Angepinnt Sitzungsprotokolle des Föderationsrates

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • Sitzungsprotokolle des Föderationsrates

      Sitzungsprotokolle des Föderationsrates
      - 57. Wahlperiode (2385-2389) -
      Commodore a. D. T'Lara

      =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
      =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
      =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
      {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
      {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
    • Konstituierende Sitzung [08.09.2009]

      Beginn: 20:16 Uhr
      Ende: 22:26 Uhr
      (Sitzungsunterbrechung von 21:54 Uhr bis 22:04 Uhr)

      Sitzungsleitung: Föderationspräsidentin Helene Jefferies (bis TOP 3), Föderationsratspräsidentin T'Lara (ab TOP 4)

      Anwesend
      304 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Arjin Caan (Trill)
      Det Villan (Betazed)
      Helene Jefferies
      Norem Akam (Bajor)
      Shamandalie Vaquez (Alpha Centauri)
      T'Lara (Vulkan)

      Entschuldigt
      7 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung durch Föderationspräsidentin Jefferies sowie Verpflichtung der Ratsmitglieder die gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten
      Föderationspräsidentin Helene Jefferies eröffnete Sitzung, stellte die Beschlussfähigkeit fest und verpflichtete die Ratsmitglieder.

      TOP 2: Geschäftsordnung des Föderationsrates
      Drucksachen: LVII/1, LVII/3

      Det Villan (Betazed) beantragte die Verlängerung des Tellaritischen Tripels auf 10 Minuten.
      Abstimmungsergebnis: abgelehnt (130 Ja-Stimmen, 174 Nein-Stimmen)

      Akeen (Andor) beantragte als Kompromiss die Verlängerung des Tellaritischen Tripels auf 5 Minuten.
      Abstimmungsergebnis: bestätigt (217 Ja-Stimmen, 87 Nein-Stimmen)

      Es folgte die Abstimmung über den ersten Punkt des Änderungsantrags von James Trimborn (FR-Drs. LVII/3) bezüglich der nötigen Mehrheit für die Wahl des Ratspräsidenten.
      Abstimmungsergebnis: abgelehnt (43 Ja-Stimmen, 217 Nein-Stimmen, 43 Enthaltungen)

      Sodann erfolgte die Abstimmung über den zweiten Punkt des Änderungsantrags bezüglich der Einberufung des Föderationsrates.
      Abstimmungsergebnis: abgelehnt (87 Ja-Stimmen, 87 Nein-Stimmen, 130 Enthaltungen)

      Zum Schluss erfolgte die Gesamtabstimmung über die Weitergeltung des Geschäftsordnungsrechts.
      Abstimmungsergebnis: bestätigt (261 Ja-Stimmen, 43 Nein-Stimmen)

      TOP 3: Wahl des Föderationsratspräsidenten und dessen Stellvertretern
      Drucksachen: LVII/2, LVII/4

      Während der Sitzung wurde neben T'Lara und Det Villan zusätzlich Akeen vorgeschlagen. Xonak von Vulkan widersprach der offenen Wahl, sodass geheime Wahl stattfand.

      Wahlergebnis des 1. Wahlgangs:
      T'Lara: 130 Stimmen
      Akeen: 130 Stimmen
      Det Villan: 43 Stimmen
      1 ungültige Stimme

      Daraufhin erfolgte Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen im 1. Wahlgang.

      Wahlergebnis des 2. Wahlgangs:
      T'Lara: 217 Stimmen
      Akeen: 87 Stimmen

      Somit war T'Lara zum Föderationsratspräsidenten gewählt. Es folgte die Wahl der Vizepräsidenten. Vorgeschlagen wurden Akeen, Norem Akam, Det Villan und Shamandalie Vaquas.

      Wahl des 1. Vizepräsidenten, 1. Wahlgang:
      Akeen: 87 Stimmen
      Norem Akam: 87 Stimmen
      Det Villan: 43 Stimmen
      Shamandalie Vaquas: 43 Stimmen
      44 Enthaltungen

      Wahl des 1. Vizepräsidenten, Stichwahl:
      Akeen: 130 Stmmen
      Norem Akam: 130 Stimmen
      44 Enthaltungen

      Wahl des 1. Vizepräsidenten, Losentscheid:
      Das Los wurde vom ältesten anwesenden Ratsmitglied, Xonak von Vulkan, gezogen. Norem Akam wurde durch Losentscheid zum 1. Vizepräsidenten gewählt.

      Wahl des 2. Vizepräsidenten, 1. Wahlgang:
      Akeen: 130 Stimmen
      Det Villan: 0 Stimmen
      Shamandalie Vaquas: 130 Stimmen
      44 Enthaltungen

      Wahl des 2. Vizepräsidenten, Stichwahl:
      Akeen: 130 Stimmen
      Shamandalie Vaquas: 130 Stimmen
      44 Enthaltungen

      Wahl des 2. Vizepräsidenten, Losentscheid:
      Das Los wurde vom ältesten anwesenden Ratsmitglied, Xonak von Vulkan, gezogen. Shamandalie Vaquas wurde durch Losentscheid zum 2. Vizepräsidenten gewählt.

      Wahl des 3. Vizepräsidenten, 1. Wahlgang:
      Akeen: 174 Stimmen
      Det Villan: 43 Stimmen
      87 Enthaltungen
      Damit wurde Akeen zum 3. Vizepräsidenten gewählt.

      Wahl des 4. Vizepräsidenten, 1. Wahlgang:
      Det Villan: 130 Ja-Stimmen, 87 Nein-Stimmen, 87 Enthaltung
      Damit wurde Det Villan zum 4. Vizepräsidenten gewählt.

      TOP 4: Wahl der Ausschussmitglieder
      Nach der von Akeen beantragten 10-minütigen Auszeit werden die Ausschusswahlen vorgenommen.

      Als Mitglieder wurden gewählt (Stellvertreter kursiv dargestellt):
      • Ausschusses für Ratsangelegenheiten: Arjin Caan, Det Villan, T'Lara, [...]
      • Auswärtiger Ausschuss: Akeen, Arjin Caan, Det Villan, T'Lara, [...]
      • Verteidigungsausschuss: Akeen, Det Villan, Norem Akam, Shamandalie Vaquas, [...]
      • Innenausschuss: Akeen, Det Villan, Shamandalie Vaquas, [...]
      • Haushaltsausschuss: Norem Akam, T'Lara, [...]
      • Kulturausschuss: Arjin Caan, Det Villan, [...]
      • [...]


      Bestimmung eines Ratsmitgliedes zur Fertigung des Sitzungsprotokolls
      Das Sitzungsprotokoll wurde von T'Lara verfasst.
      Commodore a. D. T'Lara

      =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
      =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
      =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
      {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
      {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
    • 2.Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 62554,41. [06.10.09]

      Beginn: 20:12 Uhr
      Ende: 22:07 Uhr
      (Sitzungsunterbrechung von 21:07 Uhr bis 21:26 Uhr)

      Sitzungsleitung:
      Ratspräsidentin T'Lara

      Anwesend:
      196 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Det Villan (Betazed)
      Norem Akam (Bajor)
      Shamandalie Vaquez (Alpha Centauri)
      T'Lara (Vulkan)

      Entschuldigt:
      111 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf:

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung durch Ratspräsidentin T'Lara

      Ratspräsidentin T'Lara eröffnete Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung
      Ratspräsidentin T'Lara befragte die Abgeordneten nach Änderungswünschen oder Einwänden. Die Abgeordneten stimmten diesen Punkt jedoch vorbehaltlos zu, so das die Tagesordnung genehmigt wurde.

      TOP 3: Ernennung des Protokollführers
      Norem Akam von Bajor erklärte sich bereit, das Protokoll der 2.Sitzung des Föderationsrates zu schreiben.

      TOP 4: Weiterer Umgang mit der Raghdorproblematik
      In einer Teils hektischen und mitunter mit polemischen Mitteln geführten Debatte, über den weiteren Umgang mit den Raghdor, wurde schnell klar, das vor allem die royalistischen Abgeordneten nicht von ihrer harten Linie gegenüber dieser Spezies abzuweichen gewillt waren. Nach dem Austausch, von im Grunde den gleichen Argumenten, welche man zu diesem Thema schon in den einzelnen Unterausschüssen vernommen hatte, trat der Abgeordnete Akeen von Andoria an das Rednerpult und präsentierte den Anwesenden einen Bericht des Sternenflottengeheimdienst, welcher besagte, das Fraktion 2 der Raghdor erst kürzlich damit begonnen hattte, Informationen über Planeten zu erwerben, die für sie für einer Besiedlung in Frage kämen.
      Direkt nach dieser Präsentation entstand Unruhe im Saal, da eine Vielzahl von Abgeordneten, allen voran die Ratspräsidentin, nicht glauben konnte, das diese, ihrer Meinung nach vertraulichen Daten, für eine öffentliche Sitzung des Rates freigegeben worden waren. Trotz der Beteuerungen des Abgeordneten Akeen, das dem so wäre, unterbrach T'Lara die Sitzung, um diesen Sachverhalt direkt mit dem Geheimdienst klären zu können.
      Wenig später stellte sich dann tatsächlich heraus, das diese Daten vertraulich gewesen waren, woraufhin Akeen einen Ordnungsruf erhielt und der Abgeordnete Norem die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses forderte, um zu klären, wie der Vertreter von Andoria an diese vertraulichen Unterlagen kam, wer beim Geheimdienst ihm dabei half und welchen Zweck er damit verfolgte, diese Daten in einer öffentlichen Sitzung zu offenbaren. Dieser Antrag wurde von der Abgeordneten Vaquez von Alpha Centauri unterstützt, welche ferner forderte, alle Entscheidungen zu diesen Themen zu vertagen.
      Beide Anträge wurden angenommen und die Entscheidung damit in die nächste Sitzung vertagt.

      Abstimmungsverhalten:

      1. Antrag über Einrichtung eines Untersuchungsausschusses

      118 Abgeordnete stimmten mit JA, unter anderem: Shamandalie Vaquez , Norem Akam, T'Lara.
      78 Abgeordnete stimmten mit NEIN, unter anderem: Det Villan, Akeen.

      2. Geschäftsordnungsantrag, über Vertragung der Entscheidung

      117 Abgeordnete stimmten mit JA, unter anderem: Shamandalie Vaquez , Norem Akam, T'Lara.
      79 Abgeordnete stimmten mit NEIN, unter anderem: Det Villan, Akeen.



