Angepinnt Missionslogbuch der USS Aurora

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 74581,53 [15.10.2015]
      Missionsleitung: Keebor
      Missionsidee: Keebor
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: Sektor 351 des Neshials-Systems

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, SCPO Jacques Sanieri - SO
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN, Cmdr. Laura Keel - MO
      Ens. Keebor als SO
      Ens. Lydia Moore als WO, Ens. David Eick - WO

      Entschuldigt abwesend
      Alison Sinclair
      Chris Carter

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Orden der Sarkara“

      Die USS-Aurora antwortete auf Anweisung des Sternenflottenkommandos auf einen Notruf 15 Lichtjahre entfernt. Der Notruf stammte aus dem Neshials-Systems des Sektors 351, in dem ein neuartiges Sternenflotten-Schiff auf einer geheimen Deep Space Mission unterwegs war. Dieses wurde jedoch auf dem Kurs zu seiner Mission aus unbekannten Gründen in die Nähe eines Gasriesen gesteuert, wo es danach steuerlos umhertrieb.

      Nachdem die USS Aurora die USS White Horse in der Nähe des Gasriesen gefunden hatte, stellten sie mittels Scans fest, dass sich keine Crew mehr an Bord befand und keine Anzeichen eines Kampfes vorzufinden waren. Die Scanner stießen bei ihrer Untersuchung lediglich auf einige ungewöhnliche Interferenzen, die gelegentlich von Ort zu Ort sprangen und nicht genau lokalisierbar waren.
      Um das Mysterium schließlich aufzuklären, befahl Captain Harrison dem neuen ersten Offizier Lt.Bejamin Davis ein Außenteam zu führen, um die White Horse zu sichern. An Bord angekommen, stellten sie fest, dass der rote Alarm an Bord ausgerufen war. Jedoch gab es keine Crew an Bord, stattdessen war die Lebenserhaltung auf den unteren Decks abgeschaltet. Schnell wurden zwei Teams gebildet, dass eine sollte die unteren Decks absuchen und das andere Team sollte die Brücke sichern. Beide Teams stießen bei ihrer Durchsuchung auf unerwartete Probleme, die zunächst wie gewöhnliche Unfälle aussahen, bis sie schließlich dahinter kamen, dass eine Intelligenz dahinter stecken musste. Gerade als sie dahinter kamen, enttarnte sich einer der Angreifer und verletzte den ersten Offizier des Schiffes schwer, wodurch Team eins ausgebremst wurde und der medizinische Offizier eine erste Hilfe vor Ort leisten musste. Gleichzeitig dazu wurde Team zwei hinter Kraftfeldern eingeschlossen und mit Giftgas geflutet.

      Nachdem Team zwei sich aus den Kraftfeldern befreien konnte, wurden auch sie angegriffen, jedoch nicht getroffen. Erst kurz darauf wurde die Luft bis auf ein Minimum aus der ganzen Sektion gezogen und die Sektion mit Kraftfeldern abgeriegelt.Eine EPS-Leitung riss durch eine künstlich herbeigeführte Überlastung und ein Hüllenbruch drohte die Crew in den Weltraum zu pusten. Mit großem Glück gelang es dem Sicherheitsoffizier von Team 1, ein Notsignal an die Aurora abzusenden, dass als Morsecode für SOS interpretiert wurde. Daher konnten beide Teams an Bord gebeamt werden. Dort angekommen fanden sie heraus, dass es sich bei den Infiltratoren um eine Sekte handelt, die außerhalb des Föderationsgebietes operierte. Sie waren dafür bekannt Schiffe ohne jegliche Spur zu infiltrieren, zu beobachten und einzunehmen, um diese Schiffe an ihre Abnehmer abzugeben.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 74657,62 [29.10.2015]
      Missionsleitung: Nynaeve Storm
      Missionsidee: Nynaeve Storm
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: 47 Lyrae

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Chris Carter als CI
      Ltjg. Damian Keel als CONN
      Lt. Nynaeve Storm als ING, Ltjg. Liljedahl - ING, Diverse NPC
      Ens. Lydia Moore als WO

      Entschuldigt abwesend
      Alison Sinclair

      Unentschuldigt abwesend
      Keebor

      Gäste
      -

      „Auf der Suche nach Ms. Storm“

      Die Aurora macht einen Zwischenstopp an einer privaten Handelsstation im 47-Lyrae-System. Auch wenn die Station nicht viel zu bieten hat, so gibt es doch einen öffentlichen Marktplatz mit diversen Butiken, Bar und Restaurant. Eine Stunde nachdem die Crew wieder an Bord sein soll und drei Stunden nach einem verpassten Treffen mit Lieutenant Liljedahl ist Lieutenant Nynaeve Storm noch immer vermisst.

      Captain Conrad entsendet zwei Teams auf die Suche nach der fehlenden Ingenieurin. Während der Captain, Lieutenant Carter und Ensign Moore versuchen den Besitzern einiger Läden Informationen zu entlocken, ermitteln Lieutenants Davis, Keel und Liljedahl verdeckt. Mit etwas Gerede um den heißen Brei findet das Team des Captains bald heraus, dass Lieutenant Storm sich für eine kurze Zeit bei „Großer-Nagus-Mechanik“ aufgehalten hat und Ensign Moore bringt in Erfahrung, dass sie ebenfalls „Vrengs Allerlei“ besucht hat. Ermittlungen Lieutenant Carters in der „Yoyodyne Propulsion Systems“-Filiale bleiben ebenso fruchtlos, wie die des zweiten Teams in „Estelle's Bar/Restaurant“. Während Lieutenant Keel sich noch bei der „Jupiter Mining“-Filiale erkundigen will, gehen Lieutenants Davis und Liljedahl zur Operationszentrale der Station.

