Angepinnt Föderationsratsdrucksachen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • FR-Drs. LVII/60: Tagesordnung zu einer Sondersitzung des Föderationsrates

      Einladung zu einer Sondersitzung des Föderationsrates

      Mitglieder des Föderationsrates,

      hiermit lade ich Sie aufgrund der aktuellen Geschehnisse im Romulanischen Sternenimperium für eine Sondersitzung des Föderationsrates zu Sternzeit 64183,8 [03.08.2010, 20:30 Uhr] im Plenarsaal des Ratsgebäudes in San Francisco, Erde ein. [Channel: #strs-foederationsrat]

      Die für diesen Termin angesetzte Sitzung des Innenausschusses entfällt.

      Tagesordnung:
      1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
      2. Genehmigung der Tagesordnung
      3. Ernennung eines Protokollführers
      4. Beratungsthemen
        1. Geschehnisse im Romulanischen Sternenimperium
          aussagefähige Vertreter des Sternenflottenkommandos werden zu dem Tagesordnungspunkt hinzugezogen werden


      T'Lara
      Föderationsratspräsidentin

      [Anmeldungen bitte hier]
      Commodore a. D. T'Lara

      =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
      =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
      =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
      {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
      {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
    • FR-Drs. LVII/61: Einladung zur Sitzung des Innenausschusses

      Einladung zur Sitzung des Innenausschusses

      Mitglieder des Innenausschusses,

      hiermit lade ich Sie für die nächste Sitzung des Innenausschusses zu Sternzeit 64221,8 [heute, 20:30 Uhr] im Beratungsraum 47 des Ratsgebäudes in San Francisco, Erde ein. [Channel: #strs-foederationsrat]

      Tagesordnung:
      1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
      2. Genehmigung der Tagesordnung
      3. Ernennung eines Protokollführers
      4. Beratungsthema
        1. Gesetzesvorlage zur Änderung des Föderationsinformationsfreiheitsgesetzes
          Drucksache: LVII/55


      Xonak
      in Vertretung der Ausschussvorsitzenden

      [Anmeldungen bitte hier]
      Commodore a. D. T'Lara

      =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
      =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
      =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
      {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
      {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
    • FR-Drs. LVII/62: Stellungnahme zur beantragten Mittelbereitstellung für "Ghost" und "Rome" (FR-Drs. LVII/58)

      Mit Drucksache 57 wurden dem Föderationsrat zwei Projekte ("FX47", "Chimera") vorgeschlagen, die dem derzeiten Bedarf der Sternenflotte entsprechen.

      Die weiterhin von den turianischen Abgeordneten beantragte Mittelbereitstellung für das Projekte "Rome" ist wünscheswert, aber derzeit - auch mit eventuell bereitgestellten Mitteln - nicht umsetzungsfähig. Im Bereich der Transwarpforschung ist es zuletzt zu einigen Komplikationen gekommen, die eine praktische Umsetzung noch nicht ermöglichen. Von den beteiligten Wissenschaftlern und Ingenieuren wird erwartet, dass für die Problemlösung noch mindestens ein Sol-Jahr benötigt wird. Insofern wird davon abgeraten, für das Projekt "Rome" bereits jetzt weitere Mittel zur Verfügung zu stellen, da diese nicht genutzt werden können. Das Forschungsministerium rät, für das Haushaltsjahr 2388 entsprechende Mittel zu veranschlagen.

      Es wird darauf hingewiesen, dass das ASDB personell derzeit nur dazu in der Lage ist, zwei der drei übrigen vorgeschlagenen Projekte umzusetzen. Der Föderationsrat muss daher abwägen, welches der drei Projekte ("FX47", "Chimera", "Ghost") derzeit keine Priorität genießt.


      T'Linal, Ministerin für Verteidigung
      Yè Fèngguang, Minister für Forschung
    • FR-Drs. LVII/63: Änderungsantrag zur Änderung des Föderationsinformationsfreiheitsgesetzes (FR-Drs. LVII/55)

      Änderungsantrag

      Die in der Gesetzesänderung vorgeschlagenen Passagen sollen wie folgt geändert werden: (Änderungen kursiv)

      § 89
      (1) Verträge mit privaten Unternehmen sind schriftlich festzuhalten und müssen offen gelegt werden, sofern sie nicht als Verschlusssache deklariert sind.
      (2) Ausnahmen siehe § 99-101 Absatz 1 gilt nicht unter den Maßgaben der §§ 99 bis 101.

