Bordleben XXXIV - Stardust

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Nach einer gefühlten Ewigkeit öffnete sich die Tür zum Bereitschaftsraum des Captains. Hiro trat ein. Er schaute mit einigem unterdrückten Missmut auf das kleine Balg auf der Couch, und wandte sich dann dem Kommandierenden Offizier der Pandora zu.

    "Sir, Ensign Hiro Navesh meldet sich zum Dienst."
  • Bereitschaftsraum

    Squall hob kurz eine Augenbraue, als der fast 2 Meter große Bajoraner in seinen Raum trat, von Saria Notiz nahm, und sich ihm dann vorstellte. Squall schweifte kurz mit seinen Gedanken ab - Hiro war seit langem wieder der erste Bajoraner, der Mitglied der Führungscrew war und mit dem Squall somit zu tun haben würde.

    "Willkommen an Bord, Ens." Squall deutete kurz in Richtung von Lin's Tochter. "Das ist Saria Wong, die Tochter unseres LMO's - lassen Sie sich nicht stören." Saria saß mehr oder weniger friedlich auf der Couch und war am grinsen, also wandte sich Squall wieder seinem neuen Conn Offizier zu.

    "Nun, ich nehme an, Sie hatten trotz der momentanen Lage einen guten Flug?" Squall wartete die Antwort des jungen Offiziers ab und hoffte, dass der Ensign seine Hausaufgaben gemacht hatte, hinsichtlich dessen, was gerade im Universum und natürlich insbesondere auch in der KBZ passierte.
  • "Natürlich, Sir."

    Die förmliche Antwort Hiros fiel gewohnt spartanisch aus. Seine Lippen kräuselten sich fast unmerklich, als Shiver das kleine Gör auf der Couch zur Sprache brachte, allerdings nahm er sich vor, diesen Störenfried zu ignorieren. Er straffte sich, und richtete sich zu voller Größe auf.

    "Ich möchte zum Ausdruck bringen, welch ein Privileg es für mich ist, auf diesem Schiff unter ihrem Kommando dienen zu können. Ich werde Sie nicht enttäuschen, Captain."

    Hiro sah seinem Vorgesetzten direkt in die Augen, und wartete auf die Reaktionen, die bisher jeder seiner Gesprächspartner gezeigt hatte. Erst zog sich meist eine Augenbraue hoch, dann traf Hiro ein Blick, der sagen wollte: 'Wieder so ein Musterkadett, der mir vor jedem Furz das Regelbuch herunterbetet. Das kann ja heiter werden.'
    So hatte er es bisher immer beobachtet, und er erwartete nicht, dass sich dies noch irgendwann ändern würde. Ein Grund war sicherlich, dass dieser ernste, vielleicht etwas traurige Ausdruck sich auf seinem Gesicht schon seit langer Zeit besonders wohl fühlte. Hiro war es egal. Er wartete drauf, seinen Dienst zu beginnen.
  • Bereitschaftsraum

    Da Squall schon beim Hereintreten des Bajoraners die Braue hochgezogen hatte, verkniff er sich das Ganze bei dem Satz des Ensign und unterdrückte stattdessen ein leichtes Grinsen. "Schön...ich denke, das werden wir dann in einiger Zeit beurteilen können." Squall machte eine kurze Pause und fuhr fort. "Nun, Ensign, Sie möchten sich höchstwahrscheinlich so schnell wie möglich hinter's Steuer klemmen und ich will sie nicht länger aufhalten..." Bevor Hiro die Chance hatte sich umzudrehen, fügte Squall noch kurz etwas hinzu: "Achja ... ich will Ihnen nichts unterstellen, aber sollten Sie zu denjenigen gehören, die gerne einmal in ihrer Muttersprache fluchen, in der Annahme, dass niemand anders es versteht ... ich spreche fließend Bajoranisch ... und verstehe es auch, also lassen Sie das dann besser." Squall grinste kurz und musste für einen Moment an Gebo denken, den er nun auch schon wieder seit einiger Zeit nicht gesehen hatte.