      Hier verschafft Davis mittels Phaser Liljedahl Zugriff auf die internen Sensoren, die, wie vorher angekündigt war, hauptsächlich zur Gefahrenerkennung vorhanden und zum Suchen von Personen nicht wirklich nützlich sind. Die Vermisste hatte es aber geschafft einen Feuermelder so zu manipulieren, dass er in einem Muster an und aus geht. Auch wenn dem Team „12 BFT“ nichts sagt, inspizieren sie das zugehörige Lager und finden tatsächlich die gesuchte Nynaeve Storm.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Nynaeve Storm
      The purpose of a storyteller is not to tell you how to think, but to give you questions to think upon.

      WBB4 - Probleme & WünscheWiki: TechnischesIRC-Toolkits
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 74729,13 [12.11.2015]
      Missionsleitung: Lydia Moore
      Missionsidee: Lydia Moore
      Missionstyp: Mehrteiler
      Alarmstufe: Grün
      Position: Veritar IV

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO und LtCmdr. Halley Celes
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Alison Sinclair als LMO
      Ltjg. Damian Keel als CONN und Cmdr. Laura Keel
      Lt. Nynaeve Storm als ING,
      Ens. Lydia Moore als Bar'Sagh HoD, Cardassianer sowie betrunkene und nüchterne Klingonen

      Entschuldigt abwesend
      Chris Carter
      Keebor

      Unentschuldigt abwesend


      Gäste
      Adm. Marie-Louise Davion
      Cdt2 Sophie Davion

      „These Honored Dead“
      Die Aurora befand sich im Orbit von Veritar IV, um der Einweihung des Dokumentationszentrums über die Schlacht von Veritar IV beizuwohnen. Unter den Rednern befand sich neben dem Sohn des klingonischen Kanzlers auch Admiral Davion, die während des Raghdorkrieges die Aurora unter anderem in der Schlacht von Veritar IV kommandierte.
      Die Führungscrew wohnte den Feierlichkeiten bei, nach denen verschiedene Workshops angeboten wurden.

      Im Anschluss inspizierten Admiral Davion und Bar'Sagh die Aurora. Kurz nach Abschluss der Inspektion ging die Meldung ein, dass zwei Mutterschiffe der Raghdorallianz unerlaubt in den Föderationsraum eingedrungen waren. Die Aurora wurde mit Adm. Davion entsandt, um den Vorfall zu untersuchen.



      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
      "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marie-Louise Davion ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 74843,18 [3.12.2015]
      Missionsleitung: Lydia Moore
      Missionsidee: Lydia Moore
      Missionstyp: Mehrteiler
      Alarmstufe: Grün
      Position: auf dem Weg nach Trotukia IV

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO und LtCmdr. Halley Celes
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Alison Sinclair als LMO
      Lt. Chris Carter als CI
      Lt. Nynaeve Storm als ING,
      Ens. Lydia Moore als alles mögliche
      Ens. Keebor als SO

      Entschuldigt abwesend
      Damian Keel


      Unentschuldigt abwesend


      Gäste
      Adm. Marie-Louise Davion
      Cdt2 Sophie Davion

      „Refugees Welcome“
      Die Aurora setzte ihre Verfolgung der beiden Raghdormutterschiffe fort. Gleichzeitig wurde ein Ad Hoc-Verband der Sternenflotte gebildet und aus zum Abfangen der Mutterschiffe entsandt. Ein Gespräch mit dem Gouverneur von Trotukia IV machte die Situation noch komplizierter: So war dieser nicht bereit Raghdor im Trotukia-System aufzunehmen. Eindringende Raghdorschiffe würden sofort durch die planetaren Verteidigungskräfte unter Beschuss genommen. So berichteten lokale Sternenflottenquellen auch vom Sammeln dutzender Zivilschiffe, die vom Gouverneur zur Durchsetzung seiner Drohung im Orbit von Trotukia IV zusammengezogen wurden. Außerdem warf er der Sternenflotte vor, durch Untätigkeit mitverantwortlich für das Massaker gewesen zu sein, das die Raghdor im Raghdorkrieg auf Trotukia IV begangen hatten.

      Triktrak Ghor, Anführer der Raghdorallianz (bestehend aus den Resten von Fraktion 2 und 3) bestand weiterhin darauf ins Trotukia-System einzufliegen. Wie sich herausstellte ist Trotukia II der einzige nahegelegene Planet der Föderation, welcher für die Raghdor bewohnbar ist. Das Bitten der Cardassianer um einen Siedlungsplaneten wurde als unrealistische Möglichkeit verworfen. Aufgrund der Distanz zu anderen möglichen Siedlungsorten gilt für die Raghdorallianz einzig Trotukia II als Opiton. Verschlimmert wurde die Situation dadurch, dass Fraktion 1 das ohnehin kleine Gebiet der Raghdorallianz besetzt hatte. Eine Rückkehr war somit ausgeschlossen.

      Auch unter Erwähnung der militärischen Option weigern die Raghdor sich ihren Kurs zu ändern. Sämtliche Alternativen wurden im Gespräch mit Captain Conrad abgelehnt. Dieser erklärte sich daraufhin bereit ein Außenteam unter Führung von Lt Carter auf eines der Mutterschiffe zu schicken, um Hilfe zu leisten. Dort eingetroffen beschwerte sich Triktrak über die Geringfügigkeit der Hilfeleistung. Ein lediglich aus einer Hand von Personen bestehendes Außenteam könne keineswegs Millionen helfen. Außerdem bestand er seitens des Sternenflottenpersonals auf Respektierung der Raghdorkultur. Diese schreibe es vor, dass Weibchen ein Mundtuch tragen, um sie von unangebrachten Äußerungen in der Öffentlichkeit zu hindern. Das Außenteam lehnte ein Befolgen der Raghdorsitten ab und verließ nach einigem Hickhack unverrichteter Dinge das Mutterschiff. Dieses setzte mit seinem Schwesterschiff daraufhin mit aktivierten Schilden und Waffensystemen seine Reise fort.