      § 90a
      Verträge sind ab dem Zeitpunkt ihrer Offenlegung in einer Frist von zwei Jahren kündbar, wenn vom Obersten Föderationsgericht festgestellt wurde, dass das Interesse der Bürger geschädigt wurde. Ein Ausgleich zwischen den Kontraktoren ist möglich, aber nicht verpflichtend.

      § 90b
      (1) Verträge müssen spätestens 30 Tage nach ihrem Inkrafttreten offen gelegt werden.
      (2) Erfolgt bis zum 90. Tag nach Inkrafttreten zur in Absatz 1 festgesetzten Frist keine Offenlegung, wird der Vertrag ungültig.
      (3) Die Offenlegung obliegt gleichermaßen allen Vertragspartnern.

      Begründung
      zu § 89: Hierbei handelt es sich lediglich um formelle Korrekturen.
      zu § 90a: Wie bereits in der Ratssitzung erwähnt, handelt es sich bei "Interesse der Bürger" um einen unbestimmten Rechtsbegriff, der der Deutung eines Gerichts bedarf.
      zu § 90b: Die Frist zur Offenlegung wurde leicht verlängert und die Ungültigkeitsklausel an diese Frist angepasst.


      T'Lara
      für die BVG-Fraktion
      Commodore a. D. T'Lara

      =/\= Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A (2371-2375)
      =/\= Erster Offizier der USS Essex NCC-173-C (2375-2377)
      =/\= Kommandierender Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 (2378-2385)
      {(:)} Vorsitzende des Föderationsrates (2385-2389)
      {(:)} Strategische Beraterin auf Sternenbasis 613 (2389-2391)
    • FR-Drs. LVII/64: Politisches Mandat für die Sternenflotte

      An die verehrten Mitglieder des Föderationsrats,

      wie Sie unlängst mitbekommen haben, richtete der romulanische Senator Octavias eine Nachricht an die Regierung und den Rat der Vereinigten Föderation der Planeten mit einer Einladung zur romulanischen Stabilisierungskonferenz auf Rho Tucanae.

      In der Nachricht ist explizit formuliert, das eine Vertretung der föderalen Regierung durch die Sternenflotte nicht ausgeschlossen wird. Im Interesse einer schnelle Reaktion und in Anbetracht der vor Ort befindlichen Kräfte beantrage ich ein Mandat für die Sternenflotte, im Namen der Vereinigten Föderation der Planeten bei der Konferenz auf Rho Tucanae sprechen zu dürfen, bis ein ausgewählter diplomatischer Gesandter vor Ort eingetroffen sein sollte.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Lakar Valin
      Außenminister

      T'Linal
      Verteidigungsministerin
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • FR-Drs. LVII/65: Einladung zur Sitzung des Föderationsrates

      Einladung zur Sitzung des Föderationsrates

      Mitglieder des Föderationsrates,

      hiermit lade ich Sie für die nächste Sitzung des Föderationsrates zu Sternzeit 64297,92 [24.08.2010, 20:30 Uhr] im Plenarsaal des Ratsgebäudes in San Francisco, Erde ein. [Channel: #strs-foederationsrat]

      Tagesordnung:
      1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
      2. Genehmigung der Tagesordnung
      3. Ernennung eines Protokollführers
      4. Beratungsthemen
        1. Änderung des Föderationsinformationsfreiheitsgesetzes
          Drucksachen: LVII/55, LVII/63
        2. Politisches Mandat für die Sternenflotte
          Drucksachen: LVII/64
        3. Vorsprache des Leiters des Flottenoperationszentrums zur Lage im Tarantula-Nebel

      Senator Akeen Jarne'O'Katheer-Horus,
      für das Präsidium
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • FR-Drs. LVII/66: Geänderter Antrag zur Änderung des Föderationsinformationsfreiheitsgesetzes (FR-Drs. LVII/55)

      Nach Beratung im Innenausschuss stellt die AFF nun folgend geänderte Version zur Abstimmung:

      § 89
      (1) Verträge der Regierung mit natürlichen und juristischen Personen müssen offen gelegt werden.
      (2) Einschränkungen und Ausnahmen zu Abs. 1 regeln §§ 99 bis 101.

      § 90a
      Verträge sind ab dem Zeitpunkt ihrer Offenlegung in einer Frist von zwei Jahren kündbar, wenn das Interesse der Bürger geschädigt wurde. Die Schädigung ist im Zweifel gerichtlich festzustellen, wobei die Frist über die Dauer des Verfahrens ausgesetzt wird. Ein Ausgleich zwischen den Kontraktoren ist möglich, aber nicht notwendig.

