Angepinnt Missionslogbuch der USS Aurora

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 68466,34 [20.09.2012]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Alarmstufe: Rot
      Position: Position von Sternenbasis 13, im Jahr 2491

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, Cm. Yxnar'Qtztry'zzak - ING, Bernadette, die Gans
      LtCmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      LtCmdr. Laura Keel als LMO
      Lt. Alan Morgan als CONN
      Ltjg. Tolin Jared als LWO
      Ensign Skrain Barkan als SO


      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Cdt. Nynaeve Storm als Lt. Else Jennah - CI

      „Das Ende der Aurora“

      Die Herkunft der Rettungskapsel war kein Geheimnis mehr, als man schließlich die USS Aurora fand; die Aurora dieser Zeitlinie. Aufsehen erregte bei dem Fund einerseits eine Vorrichtung, die am Hauptdeflektor des auch sonst weiträumig überarbeiteten Schiffes. Darüber hinaus registierte man ein schwaches Lebenszeichen, obwohl das Schiff offensichtlich evakuiert worden war.

      Captain Conrad befahl zwei Außenteams herüberzuschicken. Das von Commander Warren-Lloyd hatte den Auftrag, besagte Technologie genauer zu untersuchen. Dies schien die einzige Möglichkeit der Auroracrew darzustellen, in ihre eigene Zeitlinie zurückzukehren. Lieutenant Morgan führte das zweite Team an und machte sich auf die Suche nach dem gefundenen Lebenszeichen.

      Morgan, Keel und Barkan gelang es nach kurzer "Jagd" das letzte, lebende Crewmitglied aufzuspüren: eine Gans. Derweil bemühten sich Warren-Lloyd, Jennah und Jared darum, eine bestimmte Apparatur auszubauen. Offenbar wurde von der Sternenflotte dieser Zeit Raghdortechnologie verwendet, mit der man Subraumspalten generieren kann, und zwar so genau, dass man Ort und Zeit des Austritts genau bestimmen könne. Aber das blieb erstmal vage Spekulation. Zu Erreichung ihres Zieles musste das Techniker/Wissenschaftler-Team Hilfe der Anderen annehmen, die widerum dafür auf die Brücke mussten. Dort fanden Keel und Barkan die sterblichen Überreste des Aurora-Captains: ein altgedienter, vulkanischer Offizier namens Tork, den Anwesenden wohl bekannt aus der Gegenwart und ebenso von der Aurora. Der letzte Logbucheintrag gab einen Hinweis darauf, warum das Schiff noch immer im Raum driftete, obwohl die Crew längst evakuiert worden war ... die Selbstzerstörung war eingeleitet worden.

      Die Teams beamten zurück, zusammen mit dem wertvollen Gerät, kurz bevor die andere Aurora vernichtet wurde. Conrad ordnete an, das Gerät auf dieser Aurora zu installieren, doch dies sollte nach Einschätzung der CI durchaus einige Tage, wenn nicht mehr, in Anspruch nehmen. Gerade als man sich einen ruhige Ort zum warten suchen wollte, öffneten sich unzählige Spalten, durch die eine Armada von gegnerischen Schiffen heraustrat. Sie wurden als Renail'oht identifiziert, eine Spezies, über die rein gar nichts bekannt war; sie trat immer dann in Erscheinung, wann immer die Aurora in Kontakt mit Raum-Zeit-Phänomenen kam.

      Kursumkehr und Maximalgeschwindigkeit halfen nichts gegen eine immer näher kommende Streitmacht. Und obwohl die Arbeit der CI eigentlich bislang keine Früchte getragen hatte, aktivierte sich das Gerät dennoch. Ohne nennenswerte Energiezufuhr und stabile Verbindungen zu den übrigen Schiffssysteme machte das Gerät das, wofür es geschaffen war. Und - was noch unglaublicher war - es machte alles richtig.

      Im letzten Moment öffnete sich vor der Aurora ein Spalt und man kehrte in die Gegenwart zurück, an den Ort, wo alles begonnen hatte.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 68477,93 [27.09.2012]
      Missionsleitung: Laura Keel
      Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad

      Alarmstufe: rot
      Position: Sternenbasis 13, Tenara-Canyon

      Anwesendes Personal
      Captain Harrison Conrad als KO
      Lieutenant Commander Bob Warren-Lloyd XO
      Lieutenant Commander Laura Keel LMO, Rear Admiral Jurok
      Lieutenant Alan Morgan als CONN
      Lieutenant junior grade Tolin Jared als LWO, Bras Canlo - XO SS.Indiana
      Ensign Skrain Barkan SO

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Cadet Nynaeve Storm als Lieutenant Else Jennah – CI

      „Blitzableiter“

      Die Aurora befand sich weiterhin bei Sternenbasis 13, als sie vom Stationskommandanten Jurok in den Tenara-Canyon geschickt wurde, um die SS. Indiana zu bergen. Das Transportschiff war dort in einen Plasmasturm geraten und wurde von einer Plasmaentladung getroffen. Im Tenara-Canyon angekommen, wurde die Aurora ebenfalls von einer Plamaentladung getroffen, die Schutzsysteme aktivierten sich jedoch. Dennoch kam es zu Fehlfunktionen in einigen Systemen, z.B. Schilde, Replikatoren, Holodecks. Daraufhin entschloss man sich, den Warpantrieb abzuschalten, der die Plasmaentladungen anscheinend mit hervorrief. Außerdem umflog man die größten Stürme im Canyon und gelangte so zur Indiana. Inzwischen konnte man den ersten Offizier des Transporters sprechen, der leicht überfordert mitteilte, dass der Captain des Schiffes schwer verletzt sei und medizinische Hilfe benötigte. Man schleppte die SS. Indiana mit Hilfe des Traktorstrahls aus dem Tenara-Canyon und konnte die verletzte Crew anschließend behandeln. Die Diagnosen und Reparaturen an den beschädigten Systemen der Aurora gingen in der Zwischenzeit weiter. Es stellte sich herraus, dass sich Ens. Barkan und LtCmdr Keel auf einem der Holodecks befanden, dass sich auf Grund einer Zugriffssperre nicht abschalten ließ.
      Auf dem Holodeck selbst fand inzwischen eine Vermischung mit dem ursprünglichen Landschaftsprogramm mit einigen anderen Holoprogrammen statt. So brach ein Unwetter los, es tauchten Zielscheiben aus dem Velocity-Programm auf oder die Fußballmannschaft aus dem Trainingsprogramm. Außerdem erschien ein Zyklop aus einem Sicherheitsübungsprogramm und begann damit die Umgebung zu zerstören. Der Ausgang ließ sich ebenfalls nur am Ausgangspunkt aufrufen, so dass Barkan und Keel dort hin zurück laufen mussten. In diesem Augenblick gelang es Lt. Jennah die Zugriffssperren zu deaktivieren und die Holodecktüren zu öffnen, so dass die beiden Offiziere das Programm verlassen konnten.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 68553,97 [11.10.2012]
      Missionsleitung: Laura Keel
      Missionsidee: Laura Keel

      Alarmstufe: -
      Position: Iota-Rho V

      Anwesendes Personal
      Captain Harrison Conrad als KO, Lieutenant Commander Halley Celes – OPS, Mrolf
      Lieutenant Commander Bob Warren-Lloyd als XO, Captain Hunterston
      Lieutenant Alan Morgan als CONN
      Lieutenant Commadner Laura Keel als LMO, Dolflu, Blob, Theriann, “Der Boss”
      Lieutenant junior grade Tolin Jared als LWO
      Ensign Skrain Barkan als SO
      Ensign Chris Carter als ING

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Nynaeve Storm als Lieutenant Else Jennah – CI


