Eingehende Transmissionen von der USS Verne

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • =/\= Beginn der Transmission =/\=

    Von: LtCmdr. John Ice - 2XO/SC/TO - USS Verne

    An: LMO - Ensign. Cascada Ashton

    v.s. Privat - Nur für Empfänger

    Betreff: Wahre Stärke zeigt sich im Umgang mit eigenen Fehlern

    Einen wunderschönen guten Tag Cascada,
    ich schreibe eigentlich nie, ich habe das nie getan und hatte mir auch vorgenommen es nie zu tun. Ich bin immer ein Freund der direkten und persönlichen Kommunikation gewesen, und habe warscheinlich durch das aufwachsen im Heim nie gelernt, Verwandten oder Freunden zu schreiben. Alle die ich kannte waren immer um nicht rum. Ständig wechselte das Umfeld, feste Freundschaften gab es da kaum.
    Jedoch hat mich unsere Begegnung auf Deep Space 4 nachhaltig beeinflusst und ich hatte das Bedürfnis den Draht offen zu halten. Ich freue mich darauf demnächst diese Spezialaktion von dir auszuprobieren und bin mal gespannt.
    Ich habe mich an unser Gespräch erinnert und mir ist ein Satz ins Gedächtnis gekommen, den mir ein Mentor vor Jahren mal mitgegeben hat. 'Wahre Stärke zeigt sich im Umgang mit eigenenen Fehlern'. Der Satz hat viel Aussagekraft, denn nur wer wahre Stärke besitzt, kann diese auch nach außenhin authentisch zeigen. Vielleicht ist das eine Antwort auf die von dir gestellte Frage. 'Denke nach und prüfe dich selbst', war ein weitere Satz dieses Mentors, vielleicht verbindest du beide.

    Ich freue mich auf weitere Gespräche und Begegnungen.
    Auf bald
    John

    =/\= Ende der Transmission =/\=
  • b]=/\= Beginn der Transmission =/\=[/b]

    Von: LtCmdr. John Ice - 2XO/SC/TO - USS Verne

    An: LMO - Ensign. Cascada Ashton

    v.s. Privat - Nur für Empfänger

    Betreff: Es tut mir leid

    Hallo Cascada,
    Entschuldige das ich mich lange nicht gemeldet habe. Es war eine Mischung aus Stress und anderem Grund. Die Verne war in der Hand einer fremden Macht und die Crew komplett in den Frachträumen eingesperrt. Ich bin sicher euer Schiff wird über diesen Vorfall infomiert.
    Uns geht es soweit ganz gut. Es gab einige wenige Verluste und viele Verletzungen, aber wir sind auf dem Weg zurück in sichere Gefilde. Die USS Aurora begleitet uns, und ich muss sagen, obwohl diese Schiffsklasse das Flakschiff der Föderation sein soll, hat die Verne doch weit mehr Power.

    Ein lächeln, die Wunde am Kopf ist kaum zu sehen

    Captain Lavin ist wohl ein Fall für sich, aber das du dich daneben benimmst....tztztztz Disziplin ein Zwinkern

    Ich muss los, es warten noch einige Arbeiten auf uns. Ich freue mich dich bald mal wieder zu sehen.

    John
    =/\= Ende der Transmission =/\=
  • =/\= Beginn der Transmission =/\=

    Von: LtCmdr. John Ice - 2XO/SC/TO - USS Verne

    An: LMO - Ensign. Cascada Ashton

    v.s. Privat - Nur für Empfänger

    Betreff: Long time no see

    John sitzt entspannt in Uniform vor dem Bildschirm, mit einer Tasse Kaffee in der Hand. Er hat eine dicke Narbe auf der Stirn, sieht etwas mitgenommen aus, aber hat einen entspannten Gesichtsausdruck

    Hallo Cascada,
    Der Satz im Betreff kommt aus meiner Heimat und sagt eigentlich alles aus. Ein Krieg....DER Krieg hat immer auch Auswirkungen auf die Zeit die wir privat verbringen können. Und so bleibt mit nur zu sagen, dass ich die Zeit mit dir in den letzten Wochen sehr vermisst habe. Es gibt viele Dinge die ich gerne noch getan hätte bevor es hier "interessant" wurde.
    Ich hoffe dir geht es gut, und der Krieg hat bei dir keine Narben hinterlassen.