    "Gut, das wäre dann ansonsten alles - oder gibt es noch Fragen Ihrerseits?"
  • Hiro schnaubte verächtlich, als der Captain ihm seine Begabung für die bajoranische Sprache offenbarte. Wenn er hoffte, ihn damit beeindrucken zu können, war sein Vorgesetzter auf dem Holzweg. Und was das Fluchen anging - Hiro musste unweigerlich an Captain Larvin denken, den er dann und wann schon im Casino getroffen hatte. Der Mann war dreist und aufdringlich, beides Eigenschaften, die Hiro überhaupt nicht zu schätzen wusste. Und er fluchte. Fluchen zeugt von Arroganz und mangelnder Weitsicht.

    "Die Propheten zu loben sei die einzige Gelegenheit, zu der ich in meine Muttersprache zurückfalle, Captain."

    Sein Vorgesetzter ließ erkennen, dass er es eilig hatte und entließ ihn.

    "Nein, Sir. Keine weiteren Fragen."

    Hiro drehte sich stocksteif um, und trat gemessenen Schrittes durch die Tür des Bereitschaftsraumes, froh, dies endlich hinter sich gebracht zu haben.
  • BR / Brücke

    Saria betrachtete den Offizier genau und musterte ihn eingängig, als Shiver sie vorstellte setzte sie sich aufrecht hin und begann zu strahlen. Doch irgendwas an dem neuen Offizier gefiel ihr ganz und gar nicht, der Mann hatte so eine komische Art an sich und er schien sie nicht all zu sehr zu mögen.
    Sie verhielt sich ruhig auf der Couch und stricht sie über ihre leichten Cardassianischen Gesichtzüge, legt den kopf leicht und sieht die beiden überlegend an.Sie wartete ab was noch alles passieren würde.

    _____________________________________

    Lin stieg aus dem TL und nickte allen auf der Brücke freundlich zu. Langsam lief sie in richtung BR, drehte sich dann aber zu den anderen.

    "Ist eigentlich jemand, außer meiner Tochter gerade beim Captain, weil wenn ja, dann ziehe ich mir eine Nummer und setzte mich neben die Türe."

    Sie beginnt zu grinsen.
  • Brücke

    Nachdem er die neuesten Nachrichten auf sein Padd runtergeladen hatte, war Harrison weiter zur Taktischen Konsole geschritten. Als Commander Wong vor dem BR des Captains stehen blieb und die Anwesenden fragte: "Ist eigentlich jemand, außer meiner Tochter gerade beim Captain, weil wenn ja, dann ziehe ich mir eine Nummer und setzte mich neben die Türe." musste er kurz grinsen. Er wollte etwas angemessendes antworten, als sich gerade die Tür öffnete und der neue Conn/Ops die Brücke betrat.

    Conrad marschierte geradwegs auf ihn zu und verschränkt die Arme hinter seinem Rücken, als er sich vorstellte. "Guten Tag, Ensign Hiro. Ich bin der Sicherheitschef dieses Schiffes: Ensign Conrad." Harrison hielt es nicht für nötig den Bajoraner an Bord willkommen zu heißen, dies hatte der Captain schon mit Sicherheit getan. Er blickt ihn an und fuhr unvermittelt fort.

    "Ich weiß, dass sie erst seit kurzem auf dem Schiff sind und mit Sicherheit noch keine Zeit hatten ihre Abteilung zu begutachten. Dennoch möcht ich sie bitten, mir baldmöglichst einen Statusbericht zu erstellen. Ich führe derzeit ein crewumgreifendes Sicherheitstraining durch und ihre Offiziere und Mannschaften sollen ebenso daran teilnehmen."
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • Jäh kam ein anderer Offizier auf Hiro zu, und hinderte ihm am Verschwinden. Als Ensign Conrad mit seinen Ausführungen fertig ist, denen Hiro mit absolut neutraler Mine und ohne mit der Wimper zu zucken gefolgt war, setzt er zu einer Antwort an:

    "Ich verstehe."

