Star Trek: Ares - Season IV / Act Three: What's Past is Prologue.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Coridan Jahr 2252, Militäranlage

    Manuel hörte die Anweisung des XO und er sagte dann, *also wir haben 8 Gehwere und 6 Handfeuerwaffen, dazu noch 15 Feldrationen.
    Ich bin der Meinung wir durchsuchen die ganze Anlage, vieleicht finden wir etwas, oder jemanden der uns weiterhilft.
  • Cordian 2252

    Er ging weiter in die Richtung, als er aus einer anderen Richtung Gibs Stimme hörte. Wieso kommt die Stimme jetzt von da, wenn ich von dort Anzeigen bekommen? Er klappte den Tricorder wieder auf und sah sich die Daten noch einmal an. Die kamen anscheinend aus einer anderen Richtung. Er betätigte wieder seinen Kommunikator "***Nyland an Gibs...passen Sie auf, ich werde sie lotsen, gehen Sie ungefähr 200 Meter nach links, dann müsste ein kleine Anhöhe kommen, dahinter sind Kommunikator Signaturen, wir treffen uns dort" er beobachtete jetzt Gibs Signatur und die der Kommunikatoren. Diese Richtung ist gewiss, immer schreite, schreite! Finsternis und Hindernis drängt mich nicht zur Seite. Er schüttelte kurz den Kopf. Wieso kam er jetzt darauf. Als er an der Anhöhe ankam sah er auch schon Gibs "Ich muss ehrlich sagen, ich bin froh Sie zu sehen, besonders, wenn Sie mir jetzt noch sagen können wo ich bin" er blickte wieder auf den Tricorder "Hinter der Anhöhe sind noch Leute"
  • Coridan Gegenwart - OPS

    <<<LtCmdr_O`Donell sah missmutig drein. "Das wird echt immer besser. Können wir etwas dagegen machen". Er sah die beiden Lieutenants fragend an.
    Saori wechselte einen Blick mit Kratak und schüttelte den Kopf. "Ich weiß es noch nicht."
    Kratak stimmte zu. "Spontan weiß ich es auch nicht...'
    O`Donell nickte leicht. "Machen Sie weiter.">>>


    Saori nickte und wandte sich wieder der Konsole zu, um die Intensität der verbliebenen Chronitonstrahlung zu ermitteln. An allen Orten, wo laut Sensorenlog Personen verschwunden waren, waren diese besonders stark. Sie runzelte die Stirn und ließ den Computer eine Karte des Geländes unter die Koordinatenpunkte projizieren. Das Ergebnis war bemerkenswert eindeutig und sie wandte sich an Commander Hoyt und LtCmdr O'Donell.

    "Die Chronitonen-Konzentration, und damit die Orte, wo die Vermissten wohl entmaterialisiert sind, bilden eine ziemlich gerade Linie. Wir sollten so schnell wie möglich ermitteln, wo genau auf dem Planeten noch Leute verschwunden sind. Vielleicht gibt es hier eine unterirdische Kraft- oder Strahlungsquelle, die dieses Phänomen begünstigt. Ich weiß nicht ob das was bringt, aber irgendwo müssen wir ja anfangen..."

    Commander Saori Harada
    Erster Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Saori Harada ()

  • Verlassene Militäranlage [Kommandozentrum] - 2252

    Hannah blickte Gibs kurz hinterher und kniff leicht die Augen zusammen. Doch noch bevor sie sich weitere Gedanken über das Verhalten des Lieutenant machen konnte, meldete sich Ensign Marterer zur Wort, der weitere Aussagen zu der zur Verfügung stehenden Ausrüstung machte. Die XO blickte wieder auf die angesammelten Gegenstände und ging gedanklich durch, was ihnen zur Verfügung stand: An Waffen hatten sie zur Zeit einen Typ 2 Phaser, den Gibs grade mit hinausgenommen hatte, eine coridanische Projektilwaffe, der Hannah nach ein paar schnellen Blicken das Funktionsprinzip einer vollautomatischen Maschinenpistole zugeordnet hatte, und die soeben von Marterer erwähnten Gewehre und Pistolen, deren Einsatzbereitschaft noch nicht überprüft worden war. Hatten die Coridaner Mitte des 23. Jahrhunderts noch keine Energie- oder Partikelwaffen entwickelt?! Oder hatten sie beim Verlassen der Anlage bloß die minderwertigen Projektilwaffen zurückgelassen, weil nicht alles mitgenommen werden konnte?! Sie schob die Frage zur Seite; schließlich musste sie mit dem auskommen, was sie hatten. Sie ließ ihren Blick weiter über die angesammelten Gegenstände gleiten: Ein medizinischer Trikorder, den Thijs dabei gehabt hatte, der Rucksack von Constantin, coridanische Essensrationen und Wasser. Das war verdammt wenig. .. aber immerhin besser als nichts.

    "Also gut..." Sie atmete noch ein Mal tief durch. "Grundsätzlich gilt: Möglichst nicht auffallen! Also zum Beispiel keine lauten Geräusche wie Schüsse, die die Aufmerksamkeit auf uns lenken können, und kein Licht in Räumen mit Fenstern! Verbrauchen Sie außerdem keine unnötige Energie... wir wissen nicht wie lange das Notstromaggregat noch hält." Sie sah alle Anwesenden kurz eindringlich an.

