Angepinnt Missionslogbuch der USS Aurora

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 63813,93 [27.05.2010]
      Missionsleitung: Marcus Salem / Halley Celes
      Missionsidee: Marcus Salem / Halley Celes
      Übergeordnete Handlungssidee: Halley Celes
      Missionstyp: Handlungsbogen (4/5)


      Alarmstufe: Gelb
      Position: ca. 70.000km südlich von Theta

      Anwesende Offiziere:
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO
      Cmdr. Nadine Sophie Keller als 2XO/CI, LtCmdr. Francine Keller (MO)
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lt. Marcus Salem als SC/TO / Erzengel / Söldnerhauptmann
      Lt. Laura Keel als LMO
      Ltjg. Sito Kobar als LWO
      Ens. Anna Revett als WO
      Lt. Sybil Tregaron MO
      Lt. Halley Celes als 2CI / Klon-Salem

      Entschuldigt abwesend:
      -

      Unentschuldigt abwesend:
      Lt. Alexander Nyland

      Gäste:
      -

      "Condemnation"

      Die Aurora ging dem Hinweis von ihrer letzten Operation nun energisch nach. Theta war der nächste Zielort. Nach einem kurzen Warten auf einen Kontakt lud der Erzengel als Leiter der Station ein Außenteam zu freiem Geleit ein. Man einigte sich darauf, ein Außenteam zur Informationsgewinnung zu entsenden. Das Team bestand aus Cmdr. Kaaran, Lt. Myrdin, Ltjg. Sito und Ens. Revett sowie einigen SOs als Rückendeckung. Als das Außenteam auf der Station eintraf, um sich mit einem Informanten zu treffen, brach der inhaftierte Marcus Salem aus seinem Arrest aus und verschwand im Schiffsinneren.

      Auf Theta derweil sicherte das Außenteam das "Hereafter" und unterhielt sich mit einigen anwesenden, stationsbekannten Persönlichkeiten, ehe man zum Informanten geleitet wurde. Der Informant war der Erzengel, der für den GHD arbeitete und die Aktivitäten der Schmuggler für die Föderation überwachte. Er übergab Commander Kaaran Aufzeichnungen aller Identifikationen und wies das Team auf einen Gefangenen im Frachtdeck hin. Kurzentschlossen befand man die Rettung für nötig und fand den offensichtlich gefolterten Marcus Salem vor, der seine Bewacher vom Tal Shiar niederrang. Gemeinsam gelang die Flucht von der Station.

      Auf dem Rückweg durchs Asteroidenfeld traf man auf das Shuttle Hawking, das die Aurora und die Jäger der Aurora im Schlepptau hatte. Der Salem von der Aurora entpuppte sich als Klon und wurde von den genannten SF-Kräften unter Zuhilfenahme der USS Pandora abgeschossen. Das Außenteam kehrte mit dem echten Marcus Salem wieder auf die Aurora zurück.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Marcus Salem

      » Don’t give people what they want, give them what they need. «
      (Joss Whedon)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marcus Salem ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit:63886,66 [10.06.2010]
      Missionsleitung: Nadine S. Keller
      Missionsplanung: Nadine S. Keller
      Missionsidee: Nadine S. Keller / Marie-Louise Davion / Kaaran

      Alarmstufe: Grün
      Position: Auf dem Weg nach Qo'noS

      Anwesende Offiziere:
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO
      Cmdr. Nadine Sophie Keller als 2XO/CI
      Lt. Alexander Nyland als COU
      Lt. Halley Celes als 2CI
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lt. Laura Keel als LMO
      Lt. Marcus Salem als SC/TO
      Lt. Sybil Tregaron als MO
      Ltjg. Sito Kobar als LWO
      Ens. Anna Revett als WO

      Entschuldigt abwesend:
      -

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -

      "Interne Angelegenheiten"

      Nach Abschluss des Flottenmanövers mit der USS Robert R. Lee bei Sternenbasis 234 wurde die USS Aurora nach Qo'noS geschickt, um die dortigen Botschaftsmitarbeiter der Föderation nach einer Empfehlung von Kanzler Martok aufgrund der eskalierenden Lage im Klingonischen Reich zu evakuieren. Desweiteren sollte sie nach der verschollenen USS Burckhardt, einer diplomatischen Fregatte der Norway-Klasse suchen, die ursprünglich mit dieser Aufgabe beauftragt worden war.

      Nach Eindringen in das klingonische Gebiet wurde das Schiff von einem Schlachtkreuzer der klingonischen Verteidigungsstreitmacht einer Kontrolle unterzogen. Dort erfuhr man, dass die Burckhardt vor zwei Tagen kontrolliert worden war. Nach zwei Stunden erhielt man schließlich ein schwaches Sternenflottennotsignal in 0,4 Lichtjahren Entfernung von der vorgesehenen Route der Fregatte. Dort angekommen findet man ein gewaltiges Trümmerfeld vor, in dessen Zentrum das Wrack der Burckhardt lokalisiert werden kann. Nach Analyse der Sensordaten eines Shuttles mit intakten Computersystemen fand man heraus, dass die Fregatte auf ein Notsignal reagiert hat und nach Verlassen des Warptransits in das Kreuzfeuer zahlreicher klingonischer Schiffe verschiedener Häuser geraten ist, die um dieses Raumgebiet gekämpft haben.

      Während man noch nach Überlebenden suchte, enttarnten sich drei klingonische Kreuzer und forderten die Aurora dazu auf, den Bereich zu verlassen und sich nicht in die internen Angelegenheiten des Reiches einzumischen. Als sich das Schiff weigerte, dem Folge zu leisten, eröffneten die Klingonen das Feuer und es kam zum Gefecht. Als man gerade den Rückzug antrat, griffen drei Kreuzer des Hauses von Do'thlaS auf Seiten der Aurora ein und es ergab sich die Gelegenheit, den Rückzug zu vollziehen. Doch statt diesen anzutreten entschied Captain Davion, die Do'thlaS-Schiffe zu unterstützen und es gelang, die Aggressoren auszuschalten. Da dies eine Verletzung der Nicht-Einmischungsdirektiven und Befehlen der Sternenflotte entsprach, gab Captain Davion ihren Offizieren die Möglichkeit, einen Protest im Schiffslogbuch zu vermerken.

      Man setzte daraufhin, eskortiert von den zwei übrig gebliebenen Schiffen des Hauses des Do'thlaS, die Reise nach Qo'noS fort.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 63965,95 [24.06.10]
      Missionsleitung: Kaaran / Sybil Tregaron
      Missionsplanung: Kaaran / Sybil Tregaron
      Missionsidee: Nadine S. Keller / Marie-Louise Davion / Kaaran

      Alarmstufe: Grün
      Position: Orbit von Qo'noS

      Anwesende Offiziere:
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO, Admiral McClellan, General Q'naH, Klingonischer Offizier, Martok-Truppen
      Cmdr. Nadine Sophie Keller als 2XO/CI, Francine Brown [LMFO]
      Lt. Alexander Nyland als COU
      Lt. Halley Celes als 2CI, Ens. Fisher [ING]
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lt. Laura Keel als LMO
      Lt. Marcus Salem als SC/TO
      Lt. Sybil Tregaron als MO, Botschafter, zivile Botschaftsangehörige, Nag'hiS HoD, Nag'hiS-Truppen
      Ltjg. Sito Kobar als LWO, Ensign Mohr [SO]

      Entschuldigt abwesend:
      Ens. Anna Revett als WO


      Unentschuldigt abwesend:
      -

      "bortaS blr jablu'Dl' reH QaQqu' nay'! - Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird"