      Unterdessen ging auf der Aurora die Meldung ein, dass Fraktion 1 seine Präsenz an der Grenze der Flugverbotszone (des faktischen Hohheitsgebiets der Raghdor) verstärkt habe und die Sternenflotte dort ihre Kräfte zusammenzieht. Davon betroffen ist auch die eigentlich für die Unterstützung der Aurora vorgesehene Einsatzgruppe.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
      "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 74919,22 [17.12.2015]
      Missionsleitung: Lydia Moore
      Missionsidee: Lydia Moore
      Missionstyp: Mehrteiler
      Alarmstufe: Grün
      Position: auf dem Weg nach Trotukia IV

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO und LtCmdr. Halley Celes
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Alison Sinclair als LMO
      Lt. Nynaeve Storm als ING,
      Ltjg. Damian Keel als [CONN
      Ens. Lydia Moore als alles mögliche
      Ens. Keebor als SO

      Entschuldigt abwesend
      Chris Carter


      Unentschuldigt abwesend


      Gäste
      Adm. Marie-Louise Davion
      Cdt2 Sophie Davion

      „#Armlänge“

      Captain Conrad berief eine Besprechung der Führugnscrew ein. Zunächst wurde der Außeneinsatz auf dem Raghdormutterschiff besprochen, der aufgrund der Weigerung zur Respektierung der Raghdorkultur durch das Anlegen eines Mundtuchs durch die weiblichen Mitglieder des Außenteams gescheitert war. Captain Conrad schien diese Haltung zu akzeptieren, da er das Bestehen auf die Respektierung der Kultur der um Hilfe ersuchenden Fraktion seitens des Hilfeleistenden für nicht notwendig erachtete. Auch Lieutenant Keel stellte fest, dass die Raghdor als Asylbewerber nicht in der Situation seien auf die Achtung ihrer kulturellen Eigenheiten durch die Föderation zu bestehen. Admiral Davion machte ihre Haltung hingegen nicht bekannt, erinnerte jedoch an die ausgezeichnete Verhandlungsposition seitens der Raghdor, die sich darüber bewusst waren, dass die Aurora nicht das Feuer auf sie eröffnen würde, da dies womöglich den Tod von Millionen Raghdor-Zivilisten zur Folge hätten. Sie erinnerte allerdings an das Problem, dass die Raghdor nirgendwo im Föderatiosnraum willkommen seien, auch nicht auf einer nahe Antede lokalisierten alternativen zur Besiedlung durch die Raghdor geeigneten Welt namens Markal II. Außerdem bestehe dort das Problem, dass der Öffentlichkeit die Möglichkeit einer Rückführung in den Raghdorraum aufgrund der Entfernung zu diesem nicht glaubhaft vermittelt werden könne. Es wäre daher absehbar, dass die verhassten Raghdor auf unabsehbare Zeit im Föderationsraum verbleiben würden und auf unfamgreiche Hilfslieferungen angewiesen blieben.

      Daraufhin schlug Lt. Davis vor Fraktion 1 der Raghdor zu bekämpfen, die sich bereits auf Melmac niedergelassen hatten. Auch Ltjg. Keel stimmte dem zu. Während Admiral Davion lediglich voller Mitleid für Captain Conrad die Augen verdrehte stellte dieser klar, dass ein erneuter Krieg mit den Raghdor keine Lösung der Flüchtlingskrise darstelle. Unausgesprochen blieb dabei die Erinnerung an die Opfer des zurückliegenden Raghdorkrieges, dessen finales Schlachtfeld man erst wenige Tage zuvor besucht hatte. Der Captain schlug hingegen folgende Lösung vor: Die Raghdor-Mutterschiffe sollten nach Sternenbasis 103 in Richtung von Antede eskortiert werden, wo sie technisch wieder in Stand gesetzt würden. Dies solle zwar unter der Aussicht auf den Siedlungsplaneten erfolgen, böte aber gleichzeitig der politischen Führung der Föderation die Möglichkeit eine andere Lösung in Betracht zu ziehen. Als Sofortmaßnahme sollte ein rein männliches Außenteam den Raghdor direkte Hilfe leisten.

      Als Captain Conrad den Anführer der Flüchtlingg Triktrak Ghor über den Plan informierte forderte dieser zunächst eine Entschuldigung für das "unzivilisierte Verhalten" des Außenteams. Als Captain Conrad eine verbale Entschuldigung anbot gab sich der Raghdor damit nicht zufrieden und forderte eine materielle Wiedergutmachung. Die Hilfeleistung durch die Aurora akzeptierte er dabei nicht, da diese bereits zuvor gesagt worden war. Gleichzeitig erinnerte er Conrad daran, dass man in 5 Stunden bei Trotukia II eintreffen würde und so eine Eskalation der Lage hervorriefe, da die planetaren Verteidigungskräfte Trotukias IV auf die Raghdor das Feuer eröffnen würden. Conrad wiederholte lediglich das Angebot zur Hilfeleistung doch Ghor ließ nicht locker, woraufhin Conrad ihm eine Flasche Brandy anbot. Schließlich einigte man sich auf 1000 Flaschen Brandy für Ghors privaten Verbrauch und eine Vollversorgung der gesamten 10 Millionen Raghdor unter Ghors Führung für die nächsten 5 Jahre.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
      "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 74994,35 [30.12.2015]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Impro-Mission
      Alarmstufe: Rot
      Position: nicht definiert

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, Cpt. Spock - KO
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Allison Sinclair als LMO
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN
      Ens. Keebor als SO

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      Chris Carter
      Lydia Moore

      Gäste
      -

      „Goethestraße“

      Man folgte dem Notruf der USS Sarek, die einen Magnetar untersuchte. Doch als man das Föderationsschiff gerade gefunden hatte, verschwand es von den Sensoren. Kurz darauf stolperte auch die Aurora in ein stabiles Wurmloch, welches offenbar versehentlich während der Untersuchung des Neutronensterns erschaffen worden war.