    Dann wandte sie sich Ch'Kono zu. "CPO, Sie sind momentan die Einzige, die die Schrift hier lesen kann. Versuchen Sie so viele Informationen wie möglich über aktuelle Lage auf dem Planeten, diese Anlage und die Umgebung hinauszufinden. Wenn Sie am Computer nichts mehr finden, suchen Sie in den Räumen nach Aufzeichnungen, Umgebungskarten, Lageplänen oder Ähnlichem. Aber bleiben Sie vorerst in der Nähe."

    Im Anschluss daran wandte Hannah sich an den Sicherheitsoffizier im Team: "Ensign Marterer, testen Sie die Waffen, die Sie zusammengesucht haben, auf ihre Funktionsfähigkeit und besorgen Sie uns ausreichend Munition. Jeder von uns braucht mindestens eine funktionsfähige Waffe - nach Möglichkeit so etwas..." Dabei deutet sie auf die Maschinenpistole, die Ch'Kono irgendwo aufgetrieben hatte. "... oder gerne auch was Moderneres.", fügte sie noch hinzu. "Wenn es hier einen Schießstand im Gebäude gibt, dann führen Sie den Test dort durch.. ansonsten suchen Sie sich einen geeigneten Ort. Ich will nicht, dass die Geräusche draußen durch den Wald hallen und verletzten Sie sich nicht selber, Ensign.", sagte sie eindringlich. Dann deutete Hannah kurz auf den Rucksack von Gibs. "Ich denke den können Sie gebrauchen, um alles transportieren zu können.", kommentierte sie ihre Geste. "Seien Sie in spätestens 30 Minuten wieder hier. Bis dahin sollten Lt Gibs und Ens Nyland eingetroffen sein und wir können eine Lagebesprechung und eine neue Aufgabenverteilung vornehmen. Keine unnötigen Ausflüge und keine Experimente, Ensign." Hannah sah wie er nickte.

    Last but not least wendete sie sich Thijs zu. "Lieutenant, Ihr Job wird es bis dahin sein die Umgebung zu überwachen." Dabei deutete sie auf die große Fensterfront, die einen guten Ausblick auf den Hof vor der Anlage und den Wald bot (mal von den Lichtverhältnissen abgesehen). Hannah schätze, dass man von hier die Umgebung in einem Winkel von knapp 300 Grad einsehen konnte. 300° - wie die vordere Hauptphaserbank der Ares, dachte sie kurz und spürte wie sie Sehnsucht nach ihrem Platz an der taktischen Konsole überkam. "Suchen Sie sich auf der anderen Seite noch einen Raum, von dem aus man die Rückseite einsehen kann und wechseln Sie die Position in regelmäßigen Abständen. Halten Sie am Boden und in der Luft nach allem Ausschau, was sich uns nähert und informieren Sie mich, sobald sich was tut. Das gilt auch für irgendwelche Personen in Sternenflottenuniformen.", fügte sie hinzu. Mittlerweile war sie sich sehr sicher, dass sie hier im Jahre 2252 noch "Zuwachs" bekommen würden.

    "Ich werde die Zeit nutzen, um nach einem geeigneten Raum zu suchen, indem wir uns ausbreiten können... hier oben sitzen wir wie auf einem Präsentierteller... und ich verschaffe mir einen generellen Überblick über die Anlage.", sagte sie schließlich, um klar zu machen, was sie derweil tun würde. Sie sah erneut in die Runde. Mittlerweile waren alle nur noch schemenhaft zu erkennen, denn die Sonne war bereits untergegangen: "Wegtreten.", befehl sie mit klarer Stimme.

    Im Anschluss daran wandte Hannah sich nochmals CPO Ch'Kono zu. "Ich nehme an, Sie haben mit dem Computer irgendwie Zugriff auf einen Zeitmesser oder soetwas, Chief Petty Officer..." Die Coridanerin nickte und ließ ein kurzes "Korrekt" verlauten, woraufhin Hannah weitersprach: " Dann kontaktieren Sie Ensign Marterer und mich in 20 Minuten, damit wir uns nicht nur auf unser Zeitgefühl verlassen müssen.", sagte sie. Nachdem die CPO den Befehl bestätigt hatte, wandte Hannah sich ab. Sie warf noch einen prüfenden Blick in die Runde und bot damit jedem die Chance noch irgendwelche Fragen zu stellen bevor sie sich vorerst trennten.
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.
  • (Bitte hört auf zu schreiben was mein Charakter macht. Ich mach es ja auch nicht. Danke)



    Irgendwo und Irgendwann
    Wald

    Gibs hörte nicht recht er soll noch weiter im regen rum laufen. Was interessieren ihn andere Leute. Er schaute etwas ärgerlich und sagte: "***Es Regnet! Und ich habe kein Lust hier Draußen länger zu bleiben als nötig!" Gibs ging vor Zorn weiter. Als er endlich Nyland sieht hörte er ihm nicht zu sondern wollte gerade los legen mit ihm ein paar ernste Wörter zu reden. Als Plötzlich Ihn jemand von hinten angriff. "Was soll das jetzt!"Gibs liess sich zurück fallen und landete genau auf seinen Angreifer. Danach benutzte er seine Ellenbogen und schlug damit auf ihn ein. Als der Angreifer denn Griff etwas löste rollte Gibs auf die Seite und war frei. Gibs stand auf und richtete seinen Phaser auf den Angreifer. Als er bemerkte das es ein Rekrut war kam nur ein Wort aus ihm raus. "Was?!" Doch da kam schon der nächste und rammte mit voller Wucht von der Seite ihn Gibs.
  • Coridan 2252 Militäranlage

