T'Plana-Hath Bordleben: Staffel 4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • T'Plana-Hath Bordleben: Staffel 4

    STAR TREK: T'PLANA-HATH
    - Staffel 4 -


    Chatmissionen:
    4.01 "chol 'Iv?"
    4.02 "qo'am juppu'"
    4.03 "Qo'nos pIn'a' lobwI' je"
    4.04 Hegh

    Was weiterhin geschah:
    Die T'Plana-Hath wurde von der Prevalence mit dem Traktorstrahl in Richtung Föderationsgebiet geschleppt, bis sie nach zwei Tagen wieder aus eigener Kraft weiterfliegen konnten. Dann trennten sich die Wege der beiden Schiffe...
    Commodore a. D. T'Lara

    =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
    =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
    =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
    {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
    {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
  • Der Chefingenieur hatte die letzten beiden Tage alle Hände voll zu tun, was an sich für eine Person seines Potens nicht unüblich war. Dass er jedoch auch die 6 Wochen davor nie wirklich zur Ruhe kam war außerhalb eines Krieges oder eines Schiffes mit einer NX-Registriernummer hingegen äußerst ungewöhnlich. Der aktuelle Anlass zur Sorge waren immer noch die Gefechtsschäden aus der Schlacht im Drenbato-Nebel, ironischerweise nicht die, wenn auch zahlreicher als es für das Schiff gut wäre, Treffer der cardassianischen Schiffe sondern viel mehr der über Umwege selbst angerichtete Schaden durch die Explosion des bis an den Rand mit Waffen und Sprengstoff vollbepackten Asteroiden, durch welche die fünf dem 2. Orden, oder vielmehr einer Reinkarnation des 2. Ordens, dem Orden, dem Gul Dukat in seiner Zeit als Präfekt Bajors zu trauriger Berühmtheit verholfen hatte, Kreuzer der Galor-Klasse zerstört wurden. Unter den größten Schäden fanden sich auch der Hauptnavigationsdeflektor, der zum Glück jedoch an einer günstigen Stelle beschädigt wurde, andernfalls hätten die Antiprotonen zu einer verheerenden Kettenreaktion führen können. Auch das EPS erlitt schwere Schäden, weitaus schwerwiegender, als man zunächst annahm. Dies war aller Wahrscheinlichkeit nach auf die letzte Aufrüstung der T'Plana-Hath zurückzuführen, nach der das EPS des Schiffs weitaus mehr beansprucht wurde als zuvor, schließlich benötigten die zahlreichen neuen oder zumindest aufgewerteten Systeme auch eine weitaus größere Menge an Energie und diese musste zunächst zum Bestimmungsort transportiert werden, was im ungünstigsten Fall zu einer Überbelastung des Systems führte. Normalerweise griff hier eine der vielen Notabschaltungen, doch war diese zum Zeitpunkt der Explosion deaktiviert, andernfalls wäre wohl kein Schiff mehr existent, dessen EPS beschädigt sein könnte.
    Und so saß der Chefingenieur weiter an seiner Station und versuchte die Auswirkungen der mehr als waghalsigen Vorgehensweise vor zwei Tagen auf den Schiffsbetrieb möglichst gering zu halten.
  • T'Lara schaute auf ein Display, das ihr anzeigte, dass es wohl noch ein Weilchen dauern würde, bis das Schiff wieder Föderationsraum erreichen wird. Sie drehte eine Runde auf der Brücke, dann wurde sie angesprochen von ...

    [Na, wer will?]
    Commodore a. D. T'Lara

    =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
    =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
    =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
    {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
    {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
  • [Na dann will ich doch mal... :D]

    Jonathan hatte gerade seinen Bericht fertig gestellt und er war sehr lang. Da der Captain gerade eine Runde über die Brücke drehte dachte er sich, dass jetzt eine passende Gelegenheit wäre.
    "Ma'am", sprach er sie an und stellte sich hin und wartete auf eine Antwort, "ich habe hier den vorläufigen Sicherheitsbericht der letzten Missionen. Einiges wurde dabei beschädigt."
    Er überreichte der Vulkanierin das Padd.
    Und mein Schädel dröhnt von der letzten Trainingseinheit mit Fähnrich Volok. Autsch!
    Commander Jonathan Szmanda
    Erster Offizier
    Sternenbasis 613


    "Hardcore Star Trek T'Plana-Hath Fan - 20:15 auf TZN-Television"
    Mitspieler sind immer gerne gesehen
  • T'Lara erwartete einen Schadensbericht eigentlich eher von eiinem Techniker und nicht von einem Sicherheitsoffizier. Sie überflog schnell, was auf dem PADD stand.

    "Übergeben Sie den endgültigen Bericht an Cmdr. K'Lupa, wenn er fertig ist." sagte sie Szmanda und gab ihm das PADD zurück. Das meiste hatte sie schon von den Technikern gehört und die sicherheitsspezifischen Ausführungen deuteten darauf hin, dass die Sicherheit des Schiffes immer noch gewährleistet ist, wenn auch momentan etwas eingeschränkt.

    "Mr. Szmanda ... fiel Ihnen in letzter Zeit etwas Ungewöhnliches an Lt.-Cmdr. Ashcroft auf?" fragte sie Szmanda, wenn sie schon einmal die Gelegenheit dazu hatte. Die Brücke war nicht voll besetzt, sodass sie sich ungestört unterhalten konnten.
    Commodore a. D. T'Lara

    =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
    =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
    =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
    {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
    {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
  • Jonathan verstand erst nicht was T'Lara meinte und verschränkte die Arme samt Padd hinter seinem Rücken. Er musste kurz über eine passende Antwort nachdenken.

    [Die Gedankenwelt eines SEHR gestörten Mannes^^]
    Was ist mir an Ash aufgefallen? Er ist sehr unkonzentriert.
    - Nein -
    Was?
    - Du bist unkonzentriert! -
    Ach halt die Klappe, Ash war in letzter Zeit...ARGH du hast mich durcheinander gebracht!
    - Sag das jetzt aber nicht T'Lara. -
    Wieso?
    - Dann steckt sie sich zum Pychater...was du machst ist nicht LOGISCH! - Lass mich doch in frieden.


    "Commander Ashcroft war in letzter Zeit gedanklich abwesend und schien sich nicht recht konzentrieren zu können.
    Ansonsten kann ich nicht sagen, dass er sich anders verhält. Wobei einen Moment, die letzten drei bis vier Wochen hat
    er mir teils seine wichtigen Aufgaben übertragen."
    Jonathan lehnte sich gegen die Wand und starrte auf eine Konsole,
    die vor sich her blinkte.
    "Ich denke, dass ihn irgendetwas bedrückt, aber ich bin kein Pychater Ma'am. Seinen Pflichten kommt er mit bravur nach, so weit ich das beurteilen darf und kann, Ma'am.
    Commander Jonathan Szmanda
    Erster Offizier
    Sternenbasis 613


    "Hardcore Star Trek T'Plana-Hath Fan - 20:15 auf TZN-Television"
    Mitspieler sind immer gerne gesehen
  • Der junge Ensign schien lange nachzudenken, um sich gewählt auszudrücken. Er sagte im Grunde das, was T'Lara sich schon dachte. Sie würde wohl K'Lupa darauf ansetzen, herauszufinden, was Ash daran hinderte, seine Leistungen wie sonst üblich zu erfüllen. K'Lupa hatte definitiv einen besseren Draht zu Ash wie T'Lara.

    "Danke Ensign. Sie können jetzt weitermachen." sagte sie Szmanda und ging dann zu K'Lupa [wo auch immer die sich gerade befindet].
    Commodore a. D. T'Lara

    =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
    =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
    =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
    {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
    {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
  • K'Lupa hatte vor wenigen Minuten die Brücke betreten und saß nun im Stuhl des XO's, um sich eine Übersicht zu verschaffen, was heute anstand. Leider war ihre Tätigkeit recht bürokratisch geworden, aber sie versuchte, sich selbst zu motivieren, indem sie nach erledigter Arbeit ein ausgedehntes Training absolvierte. Ihre Laune war immer noch nicht vom Besten und sie fühlte sich momentan weder von ihrer Captain noch von der Crew in ihrer Position bestätigt. Bei der Captain schob sie das auf die fortschreitende Schwangerschaft, die inzwischen deutlich sichtbar wurde. Ob sie die Gedanken des Babys erfassen kann? fragte sie sich, fragte aber nicht nach, da sie davon ausging, daß T'Lara als Privatangelegenheit ansehen würde und nicht davon reden würde. Dennoch war ihre Neugierde angestachelt.

    Die Liste der Berichte war einfach viel zu lang und ihre Laune sank noch um einige Stufen herab. Manchmal wünschte sie sich jemanden, dem sie die Berichte anlasten konnte. Die Erstellung der Schichtpläne waren kompliziert genug, da jeder eine Sonderbehandlung wünschte.

    K'Lupa sah auf als T'Lara herantrat und grüßte sie respektvoll. "Captain, schon die neuesten Nachrichten gesehen? Schon wieder sind welche verschwunden. Inzwischen wird von einem Serientäter ausgegangen bzw. einer Gruppe."
    pujwI' HIvIu'chugh quvbe'lu'
    Es ist nicht ehrenhaft, Schwache anzugreifen
  • T'Lara würde in der Tat nicht einfach über ihre Schwangerschaft plauden, sollte es nicht einen Grund dafür geben. Sie war jetzt in der 14. Schwangerschaftswoche und wenn man genau hinschaute, konnte man schon ihren Bauchansatz sehen.

    Und sie hatte natürlich die neuesten Nachrichten mitbekommen. In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Zwischenfällen, bei denen einige Personen aus einer Gruppe getötet und die anderen Personen vermutlich entführt wurden - jedenfalls deuten die Polizeiermittlungen darauf hin, denn was genau an den Tatorten passierte, konnte noch niemand genau herausfinden. Jedenfalls waren die Tatorte auf das gesamte Föderationsgebiet verteilt. Goren IV, Tyrus, Epsilon Hydrae, Lissepia. Die neueste Nachricht stammte jedoch von Alpha Aurigae III - und damit aus dem Kerngebiet der Föderation.

    T'Lara antwortete K'Lupa: "Bei der weiten Verteilung der Tatorte und der kurzen Zeitabstände zwischen den Taten ist wohl eher von einer Gruppe auszugehen."

    Noch machte sich T'Lara dazu keine weiteren Gedanken. Diese Übergriffe sind medianwirksam, aber dennoch die Ausnahmen. Und das sagte sie K'Lupa auch.
    Commodore a. D. T'Lara

    =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
    =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
    =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
    {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
    {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
  • Jonathan trat an die beiden Frauen heran. "Commander hier ist der Sicherheitsbericht. Ma'am, entschuldigen sie, aber ihre Unterhaltung war nicht zu überhören als Sicherheitsoffizier kriegt man bei Mord immer glühende Ohren."
    Während er sprach reichte er K'Lupa das Padd mit dem Bericht den er T'Lara schon kurz vorher unter die Nase gehalten hatte.
    "Es muss nicht eine Gruppe sein, es können auch wenige sein, die ein schnelles Raumschiff haben. Soetwas soll es ja noch geben, immerhin hatte der Maquis zu seiner Blütezeit auch sehr viele Schiffe die zwar alt aber immernoch warpfähigwaren. Über den Verbleib der meisten,
    ist bis heute nur sehr wenig bekannt."
    Er leckte sich kurz über die Oberlippe und verstummte dann.
    Uhups, ich glaube ich hätte besser meine Klappe gehalten und nur den Bericht abgegeben.
    Schnell wandte er sich an K'Lupa um dannach schnell zu verschwinden.
    "Ich habe alle wichtigen Sicherheitsprobleme die in den Vergangenenwochen aufgetreten sind aufgelistet, noch dazu habe ich einen Bericht über die Vorgänge an Bord des Klingonenschiffes geschrieben."
    Er hoffte nun, dass K'Lupa schneller war als T'Lara [im warsten Sinne des Wortes, los poste schneller :D].
    Commander Jonathan Szmanda
    Erster Offizier
    Sternenbasis 613


    "Hardcore Star Trek T'Plana-Hath Fan - 20:15 auf TZN-Television"
    Mitspieler sind immer gerne gesehen
  • K'Lupa schaute irritiert zu Szanda als dieser ihr ein Padd reichte. Ihr erster Impuls, daß T'Lara und sie von ihm unterbrochen wurden, obwohl es nichts gab, was wichtig genug war, um dies auf einem klingonischen Schiff zu rechtfertigen, war, ihm mit dem Handrücken eine Ohrfeige zu verpassen, aber sie unterdrückte dies mit einem leisen Knurren. Vermutlich ahnte keiner der Anwesenden, wie schwer es ihr in letzter Zeit fiel, sich an die Regularien der Sternenflotte zu halten. Das Padd knackte unter ihren Fingern als sie es aktivierte und atmete mehrmals tief ein aus, während sie die Zusammenstellung überflog. Die Atemtechnik von moqbara hatte ihr schon öfters geholfen, sich zu kontrollieren.