      Nachdem die USS Aurora Qo'noS erreicht hatte, drehte ihre Eskorte aus dem Hause Do'thlaS ab, die Aurora trat in einen hohen Orbit um den Planeten ein und begann mit den Vorbereitungen für die Evakuierung der Botschaftsangehörigen. Es stellte sich heraus, dass die Botschaft von Transportblockierern umgeben war, die ein Herausbeamen der Zivilisten unmöglich machten.
      Daraufhin ordnete Captain Davion die Evakuierung per Shuttle an, mit der Option, die Zivilisten aus den Shuttles an Bord zu beamen, sowie diese den Wirkungskreis der Transportblockierer verlassen hatten. Wenig später starteten die Shuttles Rodis, Ottawa, Keshet und Brahms in Richtung Qo'nos.
      Nach der Landung auf dem Innenhof der Botschaft legte sich ein Dämmfeld über den Landeplatz, so dass ein Start der Shuttles unmöglich gemacht wurde. Dennoch begann man unverzüglich, die Botschaftsangehörigen auf die Shuttles zu verteilen, während Lt. Halley in Begleitung von Ensign Mohr eine Möglichkeit suchte, die Transportblockierer auszuschalten.
      Die Klingonen der Reichsstreitkräfte, die bis dahin die Evakuierung nur beobachtet hatten, zogen ihre Waffen, als sich weitere Klingonentruppen näherten, die zu den Gegnern Martoks gehörten. Diese eröffneten das Feuer, Martoks Truppen erwidern es sofort. Als sich der Kampf auf den Innenhof der Botschaft verlagerte, traf ein Fehlschuß eine Zivilistin an Arm. Daraufhin befahl Commander Kaaran Lt. Salem, das Feuer zu erwidern um die Föderationsangehörigen zu beschützen. Dennoch gewannen die Gegner die Überhand und töteten die reichstreuen Klingonen bis auf den letzten Mann, dann stellen sie das Feuer ein.
      Wenig später erschien Nag'hiS HoD am Kampfschauplatz und erklärte, dass es nicht geplant gewesen sei, Föderationsangehörige zu töten. Sinn dieser Aktion sei es gewesen, Martok klar zu machen, dass er keine Macht und keinen Rückhalt mehr im Reich habe, auch nicht auf Qo'nos. Auf Commander Kaarans Frage, ob man die Evakuierung dann jetzt fortsetzen könne, stimmte er zu. Doch bevor er einen Befehl geben konnte, brach das Kraftfeld zusammen, ebenso die Transportblockade. Weitere Truppen Martoks unter dem Befehl von General Q'naH beamten sich in den Innenhof der Botschaft.
      Wieder kam es zu schweren Kampfhandlungen, in dessen Verlauf General Q'naH einen Zweikampf mit Nag'hiS HoD suchte und diesen tötete.
      Währenddessen war die Evakuierung der Föderationsangehörigen soweit fortgeschritten, dass die Shuttles starten und an Bord der USS Aurora zurückkehren konnten.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commander Princeps Femina Sybil Xukathal'yre'Rakos
      Erster Offizier
      USS Blind Guardian NCC-83112

      Before you overstep the border, you should explicitly be sure if you are friend or foe...

      Intrinsically tied...
    • Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 64038,02 [08.07.10]
      Missionsleitung: Marie-Louise Davion/Kaaran
      Missionsplanung: Marie-Louise Davion/Kaaran
      Missionsidee: Nadine S. Keller / Marie-Louise Davion / Kaaran

      Alarmstufe: Grün
      Position: Orbit von Qo'noS

      Anwesende Offiziere:
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO, Kanzler Martok, General/Kanzler Q'naH, VAdm McClellan, TIq'raD, Q'naHs Sohn
      Cmdr. Kaaran als XO, zahlreiche Klingonen
      Cmdr. Nadine Sophie Keller als 2XO/CI, Francine Brown [LMFO]
      Lt. Alexander Nyland als COU
      Lt. Halley Celes als 2CI
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lt. Laura Keel als LMO
      Lt. Marcus Salem als SC/TO
      Lt. Sybil Tregaron als MO

      Entschuldigt abwesend:
      Ltjg. Sito Kobar als LWO
      Ens. Anna Revett als WO


      Unentschuldigt abwesend:
      -

      "DaH qaS wIchHoSmey rep. - 'Tis now the very witching time of night"

      Die Aurora befand sich weiterhin im Orbit von Qo'noS, um die Sicherheitsvorrichtungen der Föderationsbotschaft zu verstärken. Währendessen besuchten Captain Davion, die Lieutenants Nyland und Tregaron sowie Ensign Walsh General Q'naH, der zu einem Festmahl geladen hatte.
      Dieses wurde allerdings durch eine Schlacht in der Nähe von Qo'noS gestört, in dessen Anschluss die USS Aurora medizinische Hilfe leistete. Commander Kaaran gab den Befehl dem Todeswunsch eines verwundeten Klingonen entsprechend seiner Tradition stattzugeben, was Lieutenant Keel jedoch verweigerte. Nach der Aufdeckung dieser Befehlsverweigerung ließ Commander Kaaran die Leitende Medizinische Offizierin bis auf Weiteres vom Dienst suspendieren und in den Arrest bringen.
      Auf Qo'noS spitzte sich die Lage nach dem sehr persönlichen Abendessen bei General Q'naH zu, als Kanzler Martok eine Sondersitzung einberief, bei der erstmals seit Eskalation der Kampfhandlungen der gesamte Hohe Rat anwesend war. Die Sternenflottendelegation begleitete den General und nahm als Beobachter bei der Sitzung teil, in deren Verlauf Kanzler Martok eine Unterbindung der Kampfhandlungen zwischen den Hauseinheiten durch die Reichstruppen ankündigte. Diese Einmischung in die Ehrenkonflikte der Häuser verursachte großen Aufruhr, an dessen Ende die Amtsniederlegung General Q'naHs als Martoks Stabschef und die Herausforderung zu einem Duell stand. Der General tötete Kanzler Martok kurz darauf in einem ungleichen Duell und wurde vom Hohen Rat einmütig zum neuen Kanzler des Klingonischen Reiches akklamiert.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
      "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 64118,58 [22.07.2010]
      Missionsleitung: Halley Celes
      Missionsidee: Halley Celes
      Alarmstufe: Rot / Grün
      Position: Myalan-System

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO
      Cmdr. Nadine Keller als CI, LtCmdr. Francine Brown - LMFO
      Lt. Halley Celes als 2CI, LtCmdr. Matthew Barnes (KO der Jolanda), myalanische Jägerstaffel
      Lt. Laura Keel als LMO
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS, König Illura
      Lt. Alexander Nyland als COU
      Lt. Marcus Salem als SC / TO
      Lt. Sybil Tregaron als MO
      Ltjg. Sito Kobar als LWO, Botschafter Re'No Tardephos
      Ens. Anna Revett als WO

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Feuchte Verhandlungen“

      Die Aurora wartete nun schon einige Stunden auf das Eintreffen des Frachters Jolanda, welches Föderationsbotschafter Tardephos, einen Xindi-Aquarianer, transportierte. Die Mission des Botschafters war die Verhandlung mit den Myalanern, die ein grenznahes Gebiet bewohnen und durch die kürzlichen Ereignisse zutiefst besorgt sind. Während Lt. Nyland und Ens. Revett für den Captain Recherchen bezüglich der Myalaner anstellten, näherte sich nun doch die Jolanda, allerdings mit minimalem Warp.

      Das Frachtschiff war, so berichtete Kommandant Barnes, in einen Ionensturm geraten und dabei beschädigt worden. Außerdem wurden die Techniker des Schiffes sowie ein Adjutant des Botschafters verletzt. Die Aurora bot ihre Hilfe an und ein Außenteam bestehend aus den Lts. Halley, Tregaron und Keel, sowie Ltjg. Sito beamten hinüber. Sito überwachte den Einsatz, während unter Wasser die Medizinerinnen den Xindi versorgten und Halley die Systeme wieder in Gang zu bringen versuchte. Derweil betraute der Botschafter Cpt. Davion mit den Verhandlungen, da die Schäden an der Jolanda einen Transport seinerseits unmöglich machte.

      Man erreichte das Myalan-System und wurde gleich darauf von kleinen Jagdmaschinen angegriffen. Die Aurora wurde durch die veralteten Waffen nicht beschädigt, der Frachter jedoch schon und weitere Schäden wurden verursacht. Halley war daraufhin unter Wasser eingeschlossen und ihr Taucheranzug war beschädigt, sodass ihr Sito zu Hilfe eilen musste. Sie schafften es gemeinsam sich zu retten und wurden von der hinzugeeilten LtCmdr. Keller medizinisch versorgt.

      Der König der Myalaner, Illura, entschuldigte sich wortreich für den Angriff des übereifrigen Militärs. Die Verhandlungen, von Davion geführt und von Nyland und Revett unterstützt, begannen daraufhin auf dem Planeten und erste Erfolge konnten schon bald erzielt werden.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      =/\= Lieutenant Commander Halley Celes - USS Aurora NCC-81337 =/\=

      "Es ist das Unbekannte, das unsere Existenz definiert." Bajoranisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 64195,16 [05.08.2010]
      Missionsleitung: Marcus Salem
      Missionsidee: Marcus Salem
      Alarmstufe: Grün
      Position: Nahe der Romulanischen Grenze im Orbit des Planeten XF-161

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO
      Lt. Halley Celes als 2CI
      Lt. Laura Keel als LMO
      Lt. Marcus Salem als SC / TO, Lt. Hackett, Parren, Tali'Zorah nar Rayya
      Lt. Sybil Tregaron als MO
      Ens. Anna Revett als WO

      Entschuldigt abwesend
      Jason Myrdin
      Nadine Keller
      Sito Kobar

      Unentschuldigt abwesend
      Alexander Nyland

      Gäste
      Lisanne Miller - Kdt. Miller als ING
      Jane Nagumo - Ens. Vosen als ING

      „Pets“

      Nachdem Captain Davion mit dem Leiter einer Ein-Mann-Forschungsstation namens Lt. Ty Hackett vereinbart hatte, dessen Station zu reparieren, betrat heute ein Ingenieursteam bestehend aus Kdt. Miller, Ens. Vosen, Lt. Halley und dem Captain selbst die Station um die Reparatur vorzunehmen. Dies gestaltete sich jedoch etwas problematisch, da man auf Ungeziefer traf - Kakertratten.