      „Willkommen im schönen Erinys“

      Die Führungscrew der Aurora wurde auf einen verdeckten Einsatz geschickt, um mehr über die unbekannten Kreaturen und das unbekannte Schiff in Erfahrung zu bringen, die die Crew der Aurora auf der Rückreise aus der Zukunft sehen konnten. Dafür wurde ihnen ein heruntergekommener corvellanischer Frachter zur Verfügung gestellt, die Iron Fly.
      Damit begab sich die Crew zu dem Nicht-Föderations-Planeten Iota-Rho V, mit dem Plan dort vorzugeben, nach einem neuen Auftrag zu suchen. Die Bewohner, die zumeist geflohene Kleinkriminelle oder gescheiterte Unternehmer sind, leben in riesigen kuppelförmigen Habitaten, da die Atmosphäre der Planten der Klasse N giftig ist. Im Laufe der Zeit haben sich zwei Komplexe entwickelt: Die Stadt Io, ein Handels- und Gemeinschaftshabitat, und die Stadt Erinys, ein Industrie- und Produktionshabitat.
      Die Crew hielt sich zunächst in Io auf, dort konnten LtCmdr. Warren-Lloys und Ens. Barkan ihre Fracht bei einem Händler namens Mrolf verkaufen. LtCmdr Halley, Lt. Jennah und Ens. Carter konnten Ersatzteile bei dem Betreiber des Schiffsfriedhofs namens Dolflu erwerben. Außerdem begaben sich Lt. Morgan, Ltjg. Jared und LtCmdr. Keel in die Moonshine-Bar um dort Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung aufzunehmen. Cpt. Conrad verwickelte einen Gemüsehändler in ein längeres Gespräch. So gelang es der Crew sich glaubhaft als zivile Frachtercrew auszugeben und sich vereinzelt nach den unbekannten Wesen zu erkundigen.
      Als die Crew jedoch zum Schiff zurück kehren wollte, wurde sie von einem Trill namens Theriann nebst seinen zwei nausikaanischen Wachen angesprochen, dass sein “Boss” einen Auftrag für sie habe. Nach einem kurzen Gespräch brachte er sie nach Erinys, wo sich ihnen zwei weitere Nausikaaner anschlossen. Die Gruppe kam schließlich in den unterirdischen Geschäfträumen an und begegnete dem “Boss” persönlich. Dieser eröffnete der Crew, dass er den Captain in seiner Gewalt habe und ihn erst frei lassen werde, wenn die Iron Fly seine Ware zu einem zwei Wochen entfernten Planeten geschmuggelt hat. Zusätzlich würde er das Schiff mit einem Fernzünder davon abhalten, vom Kurs abzuweichen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 68630,00 [25.10.2012]
      Missionsleitung: Bob Warren-Lloyd, Laura Keel
      Missionsidee: Bob Warren-LLoyd, Laura Keel

      Alarmstufe: -
      Position: Iota-Rho V

      Anwesendes Personal
      Captain Harrison Conrad als KO, Lieutenant Commander Halley Celes - OPS
      Lieutenant Commander Bob Warren-Lloyd als XO, Captain Hunterston, Nausikaaner, Tribble
      Lieutenant Alan Morgan als CONN
      Lieutenant Commander Laura Keel als LMO, Anya, Sergan, Theriann
      Lieutenant junior grade Tolin Jared als LWO
      Lieutenant junior grade Skrain Barkan als SO
      Ensign Chris Carter als ING

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Cadett first class Nynaeve Storm als Lieutenant Else Jennah – CI
      Captain K'Lupa als Tanah - LWO - Furtune
      Lieutenant Commander Lexa Jarot als Walsh - SC - Furtune
      Lieutenant junior grade Kemor Rox als N`Dukal – 2XO|TO - Furtune
      Lieutenant junior grade Benjamin Davis als Campell – LMO - Furtune
      Ensign Lahnia Nokkod als Sonnenberg - CI - Furtune


      „Wie wäre es mit....Tribbles?“

      Die Führungscrew der Aurora befand sich noch immer auf ihrem verdeckten Einsatz. Der Captain war noch immer in der Gewalt des „Bosses“ und die Iron Fly wurde mit Fernzünder und Peilsender ausgestattet. So entschloss LtCmdr. Warren-Lloyd dass man den Captain befreien und etwas gegen diese Erpressung tun müsste. Als das Team noch darüber rätselte wie man das anstellen sollte, gesellte sich Captain Hunterston von dem Freihändler-Frachter „Furtune“ zu ihnen. Hunterston und sein Schiff hatten vor einigen Monaten mit der Crew der USS Jarod zusammen gearbeitet. Hunterston bot dem Team der Aurora seine Hilfe an.

      LtCmdr. Warren-Lloyd teilte die Offiziere in Trupps auf. Diese sollten Informationen und Waffen beschaffen. Eine Gruppe besorgte bei einem ansässigen Waffenhändler Disruptoren. Eine andere Gruppe erfuhr vom Gemüsehändler Sergan den Aufenthaltsort des Captain. Die dritte Gruppe konnte von Anya, der Bedienung in der Moonshine-Bar, Details zur Lage der Schaltzentrale auf der 46. Ebene erhalten.

      Die Crew der Furtune sorgten in den weniger gut bewachten Ebenen der Tribbledecken-Produktion für ein Ablenkungsmanöver, das genug Wachen von den unteren Ebenen abziehen sollte. Die Freihändler befreiten die Tribbles, welche zu abertausenden dort gehalten und von ihrem Pelz befreit wurden. Doch ganz uneigennützig war die Rettungsaktion von Hunterston nicht. Auch wenn dem Iron Fly-Einsatzteam keine Kosten in Rechnung gestellt wurden, nutze Hunterston diese Gelegenheit um mit seinem Team auch einen Diebstahl durchzuführen.

      Dem Iron Fly-Team gelang es unbemerkt bis zu Ebene 46 vorzudringen. Dort mussten sie sich jedoch mit einer Gruppe Nausikaanern in einen Nahkampf begeben, da die Disruptoren durch ein Störungsfeld unbrauchbar waren. In der Schaltzentrale hielt sich unter anderem Theriann auf, die rechte Hand des Bosses, der LtCmdr Warren-Lloyd mit einer Projektilwaffe verwundete bevor er überwältigt werden konnte. Schließlich konnte die Crew sämtliche Überwachungstechnologien, Störsender und Fernzünder abzuschalten. Dort trafen die Offiziere ebenfalls auf Captain Conrad, der sich ebenfalls verletzt inzwischen befreien konnte.

      Die Iron Fly und Furtune trennten sich nach der abgeschlossenen Rettungsaktion. Die Iron Fly begab sich auf den Weg nach Alpha-72K, um von einem Mann namens „Skoleg“ weitere Informationen zu erhalten.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 68748,58 [15.11.2012]
      Missionsleitung: Tolin Jared
      Missionsidee: Tolin Jared
      Alarmstufe: -
      Position: Bergbaustation Alpha 72K

      Anwesendes Personal
      Captain Harrison Conrad als KO, Lieutenant Commander Halley Celes - OPS, Skoleg
      Lieutenant Commander Bob Warren-Lloyd als XO
      Lieutenant Commander Laura Keel als LMO
      Lieutenant junior grade Tolin Jared als LWO, Händler, Zwielichtige Person, Arzt
      Lieutenant junior grade Skrain Barkan als SO
      Ensign Chris Carter als ING

      Entschuldigt abwesend
      Alan Morgan

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Nynaeve Storm als Lieutenant Else Jennah – CI


      „Findet Skoleg“

      Die Iron Fly war zunächst auf demWeg zur Bergbaustation Alpha-72K und hoffte dort etwas mehr über diesen Skoleg herauszufinden, der zuvor der Besatzung als möglicher Kontakt mitgeteilt wurde. Auf der Station angekommen musste man sich mit allerlei zwielichtigen Personen herumschlagen, ehe man es schaffte eine halbwegs vernüftige Auskunft zu erhalten.
      Eine Kontaktperson schickte das Außenteam schließlich in den Sektor Braun und gab an, das dort Skoleg gefunden werden konnte. Dort angekommen war die Crew sogleich mit einer ansteckenden Krankheit konfrontiert, gegen welche sie aber als Sternenflottenoffiziere von vornherein geimpft waren. Die Gruppe teilte sich auf, so dass ein Teil sich um die Kranken kümmerte -bzw. diesen näher helfen konnte (Lt.Cmdr. Keel & Lt.jg. Jared), ein anderer Teil sich um die falsch arbeitende Frischluftversorgung der Sektion kümmerte (Lt.Cmdr. Halley, Lt. Jennah & Ens. Carter), während sich der Rest auf die weitere Suche nach Skoleg machte (Cmdr. Warren-Lloyd, Lt.jg. Barkan).
      Man fand schließlich Skoleg, der auch etwas davon erzählte, dass er von diesen Aliens gehört hatte, welche die Aurora-Crew suchte. Nicht näher auf das Gesagte eingehend wandte sich der Arzt schließlich wieder ab und teilte noch mit, dass er diese Informationen von "Skoleg" erhalten hatte, ehe dieser verstarb.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 68782,07 [22.11.2012]
      Missionsleitung: Chris Carter, Harrison Conrad
      Missionsidee: Chris Carter, Harrison Conrad

      Alarmstufe:
      -
      Position: Pele-353

      Anwesendes Personal
      Captain Harrison Conrad als KO, Lieutenant Commander Halley Celes - OPS, Wesley Mancuso
      Lieutenant Commander Bob Warren-Lloyd als XO
      Lieutenant Commander Laura Keel als LMO
      Lieutenant Alan Morgan als CONN
      Lieutenant junior grade Tolin Jared als LWO
      Lieutenant junior grade Skrain Barkan als SO
      Ensign Chris Carter als ING, Roboter/Kleinere_Roboter

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Nynaeve Storm als Lieutenant Else Jennah – CI, Jason Myrdin als XO der Selene


      „Die wollen nur spielen“

      Nachdem sich herausgestellt hatte das die Informationen des Informanten Skoleg in eine Sackgasse führten, nahm die Iron Fly kurs zurück zur SB um die Untersuchung abzubrechen. Während der KO, Harrison Conrad, der Crew die Situation erläuterte, erreichte die Iron Fly ein Notruf von Pele-353, einem P-Klasse Planeten. Die SF schickte ebenfalls Schiffe um dem Notruf auf die Spur zu gehen, doch war die Iron Fly nur wenige Minuten entfernt, also beschlossen wir der Sache nachzugehen.
      Während das Schiff auf einem Abfangkurs war, gingen wir die wenigen Informationen über diesen Planeten durch. Bekannt war nur das dort ein Archäologisches Team der Föderation einige Ruinen und Wracks einer untergegangenen Zivilisation gefunden und ausgegraben hatten.
      Im Orbit angekommen, fanden unsere Sensoren nur noch ein einziges Lebenszeichen auf dem gesamten Planeten. Da kein Komm-Kontakt aufgenommen werden konnte, beamten Cmdr. Warren-Lloyd, Lt.Cmdr. Keel, Ltjg. Jared und Ltjg. Barkan auf den Planeten.
      Im Forschungskomplex der direkt mit dem Antiken Komplex verbunden war, bot sich dem AT ein grauenhafter Anblick. Die Wände waren mit Blut beschmiert und seltsame Bilder und Symbole tauchten überall in Blut geschrieben auf. Die Blutspur führte ins innere des Komplexes, wo das Team auf einen beinahe durchgedrehten Wissenschaftler stieß, der auch sogleich das Feuer eröffnete. Sie schafften es den Mann zu beruhigen, als ein Alarm ertönte und plötzlich ein "Roboter" auftauchte und Jagd auf das AT machte. Der Versuch das AT wieder heraufzubeamen wurde, durch die starke Abschirmung des Komplexes erschwert und durch plötzlich einsetzenden Beschuss vom Planeten letztlich vereitelt. Die Iron Fly verließ den tiefen Orbit und flog außer Reichweite der Geschütze.
      Zwar konnte das AT mehrere Roboter ausschalten, doch wurden diese sofort nach der deaktivierung zur Wartung gebeamt und repariert, während immer mehr Roboter auftauchten. Das AT flüchtete in eine art Wartungstunnel, in dem die großen Roboter ihnen nicht folgen konnten und suchte einen Weg weiter nach oben, um eine Transporter erfassung zu ermöglichen. Dabei wurden sie von einer weiteren kleineren Roboter-Art angegriffen. Cmdr. Warren-Lloyd überlud seinen Phaser und die Explosion verschaffte dem AT genug zeit um von der Iron Fly hochgebeamt zu werden. Diese wurde bei dem erneuten Anflug, schwer getroffen und ein Warpkernbruch schien unvermeidlich als plötzlich ein weiteres Schiff, die USS Selene, auftauchte und die Crew der Iron Fly an Bord beamte kurz bevor die Iron Fly in einer leuchtenden Explosion ihr Ende fand.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Chris Carter
      Lieutenant
      Ingenieur der USS Aurora

      "Manchmal ist das einzige, was gefährlicher als eine Frage ist, eine Antwort." 208. Erwerbsregel

      "Manchmal muss man erst am Abgrund stehen, bevor man die Erlösung finden kann..."
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 68862,63 [06.12.2012]
      Missionsleitung: Skrain Barkan, Alan Morgan
      Missionsidee: Skrain Barkan, Alan Morgan

      Alarmstufe: Rot
      Position: Belt-System; Außenposten A-341

      Anwesendes Personal
      Captain Harrison Conrad als KO, Lieutenant Commander Halley Celes - OPS, Crewman Sarin Berax - SO
      Lieutenant Commander Bob Warren-Lloyd als XO
      Lieutenant Commander Laura Keel als LMO
      Lieutenant Alan Morgan als CONN, Unbekanntes Schiff, Ral
      Lieutenant junior grade Skrain Barkan als SC
      Ensign Chris Carter als ING

      Entschuldigt abwesend
      Lieutenant junior grade Tolin Jared als LWO

      Unentschuldigt abwesend
      -
      Gäste
      Nynaeve Storm als Lieutenant Else Jennah – CI

      „Dunkle Schatten“

      Das Auftreten diverser Subraumanomalien in der Nähe des Tzenkethi Raumes veranlasste die Sternenflotte, in der Region vermehrt Patrouillen zu fliegen. Als der Kontakt zum Aussenposten A-341 abgebrochen war, wurde zu nächst die USS Messenger los geschickt, um sich die Sache anzusehen. Die USS Aurora erhielt den Befehl die Messenger zu unterstützen.

      Während des Fluges fand im grossen Konferenzraum eine Versammlung aller Führungsoffiziere plus ihren Unterabteilungsleiter statt. Nach den grösseren Reparaturen auf Sternbasis 13 und den Ereignissen der letzten Zeit sollte dieses Treffen zur allgemeinen Orientierung dienen, damit alle etwa Bescheid wissen, über das was zur Zeit an Bord läuft.

      Kurz vor dem Eintreffen im Belt-System fiel die Kommunikation sowohl zur USS Messenger wie auch zum Oberkommando aus. Grund dafür war ein Angriff auf eine benachbarte Reliasstation durch ein unbekanntes Schiff. Als die Auror in das System eintrat, orteten die Sensoren ein Trümmerfeld im Orbit des Aussenpostens. Es wurde anhand der Trümmer und einer geborgenen Leiche bestätigt, dass es sich um die USS Messenger handelte. Im Trümmerfeld versteckte sich ein ebenfalls unbekanntes Schiff, welches nach der Entdeckung durch dir Aurora einen direkten Kurs auf das Föderationsschiff gesetzt hatte. Ohne Funkkontakt eröffnete das unbekannte Schiff das Feuer auf die Aurora und setzte mit einer speziellen Dämpfungswaffe deren Warpantrieb aussergefecht. Nach einem kurzen Schusswechsel traf die Aurora den Angreifer mit einem Quantentorpedo an einer kritischen Stelle und dieser explodierte, obschon er zuvor recht unbeeindruckt schien von Phaser und Photonentorpedos.

      Während die Techniker-Crew sich an die Arbeit machte den Warpantrieb wieder zum Laufen zu bringe, wurden auf der Oberfläche ein zusätzliches Gebilde unbekannter Art entdeckt. Diese Kuppel bestand jedoch aus der selben Legierung wie der Angreifer. Ein AT wurde hinuntergebeamt und es entdeckte zahlreiche Lebenszeichen diverser Spezies aus dem Alpha- und Betaquadranten. Zu dem auch noch unbekannte Lebenszeichen. Als das AT auf die Unbekannten traf eröffneten die sechsbeinigen Fremden umgehend das Feuer auf das AT. Während des Gefechtes wurde 2 von 3 Unbekannten und Crewman Berax getroffen. Währenddessen tauchte im Orbit ein weiteres Schiff, gleicher Typ wie der unbekannte Angreifer, auf und beamte alle Fremde hoch und sendete auf allen Kanälen folgende Botschaft (hier die übersetzte Version):

      „Ihr toten Wesen, wir werden die Galaxien säubern. Denn nur die Ral haben von den Göttern das Recht erhalten ewig zu existieren.“

      Danach ging er wieder auf Warp.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "Retreat? Hell, we just got here!" - Lloyd W. Williams

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alan Morgan ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 68938,67 [20.12.2012]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Interaktivmission (Weihnachtsspecial)
      Alarmstufe: Rot
      Position: Crusade-Nebel, in der Nähe von A-341

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes - OPS
      LtCmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      LtCmdr. Laura Keel als LMO, MCPO Mia Rodriguez - CMC
      Lt. Alan Morgan als CONN, Lydia Morgan
      Ltjg. Skrain Barkan als SO
      Ens. Chris Carter als ING

      Entschuldigt abwesend
      Lt. Tolin Jared

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Cmdr. Lexa Jarot als Jenko Boubois - MO
      Ens. Lahnia Nokkod als Ens. Thompson - CONN
      Cdt. Nynaeve Storm als Lt. Else Jennah - CI, Cmdr. Jason Myrdin - XO|Selene

      „Haben sie das von den Morgans gehört?“

      Die Aurora hatte sich auf die Suche nach den Ral gemacht, um deren Herkunft zu bestimmen und flog - bislang ergebnislos - die Subraumanomalien ab, welche zum Teil bereits kollabiert waren.

      Derweil kümmerten sich die Mediziner um die hochschwangere Lydia Morgan. Obwohl sie bereits seit einigen Tagen überfällig war, wollte das Kind einfach nicht auf natürlichem Wege kommen. Man verabreichte Wehen einleitende Medikamente, das zweite hatte jedoch unvorhersehbare Probleme: massive, innere Blutungen. Das Kind wurde mittel Fötustransport "zur Welt" gebracht, um die Mutter dann entsprechend zu versorgen. Das Kind, ein Mädchen, war gesund und munter; die Mutter jedoch verlor das Bewusstsein und musste operiert werden.

      Die Brückencrew sah sich zwei alternativen Wegen gegenüber und entschied sich für den nahegelegeneren Crusade-Nebel. Dort traf man in der Tat auf drei Ral-Schiffe, die die Aurora alsbald attackierten. Mit verstärkten Waffensystemen setzen sie der Aurora schwer zu.
      Diese erlitt einen Hüllenbruch nahe der Maschinenraumsektion, wodurch die Chefingenieurin Lt. Jennah lebensgefährlich verletzt wurde.

      Erst mit der herbeigeilten USS Selene konnte die Sternenflotte die Überhand gewinnen. Dann konnte man den Nebel näher untersuchen und stellte fest, dass die Ral mittels einer unbemannten Raumstation einige der Anomalien stabilisieren wollten. Die Station wurde dann von der Aurora zerstört und die Anomalien begannen zu kollabieren.

      Ltjg. Barkan an der Taktik war jedoch kurz nach der Zerstörung noch ein Raumschiff aufgefallen, dass nunmehr wieder verschwunden war. Man identifizierte es als das Schiff, dem man zuvor schon bei Arkadia begegnet und dem man mit der Iron Fly auf die Spur kommen wollte: das Schiff der "Beobachter".

      Auf der Krankenstation kämpfte man erfolgreich um Jennahs Leben, diagonstizierte jedoch bei Lydia Morgan Schäden am Schläfenlappen durch Blutgerinnsel, sie fiel ins Koma.

      LtCmdr. Halley, die auf der Brücke ohnmächtig geworden war, kehrte zurück und offenbarte dann ihre festgestellte Schwangerschaft.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      [Anmerkung: Die Entscheidungen der Spieler während der Mission sind unterstrichen.]
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 69037,88 [03.01.2013]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: -
      Position: -

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als LtCmdr. Halley Celes - OPS
      LtCmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      LtCmdr. Laura Keel als LMO
      Lt. Alan Morgan als CONN, Lydia Morgan
      Ltjg. Skrain Barkan als SO
      Ens. Chris Carter als ING

      Entschuldigt abwesend
      Lt. Tolin Jared

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Cdt. Nynaeve Storm als Lt. Else Jennah - CI
      Cdt. Sonok als WO

      „Rosa oder Gold?“

      Nach Lydia Morgans komplikationsreicher Entbindung grübelt die Chefärztin noch immer über die vorliegenden Daten, die einfach nicht zu den Symptomen passen wollen. Über ihrer Arbeit schläft sie ein …

      Der Großteil der Führungsoffiziere, sowie der Ingenieur Carter und der gerade kürzlich an Bord gekommene Kadett Sonok erschienen just auf einer Klasse-M-Welt. Keiner der Anwesenden hatte Kenntnis darüber, wie sie hierher gekommen waren und wo sich dieses Hier überhaupt befindet.

      LtCmdr. Warren-Lloyd entschloss sich, die Crew in Teams aufzuteilen und in jede Himmelsrichtung loszuschicken. Alle trafen auf unüberwindbare Hindernisse: ein reißender Fluß, ein Moor, ein steiler Berg und ein dunkler Wald voller tierischer Gefahren. Aber drei der Teams fanden auch Brauchbares: Stöcke, einen Eimer Spiritus und Feuersteine. Keel kombinierte, dass man daraus Fackeln machen könnte und mit diesem gelang es den dunklen Wald zu durchqueren.

      Währenddessen begann sich Morgan merkwürdig zu benehmen. Er wurde wehleidig, äußerst sensibel und kritisierte seine eigene körperliche Masse. Cadet Sonok war es inzwischen gelungen, anhand der Sterne ihre Lage zu bestimmen: Es war zweifelsohne die Erde. Außerdem fiel im auf, dass Warren-Lloyd und Halley inzwischen merklich gealtert waren, was ihn belustigte. Barkans rosige Hauttönung bemerkte zunächst niemand und Jennah und Carter waren darauf bedacht, den Weg zu Ende zu gehen.

      Vor ihnen befand sich nun eine Tür, wie sie sich üblich auf Sternenflottenschiffen befindet. Nach die Gruppe hindurchgegangen war, konnten sie die Markierung auf der Innenseite der Tür lesen: "Krankenstation". Inzwischen zeigten sich bei fast Allen überaus merkwürdige und unerklärliche Symptome. Keel brachte die Gruppe dann auf die Krankenstation, die - statt des eigentlich hinter ihnen liegenden Waldes - tatsächlich vorhanden war.

      Morgan nahm die Ärztin am meisten in Anspruch. Der Tricorderscan zeigte eine Schwangerschaft, was die Anwesenden ebenso verblüffte, wie Warren-Lloyds und Halleys rapides Altern und sowie Sonoks und Barkans "Verwandlung". Das MHN half nach Aktivierung nicht, sondern bot nur Hilfestellung durch Wiederholung vorhandener Fakten.

      Die Patienten nahmen Keel nun immer mehr in Anspruch: Zwei waren im Greisenalter, zwei waren zu Deltanern mutiert und Alan Morgan verwandelte sich in seine hochschwangere und todkranke Frau. Als dann alle gleichzeitig die Aufmerksamkeit der Ärztin in Anspruch nahmen, schrie sie in Bedrängnis auf …
      und erwachte.

      Und erkannte des Rätsels Lösung. Lydias Morgans Urgroßvater war Deltaner gewesen, was die heftige Reaktion auf verabreichte Medikamente nunmehr zu Genüge erklärte.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 69092,51 [17.01.2012]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: Unterwegs nach Sternenbasis 13

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes - OPS, Petty Officer Steven Umato - ING
      LtCmdr./Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      LtCmdr. Laura Keel als LMO
      Lt. Tolin Jared als LWO
      Lt. Alan Morgan als CONN
      Ltjg. Skrain Barkan als SC
      Ens. Chris Carter als ING

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Ens. Lahnia Nokkod als Cdt. T'Maara - WO
      Ens. Nynaeve Storm als Lt./LtCmdr. Else Jennah - CI

      „Naja“

      Während des letzten bewaffneten Konfliktes hatte die Crew der Aurora nur wenig Mittel für Reparaturarbeiten, was sich nun in niedriger Warpgeschwindigkeit wiederspiegelt. Captain Conrad entschied in Absprache mit der wiedergenesenen Lt. Jennah, der Antrieb sei zu deaktivieren und ordentlich instandzusetzen, das entsprechende Ersatzteil konnte organisiert werden. Derweil lernte die künftige Wissenschaftsoffizierin Cdt. T'Maara ihren Vorgesetzten Lt. Jared kennen und LtCmdr. Keel kümmerte sich um ein paar arg verdorbene Mägen.

      Bei Installation des Gerätes kam es jedoch zu einer folgenschweren Fehlfunktion, was den Antrieb überlastete und das Schiff zu vernichten drohte. Für den Fall, dass alle Eindämmungsversuche scheitern würden, was sie schlussendlich auch taten, ordnete der Captain die vollständige Evakuierung an.

      Die Decks leerten sich rasch; Rettungskapseln wurde gestartet, ebenso Shuttles und Runabouts. Lt. Morgan wurde aufgetragen die "Serenity" zu starten und oberhalb der Brücke zu parken. Warren-Lloyd, Barkan und Halley verließen die Brücke zuletzt in Richtung "Euphemus". Als letzte Person verließ der Captain das Schiff: Morgan beamte ihn auf die Yacht des Captains. Dort gab er nicht den Befehl zum Start, sondern verkündete das Ende der erfolgreichen Evakuierungsübung.

      Die Rückholung der Crew dauerte einige Stunden, aber der Captain überraschte die Offiziere im Anschluss mit den Beförderungen von Else Jennah zum Lieutenant Commander und von Bob Warren-Lloyd zum Commander.

      Der Flug zur Sternenbasis wurde fortgesetzt.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung=/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 69170,57 [03.01.2013]
      Missionsleitung: Nynaeve Storm
      Missionsidee: Nynaeve Storm
      Position: Nahe SB 13, Richtung Trill

      Anwesende Offiziere
      Captain Harrison Conrad als KO, Lt. Commander Halley Celes - OPS
      Commander Bob Warren-Lloyd XO
      Lt. Commander Laura Keel als LMO
      Lieutenant Alan Morgan als CONN
      Lieutenant Tolin Jared als LWO
      Lieutenant J.G. Skrain Barkan als SC
      Ensign Chris Carter als ING
      Ensign Nynaeve Storm als ING, Lt. Commander Else Jennah - CI, Dr. Ephraim Xenthas

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Cadet T'Maara als WO

      „FlektBox 7“
      Auf dem Weg von Sternenbasis 13 nach Trill nimmt die Aurora Dr. Ephraim Xenthas mit, einen Experten für Deflektortechnik, der ein Zusatzteil für den Navigationsdeflektor entwickelt hat, die „FlektBox 7“, die die Energieeffizient des Deflektors verbessern soll. Die neu an Bord gekommene Junioringenieurin Ensign Storm wird als seine Assistentin abgestellt. Die Installation erläuft verfolgreich und der Langzeitversuch und Test des Gerätes beginnt. Ensign Storm, selbst auf der Akademie in diese Richtung studiert habend, bemerkt einen fatalen Fehler im Gerät und wird vom Doktor unschädlich gemacht.
      Unwissend treffen sich die restlichen Führungsoffiziere mit ihrem Gast zu einem feierlichen Dinner zu Ehren des Wissenschaftlers. Während des Essens erleidet der Deflektor eine Fehlfunktion und die Aurora wird von einem durchgedrungenen Partikel gestreift. Das sofortige Abschalten des Warpantriebes und ein voller Stop verhindern weitere Schäden. Doktor Xenthas wird dabei nicht weiter beachtet und begibt sich zur Deflektorkontrolle, wo er Chefingenieurin Jennah mit einem Phaser betäubt und sich einschließt. Um den Fehler in seiner Forschung zu vertuschen, leitet er eine Überladung des Deflektors ein, die neben seinem Fehlerhaften Gerät auch die Aurora zerstören würde. Durch eine Vorahnung kann Commander Warren-Lloyd mit einem Sicherheitsteam rechtzeitig vor Ort sein. Er lässt Betäubungsgas in die Deflektorkontrolle einleiten, nimmt den Doktor fest und stabilisiert den Deflektor.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Nynaeve Storm
      The purpose of a storyteller is not to tell you how to think, but to give you questions to think upon.

      WBB4 - Probleme & WünscheWiki: TechnischesIRC-Toolkits

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nynaeve Storm ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 69092,51 [14.02.2012]
      Missionsleitung: Harrison Conrad, T'Maara
      Missionsidee: Harrison Conrad, T'Maara
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: Einige Lichtjahre von Trill entfernt, nahe Asparianus-System

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, Cpt. Maria Halley - KO|USS Adams, LtCmdr. Halley Celes - OPS
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO, Cpt. Didier Comeau - KO|USS Armstrong
      LtCmdr. Laura Keel als LMO
      Lt. Tolin Jared als LWO, Cpt. Nate Reynolds - KO|USS Reed
      Lt. Alan Morgan als CONN
      Ltjg. Skrain Barkan als SC
      Ens. Chris Carter als ING
      Ens. Nynaeve Storm als ING
      Ens. T'Maara als WO, Ltjg. Florian Kaiser - LWO|USS Reed

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Ltjg. Tevok als Cm. Rick Grimes - MO

      „Bauarbeiten“

      Die Aurora hatte sich bei Trill dem II. Geschwader der 17. Flotte angeschlossen und dessen Führung übernommen. Dort hatte man auch den Auftrag erhalten, einen Außenposten im Weltraum in schnellstmöglicher Zeit zu errichten. Conrad und die anderen Kommandanten hatten daraufhin einen Plan ersonnen, vergleichbar mit einem Staffellauf. Jeder einzelne Verband errichtete einen Teil der Station und flog dann weiter zum nächsten Sammelpunkt. Die Verbände 2. und 3. hatten bereits Rahmen, Außenhülle, Lebenserhaltung und Hauptreaktor aufgebaut, nur war es an dem Verband der Aurora, der Station funktionierende Systeme zu installieren. Die Teams der einzelnen Schiffe waren wiederum für verschiedene System verantwortlich, so die Crew der Aurora hauptsächlich für Schildgitter und Krankenstation.

      Captain Campbell von der USS Santiago konnte vor Abflug noch melden, dass man einen Klasse-M-Planeten im Asparianus-System lokalisiert hätte. Aufgrund der Lage war ein bedeutender Fund zwar unwahrscheinlich, aber die Richtlinien dieser Übung machten eine Überprüfung zwingend notwendig. Captain Conrad schickte die Offiziere Morgan, Jared und T'Maara auf die USS Reed, die sich um die Erkundung kümmerte. Sie fand dort unter Wasser eine verlassene Stadt. Da ansonsten keine Lebensformen registriert werden konnten, hielt man den Fund lediglich für eine spätere Erforschung im Logbuch fest.

      Derweil begannen die Außenteams des Verbandes mit ihren Arbeiten, die auch schnell und ohne größere Probleme vorran gingen. Das Team von Ltjg. Barkan und Ens. Storm hatte leichte Schwierigkeiten mit einem defekten Ersatzteil und sah sich alsbald Cpt. Comeau von der Armstrong gegenüber, dessen Teams offbar von dem der Aurora behindert wurden. LtCmdr. Keel konnte mit ihrem Stab (u.a. Cm Grimes), sowie den Techniker um Ens. Carter die Krankenstation rasch aufbauen und bekam zwischendurch noch Besuch von Captain Halley.

      Die Außenteams konnte schließlich pünktlich zum Ende einer langen Doppelschicht zurückkehren. Für die nachfolgende Schicht gab es zwar noch genügend, aber nicht übermäßig viel Arbeit zu erledigen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 69092,51 [14.02.2012]
      Missionsleitung: Tolin Jared, Skrain Barkan
      Missionsidee: Tolin Jared, Skrain Barkan
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: Einige Lichtjahre von Trill entfernt, nahe Asparianus-System

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes - OPS
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO, Glinn Gerdarek - ING
      LtCmdr. Laura Keel als LMO, Glinn Beram - WO
      Lt. Tolin Jared als LWO, Gul Mersal - XO, Legat Ansim
      Lt. Alan Morgan als CONN
      Ltjg. Skrain Barkan als SC, Dr. Bremal - MO
      Ens. Chris Carter als ING
      Ens. Nynaeve Storm als ING

      Entschuldigt abwesend
      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Von Guls, Glinns und verpatzten Übungen“

      Die Aurora verweilte immer noch bei Trill zusammen mit dem II. Geschwader der 17. Flotte, um dort das geplante Flottenmanöver durchzuführen. Ziel dieses Übungskampfes sollte es sein, die Station vor den Angreifern zu verteidigen und selbst dabei natürlich so wenig Schaden wie nur irgend möglich zu nehmen. Bei dieser Unternehmung war die Sternenflotte allerdings nicht allein, auch ein Geschwader des Cardassianischen Militärs hatte sich angemeldet, an dieser Übung teilzunehmen und die Sternenflottenschiffe zu unterstützen. Diese tauchten allerdings, entgegen dem Klischee der cardassianischen Überpünktlichkeit, etwas verspätet auf. Der Grund sollte Conrad erst nach der Übung erklärt werden.

      Als das cardassianische Geschwader dann endlich an den vereinbarten Koordinaten eintraf wurden die Vorbereitungen für eine weitere Besonderheit dieses Manövers getroffen. Und zwar war für den Lauf der Übung ein Offiziersaustausch geplant, in dem einige cardassianische Offiziere den Posten mit einigen freiwilligen der Sternenflotte ausgetauscht wurden. So verließen Lieutenant Junior Grade Barkan, Commander Warren-Lloyd, Lieutenant Jared und einige andere für die Dauer der Übung das eigene Schiff um Dienst auf einem cardassianischen Schiff zu führen, während eine Gruppe Cardassianer um Gul Mersal das gleiche auf der Aurora taten. Alle Cardassianer begaben sich nach einer kurzen Begrüßung recht schnell an ihre Arbeitsplätze und tatsächlich funktionierte die Kooperation meistens sehr gut.

      Die Übung, die gegen einen Kampfverband des KLingonenpaktes geflogen wurde, verlief dann allerdings nicht gerade nach Plan. Alle Beteiligten auf Sternenflotten-Seite hätten große Verluste zu Beklagen gehabt, wäre es ein ernster Kamof gewesen und auch die Station konnte nicht gehalten werden. Die meisten Offiziere waren ziemlich unzufrieden mit dem Ergabnis, aber wenigstens gab es eine interessante Meldung, die Captain Conrad von dem Legaten und Kommandanten des Geschwaders erhielt. Und zwar enthüllte dieser endlich die Begründung für sein spätes Erscheinen, und zwar behauptete dieser, ein Schiff der mysteriösen Spezies der "Beobachter" gesehen und sogar abgeschossen zu haben.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 69402,54 [14.03.2013]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: Nahe der Badlands

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, Cm. Neman Ilaro - ING
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      LtCmdr. Laura Keel als LMO
      Lt. Tolin Jared als LWO
      Lt. Alan Morgan als CONN
      Ltjg. Skrain Barkan als SC
      Ltjg. Chris Carter als ING, PO1 Ginger Castineau - ING
      Ens. Nynaeve Storm als ING
      Ens. T'Maara als WO
      Ens. Daniel von Lerchenfeld als MO

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Wenn alle Stricke reißen“

      Nach einem kurzen Stopp bei Deep Space 9, wo die USS Aurora neue Crewmans an Bord nahm, setzte man Kurs in Richtung cardassianischer Grenze.

      Während des Fluges bemerkte Lt. Morgan mithilfe der Navigationssensoren, dass die Geschwindigkeit des Schiffes leicht gesunken war. Der kontaktierte Maschinenraum konnte keine Erklärung hierzu anbieten und Ltjg. Carter und Ens. Storm begannen mit einer Untersuchung. Sie fanden heraus, dass die Daten der Maschinenraumterminals falsche Werte anzeigten, ein Fehler in der Datenübertragung der seinen Ursprung auf Deck 22 hat. Storm erkannte, dass einer der neuen Besatzungsmitglieder von dort zurückgekehrt war, sie brauchte jedoch etwas, um ihn als Crewman Neman zu identifizieren.

      Zeitgleich registrierte Ltjg. Barkan, dass ein bajoranischer Frachter sich auf gleichem Kurs befand, jedoch nur aufgrund der kurzzeitigen, geringeren Geschwindigkeit.

      Und auf der Krankenstation fand sich Petty Officer Castineau ein, die eine kurze Ohnmacht angab und offensichtlich unter einer leichten Amnesie litt. Die Mediziner stellten im Blutkreislauf ein Sedativum fest. Nach Absprache mit dem Maschinenraum wurde klar, dass Neman wohl Castineau betäubt hatte.

      Crewman Neman hatte sich derweil der Torpedosteuerung bemächtigt und war im Begriff, das bajoranische Schiff zu zerstören. Das Vorhaben wurde vereitelt, worauf sich der Bajoraner das Leben nahm, zuvor jedoch noch erklärte, er handele in Namen der Khon Ma.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337



      Sternzeit: 69475,43 [28.03.2013]
      Missionsleitung: Alan Morgan & Chris Carter
      Missionsidee: Alan Morgan & Chris Carter
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: Kurs auf Cardassia Prime


      Anwesende Offiziere:
      Cpt. Harrison Conrad als KO
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als
      XO
      LtCmdr. Laura Keel als LMOLt. Tolin Jared als LWO
      Lt. Alan Morgan als
      CONN , sowie AT-Ral
      Ltjg. Skrain Barkan als SC
      Ltjg. Chris Carter als
      ING, sowie Aurora-Ral
      Ens. Nynaeve Storm als
      ING
      Ens. T'Maara als
      WO

      Entschuldigt abwesend
      :
      Ens. Daniel von Lerchenfeld

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      Breakdown Service

      Auf ihrem Kurs nach Cardassia, durchquert die Aurora ein Gebiet mit Subraumanomalien die noch aus der Zeit des Raghdor-Krieges stammen. Diese sind der Crew bekannt und gut genug kartografiert um einen sicheren Kurs hindurch ermitteln zu können. Alles sieht nach einem reinem Routineflug aus, als plötzlich das Schiff wie wild durchgeschüttelt wird und urplötzlich aus dem Warp gerissen wird. Zu dieser Zeit befindet sich nur Lt. Morgan als Offizier vom Dienst von der Führungscrew auf der Brücke, während auf dem Schiff Chaos ausbricht, versuchen die Offiziere an ihre Stationen zu kommen.

      Langsam kommen die ersten Meldungen über Schäden rein, wobei es die Aurora glücklicherweise nur leicht erwischt hat. Einige Konsolen sind durch eine Überladung explodiert und einige Crewmen sind verletzt worden. Eine Störung der Sensoren macht es der Crew schwer festzustellen wieso sie ‚aufgelaufen’ sind. Während die Abteilungen angestrengt daran arbeiten Erklärungen, Lösungen und Reparaturen fertigzustellen. Taucht auf den Sensoren ein Nichtidentifizertes Objekt aus, durch die Störung der Sensoren lässt sich noch nicht genau sagen um was es sich handelt. Die Wissenschaft findet jedoch heraus das scheinbar aus der Richtung des ‚Kontakts’ ein Störungsfeld ausgeht, welche verhindern das ein stabiles Warpfeld aufgebaut werden kann.

      Die Aurora geht langsam auf einen Abfangkurs und die verschiedenen Sensorphalanxen werden zusammengeschaltet um möglichst genaue Daten zu erhalten, damit man nicht ins unbekannte fliegt. Währenddessen werden auf der Krankenstation die verletzten versorgt. Nach einigen Minuten stellt sich heraus das es sich bei dem ‚Kontakt’ um ein Ral-Schiff handelt, von dem das Störungsfeld auszugehen scheint. Während die Waffen in Bereitschaftgehalten werden und ein Standartgruß ignoriert wird, werden die Sensoren gerade rechtzeitig wieder einsatzbereit und registrieren das die Waffen und Schilde der Ral nicht aktiviert sind, der antrieb außer Betrieb ist und das Energielevel sehr niedrig ist. Es werden ebenfalls nur noch 3 schwache Lebenszeichen entdeckt.

      Ein Außenteam wird zusammengestellt um die Lage auf dem Ral-Schiff zu erkunden und zu helfen, bestehend aus Cmdr. Warren-Lloyd, Lt.Cmdr. Keel, Lt. Jared, Ltjg. Barkan und Ens. Storm. Das Team stößt bei ihrem Rundgang auf mehrere Ral-Leichen und einen verwundeten Ral, der von Doktor Keel untersucht und behandelt wird. Im Maschinenraums der Ral entdeckt das AT haufenweise Leichen und offensichtlich auch die Quelle des Störfeldes. Es können verschlüsselte Daten aus einem Terminal geborgen werden.
      Als sich mehrere Ral dem AT nähern und das feuer eröffnen.


      Auf der Aurora hat sich mittlerweile ebenfalls gezeigt das ein Eindringling an Bord ist, welcher mehrere Crewmens überfallen hat und im Frachtraum versuchte Ausrüstung zu stehlen, jedoch kann dieser recht schnell gestellt und überwältigt werden. Im Maschinenraum arbeiten Ltjg. Carter und Ens. T’Maara gemeinsam an einer Lösung für das ‚Warpfeld-destabilisierungs-Problem’ mussten aber nach einiger Zeit einsehen, das ohne weitere Daten hier kein weiterkommen war. Das Außenteam schafft es die Ral Kampfunfähig zu machen und durch das kappen der Energieversorgung das Störungsfeld zu neutralisieren. Als letzte Handlung vor der Rückkehr auf die Aurora, wird die Transporterkontrolle der Ral 'demontiert' um weitere ungebetene Besuche zu unterbinden.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Chris Carter
      Lieutenant
      Ingenieur der USS Aurora

      "Manchmal ist das einzige, was gefährlicher als eine Frage ist, eine Antwort." 208. Erwerbsregel

      "Manchmal muss man erst am Abgrund stehen, bevor man die Erlösung finden kann..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chris Carter ()

    • Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: [/font]69557,61 [11.04.2013]
      Missionsleitung: Chris Carter
      Missionsidee: Chris Carter
      Missionstyp: Einzelmission/Doppelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: Orbit um Velos Prime


      Anwesende Offiziere:
      Cpt. Harrison Conrad als KO, sowie CPO Delauney, wütender Mob
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als
      XO, sowie Verletzte
      LtCmdr. Laura Keel als LMO
      Lt. Alan Morgan als
      CONN
      Ltjg. Skrain Barkan als SC
      Ltjg. Chris Carter als
      ING, sowie Dr. Jenkins, Governeur Bryce Jackson, Gul Sodet
      Ens. Nynaeve Storm als
      ING
      Ens. T'Maara als
      WO

      Entschuldigt abwesend
      :
      Lt. Tolin Jared
      Ens. Daniel von Lerchenfeld

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      Les Misérables

      Die Aurora empfängt einen Notruf einer Föderationskolonie Velos Prime in der ehemaligen EMZ, an der Cardassianischen Grenzen. Es wiird von einem Massensterben der Vegetation berichtet. Nach einer kurzen Absprache mit Gul Sodet vom Cardassianischem Militär, setzt die Aurora einen Kurs nach Velos Prime. Nach mehreren Stunden flug, erreicht die Aurora den Planeten und man kann schon aus dem Orbit das ganze Ausmaß der Katastrophe erahnen. Der einst grüne Planet, ist nun zu großen teilen braun und öde. Nach einem Gespräch mit Bryce Jackson, dem Governeur des Planeten, stellt sich heraus, dass das Virus das den Planeten heimsucht mutiert zu sein scheint und nun auch die Bevölkerung angreift. 60% der Bevölkerung sind bereits infiziert und die örtlichen Ordnungs- und Medizinischen-Kräfte, welche mit teilweisen starken Ausfällen zurecht kommen müssen, sind mit der Situation heillos überfordert.
      Es wird ein Außenteam runtergebeamt, bestehend aus Sicherheitsteam, Wissenschaftlern, Medizinern und einigen Offizieren. Während die Sicherheitsteams eine aufkommende Panik zu beruhigen versuchen, betreten die Wissenschaftler und Ärzte das örtliche Krankenhaus um sich mit einen Eindruck über die aktuelle Lage zu verschaffen und einen Platz zum arbeiten und forschen einzurichten.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Chris Carter
      Lieutenant
      Ingenieur der USS Aurora

      "Manchmal ist das einzige, was gefährlicher als eine Frage ist, eine Antwort." 208. Erwerbsregel

      "Manchmal muss man erst am Abgrund stehen, bevor man die Erlösung finden kann..."
    • Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 69635,11 [25.04.2013]
      Missionsleitung: Chris Carter
      Missionsidee: Chris Carter
      Missionstyp: Einzelmission/Doppelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: Kurs auf Cardassia


      Anwesende Offiziere:
      Cpt. Harrison Conrad als KO, sowie CPO Delauney
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als
      XO
      LtCmdr. Laura Keel als LMO
      Lt. Alan Morgan als
      CONN
      Ltjg. Skrain Barkan als SC
      Ltjg. Chris Carter als
      ING, sowie Dr. Jenkins, Doktor Manion
      Ens. Nynaeve Storm als
      ING
      Ens. T'Maara als
      WO

      Entschuldigt abwesend
      :
      Lt. Alan Morgan

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      Les Misérables Part 2

      Die Situation auf Velos Prime hatte in den letzten Stunden turbulente Veränderungen durchgemacht. Nach einer Einsatzbesprechung der Offiziere, wurde das AT auf einen Sicherheitsalarm innerhalb des Krankenhauskomplexes aufmerksam gemacht. Eine Gruppe ging dem nach und wurde in einem Labor von den dortigen Sicherheitsprotokollen eingesperrt, zusammen mit 2 Männern, von denen einer erschossen wurde und der andere durch eine Stichwunde, schwer verletzt ist. Die Temperatur steigt rapide an und ein Gas welches die Schutzanzüge angreift wird in den Raum eingeleitet. Durch die Zweckentfremdung einiger Geräte, kann der Verletzte in einer Kühleinheit ‚verstaut’ werden um so der irrsinnigen Hitze zu entkommen.
      Ein zweites Team, hat mittlerweile den Standort des Verantwortlichen in der Computerzentrale ausgemacht und verschafft sich Zutritt. Ein Dr. Manion, der Leitende Chefwissenschaftler der Kolonie, eröffnet wild das Feuer und wird von CPO Delauney betäubt. Seltsamerweise, scheint Dr. Manion gegen die volle Wirkung des Phaserschusses geschützt gewesen zu sein, denn er hatte noch die Möglichkeit seinen eigenen Phaser zu nutzen und sich selbst zu richten.
      Durch den Tod von Dr. Manion und dadurch dass niemand mehr das Sicherheitssystem manipulierte konnte die Situation schnell wieder unter Kontrolle gebracht werden.
      Abschließende Untersuchungen der Situation ergaben das Dr. Manion, ein respektierter Wissenschaftler, das Maquis-Virus aus der Atmosphäre filtern wollte um den Planeten auch für Cardassianer, wieder bewohnbar zu machen. Die unmittelbare nähe zu Cardassianischen Raum und die nicht unerhebliche entfernung zum Föderationsraum, machen diese Bemühungen durchaus berechtigt. Allesdings, zeigte sich das er das Virus versehentlich mutieren ließ und es so höchst aggressiv zu werden begann. Um seine eigene Schuld an diesem Vorfall und somit seine Reputation zu schützen, verheimlichte der Doktor diese Detail vor der örtlichen Regierung den Behörden und plante, mithilfe des von ihm hergestellten Heilmittels, als einziger Überlebender seine Version der Geschichte zu verbreiten. Nur das zeitige eintreffen der U.S.S. Aurora konnte diesem plan einen Strich durch die Rechnung machen.

      Aktuell, hat die Aurora wieder ihren alten Kurs nach Cardassia wieder aufgenommen und überließ die Versorgung von Velos Prime den von der Sternenflotte geschickten Medizinischen Hilfsschiffen.


      =/\= Ende der Übertragung =/\= [/quote]
      Chris Carter
      Lieutenant
      Ingenieur der USS Aurora

      "Manchmal ist das einzige, was gefährlicher als eine Frage ist, eine Antwort." 208. Erwerbsregel

      "Manchmal muss man erst am Abgrund stehen, bevor man die Erlösung finden kann..."
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 69712,56 [09.05.2013]
      Missionsleitung: Alan Morgan & Bob Warren-Lloyd
      Missionsidee: Alan Morgan & Bob Warren-Lloyd
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: Cardassia Prime System


      Anwesende Offiziere:
      Cpt. Harrison Conrad als KO
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als
      XO
      Lt. Tolin Jared als LWO
      Lt. Alan Morgan als
      CONN
      Ltjg. Skrain Barkan als SC
      Ltjg. Chris Carter als
      ING
      Ens. Nynaeve Storm als
      ING
      Ens. T'Maara als
      WO

      Entschuldigt abwesend
      :
      LtCmdr. Laura Keel als LMO

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      Horizon

      Die Aurora traf im Cardassia System ein und durfte, wie vorher vereinbart, eine militärische Raumstation anfliegen die ihren Orbit um einen Mond hatte. Ebenfalls im Orbit befand sich ein abgeschossenes Schiffswrack. Die Cardassianer behaupteten das es sich hierbei um ein Schiff der Beobachter handeln würde. Erste Untersuchungen wurden durch die Cardassianer vorgenommen, um diese zu bestätigen wurde von der Aurora ein Außenteam unter der Leitung des 1. Offiziers Commander Warren-Lloyd an Bord des Wracks gebracht. Zeitgleich besuchten einige cardassianische Wissenschaftler die Aurora um Daten auszutauschen und auch um mit Hilfe der Sternenflottentechnologie mehr über das Wrack zu erfahren.

      Während das Außtenteam das mit Hüllenbrüchen versehene und dem vakuum ausgesetzte kleine Schiff untersuchten, plagten sich die Techniker auf der Aurora weiterhin mit den cardassianischen Ratten (nein, keine Spione, sondern tatsächlichen Ratten) herum die fröhlich an Schiffssystemen knabberten.

      An Bord des Wracks wurde eine Leiche gefunden, zusammen mit allen Tricorderdaten wurde diese an Bord der Aurora für eine Analyse gebeamt. Die Analyse ist in dem Moment abgeschlossen als sich eine Subraumanomalie nur einige hundert Kilometer neben der Aurora öffnet, aus diesem heraus schieb sich die Evasiv Horizon.
      Kommandant Humphrey ist nicht sonderlich erfreut das die Cardassianer sein Aufklärungsschiff abgeschossen hatten und fordert dies zurück.

      Die Cardassianer beschließen das Feuer zu eröffnen. Dies richtet jedoch keinerlei Schaden an. Die Horizon feuert im Gegenzug auf eines der cardassianischen Schiffe, welches nach dem 1. Treffer für einige Minuten Hilflos im All treibt. Captain Conrad beschließt als Neutrale Partei einzusteigen und die Sache auf einem diplomatischen Weg zu lösen.

      Zeitgleich zum Auftauchen der Horizon versucht man heraus zu finden aus welchem Grund, und wohin, Navigationsdaten des Schiffes verschoben werden. Der Datentransfer geht über diverse Stationen innerhalb des Schiffes vor und zurück. Sichtlich mit dem Ziel Spuren zu verwischen. Als letzte Station dient das Terminal des Captains ehe die Daten durch einen Externen Zugriff gedownloaded werden.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 69402,54 [23.05.2013]
      Missionsleitung: Harrison Conrad, Nynaeve Storm
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: Lomek-Verwerfung

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, Lt. Susan O'Malley - OPS
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO, Lt. Waterman - 2CI, Ens. Andromeda Heath - COU
      Lt. Tolin Jared als LWO
      Lt. Alan Morgan als CONN
      Ltjg. Skrain Barkan als SC
      Ltjg. Chris Carter als ING
      Ens. Nynaeve Storm als ING, LtCmdr. Else Jennah - CI

      Entschuldigt abwesend
      Laura Keel
      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „A Fault in the Fault“

      Nach Erhalt der neuen Einsatzorder erreichte man nun die Grenzen der Cardassianischen Union, genauer: die Lomek-Verwerfung. Vorsichtig trat man ein und begann mit der Erforschung dieser instabilen Gegend. Das Schicksal belohnte die Föderation mit dem Fund eines kleinen Asteroidengürtels, der offenbar reich an den zum Raumschiffbau benötigten Metallen Tritanium und Cortinum ist. An Rande dieses Gürtel lokalisierte man aber auch eine größere Sonde.

      Eine erste Untersuchung des unbemannten Satellites ließ Captain Corad schlussfolgern, es handele sich möglicherweise um den Kontaktversuch einer bislang unbekannten Spezies, wobei aber die Sonde außerstande war ihre Botschaft abzuspielen. Ein Außenteam angeführt von der Computerexpertin und Chefingenieurin Lieutenant Commander Jennah sollte nun die Botschaft vor Ort herunterladen. Lieutenant Carter und die als Linguistin ausgebildete Counselor Heath begleiteten sie.

      Vor Ort fanden sie heraus, dass die Sonde nicht so beschädigt schien, wie zunächst vermutet. Auch die Sensoren der Sonden waren hochentwickelter, als man zunächst geglaubt hatte.

      Derweil registrierten die Sensoren der Aurora eine schwer zu erfassende Subraumverzerrung. Der Captain versuchte mittels Ausweichmanöver zu ergründe, ob es sich um ein natürliches Phänomen handelte, oder eben nicht. Und tatsächlich tauchte plötzlich eine weitere, mit der ersten nahezu baugleiche Sonde auf und begann die Aurora gründlichst zu erforschen. Da die zweite Sonde im Gegensatz zu ersten auch bewaffnet war, nahm man vorsorglich die Schilde hoch und eine rasche Rückkehr des Außenteams wurde erstmal verhindert.

      Der Stellvertretende Chefingenieur fand indes heraus, dass der Scann invasiv in den Hauptcomputer der Aurora eingegriffen hatte: Nicht nur die Daten waren heruntergeladen worden, sondern es war auch etwas zurückgelassen worden, was jedoch nun nicht mehr lokalisierbar war. Als man die Waffen aktiviert und die Sonde warnte, eröffnete diese dann ihrerseits das Feuer. Der Hochenergiepartikelstrahl durchdrang die Schilde bereits mit dem zweiten Schuss und beschädigte die Hülle leicht. Jedoch wurde auch ein Schildgenerator überladen und Lt. Watermann hierbei getötet.

      Die Sonde hielt dem Phaserfeuer der Aurora daraufhin stand. Und als man gerade auf Quantentorpedos wechseln wollte, deaktivierte sich die fremde Sonde und wurde kurz darauf wegtransportiert, offenbar ein über mehrere Lichtjahre arbeitenter Materietransporter. Auch die erste gefundenen Sonde deaktiviert daraufhin ihre Systeme. Rasch bemühte man sich das Außenteam zurückzuholen, jedoch kehrten lediglich die Junioroffiziere zurück. Die Chefingenieurin wurde mit der ersten Sonde weggebeamt und gilt nunmehr als vermisst.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 69867,58 [06.06.2013]
      Missionsleitung: Harrison Conrad, Skrain Barkan
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission in Rahmenhandlung
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Planet nahe Lomek-Verwerfung

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, Caasi
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO, Antarius, Ens. Andromeda Heath - COU
      LtCmdr. Laura Keel als Ens. Miguel Ramirez - WO
      Lt. Alan Morgan als CONN
      Ltjg. Skrain Barkan als SC
      Ltjg. Chris Carter als ING
      Ens. Nynaeve Storm als ING
      Ens. T'Maara als WO

      Entschuldigt abwesend
      Tolin Jared

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Beeindruckende Sprungtechnik“

      Weiterhin auf der Suche nach den unbekannten Drohnen und der Chefingenieurin empfing die Aurora den Notruf eines abgestürzten Vomisa-Schiffes. Dessen Kommandantin Caasi bat den Captain um Hilfe, da sie sich außerstande sahen, ihr Schiff mit eigenen Mittel wieder freizubekommen. Conrad entsandte daraufhin ein Runabout, das geflogen und dessen Besatzung angeführt wurde von Lieutenant Morgan. Gedacht war, wenn möglich, den Antrieb des Schiffes zu reaktivieren oder es mit dem Traktorstrahl des Shuttles zu bergen.

      Auf der Oberfläche, man landete in einem wüstenähnlichen Biom, wurde man von Caasi auch begrüßt, die jedwede Hilfe dankbar annahm, den mitgereisten Kulturwissenschaftlern einige wenige Fragen beantworte und sich auch selbst nach der Föderation erkundigte. Caasi offenbarte hierbei ein gutes Erinnerungsvermögen und erstaunliche Fähigkeiten im Umgang mit dem Computer. Gerade als man erste Erfolge im Austausch, sowie auch bei den Reparaturen erziehlte, folgte ein Angriff der hiesigen und bis dato unentdeckten Bevölkerung des Planeten.

      Mehrere Granaten explodierten in unmittelbarer Nähe und die Vomisa forderten die Sternenflottenoffiziere auf, Schutz zu suchen. Mehr noch: Caasi befahl ihren Leuten das Außenteam zu schützen ohne Rücksicht auf sich selbst. Im weiteren Verlauf des Gefechtes zeigten die Vomisa unglaubliche, körperliche Kräfte: Sie liefen schneller als andere Humanoide, sprangen mehrere Meter hoch und weit, und schlugen die Angreifer ohne Mühe zu Boden.

      Die Fremden flüchteten schließlich, als die Vomisa die Waffensysteme ihres Schiffes verwendeten und somit die Angriffslinien brutal zerrissen (ebenso einige wenige Angreifer). Einem letzter Wüstenbewohner gelang es noch eine Granate nach Caasi zu werfen. Sie explodierte und schleuderte die Frau einige Meter weit. Die herbeieilenden Offiziere staunten, als sie dann erkannten, dass Caasi noch in der Lage war aufzustehen und fanden sogleich eine Erklärung: Bei den Vomisa handelten es sich ausschließlich um Androiden.

      Offenbar hatten die Vomasi in der Vergangenheit beim interstellaren Flug einige Rückschläge einstecken müssen und erforschten nun den Weltraum mit ferngesteuerten, humanoid-wirkenden Drohnen. Caasi versprach weitere Erklärungen in Falle einer geglückten Bergung ihres Schiffes.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
    Seit 2004 imTrekZone Network