seinen persönlichen Schwächen auch gut zu leben und damit umzugehen. Als ich jung war, war ich genauso ehrgeizig wie alle anderen Kadetten an der Akademie. Jeder wollte unbedingt der Beste sein und wenn man dann nicht unter den besten 15 % des Jahrgangs gelandet war meinte man, das Leben wäre praktisch beendet. Heute weiß ich, dass dies alles Unfug ist. Ich will ihnen hier nichts vormachen und ihnen nichts einreden. Entscheiden müssen sie sich ganz allein."
  • Abigail blickt den Arzt an und lächelt. "Nun, dann werde ich mir jemanden Suchen, der sich damit auskennt... Aber..."

    Die junge Dame wollte grade davon erzählen, dass sie hier niemanden hatte, als sich der Computer meldete: "Protokoll beendet. Auswertung auf Monitor 12 MR 1."

    Abigail lächelte. "Wo waren wir? Ist auch egal, ich werde sofort weiter arbeiten, danke für Ihre Zeit!"
    Zweitchar von Avalarion Avarres

    Aussehen von Abigail
  • Büro Di Baggio

    Nach dem Gespräch vereinbaren Abigail und Leonardo, dass man sich in zehn Minuten bei den Arrestzellen treffen will. Bis dahin wird Abigail nochmals gründlich eine Überprüfung vornehmen. Von Leonardo erhält sie noch den Tip, einen Scan nach Körperzellen an den Einrichtungsgegenständen durchzuführen. Manchmal ist auch die Frage interessant, ob überhaupt jemand eine Abdeckung entfernt hat und ob eine Wartung im Log aufgezeichnet worden ist.

    Während Leonardo zu einem medizinischen Notfall gerufen wird, macht sich Abigail zu den Arrestzellen auf.

    Kurze Zeit später trifft Leonardo im Shuttlehangar ein. Merkwürdiger Weise entdeckt er dort niemanden. Er schaut sich um und betritt ein herumstehendes Shuttle. Nichts. Niemand. Er kratzt sich am Hinterkopf. Wer hat ihn doch alarmiert? Irgendein unbekannter Name...
    Er verläßt das Shuttle und blickt sich noch einmal um und geht zu den herumstehenden Tonnen am Rande, als sein Blick auf einen herumliegenden Kommunikator fällt. Er bückt sich und er verliert sein Padd mit den medizinischen Dateien der Crew aus der Hand. Das Padd rutsch in Rihchtung der Tonnen. Es bleibt nur wenige Zentimeter vor den Tonnen liegen. Kurze Zeit später gibt es eine Explosion, die Leonardo umhaut. Er verliert sofort das Bewußtsein und wird gegen die gegenüberliegende Wand geschleudert. Die automatischen Sensoren melden dem CONN/OPS auf der Brücke einen Brand im Shutllehangar.
  • Arrestzellen

    Nachdem Abigail sich auf den weg gemacht hatte und wartete kam Leonardo Di Baggio nicht, obwohl Abigail alle vorgeschriebenen Untersuchungen durchgeführt hat. Sie hat nach DNA gescannt, nach Körperflüssigkeiten und nach anderen Indizien für anwesende Menschen, jedoch fehlte ihr das Wissen um mit den DNA Teilen vergleiche an zu stellen. Sie bemühte sich so gut es geht das Ebene 4 Protokoll zu bearbeiten und Zugriffe zu vergleichen, stellte dann eine Liste aller Leute, die auf dem Deck waren und die eingeteilt waren hier jemals etwas zu arbeiten. Zu guter letzt befahl sie ihrem Stellvertreter einen Virenscann im System, der nicht in ihren eigenen Dateien gespeichert war.

    Abigail machte sich sorgen und betätigte sich 10 Minuten nach dem eigentlichen Termin den Kommunikator.

    *** Barker an Di Baggio.


    /** Falls du nicht antwortest **/

    Abigail machte sofort eine Ortung durch den Computer und begibt sich zum Shuttlehangar.
    Zweitchar von Avalarion Avarres

    Aussehen von Abigail
  • Lin lief mit Thalia zu Jaden und Jessy, sie beobachtete Thalia und Jaden wie sie miteinander umgingen und dachte etwas drüber nach. Sie sah zu denn beiden und lächelte.

    "Wollt ihr beide nicht einfach mal ein bisschen reden, ich werde ein wenig mit Jessy spielen.."

    Sie lief zu Jessy und half ihr vom Pferd runte, sie kniete sich vor sie.

    "Na meine süße, auf was hast du jetzt lust? Ich kann dir aber auch von meiner Tochter Saria erzählen, sie ist gerade 7 Jahre alt und ein richtiger Wirbelwind...."
  • BR -> Brücke

    Squall saß in seinem Raum und ging Berichte durch, als er ein leichtes Ruckeln vernahm. Er wartete kurz, konnte dann aber nichts mehr spüren. Trotzdem, ein Schiff wird nicht einfach mal so durchgeschüttelt. Er stand auf und ging zur Brücke - keiner der Führungsoffiziere war anwesend, lediglich Stabilo saß an der Conn, ein Ens an der WO-Station und zwei Unteroffiziere an hinteren Wandtafeln.

    "Bericht" gab Squall in Richtung Stabilo von sich und ging auch gleich in deren Richtung.