    Ensign Marterer nahm den Rucksack steckte die Waffen rein und ging los um eine geeignete Stelle zu finden um die Waffentests durchzuführen und durch Zufalll entdeckte er einen Schießstand, er fing an die Waffen zu testen, er fing mit einer Maschinenpistole an, die hatte eine Ladehemmung und da er sich mit Projektilwaffen ein wenig auskannte behob er das Problem indem er die Waffe auseinandernimmt und wieder zusammenfügt, zum glück hat er sich in seiner Jugend für Waffen aus dem 20en und 21 Jahrhundert interresiert und das Prinzip ist das selbe bei diesen Coridanischen Waffen.
    Dann machte er weiter, er überprüfte dann die anderen beiden Gewehre und die haben alle 1A funktioniert, dann machte er sich an ein paar Pistolen wo er 4 davon überprüfte und die haben auch alle funktioniert aber dann war der Rucksack schon so gut wie voll, er packte noch ein paar Waffenholster ein und dann ging er weiter.

    Er schaute dann erst mal was er alles hatte 3 funktionierende Maschinenpistolen dazu noch jeweils 3 Magazine für jede Waffe, die Waffe errinert ein
    wenig an eine MP5 aus dem 20en bzw 21 Jahrhundert von der Erde, dazu noch 4 einfache Pistolen und jeweils 4 Magazine für jede der 4 Pistolen.

    Danach ging er weiter und fand eine Art Krankenabteilung er sah sich ein wenig um und ging dann weiter. Dann bemerkte Manuel das er nur noch 10 Minuten Zeit hatte, so entschloss er sich noch kurz umzusehen und dann ging er wieder zurück zum Ausgangspunkt.
    Manuel sah das Hannah gerade woanders war so kontaktierte er Hannah....***Ensign Marterer an Leutenant Von Salis, ich habe 3 funktionstüchtige Maschinenpistolen mit jeweils 3 Magazine für jede Waffe, dazu noch 4 Pistolen mit jeweils 4 Magazine für jede Waffe, dann habe ich noch eime Krankenabteilung gefunden, für den Fall das wie sie einmal brauchen...was ich natürlich nicht hoffe, falls wir noch mehr Waffen benötigen kann ich später noch welche holen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Manuel Marterer ()

  • [Chief Petty Officer Tessa Ch'Kono]

    Cordian - Verlassene Militäranlage - Kommandozentrum/Büroraum; 2252


    Ch'Kono blickte zur XO und nickte leicht. "Aye, Ma'am." Sie überlegte kurz und schaute zu dem Terminal herüber an dem sie die aktuelle Jahreszahl herausgefunden hatte. An diesem Computer konnte man auf die Funkübertragungen Zugriff nehmen, allerdings waren dies Übermittlungen militärischer Natur und somit zumeist verschlüsselt. Sich in diese Dateien reinzuhacken stellte für sie kein allzu großes Hindernis da, sie konnte jedoch nicht ausschließen, dass dadurch jemand auf sie aufmerksam wurde. Die CPO grübelte eine Weile und kam zu dem Schluss, dass es wohl das Sicherste wäre von einem anderen Terminal aus Zugriff zu nehmen um die Pläne, welche von Salis erwähnt hatte, zu beschaffen.

    Sie blickte wieder zum Lieutenant als diese den Befehl zum Wegtreten erteilt hatte. "Ma'am. Ich werde in diesem Büro nach den Plänen suchen." Ch'Kono deutet auf einen kleinen fensterlosen Raum, neben dessen Tür auf Cordianisch geschrieben stand, dass es sich um das Büro des Kommandanten handelte. Die CPO war sich sicher dort am Ehesten fündig zu werden und teilte Ms. von Salis ihre Schlussfolgerung in knappen Worten mit.

    Nachdem der Lieutenant dies mit einem Nicken bestätigt und sie beauftragt hatte die Uhrzeit im Auge zu behalten, ging Ch'Kono nun zum dem Büro hinüber und knipste eine kleine Schreibtischlampe an. Der Computer, dessen Bildschirm auf den Schreibtisch montiert war, war online undTessa hoffte, dass dies noch einige Zeit der Fall sein würde. Sie wollte sich sogleich an die Arbeit machen, als ihr Blick auf einen Zeitmesser fiel, der auf einem kleinen Schrank stand. Sie ging darauf zu, hob ihn hoch und in ihrem Kopf fing sie an zu rechnen. Nach einigen Momenten hatte sie die nötige Formel im Kopf und rechnete sogleich die von der XO genannte Zeitspanne um. Anschließend arbeitete sie weiter am Computer und bemühte sich Zugriff auf die Daten zu bekommen ohne irgendwelche Sicherheitsvorkehrungen auszulösen.
    =/\= Lieutenant Commander Halley Celes - USS Aurora NCC-81337 =/\=

    "Es ist das Unbekannte, das unsere Existenz definiert." Bajoranisches Sprichwort
  • Verlassene Militäranlage [Kommandozentrum -> Unterwegs] - 2252