    Dann nickte er seinem Gegenüber zu:

    "Mr. Conrad."

    und wandte sich abermals gen Turbolift.
  • Brücke --> BR

    Lin nickte Hiro zu und grinste allen auf der Brücke zu, drehte sich dann um und betritt nach Hiro den BR. Sie wartete bis sich die Türen geschlossen hatten und lächelte den Captain an.

    "Also ich habe die Nummer 2 gezogen, also bin ich jetzt dran."

    Sie grinste Shiver an und zwinkerte ihrer Tochter zu. Blieb vor dem Schreibtisch stehen und sah wieder zu Shiver.

    "Ich glaube ich werde meine Tochter jetzt wieder mitnehmen, damit sie ihre Arbeit weiter machen können."
  • Brücke

    "Ich verstehe." ... "Mr. Conrad."

    Als Hiro sich ohne weitere Worte oder Ausführungen abwandte und die Brücke verließ, hob Conrad überrascht die Augenbrauen. Ein "Verstehe" war das Letzte was er erwartet hatte. Er schüttelte mit dem Kopf und sein Blick wurde eisig. Der neueingetroffene Ensign schien eine Charaktereigenschaft zu besitzen, der Harrison nun rein garnichts abgewinnen konnte. Arroganz. Das war es zumindest was ihm sein Gefühl auf Basis dieses ersten Eindruckes vermittelte. Er wandte sich ab, holte sein Padd erneut heraus und studierte es kurz. In seinem Terminkalender standen bereits die Namen einiger Führungsoffziere und Harrison fügte "Ens Navesh" hinzu und versah ihn noch mit einen knappen Kommentar.

    Kurz darauf blickte er zum Chronometer und verließ daraufhin die Brücke, da er noch einen wichtigen Termin hatte.
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • TL -> Büro der Ersten Offizierin

    Conrad stand im Turbolift, überflog nocheinmal kurz sein Padd und versteckte es schließlich in seiner Uniform, die er daraufhin zurechtrückte. Er ging in Gedanken nocheinmal alles durch und stieg dann aus, als der Lift sein Ziel erreicht hatte.

    Stumm schritt er durch die Korridor, begrüßte knapp einen vorbeigehenden Crewman und erreichte dann sein Ziel. Das Büro von Commander Tamalane. Er drückte auf den Summer und kurz nach der Aufforderung Einzutreten stand er im Raum und nahm Haltung an.

    "Ensign Conrad meldet sich in dienstlicher Angelegenheit. Guten Tag, Commander. Haben sie etwas Zeit, ich würde gerne mit Ihnen über das Sicherheitstraining sprechen."
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • Büro der ersten Offizierin

    Thalia sah kurz auf als es klingelte. Sie wusste das der SO vor der Tür stand und so schaltete sie ihre Konsole ab ehe sie zur Tür sah und ihn herein bat. Leicht lehnte sie sich in ihrem Sessel zurück nachdenklich sah sie ihn kurz an ehe sie auf ihre gefalteten Hände sah. Sie konnte sich zwar denken warum er sie um ein Gespräch gebeten hatte aber erstmal wartete sie ab.

    "Guten Tag Ens Conrad sicher habe ich Zeit für sie. Sie wollen mit mir über die Sicherheitstrainings reden? Nun wo liegt das Problem wie kann ich ihnen helfen?"

    Thalia stand auf und trat an den Replikator um sich ein Wasser zu bestellen.

    "Mächten sie auch etwas zu trinken? Achja...stehen sie bequem..."
    Thalia verdrehte leicht die Augen sie hatte noch nie soviel wert darauf gelegt das man einen Hampelmann, wie sie es spöttisch nannte, vor ihr baute. Zumindest nicht wen man sie in ihrem Büro besuchte.
  • Büro der Ersten Offizierin

    Conrad wollte gerade antworten, als die Commander zum Replikator ging. "Gerne Ma'am, ... einen Kaffee bitte... schwarz."