      Wieder im Normalraum angelangt wurde man schließlich von einem Föderationsschiff gerufen: der USS Enterprise NCC-1701 unter dem Kommando von Captain Spock. Glücklichweise gelang es der Aurora und der Sarek den direkten Weg zurückzufliegen, bevor die Zeitlinie ernsthaft beschädigt werden konnte.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Anm: Improvisierte Hauruck-Mission. Verwendete Schlagwörter waren: Plasmainjektor, Spock, Magnetar, Buchstabe, Toleranz.
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 75115,48 [21.01.2016]
      Missionsleitung: Harrison Conrad & Alison Sinclair
      Missionsidee: Harrison Conrad & Alison Sinclair
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: grün
      Position: Melmac-System

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Allison Sinclair als LMO
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN
      Ens. Keebor als SO

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      Chris Carter

      Gäste
      -

      „Eine medizinische Waffe“

      Nachdem der Forschungsposten auf Melmac III sich seit einigen Wochen nicht mehr gemeldet hatte, bekommt die Aurora den Auftrag dem nach zu gehen. Bereits beim eintreffen, erfahren sie, dass die Quarantäne ausgerufen wurde, wo bereits 50% der infizierten an den Virus verstarb. Als ein Außenteam abgesandt wurde, unter der Leitung von Lieutenant Davis.

      Vorort machten sich die mediziner daran sich um die fünf infizierten zu kümmern, wobei Commander Keel eine Autopsie durchführen ließ, um so mehr über das Virus in Erfahrungen bringen zu können. Zur selben Zeit schaffte das Technikerteam im Labor an einige verschlüsselte Daten heranzukommen. Diese konnten bestätigen, dass das Virus von den 10 Wissenschaftlern künstlich erschaffen wurde.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Lieutenant Commander Alison Erin Sinclair
      Counselor
      USS_Aurora NCC-81337
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 75153,45 [28.01.2015]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Doppelmission (1/2)
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Asli V

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, Jebediah
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Chris Carter als CI
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN

      Entschuldigt abwesend
      Alison Sinclair
      Keebor

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „U-75228“

      Ohnehin in dem Sektor unterwegs stattet die USS Aurora den Planeten Asli V einen Besuch ab. Vor nunmehr acht Jahren war es Captain Conrads erste Mission, Föderationssiedler auf diesem Planeten abzusetzen.

      Ein Außenteam angeführt vom Ersten Offizier Davis beamte hinunter und wurde von Gouverneur Jepediah, einem Xelatianer, empfangen. Dieser führte sie in ein Tauchboot und zeigte ihnen die Unterwasserstadt, die durchaus auch Xindi-Aquarianer und Antedeaner aufgebaut hatten.

      Der Besuch wurde just unterbrochen, als ein Scoutschiff der Sternenflotte auf dem Planeten abstürzte. Es wasserte und die oberirdischen Bauten wurden dabei leicht beschädigt. Jebediah brachte die Ingenieure dann zum inzwischen auf dem Grund angekommenen Wrack. Dort stellte man Schäden am Bug und den Antrieben fest, ferner ein Leck des Plasmakühlsystems und einen Mikroriss der Hülle, wodurch Kühlmittel auszulaufen droht. Der Gouverneur merkte an, dass die Säure auf das alkalische Meerwasser und die Bewohner eine verheerende Wirkung hätte.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 75225,81 [11.02.2016]
      Missionsleitung: Laura Keel
      Missionsidee: Harrison Conrad, Laura Keel

      Alarmstufe: Gelb
      Position: Asli V

      Anwesendes Personal
      Captain Harrison Conrad als KO, Gouverneur Jebediah
      Lieutenant Benjamin Davis als XO
      Lieutenant Alison Sinclair alsLMO
      Lieutenant Chris Carter als CI
      Lieutenant Nynaeve Storm als ING
      Lieutenant junior grade Damian Keel als CONN, Xelatianer
      Ensign Keebor als SC

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Endeavor“

      TEXT

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 75345,62 [03.03.2015]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: bei Subraumrelaisstation 449

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, Ens. Xu - SRS 449
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Chris Carter als ING
      Lt. Alison Sinclair als LMO
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN

      Entschuldigt abwesend
      Keebor

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „449 antwortet nicht mehr“

      Lediglich den ungefähren Kurs der Endeavor hatte man in Erfahrung bringen können und folglich Kurs auf Subraumrelaisstation 449 genommen, die pratischerweise auf dem Weg zur nächsten Sternenbasis lag. Lieutenant Davis nahm Kontakt zur zweiköpfigen Besatzung auf und sprach kurz mit Ensign Xu, die sichtlich nervös schien. Auch fielen ihm Umgereimtheiten in ihren Antworten auf. Nach kurzer Absprache mit dem Captain sollte das Personal schließlich zur Befragung auf die Aurora kommen, welche ihrerseits ein Außenteam bereitstellte.