    Nach ein paar weiteren Augenblicken begann Hannah ihren Rundgang durch die Anlage. Das Treppenhaus und die fensterlosen Gänge waren schwach beleuchtet, was die Orientierung erleichterte. Sie eilte die Treppe hinab bis sie wieder bei dem Eingang ankam, über den sie vorhin mit Constantin das Gebäude betreten hatte. Einen Moment lang blickte sie den Gang entlang, der sich nach links und rechts erstreckte. In ihren Gedanken würde sie nun beginnen von hier aus einen Plan der Anlage zu "zeichnen". Zügig und systematisch durchstreifte sie das L-förmige Gebäude. Ihr Ziel war es weitere brauchbare Ausrüstung zu finden und einen Raum auszumachen, in dem sie ihr "Lager" aufbauen konnten.
    Wie Gibs und Ch'Kono bereits angedeutet hatten, schien die Anlage recht flüchtig verlassen worden zu sein. Der Vorteil: Es war noch jede Menge Ausrüstung vorhanden, die sie nutzen konnten. Hannah fand weitere Waffen, Lebensmittel, Decken, Uniformen, medizinische Güter... und und und. Der Nachteil an dieser Tatsache ließ sich in zwei Fragen formulieren. Erstens: Warum hatte man den Stützpunkt so plötzlich verlassen? Und zweitens: würden die Coridaner zurückkommen? ... Derweil hallte das mechanische Klacken weiter durch die Gänge; regelmäßig und ohne einen erkennbaren Ursprung.

    Im Keller des Gebäudes flackerte das Licht auf dem Gang. Die XO konnte leise die Geräusche von Schüssen hören, die in unregelmäßigen Abständen abgegeben wurden. Sie zog die Waffe, die sie vorhin mitgenommen hatte und nahm die coridanische Version einer Taschenlampe zur Hand, die sie unterwegs gefunden hatte. Vorsichtig ging sie weiter, um als erstes die Quelle der Schussgeräusche zu überprüfen und zu verifizieren, dass es lediglich Ensign Marterer war. Sie passierte mehrere Türen ohne ihnen Beachtung zu schenken. Erst kurz vor Ende des Ganges blieb sie vor einer Tür stehen und öffnete diese vorsichtig. Der dahinterliegende Raum war beleuchtet. Von ihrer Position an der Tür aus konnte sie Marterer sehen, der hier einen geeigneten Ort gefunden hatte, um seinen Auftrag auszuführen. Sie beobachtete einen Moment still wie der Sicherheitsoffizier mit den altertümlichen Waffen hantierte und sie gewissenschaft auf ihre einsatzbereitschaft überprüfte. Ohne sich bemerkbar gemacht zu haben, verließ sie den Raum wieder und setzte ihren Rundgang durch das Gebäude fort. Sie vertraute darauf, dass er seine Aufgabe ordentlich ausführen würde... In dieser Situation musste sie darauf vertrauen.

    Hannah hatte grade wieder die erste Etage erreicht, als sie von CPO Ch'Kono kontaktiert wurde. Die Coridanerin meldete, dass etwa 20 Minuten vergangen waren. Hannah seufzte leicht. Es kam ihr so vor, als wäre sie grade erst los gegangen. Hannah blieb kurz auf dem Treppenabsatz stehen. "*** Danke für die Information, CPO. Ich sehe mich noch kurz auf der zweiten Etage um und komme dann hoch.", entgegente die XO kurz. Dann setzte sie ihren Weg fort. Es waren nur ein paar Minuten vergangen, als sich Ensign Marterer meldetet und von dem Ergebniss seiner Arbeit berichtete. Hannah, die grade dabei war ein paar Handlampen in einem Rucksack zu verstauen, nahm die Information zur Kenntniss und nickte; eigentlich nur zu sich selbst. "*** Sehr gut Ensign. Ich bin in ein paar Minuten bei Ihnen. Sind Lieutenant Gibs und Ensign Nyland schon zurück?", fragte sie. Dabei verschloss sie die Tasche und schulterte diese. Mit drei weiteren leeren Rucksäcken in der linken Hand verließ sie den Raum wieder und trat auf den Gang hinaus. Es war Zeit ihre Leute wieder zu versammeln und die Ausrüstung zu verteilen .... Sie hatte keine Erfahrung mit solchen Situationen, aber ihr Gefühl sagte ihr, dass die Situation nicht ewig friedlich bleiben würde und ihre Ausbildung lehrte sie, sich selbst und ihre Leute auf alle Eventualitäten vorzubereiten. Und momentan waren sie nicht vorbereitet... auf gar nichts.
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.
  • Coridan 2252 Militäranlage

    Manuel antowrtete auf die Frage von der XO, ***Nein Leutenant sie sind noch nicht zurück, vermutlich werden sie bald auftauchen..hoffe ich zumindest...***
    Manuel war etwas besorgt, da sie normalerweise wieder hier sein müssten, da schon einige Zeit vergangen war...er schnaufte tief durch und dachte an seine Ausbildung an der Akademie, obwohl es etwas völlig anderes war als ein Akademietraining. Das hier ist die bittere Realität und Manuel hat sich für so ein Leben entschieden und diese Situation wird er meistern, dafür wurde er ausgebildet. Klar es kann etwas schiefgehn, aber mit viel Disziplien und wenn man schön nach dem Akademietrainingsbuch vorgeht wird es funktionieren und etwas Improvisation hilft auch in so einer schwierigen Lage.
  • Coridan, 2252 [irgendwo im Wald vor der verlassenen Militäranlage]