      Auf der Oberfläche war ein Sensorknotenpunkt ausgefallen. Ein Fall für Außenteam 2 mit Commander Kaaran, Ty Hackett, Lt. Keel, Lt. Tregaron und Ens. Revett. Nachdem man sich mit den Schneegleitern vertraut gemacht hatte, fuhr man zum defekten Knotenpunkt um das Problem zu beheben. Commander Kaaran erblickte derweil am Horizont ein violett pulsierendes Licht, das Mr. Hackett als mögliche Ursache für den Defekt einschätzte. Man beschloss, dieses Zeichen zu untersuchen und fuhr in dessen Richtung wo man keine Lichtquelle aber einen toten Tierkadaver fand.

      Derweil kämpfte Team 1 auf der Station einen Kampf gegen die Kakertratten. Man erlegte einige der kleinen Biester und brachte das Licht wieder zum Laufen. Die Ingenieure taten sich mit knapper und präziser Arbeit hervor, bis ein Miniasteroid die Station rammte und einen kleinen Hüllenbruch verursachte. Der Sauerstoff würde binnen 9 Stunden entweichen.

      Auf der Oberfläche fand man in der Nähe des ersten Tierkadavers einen zweiten mitsamt 3 romulanischer Lebenszeichen. Nach einem kurzen Manöver wurden die Romulaner gestellt. Obwohl sie angaben, friedliche Händler zu sein und die Tiere nur der Körperwärme wegen getötet zu haben um in der Kälte zu überleben, wurden sie von Lt. Hackett erschossen da er der Meinung war, sie seien Sklavenhändler. Man fand bei Ihnen eine stark verkühlte Person einer unbekannten Spezies und brachte sie auf die Krankenstation.

      Captain Davion evakuierte die Station von XF-161 und brachte das Team wieder auf die Aurora zurück. Dort wurde berichtet, der Hüllenbruch würde geschlossen - von den Kakertratten, die sich in Massen hineindrängten.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Marcus Salem

      » Don’t give people what they want, give them what they need. «
      (Joss Whedon)
    • =/\= Beginn der Übertragung=/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 64266,12 [19.08.2010]
      Missionsleitung: Marcus Salem, Laura Keel
      Missionsidee: Marcus Salem
      Alarmstufe: Grün
      Position: Im Orbit um Turia IV

      Anwesende Offiziere
      Cpt. mMarie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO
      Lt. Halley Celes als CI
      Lt. Laura Keel als LMO, Brückencrew
      Lt. Alexander Nyland als COU
      Lt. Marcus Salem als SC / TO, Tali'Zorah nar Rayya, Clavell
      Lt. Sybil Tregaron als MO
      Ltjg. Sito Kobar als LWO
      Ens. Anna Revett als WO

      Entschuldigt abwesend
      Jason Myrdin

      Unentschuldigt abwesend
      -


      Gäste
      -

      „Aftermath“

      Die Aurora befand sich im Orbit um Turia IV. Die unbekannte Patientin, die die Crew vor kurzem gerettet hatte, sollte aufgeweckt werden, da sich ihre Lebenszeichen weitgehend stabilisiert hatten. Deshalb fanden sich zusätzlich zu Lt. Keel und Lt. Tregaron auch Cpt. Davion, Cmdr. Kaaran und Ens. Revett ein. Die Außerirdische war freundlich und aufgeschlosen, sie fühlte sich jedoch weiterhin krank. Der Captain erklärte ihr, wo sie sich befand und was passiert war. Die Außerirdische stellte sich als Tali'Zorah vom Raumschiff Rayya vor, sie gehörte dem Volk der Querelianer an. Ihr Heimaplat lag im Meer der Stürme, doch er wurde zerstört. Da außer ihr keine weiteren „Migranten“ gefunden wurden, bat sie darum, auf dem Schiff bleiben zu dürfen. Währenddessen zogen Lt. Keel, Lt. Tregaron und Ens. Revett in Erwägung, Tali'Zora die versiegelte Krankenstation zur Verfügung zu stellen, um ihren Anzug zu reparieren. Da sie keinerlei Immunsystem besitzt, würde sie sich sonst in Lebensgefahr begeben. Ens. Revett suchte die Ingenieure auf, um die Biofilteranlage zu modifizieren. Der Captain überließ es Lt. Keel und Lt. Tregaron, dem neuen Crewmitglied mit etwas Trost zur Seite zu stehen. Auf den Sternenkarten lokalisierte die Querelianerin schließlich das Meer der Stürme direkt im Zentralgebiet der Borg.

      In der Zwischenzeit versuchte Cmdr. Kaaran Lt. Nyland zu kontaktieren, doch er konnte nicht auf dem Schiff lokalisiert werden. Der Commander suchte die Brücke auf, um der Sache nachzugehen. Es stellte sich heraus, dass der Counselor sich zusammen mit Lt. Halley, Lt. Salem und Ltjg. Sito nach Turia in ein Vergnügungsviertel der Hauptstadt gebeamt hatte. Sie konnten jedoch weder lokalisiert, noch über die Kommunikatoren erreicht werden. Da der Dienst der vier Offiziere noch nicht begonnen hatte, entschloss man sich, bis dahin mit der Aufgabe einer Vermisstenmeldung bei den turianischen Behörden zu warten. 9 Minuten vor Dienstbeginn beamten sie sich wieder an Bord. Nach einem schnellen Besuch auf der Krankenstation und in ihren Quartieren erschienen sie gerade noch rechtzeitig im Bereitschaftsraum des Captains, zu dem sie befohlen worden waren.

      [inoffizielle, streng geheime Aufzeichnung]

      Auf der Planetenoberfläche geschah folgendes:

      Halley Celes, Sito Kobar, Alexander Nyland und Marcus Salem erwachten in einem schäbigen Hotelzimmer, dass sie sich mit einer schlafenden Gans teilten. Sie konnten sich an nichts erinnern, doch auf Grund der vielen leeren Flaschen und des gewaltigen Katers, vermuteten sie, dass sie die Beförderung von Celes feuchtfröhlich gefeiert hatten. Zu allem Überfluss waren ihre Kommunikatioren verschwunden, Kobar fehlte ein Zahn und Celes und Alex trugen beide einen Ehering am Finger. Der Bajoraner verabreichte allen ein Gegengift, dass glücklicherweise auch gegen den Drang half, unverblümt nur die Wahrheit zu sagen. Celes bastelte einen Thoron-Generator, der erfolgreich verhinderte, dass die Aurora sie aufspürte solange sie ihre Kommunikatoren noch nicht gefunden hatten. Die Gruppe hatte beschlossen, die Ereignisse der letzten Nacht möglichst geheim zu halten.
      An der Rezeption des Hotels bekamen sie nach kurzen Verhandlungen zwei Kommunikatoren zurückerstattet, mit denen sie ihr Zimmer gemietet hatten. Der Turianer berichtete, dass Kobar der Zahn tatsächlich von Alexander während eines Streits ausgeschlagen wurde. Er erhielt den Zahn ebenfalls zurück. Außerdem seien die vier zuvor in einem Pfandhaus gewesen.
      Die Gruppe machte sich sofort auf den Weg dorthin. Der Pfandleiher war ein Mensch namens Clavell. Sie hatten bei ihm Gustav, die Gans, gegen die beiden fehlenden Kommunikatoren eingetauscht. Außerdem hatten sie für einige von Kobars Kleidungsstücken die zwei Ringe erhalten. Im Tausch gegen die Ringe und die Gans bekamen sie die Kleidung und die Kommunikatoren zurück. Allerdings mussten sie zusätzlich die Trauung nachspielen, die sie am Abend zuvor abgehalten hatten. Kobar hatte dabei den Vedek gegeben und Celes und Alex getraut. Anschließend konnten sich die Offiziere zurück auf die Aurora beamen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 64347,66 [02.09.2010]
      Missionsleitung: Sybil Tregaron & Kaaran
      Missionsidee: Sybil Tregaron & Kaaran

      Alarmstufe: Gelb
      Position: Im Orbit von baHwI' III, Kling. Grenzstation Festung woQ'a'

      Anwesende Offiziere:
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO, Kanzler Q'naH
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lt. Marcus Salem als SC/TO
      Lt. Sybil Tregaron als MO, JodmoS HoD, Diplomaten
      Lt. Halley Celes als CI
      Lt. Alexander Nyland als COU
      Ltjg. Sito Kobar als LWO

      Entschuldigt abwesend:
      Laura Keel
      Anna Revett

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Pallas Keaton als Ltjg. Bauer[SO]

      "Düstere Räume I"