    John lächelte etwas und trank einen Schluck aus seiner Tasse

    Wie geht es deinem Vater und seiner Frau? Es ist schade das ich sie noch nicht kennenlernen konnte. Ich wünschte mir wir würden uns bald einmal sehen, um das nachzuholen was wir in den letzten Wochen verpasst haben.

    Alles Liebe
    John
    =/\= Ende der Transmission =/\=
  • =/\= Beginn der Transmission =/\=

    Von: LtCmdr. John Ice - 2XO/SC/TO - USS Verne

    An: LMO - Ensign. Cascada Ashton

    v.s. Privat - Nur für Empfänger

    Betreff: Long time no see

    John sitzt in Uniform vor dem Bildschirm. Seinem Gesicht sieht man an, dass er längere Zeit wenig bis gar nicht geschlafen hat, und seine Augen sehen müde und schwer aus

    Cascada,
    Deine letzte Nachricht war wie du bereits angedeutet hast nicht ganz das was ich erwarte habe. Das bringt mich in eine eher schwierige Lage. Auf der einen Seite würde ich dir gerne sagen was ich denke und fühle, auf der anderen Seite habe ich mein Leben lang gelernt und selber gepredigt, Gefühle aus solchen Situationen und vorallem aus dem Arbeitsleben fern zu halten. Das endet bei mir in der Regel darin, soviel zu arbeiten, dass gar kein Platz mehr für Gefühle bleibt.

    John lehnt sich nachdenklich in seinen Stuhl zurück.

    Ein Jahr auf Deep Space Mission ist aufregend, und ich wünsche dir, bzw. euch als Crew eine gute und erfolgreiche Mission. So lange da draussen alleine, das ist immer eine Herausforderung für eine Crew, denn irgendwann rückt man sich auf die Pelle. Aber da ihr euch alle sicherlich bestens versteht wird das schon werden. Und du hast ja immer noch deine Katze.

    Ein gequältes lächeln huscht über sein Gesicht

    Ich werde hier sein, hoffentlich, wenn du zurück kommst, und ich hoffe du meldest dich bei mir. Ich werde in der Zwischenzeit das tun was ich in solchen Situationen immer am besten konnte....

    John

    =/\= Ende der Transmission =/\=

    .... Arbeit....ich weiss seit dem letzten mal schon warum ich mich nicht mehr verlieben wollte. Manchmal wünschte ich ich sei Vulkanier....
  • =/\= Beginn der Transmission =/\=

    Von:
    Tam Avarres
    USS Verne

    An:
    Ens. Mihály Paul Lázló Figl
    Wissenschaftsoffizier
    USS Troy

    VS: Privat

    Mi, du hast mir sehr weh getan. Und mir klar gemacht, wie dumm ich bin. Erwarte mich in Naher Zukunft nicht im Casino dieses Scheiß ladens.

    Im Anhang findest du deine komischen Palatschinken mit Marmelade oder Kirschen... Hab deinen Spaß damit.


    =/\= Ende der Transmission =/\=
    I think I have lost my language
    Whatever I've said I deny
    I think I have lost my way
    Whatever was missing is gone

    Dark Tranquillity - Focus Shift
  • =/\= Beginn der Transmission =/\=

    Absender:
    Ensign Sito Kobar
    Leitender Wissenschaftsoffizier
    USS Verne NCC - 76145

    Empfänger:
    Ensign Mihály P.L. Figl
    Wissenschaftsoffizier
    USS Troy NCC - 81710