      Xu jedoch brach den Kontakt ab. Als daraufhin Phaserfeuer auf der Station bemerkt wurde, beamte man sie rasch an Bord, wo sie nach kurzer Gegenwehr in Gewahrsam genommen werden konnte. Ihr Kollege war tot, sie hatte ihn offenbar mit dem Phaser erschossen. Lieutenant Sinclair fand in ihrem Organismus eine drogenähnliche Substanz, was ihr Verhalten teilweise erklärte.

      Carter und Storm hatten mit Sicherheitsbegleitung inzwischen die Station betreten. Die Untersuchungen musste jedoch alsbald abgebrochen werden, da Xu vorab ein kompliziertes Computerprogramm in Gang gesetzt hatte, welches die Relaisstation schließlich durch eine Kettenreaktion zerstörte. Zuvor gelang es Storm noch, im Hauptcomputer Hinweise auf die künstliche Intelligenz "Sarah" zu finden, was der Captain anhand seiner Informationen als ummöglich bezeichnete.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 75384,08 [10.03.2015]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: Sternenbasis 416

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Connor - NDO|SB416
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Chris Carter als ING
      Lt. Alison Sinclair als LMO
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN
      Ens. Keebor als SO

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „416 - Da werden Sie geholfen“

      Lt. Arnold, einer der Piloten der USS Endeavor, die Lt. Davis inzwischen dem Sternenflottengeheimdienst zugeordnet hatte, war kurz vor Ankunft bei Sternenbasis 416 an seinen Verletzungen gestorben. Auch der Zustand von Ltjg. Sarah Barneby, einer alten Studienkameradin Davis', war unverändert, was bedeutete, ihr Leben hing weiter an einem seidenen Faden. Sie in diesem Zustand zu beamen war zu riskant, somit beschloss Lt. Sinclair sie mittels einer Antigrav-Einheit zu transportieren. Um sicherzugehen, dass es zu keinen Komplikationen mit der Trage käme, rief die Lt. Carter dazu, der die Einheit nochmals inspizierte.

      Derweil hatte der Captain für seinen XO ein Treffen mit dem leitenden nachrichtendienstlichen Offizier der Station, LtCmdr. Connor, arrangiert. Davis und Keel beamten alsbald herüber und wurden grob über das Einsatzgebiet der beiden GHD-Piloten informiert:

      Der Planet Ainoped im gleichnamigen, nahelegenem System galt als Müllhalde und zwar wortwörtlich. Irgendjemand hatte vor Jahrzehnten angefangen dort Schrott abzuladen und schon bald war dies Gang und Gäbe. Die Sternenflotte schaffte es zwar hin und wieder in ernsten Fällen einzugreifen, aber im Großen und Ganzen wurde das Problem ignoriert. Schon bald tummelten sich Schrotthändler und Schatzsucher und schufen eine erste Siedlung, die alsbald von Schmugglern und Hehlern benutzt wurde. Eben hier kam der GHD ins Spiel.

      Viele der Fracht- und Handelschiffe einer stark frequentierten Route nutzen den Planeten für einen Zwischenstopp, luden nutz- und/oder wertlose Fracht ab und ergatterten hier und da ein Kleinod oder nützliches Ersatzteil. Dadurch wuchs auch das Angebot und die Nachfrage an Informationen über diesen und alle angrenzenden Quadranten. Während der Großteil des GHD-Personals der Sternenbasis sich mit dem vorherrschenden Raghdorproblemen beschäftigen, war es dieser Zeit die Aufgabe von Arnold und Barneby der Gerüchteküche von Ainoped nachzugehen. Ihre Kontaktperson war Connor zufolge ein "kleiner Fisch" mit dem Namen Juggernaut. Er stimmte schließlich zu, dass Davis Erkundigungen einholte, da er für die nächste Woche keine Leute entbehren könne.

      Lt. Davis entschied nun direkt mit einem Shuttle zum Planeten zu reisen. Der bereits eingeweihte Keel würde ihn dorthin fliegen, weiterhin nahm er den Tipp Connors auf, dass er Ingenieure brauchen würde, und rief Carter und Storm dazu, außerdem Ens. Keebor. Er handelte hierbei eigenmächtig, ließ die Brücke (wie auch den Captain selbst) uninformiert, was sein Team einseites verwunderte, ferner missbilligten ein paar von ihnen dies Vorgehen offenkundig.

      Widerum vom XO und den meisten Führungsoffizieren unbemerkt hatte der Captain selbst inzwischen die Befragung der inhaftierten Ens. Xu übernommen. Lediglich Commander Keel und nunmehr Lt. Sinclair waren eingeweiht, da sie die Autonome Antwortanalyse durchführten.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 75460,99 [24.03.2015]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: Ainoped

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als Yonzo, 10010/10011, Juggernaut
      Lt. Chris Carter als ING
      Lt. Alison Sinclair als LMO
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN
      Ens. Keebor als SO

      Entschuldigt abwesend
      Benjamin Davis

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Ainoped“

      Davis hatte mit den Anderen die größte Kneipe in der größten Stadt auf Ainoped gefunden und auch den Mann hinter dem größten Glas, aber das war leider nicht ihr Kontakt Juggernaut. Der XO beschloss den Fremden noch ein wenig zu befragen und schickte die anderen ihrerseits Erkundigungen einzuholen.

      Der Blick der Offizier fiel auf die Spelunke "zum Rostigen Kessel", wo sie auf einen Yridianer trafen. Dieser erklärte, Juggernaut wäre im geheimen Unterschlupf der Demontage-Gilde zu finden. Er war auch bereit, dass ebenso geheime Erkennungszeichen, allerdings nur, wenn sie das Ambiente verbessern und mit ihm Würfel spielen.