      Auf Order des Oberkommandos nahm die Aurora bei Sternenbasis 234 einige Mitglieder des föderalen diplomatischen Korps an Bord und setzte nach Abschluss aller Vorbereitungen - wie Evakuierung der Zivilisten - Kurs auf das baHwI'-System, Standort der klingonischen Grenzfestung woQ'a'.
      Vor Ort angekommen wurde eine Abordnung bestehend aus Captain Davion, Commander Kaaran, den Diplomaten sowie den Lieutenants Tregaron, Salem und Nyland in die Ratshalle der Festung gebeamt, wo sie bereits vom Kanzler des Klingonischen Reiches, Q'naH, erwartet wurden zusammen mit dem Festungskommandanten und einigen Kriegern seiner Ehrengarde. Nach der protokollarischen Begrüßung lud der Kanzler zu Tisch, um über die politische Entwicklung zwischen dem Reich und der Föderation zu reden.
      Derweil entdeckten die auf der Aurora verbliebenen Offiziere ein kurzes, verschlüsseltes Signal, das aus einem erloschenen Vulkan in Richtung des Territoriums des Romulanischen Sternenimperiums gesendet wurde. Nach Triangulation konnte die Quelle entdeckt werden und die Kommandantin wurde informiert. Captain Davion teilte die Entdeckung umgehend Kanzler Q'naH mit, welcher daraufhin ein gemeinsames Aufklären der Herkunft des Signals vorschlug.
      Unter Führung von Commander Kaaran und in Begleitung zweier klingonischer Krieger machte sich ein Erkundungstrupp auf den Weg in den erloschenen Vulkan. Zur zusätzlichen Unterstützung wurden Lieutenant Halley und Lieutenant Junior Grade Bauer hinzu gezogen, Lieutenant Myrdin leitete den Einsatz von der Aurora aus.
      Noch vor Beginn des Einsatzes entdeckte Lieutenant Junior Grade Sito, das ein direkter Transport zu den Quellkoordinaten aufgrund massiver Gesteinsschichten nicht möglich war, weshalb die Offiziere und die beiden Krieger zu Fuß einen Teil des Weges zurücklegen mussten.
      Am Ziel fanden sie einen Graben vor, in welchen Lieutenant Salem hinabstieg und ein verlassenes Lager des romulanischen Geheimdienstes Tal'Shiar vorfand, sowie einige offene Stasekammern.
      Während der Erkundungstrupp das Lager ausmachte, konfrontierte Kanzler Q'naH Captain Davion mit dem Aufmarsch der Sternenflotte an der klingonischen Grenze. Er betonte, dass der Angriff klingonischer Streitkräfte auf die Romulaner einer Provokation durch das romulanische Militär folgte und sagte aus, dies beweisen zu können.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Rear Admiral Princeps Kaaran Xukathal'yre'Rakos
      » Niemand ist der Allmacht näher als ein General auf dem Schlachtfeld «

      Intrinsically tied...
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 64423,19 [16.09.2010]
      Missionsleitung: Sybil Tregaron & Kaaran
      Missionsidee: Sybil Tregaron & Kaaran

      Alarmstufe: Rot
      Position: Im Orbit von baHwI' III, Kling. Grenzstation Festung woQ'a'

      Anwesende Offiziere:
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO, Kanzler Q'naH, Tal'Shiar-Agent, Adm. Jerol
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lt. Marcus Salem als SC/TO, PO1 Hauser[SO]
      Lt. Laura Keel als LMO
      Lt. Sybil Tregaron als MO, Tal'Shiar-Agent(en)
      Lt. Halley Celes als CI
      Lt. Alexander Nyland als COU
      Ltjg. Sito Kobar als LWO, Ens. Tork[MO]

      Entschuldigt abwesend:
      -

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Pallas Keaton als Ltjg. Bauer[SO]
      Lukas Martin als Kdt. Martin[MO]

      "Düstere Räume II"

      Während die Delegation bestehend aus Captain Davion und den Lieutenants Tregaron und Nyland weiterhin mit Kanzler Q'naH über die Truppenverlegungen an die klingonisch-föderale Grenze und den Krieg gegen das romulanische Sternenimperium diskutierte, untersuchte das Außenteam unter Führung Commander Kaarans das verlassene Lager des Tal'Shiar in dem nahe der Festung gelegenen, erloschenen Vulkan. Lieutenant Salem und Lieutenant Halley entdeckten Hinweise darauf, dass die Insassen der sechs vorgefundenen Stasekammern sich schwer bewaffnet mit einem Transporter aus ihrem Lager entfernt hatten - fünf in die Nähe der Festung, einer zu einem unbekannten Ziel.
      An Bord der USS Aurora beobachtete man derweil eine kurze Strahlungsspitze auf einem der tiefer gelegenen Decks. Lieutenant Myrdin behielt das Kommando über die Brücke und überwachte die Außenteams, während Lieutenant Junior Grade Sito der Ursache für die Strahlungsspitze auf den Grund ging. Am Ziel angekommen nahm er Scans vor mit seinem Tricorder, bis er von einem romulanischen Agenten in ein abgedunkeltes Quartier gezogen und erstochen wurde, als er die Auskunft über die Lage der Energieverteilerknoten zu den Transporterräumen verweigerte. Kurze Zeit später wurde der Leichnam des Bajoraners entdeckt und Eindringlingsalarm gegeben, sowie die Kommandantin informiert.
      Auf der Oberfläche war man indes einer Aufforderung Kanzler Q'naHs gefolgt, welcher die Delegation zu einer Aussichtsplattform führte, von welcher man den Raumhafen vor der Festung und damit den Aufmarsch klingonischer Truppen beobachten konnte. Bevor der Kanzler sein Vorhaben genauer erläutern konnte, explodierte jedoch ein Sprengsatz, der die Plattform zerstörte und einen der Krieger aus Q'naHs Garde tötete. Alle anderen blieben weitesgehendst unverletzt.
      Die Nachricht über den Anschlag auf den Kanzler verbreitete sich rasch, sodass Commander Kaaran seinem Außenteam die Order erteilte, sich auf den Rückweg zu machen. Lieutenant Halley entfernte zuvor die Abdeckung des Generators der Stasekammern, sodass man das Lager jederzeit wiederfinden konnte mittels der Sensoren. Als man einen Rücktransport von der Aurora anforderte, meldete diese aber, dass die Transporter an Bord ausgefallen waren - Sabotage durch den Tal'Shiar-Agenten, der von den Sicherheitskräften der Aurora inzwischen gejagt wurde.
      Auch Captain Davion forderte einen Rücktransport an und erbat bei Kanzler Q'naH einen Transport über eines der klingonischen Kriegsschiffe. Der Bitte wurde entsprochen, als eine weitere Explosion die Festung erschütterte und die Energieversorgung außer Funktion setzte.
      Die Delegation und das nach langem Weg an die Oberfläche zurückgekehrte Außenteam wurden schließlich zurück auf ihr Schiff transportiert über einen klingonischen Transporter und unter Einsatz der Transporter der Shuttles an Bord der Aurora. Im Hangar hatte sich derweil Lieutenant Keel mit einem medizinischen Trupp bereitgehalten, den Klingonen in der Festung medizinische Hilfe leisten zu können, doch das Angebot von Seiten der Sternenflotte wurde durch die Klingonen abgelehnt.
      Unmittelbar nachdem alle Mitglieder der Besatzung an Bord zurück gekehrt waren, identifizierte sich der romulanische Agent über das interne Kommunikationssystem und beging daraufhin mit seinem Disruptor Selbstmord. Seine Kameraden auf der Oberfläche indes wurden von einem sich plötzlich enttarnenden Warbird abgeholt. In einer kurzen Nachricht warnte der Kommandant des Warbirds - Admiral Jerol, Leiter des romulanischen Geheimdienstes Tal'Shiar - Captain Davion davor, den Beweisen der Klingonen allzu viel Vertrauen zu schenken. Dann tarnte sich sein Schiff wieder und verschwand - kurz darauf verfolgt von klingonischen Einheiten.
      Kanzer Q'naH betrachtete diesen Anschlag auf sein Leben als weitere Legitimation für den Angriffskrieg des Reichs gegen das Romulanische Imperium und kündigte an, sofort zur Front aufzubrechen um "dem Ruf der Krieger zu folgen", während die Aurora den Rückweg zu Sternenbasis 234 antrat.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Rear Admiral Princeps Kaaran Xukathal'yre'Rakos
      » Niemand ist der Allmacht näher als ein General auf dem Schlachtfeld «

      Intrinsically tied...
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 64498,75 [30.09.2010]
      Missionsleitung: Halley Celes
      Missionsidee: Halley Celes
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Banaus-System

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO & Cm. Cassin - ING
      Lt. Halley Celes als CI
      Lt. Laura Keel als LMO
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lt. Alexander Nyland als COU
      Lt. Marcus Salem als SC / TO
      Lt. Sybil Tregaron als MO

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Cpt. Sito Reon als Ens. Enrique Lopez - WO & Ens. Jackson
      Kdt. Exxo Brott als MO
      Kdt. Lukas Martin als ING

      „Geister der Vergangenheit“

      Es war später Abend an Bord der Aurora und viele Offiziere gingen ihren Freizeitbeschäftigungen nach. Während beispielsweise Laura Keel und Halley Celes nach dem Fußballtraining eine Einladung von Captain Davion in deren Quartier annahmen, trafen sich Salem, Myrdin, Nyland und Lopez zu einer Pokerrunde. Sybil Tregaron verbrachte den Abend allein, sah sich dann aber plötzlich Lt. Halley gegenüber, die jedoch nicht auf Fragen reagierte und kurz darauf wieder verschwand. Auch in den Quartieren von Davion und Salem passierte merkwürdiges. Die Crew sah immerfort Bilder von Crewmitgliedern, die entweder gar nicht an Bord mehr sind oder andere Kollegen zum Teil doppelt.

