Angepinnt Missionslogbuch der USS Aurora

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 84542,65 [08.10.2020]
      Missionsleitung: Harrison Conrad & Alison Sonclair
      Missionsidee: Alison Sinclair
      Missionstyp: Mehrteiler [GRS-Mission]
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Exitor-System

      Anwesende Offiziere
      Com. Harrison Conrad als KO
      Cmdr. Nynaeve Storm als XO
      Cmdr. Alison Sinclair als COU
      Ltjg. L'Ahri als LWO
      Ltjg. Damian Keel als Ens_Nastald [CONN]

      Entschuldigt abwesend
      Lt. Zhidde Harad als LMO

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      LtCmdr. Hannibal Lecter als KO-Roddenberry
      LtCmdr. Steven Sutera als LMO-Roddenberry
      Ltjg. Masha Lecter als SC|TO-Roddenberry

      „Der Blick ins Ungewisse Teil 2

      Während die Sonde freigegeben wird, um nun die möglichen Daten der Anomalie zu bekommen, sowie das Zeitverworfnis , erkennen die Sensoren der Aurora, dass eine gefährliche Strahlung von der Anomalie ausgeht. Die Lieutenant L'Ahri findet schließlich heraus, dass die Anomalie droht zu rapide zu wachsen, so dass der Commodore keine andere Wahl hat den Versuch mit der Sonde abzubrechen.
      Bei der darauffolgenden Besprechung auf der Brücke wird vorgeschlagen die Devenport einzusetzen, um so die nötigen Daten zu sammeln. Dieses Shuttle hat eine eingebaute KI, so das entschieden wird, dass der Kommandant der USS Roddenberry, den Einsatz persönlich fliegt, da er einer der wenigen ist, der in der Lage ist sich mit der KI verbinden zu können.


      Nachdem die Devenport sich der Anomalie näherte, kann die KI die Sensoren verstärken, so dass Commodore Conrad erfährt, dass die Anomalie im 22. Jahrhundert wesentlich kleiner zu sein scheint als es im 25. Jahrhundert der Fall ist. Durch den zeitlichen Riss wächst die Anomalie immer schneller an. Laut den Informationen ist es im 25. Jahrhundert nahe unmöglich gegen diese Gefahr entgegenzuwirken, so dass nur noch das 22. Jahrhundert bleibt, um gegen die Anomalie vorzugehen, da dort die Anomalie wesentlich kleiner zu sein scheint und dort mit großer Wahrscheinlichkeit seinen Ursprung hat.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commander Alison Erin Sinclair
      Counselor
      USS_Aurora NCC-81337
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 84618,24 [22.10.2020]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: GRS-Mission
      Alarmstufe: -
      Position: Exitor-Anomalie

      Anwesende Offiziere
      Com. Harrison Conrad als KO
      Lt. Zhidde Harad als LMO
      Lt. Damian Keel als Lt. Nastald Ateni - CONN
      Ltjg. L'Ahri als LWO

      Entschuldigt abwesend
      Nynaeve Storm
      Alison Sinclair

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Constitution“

      Die letzte Untersuchung der Anomalie ergeben, dass diese in der Vergangenheit größer ist, somit wohl auch dort ihren Ursprung hatte. Commodore Conrad hatte beschlossen diese Information via Leviathan-Übergang in die Vergangenheit zu schicken, doch die Kommunikationsverbindung war kurz zuvor zusammengebrochen. Das Shuttle Severn wurden entsandt, um vor Ort zu prüfen, ob der Übergang noch aktiv ist. Doch das Shuttle kam nicht weit, sondern wurde von Antimaterieexplosionen beschädigt. Die Aurora kam zur Hilfe und beamte die Besatzung auf das Schiff. Auch das Mutterschiff wurde hie und da getroffen, allerdings war die Sprengkraft überraschend gering für Torpedos o.Ä.

      Die Aurora wurde schließlich von einem der vier Föderationsraumschiffe in der Nähe gerufen: von der USS Atlantis NCC-1708 - Constitution-Klasse. Zusammen mit den anderen Schiffen hatten sie im Föderal-Klingonischen-Krieg gekämpft im Exitor-System - anno 2267.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Harrison Conrad ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 84678,05 [03.11.2020] (Nachholtermin vom 24.09.2020)
      Missionsleitung: L'Ahri
      Missionsidee: L'Ahri
      Missionstyp: Einteiler
      Alarmstufe: gelb
      Position: Iskar-System, nahe des Exitor-Doppelstern-Systems

