Bordleben 29 - Hurra, hurra, die Prevalence ist da!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Quartier von Jason Sandoval

    Jason sah zu Sophie und lächelte automatisch, anschließend sah er zu Marie. "Willkommen in meinem bescheidenen Reich, ihr zwei.", meinte Jason, sah dabei aber mehr zu Sophie. Als Marie fragte, ob sie noch helfen könnte, musste Jason grinsen. "Mir ist nicht mehr zu helfen, danke."

    So kümmerte er sich um die letzten Feinheiten des Essens und schreckte die Nudeln ab, nachdem er sie probiert hatte, ob sie richtig wären - für Sophie und Co. Er füllte die Nudeln in eine Schüssel, die Soße ebenfalls in eine Schüssel und stellte es auf den Tisch, anschließend holte er noch Parmesankäse, welchen er ebenfalls dazu stellte. Dann sah er lächelnd zu der Damenansammlung.

    "Das Essen wäre hergerichtet."
  • Quartier von Jason Sandoval

    "Oh, das ging ja schnell.", meinte die Französin und setzte auch direkt Sophie in ihren Kinderstuhl, bevor sie ihr noch ein Lätzchen umband. Anschließend zog sie ihrer Frau einen Stuhl zurecht, die dieses Angebot lächelnd annahm und sich setzte. Erst dann nahm auch Marie Platz und sah abwartend zu ihrem Taktischen Offizier, während Annika Sophies Hände zurück auf den Tisch drückte.
    "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
    "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
  • Arrestbereich / Korridore

    Arrestbereich

    "Sofern Sie mir nichts medizinisch Relevantes mehr zu berichten haben... allerdings sollte jemand dies hier wegmachen oder Sie in eine neue Zelle verfrachten."
    Die Medizinische Offizierin wartete, ob von Sito noch etwas kam.

    Korridore

    Der XO hatte sich von Counselor Dafoe getrennt und war in den Turbolift gestiegen, welcher ihn direkt auf die Brücke brachte. Dort würde er sich einen allgemeinen Statusbericht geben lassen und überlegen, ob es Sinnvoll war sofort mit Davion zu sprechen.
  • Arrestbereich

    Reon versuchte zu grinsen, was in einer Grimasse endete. "Na, machen Sie sich mal keinen allzu großen Sorgen um mich, Ensign, ich habe schon schlimmere Situationen in meinem Leben überstanden, das können Sie mir glauben." Reon legte sich auf seine Pritsche und begann den Geruch und den Ensign vollkommen zu ignorieren.
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • In einem der Korridore der Prevalence

    Teles

    Teles lief durch die Gänge der Prevalence auf dem Weg zu ihrem Quartier. Es war ein schwieriger Tag gewesen und die Sache mit Reon hatte es nicht gerade leichter gemacht. Das ganze Schiff wusste inzwischen, das er alkoholisiert einen Sicherheitsoffizier angegriffen hatte. Teles konnte sich keinen Reim darauf machen warum, aber wie es schien musste irgendetwas auf der Oberfläche von Dreon passiert sein, was den Lieutenant noch mehr außer Tritt brachte, als er es ohnehin schon war. Teles schüttelte den Kopf und nahm sich vor mit Ihm zu reden, sobald er wieder aus dem Arrest raus war und sich eine Gelegenheit ergeben würde. Während Sie die Gänge entlanglief, erspähte Sie plötzlich Lieutenant Labik, der Ihr entgegen kam. "Guten Abend, Lieutenant." Teles lächelte.
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • In einem der Korridore der Prevalence

    Der in Uniform gekleidete Cardassianer nickte der Andorianerin zu: "Guten Abend Ensign Teles." Er fasste an sein Ohr und zupfte nervös an seinem Ohrring herum. Es war nicht mehr der selbe wie vor einer Woche, dieser war verloren. Die Anhänger der Khon-Ma hatten ihn gestohlen und er hatte keine Gelegenheit diesen zurück zu holen. Seine Adoptiveltern hatten ihm einen neuen geschenkt.
    "Kann ich Ihnen helfen?"
    "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
    "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
  • In einem der Korridore der Prevalence

    Teles

    Teles wollte das schon verneinen, aber dann stoppte Sie und überlegte kurz. Schlieslich legte Sie Ihren Kopf schief und bewegte Ihre Fühler ein wenig nach hinten. "Ja, Lieutenant, das können Sie vielleicht. Sie waren zusammen mit Lieutenant Sito auf der Oberfläche von Dreon, in der Gewalt dieser Terroristen. Können Sie mir vielleicht erklären, was da passiert ist, das sich der Lieutenant so eigenartig benimmt?"
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • In einem der Korridore der Prevalence

    Labik nickte: "Waren Sie denn nicht beim Debriefing dabei? Nun, man versuchte wohl Ltjg. Sito mit ins Boot zu holen, doch er weigerte sich. Bei unserer Flucht erschoss er eine junge Bajoranerin, wohl eine Freundin, oder mehr. Ich denke, das hat er nicht verkraftet, zumal er auch einige der anderen Bajoraner gut zu kennen schien. Allerdings ... hätte ich etwas mehr Fassung erwartet."