      Die Mannschaft nahm ihre Posten ein und fand heraus, dass das Schiff von kleineren, temporalen Rissen durchzogen war, die sogenannte Echos produzierten, also Bilder aus der Vergangenheit oder Zukunft. Außerdem registrierte man nun auch etliche Schäden am Subraum, was einen Weiterflug mit Warp unmöglich machte. Ursprung dieser Anomalien war ein nahes Sternensystem, zu dem man dann, wenn auch langsam, flog.

      Dort offenbarte sich der Crew ein grausiger Anblick. Eine riesige Quantensingularität hatte Teile eines Mondes "verschlungen", was zu verheerenden Auswirkungen auf dem umkreisten Planten geführt hatte, der zudem mit Milliarden intelligenten Lebensformen bevölkert war. Aufgrund der Schäden am Subraum sah man sich außerstande, nähe an den Planeten heranzufliegen. In der Nähe der Singularität fand man jedoch ein kleines, romulanisches Schiff. Die Crew war zwar tot, der Hauptcomputer funktionierte jedoch noch einwandfrei und anhand der Logbücher wurde klar, dass das Schiff offenbar vorgehabt hatte, die Singularität durch Zündung einer kleinen, experimentellen Sonde zu verschließen. Per Fernsteuerung gelang dies dann tatsächlich und das künstliche, schwarze Loch kollabierte. Wodurch es entstanden war blieb noch im Dunkeln.

      Man begann daraufhin mit Rettungs- und Hilfsmaßnahmen via Shuttles für den Planeten und dessen Bewohner.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      =/\= Lieutenant Commander Halley Celes - USS Aurora NCC-81337 =/\=

      "Es ist das Unbekannte, das unsere Existenz definiert." Bajoranisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 64574,79 [14.10.2010]
      Missionsleitung: Halley Celes
      Missionsidee: Halley Celes
      Alarmstufe: Rot
      Position: Banaus-System

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO & Cmdr. T'ekara
      Lt. Halley Celes als CI & Ens. Chloe Fischer (ING) & Lt. Donai (KO des rom. Frachters)
      Lt. Laura Keel als LMO
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lt. Alexander Nyland als COU
      Lt. Marcus Salem als SC|TO
      Lt. Sybil Tregaron als Ens. Winston Mareva (ING)

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste

      Cpt. Sito Reon als Ens. Enrique Lopez (WO)

      „Ensigns“

      Die Hilfsmaßnamen musste man bereits kurz nach dem Start wieder abbrechen. Grund hierfür war ein ernormer Energieverlust der eingesetzten Shuttles und Runabouts. Auch die Aurora verlor ihre Hauptenergie und sah sich deswegen außerstande, den Schiffen zu helfen. Unerwarteter Hilfe sah man sich dann plötzlich in Form von fünf romulanischen Frachtschiffe gegenüber, die ins System einflogen. Der verantwortliche Offizier - ein Lieutenant Donai - klärte die Föderationscrew daraufhin auf, dass das Militär auf Banaus II die vorheerigen Naturkatastrophen unbeschadet überstanden hatte. Commander T'ekara lud Captain Davion dann sogar auf den Planeten ein, da er wichtige, womöglich kriegsentscheidende Informationen für sie habe. Sie nahm das Angebot an und reiste in Begleitung der Lieutenants Salem und Keel nach Banaus.

      Keels letzter Patient, bevor sie sich dem Außenteam anschloss, war Ensign Mareva, der sich beim Sturz von einer Leiter ein Bein gebrochen hatte. Der Schiffscouselor war hinzugerufen worden, doch Nyland sah sich einem panischem Crewmitglied gegenüber. Offenbar hatte der Ensign eine schemenhafte, lila Kugel gesehen, die daraufhin verschwunden war und zweifelte nunmehr an seinem Geisteszustand.

      Währenddessen bemühte sich die Technikercrew, den Grund für den Energieabfall herauszufinden. Ensign Fisher und Ensign Lopez untersuchten hierfür die seitliche Sensorenphalanx, wo man zu allererst Probleme festgestellt hatte. Dort fand man daraufhin auch den Grund für die Energieausfälle auf der Aurora und den Shuttles: Subraumminen! Man bereitete sich auf die Entschärfung vor, doch eine Mine explodierte an Bord. Eine weitere detonierte direkt von dem Shuttle "Garriott" und zerstörte es. Insgesamt wurden hierbei 11 Besatzungsmitglieder getötet. Auch das romulanische Frachtschiff, welches den Captain und sein Team beförderte, wurde von einer Mine beschädigt und stürzte schließlich ab.

      Die Klingonen nutzten derweil die Verwirrung und waren bereits mit dutzenden Schiffen ins System eingedrungen. Sie näherten sich schnell Banaus und begannen umgehend mit der Landung ihrer Truppen. Die verbliebenen romulanischen Transporter fielen ihnen hierbei zum Opfer.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      =/\= Lieutenant Commander Halley Celes - USS Aurora NCC-81337 =/\=

      "Es ist das Unbekannte, das unsere Existenz definiert." Bajoranisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 64651,5 [28.10.2010]
      Missionsleitung: Kaaran & Marie-Louise Davion
      Missionsidee: Kaaran & Marie-Louise Davion
      Alarmstufe: Rot
      Position: Banaus-System

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Marie-Louise Davion als KO & General DIaqIte und viele Klingonen und Romulaner
      Cmdr. Kaaran als XO
      Lt. Halley Celes als CI
      Lt. Laura Keel als LMO
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lt. Marcus Salem als SC|TO

      Entschuldigt abwesend
      Lt. Alexander Nyland
      Lt. Sybil Tregaron

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste

      Dr. Sabine Keller als verschiedene SOs
      Lieutenant Mihaly Figl als Lt. Danetra

      „In the Ranks of Death“


      Banaus

      Mit einer überwältigenden Übermacht konfrontiert entschlossen sich die Verteidiger der Festung unter dem Kommando von Commodore Davion den bevorstehenden Angriff der Klingonen mit allen Mitteln zu verzögern. Zu diesem Zweck nahmen sie in zwei Kompanien aufgeteilt eine Position an zwei Hügelketten an, welche die zum Haupteingang des Observatoriums befindliche Senke flankierten. Von dort eröffneten diese aus der Deckung deraus das Feuer auf die Klingonen, welche erhebliche Verluste erlitten. Das Eingreifen zweier Bird of Preys zwang die Verteidiger jedoch zum Rückzug in die Anlage. Petty Officer Torok kam dabei ums Leben.
      Im Anschluss daran formierten sich die Verteidiger an einem Wall wenige Meter vor dem Haupttor der Basis. Miss Skwarczynski postierte sich dabei als Scharfschützin, während Lieutenant Salem gemeinsam mit dem romulanischen Lieutenant Danetra einen Plan fassten Commodore Davion zu betäuben, der Romulaner, um Davion den Klingonen als Verhandlungsgeschenk zu übergeben und der Sicherheitschef, um selbst das Kommando zu übernehmen und General DIaqIte zu einem Duell zu fordern.
      Der Versuch General DIaqItes Commodore Davion zur Kapitulation zu bewegen wurde durch gezielte Schüsse Skwarczynskis unterbrochen, die ebenfalls im Verlauf des Gefechts ums Leben kam.
      Welle um Welle griffen die Klingonen nun die Romulaner und Sternenflottenoffiziere an, konnten aber unter dem schweren Phaser- und Disruptorbeschuss nicht vorrücken. Kurz darauf gelang es ihnen allerdings durch den Einsatz von Inhibitoren die Disruptor und Phaser auszuschalten und die Verteidiger so zum Nahkampf zu zwingen. Aller anderen Möglichkeiten beraubt, ließ Davion die Bajonette aufpflanzen und stürmte den Klingonen entgegen. Deren Linie wurde kurzzeitig gespalten, allerdings gelang es ihnen mit ihrer zweiten Reihe ein Flankenmanöver zu starten und einen Teil der Verteidiger einzuschließen, darunter auch Commodore Davion. Diese befahl dem Rest ihrer Truppen den Rückzug, verlor im Kampf gegen einen klingonischen Krieger ihren linken Arm und ging zu Boden. Lieutenant Keel sprintete aus der Basis heraus, um den Commodore zu versorgen, wurde dann jedoch ebenfalls von den Klingonen festgesetzt, als Ensign Mohr und Crewman Casey fielen. Auch Lieutenant Salem wurde zum Rückzug in das Observatorium gezwungen und der Commodore und Lieutenant Keel von den Klingonen gefangengenommen und zu einem Bird of Prey gebracht, der kurz darauf mit dem Rest des Geschwaders das System verließ.