      § 90b
      (1) Verträge müssen spätestens 30 Tage nach ihrem Inkrafttreten offen gelegt werden.
      (2) Erfolgt bis zur in Absatz 1 festgesetzten Frist keine Offenlegung, wird der Vertrag ungültig.
      (3) Die Offenlegung obliegt gleichermaßen allen Vertragspartnern.

      § 99
      (2) Verträge oder Teile jener und Kooperationen, welche die Sicherheitsinteressen der Föderation berühren, können von der Regierung zur Verschlusssache erklärt werden.
      (3) Verträge dürfen nur in dem Umfang unter Geheimhaltung gestellt werden, wie das Sicherheitsinteresse tatsächlich berührt ist.

      § 101
      (5) Verträge, die als Verschlusssache deklariert sind, müssen allen Angeordneten des Föderationsrats jederzeit zugänglich sein.

      ____
      § 89 Umformulierung und verbesserung. Das Schriftliche festhalten von Verträgen ist für die Regierung obligatorisch. Auch Geheimverträge müssen nach Ablauf der in $101 Abs. 3 genannten Frist [ich sag mal 30 Jahre oder 15 Jahre nach auslaufen] offen gelegt werden.
      § 90a Einarbeitung der Beratung des Ausschusses
      § 90b Übernommen aus dem Antrag der BVG
      § 99 Unverändert.
      § 101 Klarifikation der Zungänglichkeit.

      Shamandalie Vaquas
      in Namen der AFF
    • FR-Drs. LVII/67: Antrag zur Beauftragung des Wissenschaftlichen Dienstes zur Erstellung eines Gutachtens über die kulturelle und politische Situation der Yuzang im Hinblick auf die Eingliederung als Protektorat in die Föderation

      Geehrte Ratsmitglieder,

      hiermit beantragt die Allianz für Freiheit und Fortschritt den Wissenschaftlichen Dienst des Föderationsrates damit zu beauftragen ein Gutachten anzufertigen, welches die gesellschaftliche, kulturelle und politische Situation der Yuzang im Hinblick auf eine Eingliederung in die Föderation in Form eines Protektorates anzufertigen. Die AFF hält dies für unumgänglich, da die besondere Situation der Yuzang diese möglicherweise in eine Abhängigkeit treibt, welche sie nicht wollen. Die gesellschaftlichen Implikationen dürfen bei aller strategischer und logistischer Überlegung der Regierung nicht außen vor bleiben.

      Laurel Corbex
      Im Namen der AFF

      [Ich erwarte hier nichts großes. Die Sache ist vielmehr eine Geste. ;)]
      ... damit niemand am Ende weint ...
    • FR-Drs. LVII/68: Einladung zur Sondersitzung des Föderationsrates

      Einladung zur Sitzung des Föderationsrates

      Mitglieder des Föderationsrates,

      hiermit lade ich Sie zur Sonderitzung des Föderationsrates zu Sternzeit 64335,93 [31.08.2010, 20:30 Uhr] im Plenarsaal des Ratsgebäudes in San Francisco, Erde ein. [Channel: #strs-foederationsrat]

      Tagesordnung:
      1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
      2. Genehmigung der Tagesordnung
      3. Ernennung eines Protokollführers
      4. Beratungsthemen
        1. Kriegserklärung des Klingonischen Reiches an das Romulanische Sternenimperium

      Senator Akeen Jarne'O'Katheer-Horus,
      für das Präsidium
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • FR-Drs. LVII/69: Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes über die kulturelle und politische Situation der Yuzang im Hinblick auf die Eingliederung als Protektorat in die Föderation

      Dem Gutachten liegt folgender Antrag an den Wissenschaftlichen Dienst des Föderationsrates zugrunde:

      FR-Drs. LVII/67: Antrag zur Beauftragung des Wissenschaftlichen Dienstes zur Erstellung eines Gutachtens über die kulturelle und politische Situation der Yuzang im Hinblick auf die Eingliederung als Protektorat in die Föderation

      Auftrag:
      Es war ein Gutachten anzufertigen, welches die gesellschaftliche, kulturelle und politische Situation der Yuzang im Hinblick auf eine Eingliederung in die Föderation in Form eines Protektorates bewertet.

      Inhalt:
      Auswertung aller vorliegenden Fakten zur politischen und kulturellen Gesellschaftsform im Kaiserreich Yuzang: LCars-Menü zum Öffnen.