      Keel weckte die Binären, die in der Jukebox dieselbe bedienten und hielt sie mit Kaffee wach, dann begann Sinclair mit dem Spiel. Bei der letzten Runde erwischte der Steuermann den Yridianer beim Betrügen und dieser lenkte ein und erklärte ihnen, wie sie zur Juggernaut durchkommen würden.

      Carter und Storm derweil hatten den geheimen Unterschlupf gesucht und direkt gefunden, da er auf der Übersichtskarte eingezeichnet war. Das Team sammelt sich erneut zusammen und nach einigen weiteren Problemen schafften sie es zum Unterschlupf.

      Juggernaut erklärte schließlich, dass die GHD-Piloten einen gewissen Francis getroffen hatten, den wohl übelsten Burschen Ainopeds. Dieser habe wohl seinen Platz in der größten Kneipe hinter dem größten Glas eingenommen, wäre wohl kein Geringerer als Davis' Gesprächspartner.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 75460,99 [07.04.2015]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: Ainoped

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als SCPO Jacques Sanieri - SO
      Lt. Benjamin Davis als XO
      Lt. Chris Carter als ING
      Lt. Alison Sinclair als LMO
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN

      Entschuldigt abwesend
      Keebor

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Chaos auf Ainoped“

      Während die anderen Mitglieder des Außenteam sich auf den Weg zur Kneipe machte, in der Davis sich befand, wurde dieser von Francis in eine Falle gelockt. Letzterer hatte sich als Trunkelbold ausgegeben und wollte ihn zum Kontakt bringen, beamte sich jedoch weg und Davis wurde direkt von einer fliegenden Drohne angegriffen. Letztlich gelang es ihm, sie zu zerstören und das Team gruppierte sich wieder.

      Derweil hatte Chief Sanieri die Sicherheitsausbildung zweier Kadetten angenommen und wurde mit diesen schließlich zum Außenteam gerufen, entgegen seiner Empfehlung.

      Mit der Eskorte drang das AT dann in die Kanalisation vor, wohin der Assassine geflüchtet war. Mittels einer Granate sprengten sie das Tor zu einer Zisterne auf, wo zwei Männer offenbar gerade etwas installierten. Einer von ihnen eröffnete das Feuer, der Andere beendete seine Arbeit.

      Nachdem beide unschädlich gemacht worden waren, wurde festgestellt, dass sie offenbar den Trinkwasservorrat der Stadt mit derselben Droge versetzten, die bereits Ensign Xu zur Mörderin ihres Kollegen gemacht hatte. Ferner konnten beide als Lt. Arnold identifiziert werden, obwohl der GHD-Pilot nachweislich verstorben war.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 75691,60 [05.05.2015]
      Missionsleitung: keine
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: Ainoped

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als LtCmdr. Halley Celes - OPS
      Lt. Alison Sinclair als LMO
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      Benjamin Davis

      Gäste
      -

      „Ohne Drei, Spiel Vier“

      Nachdem der XO bis zu einer angesetzten Anhörung auf Sternenbasis 416 von seinen Pflichten entbunden worden war, gingen die übrigen Offiziere wie gewohnt ihren dienstlichen Pflichten nach. Commander Halley stattete der Krankenstation befohlenermaßen einen Besuch ab, während sich Lieutenant Keel im Maschinenraum herumtrieb und mit Lieutenant Storm sprach.

      Da meldete plötzlich der Captain von der Brücke, dass man im Begriff war mit einem Quantumfaden zu kollidieren. Die Besatzung reagierte entsprechend, bevor es zum Aufschlag kam. Lediglich Halley war aufgesprungen, um auf ihren Posten zurückzukehren, verlor erst das Gleichgewicht und schließlich das Bewusstsein nach einer heftigen Begegnung mit dem Türrahmen.

      Storm und Keel registrierten die Schäden und stellten fest, dass der Kontakt zur Brücke zusammengebrochen war, außerdem war auch der Weg dorthin versperrt. Sie leiteten entsprechende Notfallprozeduren ein und reaktivierten die interne Kommunikation soweit, dass eine Verbindung zur Krankenstation gelang, wo nunmehr der ranghöchste Offizier des Schiffes, Commander Keel, weilte.

      Nach einer kurzen Weile meldete sich der Captain von der Brücke erneut, erklärte das Ende dieser plötzlichen Notfallübung und dass er mit den Ergebnissen dieser nicht zufrieden sei.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 75768,53 [19.05.2015]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: Sternenbasis 416

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als Lt. Gatesby | GHD, Kellnerin
      Lt. Benjamin Davis als Ltjg. Georg Schulz SO
      Lt. Alison Sinclair als LMO
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN

      Entschuldigt abwesend
      Keebor

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Die Männer auf der anderen Seite“

      Die Aurora-Offiziere des unter fragwürdigen Umständen eingesetzten Ainoped-Außenteams hatten sich im Casino der Sternenbasis eingefunden, während Lt. Davis' Anhörung lief. Während sie warteten, um ihre Aussagen zu machen, bekamen sie die Nachricht mit, dass die USS Adams offenbar angegriffen worden sei und Verluste zu beklagen hatte.

      Schließlich wurden alle auf das Holodeck gerufen, wo ihnen Lieutenant Gatesby vom Nachrichtendienst einige Fragen stellen wollte. Er hatte das Gefecht in der Zisterne auf Ainoped dort anhand der Tricorderaufzeichnungen nachgestellt und ließ die Aurora-Kollegen ein Teil dessen nochmal erleben. Zunächst schien nicht klar, worauf der Geheimdienstler hinaus wollte, schließlich offenbarte er jedoch, dass bei der Erstürmung der Zisterne zwei vermeintliche unschuldige Personen ums Leben gekommen waren.