    Quartier von Jason Sandoval
    Marie überlegte und grinste: "Nun, Rotwein ist immer passend."
    Annika nickte und sah zu Sophie: "Und was magst du?"
    Das kleine Mädchen überlegte und quiekte zufrieden: "Rotwein, wie Maman und Mamma!"
    Die Schwedin und die Französin blickten sich einigen Augenblick überrascht in die Augen bevor sie zeitgleich loslachten.
    Annika schüttelte schließlich den Kopf: "Wein ist nur was für große Leute, wie Mamma, Maman, Onkel Lavin, Onkel Jonas und Sandy. Magst du einen Apfelsaft trinken?"
    Sophie überlegte kurz, die Erklärung ihrer Mutter fand sie ziemlich komisch. Schließlich stimte sie wenig begeistert zu: "Ja, jus de pommes pour Sophie."
    "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
    "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
  • Arrestbereich

    Die Offizierin in Blau nickte und räumte den Koffer zusammen.
    "Morgen werde ich oder jemand anderes noch einmal nach Ihnen sehen. Auf Wiedersehen." Mit diesen Worten verließ sie die Zelle und aktivierte das Kraftfeld wieder, ehe sie nach vorne ging und den Crewman anwies Sito in eine andere Zelle zu stecken oder wenigstens die Sauerei zu beseitigen.
  • In einem der Korridore der Prevalence

    Teles

    Teles nickte. So langsam verstand Sie warum Reon so ausgerastet war, auch wenn es sicher bessere Wege gab, um mit so was klar zu kommen. Nachdenklich sah Sie zum Cardassianer. "Nun, das sagen Sie Lieutenant, aber was würden Sie fühlen, wenn Sie jemanden töteten müssten, der ihnen nahe steht, also sich zwischen Gefühl und Pflicht entscheiden müssten?"
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • In einem der Korridore der Prevalence

    Der Cardassianer antwortete ohne zu zögern: "Ich werde nie jemanden töten müssen, der mir nahe steht. Meine Familienangehörigen würden so etwas nie tun. Meine leiblichen Eltern waren Freunde des bajoranischen Volkes und wurden von Bajoranern getötet. Meine Adoptiveltern sind Bajoraner, vernünftige Personen, weise könnte man fast sagen. Sie würden nie etwas tun, was es nötig machen würde sie zu töten. Ich habe meine Prinzipien und die verteidige ich. Der Lieuenant tat das richtige, macht dies aber durch sein aktuelles Verhalten zunichte, was ziemlich unklug ist, zumal man ihm Hilfe angeboten hat."
    "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
    "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
  • In einem der Korridore der Prevalence

    Teles

    Die junge Andorianerin sah verwundert zu dem Cardassianer. "Sie sagen, Sie werden niemals jemanden töten müssen, der Ihnen nahe steht aber im selben Atemzug behaupten Sie, das der Lieutenant das Richtige getan hat. Wie können Sie das? Haben sich überhaupt schon mal in den Bajoraner versetzt? Vielleicht hätte es auch einen Weg gegeben, der den Lieutenant nicht gezwungen hätte überhaupt jemanden zu töten. Außerdem, wie es scheint, lag es auch an dem Lieutenant, das Sie wieder gesund und munter auf die Prevalence zurückkehren konnten." Teles schüttelte den Kopf und fragte sich auf einmal, warum Sie angefangen hatte Reon so zu verteidigen.
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • Quartier von Jason Sandoval

    Jason besah sich das kleine Schauspiel etwas und musste feststellen, dass es schon komisch war, wenn ein kleines Kind sich artikuliert und man selbst nicht folgen konnte. 'Franzosen...'