    SD: 63079,96.
    VS: Privat

    Hey Mihi,

    wie geht es Dir? Mir, wie Du selber sehen kannst, geht es gut, und ich lebe tatsächlich noch. Das letzte halbe Jahr war.....interessant, um es vorsichtig auszudrücken, aber vielleicht sollte ich am Anfang meiner Geschichte beginnen.
    Eigentlich hatte ich nach meinem Abgang von der T'Plana-Hath nur vor, mich nach Bajor zu begeben, dort meinen Resturlaub abzufeiern, und danach wieder zur Erde zurückzukehren, um mich auf eine neue Stelle als Arzt irgendwo in der Flotte vorzubereiten. Aber, dazu kam es nicht mehr, denn als ich mich auf dem Rückflug befand, wurde mein Transportschiff von irgendwelchen Halunken angegriffen und eine Breitseite mit irgendwelchen Torpedos löste augenscheinlich eine Kettenreaktion aus, welche das Transportschiff in irgendeine andere Dimension versetzte. So richtig habe ich das bis heute nicht verstanden, aber gut. Wo war ich? Ach ja, die andere Dimension. Nun, auf jeden Fall, stell Dir meine Überraschung vor, als mich ein Sternenflottenschiff aus dem Wrack rettete, und sich dieses Schiff auch noch als die Verne herausstellte. Sie waren schon ein halbes Jahr in dieser Dimension verschwunden, und hatten sichtliche Verluste hinnehmen müssen, welche dann tatsächlich zu der absurden Handlung führte, das man mich, ausgerechnet mich, zum leitenden Wissenschaftsoffizier hier an Bord ernannte. Der Weg, welchen einem die Propheten bereiten, ist wahrlich unergründlich.

    Aber, nun genug von mir. Was machst Du so, und wie ist das Leben unter dem Kommando des einzigen Bajoraners, welcher wahrlich keinen Humor kennt? Ich hoffe, er ist nicht zu hart zu Dir, aber so wie ich Dich kenne, hast Du schon Mittel und Wege gefunden, das irgendwie zu kompensieren. Ich würde mir wünschen, das Du recht schnell von Dir hören lässt, denn ich hoffe mal, das Du Dir denken kannst, das ich Dich schon so irgendwie vermisst habe.

    Aber, nun muss ich los. Unsere Kommandooffiziere hatten die glorreiche Idee, alle Führungsoffiziere in ein Runabout zu stecken, und damit durch die Gegend zu gondeln, während die Verne selber bei DS4 repariert wird. Ich sage Dir, Kommandooffiziere sind ein Volk für sich, und wahrscheinlich niemals ganz zu verstehen. Aber, ich denke, Du kennst das ja.

    Melde Dich. Bis dahin...mögen die Propheten Dich leiten, Mihály Paul Laszlo Figl.



    =/\= Ende der Transmission =/\=
  • =/\= Beginn der Transmission =/\=

    Absender:
    Ensign Sito Kobar
    Leitender Wissenschaftsoffizier
    USS Verne NCC - 76145

    Empfänger:
    Ensign Mihály P.L. Figl
    Wissenschaftsoffizier
    USS Troy NCC - 81710

    SD: 63165,13.
    VS: Privat

    Hey Mihi,

    nun wie ich sehe, hast Du mächtig Deinen Spaß auf der Troy. Aber, übertreibe es bloß nicht, und lass Dich bei unserem nächsten Treffen in einem Stück blicken, da ich keine unmittelbare Lust verspüre Dich, bevor wir einen drauf machen gehen, auch noch zusammenflicken zu müssen. Ich glaube nämlich, das mich die Zeit als Wissenschaftsoffizier nicht gerade besser gemacht hat, was die Behandlung von Patienten anbelangt.

    Was Deine Counselor angeht; diese Cait ist mir noch nicht untergekommen, aber wenn sie sagt, das Dr.Istad ihr alle Methoden beigebracht hat, dann kann ich mir ein sehr gutes Bild darüber machen, was bei euch an Bord der Troy in dieser Hinsicht so abgeht. Pass bloß auf, das Deine Counselor nicht bald auf der Brücke anfängt zu stricken, oder bei den Besprechungen im Bereitschaftsraum damit beginnt, Kekse und Kaffee zu verteilen. Das passiert bei uns nämlich in schöner Regelmäßigkeit, da Dr.Istad an Bord der Verne der verantwortliche Psychologe ist.