    Er kam der Aufforderung bequem zu stehen nur bedingt nach: Er schob den linken Fuss zur Seite, schob den linken Arm hinter seinem Rucken und ließ die Schultern sinken. Mit der rechten Hand griff er unter seine Uniform und holte ein Padd raus. Harrison behielt es in der Hand und sagte dann:

    "Ihren Rat beherzigend werde ich die FOs nacheinander zum Sicherheitstrainig laden. Die Counselor hatte auch schon das Vergnügen *lächelt kurz* und hat sich überraschend gut geschlagen bis jetzt. Ich habe mir überlegt, das Training auszuweiten und zwar crewumgreifend. Ich könnte dann bei Bedarf geeignete Offziere von anderen Abteilungen abziehen und der Sicherheit zuteilen. Nur für den Ernstfall natürlich, meine SOs sind gut geschult und einsatzbreit, Commander. *mal anmerkt um Missverständnisse zu vermeiden* Ich habe bereits einen Trainingsplan ausgearbeitet, ich möchte die Einheiten zunächst auf die Offziere beschränken. Was halten sie davon, Commander? *höflich... und reicht ihr das Padd*
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • Endlich fertig mit dem Crewreport für Ensign Conrad erhebt sich Hiro aus seinem Stuhl, und schnappt sich das PADD.

    "Computer. Aufenthaltsort von Ensign Conrad."

    Die Antwort des Computers fällt gewohnt wesentlich aus: "Ensign Conrad befindet sich im Büro von Commander Tamalane."

    Nun ja, anscheinend ist die Zielperson momentan beschäftigt. Trotzdem macht Hiro sich auf den Weg zum Büro der XO, um Conrad beim Herausgehen abzufangen. Es war ja auch noch ein schöner Weg dorthin, während dem der Ensign wohl genügend Zeit hatte, das Gespräch mit seiner Vorgesetzten abzuschließen.
  • BR --> Quartier --> Casino

    Lin lief mit Saria, nachdem sie sie beim Captain abgeholt hatte und Saria ihm zum abschied noch einen Kuss auf die Wange gegeben hatte, in ihr Quartier. Saria war noch lange Zeit danach aufgeregt und total hippelig, sie erzählte wie ein Wasserfall was sie alles beim Captain gemacht hatte und erlebte. Lin wusste schon gar nicht mehr wo sie zuerst hinhören sollte.

    "Saria eins nach dem anderen, wenn du die ganze Zeit durcheinander redest, dann verstehe ich nicht was du mir erzählen möchtest"

    Sie musste doch immer wieder über ihre Tochter lachen, sie war so aufgeweckt und wusste sogar schon in ihrem Alter genau was sie wollte. Im Quartier angekommen unterhält sich Lin noch ein wenig mit ihrer Tochter ehe sie zusammen mit ihr in ihr Kinderzimmer geht und im Türrahmen stehen bleibt.

    "So meine liebe, du siehst ja hier dein Gebirge, ich möchte das du dein Zimmer aufräumst, solange ich noch was zu tun habe"

    "Aber Mum, ich wollte doch noch spielen"

    "Saria bitte, wenn du fertig bist kannst du noch ganz lange spielen, aber bitte erst aufräumen. Und wenn du mir jetzt noch mal widersprichst dann muss ich andere seiten aufziehen"

    Saria zieht den Kopf ein und nickt dann.

    "Okay Mum ich räume alles auf"

    Lin gibt Saria einen Kuss auf die Stirn und verlässt das Quartier, geht in Richtung Casino und setzt sich dort zu einem jungen Mann an den Tisch der sie anlächelt. David steht auf und nimmt sie kurz in den Arm.

    "Und wie ist es mit Saria gelaufen, war sie denn lieb?"

    "Ja war sie, wie immer halt, aber du bist heute so gut gelaunt, wie kommt das?"

    "Das kommt daher, dass ich mir die XO wieder zur Routineuntersuchung auf die KS hole"

    Lin beginnt zu lachen und lehnt sich zurück.

    "Du kannst es echt nicht lassen oder?"

    "Wieso sollte ich auch, ich habe doch sonst keinen Spaß also lass mir diesen"

    Die beiden unterhalteten sich noch eine Zeit lang.
  • Thalia replizierte für den So einen Kaffe schwarz während sie sich einen Kakao besorgte. Ruhig hörte sie ihm zu während sie die Tassen zum Schreibtisch zurück trug und dort abstellte. Als Harrison ihr das Padd entgegenstreckte nickte sie leicht und nahm es ihm ab. Sie würde es lesen sobald sie die Zeit dafür fand. So wie es klang hatten sich ja auch keine probleme beim Training ergeben es konnte also warten.
    "Erfreulich demnach gibt es keine Probleme beim Sicherheitstraining? "
    Hm das Training auf die gesamte Crew auszudehnen wäre sicher keine schlechte idee. Auch wen ich stark hoffe das es nie nötig wird das erworbene Wissen einzustezen.Uhm eine unangenehme arbeit wen man bedenkt was das für ein Aufwand ist

    "Keine Sorge ich habe nie befürchtet das ihre Leute nicht fit sind. Es geht mir eher um die Abstimmung und zusammenarbeit in... Notfälle. Hm demnach möchten sie zum Anfang nur die Offiziere einem solchen Training unterziehen? Ich bin sicher sie haben die pläne gut durchdacht. Ich werde das Padd später lesen...leider habe ich im moment dazu keine Zeit."
    Ich wundere mich sowieso das ich noch keinen Bösen Spruch von Lin abbgekommen habe nach dem Motto wo bleibst du oder drücken geht nicht

    Missmutig verzog Thalia bei dem gedanken an die anstehende RU kurz das Gesicht. Sie würde diese wohl nie mögen, auch wen sie den Sinn dahinter durchaus verstand.
  • Büro der Ersten Offzierin

    Conrad nahm dankend die Tasse Kaffee und nahm so gleich einen Schluck. Er lächelte freundlich: "Nein, Ma'am... keine Probleme bei den Trainings..." Erneut nahm er einen Schluck von dem Kaffee, als die XO fortfuhr. Sie behielt das Padd und meinte, sie würde es später lesen, da sie im Augenblick dafür keine Zeit hatte. Harrison verstand den Wink und wandte sich zum Gehen: "Gut, Commander... ich werde sie natürlich regelmäßig auf dem Laufenden halten. Einen schönen Tag noch." Höflich nickend verabschiedete er sich von ihr und trat durch die Tür nach draußen.

    Er wandte sich nach links um den TL Richtung Sicherheitsabteilung zu nehmen, als plötzlich Ensign Hiro vor ihm stand mit einem Padd in der Hand. "Mr. Hiro", Conrad nickte dem Bajoraner knapp zu.
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • Casino --> KS

    David lehnte sich zurück und grinste noch viel mehr ehe er sich wieder vor beugte und Lin direkt ansah.

    "Und weiß du was noch viel besser ist, ich habe 2 Patienten zur Routineuntersuchung da"

    Lin sah ihn fragend an und legte den Kopf schief.

    "Wie du hast zwei zur RU da, wenn denn noch? Soll ich dan nicht besser mitkommen?"

    David schüttelte den Kopf und grinste.

    "Nein Nein brauchst du nicht, der zweite ist Ens Conrad, nur weiß er von seinem Glück mit mir noch nichts, aber das wird er noch früh genug erfahren"

    Ein gemeines grinsen huscht über seine Lippen und er steht langsam auf.

    "So ich werde mich dann vom Acker machen und schon mal alles für meine lieblings Patientin vorbereiten, ich wünsche dir noch ein paar Erholsame Stunden hier."

    Lin sah ihm lachend und kopfschüttelt hinterher während er das Casino verließ, sie lehnte sich entspannt zurück und atmete tief durch, endlich mal ein paar minuten für sich, das brauchte sie jetzt.

    David lief mit einem breiten grinsen durch die Gänge in Richtung der KS, schon seid früh morgens freute er sich auf die Begegnung, den er wusste genau wie er Thalia auf die Palme bringen würde. In der KS angekommen, bereitete er alles auf sein "Date" vor.
Seit 2004 imTrekZone Network