    Er verließ die Küche und holte aus seiner kleinen Bar, einen Château Moulin de Curat (Puisseguin Saint-Emilion). Ebenso holte er drei Rotweingläser aus der Vitrine und kehrte mit den 4 Komponenten zurück in die Küche, den Korken der Flasche hatte er bereits an der Bar entfernt. Dann befüllte er die Gläser mit Rotwein und organisierte Sophie einen Apfelsaft, welchen er ebenfalls auf den Tisch stellte. Anschließend setzte er sich auch mal. "Und nun, guten Appetit."
  • Quartier von Jason Sandoval

    Die Französin sah sich kurz die Flache an: "Saint-Émilion, da waren wir glaube ich schon mal auf einer Wanderung, Jeanne, Yves und ich. Aber wir haben dort nur zum Essen Wein getrunken, ich weiß nicht mehr, was es war."
    Dass Marie die für Saint-Émilion typische eigene Klassifikation des Weins vermisste behielt sie für sich, schließlich war die Wanderung schon einige Zeit her.
    "Danke, bon appétit!", sagten die drei Davions etwas zeitversetzt und Annika begann das Essen auf die Teller zu verteilen.

    In einem der Korridore der Prevalence
    "Ganz einfach. Die Frau, die der Lieutenant getötet hat war eine Terroristen, die versucht hat Milliarden Unschuldiger zu ermordern. Solche Wesen zu töten, um dies zu verhindern ist meiner Ansicht nach korrekt. Wenn es einen Weg gegeben hätte die Person nicht zu töten, hätte der Lieutenant diesen genutzt. Ich habe kein Mitleid mit dieser Toten, verstehe aber die Situation des Lieutenants, was sein aktuelles Verhalten allerdings nicht unwürdiger macht."
    "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
    "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
  • In einem der Korridore der Prevalence

    Teles

    Teles sah den Cardassianer ungläubig an. "Unwürdig Sir? Das Verhalten des Lieutenant auf dem Planeten war wohl eines Sternenflottenoffiziers mehr als würdig. Immerhin hat er sich dafür entschieden der Pflicht und nicht dem Gefühl zu folgen und damit erst ermöglicht, dass Sie gerettet werden konnten." Teles ging die scheinbar nicht emotionale Art des Cardassianers furchtbar auf die Nerven und Sie verheimlichte das auch nicht.
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • Tricia sah scih mit großen Augen um.
    Sie hatte die meiste Zeit über alleine in ihrem Quartier Mahlzeiten eingenommen.
    "Hier sieht es wundervoll aus. Ich glaube unser Captain hat es damals bei der Führung versäumt mir diesen Platz zu zeigen"
    Sie setzte sich an einen der Tische und sah lächelnd zu Keaton hinüber.
    "Es war eine gute Idee von Ihnen hier her zu gehen."
    Für einen Moment hätte Tricia schwören können, sie würde leise Musik hören. Sie fühlte sich hier sehr wohl und was sie sah gefiel ihr sehr, damit war nicht die Kulisse gemeint.
  • Quartier von Jason Sandoval

    Das Jason nun schon gewisse Dinge dreifach hörte, war bestimmt kein gutes Omen für diesen Tag, aber es hatte ja eine natürliche Quelle und war keine Halluzination. Aus diesem Grund war für ihn noch nicht alles verloren. Er selbst wartete ab, bis sich die Damen ihr Essen genommen hatten und bediente sich selber dann auch, auf die Soße streute er noch Parmesankäse, ehe er es vermengte. Anschließend begann er zu essen und musste feststellen, dass es einfach wieder köstlich schmeckte.

    "Ich war noch nie in der Gegend. Aber nichtsdestotrotz, auf einen netten Tagesabschluss.", meinte Jason und nahm sein Rotweinglas in die Hand.
  • In einem der Korridore der Prevalence

    Labik nickte: "Ja, dafür bn ich ihm auch dankbar, auch wenn er lediglich seine Pflicht erfüllte. Sein anschließendes Verhalten im Casino war allerdings nicht sonderlich pflichtbewusst, sondern eher das Gegenteil, zumal er sämtliche Hilfe, die man ihm anbot, abgelehnt zu haben scheint. Dies ist eines Sternenflottenoffiziers, noch dazu eines Mitglieds der Führungscrew eines Raumschiffes der Sternenflotte unwürdig."

    Quartier von Jason Sandoval
    Die zwei Damen nickten und stießen mit dem Wein an, bevor Annika zu essen begann, während Marie Sophies Nudeln in kindermundgerechte Stücke zerkleinerte. Anschließend begannen auch die beiden jüngeren "Frauen" mit dem Essen.
    "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
    "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
Seit 2004 imTrekZone Network