      Aurora

      Nach einem Beschluss des derzeitigen kommandierenden Offiziers, Commander Kaaran, begann die Aurora mit einem Rettungseinsatz, um die auf Banaus zwischen den Fronten eingeschlossenen Mitglieder der Besatzung zu befreien. Zu diesem Zweck wurden alle Shuttles, Jäger und Runabouts ausgeschleust. Die operative Leitung über den Verband führte hierbei Lieutenant Myrdin. Ein Teil der Shuttles setzte zu einem Patrouillekurs um das System an, während die Jäger mit den Runabouts direkten Kurs auf das System selbst nahmen.
      Ihr erstes Ziel war ein Gasriese in äußerster Umlaufbahn. Durch einen Warpsprung direkt in die Atmosphäre gelang es den Sternenflotteneinheiten verborgen zu bleiben und erste Störsender auszusetzen, die von Lieutenant Halley vorbeitet worden waren und später die klingonische Kommunikation im System ausschalten sollten. Der Weiterflug wurde durch einen Bird of Prey auf Kontrollkurs verzögert, bis man wieder über Warp den nächsten Planeten erreichte, einen Trabanten vom Typ Y. Erneut wurden Störsender ausgesetzt und die Sensorüberwachung der Klingonen ausgewertet. Die so gewonnen Daten wurden unverzüglich der USS Aurora gesendet, um Möglichkeiten aufzuzeigen, in das System einzudringen ohne sofort von den klingonischen Streitkräften entdeckt zu werden.
      Schließlich begann die letzte Phase der Operation. Als die Aurora nach Einflug in das System doch entdeckt wurde, gingen Teile des klingonischen Geschwaders auf Abfangkurs und bildeten eine Lücke in ihrem Sperrriegel um Banaus. Diese Lücken nutze der Verband aus Jägern und Runabouts, um sich dem Planeten und dem dort befindlichen, romulanischen Observatorium unter Schutz der Störsender zu nähern.
      Die Aurora wurde währenddessen in ein Gefecht verwickelt, als sie auf einen sehr nahen Warnschuss hin das Feuer eröffnete. Doch noch bevor es zu gravierenden Verlusten auf beiden Seiten kam, wendeten die klingonischen Schiffe, wie auch alle anderen Einheiten ihres Geschwaders. Sie verließen das System.
      Den Runabouts gelang es indes, bis zum Schlachtfeld auf der Planetenoberfläche vorzustoßen, wo sie die überlebenden Mitglieder der Besatzung an Bord nehmen konnten. Die Verluste unter diesen waren verheerend - und Commodore Davion, sowie Lieutenant Keel fehlten.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
      "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 64727,5 [11.11.2010]
      Missionsleitung: Jason Myrdin
      Missionsidee: Jason Myrdin
      Alarmstufe: Rot
      Position: Auf dem Weg zu SB 492

      Anwesende Offiziere
      Commodore Marie-Louise Davion als KO
      Commander Kaaran als XO
      Lieutenant Halley Celes als CI
      Lieutenant Laura Keel als LMO
      Lieutenant Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lieutenant Alexander Nyland als COU
      Lieutenant Marcus Salem als SC|TO
      Lieutenant Sybil Tregaron MO


      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Rückzug“

      Nachdem die Aurora ihre Befehle erhalten hatte sich zum Sammelpunkt bei Sternenbasis 492 zurückzuziehen, brach man die Suche nach den Vermissten Commodore Davion und Lieutenant Keel ab, um sich auf den Weg zum Sammelpunkt zu machen. Kurz darauf enttarnte sich nahe des Schiffes ein klingonischer Bird of Prey. Während die Crew sich auf einen Angriff vorbereitete, kontaktierte Commodore Davion das Sternenflottenschiff von Bord des Bird of Prey und meldete einen medizinischen Notfall. Die Commodore und Lieutenant Keel wurden direkt auf die Krankenstation gebeamt. Letztere in einer romulanischen Statiskapsel. Beide waren gegen etwas noch Einzutauschendes freigekommen mit der Auflage vorerst keine feindlichen Handlungen gegenüber den Klingonen auszuführen. Während Lieutenant Tregaron und Lieutenant Nyland sich um die zurückgekehrten kümmerten und mit deren Behandlung begannen, empfing die Aurora einen Notruf aus einem nahe gelegenen System. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um zwei zivile Frachter handelte, die von zwei klingonischen Bird of Prey angegriffen worden waren. Die Aurora traf gerade noch rechtzeitig ein, um die Klingonen mit einigen gezielten Schüssen zu vertreiben, konnte aber nur zusehen während eines der Frachtschiffe auf einen Klasse-H-Planeten abstürtzte, da die vorherrschende hyperonische Strahlung nicht nur tödlich für die meisten Lebewesen ist, sondern auch den Einsatz von Sensoren, Transportern und Traktorstrahl verhindert. Lieutenant Halley und Lieutenant Myrdin gelang es dem abstürzenden Schiff Hinweise zu senden, wie das Schiff den Aufprall halbwegs unbeschadet überleben könnte. Anschließend gelang es der Aurora in einem waghalsigen Rettungsmanöver, dem Einflug des Schiffes in die Atmosphäre und Schweben knapp über Bodenhöhe, um die Frachtercrew direkt bergen zu können, die überlebende Besatzung des Frachtschiffes aufzunehmen. Durch eine Modifikation der Schilde war es möglich die tödliche Strahlung zeitweise auf eine harmlose Dosis zu verringern. Währenddessen griffen die Klingonen erneut an, ignorierten die zur Verteidigung des zweiten Frachtschiffes ausgesetzten Jäger und zerstörten den Frachter, dessen Crew sich teilweise in die Rettungskapseln retten konnte.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 64803,56 [25.11.2010]
      Missionsleitung: Marcus Salem
      Missionsidee: Marcus Salem
      Alarmstufe: Rot
      Position: Auf dem Weg zu SB 492

      Anwesende Offiziere
      Commodore Marie-Louise Davion als Ens. Al-Ghazi SO
      Commander Kaaran als XO
      Lieutenant Halley Celes als CI
      Lieutenant Laura Keel als Lieutenant Beck SO
      Lieutenant Jason Myrdin als Ens. Meyer CONN|OPS
      Lieutenant Alexander Nyland als Ens. Manjali SO
      Lieutenant Marcus Salem als SC|TO
      Lieutenant Sybil Tregaron als Ens. Walsh SO


      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Lt. Mihali P. L. Figl als Ens. Taan SO
      Commander Pallas Keaton als PO Casey SO
      Kdt. Jeffrey Barnes als ING
      Kdt. Gavin Hamilton als SO

      „Cliffhanger“

      Nach der Klärung der Lage fanden sich die Teams Echo, Delta und Ford auch an all den anvisierten Orten wieder. Delta stieß über das Flugfeld vor und sicherte die Lage, während Ford durch eine Plasmaleitung ins Innere der Anlage vordrang. Echo seilte sich in die Kommunikationsanlage ab und setzte diese außer Gefecht.

      Auf dem Weg hinunter in die Anlage teilte sich Team Echo von Lt. Salem, der zu Gunsten des Teams einen Klingonen von ihnen weglockte. Team Delta enterte einen Bird of Prey, der auf dem Flugfeld herumstand und brachte Sprengladungen an den Dilithiumtanks an. Team Ford kämpfte sich durch die Plasmaleitungen vor und schaffte zwei Klingonen aus dem Weg. Es war auch Team Ford, das dann einen Sprengkopf entschärfte und sogleich in Richtung Hangar aufbrach. Dabei las man die Reste von Team Echo auf, das nur noch aus drei Personen bestand. Team Delta entschärfte im Hangar derweil den zweiten Sprengkopf und erledigte wieder zwei Klingonen. Als alle Teams aufeinandertrafen, schnappte die Falle zu und sie wurden von den Klingonen gestellt.