      Von den Tricorder wohl registriert, aber vom Außenteam offenbar unbemerkt, hatten sich hinter dem Eingang drei Personen befunden, als Davis den Einsatz einer Granate befiel. Die dritte Person wurde lebensgefährlich verletzt und wurde mit den Leichnahmen von den Ordnungskräfte Ainopeds geborgen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Adams NCC-68588

      Sternzeit: 75845,31 [02.06.2016]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Vierteiler (1/4)
      Alarmstufe: Grün
      Position: Sternenbasis 416

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, RAdm. Noturo Aoki - KO|Sektor, LtCmdr. Halley Celes - OPS
      Lt. Benjamin Davis als Ltjg. Georg Schulz SO
      Lt. Alison Sinclair als LMO
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN

      Entschuldigt abwesend
      Keebor

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Die Abenteuer des Raumschiffes ... Adams“

      Auf dem Aussichtsdeck der Aurora ließ Captain Conrad die leitenden Offiziere antreten. Man ging davon aus, dass er nach Davis' Entlassung Halley als neue XO vorstellen würde. Doch diese traf just ein und schien ziemlich aufgelöst zu sein.

      Statt dem Kommandanten erschien Sektorenkommandeur Aoki und ergriff das Wort. Er prangerte das Fehlverhalten von Lieutenant Davis offen an und auch, dass die Aurora fast keinerlei Erfolge hatte erziehlen können. Das Schiff würde neue Aufgaben zugeteilt bekommen. Außerdem lastete er Conrad an, dieser hätte keine Kontrolle mehr über die Handlungen seiner Offiziere. Daher sollen nunmehr alle am Ainoped-Außenteam beteiligten Offiziere von Schiff wegversetzt werden.

      Sinclair, Storm, Keel und Schulz reagierten entrüstet und sahen ihre Karrieren faktisch beendet. Captain Conrad entgegnete, er hätte alles versucht und dies sei in erster Linie geschehen, um ihn zu strafen.

      Lediglich Halley, die ihrerseits für sich bereits beschlossen hatte, das Schiff zu verlassen (da der Captain sie ohne Erklärung im Bezug auf den XO-Posten übergangen hatte), eröffnete ihren Kollegen eine Möglichkeit: Sie sollten gemeinsam bei ihrer Mutter, Captain Halley, auf der Adams vorstellig werden.

      Eine Woche später waren die Fünf dann tatsächlich auf der USS Adams und hatten dort einen Posten bekommen: Halley und Storm leiteten dort nun den Maschinenraum und Sinclair die Krankenstation, während Storm und Schultz in der Shuttlerampe, bzw. der Sicherheitsabteilung arbeiteten. Der nun erste Auftrag der Nebula-Klasse brachte sie zurück nach Ainoped, wo sie einen Schwerverletzten an Bord nahmen.

      Bei der Erstürmung einer Zisterne von Davis und den Sicherheitsoffizieren übersehen, war der Mensch unter Trümmern begraben worden. Das Gesicht würde man chirurgisch rekonstruieren müssen und er konnte auch bislang nicht anderweitig identifiziert werden. Lt. Sinclair fand bei einem Scann schließlich einen kleinen Speicherstift in seinem Arm. Ein Narbe zeigte an, dass es offenbar gewaltsam dort hineingelangt worden war. Bei einer Untersuchung im Maschinenraum konnten Storm und Halley schließlich eine bruchstückhafte Botschaft auslesen: "CONNOR ... EIN VERRÄTER".

      Im Anschluss wurde gemutmaßt, dass wohl LtCmdr. Connor, Leiter des Nachrichtendienstes auf der Sternenbasis, damit gemeint sei.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Adams NCC-68588

      Sternzeit: 75845,31 [23.06.2016]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Vierteiler (2/4)
      Alarmstufe: Grün
      Position: Ainoped

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als Cpt. Maria Halley - KO, LtCmdr. Halley Celes - CI, PO3. YxnarQtztryZzak- ING, Officer Koon
      Lt. Benjamin Davis als GHD
      Lt. Alison Sinclair als COU
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als Cmdr. Laura Keel - LMO
      Ens. Keebor als GHD

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Hochverrat?“

      Auf der USS Adams besprachen Commander Keel und Lieutenant Sinclair die Rollenverteilung. Letztere äußerte den Wunsch wieder als Counselor arbeiten zu wollen, so dass Keel wieder als LMO fungieren könnte. Derweil bemühten sie sich weiterhin um "John Doe", den weiterhin unbekannten Mensch, der schwerverletzt von Ainoped geborgen wurde.

      Captain Halley empfing indes die Maschinenraumführungsleute. Sie sagte, sie werde den Hinweis Connor betreffend an die obersten Geheimdienststellen weiterleiten und erklärte, dass die Angreifer inzwischen identifiziert seien: Es handele sich um eine neue Gruppierung der Nightshift. Davis habe diese wohl erkannt, gleichwohl Conrad, der die Terroristen ja einst zerschlagen hatte. Daher war es verwunderlich, dass die Aurora-Führungsoffiziere (ohnehin durch den Angriff involviert) nicht in den Kreis der Informierten berufen worden waren.

      Anschließend schickte sie Storm mit Sicherheitsgeleit zurück auf die Oberfläche. Die dortigen Sicherheitskräfte hatten in einem neuen Tunnel einige merkwürdige (weil neue) Apparate gefunden. Außerdem wurden nun auch die Leichnahme der Nightshift freigegeben.

      Bei der Autopsie stellten Keel und Sinclair fest, dass es sich um Klone von Lt. Arnold handeln müsse. Dennoch war die DNS-Muster anders als die von von Klone, ergo hatte jemand diese verändert. Keel prüfte nun die DNS von "John Doe" und auch diese war auf die gleiche Weise verändert worden.