    >>> Ein Kadett <<<

    Wir waren schon seit Stunden unterwegs... der Kontakt zum Rest des Teams war irgendwann plötzlich abgerissen und es hatte schlagartig angefangen zu regnen (ja, wir hatten schon viel von dem teilweise sehr unschönen Wetter auf Coridan gehört), dann war es langsam dunkel geworden. Obwohl wir kaum etwas sehen konnten, streiften wir weiter durch den Wald. Wir drei hatten beschlossen irgendwie einen Weg zurück in die Zivilisation zu finden.. auf keinen Fall wollten wir die Nacht hier im Wald verbringen; um keinen Preis!

    "Da vorne ist jemand!", sagte Prescott plötzlich leise und deutete in eine Richtung, aus der Geräusche kamen. Er und Kalo hatte sofort ihre PG's bereit und gingen zügig in die angedeutete Richtung vor. Ich konnte ebenfalls die Stimme hören, jedoch ohne etwas zu verstehen, und folgte den beiden; eher etwas zögerlich. Nur ein paar Sekunden später konnte ich hören wie die zwei in einem Kampf verwickelt wurden. Verschiedene Stimmen hallten durch die Dunkelheit und ein schmerzerfülltes "uffz" von Prescott war zu hören. Alamiert folgte ich meinen beiden Trainingspartnern und leuchtete hektisch durch das dichte Unterholz. Da sah ich sie: Kalo im Kampf mit einem Mann in roter Sternenflottenuniform und Prescott, der am Boden lag und grade sein Phasergewehr auf den Unbekannten richtete. "Stooooop!", rief ich mit lauter und mahnender Stimme und konnte sehen wie Prescott innehielt; Erleichterung! "Es ist ein Sternenflottenoffizier.", fügte ich erklärend hinzu und leuchtete den unbekannten Mann an. Ich sah ihn mir kurz an. An seinem Kragen erkannte ich die Rangabzeichen eines Lieutenants und er trug eine Glatze. Endlich hatten wir jemanden gefunden; er war ganz bestimmt hier, um uns zu helfen.

    Plötzlich waren Schritte hinter mir zu hören. Erschrocken wandte ich mich um. Der Lichtstrahl meiner Lampe traf direkt das Gesicht eines weiteren Mannes. Blaue Uniform, Ensign. Er musste Mediziner in dem Suchteam sein, dass man uns geschickt hatte. Ich spürte wie mein Herz vor Hektik raste. Gaaaaanz langsam ließ ich das PG ein Stück sinken, um ihn nicht weiter zu blenden.
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.
  • Verlassene Militäranlage [Unterwegs im Gebäude] - 2252

    Bei der Antwort des Ensign presste Hannah leicht die Lippen zusammen. Eine positive Rückmeldung wäre ihr lieber gewesen. Sie erklärte sich das bisherige Fernbleiben von Gibs und Nyland damit, dass die Orientierung dort draußen nach Einbruch der Dunkelheit wesentlich erschwert wurde. Damit konnte sie sich zumindest etwas beruhigen. " *** Danke, Ensign. Ich bin in Kürze bei Ihnen. Von Salis Ende.", entgegente sie kurz.
    Mittlerweile war sie wieder im Treppenhaus angekommen. Hannah blickte hinunter und überlegte, ob sie in den Hof hinausgehen sollte, um nach den Zweien Ausschau zu halten. Doch in der momentanen Situation hatte sie genug andere Dinge zu tun und somit schlug sie den Weg zum Kommandozentrum ein. Die Beiden waren gut ausgebildete Offiziere und sie musste auf ihr Können setzen... Kurz darauf kam sie bei Thijs und Marterer an. [Sorry, wird grad nicht mehr - erst mal Mittag ^^]
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.
  • Coridan [Gegenwart - OPS]

    Saori ließ sich die Ergebnisse nach Intensität der Strahlung gestaffelt anzeigen und wandte sich noch einmal an LtCmdr O'Donell.
    "Wäre es vielleicht möglich, eine Sonde in die Umlaufbahn zu schicken, um einen Überblick darüber zu bekommen, wo die Auswirkungen des Ionensturms besonders stark sind? Vielleicht gibt es ja wirklich einen temporalen Spalt."
    Sie sah wieder zurück auf die Anzeigen.
    "Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass das Phänomen verschwindet, wenn der Sturm vorbei ist. Die Frage ist nur, wie bekommen wir unsere Leute zurück?"
    Saori überlegte einen Moment und runzelte die Stirn. "Wenn wir nur wüssten, ob sie sich tatsächlich in einer anderen Zeit befinden oder nicht..."
    Dann kam ihr ein Gedanke und ihr Gesicht hellte sich auf.
    "Der nächste, der von uns verschwindet, sollte dort, wo er ankommt, eine Nachricht so hinterlegen, dass wir sie auch heute noch finden können. Das bringt natürlich nur etwas, falls er sich dort in einer früheren Zeit, aber am selben Ort befindet. Darin kann er uns mitteilen, welche Zeit es ist, und ob sich alle verschwundenen Personen dort befinden. Weiß jemand, ob es hier einen Platz gibt, der sich wahrscheinlich seit vielen Jahren kaum verändert hat? Es ist nur eine winzige Möglichkeit, herauszufinden, wo - oder wann - sie abgeblieben sind. Aber einen Versuch ist es Wert."
    Commander Saori Harada
    Erster Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
  • Cordian [Irengdwo] - 2252