    "Es ist eh nicht unsere Aufgabe, diese Kidnapper zu fangen, aber ich gehe von einer koordinierten kleinen Gruppe aus, die militärischen Hintergrund hat, da sie sehr präzise und geplant vorgehen." Sie schaute zu T'Lara, deren Gesichtsmimik heute wieder mal undurchdringlich war.

    "Jetzt heißt es erstmal, Präsenz zu zeigen und Patroullie zu fliegen. Falls wir dabei über etwas verdächtiges stolpern, freue ich mich darauf, herausgefordert zu werden." In der Tat würde sie sich freuen, wenn es tatsächlich zu einem Kampf kommen würde. Die letzten Missionen und deren Ausgang entsprachen nicht ihren Vorstellungen und da T'Lara nun auch noch schwanger war, rechnete sie nicht damit, daß sie noch oft Gelegenheit haben würde, einfach ihren Instinkten zu folgen. Vulkanier waren bekannt dafür, ihre Gefühle zu ignorieren, statt sie zu kontrollieren, was weit mehr Energie benötigte als viele dachten.
    pujwI' HIvIu'chugh quvbe'lu'
    Es ist nicht ehrenhaft, Schwache anzugreifen
  • T'Lara das PADD knacken, ignorierte es aber. K'Lupa hatte schon immer einen festen Griff. Auch, dass sie sich auf eine Herausforderung freue, ist nichts neues. Obwohl der Unterton, mit dem K'Lupa das sagte, anders war als sonst. T'Lara konnte ihn nicht wirklich deuten, nahm aber an, dass K'Lupa sich etwas Stressabbau wünschte. Bei der Mission auf Sharett wurde T'Lara deutlich, dass K'Lupa in letzter Zeit eine Menge Aggressionspotenzial aufstaute.

    "In der Tat fällt das nicht in unsere Zuständigkeit. Und selbst mit einer Patrouille werden wir keine weiteren Übergriffe verhindern können." sagte sie zu K'Lupa. Szmanda ignorierte sie, da sie es für unhöflich hielt, andere in einem Gespräch zu unterbrechen.
    Commodore a. D. T'Lara

    =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
    =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
    =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
    {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
    {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
  • Eine typische Vulkanierreaktion.
    Kurz zögernd nickte er den beiden Vorgesetzten zu und verschwand dann im Turbolift, er hatte noch etwas zu erledigen. Und wollte deshalb noch einmal in einem Frachtraum nach dem Rechten sehen.
    Jonathan betrat grinsend den Turbolift und drehte sich lächelnd um bevor sich die Turbolifttür schloss, dabei hatte er die Arme verschränkt.
    Warum passieren auf diesem Schiff eigentlich keine Schlägereien? Da sollte ich den Captain mal fragen, denn das macht einen Sicherheitsoffizier eindeutig überflüssig. Na gut okay, K'Lupa wird mir das nächste mal wenn ich den Mund aufmache den Kopf abreißen, aber das ist bekanntlich nichts neues, weder bei meinen Vorgesetzten noch bei Klingonen. Also kein Grund zu sorge.
    Wenig Sekunden später hielt der Turbolift an, daraufhin verließ der Fähnrich den Lift und ging in Richtung Frachtraum wo er kurz etwas untersuchen wollte bevor er sich auf einen geruhsamen Abend alleine in seinem Quartier, mit seiner Katze machte. [Das ist doch kein deutsch aber ich bin zu müde^^]
    "Es ist schon spät ich sollte mich beeilen." Meinte er und betrat den
    Frachtraum, das Licht war gedämpft.
    Commander Jonathan Szmanda
    Erster Offizier
    Sternenbasis 613


    "Hardcore Star Trek T'Plana-Hath Fan - 20:15 auf TZN-Television"
    Mitspieler sind immer gerne gesehen
  • Sie würde noch eine Weile auf der Brücke sein. K'Lupa registrierte, daß Szmanda sich von der Brücke entfernte. "Steht noch etwas an, Ma'am? Irgendeine wissenschaftliche Untersuchung?" Wenn T'Lara nichts mehr hatte, würde es eindeutig eine langweilige Schicht geben. Es gab nichts, was Abwechslung versprach. Bislang schien der Crew diese ruhige Zeit nichts auszumachen, aber ihr ging das gehörig auf die Nerven.