      Das Protokoll wurde von Norem Akam verfasst.
      Norem Akam

      Vertreter Bajors im Föderationsrat
      Mitglied des Verteidigungs- und Haushaltsauschuss



      "Konservatismus ist nicht ein Hängen an dem, was gestern war, sondern ein Leben aus dem, was immer gilt." - Antoine de Rivarol

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norem Akam ()

    • 3.Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 62681,6. [03.11.09]

      Beginn: 20:12 Uhr
      Ende: 23:03 Uhr
      (Sitzungsunterbrechung von 21:28 Uhr bis 21:51 Uhr)

      Sitzungsleitung: Föderationsratspräsidentin T'Lara

      Anwesend
      247 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Arjin Caan (Trill)
      Det Villan (Betazed)
      Norem Akam (Bajor)
      Shamandalie Vaquez (Alpha Centauri)
      T'Lara (Vulkan)

      Entschuldigt
      64 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung durch Föderationsratspräsidentin T'Lara
      Ratspräsidentin T'Lara eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung
      Ratspräsidentin T'Lara befragte die Abgeordneten nach Änderungswünschen oder Einwänden. Die Abgeordneten stimmten diesen Punkt jedoch vorbehaltlos zu, so das die Tagesordnung genehmigt wurde.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Det Villan von Betazed erklärte sich bereit, das Protokoll der 3. Sitzung des Föderationsrates zu schreiben.

      TOP 4.1: Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses gegen den Abgeordneten Akeen, sowie etwaige Sanktionen
      Drucksache: LVII/12

      Norem Akam von Bajor machte in seiner Rede zum Abschlussbericht den Abgeordneten der Royalisten schwere Vorwürfe. Er führte aus, dass die Royalisten die im Ausschuss hervorgebrachten Wahrheiten nicht akzeptieren wollten und sich dem Mehrheitsvotum nicht beugen wollten. Er nannte dies einen Fall von Demokratiebeugung. Das Vorgehen des Abgeordneten Akeen von Andor nannte er einen Eidesbruch.
      Ratspräsidentin T'Lara unterbrach die Ausführungen des Abgeordneten Norem mit dem Hinweis, sich zur Sache zu äußern.
      Daraufhin forderte der Abgeordnete Norem die Aberkennung der Rechte, die Entlassung aus diesem Gremium, und die Zurücksendung nach Andoria für den Abgeordneten Akeen, verbunden mit der Aufforderung an die planetaren Vertreter einen neuen Vertreter in den Föderationsrat zu entsenden.
      Daraufhin erhielt Det VIllan von Betazed das Wort. Er sah im Abschlussbericht einige Schwächen. Er nannte die Rede des Abgeordneten Norem als Beweis für die Vorurteile des Ausschusses, die Verhandlung hinter verschlossenen Türen kontraproduktiv und der blinde Glaube an das Geständnis des Geheimdienstoffiziers falsch. Auf Grund dieser Verfahrensfehler forderte er einen Freispruch des Abgeordneten Akeen.
      Norem Akam bestritt im Anschluss daran die Vorwürfe des Abeordneten Villan und wies darauf hin, dass der Fall im Geheimdienst intern gelöst werden würde.
      Shamandalie Vaquas behauptete, die Debatte führe am Thema vorbei. Sie beklagte das Verdrehen, Weglassen und Beschönigen von Fakten und dass man auf Schwächen im Bericht auch vorher hätte hinweisen können. Sie stellte den Fakt heraus, dass der Abgeordnete Akeen geheime Informationen bekannt gegeben hatte. Die Bewertung dieses Vorfalles läge in den Augen der Betrachter, deshalb forderte sie die Aufhebung der Immunität des Abgeordneten Akeen, um ein ordentliches Gerichtsverfahren einleiten zu können.
      Im Anschluss behauptete der Abgeordnete Villan, dass die Abgeordnete Vaquas ihm seine Attacke auf den Abgeordneten Norem bereits auf eine nettere Art und Weise abgenommen hatte. Er stimmte zu, dass dieser Fall von einem ordentlichen Gericht verhandelt werden müsse, hielt die Aufhebung der Immunität allerdings für verfrüht und betonte, dass dies mit Rücksicht auf die Beschädigung des Ansehens erst dann geschehen dürfe, wenn das zuständige Gericht dies für nötig hielt und in erster Linie gegen den Geheimdienst ermittelt werden müsse.
      Ratspräsidentin T'Lara stellte die drei geforderten Maßnahmen damit zur Abstimmung:
      1. Aberkennung seiner Rechte, Entlassung aus diesem Gremium, und die Zurücksendung nach Andoria, verbunden mit der Aufforderung an die planetaren Vertreter einen neuen Vertreter in dieses Gremium zu entsenden, eingebracht von Norem Akam
      2. Die sofortige Aufhebung der Immunität, eingebracht von Shamandalie Vaquas
      3. das Einleiten eines Untersuchungsverfahrens und das spätere Aufheben der Immunität, sofern es nötig ist, eingebracht von Det Villan.
      Vor der Abstimmung wurde durch die Abgeordnete Vaquas eine Sitzungspause gefordert und durch die Ratspräsidentin genehmigt.
      ERGEBNIS:
      zu 1.: NEIN: 205 (darunter T'Lara, Shamandalie Vaquas, Det Villan, Arjin Caan), JA 41 (darunter Norem Akam). Die Maßnahme wurde abgelehnt.
      zu 2.: NEIN:164 (darunter Det Villan, Arjin Caan, T'Lara), JA 82 (darunter Shamandalie Vaquas, Norem Akam). Die Maßnahme wurde abgelehnt.
      zu 3.: NEIN: 41, JA 205 (darunter T'Lara, Shamandalie Vaquas, Norem Akam, Arjin Caan, Det Villan). Der Maßnahme wurde stattgegeben.

      TOP 4.2: Infrastrukturhilfe auf Melmac III
      Drucksache: LVII/11

      Shamandalie Vaquas eröffnete die Debatte, indem sie feststellte, dass sich seit Monaten die Lebensumstände auf Melmac III nicht gebessert haben und immer nur debattiert wurde. Zur Besserung der Lebensumstände sei ein Aufbau der Infrastruktur nötig. Deshalb forderte sie den Rat auf, zu handeln.
      Det Villan wies darauf hin, dass die Raghdor sich in letzter Zeit unkooperativ verhalten hatten und gegen die getroffenen Regelungen verstoßen hätten. Er nannte die Raghdor vertrauensunwürdig und Lieferungen an sie Förderung des Feindes. Er dachte ein Lieferembargo gegen die Raghdor als geeignetere Maßnahme an.
      Norem Akam vermutete, dass die Unkooperativität der Raghdor auch an der Untätigkeit der Föderation läge. Er hielt ein Embargo für falsch, denn es würde die Raghdor in die Hände agressiver Spezies treiben. Allerdings hielt er zehn Replikatoren für zu viel. Er schlug vor, erst einmal fünf Replikatoren zu liefern und zusätzliche Geräte in Aussicht zu stellen, wenn sie sich an die Regelungen halten.
      Shamandalie Vaquas formulierte eine Erwiderung auf Det Villan, nannte die jüngsten Ereignisse eine Verzweiflungsreaktion auf Forderung der Royalisten. Sie betonte, dass das Machtspiel um die Raghdorsituation dafür gesorgt hätte, dass die Föderation als Unterdrücker wahrgenommen würden. Sie benannte die Handlungsoptionen mit helfen oder die Raghdor ihrem Elend überlassen.
      Akeen von Andor ergriff anschließend das Wort und erwähnte zuerst, sich kurz halten zu wollen, da er fürchtete, dass sein Wort ohnehin nicht viel zählen würde. Er bezeichnete ein Embargo als geeignete Maßnahme, die Raghdor zur Wahl einer Regierung zu zwingen, die sich kooperativ zeigt. Auf keinen Fall könne die Föderation die Aufgabe eines Babysitters für die Raghdor übernehmen.

      Ratspräsidentin T'Lara stellte den Änderungsantrag des Abgeordneten Norem zur Abstimmung (Lieferung von fünf statt zehn Industriereplikatoren):
      NEIN: 124 (darunter Shamandalie Vaquas, Det Villan, Akeen), JA 81 (darunter T'Lara, Norem Akam), ENTHALTUNG 42 (darunter Arjin Caan). Der Änderungsantrag wurde abgelehnt.

      Ratspräsidentin T'Lara stellte den Antrag der Abgeordneten Vaquas unverändert zur Abstimmung (Lieferung von zehn Industriereplikatoren):
      NEIN: 164 (darunter Norem Akam, Arjin Caan, Det Villan, Akeen) JA: 83 (darunter T'Lara, Shamandalie Vaquas). Der Antrag wurde abgelehnt.

      Im Anschluss an die Abstimmung verließen einige liberale und progressive Abgeordnete den Saal.

      TOP 5: Bericht zum Haushaltsplanentwurf 2386

      Ratspräsidentin T'Lara schilderte mit Rücksicht auf die fortgeschrittene Zeit und die mangelnde Aufmerksamkeit einiger Abgeordnete nur einige Kernpunkte des Planentwurfs 2386, da er in der nächsten Sitzung sowieso beraten werden würde.

      1. Der Haushaltsausgleich ist gelungen.
      2. Gleichbleibende Ausgaben für Sternenflotte und Verteidigung allgemein.

      Das Sitzungsprotokoll wurde von Det Villan verfasst.
      FAdm. a. D. und ehemaliger Oberkommandierender des Transport- und Forschungsunternehmens Sternenflotte GmbH Det Villan
      Ratsmitglied für Betazed

      Die Gedanken sind nicht frei, denn ich kann sie hören. Sie ziehen vorbei wie glasklare Bilder
      Ein Betazoid kann sie wissen und demnach auch schießen
      Mit Pulver und Blei, die Gedanken sind nicht frei
    • Dringlichkeitssitzung (62773,5) [20.11.09] (Teil 1)

      Beginn: 19:17 Uhr
      Ende: 21:31 Uhr

      Sitzungsleitung: Föderationspräsidentin Helene Jefferies

      Anwesend
      160 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Helene Jefferies
      Akeen (Andor)
      Ermat Pallra (Bajor)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      T'Lara (Vulkan)

      Gäste:
      Com. Helena Ramsey, SFC

      Entschuldigt
      134 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung durch den Vorsitzenden und Feststellung der Beschlussfähigkeit
      Föderationspräsidentin Helene Jefferies eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung
      Die Tagesordnung wird ohne weitere Anträge genehmigt.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers
      Shamandalie Vaquas übernimmt die protokollarische Leitung.

      TOP 4: Umgang mit den Raghdor
      Helene Jefferies übergibt Com. Helena Ramsey das Wort.
      Helena Ramsey schildert die aktuelle Situation um das Raghdormutterschiff, welches Melmac III verlassen hat. Sie erklärt, dass Versuche die Schiffe zu stoppen fehl schlugen und nun eine Blockade eingerichtet wurde. Weiter kam es am Rand der Flugverbotszone zu einem Angriff durch Fraktion 1, welche lt. GHD eine Flotte zusammenzieht, wonach der regionale Verteidigungszustand auf 3 gesetzt wurde.
      T'Lara fragt nach der Stärke der Sternenflotte in der Region sowie nach der mutmaßlichen Stärke der Raghdor. Dazu, ob es eine Reaktion seitens der Talarianer gibt.
      Helena Ramsey antwortet, dass 157 Schiffe unmittelbar zur Verfügung stehen und weitere Schiffe mobilisiert werden. Die genaue Stärke der Raghdor unterliegt der Geheimhaltung, übersteigt vermutlich aber die momentante Präsenz der Sternenflotte. Bzgl. der Talarianer erklärt Ramsey, dass es dort keine auffälligen Aktivitäten gibt,
      Shamandalie Vaquas fragt, mit welchen Mitteln die Raghdor durch die Blockade gestoppt werden sollen, wie diese mutmaßlich darauf reagieren werden und ob die Raghdor dies unter allen Umständen wagen werden.
      Helena Ramsey erklärt, dass das Mutterschiff die Blockade vor 6 Tagen erreicht hat und nun abwartet, mutmaßlich um auf Fraktion 1 zu warten.
      Akeen fragt, ob es Indizien gibt, welche die Mutmaßung bestärken, etwa Kommunikation.
      Helena Ramsey verneint die Kommunikation und führt an, dass der zeitliche Zusammenhang das größte Indiz ist.
      Akeen erklärt, dass er die Einschätzung teilt.
      Helena Ramsey merkt an, dass Fraktion eine Annäherung mit Fraktion 1 nicht abgeneigt ist und es sich um einen versuch der Wiedervereinigung handeln könnte.
      Shamandalie Vaquas bittet, ihre vorigen ersten beiden Fragen eine Antwort zu erhalten.
      Helena Ramsey erklärt, dass ihre Antwort vollständig war und fügt hinzu, dass die Sternenflotte Waffengewalt situationsabhängig einsetzen wird.
      Shamandalie Vaquasi fragt, ob die Raghdor das Feuer eröffnen werden.
      Helena Ramsey weigert sich eine rein spekulative Antwort zu geben.
      Shamandalie Vaquas fragt, wie man die Schiffe ohne Waffengewalt stoppen will.
      Helena Ramsesy erklärt, dass dies Situationsabhängig ist.
      Shamandalie Vaquas fragt nach den möglichen Optionen.
      Helena Ramsey führt aus, dass mögliche Routen vermint wurden und der Schiffsverband eine enge Formation halten wird um ein Durchbrechen zu verhindern.
      T'Lara fragt, ob untersucht wurde, ob es sich bei den ausgebrochenen Schiffen um eine Splittergruppe handle, welche gegen die Interessen der anderen Raghdor handle und wie sich Fraktion 3 verhalte.
      Helena Ramsey bestätigt, dass es sich um eine Splittergruppe handle und fügt hinzu, dass Fraktion 2 diese aber decke. Fraktion 3 verhalte sich ruhig. Teile der Fraktion 2 stünden offen hinter dem Vorgehen.
      Shamandalie Vaquas fragt, wie die momentane Lage auf Melmac III sei.
      Helena Ramsey antwortet, dass die Sternenflotte die Situation unter Kontrolle hat.
      Shamandalie Vaquas ergänzt, dass sie nach der Lage und Stimmung auf der Oberfläche fragte.
      Helena Ramsey benennt diese als 'angespannt' und schildert die missliche Lage der Flüchtlinge, welche 'praktisch gefangen' sind.
      Helene Jefferies entlässt Com. Ramsey.
      Akeen dankt Com. Ramsey und beschreibt, dass die prekäre Lage aufgrund der Umstände nicht verwunderlich ist und es Zeit benötigt, bis mit den durch die Föderation - dem Opfer des Krieges - gestellten Hilfsmitteln eine Infrastruktur aufgebaut sei. Jedoch werden die Hilfsmittel anstatt dessen für die Ausrüstung ihrer militärischen Schiffe verwendet was das gegenseitige Vertrauen bricht und die Föderation verhöhne. Weiter bittet er um eine schnelle Entscheidung und fordert in einem Antrag, den Raghdor ein 24-stündiges Ultimatum zu stellen nach dessen Ablauf alle Hilfslieferungen gestrichen werden. Zuletzt wart Akeen davor nun Schwäche zu zeigen.
      Ermat Pallra umreißt die Situation indem sie ausführt, dass die Raghdor die Föderation bis jetzt nur als Gegner und Unterdrücker erlebt haben und stellt die Idee einer Umsiedlung in den Raum, welche die Situation verbessern könnte.
      Shamandalie Vaquas beginnt, dass die aktuelle Krise nicht unwesentlich auf die Blockadehaltung der royalistischen Fraktion zurückzuführen ist und fährt fort, dass eine Lösung an der Ursache angreifen muss, der Situation um Melmac III. Sie beschreibt, dass jeder Versuch die Ausreißer zu stoppen in Gewalt enden wird, was Fraktion 1 für einen neuen Krieg ausnutzen würde. Vaquas fordert einen weiteren Planeten, auf dem die Raghdor siedeln können, welcher gemeinsam ausgewählt wird, was die beste Perspektive für beide Seiten sei, da es Stabilität schaffe und die Raghdor als Verbündete gewinne.
      T'Lara stimmt den Vorrednern zu und verdeutlicht, dass nun der Zeitpunkt für ein geschlossenes Handeln gekommen ist. Weitern stellt sie folgende Anträge: 1. Antrag: "Die Föderationsregierung wird beauftragt, eine Umsiedlung der Raghdor ergebnisoffen zu prüfen. Das schließt ein, etwaige günstiger Lösungen dem Föderationsrat vorzuschlagen."
      2. Antrag: "Die Föderationsregierung wird beauftragt, einen Vertrag mit Raghdorfraktion 3 auszuhandeln, um mit ihnen als Mittelsmännern die diplomatischen Beziehungen insbesondere zu Fraktion 2 zu stärken. Der Vertrag soll nach Möglichkeit beinhalten, dass Kontrolltruppen der Föderation über einen zu bestimmenden Zeitraum auf dem Siedlungsplanet oder den Siedlungsplaneten der Raghdor stationiert werden.Ebenso ist über einen Technologieaustausch zu verhandeln, um sich gegen die Fraktion 1 besser erwehren zu können."
      Ermat Pallra kritisiert die beiden gestellten Anträge als zu kurz greifend und stellt ihrerseits einen Antrag: "Die Sternenflotte wird vor Ort dazu berechtigt, die Verhandlungen selbst in die Hand zu nehmen und zwar umgehend." Ermat hebt hervor, dass die Sternenflotte viele diplomatische Erfolge vorzuweisen hat und Vorort den besten Überblick besitzt.
      Akeen kritisiert den Vorschlag und führt aus, dass den Raghdor kein weiteres Territorium überlassen werden sollte. Er stellt die Frage, ob es überhaupt einen geeigneten Ort gäbe und bekräftigt seinen zuvor gestellten Antrag. Schließlich warnt er vor den Konsequenzen des Expansionsdrangs der Raghdor.
      Shamandalie Vaquas betont wiederum, dass die Zeit für Prüfungen vorbei ist. Sie pflichtet Akeen bei die Verhandlungen nicht an die Sternenflotte abzugeben. Sie erklärt, dass die Raghdor so oder so mehr Lebensraum brauchen und die Föderation dabei helfen sollte anstatt sie sich zum Feind zu machen. Es folgt der Antrag den Raghdor auf Melmac III ein eigenes System zu überlassen, dessen Ort durch die Regierung gemeinsam ausgewählt und durch den Föderationsrat beschlossen wird sowie durch einen Vertrag besiegelt sein soll. Sie stellt dies als allgemeinen Lösungsansatz da.
      Helene Jefferies beendet die Debatte.
      ... damit niemand am Ende weint ...
    • Dringlichkeitssitzung (62773,5) [20.11.09] (Teil 2)

      Helene Jefferise stellt den Antrag von Akeen zur Abstimmung.
      (Wir stellen den Raghdor ein Ultimatum zum Rückzug. 24 Stunden. Wenn Sie dann noch immer Position halten, werden alle Hilfslieferungen unverzüglich eingestellt!)
      64 Ja-Stimmen (darunter Akeen, Ermat Pallra), 96 Nein-Stimmen (darunter Helene Jefferies, T'Lara, Shamandalie Vaquas). Der Antrag ist abgelehnt.

      Helene Jefferise stellt den ersten Antrag von T'Lara zur Abstimmung.
      (Die Föderationsregierung wird beauftragt, eine Umsiedlung der Raghdor ergebnisoffen zu prüfen.)
      128 Ja-Stimmen (darunter Akeen, Helene Jefferies, T'Lara, Shamandalie Vaquas), 32 Nein-Stimmen (darunter Ermat Pallra). Der Antrag ist angenommen.

      Helene Jefferise stellt den zweiten Antrag von T'Lara zur Abstimmung.
      (Die Föderationsregierung wird beauftragt, einen Vertrag mit Raghdorfraktion 3 auszuhandeln, um mit ihnen als Mittelsmännern die diplomatischen Beziehungen zu stärken. Insbesondere soll versucht werden, die Fraktion 2 zu mäßigen.)
      128 Ja-Stimmen (darunter Ermat Pallra, Helene Jefferies, T'Lara, Shamandalie Vaquas), 32 Nein-Stimmen (darunter Akeen). Der Antrag ist angenommen.

      Helene Jefferise stellt den Antrag von Shamandalie Vaquas zur Abstimmung.
      (Den Raghdor auf Melmac III soll einen eigenes System zu überlassen werden. Der Ort wird durch die Föderationsregierung und die Raghdor gemeinsam ausgewählt und durch den Föderationsrat beschlossen. Die Übergabe soll durch einen eigenen Vertrag geregelt werden, der umgehend auszuarbeiten ist.)
      96 Ja-Stimmen (darunter Helene Jefferies, T'Lara, Shamandalie Vaquas), 64 Nein-Stimmen (darunter Akeen, Ermat Pallra). Der Antrag ist angenommen.

      Helene Jefferise stellt den Antrag von Ermat Pallra zur Abstimmung.
      (Die Sternenflotte wird vor Ort dazu berechtigt, die Verhandlungen selbst in die Hand zu nehmen und zwar umgehend.)
      64 Ja-Stimmen (darunter Ermat Pallra, Helene Jefferies), 96 Nein-Stimmen (darunter Akeen, T'Lara, Shamandalie Vaquas). Der Antrag ist abgelehnt.

      Helene Jefferies schließt um 21:31 die Sitzung.

      Das Sitzungsprotokoll wurde von Shamandalie Vaquas verfasst.
      ... damit niemand am Ende weint ...
    • 4.Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 62913,6. [09.12.09]

      Beginn: 20:14 Uhr
      Ende: 22:36 Uhr

      Sitzungsleitung: Föderationsratspräsidentin T'Lara

      Anwesend
      212 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Det Villan (Betazed)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      T'Lara (Vulkan)
      VAnar (Cait)

      Entschuldigt
      99 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch Föderationsratspräsidentin T'Lara

      Ratspräsidentin T'Lara eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

      Ratspräsidentin T'Lara befragte die Abgeordneten nach Änderungswünschen oder Einwänden. Die Abgeordneten stimmten diesem Punkt jedoch vorbehaltlos zu, so das die Tagesordnung genehmigt wurde.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Akeen von Andor erklärte sich bereit, das Protokoll der 4. Sitzung des Föderationsrates zu schreiben.

      TOP 4.1: Verbot von gewaltätigen Holodeck-Programmen

      Drucksachen: LVII/15 (Antrag), LVII/16 (Stellungnahme Andor)

      Ergebnis der Abstimmung:

      NEIN: 142 (darunter Shamandalie Vaquas, Akeen, Det Villan, VAnar), JA: 38, ENTHALUNG: 36 (darunter T'Lara) . Der Antrag wurde abgelehnt.

      TOP 4.2: Ausbau des Raumhafens Ledrea, Betazed

      Drucksache: LVII/17

      Ratspräsidentin T'Lara stellte den Antrag des Abgeordneten Trimborn zur Abstimmung (Der Föderationsrat möge beschließen, Mittel aus dem Infrastrukturprogramm für eine angemessene Modernisierung der bestehenden Anlagen des Raumhafens Ledrea zur Verfügung zu stellen. Mittel zu einem potentiellen weiteren Ausbau des Raumhafens sollen hingegen nicht aus dem Programm bereitgestellt werden.):

      NEIN: 70 (darunter Dranea Lanx), JA: 106 (darunter Shamandalie Vaquas, Akeen, VAnar, T'Lara), ENTHALUNG: 36 . Der Antrag wurde angenommen.

      TOP 4.3: Abschaffung der Dilithium-Gemeinschaftsabgabe

      Drucksache: LVII/14

      1. Ratspräsidentin T'Lara stellte den Antrag der Abgeordneten Emra zur Abstimmung (Dem Antrag wird eine Frist hinzugefügt, welche sich auf ein Standard-Jahr beläuft. Dieses weitere Jahr soll die Möglichkeit schaffen, andere Mittel für die Fortführung der Projekte zu finden. Weiterhin soll eine Klausel hinzgefügt werden, welche für alle Projekte, welche nicht durch andere Mittel aufrecht erhalten werden können, für zusätzliche zwei Jahre weitere Mittel durch die Abgaben der Föderation bezieht. Diese Fälle müssen und sollen durch den Föderationsrat oder die Regierung geprüft werden.):
      2. Ratspräsidentin T'Lara stellte den Antrag des Abgeordneten Villan zur Abstimmung (Die Dilithiumabgabe soll umgewidmet und nicht exklusiv für bajoranische Belange verwendet werden, sondern für Projekte in der gesamten Föderation.):
      3. Ratspräsidentin T'Lara stellte den Antrag der Abgeordneten Vaquas zur Abstimmung (Der Wirtschaftsausschuss wird mit dieser Thematik beauftragt und über den zugrunde liegenden Antrag nicht abgestimmt.):

      ZU 1: NEIN: 128 (darunter T'Lara, VAnar, Det Villan), JA: 84 (darunter Shamandalie Vaquas, Akeen). Der Antrag wurde abgelehnt.
      ZU 2: NEIN: 176 (darunter T'Lara, Akeen, VAnar, Shamandalie Vaquas), JA: 36 (Det Villan). Der Antrag wurde abgelehnt.
      ZU 3: NEIN: 42 (darunter T'Lara), JA: 170 (darunter Shamandalie Vaquas, Akeen, VAnar, T'Lara) . Der Antrag wurde angenommen.

      Logschrift Föderationsratsitzung am 09.12.09.txt

      Das Sitzungsprotokoll wurde von Akeen verfasst.
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • 5.Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 63100,7. [18.01.10]

      Beginn: 20:36 Uhr
      Ende: 22:30 Uhr

      Sitzungsleitung: Abgeordnete Shamandalie Vaquas

      Anwesend
      297 (später 298) der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Det Villan (Betazed)
      James Trimbon (Alpa Centauri)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      Terrekr (Tellar)
      V'Anar (Cait)
      Runos (Bolarus IX)

      Entschuldigt
      13 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch die Abgeordnete Vaquas

      Die Abgeordnete Vaquas eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

      Die Abgeordnete Vaquas befragte die Abgeordneten nach Änderungswünschen oder Einwänden. Die Abgeordneten stimmten diesem Punkt jedoch vorbehaltlos zu, so das die Tagesordnung genehmigt wurde.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Akeen von Andor erklärte sich bereit, das Protokoll der 5. Sitzung des Föderationsrates zu schreiben.

      TOP 4: Ratifizierung des Vertrags von Beta-Mensae

      Drucksachen: LVII/21

      1. Frage, ob die Abstimmung offen (Antrag von James Trimbon) oder geheim (Antrag von Akeen) abgehalten werden soll. Ergebnis der Abstimmung:

      OFFEN: 248, GEHEIM: 49. Die Abstimmung findet offen statt.

      2. Ratifizierung des Vertrags. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 237 (darunter Akeen, Runos, Terrekr, V'Anar, James Trimborn, Shamandalie Vaquas), NEIN: 60. Der Vertrag wurde ratifiziert.

      TOP 5: Abschaffung der Dilithium-Gemeinschaftsabgaben

      Drucksache: LVII/19

      1. Frage, ob die Übergangsfrist bis zur Beendigung der Dilithium-Gemeinschaftsabgaben 2 Jahre (Antrag James Trimborn) oder 3 Jahre (Antrag Akeen) betragen soll. Ergebnis der Abstimmung:

      2 JAHRE: 198 (darunter James Trimborn, Terrkr, Runos, V'Anar), 3 JAHRE: 100 (darunter Akeen, Det Villan)

      2. Frage auf Annahme des Antrags. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 198 (darunter James Trimborn, Terrkr, Runos, V'Anar), NEIN: 100 (darunter Akeen, Det Villan)

      Logschrift des Föderationsratssitzung am 18.01.10.txt

      Das Sitzungsprotokoll wurde von Akeen verfasst.
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • 6.Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 63243,7. [15.02.10]

      Beginn: 20:35 Uhr
      Ende: 22:48 Uhr

      Sitzungsleitung: Ratspräsidentin T'Lara

      Anwesend
      247 (später 298) der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      T'Lara (Vulkan)
      Arterius Pallin (Turia IV)

      Entschuldigt
      64 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch Ratspräsidentin T'Lara

      Ratspräsidentin T'Lara eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

      Ratspräsidentin T'Lara befragte die Abgeordneten nach Änderungswünschen oder Einwänden. Die Abgeordneten stimmten diesem Punkt jedoch vorbehaltlos zu, so das die Tagesordnung genehmigt wurde.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Akeen von Andor erklärte sich bereit, das Protokoll der 6. Sitzung des Föderationsrates zu schreiben.

      TOP 4: Gesetzesänderungsinitiative Föderationssicherheitsgesetz

      Drucksachen: LVII/23, LVII/26, LVII/27, LVII/31

      - Unterbrochen von einer 10minüten Sitzungspause
      - Abgeordnete Vaquas stellt einen Änderungsantrag zur Drucksache LVII/23 und vertagt somit die Abstimmung

      1. Abstimmung zur Drucksacke LVII/31. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 99 (darunter Akeen), NEIN: 148 (darunter T'Lara, Shamandalie Vaquas, Arterius Pallin). Der Antrag wurde abgelehnt.

      2. Abstimmung zur Drucksacke LVII/26. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 99 (darunter Arterius Pallin), NEIN: 148 (darunter T'Lara, Shamandalie Vaquas, Akeen). Der Antrag wurde abgelehnt.

      3. Abstimmung zur Drucksacke LVII/27. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 123 (darunter T'Lara, Shamandalie Vaquas), NEIN: 148 (darunter Arterius Pallin, Akeen), ENTHALTUNG: 1. Der Antrag wurde abgelehnt.

      4. Abstimmung zur Einsetzung eines Untersuchungsausschusses nach Antrag der Abgeordneten Vaquas.

      JA: 168 (darunter T'Lara, Shamadalie Vaquas, Arterius Pallin), ENTHALTUNG: 63 (darunter Akeen). Der Antrag wurde angenommen.

      TOP 5: Gesetzesänderungsinitiative Subraumkommunikationsregulierungsgesetz

      - Vertagt

      Logschrift der Föderationratssitzung am 15.02.2010.txt

      Das Sitzungsprotokoll wurde von Akeen verfasst.
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Akeen ()

    • 7.Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 63338,4. [01.03.10] (Fortsetzung von Sitzung 6.)

      Beginn: 20:31 Uhr
      Ende: 21:55 Uhr

      Sitzungsleitung: Abgeordnete Vaquas

      Anwesend
      288 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      Xonak (Vulkan)
      Konarterius Saren (Turia IV)
      Det Villan (Betazed)

      Entschuldigt
      23 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch die Abgeordnete Vaquas

      Die Abgeordnete Vaquas eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Ernennung eines Protokollführers

      Akeen von Andor erklärte sich bereit, das Protokoll der 7. Sitzung des Föderationsrates zu schreiben.

      TOP 3 (5): Gesetzesänderungsinitiative Subraumkommunikationsregulierungsgesetz

      Drucksachen: LVII/24, LVII/28, LVII/29

      1. Abstimmung zur Drucksacke LVII/28. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 172 (darunter Xonak, Shamandalie Vaquas, Konarterius Saren), NEIN: 116 (darunter Akeen, Det Villan). Der Antrag wurde angenommen.

      2. Abstimmung zur Drucksacke LVII/24. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 172 (darunter Xonak, Shamandalie Vaquas, Konarterius Saren), NEIN: 116 (darunter Akeen, Det Villan). Der Antrag wurde angenommen.

      3. Abstimmung zur Drucksacke LVII/29. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 172 (darunter Det Villan, Akeen, Konarterius Saren), ENTHALTUNG: 116 (darunter Shamadalie Vaquas, Xonak). Der Antrag wurde angenommen.

      Logschrift der Föderationsratssitzung am 01.03.2010.txt

      Das Sitzungsprotokoll wurde von Akeen verfasst.
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • 8.Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 63560,7 [12.04.2010]

      Beginn: 20:33 Uhr
      Ende: 23:59 Uhr

      Sitzungsleitung: Det Villan

      Anwesend
      300 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Arterius Pallin (Turia IV)
      Clyde Murray (Erde)
      Det Villan (Betazed)
      Jrinom (Rhaandarite)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      T'Lara (Vulkan)

      Entschuldigt
      11 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
      Der Abgeordnete Villan eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung
      Die Abgeordnete Vaquas beantragt, die Wahl des Leiters der Sternenflottensicherheit als ersten Beratungspunkt zu behandeln.
      Absimmungsergebnis: einstimmig angenommen

      Der Abgeordnete Pallin beantragt, die Gesetzesinitiative zum Föderationslegislativregionalisierungsgesetz als zweiten Beratungspunkt zu behandeln.
      Abstimmungsergebnis: 240 Ja-Stimmen, 60 Nein-Stimmen (angenommen)

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers
      Die Abgeordnete T'Lara erklärte sich bereit, das Protokoll der 8. Sitzung des Föderationsrates zu schreiben.

      TOP 4.1: Wahl des Leiters der Sternenflottensicherheit
      Drucksachen: LVII/37
      Aufgrund des Antrags des Abgeordneten Akeen fand geheime Wahl statt. Es gab keine Aussprache.
      Wahlergebnis: 100 Ja-Stimmen, 100 Nein-Stimmen, 100 Enthaltungen (nicht gewählt)

      TOP 4.2: Gesetzesinitiative Föderationslegislativregionalisierungsgesetz, 1. Lesung
      Drucksachen: LVII/34
      Die Abgeordnete T'Lara beantragte eine Verweisung an den Innenausschuss.
      Abstimmungsergebnis: 100 Ja-Stimmen, 150 Nein-Stimmen, 50 Stimmenthaltungen (abgelehnt)

      Abstimmung über den Gesetzentwurf: 57 Ja-Stimmen, 243 Nein-stimmen (abgelehnt)

      TOP 4.3: Gesetzesänderungsinitiative Föderationssicherheitsgesetz, 2. Lesung
      Drucksachen: LVII/23, LVII/32, LVII/33, LVII/36

      Der Abgeordnete Murray beantragte, in der Drucksache LVII/36 im § 564a Abs. 2 den letzten Halbsatz zu streichen.
      Abstimmungsergebnis: 50 Ja-Stimmen, 200 Nein-Stimmen, 50 Stimmenthaltungen (abgelehnt)

      Abstimmungsergebnis zur Drucksache LVII/36: 100 Ja-Stimmen, 200 Nein-Stimmen (Abgelehnt)

      Abstimmungsergebnis zur Drucksache LVII/32: 100 Ja-Stimmen, 150 Nein-Stimmen, 50 Stimmenthaltungen (abgelehnt)

      Der Abgeordnete Pallin reichte die Drucksache LVII/26 erneut ein. Damit ist eine 3. Lesung erforderlich.

      Ergänzung:

      Die Abgeordnete Vaquas stellte im Vorfeld der Abstimmung zum TOP 4.1 den Antrag, die Wahl offen stattfinden zu lassen. Der Antrag wurde nicht zur Abstimmung gestellt. Durch die Abgeordnete Laurel Corbex wurde hierzu Widerspruch eingelegt und eine Neubehandlung des Punktes gefordert.

      Logschrift der Föderationsratssitzung vom 12.04.2010.txt

      Das Sitzungsprotokoll wurde von T'Lara verfasst.
      Commodore a. D. T'Lara

      =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
      =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
      =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
      {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
      {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
    • 9.Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 63601,7 [19.04.2010]

      Beginn: 20:42 Uhr
      Ende: 23:14 Uhr

      Sitzungsleitung: Abgeordnete Vaquas

      Anwesend
      212 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      Xonak (Vulkan)
      T'Lara (Vulkan)
      Arterius Pallin (Turia IV)
      Det Villan (Betazed)
      Clyde Murray (Terra)

      Entschuldigt
      99 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch die Abgeordnete Vaquas

      Die Abgeordnete Vaquas eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

      Die Abgeordnete Vaquas befragte die Abgeordneten nach Änderungswünschen oder Einwänden. Die Abgeordneten stimmten diesem Punkt vorbehaltlos zu, so das die Tagesordnung genehmigt wurde.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Akeen von Andor erklärte sich bereit, das Protokoll der 9. Sitzung des Föderationsrates zu schreiben.

      TOP 4: Gesetzesänderungsinitiative Föderationsratsabgeordnetengesetz

      Drucksachen: LVII/35

      1. Abstimmung zum Antrag des Abgeordneten Xonak zur Überweisung des TOP an den Ausschuss für Ratsangelegenheiten. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 212 (darunter Xonak, TLara, Shamandalie Vaquas, Arterius Pallin, Akeen, Det Villan, Clyde Murray). Der Antrag wurde angenommen.

      2. Abstimmung zum Antrag der Abgeordneten Laurel Corbex, das ein Rechtsgutachtens bezüglich der Fristenregelung im Antrag eingeholt wird. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 212 (darunter Xonak, TLara, Shamandalie Vaquas, Arterius Pallin, Akeen, Det Villan, Clyde Murray). Der Antrag wurde angenommen.

      TOP 5: Kapitale Entwicklungshilfe - Neopolis

      Drucksachen: LVII/22

      1. Abstimmung zum Antrag des Abgeordneten Murray, den Antrag zurück an den Auswärtigen Ausschuss zu überweisen. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 36 (darunter Xonak, TLara, Clyde Murray), NEIN: 54 (darunter Akeen, Det Villan, Shamandalie Vaquas), ENTHALTUNG: 18 (darunter Arterius Pallin). Der Antrag wurde abgelehnt.

      2. Abstimmung zur Drucksache LVII/22. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 106 (darunter Arterius Pallin, Akeen, Det Villan), NEIN: 35 (darunter Shamandalie Vaquas), ENTHALTUNG: 71 (darunter T'Lara, Xonak, Clyde Murray). Der Antrag wurde angenommen.

      Logschrift der Föderationsratssitzung vom 19.04.2010.txt

      Das Sitzungsprotokoll wurde von Akeen verfasst.
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • 10.Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 63985,7 [28.06.2010]

      Beginn: 20:32 Uhr
      Ende: 23:21 Uhr

      Sitzungsleitung: Ratspräsidentin T'Lara

      Anwesend
      256 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      T'Lara (Vulkan)
      Arterius Pallin (Turia IV)
      Det Villan (Betazed)
      Clyde Murray (Terra)
      V'Anar (Cait)

      Entschuldigt
      55 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch Ratspräsidentin T'Lara

      Ratspräsidentin T'Lara eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

      Ratspräsidentin T'Lara befragte die Abgeordneten nach Änderungswünschen oder Einwänden. Die Abgeordneten stimmten diesem Punkt vorbehaltlos zu, so das die Tagesordnung genehmigt wurde.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Akeen von Andor erklärte sich bereit, das Protokoll der 10. Sitzung des Föderationsrates zu schreiben.

      TOP 4.1.: Wahl des Leiters der Sternenflottensicherheit

      Drucksachen: LVII/37

      Anmerkung: Zweiter Wahlgang, da die Kandidatin im ersten Wahlgang abgelehnt worden war.

      1. Abstimmung zur Drucksache LVII/37. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 109 (darunter TLara, Shamandalie Vaquas, V'Anar), NEIN: 109 (darunter Akeen, Det Villan, Arterius Pallin), ENTHALTUNG: 38 (darunter Clyde Murray). Der Antrag wurde bei Stimmengleichheit abgelehnt

      TOP 4.2.: Gesetzesänderungsinitiative Föderationssicherheitsgesetz, 3. Lesung

      Drucksachen: LVII/23, LVII/26*, LVII/27*, LVII/31*, LVII/32*, LVII/33, LVII/36*, LVII/48, LVII/49, LVII/50
      Hinweis: Die mit * gekennzeichneten Drucksachen kamen bereits bei der 1. und 2. Lesung zur Abstimmung und wurden abgelehnt. Die Drucksache LVII/26 wurde durch den Abgeordneten Arterius Pallin erneut zur Abstimmung gestellt. - Der Antrag LVII/26 wurde später durch Konarterius Saren wieder zurückgezogen.

      1. Abstimmung zum Antrag der Abgeordneten Vaquas, für jede Fraktion nur einen Redner zu bestimmen. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 109 (darunter TLara, Shamandalie Vaquas, Arterius Pallin), NEIN: 36 (darunter V'Anar), ENTHALTUNG: 109 (darunter Akeen, Det Villan, Clyde Murray). Der Antrag wurde angenommen.

      2. Abstimmung zum Antrag der Abgeordneten Vaquas, dass die Rednerliste vor Beginn der Aussprache gefüllt und geschlossen wird. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 109 (darunter TLara, Shamandalie Vaquas, Arterius Pallin), NEIN: 36 (darunter Clyde Murray), ENTHALTUNG: 109 (darunter Akeen, Det Villan, V'Anar). Der Antrag wurde angenommen.

      3. Abstimmung zur Drucksache LVII/49. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 110 (darunter Det Villan, Clyde Murray, Akeen), NEIN: 146 (darunter T'Lara, Shamadalie Vaquas, Arterius Pallin, V'Anar). Der Antrag wurde abgelehnt.

      4. Abstimmung zur Drucksache LVII/48. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 146 (darunter T'Lara, Shamadalie Vaquas, Arterius Pallin, V'Anar), NEIN: 110 (darunter Det Villan, Clyde Murray, Akeen). Der Antrag wurde angenommen.

      TOP 4.3.: Gesetzesänderungsinitiative Föderationsratsabgeordnetengesetz, 2. Lesung

      Drucksachen: LVII/35, LVII/40, LVII/43, LVII/44

      1. Abstimmung zum Antrag des Abgeordneten Murray, unverzüglich über den Antrag von Arterius Pallin abzustimmen. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 182 (darunter T'Lara, Det Villan, Akeen, V'Anar, Clyde Murray), NEIN: 37 (darunter Arterius Pallin), ENTHALTUNG: 37 (darunter Shamandalie Vaquas). Der Antrag wurde angenommen.

      2. Abstimmung zum Antrag des Abgeordneten Pallin, zunächst über die Drucksache LVII/35 abzustimmen. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 110 (darunter Det Villan, Akeen, Arterius Pallin), NEIN: 146 (darunter T'Lara, Clyde Murray, Shamandalie Vaquas, V'Anar). Der Antrag wurde abgelehnt.

      3. Abstimmung zur Drucksache LVII/44. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 220 (darunter Det Villan, Akeen, T'Lara, Shamandalie Vaquas, V'Anar, Clyde Murray), NEIN: 36 (darunter Arterius Pallin). Der Antrag wurde angenommen.

      4. Abstimmung zur Drucksache LVII/35, nun geändert durch LVII/44. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 192 (darunter Det Villan, Akeen, T'Lara, Shamandalie Vaquas, V'Anar), NEIN: 64 (darunter Arterius Pallin, Clyde Murray). Der Antrag wurde angenommen.

      TOP 4.4.: Gesetzesänderungsinitiative 'Einrichtung einer Sonderhandelszone', 1. Lesung

      Drucksachen: LVII/42

      1. Abstimmung zum Antrag, den Antrag an den Haushaltsausschuss zu überweisen. Ergebnis der Abstimmung:

      JA: 182 (darunter T'Lara, Det Villan, Akeen, V'Anar, Clyde Murray), NEIN: 37 (darunter Arterius Pallin), ENTHALTUNG: 37 (darunter Shamandalie Vaquas). Der Antrag wurde angenommen.

      Logschrift der Föderrationsratsitzung vom 28.06.2010.txt

      Das Sitzungsprotokoll wurde von Akeen verfasst.
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • 11.Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 64069,7 [13.07.2010]

      Beginn: 21:06 Uhr
      Ende: 22:27 Uhr

      Sitzungsleitung: Ratspräsidentin T'Lara

      Anwesend
      298 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Konarterius Saren (Turia IV)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      T'Lara (Vulkan)
      Det Villan (Betazed)

      Entschuldigt
      13 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch Ratspräsidentin T'Lara

      Ratspräsidentin T'Lara eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

      Ratspräsidentin T'Lara befragte die Abgeordneten nach Änderungswünschen oder Einwänden. Die Abgeordneten stimmten diesem Punkt vorbehaltlos zu, so das die Tagesordnung genehmigt wurde.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Det Villan von Betazed erklärte sich bereit, das Protokoll der 11. Sitzung des Föderationsrates zu schreiben.

      TOP 4: Vereidigung des Föderationspräsidentin

      T'Lara dankte der bisherigen Föderationspräsidentin Helene Jefferies für ihre fünfjährige Tätigkeit als Föderationspräsidentin. Danach leistete James Howard Trimborn seinen Amtseid. In seiner Antrittsrede sprach er von der großen Verantwortung, die mit dem Amt verbunden sind. Er betonte die Zeiten des Wandels, in denen wir alle lebten und nannte als vordringliche Ziele seiner Präsidentschaft eine Neudefinition der Beziehungen zu Klingonen, Romulanern und Cardassianern, die sich ebenfalls im Wandel befänden. Er betonte dabei, dass die Föderation nicht von Gefahren umringt sei, sondern von Möglichkeiten. Diese Möglichkeiten gelte es zu nutzen, um das persönliche Glück Aller zu fördern.

      TOP 5: Vorsprache des Kaiserpaars der Yuzang

      Kaiser Echton, in Begleitung von Kaiserin Nofrys berichtete dem Föderationsrat von der vollkommenen Verwüstung ihres Reiches durch die Borg vor etwa einem Jahr. Er bat im Namen seines Volkes darum, dass ihr Herrschaftsbereich zu einem Protektorat der Föderation ernennt würde, in concreto also, dass die Föderation das Volk schützt, um seinen Planeten und seine Kultur aufzubauen.
      Föderationspräsident Trimborn lud das Kaiserpaar nach Paris ein, um diesen Wunsch zu besprechen.
      Det Villan rief den Präsidenten dazu auf, alles in seiner Macht stehende zu tun, um die Sicherheit der Yuzang während der Verhandlungen zu schützen, falls andere Völker es annektieren wollten.
      Föderationspräsident Trimborn versicherte, dass nach sorgfältiger Vorbereitung auch dies geschehen würde.


      Das Sitzungsprotokoll wurde von Det Villan verfasst.
      FAdm. a. D. und ehemaliger Oberkommandierender des Transport- und Forschungsunternehmens Sternenflotte GmbH Det Villan
      Ratsmitglied für Betazed

      Die Gedanken sind nicht frei, denn ich kann sie hören. Sie ziehen vorbei wie glasklare Bilder
      Ein Betazoid kann sie wissen und demnach auch schießen
      Mit Pulver und Blei, die Gedanken sind nicht frei

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Det Villan ()

    • Sitzung des Auswärtigen Ausschusses zu Sternzeit 64179,23 [03.08.2010]

      Beginn: 20:38 Uhr
      Ende: 23:21 Uhr

      Sitzungsleitung: T'Lara

      Anwesend:
      268 der 311 gewählten Mitglieder, darunter
      T'Lara(Vulkan)
      Akeen (Andor)
      Det Villan (Betazed)
      Shamandalie Vaquez (Alpha Centauri)
      Konarterius_Saren
      V'Anar (Cait)

      Entschuldigt:
      -

      Gäste:
      -

      Sitzungsverlauf

      TOP1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

      T'Lara eröffnet die Sitzung und stellt die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP2: Genehmigung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung wird wie in der Einladung angegeben genehmigt.


      TOP3: Ernennung eines Protokollführers

      V'Anar wird für die Sitzung zum Protokollführer ernannt.


      TOP 4: Antrag Umfangreiche Hilfsmaßnahmen sind bis zur Aufhebung durch einen weiteren Beschluss nur zu Planen und nicht auszuführen. Akute Hilfsmaßnahmen sind nur unter Koordination mit romulanischen Behörden durchzuführen.

      Der Antrag wurde bei 108 Ja-Stimmen, 54 Nein-Stimmen und 108 Enthaltungen mehrheitlich bestätigt.

      TOP 5:Zusatz zum Antrag Der Vertrag von Algeron ist bei allen Planungen und Operationen in vollem Umfang zu beachten.

      Dieser Zusatz wurde bei 214 Ja-Stimmen und 54 Nein-Stimmen mehrheitlich bestätigt.




      Nach Eröffnung der Sitzung Entschuldigte Ratspräsidentin T'Lara die Abwesenheit Föderationspräsident Trimborn , der aufgrund der aktuellen Lage nicht erscheinen konnte. Danach wurde Admiral Valkea aufgefordert die anwesenden Abgeordneten über aktuellen Sachstand und die neusten Erkenntnisse zu informieren.

      Admiral Valkea informierte die Abgeordneten über die Aktuelle Lage im Romulanischen Raum sowie die bereits angelaufenen

      Akeen stellt die Frage nach Reaktionen des Klingonischen Militärs.

      Adm Valkea antwortet das das Klingonische Militär sich noch in der Erholungsphase nach dem Beinahebürgerkrieg befindet und die Streitkräfte nun geschlossen aufgerüstet werden, wie der Kanzler es nach seiner Erhebung angekündigt hatte.

      Det Villan fragt Adm Valkea nach ersten vorsichtigen Prognosen der Zerstörung und der Konsequenzen rechnen und ob es bereits Anzeichen gab der jetzt die Macht im Imperium übernehmen würde.

      Adm Valkea Jedoch konnte diese Frage aufgrund der noch unklaren Lage im Romulansichen Reich und damit fehlenden gesicherten Daten nicht beantworten.

      Akeen meldet sich zu Wort und erinnerte dabei an die Zerstörung von Praxis und deren folgen für die Förderation und verglich dies mit der derzeitigen Lage der Romulaner. Dabei äußerte er seine Besorgnis das das Hilfsangebot der Klingonen nicht den wahren Absichten der Klingonen entspräche.
      Er Forderte die Regierung auf, schnellstmöglich in Verhandlungen mit den Romulanern zu treten, sobald feststeht, wer im Imperium nun an der Spitze steht. Des weiteren Forderte er die Sternenflote auf höchste Wachsamkeit bei der Überwachung der Grenzen zwischen dem Klingonischen Reich und dem Romulanischen Imperium an den Tag zu legen.

      Det Villan meldet sich zu Wort und äußerte seine Besorgnis betreffend der instabilen Lage sowohl die Klingonen als auch die Romulaner betreffend. Er unterstützte eine Kooperation mit den Romulanern, merkte jedoch auch an das er nicht glaube das ein Eroberungsfeldzug der Klingonen erfolgreich sein könnte. Er erinnerte an die gemeinsame Geschichte von Klingonen und Romulaner, daran das sie nicht immer Feinde gewesen waren. Des weiteren wies er auf die Vorteile hin die es haben könnte wen es gelänge die Romulaner von einer Allianz mit der Förderation statt den Klingonen zu überzeugen.

      T'Lara schloss sich ihren Vorrednern in der Einschätzung an das das Klingonische Reich derzeit unberechenbar ist. Sie sprach sich für eine Unterstützung der Romulaner aus. Nicht nur aus dieser politischen Gegebenheit, sondern auch aus humanitärer Sicht.
      T'Lara stellte die Frage bis zu welchem Grad die Romulaner unterstützt werden sollen, da dies zweifelsohne früher oder später das Klingonische Reich gegen die Föderation aufbringen wird.

      Shamandalie Vaquas griff die frage auf. Sie betonte welch entsetzliche Tragödie dieser Vorfall war, riet jedoch dazu trotz der Dringlichkeit der Lage nicht übereilt zu handeln. Sie wies daraufhin wie wenige gesicherte Fakten dem Rat vor lägen. Die Abgeordnete erinnerte daran das Hilfe nur in dem Umfang erfolgen sollte wie sie von den Romulanern erwünscht sei. Sie erinnerte daran wie schnell sonst eine Hilfsflotte falsch verstanden werden könnte.
      Aufgrund dieser Aussagen stellte sie den Antrag und den Zusatzantrag welche bereits in TOP 4 und 5 näher beschrieben sind.
      Der Antrag Umfangreiche Hilfsmaßnahmen sind bis zur Aufhebung durch einen weiteren Beschluss nur zu Planen und nicht auszuführen. Akute Hilfsmaßnahmen sind nur unter Koordination mit romulanischen Behörden durchzuführen.
      Wurde mit bei 108 Ja-Stimmen, 54 Nein-Stimmen und 108 Enthaltungen mehrheitlich bestätigt

      Der Zusatz: Der Vertrag von Algeron ist bei allen Planungen und Operationen in vollem Umfang zu beachten.
      Wurde mit 214 Ja-Stimmen und 54 Nein-Stimmen mehrheitlich bestätigt.

      Vorschlag Shamandalie_Vaquas: dass dem Romulanischen Sternenimperium, sofern es dies wünscht, Hilfe durch die Föderation zukommen soll. Diese Hilfe muss ein gemeinsames Bemühen sein Leben zu Retten und die Ordnung wieder herzustellen. Die Exekutiven beider Seiten sind dazu angehalten Mittel und Wege hierfür zu finden.
      Wurde bei 224 Ja-Stimmen und 44 Enthaltungen einstimmig bestätigt
    • 12 .Sitzung des Föderationsrates zu Sternenzeit 64298,10 [24.08.2010]

      Beginn: 20:40 Uhr
      Ende: 23:12 Uhr

      Sitzungsleitung: Ratspräsidentin T'Lara / Shamandalie Vaquas

      Anwesend
      246 der 311 Ratsmitglieder, darunter:
      Akeen (Andor)
      Konarterius Saren (Turia IV)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      T'Lara (Vulkan)
      Det Villan (Betazed)

      Entschuldigt
      64 der 311 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch Ratspräsidentin T'Lara

      Ratspräsidentin T'Lara eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

      Shamandalie Vaquas schlägt vor, TOP 4 zu TOP 6 zu machen.

      Abstimmung: "TOP 4 wird TOP 6."
      JA - 246 Ratsmitglieder, darunter Konarterius Saren, Akeen, T'Lara und Shamandalie Vaquas. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Konarterius Saren erklärt sich bereit, das Protokoll zu verfassen.

      TOP 4: Politisches Mandat für die Sternenflotte

      Akeen wird das Wort erteilt. Er schlägt vor, die Sternenflotte mit dem Vertreten der Föderation zu betrauen.

      T'Lara zweifelt am Zweck eines Föderationsmandates.

      Shamandalie Vaquas wird das Wort erteilt. Sie äußert Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Mandates und an dessen Funktion.

      Konarterius Saren wird das Wort erteilt. Er spricht sich dafür aus, die Einladung wahrzunehmen und begründet es mit der Bedeutung der Föderation für den Quadranten.

      Det Villan wird das Wort erteilt. Er rät zu besonnenem Handeln und einer Entsendung der Sternenflotte zu Beobachtungszwecken um die diffuse Lage zu klären.

      Shamandalie Vaquas wird das Wort erteilt. Sie stellt den Antrag, die Sternenflotte bei der Konferenz vermitteln zu lassen, wenn alle Konferenzteilnehmer damit einverstanden sind.

      T'Lara weist auf den Inhalt der Einladung hin und mahnt eine rasche Reaktion an.

      Shamandalie Vaquas wird das Wort erteilt. Sie verwehrt sich gegen den Vorwurf, die Reaktionen zu verlangsamen.

      Shamandalie Vaquas übernimmt nach einer kurzen Sitzungsunterbrechung die Sitzungsleitung.

      Abstimmung: "Vertagung auf nächste Sitzung"
      JA - 50 Ratsmitglieder, darunter Shamandalie Vaquas.
      NEIN - 196 Ratsmitglieder, darunter T'Lara, Konarterius Saren, Det Villan und Akeen.

      Shamandalie Vaquas schlägt vor, Det Villans Antrag zu trennen. Niemand widerspricht, damit ist der Vorschlag angenommen.

      Abstimmung: "Sternenflotte als Beobachter zulassen" von Det Villan.
      JA - 50 Abgeordnete, darunter Det Villan.
      NEIN - 146 Abgeordnete, darunter Shamandalie Vaquas, Akeen und Konarterius Saren.
      ENTHALTUNG - 50 Abgeordnete, darunter Xonak.

      Abstimmung: "Sternenflotte als Vermittler zulassen" von Shamandalie Vaquas.
      JA - 146 Abgeordnete, darunter Shamandalie Vaquas, Akeen und Konarterius Saren.
      ENTHALTUNG - 100 Abgeordnete, darunter Xonak und Det Villan

      Abstimmung: "Überweisung an Auswärtigen Ausschuss" von Det Villan
      JA - 50 Abgeordnete, darunter Det Villan.
      NEIN - 196 Abgeordnete, darunter Shamandalie Vaquas, Xonak, Akeen und Konarterius Saren.

      Abstimmung: "Überweisung an Auswärtigen Ausschuss unter dessen Einberufung falls politisches Mandat vorhanden" von Shamandalie Vaquas
      JA - 50 Abgeordnete, darunter Shamandalie Vaquas.
      NEIN - 98 Abgeordnete, darunter Xonak und Konarterius Saren.
      ENTHALTUNG - 98 Abgeordnete, darunter Akeen und Det Villan.

      TOP 5: Vorsprache des Leiters des Flottenoperationszentrums zur Lage im Tarantula-Nebel

      Vertagt.

      TOP 6: Änderung des Föderationsinformationsfreiheitsgesetzes

      Vertagt.

      Das Sitzungsprotokoll wurde von Konarterius Saren verfasst.
      Marcus Salem

      » Don’t give people what they want, give them what they need. «
      (Joss Whedon)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marcus Salem ()

    • 12. Sitzung des Föderationsrates zu Sternzeit 64124,12 [27.07.2010]

      Beginn: 20:40 Uhr
      Ende: 23:16 Uhr

      Sitzungsleitung: T'Lara

      Anwesend:
      268 der 311 Mitglieder, darunter
      Akeen (Andor)
      Clyde Murray (Terra)
      Konarterius Saren (Turia IV)
      T'Lara (Vulkan)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      Det Villan (Betazed)

      Entschuldigt:
      43 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung

      Ratspräsidentin T'Lara eröffnet die Sitzung und stellt Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Anträge zur Tagesordnung

      Abgeordneter Saren beantragt FR-Drs. LVII/58 im Anschluss an FR-Drs. LVII/57 trotz später Einreichung als TOP 4.5 zu behandeln.
      • JA: 134 (darunter Akeen, Konarterius Saren, T'Lara),
      • NEIN: 0,
      • ENTHALTUNG: 134 (darunter Clyde Murray, Shamandalie, Vaquas, Det Villan).
      Der Antrag wurde angenommen.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Clyde Murray erklärt sich bereit das Protokoll zu führen.

      TOP 4.1: Bestätigung des Regierungskabinetts

      Unterlage: FR-Drs. LVII/53

      Ratspräsidentin T'Lara schlägt zunächst vor einzeln über die ausgewählten Personen abzustimmen, aber Abgeordnete Vaquas beantragt eine gemeinsame Abstimmung über alle vorgeschlagenen Kabinettsmitglieder:
      • JA: 134 (darunter Akeen, Shamandalie Vaquas, Det Villan),
      • NEIN: 90 (darunter Konarterius Saren, T'Lara),
      • ENTHALTUNG: 44 (darunter Clyde Murray).
      Der Antrag wurde angenommen, es wird im folgenden über alle Kabinettsmitglieder abgestimmt:
      • JA: 180 (darunter Akeen, Clyde Murray, Shamandalie Vaquas, Det Villan),
      • NEIN: 44 (darunter T'Lara),
      • ENTHALTUNG: 44 (darunter Konarterius Saren).
      Alle Kabinettsmitglieder sind somit bestätigt.

      TOP 4.2: Besetzung des Postens der Leiterin des Sternenflottensicherheitsdienstes

      Unterlage: FR-Drs. LVII/54

      Abstimmung:
      • JA: 224 (darunter Akeen, Clyde Murray, Konarterius Saren, Shamandalie Vaquas, Det Villan),
      • NEIN: 0,
      • ENTHALTUNG: 44 (darunter T'Lara).
      Rear Admiral Charivethra Vindizhei sh'Rhaazh ist somit zur Leiterin des Sternenflottensicherheitsdienstes gewählt.

      TOP 4.3: Gesetzesvorlage zur Änderung des Föderationsinformationsfreiheitsgesetzes

      Unterlage: FR-Drs. LVII/55

      Debatte:
      • Shamandalie Vaquas erinnert, dass Transparenz ein Grundprinzip der Demokratie ist und Grundvoraussetzung für eine funktionierende Gewaltenteilung. Sie macht deutlich, dass die Änderungen im Informationsfreiheitsgesetz einen besseren Einblick in Regierungsabläufe und -verträge gewähren sollen und die Kontrollfunktionen der Staatsorgane auch wahrgenommen würden, wenn eine Offenlegung nicht möglich oder angebracht ist.
      • Akeen ergänzt, dass Transparenz ebenfalls ein guter Weg ist um Korruption zu bekämpfen und dass es wichtig ist zu wissen, was private Konzerne mit Regierungsmitteln und -aufträgen tun.
      • T'Lara fragt, ob die Regelungen nur für private Organisationen oder auch für Privatpersonen gelten, wer bestimmt wann das "Interesse der Bürger" gemäß § 90a geschädigt wurde und warum die Frist von 70 Tagen zwischen dem vorgeschriebenen Tag der Offenlegung und Unwirksamkeit angesetzt wird.
      • Shamandalie Vaquas antwortet, dass es sich um geschäftliche Verträge handelt, wo es keinen Unterschied zwischen Personen und Organisationen gebe, dass die Schädigung es Interesses der Bürger juristisch festgestellt werden müsse und dass die Frist willkürlich gewählt ist, aber lang genug sei, um von allen Beteiligten eingehalten werden zu können.
      Abstimmung über den Antrag die Drucksache in den Innenausschuss zu verweisen:
      • JA: 268,
      • NEIN: 0,
      • ENTHALTUNG: 0.
      Der Innenausschuss wird sich somit mit der Thematik beschäftigen.

      TOP 4.4: Zusätzliche Mittel für zwei Entwicklungsprogramme der Sternenflotte

      Unterlage: FR-Drs. LVII/57

      Debatte:
      • Akeen erinnert, dass die Projekte aus der Ära Jeffries stammen und erklärt Stimmen, die den Vorschlag für widersprüchlich zu Präsident Trimborns Wahlversprechen halten, für lächerlich. Stattdessen weist er darauf hin, dass die bereits investierten Ressourcen verschwendet wären, würde man die Projekte nicht weiterverfolgen und dass die Klingonen mit einem großen Rüstungsprogramm begonnen haben, dem die Föderation nicht nachstehen dürfe und alle Mittel einsetzen müsse, Bürger und Staat der Föderation zu schützen. Er fordert, dass beiden Projekten angesichts des fortgeschrittenen Entwicklungsstadiums das volle Budget erteilt wird.
      • Shamandalie Vaquas stellt fest, dass beide Projekt bereits weit fortgeschritten sind und aufgrund von Problemen bei der Entwicklung nun doch einen größeren Etat benötigen. Sie erklärt, dass die AFF bereit wäre, die Mittel zu bewilligen, falls der Gesamtetat der Sternenflotte nicht unverhältnismäßig geändert wird und die Forschung darin den selben Stellenwert einnimmt.
      • Konarterius Saren erklärt, dass er die vorgeschlagenen Projekt Sidewinder, welches nach Spezialoperationen klänge, und Chimera, dass für Planetenkampf konzipiert sei, nicht als Projekte für die Verteidigung der Föderation, sondern als kriegerische auffasst und somit als einen Bruch des Wahlversprechens von Präsident Trimborn, der die Sternenflotte als Forschungs- und Verteidigungsorganisation konsolidieren wollte. Ebenfalls sieht er die bereits ausgegebenen Mittel als ein invalides Argument weitere Ressourcen aufzuwenden.
      Es wird über den Antrag von Shamandalie Vaquas abgestimmt die Thematik an den Verteidigungsausschuss zu überweisen:
      • JA: 224 (darunter Akeen, Clyde Murray, T'Lara Shamadalie Vaquas, Det Villan),
      • NEIN: 44 (darunter Konarterius Saren),
      • ENTHALTUNG: 0.
      Der Verteidigungsausschuss wird sich somit mit der Thematik beschäftigen.

      TOP 4.5: Zusätzliche Mittel für zwei Entwicklungsprogramme der Sternenflotte (2)

      Unterlage: FR-Drs. LVII/58

      Debatte:
      • Det Villan weist zunächst darauf hin, dass die beiden vorgeschlagenen Projekte unsinnig seien. Da dass Hybridschiff Ghost die Defiant-Klasse nicht ersetzen können wird, sollte stattdessen eher die Defiant-Klasse weiterentwickelt werden. Im angestrebten Einsatzbereich Diplomatie und Forschung sieht der Abgeordnete keine Notwendigkeit zur Zeit weitere Schiffsklassen neben Nova-, Norway- und Intrepid-Klassen einzuführen. Das Transwarpprojekt Rome indes sei zu früh und weitere Grundlagenforschung müsse durchgeführt werden, um Nachschubprobleme zu vermeiden. Ebenfalls fehle es an der nötigen Infrastruktur und der Möglichkeit autark zu operieren.
      • Konarterius Saren erklärt, dass es einzig um den Bau von Prototypen gehe, die zur Grundlagenforschung gedacht seien und merkt an, dass die Thematik eher in den Forschungs- und Bildungsausschuss gehöre.
      • Shamandalie Vaquas fragt, warum nach Abschluss der Konzeptphase schon Prototypen gebaut werden sollen und ob die Schiffe nicht zunächst konstruiert werden müssten. Außerdem fragt die Abgeordnete nach dem Zustand der Projekte und ob sie bei einer Ablehnung weiterer Mittel vor dem Aus stünden. Des Weiteren verlangt sie nach einer Stellungnahme der zuständigen Ministerien.
      Es wird über den Antrag von Konarterius Saren abgestimmt die Thematik an den Forschungs- und Bildungsausschuss zu verweisen:
      • JA: 134 (darunter Konarterius Saren, T'Lara, Shamadalie Vaquas),
      • NEIN: 90 (darunter Akeen, Det Villan),
      • ENTHALTUNG: 44 (darunter Clyde Murray).
      Der Forschungs- und Bildungsausschuss wird sich somit mit der Thematik beschäftigen.

      Mitschnitt

      Das Protokoll wurde von Clyde Murray verfasst.
      „Welch ein Meisterwerk ist der Mensch!
      Wie edel durch Vernunft! Wie unbegrenzt an Fähigkeiten!
      In Gestalt und Bewegung wie bedeutend und wunderwürdig!
      Im Handeln wie ähnlich einem Engel! Im Begreifen wie ähnlich einem Gott!“

      - William Shakespeare

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Clyde Murray ()

    • Sitzung des Föderationsrates zu Sternzeit 64411,9

      Beginn: 20:34 Uhr
      Ende: 22:22 Uhr

      Sitzungsleitung: Shamandalie Vaquas

      Anwesend:
      161 der 311 Mitglieder, darunter
      Akeen (Andor)
      Clyde Murray (Terra)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)

      Entschuldigt:
      145 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung

      Shamandalie Vaquas eröffnet die Sitzung und stellt Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung wird wie in der Einladung vorgesehen genehmigt.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Shamandalie Vaquas erklärt sich bereit das Protokoll zu führen.

      TOP 4.1: Bericht der Regierung zur Lage im Tarantula-Nebel und den Yuzang

      Außenminister Lakar Valin erläutert die Lage.
      Akeen und Shamandalie Vaquas stellen einige Fragen, welche durch Lakar und vornehmlich VAdm. von Tirpz beantwortet werden.

      TOP 4.2: Vorstellung des Gutachtens zur kulturellen und politischen Situation der Yuzang

      Unterlage: FR-Drs. LVII/70

      Dr. Chester stellt das Gutachten vor.
      Shamandalie Vaquas stellt Fragen zum Gutachten, welche durch den Gutachter beantwortet werden.

      TOP 4.3: Bericht der Regierung über die Hilfsmaßnahmen und die Lage im Romulanischen Sternenimperium

      Vertagt.

      Das Protokoll wurde von Shamandalie Vaquas verfasst.

      [Bevor ich das Chatlog in anderer Formulierung abschreibe lest es euch einfach direkt durch. ;)]
      Dateien
      ... damit niemand am Ende weint ...
    • Sitzung des Föderationsrates zu Sternzeit 64602,0

      Beginn: 20:49 Uhr
      Ende: 21:18 Uhr

      Sitzungsleitung: T'Lara

      Anwesend:
      202 der 311 Mitglieder, darunter
      Clyde Murray (Terra)
      Konaterius Saren (Turia IV)
      T'Lara (Vulkan)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      Det Vilan (Betazed)

      Entschuldigt:
      89 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung

      T'Lara eröffnet die Sitzung und stellt Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung wird wie in der Einladung vorgesehen genehmigt.

      TOP 3: Ernennung eines Protokollführers

      Shamandalie Vaquas erklärt sich bereit das Protokoll zu führen.

      TOP 4: Zweite Lesung der Änderung des Föderationsinformationsfreiheitsgesetzes

      Shamandalie Vaquas berichtet übder die Behandlung der Vorlage und plädiert dafür der Version der AFF zuzustimmen.
      T'Lara bitte um Zustimmung für die Vorlage der BVG.

      Abstimmung über den Änderungsantrag der BVG Fr-Drs. LVII/63:
      • JA: 122
      • NEIN: 40
      • ENTHALTUNG: 40
      Abstimmung über den geänderten Antrag der AFF Fr-Drs: LVII/55 | LVII/66 inklusive des Änderungsantrags der BVG:
      • JA: 202
      • NEIN: 0
      • ENTHALTUNG: 0
      Das Protokoll wurde von Shamandalie Vaquas verfasst.
      Dateien
      ... damit niemand am Ende weint ...
    • Sondersitzung des Föderationsrats zu Sternzeit 64640,11

      Beginn: 20:40 Uhr
      Ende: 23:26 Uhr

      Sitzungsleitung: T'Lara

      Anwesend:
      192 der 311 Mitglieder, darunter
      Clyde Murray (Terra)
      Konarterius Saren (Turia IV)
      T'Lara (Vulkan)
      Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
      Det Villan (Betazed)

      Entschuldigt:
      119 Ratsmitglieder

      Sitzungsverlauf

      TOP 1: Eröffnung der Sitzung

      Ratspräsidentin T'Lara eröffnet die Sitzung und stellt Beschlussfähigkeit fest.

      TOP 2: Ernennung eines Protokollführers

      Ratspräsidentin T'Lara ernennt Clyde Murray als Protokollführer.

      TOP 3: Reaktion der Föderation auf die Entführung von Diplomatin Grayson

      In der Debatte sprechen sich Clyde Murray, Konarterius Saren und Det Villan dafür aus die Khitomer-Veträge mit dem Klingonischen Reich aufzukündigen und Krieg zu erklären, während Shamandalie Vaquas und Xonak vorziehen die Klingonen zunächst mit anderen Mitteln unter Druck zu setzen.

      Abstimmung über den Antrag von Konarterius Saren die Khitomer-Verträge aufzulösen und dem Klingonischen Reich Krieg zu erklären:
      • JA: 76 (darunter Konarterius Saren, Det Villan)
      • NEIN: 76 (darunter T'Lara, Shamandalie Vaquas)
      • ENTHALTUNG: 40 (darunter Clyde Murray)

      Der Antrag ist bei Stimmgleichheit abgelehnt.
      Es wird im folgenden über den Antrag von AFF- und BVG-Fraktion abgestimmt, das Klingonische Reich mit einem Handelsembargo zu versehen und falls Diplomatin Grayson nicht binnen zwei Wochen an die Föderation ausgeliefert wird oder die Ausreise von Föderationsbürgern aus dem Klingonischen Reich verhindert wird, die Khitomer-Verträger aufzulösen und dem Klingonischen Reich Krieg zu erklären:
      • JA: 76 (darunter T'Lara, Shamandalie Vaquas)
      • NEIN: 40 (darunter Konarterius Saren)
      • ENTHALTUNG: 76 (darunter Clyde Murray, Det Villan)

      Der Antrag ist somit angenommen.

      Mitschnitt

      Das Protokoll wurde von Clyde Murray verfasst.
      „Welch ein Meisterwerk ist der Mensch!
      Wie edel durch Vernunft! Wie unbegrenzt an Fähigkeiten!
      In Gestalt und Bewegung wie bedeutend und wunderwürdig!
      Im Handeln wie ähnlich einem Engel! Im Begreifen wie ähnlich einem Gott!“

      - William Shakespeare

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Clyde Murray ()

    Seit 2004 imTrekZone Network