    Gerade sah er noch Gibs ankommen, dann war auch schon irgendetwas anderes los. Er konnte garnicht so schnell schauen, als ihm auch schon jemand mit einer Lampe ins Gesicht leuchtete. "Nehmen Sie das runter" sagte er etwas lauter und kniff die Augen zusammen. Als das Licht gesenkt wurde, erkannte Alex einen Kadetten. "Ich bin Ens. Nyland und das ist" er sah zu Gibs, der entweder noch am Boden lag oder auch nicht "Lt. Gibs. Wir sind von der USS Ares...also eigentlich aus dem Trainingslager, wir waren..." er brach den Satz ab und zuckte entschuldigend mit seinen Schultern "Es ist alles kompliziert" sagte er etwas gekniffen und blickte dann wieder auf den Tricorder "Ich hatte vor Sie einzusammeln und zu den Anderen zu bringen, anscheinend sind wir...ich weiß um ehrlich zu sein nicht was passiert ist, aber ich denke, dass wir das herausfinden. Andere Mitglieder meiner Crew sind" er schaute wieder auf den Tricorder und deutete dann in eine Richtung "dort drüben"
  • Coridan [Gegenwart - OPS]

    [Lt.Kratk]

    Kratak hörte den Ausführungen der Lieutenant zu und nickte dann nachdenklich "Dann müssten wir aber irgendetwas haben, dass eine größere Zeitspanne übersteht, ohne in den Verlauf der Geschichte einzugreifen. Denn ich denke nicht, dass die Verschwundenen Personen, falls sie in der Vergangenheit sind, in einer all zu nahen Vergangenheit sind, denn sonst würde sich ja irgendjemand daran erinnern, dass gewisse Personen schon einmal hier waren" er ließ seine Fühler kurz hängen "Ich kann temporale Probleme nicht leiden" es war mehr ein Murmeln. Dann blickte er wieder zu Lt. Harada und hob seine Fühler wieder an "Haben Sie schon eine Idee, was für eine Art von Nachricht man mitnehmen sollte?"
  • [Chief Petty Officer Tessa Ch'Kono]

    Cordian - Verlassene Militäranlage - Kommandozentrum/Büroraum; 2252

    Es dauerte nicht lange bis die Cordianerin fand, wonach sie suchte. Sie studierte die, auf dem Bildschirm erschienenen, Pläne und Karten. Anschließend blickte sie sich um und in einem der Schränke fand sie auch einige tragbare Datenträger mit Bildschirm. Die Kleinstcomputer erfüllten zwar den selben Zweck wie die Padds der Sternenflotte, waren aber sehr viel unhandlicher und schwerer. Drei von ihnen legte Tessa nun auf dem Schreibtisch ab und begann sofort damit die Pläne zu überspielen. Währenddessen war der, von Lt. von Salis bestimmte, Zeitpunkt erreicht und Ch'Kono meldete sich bei ihr. Die Offiziere meinte, dass sie in Kürze wieder zurück sein würde, also konnte Tessa ihr dann persönlich ihre Entdeckung präsentieren.

    Nachdem sie die Arbeit beendet hatte loggte Ch'Kono sich aus. Dabei viel ihr etwas auf, das sie beunruhigte. Während ihrer Arbeit am Computer hatte Dieser im Verborgenen eine Statusmeldung abgeschickt. Dies konnte sich als Problem rausstellen, wenn sich am anderen Ende des Systems eine aufmerksame Person befand. Sie deaktiviert den Computer, knipste das Licht aus, nahm die Datenträger und den Zeitmesser und ging schnellstens zum Kommandozentrum zurück.

    Auch Lt. von Salis war inzwischen zurückgekehrt, sodass Ch'Kono auch gleich berichten konnte. "Ich habe einige Pläne gefunden, Ma'am. Von diesem Gebäude und eine Karte der Umgebung." Diese Karte erschien nach einem Tastendruck auf dem Bildschirm des Gerätes. Mit dem Finger deutete sich nacheinander auf die einzelnen Orte und erklärte worum es sich handelt. "...hier ist die Anlage auf der wir uns befinden.... dort ist die Provinzhauptstadt, wo wir zwangläufig auf Coridaner treffen würden... und hier...", nun deutete sie auf ein kleines Viereck südlich der Anlage, "... befindet sich eine kleine Barracke." Sie atmete durch und erzählte der Lt daraufhin von der Mitteilung des Computers.
    =/\= Lieutenant Commander Halley Celes - USS Aurora NCC-81337 =/\=

    "Es ist das Unbekannte, das unsere Existenz definiert." Bajoranisches Sprichwort

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Halley Celes ()