    Stabilo: "Die Sensoren haben eine Explosion in Shuttlehangar 1 aufgezeichnet - Notkraftfelder sind bereits aktiviert, keine Schäden an der Außenhülle und ... moment ... ein Lebenszeichen im FR - schwach, aber stabil. Ich denke, beamfähig"

    Squall überkam eine böse Ahnung. "Sofort auf die KS beamen. Versiegeln Sie den Shuttlehangar komplett und stellen Sie Sicherheitspersonal an allen Öffnungen, egal ob Türen oder Jefferiesröhren. Ich bin auf der KS, sie haben das Kommando."

    Stabilo leitete den Transport ein, während Squall schon in Richtung TL unterwegs war.

    *** Shiver an Wong, wir haben einen medizinischen Notfall auf der KS
  • Abigail kam auf dem Shutteldeck an und suchte nach Di Baggio, als die Warnmeldung der Dekompression immer wieder zu hören war. Abigail fand sehr schnell das Problem und machte sich an die Arbeit.

    *** Computer: Kraftfeld der Ebene 4 um den Sektor mit dem Brand erstellen, Autorisation Barker 789 Alpha 4

    *** Barker an Krankenstation: Notfall auf Shuttlehangar.

    Sie versuchte weiterhin DI Baggio auf zu spüren und wusste nicht, dass dieser schon weg gebeamt wurde.
    Zweitchar von Avalarion Avarres

    Aussehen von Abigail
  • Shuttlehangar

    Das von Abigail eingerichtete Kraftfeld entzieht dem Feuer nach und nach den Sauerstoff. Die Flammen werden langsam kleiner, aber Lebewesen sollten sich besser nicht im Kraftfeld aufhalten.

    "Warnung. Demkompression des Shuttlehangars in drei Minuten zehn Sekunden", tönt die Computerstimme.

    Während dessen kümmert sich ein medizinisches Team um Leonardo. Einem jungen Fähnricht steht ziemlich bald der Schweiß auf der Stirn. Nach einem Fluch kommentiert er die Lage so: "Achtung Herzstillstand. Defibrillation. Mist. Setzen sie den Corticalstimulator richtig an."
  • Thalia wollte sich gerade wieder an Jaden schmiegen froh drum das Lin mit Jessy sprach, als sie die Erschütterung des Schiffes spürte. Besorgt richtete sie sich wieder auf als sie auch schon hörte wie Lin wegen eines Notrufs auf die KS gerufen wurde. Sie sah jaden an und seufzte leise...das war es wohl mit der Freizeit. Sie stand Auf und Band sich schnell die Haare zusammen bevor sie Jaden ansah.

    "Es tut mir leid...nimm Jessy und bring sie zurück in ihr Quartier. Ich begebe mich derweil auf die Brücke... was wohl passiert ist?"

    Thalia lächelte Jaden nur kurz an bevor sie das HD verließ und sich zur Brücke begab.
  • Jessy:
    Jessy war gerade in ihrem Reiten vertieft, als plötzlich eine halbwegs bekannte Dame auf ihn zu kam. Sie blieb kurz stehen und hörte Lin zu. Als sie fertig war, fragte sie sich, wie man sich mit 7 Jahren fühlt.

    "Sag mal... Wie ist man mit 7 Jahren?! Ist man immer so aufgedreht oder ein Wirbelwind, wie du sagst?"

    Sie schaute sie erwartungsvoll an, während sie den Ruf von seinem Vater ignorierte.

    ----------------------------------------------------

    Jaden:
    Jaden schmollte etwas, als es plötzlich wieder abgebrochen wurde. Er stand auf und schmunzelte etwas.

    "Hmm dann wird es wohl auf ein andernmal verschoben werden. Was wir auch immer für ein Glück haben. Manchmal überlege ich, ob man nicht doch einen Bürojob gemacht hätte, hätte man auch Zeit für seine Tochter und so. Naja müssen war das mit einem essen nachher ausgleichen."

    Danach schaute er zu Jessy, die wohl gerade mit Lin beschäftigt war, er dachte. dass die beiden auch noch kurz hier bleiben könnte, aber Lin selbst, musste ja auch die KS gehen erstmal. Keiner weiß ja was draußen los ist.

    "JESSY! Kommst du bitte? Leider wird das heute nichts mehr."

    Als sie es dann nicht hörte, ging Jaden zu ihr hin und stellte sich erstmal neben das Pferd bevor er sich wiederholte. Er schaute kurz zu Lin, die noch aussah als wenn sie was sagen wollte [^^]
  • Krankenstation

    Erleichterung macht sich breit, eine Herzfrequenz ist wieder meßbar. Der Fähnrich wischt sich den Schweiß von der Stirn, stabilisiert den Kreislauf und atmet erleichtert auf: "Ich glaube wir haben ihn wieder zurück." er wendet sich an eine Schwester: "Wissen sie wo Dr. Wong steckt?"
  • Nachdem Lin den Ruf des Captains hörte lächelte sie Jessy an.

    "Ich muss jetzt arbeiten gehen, aber wenn du möchtest kannst du ja mal mit deiner Daddy und Thalia bei mir vorbei kommen und dann lernst du Saria kennen."

    Sie drehte sich um und machte sich schnell auf den Weg zur KS, als sie dort ankam, sah sie sich um. Sie sah Leonardo auf dem Biobett liegen und lief zu ihm.

    "Was ist passiert?"
  • Krankenstation

    Lin wird schnell vom Fähnrich instruiert: "Wir haben ihn zurückgeholt. Er hat einen schweren Schock gehabt. Mehrere Blutgefäße im zentralen Nervensystem sind geplatzt, aber wir haben ihn noch rechtzeitig wieder stabilisieren können."
Seit 2004 imTrekZone Network