      Fazit:
      Unter Einbeziehung aller Fakten und Auswertung der Informationen aus dem Flottenoperationszentrum der Sternenflotte wurden keine Missstände offenbart, die gegen eine Eingliederung des Kaiserreichs Yuzang als Protektorrat in die Vereinigte Föderation der Planeten sprechen.

      Gez.
      Wissenschaftlicher Dienst des Föderationsrates
      San Francisco
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • FR-Drs. LVII/70: Einladung zur [#] Sitzung des Föderationsrates

      Einladung zur Sitzung des Föderationsrates

      Mitglieder des Föderationsrates,

      hiermit lade ich Sie zur [#] Sitzung des Föderationsrates zu Sternzeit 64411,9 [14.09.2010, 20:30 Uhr] im Plenarsaal des Ratsgebäudes in San Francisco, Erde ein. [Channel: #strs-foederationsrat]

      Tagesordnung:
      1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
      2. Genehmigung der Tagesordnung
      3. Ernennung eines Protokollführers
      4. Beratungsthemen
        1. Bericht der Regierung zur Lage im Tarantula-Nebel und den Yuzang
        2. Vorstellung des Gutachtens zur kulturellen und politischen Situation der Yuzang
          (Drs. LVII/69)
        3. Bericht der Regierung über die Hilfsmaßnahmen und die Lage im Romulanischen Sternenimperium

      Shamandalie Vaquas,
      für das Präsidium

      [Tut mir leid, dass es so kurzfristig ist, aber ich ging davon aus, dass die Offplay-Sitzung auf diese Woche verschoben ist. Abhängig, wie lange die Themen brauchen, haben wir danach auch noch ein wenig Zeit für informelle Gespräche, sofern gewünscht.]
      ... damit niemand am Ende weint ...
    • FR-Drs. LVII/71: Antrag zur Beauftragung des Wissenschaftlichen Dienstes zur Erstellung eines Gutachtens über die aktuelle und zukünftige wirtschaftliche Abhängigkeit des Klingonischen Reiches von der Vereinigten Föderation der Planeten

      Geehrte Ratsmitglieder,

      hiermit beantragt die Allianz für Freiheit und Fortschritt den Wissenschaftlichen Dienst des Föderationsrates damit zu beauftragen ein Gutachten über die aktuelle und zukünftig zu erwartende wirtschaftliche Abhängigkeit des Klingonischen Reiches von der Vereinigten Föderation der Planeten zu erstellen.

      Umfang des Gutachtens:
      Das Gutachten soll die Handelsverpflechtungen sowie die wichtigen Warenströme ins Reich darlegen und die Abhängigkeit der klingonischen Wirtschaft von Produkten aus der Föderation beleuchten. Hierbei sollen insbesondere auch der Rüstungs- und Technologiebereich beinhaltet und staatliche Kooperationen berücksichtigt sein.

      Zweck des Gutachtens:
      Angesichts der politischen Spannungen soll dargelegt werden, welche Imlpikationen diplomatische Veränderungen für den Handel und die Versorgung des Klingonischen Reiches bedeuten.

      Das Gutachten soll es dem Rat ermöglichen die Interessen der klingonischen Führung besser im Blick zu haben sowie Mittel und Wege zu finden, mit den Klingonen zu politischer Einigung zu kommen.

      Laurel Corbex
      Im Namen der AFF
      ... damit niemand am Ende weint ...
    • FR-Drs. LVII/72: Antrag zur Beauftragung des Wissenschaftlichen Dienstes zur Erstellung eines Gutachtens über die aktuelle und zukünftige wirtschaftliche Abhängigkeit der Vereinigten Föderation der Planeten von dem Klingonischen Reich

      Liebe Ratsmitglieder,

      zum bereits beantragten Gutachen beantragt die Allianz für Freiheit und Fortschritt den Wissenschaftlichen Dienst des Föderationsrates damit zu beauftragen ein weiteres Gutachten über die aktuelle und zukünftig zu erwartende wirtschaftliche Abhängigkeit der Vereinigten Föderation der Planeten vom Klingonischen Reiches zu erstellen.

      Umfang des Gutachtens:
      Das Gutachten soll die Handelsverpflechtungen sowie die wichtigen Warenströme ins Reich darlegen und die Abhängigkeit der Föderationswirtschaft von Produkten aus dem Klingonischen Reich beleuchten. Hierbei sollen insbesondere auch der Rüstungs- und Technologiebereich beinhaltet und staatliche Kooperationen berücksichtigt sein.

      Zweck des Gutachtens:
      Angesichts der politischen Spannungen soll auch anders herum dargelegt werden, welche Implikationen diplomatische Veränderungen für den Handel und die Versorgung der Föderation (aus dem Klingonischen Reich) bedeuten.

      Das Gutachten soll den Rat anleiten welche wirtschaftlichen Veränderungen möglicherweise notwendig werden und ermöglichen entsprechende Vorbereitungen zu treffen.

      Shamandalie Vaquas
      Im Namen der AFF
      ... damit niemand am Ende weint ...
    • FR-Drs. LVII/73: Sitzung des Ausschusses für Verteidigung

      Einladung zur Sitzung des Ausschusses für Verteidigung

      Sehr geehrte Mitglieder des Ausschusses für Verteidigung,

      hiermit lade ich Sie zur Sitzung des Ausschusses für Verteidigung zu Sternzeit 64526,02 [05.10.2010, 20:30 Uhr] im Raum 66 des Ratsgebäudes in San Francisco, Erde ein. [Channel: #strs-foederationsrat]

      Tagesordnung:
      1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
      2. Genehmigung der Tagesordnung
      3. Ernennung eines Protokollführers
      4. Beratungsthema
        1. Zusätzliche Mittel für Entwicklungsprogramme der Sternenflotte - Anträge
          Drucksachen: LVII/57, LVII/58, LVII/62


      Akeen,
      in Vertretung der Ausschussvorsitzenden
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • FR-Drs. LVII/74: Einladung zur [n++]. Sitzung des Föderationsrates

      Einladung zur Sitzung des Föderationsrates

      Mitglieder des Föderationsrates,

      hiermit lade ich Sie zur [n++]. Sitzung des Föderationsrates zu Sternzeit 64602,0 [19.10.2010, 20:30 Uhr] im Plenarsaal des Ratsgebäudes in San Francisco, Erde ein. [Channel: #strs-foederationsrat]

      Tagesordnung:
      1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
      2. Genehmigung der Tagesordnung
      3. Ernennung eines Protokollführers
      4. Beratungsthemen
        1. Zweite Lesung der Änderung des Föderationsinformationsfreiheitsgesetzes
          Drs.: LVII/55, LVII/63, LVII/66
          Protokoll des Innenausschusses zur Sache
      Bitte beachten Sie, dass sich die Beratungsthemen ggf. noch ändern können.

      Shamandalie Vaquas,
      für das Präsidium
      ... damit niemand am Ende weint ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shamandalie Vaquas () aus folgendem Grund: Datum geändert.

    • FR-Drs. LVII/75: Gutachten über die aktuelle und zukünftige wirtschaftliche Abhängigkeit des Klingonischen Reiches von der Vereinigten Föderation der Planeten

      Grundlage des Gutachtens ist der positive Beschluss zur FR-Drs. LVII/71.

      Einleitung
      Zweck des Gutachtens ist das Aufzeigen der wesentlichen Warenströme in das Klingonische Reich sowie die Abhängigkeit von sowohl Importeur als auch Exporteur von diesen. Daneben werden Kooperationen der Regierungen und der Industrie beleuchtet, soweit diese bekannt sind.

      Abhandlung
      Die wirtschaftlichen Verknüpfungen des Klingonischen Reiches und der Vereinigten Föderation der Planeten sind nach beinahe Hundert Jahren der friedlichen Beziehungen als ausgeprägt zu bezeichnen. Auch, wenn die Beziehungen zwischen Reich und Föderation selten wirtschaftliche Interessen in den Vordergrund gestellt haben, so waren sie, wenn auch nachgeordnet, immer Teil davon. Im Folgenden soll zunächst auf einige Kernverflechtungen eingegangen werden um die Verknüpfungen der Föderation in das Klingonische Reich zu illustrieren:

      [Ich führe hier mal nur ein paar Beispiele auf, aber die Produktpalette wird sicherlich um einiges größer sein.]
      1. Antimaterie: Durch eine aktuelle Beschränkung der klingonischen Kapazitäten und einen erhöhten Bedarf ist das Reich aktuell auf den Import von Antimaterie (im wesentlichen Antideuterium und kleinere Mengen Antilithium) angewiesen. Dabei macht der Import aus der Föderation etwa 15% (2386) des klingonischen Gesamtbedarfs aus. Weitere 12% (2384) stammen ebenso aus Importen. Das Reich arbeitet an einer Autarkisierung der Versorgung, bei der davon auszugehen ist, dass pro Jahr zusätzlich ca. 2% selbst hergestellt werden können.
      2. Trilithiumharz: Trilithiumharz wird als Abfallprodukt zur Entsorgung in das Reich exportiert. Dabei handelt es sich Mengenmäßig um ganze 16% (2386) der in der Föderation anfallenden Abfälle. Zu beachten ist, dass von diesem Anteil zur Zeit nur für maximal ein Drittel die Möglichkeit zur eigenen Entsorgung besteht. Weiter ist anzumerken, dass der Großteil des exportierten Trilithiumharzes nach Geheimdienstinformationen in die klingonischen Waffenprogramme fließt.
      3. Tritanium: Das Klingonische Reich importiert aus der Föderation ca. 8% seines Gesamtbedarfs (2385). Durch die umfangreichen Flottenprogramme ist allerdings davon auszugehen, dass sich dieser Bedarf bereits erhöht hat. Prinzipiell besitzen die Klingonen eigene Abbaustellen, ihnen fehlen allerdings die Mittel zum weiteren Abbau. Momentan baut das Unternehmen Lan Tian in Kooperation eine Abbau- und Veredelungsanlage auf Rotarran, welche zu ca. 20% fertiggestellt ist (2387).
      4. Replikatorrohmasse Typ-N: Importiert werden etwa 13% des klingonischen Bedarfs (2386). Wird der darin enthaltene Überbedarf heraus gerechnet, so bleiben nur noch wenige Prozent über. Zu beachten ist allerdings, dass diese 13% etwa 23% der Wirtschaft in der Grenzregion der Föderation zum Reich ausmachen.
      5. Terraformingausrüstung: Etwa 40% der Terraformingausrüstung wird aus der Föderation bezogen, da diese qualitativ hochwertiger ist als klingonische Technologie. Tholianische Technologie wäre zwar eine Alternative, aber eine Kooperation ist aus politischen Gründen eher unwahrscheinlich. Klingonische Produkte könnten in Menge, aber nicht in Qualität in wenigen Jahren Ersatz schaffen.
      6. Medizintechnik: Das klingonische Reich bezieht ca. 80% der Medizintechnik aus der Föderation, die absoluten Zahlen halten sich jedoch in Grenzen. Technologie der Tholianer oder Gorn ist durch die abweichende Physiologie nur wenig als Alternative geeignet.
      7. Unterstützung für Beendigung der Besatzungszone: Als "Unterstützung" für die schnelle Auflösung der Cardassianischen Besatzungszonen erhält das Klingonische Reich von der Föderation von 2384 bis 2394 eine Kompensation. Dabei reduziert sich das Kompensationsvolumen jährlich um 20%.

      Zusammenfassung
      Nachdem der Anteil an Grundrohstoffen im Export in das klingonische Reich bei lediglich 14% liegt ist auch der Rückfluss an Produkten, die mit Föderationsrohstoffen produziert werden, recht gering. Dem gegenüber steht allerdings, dass gerade die Grenzbereiche der Föderation wirtschaftlich auf eine Abnahme ihrer Produkte durch das Klingonische Reich angewiesen sind. Ein Abbruch der Exporte würde sehr schnell zu wirtschaftlichen Problemen jener exportorientierten Welten führen. Mittel und langfristig ist eine Umorientierung denkbar, für die ersten 5 Jahre müssten jedoch geeignete Hilfsmaßnahmen ergriffen werden.
      Die klingonische Wirtschaft ist hingegen in ihrer Gesamtheit von Produkten aus der Föderation abhängig. Ein Ausbleiben vieler Schlüsselprodukte würde kurzfristig kompensierbar sein, über mittlere und lange Sicht jedoch zu Engpässen führen, welche die Wirtschaft schwächen würden. So ist davon auszugehen, dass eine Normalisierung wenigstens 15 bis 20 Jahre beanspruchen würde. Die klingonischen Kriegsbemühungen werden durch die offenbar geschehenden Plünderungen auch bei Abbruch aller Lieferung für wenigstens ein Jahre keine Beeinträchtigung erfahren. Danach ist allerdings davon auszugehen, dass sich die fehlenden Warenströme bemerkbar machen. Modellrechnungen sagen eine Kapazitätsminderung von ca. 10% gegenüber 2386 vorher.
      Alle Angaben und Zahl sind als gesondert unsicher anzusehen, sollten die klingonischen Invasionsbemühungen dem Reich mittel- und langfristig romulanische Produktionskapazitäten einverleiben.


      Gez.
      Wissenschaftlicher Dienst des Rats der Vereinigten Föderation der Planeten
      ... damit niemand am Ende weint ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Shamandalie Vaquas () aus folgendem Grund: Kl. Änderung/Korrektur/Korrektur.

    • FR-Drs. LVII/76: Gutachten über die aktuelle und zukünftige wirtschaftliche Abhängigkeit der Vereinigten Föderation der Planeten von dem Klingonischen Reich

      Grundlage des Gutachtens ist der positive Beschluss zur FR-Drs. LVII/72

      Einleitung
      Zweck des Gutachtens ist das Aufzeigen der wesentlichen Warenströme aus dem Klingonischen Reich in die Vereinigte Föderation der Planeten sowie die Abhängigkeit von sowohl Importeur als auch Exporteur von diesen. Daneben werden Kooperationen der Regierungen und der Industrie beleuchtet, soweit diese bekannt sind.

      Abhandlung
      Die wirtschaftlichen Verknüpfungen des Klingonischen Reiches und der Vereinigten Föderation der Planeten sind nach beinahe Hundert Jahren der friedlichen Beziehungen als ausgeprägt zu bezeichnen. Auch, wenn die Beziehungen zwischen Reich und Föderation selten wirtschaftliche Interessen in den Vordergrund gestellt haben, so waren sie, wenn auch nachgeordnet, immer Teil davon. Im Folgenden soll zunächst auf einige Kernverflechtungen eingegangen werden um die Verknüpfungen des Klingonischen Reiches in die Föderation zu illustrieren:

      [Ich führe hier ebenso nur ein paar Beispiele auf, aber die Produktpalette ist natürlich um einiges größer sein.]
      1. Hochreines Dilithium: Etwa 30% des Föderationsbedarfs an hochreinem Dilithium wird aus Importen des Klingonischen Reiches gedeckt (2386), welche aus einer einzigen klingonischen Mine stammen. Obwohl der Rohstoff für Hochleistungswarpantriebe insbesondere in Forschung und Entwicklung unverzichtbar ist, besitzt die Föderation momentan keine Bezugsalternativen. Verfahren zur Aufbereitung von Dilithium geringerer Qualität sind durch den gebotenen Reinheitsgrad extrem aufwendig. In der Cardassianischen Union existiert eine Mine mit ähnlicher Qualität, deren Produktion allerdings stillsteht (2385).
      2. Cirodyne-12: Da es sich um eine Schlüsselchemikalie zur Herstellung von Subraumschaltungen und Computern handelt ist eine Versorgung wichtig, zumal die Substanz aus Sicherheitsgründen nur begrenzt gelagert wird. Etwa 25% des Föderationsbedarfs werden mittlerweile (2385) aus dem Reich importiert. Da die Herstellung gefährlich und schmutzig ist wurde diese Aufgabe gerne den Klingonen bzw. ihren Mitgliedswelten überlassen. Eine Vollauslastung der föderalen Produktion vermag schätzungsweise etwa 50% fehlender Importe aus dem Klingonischen Reich zu kompensieren.
      3. Replikatorrohmasse Typ-B: Importiert werden etwa 6% des Föderationsbedarf, welcher allerdings nahezu ausschließlich den Grenzregionen zufällt.
      4. Pergium: Die Pergiumimporte decken etwa 16% des Föderationsbedarf, allerdings entfallen über 90% dieser Importe wiederum auf die föderalen Grenzwelten am Reich. Während in den Zentralwelten andere Energieträger vorherrschen ist jene Energieversorgung beinahe zur Hälfte von Pergium abhängig. Ein Wegfallen der Importe würde also große Lieferungen aus der Föderation an die Randwelten nötig machen.
      5. Technologie für Feuerleitsysteme: Hierbei handelt es sich um eine Schlüsseltechnologie, welche durch die Klingonen in Kooperation mit Unternehmen aus der Föderation liefern. Wenngleich die Föderation für Ersatz sorgen kann, so ist dessen Qualität nicht vergleichbar.
      6. Luxus-Nahrungsmittel: Da klingonische Lebensmittel aufgrund verschiedener Eigenschaften problematisch zu relpizieren sind werden nicht unwesentliche Mengen davon in die gesamte Föderation importiert. Dabei handelt es sich allerdings mit ein paar Ausnahmen wie Shermans Planet lediglich um Luxusprodukte.
      7. Anti-Piraterie-Abkommen: Das gemeinsame Abkommen zur Bekämpfung von Schmuggel und Piraterie, welches stärker im Interesse der Föderation steht, ist an akuten Handel zwischen der Föderation und dem Reich gebunden. Beim zum Erliegen kommen des Handels ist davon auszugehen, dass die Klingonen ihre Bemühung in dieser Hinsicht einstellen werden.