      Unterdessen: Davis hatte Keebor inzwischen für den GHD angeworben und war mit ihm ebenfalls nach Ainoped geflogen, wo sie die letzten Schritte von Arnold und Barneby nachvollziehen wollten. Sie fanden den Hangar eines kleinen Handelsvorposten und bekamen von einem Ferengi die Information, dass ein Gruppe (die Nightshift) jede Menge medizinisches Material in einen großen Bunker gebracht hatten und die beiden GHD-Piloten waren dorthin unterwegs gewesen, wo um dies zu untersuchen.

      Storm und Davis gelangten also in denselben verschütteten Bunker ohne aufeinanderzustoßen; der größte Teil war verschüttet. Die unbekannten Apparate entpuppten sich als besagtes medizinsches Material neueren Datums. Beide Teams bemerkten daraufhin den Absturz von Davis' Shuttle.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Adams NCC-68588

      Sternzeit: 75999,03 [30.06.2016]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Vierteiler (3/4)
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Ainoped

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als Cpt. Maria Halley - KO, PO3. YxnarQtztryZzak - ING
      Lt. Benjamin Davis als GHD
      Lt. Alison Sinclair als COU
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als Cmdr. Laura Keel - LMO
      Ens. Keebor als GHD

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Ltjg. Damien Rinou als Admiral Osman - GHD

      „Wer ist John?“

      Die Außenteams des GHD und der Adams hatten beide den Absturz eines Schiffes bemerkt und Captain Halley beorderte Lt. Storm und ihre Kollegen direkt zur Absturzstelle. Davis und Keebor war durchaus klar, dass es sich um ihr Shuttle handeln musste. Es war abgeschossen worden. Während Davis sich bei der Adams meldete, um eben dies zu erklären, wurden die Sicherheitsleute und Ingenieure erneut angegriffen und konnte gerade noch zurückgebeamt werden. Die KO holte daraufhin alle auf ihr Schiff.

      Währenddessen untersuchten Commander Keel und Lieutenant Sinclair weiterhin die Leichnahme und John Doe. Sie stellten fest, dass Lt. Arnold offenbar mindestens zweimal geklont worden war, doch hatten die Urheber anschließend die DNA verändert. Auch bei John Doe hatte man dies getan, doch deutete nun nichts daraufhin, dass es sich ebenso um einen Klon handelte.

      Im Konferenzraum der Adams versammlten sich dann die Führungsoffiziere nebst Davis und Keebor zur Besprechung. Admiral Osman vom Sternenflottengeheimdienst war inzwischen auch an Bord gekommen und Captain Halley ließ ihr den Vortritt im Bezug auf ihre neuen Agenten. Die Flottenoffizierin offenbarte, dass Davis' Shuttle (welches Connor bereitsgestellt hatte) manipuliert worden war, um ihn leichter verfolgen zu können. Außerdem war die Karriere von Davis eigentlich beendet gewesen, lediglich seine GHD-Vergangenheit hattte er noch seine Uniform zu verdanken. Captain Conrad hatte offenbar alles versucht, um ihn unehrenhaft zu entlassen. Und bald darauf auch seinen restlichen Offiziere fallengelassen.

      Schlussendlich übergab Osman noch die Kontaktadresse eines nicht näher definierten Spezialisten. Davis und Keebor sollten nun auf der Adams bleiben und unter dem Kommando von Halley Kontakt aufnehmen, während der GHD sich um ihresgleichen, also in erste Linie um Connor, kümmern würde.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Adams NCC-68588

      Sternzeit: 76075,09 [14.07.2016]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Vierteiler (4/4)
      Alarmstufe: Grün
      Position: Ainoped

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als Cpt. Maria Halley - KO, Ens. Enoriya 277 - OPS, Dr. Kraktak'Gruun
      Lt. Benjamin Davis als GHD
      Lt. Alison Sinclair als COU
      Lt. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. Damian Keel als CONN, Cmdr. Laura Keel - LMO

      Entschuldigt abwesend
      Keebor

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Der Antagonist“

      Den Kontakt des GHD fand die USS Adams auf dem Asteroiden Amalda Delta 5, einem Auffanglager für Raghdorflüchtlinge. Ein Föderationsfrachter löschte gerade seine Ladung, also wartete man. Und wurde Zeuge, wie das Transportschiff nach dem Ablegen explodierte. Während die Crew noch die Trümmer untersuchte, flog ein Renegatenschiff der Nightshift aus seiner Deckung und griff an.

      Glücklicherweise war die Sternenflotte durch die vorherigen Angriffe vorgewarnt und gut aufgestellt: Drei Schiffe kamen zur Hilfe und gemeinsam zerstörten sie den Aggressor.

      Daraufhin kam dr. Kraktak'Gruun an Bord, offenbar ein Experte in Xenobiologie. Er bat alle, die mit John Doe irgendwie in Verbindung standen (das waren so ziemlich alle ehem. Aurora-Offiziere) auf die Krankenstation zu kommen. Der Unbekannte war inzwischen erstmals operiert worden, schwebte nicht mehr in Lebensgefahr und würde alsbald ein neues Gesicht bekommen.

      Der Raghdor-Wissenschaftler ließ Commander Keel ein holografisches Bild von John Doe erstellen, welches jedoch eine hohe Fehlertoleranz aufwies und sehr vielen Männern ähnlich sah. Danach begann ein Brainstorming und weitere Fakten wurden deduziert, das Hologramm entsprechend angepasst. Das letzte Bild zeigte dann das Gesicht von ... Captain Conrad.



      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort