Angepinnt Missionslogbuch der USS Aurora

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 71249,83/71474,52 [27.03.2014]
      Missionsleitung: Laura Keel, Harrison Conrad
      Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad
      Missionstyp: GRS-Mission
      Alarmstufe: Gelb/Grün
      Position: Auf dem Weg zu !vaPir/!vaPir

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, SCPO Jacques Sanieri - SO
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      Cmdr. Laura Keel als Ens. Sandra Ramirez - WO, Rain, Sun/Lt. Tork - MO
      LtCmdr. Alan Morgan als Ens. Jensen SO
      Lt. Tolin Jared als LWO
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING

      Entschuldigt abwesend
      Chris Carter
      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Finders, keepers“

      Sternzeit 71249,83: Die Aurora hat die Sternenbasis vor kurzem verlassen und in den letzten Tagen mehrten sich verschiedene Zwischenfälle, weswegen zunächst die Sicherheit, dann auch der Captain informiert wurde. Dieser war ungehalten über den Umstand, dass herausgekommen war, ein blinder Passagier ist auf seinem Schiff mitgereist. Verluste von Werkzeug, Einbrüche in Quartiere und Vandalismus waren insgesamt gemeldet worden und ermöglicht wurden dies eingangs durch den Diebstahl eines Kommunikators einerseits, wohl aber sicherlich auch durch Missachtung der Sicherheitsprotokolle durch verschiedene Offiziere und Crewmitglieder. Er befahl umgehend den Eindringling aufzuspüren, bei dem es sich wohl um einen Churianer handelte.

      Ein Team um Commander Warren-Lloyd erdachte dann verschiedene Möglichkeiten, unter Anderem wurden die internen Sensoren einer Überprüfung unterzogen. An zwei Punkten des Schiffes wurden diese offenbar gestört: in Lieutenant Jareds Büro und in der Abfallverwertung. Zeitgleich wurde entdeckt, dass das bevorzugte Lebensmittel des Churianers, Chula-Sandwich, zweimal repliziert worden war, dass Rezept wurde im Hauptcomputer jedoch häufiger abgerufen.

      An besagten Orten wurden die Offiziere dann tatsächlich fündig. Zwei Churianer, ein Jugendlicher mit offenbar außergewöhnlichen, technischen Fähigkeiten und ein kleines Mädchen, konnten ergriffen und inhaftiert werden. Mit den entwendeten Ersatzteilen war es ihnen unter Anderem gelungen, einen eigenen Replikator zu basteln und sich, versteckt in der Abfallverwertung, selbst zu versorgen.

      Sternzeit 71474,52: Die Lage in der !seRir-Siedlung auf dem Kolonialplaneten !vaPir hatte sich enorm zugespitzt, der Flüchtlingsstrom dorthin war außer Kontrolle geraten, während der Grund hierfür unklar blieb. Captain Conrad befahl eine Undercover-Mission, somit verkleideten sich einige Offizier als Churianer, um auf der Oberfläche nach Ursachen zu suchen und ggf. auch Lösungen zu erarbeiten. Das erste Ziel wäre die örtliche Polizeistation und der erste Missionspunkt die Befragung des entmachteten Verwalters !achTron.

      Unten angekommen fand man die Station verlassen vor, lediglich einige Zivilisten hatten sich im Foyer häuslich niedergelassen. Die Sicherheitskräfte hatten offenbar ihre Arbeit eingestellt, bzw. aufgegeben. Im Zellentrakt entdeckten Warren-Lloyd und Kollegen schließlich die Leiche des Verwalters. Eine rasche Untersuchung durch Lt. Tork bracht zutage, dass !achTron einerseits mittels Genickbruch ermordet worden war und überdies keine churianische DNA aufwies. Er war ein Mensch.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 71551,83 [10.04.2014]
      Missionsleitung: Harrison Conrad und Tolin Jared, mit Unterstützung von K'Lupa und Lexa Jarot
      Missionsidee: Harrison Conrad, Tolin Jared, Lexa Jarot
      Missionstyp: GRS-Crossover-Mission
      Alarmstufe: Grün
      Position: !vaPir

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes - OPS, SCPO Jacques Sanieri - SO, CPO Otner - SO
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO, Ens. Andromeda Heath - COU, Ltjg. Katherine Heath - CI|Fenrir
      Cmdr. Laura Keel als Lt. Tork - MO, Rain
      LtCmdr. Alan Morgan als Ens. Jensen - SO
      Lt. Chris Carter als CI
      Lt. Tolin Jared als LWO, Churianer
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. T'Maara als WO, Ltjg. Lahnia Nokkod - COU|Fenrir, Ens. Nils Reber - WO|Fenrir

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Cpt. K'Lupa als KO|Fenrir, Lt. Teran Sul - SO|Fenrir
      Cmdr. Lexa Jarot als XO|Fenrir
      LtCmdr. John T. Kelly als SC|Fenrir
      CmA Charlotte Queen als ING|Fenrir

      „Der Fuchs, das Schwein und ein Wolf“

      1. Das Außenteam von Lt. Jared - Bahnhof von !seRir / Sendezentrale von !ruPert

      Das Außenteam wurde von Bewaffneten im Cafe beim Bahnhof überwältigt und außer Gefecht gesetzt. Später erwachte man in einem dunklen, feuchten Keller, der vollgestellt mit verschiedenen Kisten und ähnlichem war. Sanieri hatte eine Kopfverletzung und wurde von Dr. Tork versorgt, während der Rest des Teams die Kisten durchsuchte und nach einem Ausweg aus dem Kellerraum suchte, der durch eine Tür verschlossen war. Bei einem Musikinstrument fand man eine Art Metallkeil, mit dem man die Tür aus den Angeln heben konnte.

      Während Tork bei Sanieri blieb machten sich Storm, Jensen und Jared auf die Suche nach einem Ausweg. In einem anderen Kellerraum fand man einen Churianer (Putzkraft), der offenbar gerade eine (unerlaubte) Pause machte und entsprechend nervös war. Dieser konnte zur Kooperation überredet werden und zeigte dem Team die Zentrale des Senders, in dessen Kellerraum man zuvor gefangen war.

      Dort angekommen konnte die Kommunikationsstörung behoben werden und es gelang die Kontaktaufnahme zur Aurora. Außerdem fand man noch einige Dokumente von !ruPert

      2. Auf der USS Aurora

      Nach dem Kontaktverlust mit Jareds Außenteam ordnete der Captain an, die Tricorderaufzeichnungen der Undercover-Sicherheitskräfte sollten ausgewertet werden, um einen Überblick über den Bahnhofskomplex zu bekommen. Lt. Carter und Ltjg. T'Maara stellten fest, dass im Bahnhof Transportblockierer aktiviert worden sind und man nur in die Kanalisation darunter beamen könnten - darüberhinaus, dass sich im Nebentrakt ein Zellentrakt befinden könnte, wo man das AT vermutete. Man hatte weiterhin keinen Kontakt zum XO, der (ebenfalls undercover u. ebenfalls im Bahnhof) gegen das Orion-Syndikat ermittelte.

      3. Auf der USS Fenrir

      Die beim Attentäter gefundenen Datensätze wurden ausgewertet. Diese zeigten eine Transaktion auf, die nach !vaPir zurückverfolgt werden konnte. Cpt. K'Lupa ließ einen Kurs zur Kolonie setzen.

      4. Gemeinsames Außenteam der Aurora und der Fenrir

      Cpt. K'Lupa bot Cpt. Conrad an, ihn bei der inzwischen geplanten Rettungsoperation personell zu unterstützen. Der Aurora-Kommandant merkte an, dass wohl nur der Bahnhofsvorsteher Ziel der Transaktion seien konnte. Das gemeinsame Außenteam beamte schließlich in die Kanalisation.

      Dort angekommen nahmen die betazoiden Mitglieder die Gefangenen im Zellentrakt wahr, einige davon erschienen ihnen gleichmütig. Der von Lt. Carter entwickelte Plan wurde umgesetzt und der Zellentrakt von Aurora-SO gestürmt. Man fand jedoch ausschließlich Churianer, einige davon schienen unter Drogeneinfluss zu stehen. Nachdem man diese evakuiert hatte, stieß man in eine Fertigungshalle vor und es entbrannte ein kurzes Gefecht mit ehem. churianischen Polizeikräften.

      In der Halle leisteten etliche Churianer, wohl alle mittels Drogen gefügig gemacht, Zwangsarbeit. Unten ihnen befanden sich überraschenderweise auch der Erste Offizier der Aurora, Cmdr. Warren-Lloyd, wie auch sein Informant Rain.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 71629,13 [24.04.2014]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: !vaPir

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, SCPO Jacques Sanieri - SO, !ruPert, !daiNom
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      Cmdr. Laura Keel als LMO, Lt. Tork - MO, Rain
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN, Ens. Jensen - SO
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. T'Maara als WO

      Entschuldigt abwesend
      Tolin Jared
      Chris Carter

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Cmdr. Lexa Jarot als XO|Fenrir, Lt. Alison Sinclair - MO (TM)

      „Der Fuchs und das Schwein - Reloaded“

      Die Außenteams von Jarot und Warren-Lloyd bemühten sich um Zugang zur Sendezentrale des Medienmoguls !ruPert und trafen just auf Widerstand. Beide Teams gelang es jedoch, die Oberhand zu gewinnen. Hierbei konnten einerseits Daten aus einem Computer gesichert werden und andererseits gelang die Festnahme von !ruPert persönlich. Dieser wurde von Lt. Tork als Mensch identifiziert und war somit ein zweites, hohes Mitglieder der Syndikats-Bande, der sich ebenso bemüht hatte, als Churianer getarnt, Profit aus der unschönen Lage der Bewohner von !vaPir zu machen und gleichwohl die Situation weiter zu destabilisieren. Er und seine Männer wurden festgesetzt.

      Es gelang nun das Gebäude zu infiltrieren, der Widerstand der Wachleute ließ mangels Rekrutierungsmöglichkeiten nach. Eine letzte große Gruppe hatte sich in einem Raum verschanzt, jedoch nahm Commander Jarot nur eine Person darin wahr. Und orderte deshalb die Erstürmung an. Das Sternenflottenpersonal staunte nicht schlecht, als sie einen dickem Ferengi gegenüberstanden. Offenbar hatte er die Anwohner !seRirs ausgebeutet und schließlich unter Drogeneinfluss ausgenutzt in seiner Waffenfabrik zu arbeiten.

      Einige Zeit später:
      Die USS Fenrir war im Orbit nach einem Gefecht zerstört worden und die Aurora hatte inzwischen alle Fluchtkaspeln an Bord geholt. Lt. Storm übernahm nun aus dem Orbit heraus die Kontrolle über die Sendezentrale und Conrad rief eine Botschaft an die !seRir-Bevölkerung aus. Er stellte die zuvor gesendeten Falschmeldungen von !ruPert richtig und versprach, dass weitere Hilfe unterwegs sei. Anschließend ließ der Captain noch aus dem orionischen Söldnerschiff die Leichnahme rausbeamen und die Aurora nahm ihren Kurs zurück zur Sternenbasis auf.

      Derweil erreichte Lt. Sinclar mit ihrem Patienten Rain die Krankenstation. Sie leitete unter der Aufsicht vom Cmdr. Keel dann die Behandlung ein.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 71706,92 [08.05.2014]
      Missionsleitung: A. Sinclair & T'Maara
      Missionsidee: Alison Sinclair
      Missionstyp: Zweiteiler
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rylon Prime

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, Cm. Yxnar'Qtztry'zzak - ING
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO, Ens. Andromeda Heath - COU, Lt. Terragon - SO
      Cmdr. Laura Keel als LMO, Rain
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN
      Lt. Chris Carter als CI
      Lt. Alison Sinclair als MO
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. T'Maara als WO, Mertan

      Entschuldigt abwesend
      Tolin Jared

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Cdt. Lara Huegli als SO (TM)

      „Das Geheimnis von Rylon Prime Teil 1“

      Als die USS Aurora von der Sternenbasis 24 abdockte erreichte Captain Conrad eine Nachricht von der Sternenbasis 23 mit den Information, dass es zu 3 unerklärlichen Todesfällen auf Rylon Prime kam. Während die Aurora sich diesen nähert, erährt der Captain durch Verwalter Mertan, dass es sich um eine Viruserkung handelt, die trotz Behandlung zum Tode führte.

      Gleich nach der Ankunft wurde ein Außenteam unter der Führung von Commander Warren-Lloyd herunter gebeamt, um den Vorfall genauer zu untersuchen. Bereits bei ihrer Ankunft näherte sich der Verwalter, um ihnen die neusten Inormationen zu überbringen, dass das Virus scheinbar von einer Pflanze übertragen wurde, die angeblich bei der alten Ruine zu finden sei. Der Erste Offizier entscheidet sich daraufhin für eine Aufteilung, um diese Information zu untersuchen, während die beiden Ärzte sich auf den weg zum Krankenlager machen, um die Autopsien zu beginnen.

      Als das Team von Commander Warren-Lloyd tiefer den Wald kommt, bemerken die Offiziere, dass die Tricorder scheinbar gestört werden, auch die Phaser entladen sich, ohne einen Grund dafür festlegen zu können. Währenddessen bekommen die Mediziner die ersten Untersuchungsergebnisse der Leichnams, die deutlich voreigen, dass es sich um ein künstlich erschaffenen Erreger handeln muss. Commander Keel entscheidet sich für eine Blutuntersuchung, da scheinbar die erste Untersuchngsergebnisse der hiesigen Ärzte nicht ordnungsgemäß durchgeführt wurden.

      Derweil kümmerte sich Lieutenant Junior Grade Storm um eine Überlastung in einer Schildgittereinheit, womit sie unbewusst die Arbeit eines Crewman unterbrach. Dieser verwies auf seinen Eintrag im Wartungslogbuch, der nun nicht mehr vorhanden war und auf den Umstand, dass besagte Einheit am Tag zuvor noch vollkommen in Ordnung gewesen sei.Die Diskussion wurde durch die geduldete Anwesenheit des Churianers Rain nicht gefördert, aber auch nur mäßig behindert.

      Als das Team von Commander Warren-Lloyd in der Zwischenzeit die alte Ruine erreichten, finden sie durch nähere Untersuchungen schließlich einen sehr alten Durchgang, der nach unten führt.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Lieutenant Commander Alison Erin Sinclair
      Counselor
      USS_Aurora NCC-81337
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 71783,70 [22.05.2014]
      Missionsleitung: A. Sinclair & Chris Carter
      Missionsidee: Alison Sinclair
      Missionstyp: Zweiteiler
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rylon Prime

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, SCPO Sanieri - SO
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan als 2.XO/CONN
      Lt. Chris Carter als CI, Mertan
      Lt. Alison Sinclair als MO
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING

      Entschuldigt abwesend
      Bob Warren-Lloyd,
      T'Maara,

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Das Geheimnis von Rylon Prime Teil 2“

      Während die Humanitäre Hilfe der Aurora anläuft und die Doktoren Keel und Sinclair im Krankenhaus des Planeten an dem Virus forschen und herausfinden das dieses scheinbar künstlich geschaffen wurde, erkundet ein weiteres Team unter der Leitung vom Lt.Cmdr. Alan Morgan ein Höhlensystem nur wenige Kilometer außerhalb der größten Siedlung, man hoffte dort die Quelle für das Energiedämpfungsfeld ausmachen zu können, welches die Phaser entlud und die Tricorder störte Das Team bestehend aus Morgan, Storm, Sanieri und Carter drang in die Höhlen vor und fand ein weit verzweigtes System von Kammern und Tunneln vor. Wenige hundert Meter vom Eingang entfernt befand sich eine Standartkonsole die sich beim näher kommen des Ats selbst aktivierte.

      Während das AT um Lt.Cmdr. Morgan versuchte auf die Konsole Zugriff zu erlangen, machte das Ärztliche Team unter Cmdr. Keels Leitung beunruhigende Entdeckungen. Es stellte sich heraus das einige Ärzte verschwunden waren, auch die fehlende Kooperationsbereitschaft seitens der behandelnden Ärzte kam den Doktoren. Mithilfe der Daten eines von der Aurora gelieferten Blutanalysegeräts lässt sich ein Grundwirkstoff im Virus nachweisen: Xenuturin. Ein Gefährlicher Wirkstoff….

      Das Team um Lt.Cmdr. Morgan knackt mit Hilfe der Aurora die Verschlüsselung der Konsole und deaktiviert das Energiedämpfungsfeld. Nun lassen sich mehrere Lebenszeichen orten denen man direkt nachspüren will. Diese finden sich schließlich in einer großen Höhle in einem Standart-Laborkomplex der Sternenflotte. Auf Lt.Cmdr. Morgans Befehl wird das Labor von 2 Seiten gestürmt und die 3 anwesenden Ärzte, welche versucht hatten sämtliche Daten zu löschen, sowie ein Wachmann welcher versucht hatte den Ärzten genug Zeit zum löchen der Daten zu verschaffen, konnten überwältigt werden. Innerhalb dieser Auseinandersetzung gelang es jedoch Mertan, dem Verwalter des Planeten, welcher das AT um Lt. Morgan noch immer begleitete, sich Ltjg. Storm als Geissel zu nehmen. In einem Verhörähnlichem Gespräch gelang es einige Informationen von Mertan zu entlocken.

      Cmdr. Keel und Lt. Sinclair hatten herausgefunden das die verschwunden Mediziner an einem Impfstoff gearbeitet hatten um verstorbene Zellen zu regenerieren. Jedoch wurden sämtliche Daten zu den Patienten gelöscht. Da das Krankenhaus nicht über die Ausrüstung für solche Forschung verfügte und die beteiligten Mediziner nicht aufzufinden waren, vermutet die beiden das sich auf dem Planeten ein Labor befinden müsse und teilten dies der Aurora mit.

      Mertan erzählte mittlerweile dass das Virus und dieses Labor nur existierten um die Sternenflotte in einem Skandal zu verwickeln. Es sollte der Anschein erweckt werden das die Sternenflotte Experimente an Zivilisten durchführen würde und bereit wäre, alles zu tun um dies zu vertuschen, schieinbar handelte es sich hierbei um einen großangelegten Plan zur Diskreditierung der Sternenflotte. Ltjg. Storm gelang es in der Zwischenzeit sich zu befreien und Mertan einige schmerzhafte Schläge zu verpassen. Doch dieser zeigte sich wenig beeindruckt davon und nahm Storms Gestalt am um umgehend zu fliehen. Trotz der Versuche Mertan an Bord der Aurora zu beamen und ihn innerhalb des Höhlensystems zu folgen, gelang es ihm zu entkommen.

      Eine spätere Tricorderanalyse zeigte dass es sich bei Mertan nur um einen Doppelgänger handelte. Ein Camäleonid hatte sich die Form vom Verwalter Mertan zugelegt und diese Operation geleitet. Geplant war offensichtlich den echten Mertan später umzubringen und diese Tat der Sternenflotte anzuhängen. Ein Großteil der Projektdaten konnte gesichert werden. Sowie sämtliche Ausrüstung. Die Gefangenen Mediziner werden momentan weiter verhört. Jedoch weisen erste Erkenntnisse daraufhin das diese keine näheren Kenntnisse zur den Hintergründen haben und durch eine Art von Gehirnwäche zur Mitarbeit gezwungen wurden.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Chris Carter
      Lieutenant
      Ingenieur der USS Aurora

      "Manchmal ist das einzige, was gefährlicher als eine Frage ist, eine Antwort." 208. Erwerbsregel

      "Manchmal muss man erst am Abgrund stehen, bevor man die Erlösung finden kann..."
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 71856,45 [05.06.2014]
      Missionsleitung: Laura Keel
      Missionsidee: Laura Keel

      Alarmstufe: Gelb
      Position: Unweit der Sternenbasis 23

      Anwesendes Personal
      Captain Harrison COndrad als KO, Lt. Solis
      Commander Bob Warren-Lloyd als XO
      Commander Laura Keel als LMO, Ensign Enoriya 277 als OPS
      Lieutenant Commander Alan Morgan als CONN, Lydia Morgan
      Lieutenant Chris Carter als CI
      Lieutenant Alison Sinclair als MO
      Lieutenant junior grade Tanabahi Maya Kwela als TO
      Lieutenant junior grade Nynaeve Storm als ING
      Lieutenant junior grade T'Maara als WO

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      Robert Sullivan als Kosul Lorek
      Cadett Lara Hügli als SO

      "2:1“

      Die USS Aurora führte ein paar offenbar unsinnige Rendezvous und Transportertests durch, als plötzlich ein romulanischer Konsul an Bord gebeamt wurde. Mitgebrachte Instruktionen besagten, man solle ihn zur Sternenbasis bringen. Ein weitere überraschender Gast war Lt. Solis vom Föderationssicherheitsdienst. Dieser entführte schließlich den Konsul aus einem Turbolift, während sich in der Nähe ein Warbird enttarnte. Zeitgleich gebar Lydia Morgan auf der KS Zwillinge.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 71938,29 [19.06.2014]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Unterwegs nach Sternenbasis 23

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO alias Richter James Mardsen
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN
      Lt. Alison Sinclair als MO
      Ltjg. Tanabahi Kwela als SO/TO
      Ltjg. Nynaeve Storm als Ltjg. Lillian Liljedahl - ING
      Ltjg. T'Maara als WO

      Entschuldigt abwesend
      Chris Carter

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Cluedo“

      Die Crew entspannte sich auf dem Weg zur Sternenbasis erneut in der Dover-Simulation, wo an diesem Morgen eine Gerichtsverhandlung anstand. Richter Mardsen (Conrad) führte den Vorsitz, Pete Doherty (Ltjg. Cirdan) war angeklagt eine Kneipenschlägerei angezettelt zu haben, und einige Offiziere waren als Zeugen geladen. Bei Beginn fehlte jedoch ausgerechnet der Angeklagte.

      Der Sicherheitsoffizier wurde tot in seiner Zelle aufgefunden, sodass man das Spiel direkt unterbrach. Eine große, durch Energieentladung verursachte Verletzung wurde jedoch von Keel und Sinclair rasch als Todesursache ausgeschlossen werden, sodass weitere Untersuchungen folgten.

      Kwela und Morgan sammelten indes die restlichen Besatzungsmitglieder ein (die holografischen Statisten waren deaktiviert worden) und begannen eine fruchtlose Befragung.

      Es wurde deutlich, dass die Wunde des Lieutenants durch einen überladenden Phaser verursacht worden war, um die Todesursache zu verschleiern. Jedoch schloss Keel, dass - aufgrund der Verteilung der Blutspritzer - die Mordwaffe wohl ein Schwert o.Ä. sein musste. Ebenso fanden Warren-Lloyd und Liljedahl heraus, dass jemand vom Sicherheitsbüro aus die internen Sensoren auf Deck 12 manipuliert hatte. Des Captains Verdacht fiel direkt auf den Attentäter Solis, der zu dem Zeitpunkt an Bord gekommen war.

      Kwela entdeckte derweil, dass sich nur Hologramme in Cirdans Nähe aufgehalten hatten und ließ diese generieren. Zur Überraschung aller trug einer das Abbild des Captains/des Richters.

      Conrad schloss, er selbst (bzw. sein Hologramm) sei der Mörder und die Tatwaffe (ein Bath'leth) hinge in seinem Büro. Jemand wollte ihm den Mord offenbar anhängen.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit:
      72015,39 [03.07.2014]
      Missionsleitung: Harrison Conrad, Alan Morgan
      Missionsidee: Harrison Conrad, Alan Morgan
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Romulanischer Raum

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN
      Lt. Alison Sinclair als MO
      Ltjg. Tanabahi Kwela als SO/TO
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING

      Entschuldigt abwesend

      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      Chris Carter

      Gäste
      -

      "Ein Funke..."

      Die Aurora, zusammen mit dem ihr zugewiesenen Verband und ein paar romulanische Schiffe, begannen mit einem Suchmuster, um Hinweise auf die Ral zu finden. Dabei fokussierte man sich auf bestimmte Energiesignaturen, welche durch den Ral Antrieb erzeugt werden.

      Nach der einen oder anderen falschen Fährte, empfingen die Sensoren eine heisse Spur. Diese führte die Aurora, die Armstrong und die Reed zu einem kleinen Sonnensystem. Vor Ort bestätigte sich, dass die Ral regelmässig einen der kleineren Planeten in dem System aufsuchten. Nachdem weder auf der Oberfläche und im Orbit Ral entdeckt wurden, wurde ein AT zusammengestellt um heraus zu finden, was die Ral hier gesucht hatten.

      Die trostlose Umgebung stellte sich als verstrahlt heraus, so beeilte sich das AT mit seinen Untersuchungen. Offensichtlich war das Ral-Camp für den Bergbau bestimmt und es wurde nach Neodym gegraben. Weiter fand man mehrere tote Ral. Neodym war für Sie offenbar so wichtig, dass sie den Tod dafür in Kauf nahmen.

      Auf der Aurora machten sich einige Spezialisten an die Frage, ob und wie man sich gegen mögliche Modifikationen der Ral-Waffen schützen könnte.
      Mit dem Wissen wonach die Ral suchten, wurden 3 mögliche weitere Standorte identifiziert, an welchen die Ral weitere Minen oder Standorten eigerichtet haben könnten. Die Reed, die Armstrong und die Aurora sollten je eine dieser Koordinaten unter die Lupe nehmen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "Retreat? Hell, we just got here!" - Lloyd W. Williams

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alan Morgan ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit:
      72129,38 [24.07.2014]
      Missionsleitung: Tanabahi Kwela, Laxa Jarot
      Missionsidee: Tanabahi Kwela, Laxa Jarot
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: Romulanischer Raum, Bel-Ram-System

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad alias LtCmdr Halley - OPS, SCPO Sanieri - SO
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      Lt. Chris Carter als CI
      Lt. Alison Sinclair als MO, PO2 Adams - MO
      Ltjg. Tanabahi Kwela als SC/TO, Lt. O'Malley - OPS, Erzähler
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING

      Entschuldigt abwesend

      Alan Morgan
      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      "Water / Thirst"

      Auf der Suche nach den Ral hat die USS Aurora das Bel-Ram-System erreicht, wo es große Vorkommen borhaltiger Stoffe gibt. Es konnten keine Hinweise darauf gefunden werden, dass die feindlich gesinnte Spezies bereits vor Ort gewesen war und so hatte man, in Absprache mit der romulanischen Regierung, damit begonnen, ein System zur Fernüberwachung aufzubauen. Zu diesem Zweck war ein Außenteam seit einigen Stunden damit beschäftigt, Sensoren auf der Oberfläche des dritten Planeten zu installieren. Das trockene, heiße Klima setze den Einsatzkräften merklich zu. Vor allem Lt. Carter schien angeschlagen und Cmdr. Keel entschied, dass der Chefingenieur den Einsatz abbrechen musste. Auf der Aurora verschlechterte sich Carters Zustand weiter. Keel fand schließlich heraus, dass er einen Parasiten von der Oberfläche aufgenommen hatte, der sich an den Hirnstamm geheftet hatte und dem Körper Flüssigkeit entzog. Da der Übertragungsweg noch nicht geklärt war, empfahl die Ärztin, das Außenteam nach Rückkehr in Quarantäne zu nehmen.

      Auf dem Planeten hatten SCPO Sanieri und Cm Temar inzwischen eine Erkundungstour abbrechen müssen, da auch sie unter stark ausgeprägten Symptomen eines Hitzschlags litten. Ihre Vorgesetze, Ltjg. Kwela, beamte die beiden zum Shuttle zurück, wo sie von Lt. Sinclair erstversorgt wurden. Da Cmdr. Warren-Lloyd und Ltjg. Storm in der Zwischenzeit die Arbeiten an dem Sensornetzwerk beendet hatten, wurde der Einsatz beendet und das Team kehrte zum Schiff zurück.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Swansea NCC-85024
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72162,93 [31.07.2014]
      Missionsleitung: Bob Warren-Lloyd
      Missionsidee: Bob Warren-Lloyd
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: Romulanisches Gebiet

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes - OPS
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN
      Lt. Alison Sinclair MO
      Ltjg. Tanabahi Kwela als SO/TO
      Lt. Chris Carter als CI

      Entschuldigt abwesend
      Nynaeve Storm
      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Oldtimer“

      Die Aurora verfolgte ein verdächtiges Signal und erreichte eine alte Romulanische Raumstation. Erst als ernsthaftere Systemausfälle der Station diese bedrohen wird der Aurora gestattet anzudocken. Während die Techniker bei den Reparaturen helfen, ist der Captain zu einem Tee eingeladen und ein Teil der Mannschaft darf auf dem Promenadendeck einkaufen.

      Das Signal erscheint erneut, und kann lokalisiert werden. Ein Team unter der Leitung von Commander Warren-Lloyd begibt sich zur Quelle des Signales. Doch anstelle der Ral findet man einen alten Singularitäten Generator. Das Herzstück der Station ist, wie die Crew, in die Jahre gekommen. Eine direkte Gefahr besteht nicht, doch ist das Ende der Station und eine kontrollierte Abschaltung der Station nur noch eine Frage von Jahren.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bob Warren-Lloyd ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72243,44 [14.08.2014]
      Missionsleitung: Harrison Conrad, Tanabahi Kwela
      Missionsidee: Harrison Conrad, Tanabahi Kwela
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Vicos I.

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes - OPS, Adm. Solov
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN
      Lt. Alison Sinclair als CPO Matthew Delaunay - SO
      Ltjg. Tanabahi Kwela als SO/TO, SubLt. Tomad
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING

      Entschuldigt abwesend
      Bob Warren-Lloyd
      Chris Carter
      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      VAdm. Marie-Louise Davion
      Cdt. Racoull als SO (TM)

      „Secret Service“

      Die hochrangigen Offiziere der USS Aurora waren aufgeforert, einer wichtigen Konferenz auf Vicos I. beizuwohnen. Die gastgebenden Romulaner haben auch diverse Politiker und hohe Militärs der Triple Entente eingeladen, so auch Vice Admiral Davion, von der eine Rede bezüglich der Tholianischen Annexionskrise erwartet wurde. Nach einem kurzen Empfang betrat man schließlich den großen Konferenzsaal.

      Zeitgleich kümmerte sich Ltjg. Storm um die Installation des Transportblockierers, zu der die Sternenflotte benötigte Komponenten beigetragen hatte, und stellte bei diesem eine Unregelmäßigkeit fest, wodurch später in der Tat ein Transportvorgang möglich wurde. Die Sicherheitskräfte um Ltjg. Kwela hatte indes damit zu kämpfen, in allen Sicherheitsfragen hinter den romulanischen Offizieren, die auf ihr Heimrecht pochten, anzustehen.

      Im Saal kam es dann während Davions Rede zu einer Detonation, offenbar war eine Mikrobombe hineingebeamt worden. Mindestens drei Personen fanden hierbei den Tod, einige wurden verletzt und eine leichte Panik, gefolgt von der sofortigen Evakuierung, stellte sich ein. Captain Conrad befahl, die Aurora-Offiziere sollten sich zunächst um den Vice Admiral scharen und erst nach einigen Minuten den Raum geordnet verlassen. Cmdr. Keel leistete indes Erste Hilfe.

      Angeführt von CPO Delaunay versuchte man dann, den Raum über einen alternativen Fluchtweg zu verlassen - auf dem vorher festgelegten hatte man Eindringlinge lokalisiert. Auch die übrigen Sicherheitsleute gesellten sich dazu, gleichwohl Ltjg. Storm. Auch eben diesem Fluchtweg wurde das Team dann von etwa einem Dutzend vermummter Personen angegriffen. Durch massiven Phaserbeschuss gelang es, die Stellung zu halten und die Angreifer zurückzudrängen und die restlichen zur Flucht zu bewegen, lediglich Halley wurde hierbei leicht verletzt.

      Kwela bemerkte dann, die Angreifer seien Klingonen, jedoch wurde noch angemerkt, die sie hätten sich überaus "un-klingonisch" verhalten.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72319,53 [28.08.2014]
      Missionsleitung: Tanabahi Kwela, Harrison Conrad
      Missionsidee: Tanabahi Kwela, Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: Romulanischer Raum, Sektor 993A

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad alias SCPO Sanieri - SO, Lt. Peterson
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN
      Lt. Alison Sinclair als MO
      Ltjg. Tanabahi Kwela als SC/TO

      Entschuldigt abwesend
      Nynaeve Storm
      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      Chris Carter

      Gäste
      Cdt. Masamune als MO (TM)


      „2387-04-??“

      Wie Cpt. Conrad im Schiffslogbuch vermerkt hatte, war die USS Boise bei einem Erkundungsflug auf das Wrack der SS Haydn gestoßen. Diese galt seit dem Frühjahr 2387 als vermisst und war zuletzt auf verdeckter Mission für den Gemeindienst der Sternenflotte im Einsatz gewesen. Da die Boise auf Grund plötzlicher technischer Probleme nicht dazu in der Lage war, die Untersuchungs des Wracks umzusetzen, erhielt sie Unterstützung von der USS Aurora. Deren Kommandant hatte nach kurzer Rücksprache mit seinem Amtskollegen ein Außenteam entstand, dass die Ladung der Haydn sicherstellen und die Umstände ihres Verschwindens klären sollte. Außerdem galt es für das Team von Cmdr. Warren-Lloyd ein Außenteam der Boise zu finden, zu dem der Kontakt verloren gegangen war.

      Das Außenteam flog mit der Tennesse in das Asteroidenfeld und näherte sich dem Wrack der Haydn. Deutlich zuerkennen war das Shuttle der Boise, das an Backbord angedockt hatte. Scanns zeigten massive Schäden an der Hülle, die vermutlich durch einschlagende Asteroiden verursacht worden waren. Außerdem warnte Cmdr. Warren-Lloyd vor fehlender Schwerkraft und dem schlechten Zustand der Korridore in zahlreichen Teilen des Schiffes, bevor die Tennesse an Steuerbord andockte.

      Der Erste Offizier befahl Cmdr. Keel, LtCmdr Morgan, Kadett Masamune sowie Senior Chief Sanieri das Außenteam der Boise zu suchen, das man inzwischen auf der Brücke vermutete. Keels Team musste einige Hindernisse überwinden, gelangte jedoch schließlich zum Kommandozentraum und fand dort die Crewmitglieder der Boise. Zwei von ihnen, der Erste Offizier und ein Ensign, waren bei der Explosion einer Konsole verletzt worden. Der Dritte, ein Crewman, war bereits verstorben. Keel und Masamune versorgten die Verletzten. Dann wurde der Plan entwickelt, die verletzte Ensign mit einer Rettungskapsel zur Tennessee zu bringen und umgehend mit dem Runabout zur Aurora zu fliegen. Morgan, Masamune und Peterson kehrten auf dem bereits bekannten Weg zur Steuerbordluftschleuse zurück.

      In der Zwischenzeit hatten Warren-Lloyd, Kwela und Sinclair die gesuchte Ladung in der Sicherheitszentrale aufgespürt. Der Erste Offizier untersuchte die Gegenstände (unter anderem Tarnanzüge, Speichermodule und Generationen, deren Bauart dem XO nicht geläufig war), während Sinclair die sterblichen Überreste einiger Besatzungsmitglieder untersuchte. Die Ärztin stellte fest, dass die Unbekannten erstickt waren und nahm DNA-Proben für eine spätere Identifizierung. Kwela gelang des derweil eine Konsole zu aktivieren und eine Verbindung zum Computer herzustellen. Sie erhielt unter anderem Zugriff auf die Schiffslogbücher und stellte fest, dass der letzte Eintrag vom 12. April 2387 stammte. Da der Erste Offizier auf eine schnelle Rückkehr zur Tennessee drängte, sicherte Kwela die Daten für eine spätere Auswertung, ehe sich die Drei auf den Rückweg zur Luftschleuse machten.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Swansea NCC-85024
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72395,51 [11.09.2014]
      Missionsleitung: Alison Sinclair, Alan Morgan
      Missionsidee: Alison Sinclair, Alan Morgan
      Missionstyp: Erster von drei Teilen
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Romulanischer Raum, Sektor 993A

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN
      Lt. Alison Sinclair als MO
      Ltjg. Tanabahi Kwela als SC/TO, als Ens. Galuschka
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING

      Entschuldigt abwesend
      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      Chris Carter

      Gäste
      -

      „Rauch am Horizont“

      Ein kleines Team bestehend aus den Lieutenants Kwela und Storm und Commander Morgan machte sich an die Arbeit die von der Haydn gesicherten Daten zu sichten. Zur selben Zeit analysierten Commander Keel und Lieutenant Sinclaire die Werte des Giftes, welchem das Aussenteam um Commander Warren-Lloyd in seinem letzten Einsatzt ausgesetzt war. So konnte bestätigt werden, dass das Giftgas künstlich erschaffen wurde und wohl als eine Art Sicherheitsprotokoll gedient hatte. Auf der Brücke kümmerte man sich derweilen um das Tagesgeschäft.

      Unmittelbar nach dem es gelungen war die Speichereinheit mit Energie zu versorgen und die Daten auf dem Aurora-Schifsscomputer zu transferieren, kam es auf dem ganzen Schiff zu zu nächst kleineren technischen Problemen. Zu nächst war jedoch noch nicht geklärt ob und dass die Probleme mit den gesicherten Daten im Zusammenhang standen. Als jedoch Teile des Hauptcomputer durch eine Überlastung bedroht waren, zeigten die Nachforschungen auf der Brücke und im Wissensschaftslabor, in welchem an den Daten der Haydn gearbeitet wurde, dass die Aurora von einer Art Computervirus befallen war. Durch das rasche Handeln des Technikerteams um Lieutenant Storm, konnte jedoch eine Katastrophe wie auf der Haydn verhindert werden und das Virus unter Quarantäne gestellt werden. Derweilen wurde auch die Herkunft des Virus bestummen. Es war ein romulanisches Computervirus.

      Nachdem die meisten betroffenen Systeme nach und nach entweder mit Backups bereinigt oder über den Sekundären Computerkern geleitet wurden, empfing die Aurora einen Notruf eines romulanischen Schiffes in der Nähe. Captain Conrad entschied sich der Sache anzunehmen, da man das nächste Schiff war. Vor Ort fand man nur noch Trümmer des angegriffenen Schiffes vor. Weitere Scanns zeigten, dass es von den Ral angegriffen und zerstört wurde. Sofort liess Captain Conrad die Einsatzgruppe Fenceline alarmieren, denn man fand auch Spuren eines von den Ral verwendeten Wurmlöcher. Dieses Endete in einem Sektor in der Nähe und zeigte eine starke Aktivität von Ral Schiffen. Da das Wurmloch noch nicht komplet kollapiert war, sandte man eine Sonde hindurch, welche folgendes Bild übermittelte: Das Tor.
      Die Befürchtung, die Ral seien im Begriff mit einer Invasion in dieser Region zu starten, hatte sich also bewahrheitet.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "Retreat? Hell, we just got here!" - Lloyd W. Williams

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Alan Morgan ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72471,60 [25.09.2014]
      Missionsleitung: Harrison Conrad, Alan Morgan
      Missionsidee: Harrison Conrad, Alan Morgan
      Missionstyp: Zweiter von drei Teilen
      Alarmstufe: Rot
      Position: Romulanischer Raum, Sektor 993A, intergalaktischer Raum

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN, Ens. Thea Christensen als CONN
      Lt. Alison Sinclair als MO
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      Chris Carter
      T'Maara

      Gäste
      Ltjg. Tanabahi Kwela als SC/TO

      „Das Tor“

      Nach der Entdeckung des Ral-Tores hatte die Admiralität der Sternenflotte und die Romulaner entschieden einer möglichen Invasion zuvorzukommen. Aus diesem Grund wurde die Einsatzgruppe um die Aurora und einige romulanische Schiffe entsandt, in Verhandlung zu treten mit den Ral, oder das Tor auf der anderen Seite zu neutralisieren. Das Tor auf der Milchstrassen wurde aus diesem Grund gründlich gescannt und die Schwachstelle ermittelt. Diese sollte dann mittels Sperngstoff zerstört werden, was eine Kettenreaktion auslösen sollte, welche das Tor unbrauchtbar hinterlässt. Ein Aussenteam um Commander Warren-Lloyd und Ltjg. Storm sollte den Sprengsatz platzieren.

      Die Einsatzgruppe passierte das Tor und fand sich im intergalaktischen Raum wieder, ihr gegenüber eine Ral-Invasionsflotte. Die USS Tennessee mit dem Aussenteam an Bord wurde gestartet und Captain Conrad versuchte mit den Ral in Verbindung zu treten. Nach einem Moment der Verwirrung auf Seiten der Ral, reagierten diese wie gewohnt, in dem sie ihre Waffen und Schilder aktivierten. Zur selben Zeit stellte das Aussenteam fest, dass in den Modulen des Tores mehrere Kraftfelder aktiviert wurden. Dies wohl um zu verhindern, dass Eindringlinge sich frei in den Modulen bewegen können. Nichts desto trotz wurde das Team an Bord gebeamt. Dank der Fähigkeiten von Lieutenant Storm gelang es bis zum Zielort vorzudringen und den überraschend geringen Widerstand zu brechen.
      Gleichzeitig war der Widerstand der Ral-Flotte deutlich heftiger und die Schiffe um die Aurora mussten den einen oder anderen harten Treffer einstecken. Doch nicht jede Ral-Salve traf ihr Ziel. Der eine oder andere Beschuss wurde beobachtet, wie er als Friendly-Fire ein anderes Ral Schiff traf und beschädigte. Je länger das Gefecht dauerte desto mehr Verletzte meldeten sich auf der Krankenstation und hielten Doktor Keel und ihr Team in Atem.
      Als der Sprengsatz wie geplant platziert wurde, kehrte das Aussenteam auf die Tennessee zurück und diese wiederum machte sich auf den Rückflug zur Aurora. Zur selben Zeit gab Captain Conrad den Befehl, sich durch das Tor zurück zu ziehen.

      Nachdem alle wieder an Bord und die Einsatzgruppe zurück in der Milchstrasse war, warteten alle auf ein Zeiche, welches die Detonation des Tores auf der anderen Seite bestätigte. Anstelle des Zeichens empfingen die Sensoren Daten, welche zeigten, dass sich mehrere Ral-Schiffe auf dem Weg durch das Tor befanden.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "Retreat? Hell, we just got here!" - Lloyd W. Williams

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alan Morgan ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72585,65 [16.10.2014]
      Missionsleitung: Alison Sinclair, Alan Morgan
      Missionsidee: Alison Sinclair, Alan Morgan
      Missionstyp: Dritter von drei Teilen
      Alarmstufe: Rot, Grün
      Position: Romulanischer Raum, Sektor 993A

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes als OPS
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN, Drar, Lear, Ebana
      Lt. Alison Sinclair als MO
      Lt. Chris Carter als CI
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING

      Entschuldigt abwesend
      -

      Unentschuldigt abwesend
      T'Maara

      Gäste
      -

      „Aftermath“

      Während die Aurora bereits aus dem Tor heraus war und bei einen gewissen Sicherheitsabstand darauf wartete, dass die Sprengladungen hoch gehen würden näherten sich 5 Verfolger durch das Milchstrassenende der Torverbindung. Während die Brücke die Task-Force vorbereitete auf eine weitere Konfrontation, versuchte die Technikabteilung gerade sämtliche Energien zu Verfügung zu stellen und die gröbsten Schäden notdürftig zu reparieren. Auf der Krankenstation gelang es in der Zwischenzeit Commander Keel und Lieutenant Sinclair die Situation mit den Verletzten zu beruhigen.

      Als die Ral-Schiffe das Tor passiert hatten, standen sie der Task-Force gegenüber. Einige Minuten vergingen und keines der Schiffe bewegte sich. Darauf sandten die Ral eine Nachricht, in der sie sich als Betatral zuerkennen gaben. Weiter baten sie den Captain um ein Treffen, in dem das weitere Vorgehen verhandelt werden soll. Noch während des Gespräches zeichneten die Sensoren der Aurora auf, dass das Tor auf der anderen Seite zerstört wurde.

      Im Gespräch mit den Betatral erklärten diese, warum sie so handelten. Weiter boten sie ihre Hilfe beim Abbau es Tors in der Milchstrasse an. Im Gegenzug erhofften sie wiederum medizinische und technische Hilfe bei Problemen mit den Stasiseinheiten der Ral- Klone an Bord der von ihnen eroberten Schiffe.

      Die Aurora stellte 2 Teams zur Verfügung. Während das erste Team, bestehend aus Lieutenant Commander Halley und Morgan, Lieutenant Junior Grade Storm und einige weitere Techniker, sich bereit machte, um das Tor abzubauen, wurde das medizinische Team und Lieutenant Carter auf dem Schiff der Betatral gebeamt, um sich so einen Blick von den Klonen und der Statsiskammern zu verschaffen. Zur selben Zeit begannen auf den Schiffen der Task-Force die Reparaturarbeiten. Weiter wurde entschieden, dass die Rohstoffe des Tors an die Romulaner gehen soll.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "Retreat? Hell, we just got here!" - Lloyd W. Williams
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72623,61 [23.10.2014]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Rot
      Position: Romulanischer Raum, Sektor 993A

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes - OPS
      Cmdr. Laura Keel als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan als CONN
      Lt. Chris Carter als CI
      Lt. Alison Sinclair als MO
      Ltjg. Nynaeve Storm als ING
      Ltjg. T'Maara als WO

      Entschuldigt abwesend
      Bob Warren-Lloyd

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Geisterschiffe“

      Der Sternenflottenverband war immer noch damit beschäftigt mit Unterstützung der Betratral das Tor der Ral zu demontieren. Die Fortschritte wurden gerade in der Beobachtungslounge der Aurora besprochen, als die Nachricht der Brücke reinkam, die beiden romulanischen Schiffe seien auf Kollisionskurs zueinander. Beide Schiffe antworteten nicht auf Rufe und auch ein Eingreifen mittels Traktorstrahl kam zu spät: Die Schiffe kollidierten, wobei der Bug des einen Kreuzers die Antriebsektion des anderen touchierte, was beide schwer beschädigte.

      Eilig auf die Brücke, an die Stationen zurückgekehrt, stellten die Offiziere fest, dass überraschenderweise keine Romulaner den Unfall überlebt hatten. Captain Conrad befahl ein Außenteam auf eines der Schiffe zu entsenden, um den Grund dafür zu finden und die Gruppe um LtCmdr. Morgan stellte alsbald fest, dass die Mannschaft der Raumschiffe (ein Außenteam der USS Armstrong auf dem anderen Raumschiff bestätigte dies) zum Zeitpunkt der Kollision bereits tot war. Alle Besatzungsmitglieder hatten sich zum selben Zeitpunkt quasi in Stein verwandelt. Als Ursache hierfür konnte Ltjg. T'Maara einen Thalaron-Emitter ausfindig machen. Von Lt. Carter gefundene Überwachungslogbücher der letzten Minuten bestätigten den Tod aller Romulaner durch Thalaron-Strahlung.

      Der Kommandant der Aurora befürchtete, die Romulaner würden die anwesenden Sternenflottenschiffe hierfür verantwortlich machen, jedoch wurde besagter Emitter an eine genau berechnete Stelle platziert (bzw. dorthin gebeamt), von wo aus sich die Strahlung schnellstmöglich über das Schiff verteilen konnte. Gleichwohl die Baupläne besagter Romulaner-Schiffsklasse der Föderation/Sternenflotte bekannt waren, gab es sicherlich kaum jemanden in der Sternenflotte, dessen Kenntnisse über die interne Struktur von romulanischen Raumschiffen ausreichten, um den Emitter so effektiv einzusetzen.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Captain Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil /// siehe Twitter @CptConrad


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
      – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72700,12 [06.11.2014]
      Missionsleitung: Nynaeve Storm
      Missionsidee: Nynaeve Storm
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Romulanischer Raum, Artaleirh-System

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als CPO T'Shra alias Uhlan D'Ral als SO
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd alias Subcommander Lhoell als XO
      Cmdr. Laura Keel alias Lieutenant D'Lora als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan alias Sublieutenant Lareth als CONN
      Lt. Alison Sinclair alias Sublieutenant Lurek als MO
      Ltjg. Nynaeve Storm alias Sublieutenant Aenikh als ING


      Entschuldigt abwesend
      Chris Carter
      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Operation Spitzohr“

      Um die Vorfälle mit der Thalaronstrahlung aufzuklären, entsendet die Aurora ein Außenteam auf verdeckte Mission, der Spur der Thalaronstrahler folgend. Diese weißt zu einem Flottenstützpunkt im Artaleirh-System. Die dortige Flottenbasis ist der letzte Aufenhalt der Warbirds bevor sie zum Ral-Tor flogen und das Ziel der Mission. Mit gefälschten Identitäten und einem romulanischen Shuttle versehen, landet das Team auf der Flottenstützpunkt.

      Sogleich offenbart sich die erste Komplikation: Ein medizinischer Checkup muss überwunden werden, ohne, dass auffällt, dass keiner aus dem Außenteam ein Romulaner ist, aber die moderne Scannertechnologie würde die oberflächlichem chirurgischen Veränderungen des Außenteams sofort aufdecken. Mit einem Ablenkungsmanöver gelingt es Chief Petty Officer T'Shra alias Uhlan D'Ral genug Zeit für Commander Warren-Lloyd alias Subcommander Lhoell zu gewinnen und dieser tauscht den Tricorder des untersuchenden Mediziners gegen ein modifiziertes Exemplar aus, das die Ergebnisse fälscht und das Team als Romulaner ausgibt.

      So den medizinischen Checkup überstanden, versucht das Team zu entscheiden, wie weiter vorgegangen werden soll, als der Mediziner auftaucht und seinen Tricorder wieder haben will.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Nynaeve Storm
      The purpose of a storyteller is not to tell you how to think, but to give you questions to think upon.

      WBB4 - Probleme & WünscheWiki: TechnischesIRC-Toolkits
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72775,74 [20.11.2014]
      Missionsleitung: Nynaeve Storm
      Missionsidee: Nynaeve Storm
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Romulanischer Raum, Artaleirh-System

      Anwesende Offiziere
      Cpt. Harrison Conrad als CPO T'Shra alias Uhlan D'Ral als SO
      Cmdr. Bob Warren-Lloyd alias Subcommander Lhoell als XO
      Cmdr. Laura Keel alias Lieutenant D'Lora als LMO
      LtCmdr. Alan Morgan alias Sublieutenant Lareth als CONN
      Lt. Alison Sinclair alias Sublieutenant Lurek als MO
      Ltjg. Nynaeve Storm alias Sublieutenant Aenikh als ING


      Entschuldigt abwesend
      Chris Carter
      T'Maara

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Laktoseintoleranz“

      Um Zugang in die Sicherheitszentrale der Flottenbasis zu erhalten, entwickelt die Landegruppe den Plan, die Nahrungsreplikatoren zu sabortieren und so einen Vorfall auf der Promenade zu erzeugen, der die Flottenbasis zu einem Sicherheitsalarm bringen soll und so das Personal aus der Zentrale locken wird. Dazu teilt sich die Gruppe in drei Teams auf: Teams Alpha (Cmdr Keel, CPO T'Shra) und Beta (LtCmdr Morgan, Lt Sinclair) sollen die Replikatoren sabotieren, während Team Gamma (Cmdr Warren-Lloyd, Ltjg Storm) die Schilde neutralisieren, um den Fluchtweg von der Station offenzuhalten.

      Team Alpha stößt auf keinen Widerstand, löst beim Betreten der Replikatorzentrale Zwei aber einen stillen Alarm aus, der kurze Zeit später vier romulanische Wachen auf den Plan ruft. Commander Keel und Chief Petty Officer T'Shra werden arrestiert.

      Team Beta trifft indes in ihrer Replikatorzentrale auf zwei romulanische Offiziere und hat keine Schwierigkeiten sich als medizinische Kontrolle auszugeben und die Modifikationen von ihrem Tricorder in die Replikatormatrix zu laden.

      In der Deflektorkontrolle gelingt es Team Gamma die Schilde zu sabotieren, nachdem Commander Warren-Lloyd den Techniker lange genug ablenkt, dass Lieutenant JG Storm die Schilde so modifizieren kann, dass Teile bei Aktivierung beschädigt werden und inaktiv bleiben.

      Teams Beta und Gamma treffen sich schließlich auf der Promenade wieder und werden Zeugen, wie Team Alpha von der romulanischen Sicherheit abgeführt werden. Commander Warren-Lloyd setzt mit Lieutenant Sinclair zur Verfolgung an, während Morgan und Storm die eigentliche Mission fortsetzen. Die Sicherheitsalarm wird, wie geplant, ausgelöst und sorgt für genug Verwirrung, dass sowohl Warren-Lloyd und Sinclair mit dem schnellen Mitdenken von T'Shra die Wächter überwältigen können, als auch Morgan und Storm in die Sicherheitszentrale eindringen, den letzten verbliebenen Romulaner überwältigen und die gesuchten Daten sichern können. Die Verstärkung trifft aber an beiden Orten schnell ein und die Landegruppe sieht sich romulanischen Disruptoren gegenüber als sie in quasi letzter Sekunde von der Flottenbasis gebeamt werden.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Nynaeve Storm
      The purpose of a storyteller is not to tell you how to think, but to give you questions to think upon.

      WBB4 - Probleme & WünscheWiki: TechnischesIRC-Toolkits
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72885,26 [11.12.2014]
      Missionsleitung: Laura Keel
      Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad

      Alarmstufe: -
      Position: Auf dem Planeten ML356-I

      Anwesendes Personal
      Lieutenant Commander Alan Morgan als XO
      Commander Laura Keel als LMO, Konsul Barel, Dorek
      Lieutenant Alison Sinclair als MO
      Lieutenant junior grade Nynaeve Storm als ING

      Entschuldigt abwesend
      Harrison Conrad

      Unentschuldigt abwesend
      Chris Carter

      Gäste
      -

      "Pestsporen"

      Die Aurora befand sich im Orbit um dem Planeten ML356-I. Ein bis dato unbewohnter Planet der Klasse M auf dem die Romulaner an diesem Tag feierlich einen kleinen Handelsposten eröffneten. Die Aurora wurde ausdrücklich dazu eingeladen und sah es als willkommene Möglichkeit von der Bildfläche zu verschwinden. Der eigens angereiste Konsul Barel, altgedienter Diplomat in Diensten des Romulanischen Imperiums, hatte auf die Präsenz von Föderationsbürgern bestanden. Er sympathisiert mit der politischen Strömung namens „Zukunft jetzt!“, die sich für mehr Kooperation mit dem Bündnisparter Föderation einsetzt. Der Konsul nahm während einer kleinen Zeremonie einen Schluck Perlwein zu sich, der sich im nachhinein als vergiftet heraus stellte. Gerade als Barel die Sternenflottenoffiziere ansprach, brach er zusammen. Glücklicherweise befand sich Lt. Sinclair in unmittelbarer Nähe. Mit Zustimmung des romulanischen Sicherheitschefs Dorek wurde er auf die Krankenstation der Aurora gebeamt und dort behandelt.
      Es stellte sich herraus, dass eine Hauptschlagader im Bauchraum, sowie die Magenwand gerissen waren. Lt Sinclair und LtCmdr Keel konnen die inneren Verletzungen zwar provisorisch beheben, doch der Blutverlust war so stark, dass es schließlich zum Herzstillstand kam. Romulanische Sicherheitsoffiziere beobachteten jeden Handlungsschritt der Ärztinnen.
      Auf der Oberfläche hatten indess alle Gäste den Haupthangar verlassen bis auf LtCmdr Morgan und Ltjg Storm sowie Dorek mit einigen romulanischen Sicherheitsoffizieren. Ltjg Storm konnte feststellen, dass Konsul Barels Perlwein mit gemahlenen Blättern tarkelianischer Pestsporen versetzt waren. LtCmdr Morgan bemühte sich, die aufgebrachte Stimmung und das Misstrauen Doreks zu beschwichtigen. Der Verdacht eines Attentats stand schnell im Raum. Als sich herausstellte, dass sich auf dem gesamten Außenposten keine Pestsporen befinden, gestand LtCmdr Morgan ein, dass die Aurora Pestsporen im medizinischen Labor züchtet. Doch da hatte ein romulanischer Sicherheitsoffizier schon das aufgebrochene Terrarium entdeckt und Dorek via Komm informiert. Dieser nahm schließlich die anwedenden Sternenflottenoffiziere für einen Befragung in Gewahrsam.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      [Harrison Conrad kurzzeitig anwesend als LtCmdr. Halley Celes - OPS]
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 72923,28 [18.12.2014]
      Missionsleitung: Laura Keel, Harrison Conrad
      Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad

      Alarmstufe: -
      Position: Im Orbit von /auf dem Planeten ML356-I

      Anwesendes Personal:
      Captain Harrison Condrad als LtCmdr Halley[OPS], Toikal
      Commander Laura Keel als LMO, Dorek
      Lieutenant Commander Alan Morgan als Ens Christensen[CONN]
      Lieutenant Alison Sinclair als MO
      Lieutenant Chris Carter als CI
      Lieutenant junior grade Nynaeve Storm als Ltjg Liljedahl [ING]

      Entschuldigt abwesend:
      -

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -

      "Jolan Tru"

      LtCmdr Morgan und Ltjg Storm wurden nach dem Fund des aufgebrochenen Terrariums im medizinischen Labor der Aurora auf der Oberfläche des Planeten in die Sicherheitszentrale des Handelspostens gebracht, wo sie einzeln von Dorek zu dem Attentat auf Konsul Barel befragt werden sollten. Dieser war nach dem Konsum von geriebenen Pestsporenblättern zusammengebrochen und auf die Krankenstation der Aurora gebeamt worden. Dort kämpften Lt Sinclair und Cmdr Keel noch immer um sein Leben. Es sah nicht gut aus, denn es kam zu einem Herzstillstand. Die Crew der Aurora arbeitete nun daran, diesen Kriminalfall aufzuklären und so die Offiziere zu entlasten.

      Es gelang den Ärztinnen das Herz des Konsuls wieder zum Schlagen zu bringen, wenn auch schwach. In der Zwischenzeit entfaltete sich eine Debatte zwischen den romulanischen und den Aurora-Sicherheitsoffizieren wie die Kompetenzen in diesem Fall verteilt seien. Auf Grund verschiedener Medikamente erlitt der Konsul nach dem überstandenen Herzstillstand einen Krampfanfall, den Lt Sinclair mit viel Fingerspitzengefühl behandeln musste. Als Cmdr Keel verhindern wollte, dass die wild zuckenden Arme des gegen den chirurgischen Rahmen schlagen, wurde sie selbst getroffen und eine Gehirnerschütterung. Lt Sinclair behandelte die Verletzung erfolgreich. Der Konsul befand sich inzwischen ebenfalls außer Lebensgefahr.

      In der Zwischenzeit befahl LtCmdr Halley Ens Christensen sich zusammen mit dem romulanischen Sicherheitsoffizier Toikal die Logbücher des Transporterraums anzusehen. Diese wurden nachträglich von Lt Carter unterstützt. Sie fanden herraus, dass vor den Gästen der Eröffnungsfeier nur ein vierköpfiges Sicherheitsteam auf die Oberfläche beamte, sonst gab es keine Beamvorgänge. Namentlich bestand das Sicherheitsteam aus CPO Delauney, PO1 Ito, Cm Temar und Cm Berax. Toikal bezeugte immer wieder seinen Unmut über die Art der Ermittlungen in diesem Fall und drohte den Offizieren mit Regress für den Fall, dass sie durch ihre Inkompetenz den Täter davon kommen ließen.

      LtCmdr Halley selbst untersuchte zusammen mit Ltjg Liljedahl das aufgebrochene Terrarium im medizinischen Labor. Auch hier gab es Kompetenzgerangel zwischen romulanischen und föderalen Sicherheitsoffizieren, dem die LtCmdr jedoch Einheit gebot. Die Offiziere konnten an dem Terrarium menschliche und trillsche DNA finden. Außerdem wurde festgestellt, dass das Sicherheitsschloss am Terrarium überbrückt wurde. Die einzigen Crewmitglieder, die keine Berechtigung für die Sicherheitsfreigabe des Terrariums hatten, waren jedoch lediglich die Mannschaftsdienstgrade.

      Durch die Kombination dieser Erkenntnisse wurde unter anderem Cm Jor Temal als Verdächtiger identifiziert. Er ließ sich widerstandslos in Gewahrsam nehmen und war zu einem Geständnis des Attentats bereit unter der Voraussetzung, dass er nicht an die Romulaner ausgeliefert werden würde.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      [Anmerkung: Die Entscheidungen der Spieler während der Mission sind unterstrichen.]