  • Verlassene Militäranlage [Kommandozentrum] - 2252

    Hannah erreichte den großen Raum im obersten Stockwerk des Gebäudes. Mittlerweile war es draußen finster. Bei dem wenigen Licht, dass noch von draußen hinein drang, erkannte sie die beiden anwesenden Männer nur noch schemenhaft. "Ensign Marterer, verteilen Sie die Waffen und die Munition.", wies sie den jungen Sicherheitsoffizier an. "Die MPs an Gibs, Nyland und Ch'Kono. Ich bleibe bei der hier..." Dabei deutet sie auf die Maschinenpistole, die die Coridanerin zurvor gehabt hatte. "Sie nehmen den Handphaser von Lt Gibs, sobald dieser zurück ist und passen bitte gut darauf auf! Zwei Pistolen an Lt van de Daan und jeweils eine für Sie und mich.", wies sie weiterhin an. Derweil war auch CPO Ch'Kono wieder in den Raum gekommen. Hannah verteilte die Taschenlampen, die sie von unten mitgenommen hatte. "Denken Sie dran: kein Licht in Räumen mit Fenster... nur im absoluten Notfall!", sagte sie noch ein mal eindringlich.

    Leicht unruhig sah Hannah im Anschluss daran zu der Tür, die zum Treppenhaus führte. Von Gibs und Alexander war derweil immer noch nichts zu sehen oder nur zu hören. Sie wandte sich wieder den Anwesenden zu und wies Marterer und Ch'Kono an nach dem Austeilen der Waffen die gesamelte Ausrüstung in den vorhandenen Rucksäcken zu verstauen. Kurz berichtete sie den Dreien von dem fensterlosen Raum im Erdgeschoss, von dem aus sie im Notfall mehrere Fluchtmöglichkeiten hatten und den sie daher vorerst als Unterkunft - wenn man es denn so nennen wollte - benutzen würden.

    Dann meldete sich die Coridanerin zu Wort. Hannah sah sich die Karten vom Gebäude und der Umgebung an und ließ sich dazu einige Dinge erklären. Der am Abschluss folgende Hinweis zu der Statusmeldung, die der Computer während der Benutzung durch die CPO gesendet hatte, ließ ihre Sorge noch etwas größer werden. Momentan war Hannah mehr als froh, dass die drei Anderen sie auf Grund der schlechten Lichtverhältnisse nicht genau sehen konnte... Im Schutze der Dunkelheit blieb den Dreien dadurch die Sorge der XO verborgen.

    Hannah riss sich aus den Gedanken los. "Danke, Chief Petty Officer. Sobald wir wieder alle zusammen sind, werden wir im ganzen Team eventuelle Notfallpläne besprechen.", sagte sie, um die Arbeit der der Frau zu würdigen. Dann fügte sie an alle gerichtet hinzu: "Wenn Lt Gibs und Ensign Nyland da sind, machen wir eine Teameinteilung und Aufgabenverteilung und klären das Vorgehen für den Fall ab, dass wir Gesellschaft bekommen, die uns nicht wohlgesonnen ist." Hinterher befestigte Hannah eines der Holster an ihrem Oberschenkel und ließ sich dann die zweite Waffe und die entsprechende Munition von Marterer geben.

    Nachdem sie fertig war, ging Hannah zu Thijs hinüber. Der LMO hatte die ganze Zeit über die Umgebung überwacht. Es tat ihr leid, dass sie ihn zu dieser Arbeit herranziehen musste, doch in der aktuellen Situation würde jeder seinen Teil zur Sicherung des Teams leisten müssen.
    Hannah blickte hinaus auf den Hof vor der Anlage. Trotz der Dunkelheit hob sich dieser gut von dem angrenzenden Wald ab. Wenn jemand auf das Gebäude zukam, sollte man dies erkennen können - zumindest ein aufmerksamer Beobachter. Sie machte einen kleinen Rundgang, um auch die anderen Seiten des Gebäudes zu überprüfen. Als immer noch nichts von ihren beiden Offizieren zu sehen war, tippte sie ihren Kommunikator wieder an: "*** von Salis an Gibs und Nyland. Status?"
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.
  • Nachdem Manuel die Waffen verteilt hatte,legte er die restliche Ausrüstung in den Rucksack wie er es befohlen bekommen hatte und er überprüfte noch einmal seine Pistole nur um sicher zu gehn das sie funktioniert.
    Dann fiel ihm ein das er auf dem Weg um die Waffen zu holen eine Art kommunikationsterminal gesehn hatte, er sagte es dem Chief um zu fragen ob sie es sich vieleicht anschauen könnte, da es evtl von nutzen sein könnte...
  • Irgendwo und Irgendwann
    Waldweg

    Gibs ging mit dem Angreifer zu Boden. Er war kalt und matschig. So eine Scheisse aber auch! Wenn das Rekruten wären würden sie uns auch nicht Angreifen. Vielleicht haben die ja was damit zu tun. Dachte sich Gibs. Der Angreifer schlug mit seiner Faust in Gibs Magen, Gibs vernahm einen Schmerz und rang nach Luft. Als Gibs zuschlagen wollte merkte er das er ein Gewehr hatte. Man das wird ja immer noch schöner! Gibs schlug mit beiden Fäusten dem Angreifer ins Gesicht. Als Gibs nach seinem Phaser im Schlamm suchte schaute er sich kurz um. Er sah denn ersten Angreifer der gerade wieder hoch kam. Dann schaute Gibs zu Nyland, der zeigte mit einer Hand in die Richtung von dem Haus und davor stand einer mit einem Gewehr. Für Gibs sah es so aus als ob der Angreifer Nyland mit der Waffe drohte. Als er den Phaser wieder fand zog er nicht lange und schoss auf dem Angreifer vor Nyland. Gibs drehte seinen Kopf und wollte die anderen Warnen. Er fing an zu schreien doch dann sah er nur noch das ende von einem Gewehr auf sich zu kommen. Mist! Dann war es dunkel.
  • Coridan Jahr 2252 irgendwo im Wald

    Nachdem Manuel sich in Sicherheit bringen konnte, ging er erst mal in einem Graben in Deckung, nach vergeblichen versuchen Leutenant von Salis zu erreichen verweilt er erst mal eine Weile hier und sondiert die Lage.
    Er sieht wie einige Soldaten noch Patrolieren, Manuel ging dann weiter und fand eine Höhle, er geht hinein und versteckt sich von den Soldaten zum glück sind die Soldaten vor der Höhle vorbeigelaufen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Manuel Marterer ()

  • [Nach der Mission vom 23.08.2009]

    Coridan - 2252

    Durch den Angriff des coridanischen Militärs auf die verlassene Militäranlage, wurde die Gruppe der Sternenflottenangehörigen voneinander getrennt. Ensign Marterer ist alleine im Wald unterwegs, nachdem er fliehen konnte. Lieutenant von Salis, Ensign Nyland, Ensign Parker und CPO Ch'Kono konnten zusammen mit der verletzten Kadettin Aurelia Quignon entkommen und haben den Weg zu der kleinen Baracke eingeschlagen, die als Treffpunkt vereinbart wurde. Lieutenant Gibs, Lieutenant j.g. van de Dann und den beiden anderen Kadetten scheint es nicht möglich gewesen zu sein aus dem Gebäude zu entkommen und damit einer Gefangennahme zu entgehen. Lieutenant Kratak, der während der Kampfhandlungen plötzlich mitten im Wald nahe der Militäranlage aufgetaucht war, kam ums Leben. Aus unbekanntem Grund haben die coridanischen Soldaten mittlerweile die Verfolgung abgebrochen und sich zu bei der Militäranlage gesammelt. Ensign Nyland ist unterwegs zu Kratak, um dessen Ausrüstung aus der Zukunft zu sichern.



    Hannah sah kurz zu Parker. "Haben sie die Verfolgung abgebrochen?", fragte sie mit gedämpfter Stimme und blickte dann wieder durch das dichte Unterholz des Waldes, um nach eventuellen Verfolgern Ausschau zu halten. Sie lauschte. Mittlerweile waren keine Schüsse mehr zu hören, der Wald lag stumm da. "Scheinbar Ma'am ich kann hier in der unmittelbaren Nähe niemanden mehr orten.", entgegnete der Ensign, nachdem er einen prüfenden Blick auf den Trikorder geworfen hatte. Die XO blickte sich noch ein mal aufmerksam um. "Ensign Parker, Team sichern.", wies sie den Sicherheitschef dann an und wandte sich um. "CPO Ch'Kono: Lagebestimmung.", sagte sie weiter. "Wir warten bis Nyland zurück ist.", fügte sie anweisend hinzu.
    Dann wandte sie sich zu der verletzten Kadettin zu, die Ch'Kono mittlerweile auf dem Boden abgelegt hatte. Die junge Trill war zwei Mal bei der Flucht getroffen worden. Sie sah blass aus und ihre Trillflecken hatten schon langsam ihre Farbe verloren. Blut färbte die Uniform ein. "Ganz ruhig, Kadett....", sagte sie an die junge Frau gewandt und brachte ihr ein Lächeln entgegen. Sie beugte sich nach vorne über Aurelia, um deren Zustand zu überprüfen. Die Trill war noch bei Bewusstsein, aber kaum noch ansprechbar. Fürsorglich strich Hannah ihr einige Haare aus dem Gesicht. "Ich kümmere mich um sie...", sagte sie dabei mit möglichst beruhigender Stimme. Dann zog die XO den Rucksack der Kadettin zu sich hinüber und kramte den medizinischen Trikorder hervor, den ursprünglich Thijs bei sich gehabt hatte. Sie aktivierte das Gerät und scannte die Kadettin. Stumm nahm sie das Ergebnis zur Kenntnis. "Okay... nicht toll aber halb so schlimm...", sagte sie dann und versuchte halbwegs optimistisch zu klingen - falls die Verletzte überhaupt noch etwas davon mitbekam...
    "Ch'Kono... sobald Sie die Position haben, brauche ich Ihre Hilfe beim Übersetzen... Ich muss ihr ein Schmerzmittel geben und wenn möglich ihren Kreislauf stabilisieren.", sagte sie. Derweil hatte Hannah einige Packungen Verbandsmaterial aus einem der Erste-Hilfe-Sets geholt und ging nun dazu über die Verletzungen frei zu legen. Eventuell konnten sie die Blutung etwas verlangsamen und der Kadettin somit noch etwas Zeit verschaffen. Ohne Unterstützung durch ihre Leute in der Zukunft - war dort überhaupt noch jemand, der sie unterstützen konnte?! - sah es jedoch schlecht aus für die junge Trill.
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.
Seit 2004 imTrekZone Network