      Einer der Klingonen, ein Mann namens Kruge, stach Commander Kaaran ein Auge aus und wurde danach von vereinzelten Romulanerverbänden im Gefecht erschossen. Die Sternenflotte griff ein und Meyer sowie Beck starteten den geenterten BoP. Die Teammitglieder kämpften sich zu den Gleitern der Romulaner durch und begannen eine hitzige Verfolgungsjagd zu dem geenterten BoP, der auf einer Lichtung auf sie wartete. Nur Commander Kaaran, Lt. Halley, sowie Lt. Beck und Ens. Meyer zusammen mit den Kadetten überlebten die Mission.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Marcus Salem

      » Don’t give people what they want, give them what they need. «
      (Joss Whedon)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marcus Salem ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 64879,49 [09.12.2010]
      Missionsleitung: Sybil Tregaron & Kaaran
      Missionsidee: Sybil Tregaron & Kaaran

      Alarmstufe: Rot
      Position: Tsavo-System, Sternenbasis 492

      Anwesende Offiziere:
      Com. Marie-Louise Davion als KO
      Cmdr. Kaaran als XO, VAdm. v. Tirpz, Com. Hackett, Com. Gutfarra, Gul Verok
      Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
      Lt. Marcus Salem als Ens. Fox[SO]|TO]
      Lt. Laura Keel als Mia Rodriguez[Krankenschwester]
      Lt. Sybil Tregaron als MO, Verletzte
      Lt. Halley Celes als CI
      Lt. Alexander Nyland als COU
      Ens. Hamilton als SO

      Entschuldigt abwesend:
      -

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Pallas Keaton als PO3. Sorenson[ING]


      "Von Angesicht zu Angesicht"

      Nach langer Wartezeit in der näheren Umgebung von Sternenbasis 492, meldeten die Aufklärungseinheiten an der Spitze der Formationen der Sternenflotte, dass man mehrere tholianische Verbände erfasst habe, die in Keilformation auf das Zentrum der 1. Flotte zuhielten. Vice Admiral von Tirpz erteilte daraufhin Order, sich dem Feind entgegen zu bewegen, wobei er den Geschwaderkommandeuren größtmögliche Freiheit in ihren Entscheidungen einräumte. Die Schlacht entwickelte sich zunächst langsam und erwies sich als frontaler Angriff der Tholianer, die unmittelbar vor Erreichen der Feuerreichweite durch sich enttarnende Klingonen unterstützt wurden. Die Flotten prallten aufeinander und ein heftig geführtes Gefecht entstand, welches jedoch auf beiden Seiten zu nur geringen Verlusten führte. Die Tholianer wie auch die Klingonen agierten sehr zurückhaltend und begannen schon nach bald den Rückzug.
      Kurze Zeit später zeigte sich bereits der Zweck ihres Manövers, als es den Tholianern gelang, die Verteidigung der 7. Flotte zu durchbrechen und einen direkten Angriff auf die orbitale Einrichtung von Sternenbasis 492 durchzuführen. Auch der zweite Flügel der Sternenflotte, das 5. und 3. Geschwader, gerieten alsbald in Bedrängnis, da Kanzler Q'naH hier die volle Wucht seiner Attacke ins Feld führte.
      Während man noch immer auf die Verstärkung sowohl durch die Cardassianer, wie auch die 4. Flotte wartete, fügten die Tholianer SB 492 schwere Schäden zu. Ein Treffer in der Maschinensektion destabilisierte den Orbit und ließ die Raumstation langsam abstürzen, verwüstete desweiteren 17 Decks und sorgte für zahlreiche Tote und Verwundete. Die USS Aurora eilte mit einem Verband zur Hilfe und konnte die Tholianer aufgrund der Übermacht rasch aufreiben, bevor man mittels Traktorstrahlen begann, die Station zu stabilisieren und ein Außenteam unter Führung von Lieutenant Tregaron und Lieutenant Nyland entsandte, um dem Personal der SB zu helfen.
      Da es nicht gelungen war, die Sternenbasis zu zerstören, wie es der Plan gewesen war, zogen sich die Klingonen und ihre Verbündeten zunehmend zurück, spätestens aber mit Eintreffen der cardassianischen Verstärkungen. Vice Admiral von Tirpz erteilte dem Ansinnen Commodore Davions hierbei eine Absage, die Verfolgung aufzunehmen. Wie sich herausstellte, hatte Kanzler Q'naH mit dem neuen romulanischen Praetor Octavias eine Einigung erzielen können, die für einen brüchigen Frieden sorgte - Grund genug für die Sternenflotte, keine offensiven Maßnahmen zu ergreifen.
      Mit dem Rückzug des Feindes reformierte sich auch die 1. Flotte und kehrte in das Tsavo-System zurück, um mit Reparaturmaßnahmen zu beginnen und die Verletzten zu behandeln. Die 4. Flotte und die Cardassianer nahmen nun ihre Position ein. Einige Stunden später sollte der Krieg offiziell als beendet gelten.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Rear Admiral Princeps Kaaran Xukathal'yre'Rakos
      » Niemand ist der Allmacht näher als ein General auf dem Schlachtfeld «

      Intrinsically tied...
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 64727,5 [16.12.2010]
      Missionsleitung: Marie-Louise Davion, Jason Myrdin
      Missionsidee: Marie-Louise Davion, Jason Myrdin
      Alarmstufe: Grün
      Position: Auf dem Weg zur Erde

      Anwesende Offiziere
      Commodore Marie-Louise Davion als KO
      Commander Kaaran als XO, Ens Rendar WO
      Lieutenant Halley Celes als CI
      Lieutenant Laura Keel als LMO
      Lieutenant Jason Myrdin als CONN|OPS, PO1 Cecilia Logan OPS
      Lieutenant Alexander Nyland als COU
      Lieutenant Marcus Salem

      Entschuldigt abwesend
      Lieutenant Sybil Tregaron
      Ensign Gavin Hamilton

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Kadett Ella Bela als WO

      „Rückflug“

      Auf dem Rückweg vom Kriegsschauplatz bei Sternenbasis 492 und dort nur notdürftig repariert, fielen an Bord der Aurora die Backbordwarpspulen mit Energiemangel aus, was dazu führte, dass sich das Warpfeld destabilisierte und der Computer den Warpflug autmatisch unterbrach. Nachdem man keine physischen Schäden an Spulen und Energietransferleitungen feststellen konnte, untersuchte das Ingenieursteam um Lieutenant Halley den Hauptcomputer. Es stellte sich heraus, dass dieser die Energie absichtlich umgeleitet hatte. Die betroffenen Protokolle waren von einem romulanischen Computervirus infiziert worden. Durch das ersetzen der Kompletten Computersoftware mit einem Backup von einem Zeitpunkt bevor die Aurora in der Nähe der Romulaner operierte, konnte die Funktion des Warptriebwerks sichergestellt werden. Das infizierte System wurde indes zur nachträglichen Analyse im Sternenflottenhauptquartier kopiert und seperat gespeichert. Diese ergab, dass der Virus zuerst in das Transportersystem eingeschleust worden war, mit großer Wahrscheinlichkeit durch den romulanischen Agenten, der bei Sternzeit 64423 an Bord gelangte. Währenddessen konnte ein Antikriegsplakat auf der Hülle der Aurora klebend identifiziert werden, dass während der Wartungsarbeitungen bei Sternenbasis 492 dort unerlaubt angebracht worden war.
      Zurück auf der Erde verabschiedete sich die Crew von den auf die USS Esquiline Versetzten Commander Kaaran, Lieutnant Salem und Lieutenant Tregaron.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      J. Myrdin | Über mich | Selene | IRC-Stats

      „No sensible decision can be made any longer without taking into account not only the world as it is, but the world as it will be.“ - Isaac Asimov
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 65031,679 [06.01.2010]
      Missionsleitung: Laura Keel
      Missionsidee: Laura Keel
      Alarmstufe: -
      Position: Erde

      Anwesende Offiziere
      Com. Marie-Louise Davion als KO
      Lt. Jason Myrdin als XO
      Lt. Halley Celes als CI
      Lt. Laura Keel als Cpt. Woolfsson, Krell
      Nezhla Aghaee als WO

      Entschuldigt abwesend

      Lt. Alexander Nyland
      Ens. Gavon Hamilton

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste

      Lt. Marcus Salem als Lt. Christian Beck - 2SC
      Cdt. Lionell Ashcroft als COU
      Cdt. Lukas Lind als MO
      CmR. Henry Hawkins als SO

      „Hoot!“

      Drei Tage vor dem Abflug der Aurora von der Erde wurden die oben aufgeführten Offiziere und Kadetten zu einer Besprechung zum Hauptsquartier der Sternenflotte in San Fransisco gebeten. Cpt. Woolfssons Ziel war es Anwesenden auf die kommende Mission vorzubereiten. Zuvor jedoch hatte er ein paar direkte Fragen an die Kommandantin bezüglich des vergangenen Krieges.

      In der nachfolgenden Simulation wurde die Mannschaft dann mit einem Erstkontaktszenario konfrontiert, bei dem sie Kontakt mit einer fremden Rasse aufnahm, die sich beinahe ausschließlich durch Gestiken verständlich machte - so auch durch Drohgebärden. Erst als die Crew die Gebärden nachahmte wurde ein Verständigung möglich. Es zeigte sich, dass Krell die Chefingenieurin mit auf sein Schiff nehmen wollte, woran er jedoch erfolgreich gehindert werden konnte.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Laura Keel ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 65109,12 [20.01.2011]
      Missionsleitung: Gavin Hamilton
      Missionsidee: Marie-Louise Davion, Gavin Hamilton
      Alarmstufe: grün
      Position: Auf dem Weg nach Bajor / Deep Space Nine

      Anwesende Offiziere
      Commodore Marie-Louise Davionals KO & Lt. Labik Vanan, LWO
      Lieutenant Jason Myrdin als XO
      Lieutenant Halley Celes als CI
      Ensign Gavin Hamilton als SC|TO
      Nezhla Aghaee als WO

      Entschuldigt abwesend
      Alexander Nyland
      Laura Keel

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      "Splitter der Vergangenheit"

      Während die Aurora auf dem Weg nach Bajor war um noch einige Versorgungsgüter bei Deep Space Nine an Bord zu nehmen, ehe es durch das Wurmloch in den Gamma-Quadranten geht, entdeckte sie durch die Langstreckensensoren einen Planeten, welcher sonderbare Werte aufwies.
      Das Schiff änderte den Kurs um sich den Planeten der Klasse L genauer anzusehen. Die ersten Scanergebnisse zeigten keine Auffälligkeiten, also wurde beschlossen ein Außenteam auf den Planeten zu schicken.
      Auf dem Planeten angekommen fanden die Mitglieder des Außenteams eine völlig andere Situation vor. Sie materialisierten in einer Stadt voller Ruinen und begannen dann gleich mit der Erforschung dieser. Während der Erforschung der Ruinen hatten alle Mitglieder des Außenteams verschiedene Visionen, die offenbar aus einer Zeit stammten, als die Stadt noch keine Ruine war. Auf der Suche nach der Ursache entdeckte man ein altes Schiff am Boden eines Sees, welches offenbar bajoranischer Abstammung war.
      Das Wissenschaftsteam entdeckte unterdessen Inschriften die die Geschichte der Siedlung erzählten. Offenbar war ein Schiff, das ursprünglich auf dem Weg zu den Propheten war irgendwie vom Kurs abgekommen und dann hier aufgeschlagen. Die Überlebenden konnten sich auf dem Planeten ein neues Zuhause aufbauen. Warum es allerdings keinerlei Lebenszeichen mehr auf dem Planeten gab stellte sich erst später heraus.
      Die Erkenntnisse aus den Visionen und den Inschriften brachten das Außenteam schließlich zu einem Ort, der als eine Art Tempelruine auf einem Hügel erkannt wurde. Kurz bevor die Mitglieder des Teams jedoch auf dem Hügel ankamen erhielten sie Energiewerte, die auf ein Objekt in unmittelbarer Nähe hindeuteten. Das Objekt wurde ausgegraben und kurze Zeit darauf teilten alle Mitglieder des Außenteams alle die gleiche Vision, welche ihnen das Ende der Stadt mitteilte.
      Danach wurde das Objekt als ein möglicher Splitter eines bajoranischen Drehkörpers identifiziert und zur weiteren Überprüfung in eines der Wissenschaftslabore der Aurora gebeamt, gesichert in einem Energiedämpfungsfeld.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 65186,63 [03.02.2011]
      Missionsleitung: Gavin Hamilton & Jason Myrdin
      Missionsidee:Gavin Hamilton
      Alarmstufe: grün
      Position: Deep Space Nine

      Anwesende Offiziere
      Commodore Marie-Louise Davion als KO, Jeanne Davion
      Lieutenant Jason Myrdin als XO, Sicherheitsoffizier
      Lieutenant Halley Celes als CI
      Lieutenant Laura Keel als LMO
      Ensign Gavin Hamilton als SC/TO, Vedek Yarka
      Nezhla Aghaee als WO, PO1 Nyberg [
      TECH]

      Entschuldigt abwesend
      Alexander Nyland

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      "Unerwartete Ermittlungen I"

      Kurze Zeit nachdem die Aurora bei Deep Space Nine angekommen war übergab man das zuvor entdeckte Drehkörperfragment den Bajoranern. Einige Stunden später sollte diese Entdeckung der Öffentlichkeit präsentiert werden. Zu diesem Ereignis wurden auch die Führungsoffiziere der Aurora, sowie die Mitglieder des Außenteams, welches das Fragment entdeckt hatte, eingeladen. Bei der Präsentation stellte sich jedoch heraus, dass der Splitter auf irgendeine Weise entwendet wurde. Der zuständige Vedek bat die Crew der Aurora um Hilfe, da er der Überzeugung war, das die Aurora-Crew am Besten für diese Mission geeignet war, hatten sie schließlich auch das Fragment erst entdeckt.
      Während der Sicherheitschef, Ensign Hamilton, mit den Ermittlungen und Befragungen der involvierten Personen vor Ort begann, suchte auch ein Technikerteam unter der Leitung von Lieutenant Halley nach möglichen Transporterrückständen oder sonstigen technischen Beweisen eines Diebstahls.
      Lieutenant Myrdin setzte sich in der Zwischenzeit mit dem Stationskommando in Verbindung. Er schlug vor sämtlichen Schiffsverkehr zu stoppen und sah sich bei dieser Gelegenheit auch gleich den bereits abgewickelten Verkehr der letzten Stunden an. Es stellte sich heraus, dass die einzigen Schiffe, welche DS9 verlassen hatten, nach Bajor unterwegs waren.
      Commodore Davion entschloss sich unterdessen dazu mit einem Shuttle nach Bajor zu fliegen und die Bibliothek zu besuchen. Lieutenant Keel begleitete sie auf dem Flug.
      Währenddessen stellte sich an Bord der Raumstation heraus, das einer der zuständigen Sicherheitsbeamten nicht mehr an Bord war, der ursprünglich mit der Sicherung des Behälters des Fragments beauftragt war. Das Technikerteam fand auch heraus, das innerhalb des Kastens ein DNA Rückstand des gesuchten Deputys vorhanden war.
      Auf Bajor wurden Commodore Davion und Lieutenant Keel in der Bibliothek von einer Gruppe Maskierter überrascht, die in das Gebäude stürmten.
      [... wird im BL fortgesetzt]

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gavin Hamilton ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: (65186,63) [17.02.2011]
      Missionsleitung: Gavin Hamilton & Jason Myrdin
      Missionsidee: Gavin Hamilton & Jason Myrdin
      Alarmstufe: grün
      Position: Deep Space Nine

      Anwesende Offiziere
      Commodore Marie-Louise Davion als KO, Jeanne Davion
      Lieutenant Jason Myrdin als XO, Lt. Cole C|O
      Lieutenant Halley Celes als CI
      Ensign Gavin Hamilton als SC/TO, CPO Delaunay SO
      Ensign Lukas Lind als MO
      Nezhla Aghaee als WO, PO1 Nyberg TECH, Cm Temar SO

      Entschuldigt abwesend
      Laura Keel
      Alexander Nyland

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      "Unerwartete Ermittlungen II"

      Nachdem die Ermittlungen auf Deep Space Nine abgeschlossen waren, wurde beschlossen ein Außenteam nach Bajor zu schicken, da weder ein Kontakt mit Commodere Davion und Laura Keel, noch mit der vermutlichen Verwandten des verdächtigen Sicherheitsoffizieres zustande kam.
      Während sich das Außenteam bereits im Shuttlehangar sammelte, empfing die Aurora einen Ruf von Commodore Davion. Diese teilte daraufhin mit, dass sie in der Bibliothek überfallen wurden und Lt. Keel entführt wurde. Das Außenteam flog zum Landeplatz der Gironde und traf dort auf Commodore Davion, die unverletzt war. Die Mitglieder des Rettungstrupps teilten sich schließlich auf, um unterschiedlichen Spuren nachzugehen. Während Commodore Davion mit den Ens. Hamilton und Lind bei der Bibliothek blieb, führte Lt. Myrdin seine Gruppe zum Haus der Verwandten von Sol Narem. Dort angekommen fanden sie allerdings niemanden anwesend, also durchsuchten sie das Haus. Währenddessen stellte sich heraus, das ein antikes Buch über die Pah-Geister aus der Bibliothek gestohlen wurde. Bei der Suche nach Lt. Keel wurde herausgefunden, dass sich die Spur unterwegs verlor, jedoch in Richtung eines Gebirges zeigte.
      Die Spuren führten schließlich in die Feuerhöhlen, wo man eine Gruppe von Anhängern der Pah-Geister vorfand, die gerade dabei waren ein Ritual zu vollführen. Die Kultisten konnten überwältigt und in Gewahrsam genommen werden. Man fand außerdem den gestohlenen Splitter und auch Lt. Keel konnte unverletzt gerettet werden.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Seit 2004 imTrekZone Network