      Anwesende Offiziere
      Lt. Damian Keel als KO Cpt. Laura Keel
      Com. Harrison Conrad als XO Cmdr. Halley Celes
      Cmdr. Allison Sinclair als CONN Lt. Jamie Sinclair
      Lt. Zhidde Harad als SO Ens. Makiko Kurosawa
      Ltjg. L'Ahri als Dr. Erik Palos und andere

      Entschuldigt abwesend
      Nynaeve Storm

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Nachbeben“

      Das Nebula-Klasse Schiff USS Adams unter dem Kommando von Captain Laura Keel und Commander Halley Celes erhielt den Auftrag, den renommierten Wissenschaftler Dr Erik Palos an Bord zu nehmen. Dr Palos Spezialgebiet sind Gravitonen und er befand ich derzeit im Iskar-System auf einer kleinen Forschungsbasis in einem der zwei Asteroidengürtel um den blauen Riesen Iskar. Bei der Lösung des Problems mit der Anomalie könnte er mitwirken und man möchte keine Chance auslassen, diese Anomalie an ihrer Ausbreitung zu stoppen.

      Kurz nachdem die Adams mit der kleinen Station und mit Dr Palos Kontakt aufgenommen hatte und Dr Palos sich bereit erklärt hatte seine laufenden Studien zu pausieren, um sich der Anomalie zu widmen, erfasste die USS Adams und die Forschungsstation ein leichter Ruck. Anschließend begann alles im System leicht in Richtung Sonne beschleunigt zu werden. Den Scans des Sicherheitsoffiziers Ensign Makiko Kurosawa zufolge ging von dem blauen Riesen ein Gravitationsimpuls aus.

      Captain Keel ordnete eine Evakuierung der gerade mal 20 Personen umfassenden Forschungsstation an, die umgehend in die Wege geleitet wurde. Staubpartikel und kleinere Stücke aus den Asteroidengürteln beschleunigten am höchsten und prasselten bald auf die Außenhülle der Adams.

      Als die Transporter der Adams gerade mit der Evakuierung begonnen hatten, erfasste die Station und das Schiff der Nebula Klasse ein weiterer diesmal stärkerer Ruck, der alles im System nun deutlich auf das Zentrum des Systems zu beschleunigte. Die Auswirkungen der Anomalie schienen sich nun auch auf andere nahe gelegene Systeme auszuweiten. Im System materialisierte sich ein weiterer identischer blauer Riese; beide beschleunigten ebenfalls aufeinander zu und nur kurz nachdem die beiden Sonnen aufeinander trafen und kurz bevor die daraus entstandene Schockwelle die USS Adams erfasst hätte, meldeten die Transporterchiefs, dass alle Personen evakuiert sind und die Adams verließ umgehend mit Warp das System.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Lieutenant Junior Grade L'Ahri
      Wissenschaftsoffizier
      USS Aurora NCC-81337
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: 84618,24 [22.10.2020]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: GRS-Mission
      Alarmstufe: -
      Position: Exitor-Anomalie/Iskar-System (2267)

      Anwesende Offiziere
      Com. Harrison Conrad als KO
      Cmdr. Alison Sinclair als COU
      Lt. Zhidde Harad als LMO
      Lt. Damian Keel als Lt. Nastald Ateni - CONN
      Ltjg. L'Ahri als LWO

      Entschuldigt abwesend
      Nynaeve Storm

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „Verfassung“

      Während Conrad mit den Kommandanten der Constitutions sprach prüften die Brückenoffiziere den zeitlichen Standort: Und in der Tat befand man sich augenscheinlich im Jahr 2267. Ausgelöst durch die Anomalie oder später vermutet durch die Tachyonenemissionen der anderen Föderationsschiffe nahe der Anomalie war man durch die Zeit gereist.

      Hier erreicht die Aurora nun die Nachricht, dass die USS Roddenberry mit anderen Einheiten im 25. Jahrhundert einen Teilerfolg erziehlt hatte mittels Tachyonenimpulsen. Lieutenant L'Ahri errechte, dass aufgrund der Größe der Anomalie in dieser Zeit mindestens sechs Raumschiffe notwendig seien, um ähnliche Ergebnisse zu erziehlen. In Frage kamen nur die Klingonischen Schlachtkreuzer, die sich gerade zurückgezogen hatten.