    Wegen Reon kann ich Dir nur einen Rat geben: Immer schön nicken und grinsen. Sicher ist es nicht schön, was er da mit Dir gemacht hat, aber dieses Verhalten passt zu diesem Eisklotz, und er wird sich wohl auch in der nächsten Zeit nicht mehr ändern, dazu reicht wohl auch kaum ein Wunder durch die Propheten aus.

    Was meine persönliche Lage angeht, so haben sich die Dinge schon wieder verändert. Kaum war ich mit dem Auspacken meiner persönlichen Sachen fertig, bekam ich von der Personalabteilung der Sternenflotte den Befehl, diese wieder einzupacken, die Verne zu verlassen, um mich auf Deep Space vier für weitere Befehle bereitzuhalten. Ich frage mich, was in dieser Abteilung los ist. Ob denen vielleicht langweilig ist? Nun ja, bis ich weitere Order erhalte, halte ich mich eben auf der Station bereit, was für Dich bedeutet, adressiere Deine Subraumnachrichten, dorthin, bis ich Dir mitteilen kann, wohin es mich dieses mal verschlägt.

    Die andere Sache betrifft Anna. Du erinnerst Dich noch an sie? Nun, ich denke, es gibt niemanden, der diese menschliche Frau so schnell vergessen würde, wenn er sie erst einmal gesehen hat. Auf jeden Fall hat sie sich wieder bei mir gemeldet, weil ich anscheinend der perfekte Zuhörer bin, und damit begonnen, mir ihr Problem mit Lieutenant Harada zu schildern, welche es nun augenscheinlich zu euch verschlagen hat. Ich kann nicht sagen, das ich mich nicht gefreut hätte mehr von ihr zu sehen, als ihre alljährlichen Grüße zum Geburtstag, aber andererseits, ertappe ich mich dabei, wie ich an längst vergangene Dinge denke, und ich bin mir nicht sicher, ob dies alles einem größeren Sinn dient.

    Nun, wie Du siehst, habe auch ich keine Langeweile, und nun muss ich leider wieder los. Dank der Personalabteilung darf ich wieder meine Sachen einpacken, und mich auf dieser Station einquartieren.

    Melde Dich!

    Bis dahin, mögen die Propheten Dich leiten.

    Kobar.

    =/\= Ende der Transmission =/\=
  • =/\= Beginn der Transmission =/\=

    Von:
    CMA Shizara
    Ing der USS Verne
    NCC - 76145

    Empfänger:
    Mihály P.L. Figl
    Wissenschaftsoffizier
    USS Troy NCC - 81710


    SD: 65231,00
    VS: Privat

    Hallöchen Mihi,

    na, wie geht es dir denn schöner Mann? Leider lange nichts mehr von einander gehört gehabt, wie geht es denn den anderen so, also Capt. Sito Reon, und Cmdr. MacManus, und all die anderen die mich vielleicht noch kennen? Was treibste denn so, immer noch total vertieft in die Wissenschaft?
    Vielleicht hast du ja mal Lust auf einen Kaffee wenn Ihr, oder wir in der nähe sind, ahh ja, bin jetzt auf der Verne, tolles Schiff, aber sehr sehr groß, so das man sich anfangs immer wieder verläuft, aber ich denke das bekomme ich hin, zumindest die wichtigsten Bereiche des Schiffes, so das ich mich nicht immer dauernd verlaufe.

    Naja ich hoffe du meldest dich mal, oder wir können uns treffen, wenn du mal Lust hast.


    Drück dich ganz doll

    Shizara


    =/\= Ende der Transmission =/\=
    kleines wuseliges etwas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shizara ()

Seit 2004 imTrekZone Network