    Vielleicht sollte ich mir selber Unterhaltung verschaffen und irgendein Sportwettbewerb organisieren lassen. Sie ging davon aus, daß Wettbewerbe gut für die Moral waren und violente Streitigkeiten verhindern würde.
    pujwI' HIvIu'chugh quvbe'lu'
    Es ist nicht ehrenhaft, Schwache anzugreifen
  • Nachdem der Chefingenieur den Stand der Reparaturen aktualisiert hatte, drehte er sich auf seinem Stuhl zu T'Lara: "Captain, wir können jetzt wieder sicher auf Warp 7 gehen, die Phaserbank ventral achtern ist weiterhin außer Betrieb. Sonst sind die Primärfunktionen der T'Plana-Hath jedoch nicht mehr eingeschränkt, dafür haben wir eine Menge kleinerer Probleme in der Größenordnung von defekten Anzeigen, Türen, Lampen, Kraftfeldgeneratoren, internen Sensoren und damit zusammenhängenden Temperaturschwankunge und leichten Unterschieden in der Luftzusammensetzung, sowie einen Ausfall der Replikatoren in einigen Sektionen. Außerdem können wir im Moment nur nach "oben" beamen und sollten besser keine Shuttlestarts- und Landungen vornehmen ..."
  • Der Sicherheitschef betrat die Brücke und ging rüber zu seiner Konsole. Er wirkte etwas abwesend. Seinge Gedanken schienen irgendwo anders zu sein.
    Schliesslich forderte Ashcroft vom Computer einen Statusbericht der letzten vier Stunden an. Ash starrte dabei das Display an. Die Augen schienen im "Niergendwo" zu verschwinden.
  • Keine Transporter also und keine Shuttles. Na toll, und auch nicht alle Phaserbänke verfügbar... das wird Xi-an'pû gefallen.. Noch immer auf T'Laras Antwort wartend, begann sie damit, die wissenschaftlichen Sensoren und deren Daten einzusehen. Wenn es etwas wissenschaftlich interessantes gab, wollte sie es wissen, bevor T'Lara die Untersuchung dazu anordnete.

    Aus den Augenwinkeln beobachtete sie, wie Ash auf die Brücke kam und seinen Platz an der Sicherheitskonsole vor ihr einnahm. Er wirkte als wäre er tief in Gedanken versunken, da er nach dem Aufruf von Berichten nicht mehr reagierte.
    pujwI' HIvIu'chugh quvbe'lu'
    Es ist nicht ehrenhaft, Schwache anzugreifen
  • Ash las die Berichte durch. Eigentlich stand da nichts mehr neues drin, was er nicht schon wusste. Es tat gut zu wissen, dass die Berichte der aktuellen Situation entsprachen. Ash spürte etwas.... so als ob ihn jemand beobachten würde und drehte sich um. K'Lupa schaute ihn an. "Ma'am" grüsste der Sicherheitsoffizier und wartete auf eine Reaktion.
  • T'Lara hatte bemerkt, dass sich Ash zunächst wortlos an seine Konsole gesetzt hat und erst nach einer Weile wieder aufschaute um K'Lupa zu grüßen. Sie selbst stand wohl in seinem 'toten Winkel'.

    "Nein, derzeit haben wir keinen Auftrag, außer in Föderationsgebiet zurückzukehren. Dort erhalten wir dann weitere Anweisungen." antwortete sie K'Lupa.
    Commodore a. D. T'Lara

    =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
    =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
    =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
    {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
    {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
  • K'Lupa nickte als Zeichen, daß sie T'Lara gehört hatte. "Aye Ma'am." Innerlich seufzte sie und war schon vorab über die langweilige Schicht genervt, die sie erwarten würde. Auftrag erhalten? das wird was werden... Ihrem Gefühl nach war bislang nichts Gutes bei diesen Aufträgen herausgekommen, die sie in letzter Zeit durchgeführt hatten.

    "LtCmdr." grüßte sie zurück. "Wie sieht es in den Sicherheitsteams aus? Stehen Trainingseinheiten an?" Eine Sicherheitstruppe mußte immer in Bewegung bleiben, immer im Training sein. Vielleicht hatte Ash ja etwas vorbereitet. Selbst Schießübungen würden etwas sein, auf was sie sich nach der Schicht freuen konnte.
    pujwI' HIvIu'chugh quvbe'lu'
    Es ist nicht ehrenhaft, Schwache anzugreifen
Seit 2004 imTrekZone Network