      Mithilfe des Wissens spürte die Aurora die geheime Basis der Klingonen in dieser Zeit auf und "überredete" sie mit der Sternenflotten gegen die Anomalie zu kämpfen. Dann reiste man zurück in die eigene Zeit.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


      Sternzeit: 84765,78 [19.11.2020]
      Missionsleitung: Laura Keel
      Missionsidee: Laura Keel


      Alarmstufe: gelb
      Position: Anomaliue/ehemaliges Exitor-System


      Anwesendes Personal
      Commodore Harrison Condrad als KO, Agentinnen Jamie Jansen und Jacky Blessing
      Commander Alison Sinclair als COU
      Lieutenant Harad als LMO
      Lieutenant Damian Keel als Lt Nastald [CONN]
      Lieutenant junior grade L'Ahri als LWO, Commander Buval[KO|Ratamar]


      Entschuldigt abwesend
      -


      Unentschuldigt abwesend
      Nynaeve Storm


      Gäste
      -


      "Edge Of Night"


      Die Aurora befindet sich weiterhin im ehemaligen Exitor-System. Die Anomalie gilt weiterhin als teilstabil. Die meisten Raumschiffe sind inzwischen aus Sicherheitsgründen abgezogen worden. Die Aurora bleibt vorerst vor Ort, um den Aufbau einer Forschungsstation und eines Emitter-Netzwerk zu koordinieren. Diese Aufgabe wird dadurch erschwert, dass man sich der Anomalie nicht mit Warpantrieb nähern darf und auch alle sonstigen Technologien untersagt sind, die den Subraum nutzen. Die Aurora hat neben etlichen Wissenschaftlern auch die Agentinnen Jamie Jansen und Jacky Blessing von der Abteilung für Temporale Ermittlungen aufgenommen. Ihre erste Befragung findet
      mit Commander Sinclairin der Beobachtungslounge statt. Die Krankenstation wurde damit beauftragt eine neue Variante der Strahlenschutzprotokolle zu verfassen, damit sie an alle Neuankömmlinge -Schiffe sowie Personen- ausgegeben werden können.


      Plötzlich steigt die Aktivität der Anomalie sprunghaft an, die Strahlung erhöht sich massiv und die Tachyonen der Umgebung weisen Verwirbelungen auf. L'Ahri, der das Kommando auf der Brücke hat, ruft den KO rechtzeitig auf die Brücke, so dass er miterlebt wie sich ein romulanischer Bird of Prey namens Ratamar vor der Aurora enttarnt. Die Enttarnung und die Quantensingularität, die von dem romulanischen Schiff als Antriebsquelle genutzt wird, werden für die Aktivität der Anomalie identifiziert. Commander Buval von der Ratamar stellt sich als wissenschaftliche Unterstützung für die Föderation vor und schickt sogleich eine Sonde in die Anomalie. Die Strahlung ist inzwischen so hoch, dass die medizinische Abteilung damit beginnen muss, die Crew zu impfen. Der romulanische Captain kann zunächst nicht überzeugt werden, den Sicherheitsperimeter um die Anomalie zu verlassen. Er will mit der Unterstützung der Aurora seine Schilde zur Abschirmung der Singularität nutzen, um weiter Daten zu sammeln. Erst als Commodore Conrad droht, das Schiff per Traktorstrahl abzuschleppen dreht das Schiff schließlich ab. Später entschuldigt sich Buval und läd die Führungsoffiziere zu einem Abendessen auf sein Schiff ein.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

      Sternzeit: [22.04.2021]
      Missionsleitung: Harrison Conrad
      Missionsidee: Harrison Conrad
      Missionstyp: Einzelmission
      Alarmstufe: Grün
      Position: Auf dem Weg zu Futanar

      Anwesende Offiziere
      Com. Harrison Conrad als KO
      Cmdr. Alison Sinclair als COU
      Ltjg. L'Ahri als LWO
      Ens. Kate Burke

      Entschuldigt abwesend
      Nynaeve Storm
      Zhidde Harad
      Damian Keel

      Unentschuldigt abwesend
      -

      Gäste
      -

      „...auf dem Weg“

      Unterwegs nach Futanar stieß die Aurora auf ein Trümmerfeld, welches sich über mehrere Lichtjahre erstreckte. Offenbar war ein Schiff während des Warpfluges explodiert und dies hatte die Trümmer entsprechend weit verstreut. Ensign Burke konnte zwar den Kurs des Schiffes bestimmen, doch dieser zeigte kein klares Ziel an.

      Eine Analyse der Trümmer offenbarte, dass es sich um ein Patchwork-Raumschiff, wie es verzweifelte Händler, Piraten und Schmuggler verwendeten, handelte. Commodore hatte bereits den Weiterflug angeordnete, dann wurde inmitten der Trümmern ein Ei gefunden.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


      „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
    Seit 2004 imTrekZone Network