      Zusammenfassung
      Die Föderation bezieht einige wichtige Chemikalien aus dem Reich, deren Wegfall nicht ohne größeren Aufwand zu kompensieren ist, allerdings technisch mittelfristig umsetzbar ist oder durch neue Handelsbeziehungen begegnet werden kann.
      Die grenznahen Welten stehen allerdings in größerer Abhängigkeit von klingonischen Produkten und sind vielfach auch mit zahlreicher klingonischer Technologie ausgerüstet. Hier ist bei einem Wegfall der Versorgung aus dem Reich umgehend ein Sofortprogramm nötig um die Versorgung aus der Föderation heraus sicher zu stellen. Dies betrifft insbesondere die Welten [Liste einiger Welten, die man später bei bedarf benennen kann ;)]. Ebenso ist ein Modernisierungsprogramm zu empfehlen.
      Der Wegfall der Klingonischen Exportmöglichkeiten wird zweifelsohne Überkapazitäten im Reich bedingen und die Binnenwirtschaft belasten, allerdings ist im Bezug auf die Reichsebene von keiner nennenswerten Schwächung auszugehen, da die Probleme auf die einzelnen Welten abgewälzt werden.


      Gez.
      Wissenschaftlicher Dienst des Rats der Vereinigten Föderation der Planeten
      ... damit niemand am Ende weint ...
    • FR-Drs. LVII/77: Protektoratsvertrag Kaiserreich Yuzang

      Vertragsinhalt:
      Das Kaiserreich Yuzang hat nach einem Angriff durch das Borgkollektiv hohe Verluste in der Bevölkerung erlitten und erbittet nun Hilfe zum Wiederaufbau des Reiches und Schutz vor Überfallen durch Drittmächte bei der Vereinigten Föderation der Planeten.
      Zu diesem Zweck wurde durch das Kaiserpaar und das föderale Außenministerium ein Vertrag ausgearbeitet, welcher das Kaiserreich unter ein Protektorat der Föderation stellt. Der Vertrag enthält die Form der beidseitigen politischen Einflussnahme und regelt die Art der Hilfsmaßnahmen durch die Vereinigte Föderation der Planeten.

      § 1
      (1) Das Kaiserreich Yuzang untersteht fortan der Vereinigten Föderation der Planeten als Protektorat.
      (2) Der Vertrag behält seine Gültigkeit bis eine der unterzeichnenden Parteien seine Auflösung für Notwendig erachtet oder das Kaiserreich Yuzang zum ordentlichen Mitglied der Vereinigten Föderation der Planeten berufen wird.
      ...

      § 2
      (1) Die Vereinigte Föderation verpflichtet sich, das als Tarantula-Nebel benannte Gebiet des Kaiserreichs Yuzang durch militärische Maßnahmen wie die Sternenflotte vor Angriffen, Überfällen oder anderen aggressiven Maßnahmen zu schützen.
      ...
      (3) Die Vereinigte Föderation verpflichtet sich im Besonderen, den Heimatplaneten der Yuzang, Yu, durch militärische Maßnahmen wie die Sternenflotte vor Angriffen, Überfallen oder anderen aggressiven Maßnahmen zu schützen.
      ...
      (6) Die Vereinigte Föderation der Planeten errichtet als Stützpunkt ihrer Streitkräfte eine Sternenbasis im Orbit von Yu unter Verwaltung durch die Sternenflotte.
      ...

      ...

      § 4
      (1) Die Vereinigte Föderation verpflichtet sich zu Hilfsmaßnahmen im Rahmen des Wiederaufbauprogramms der Yuzang. Diese Hilfsmaßnahmen umfassen folgende Einheiten:
      1. Medizinisches Material zur Versorgung der Yuzang Bevölkerung
      2. Nahrungsreplikatoren zur Versorgung der Yuzang Bevölkerung
      3. Ausgebildetes Personal zur Unterstützung der Logistik und Wiederaufbaumaßnahmen
      4. Frachtschiffe zum Transport von Rohstoffen und Baumaterialien
      5. ...
      ...

      § 5
      (1) Jede außenpolitische Entscheidung das Kaiserreich Yuzang betreffend wird von der Regierung und dem Rat der Vereinigten Föderation getroffen nach Anhörung eines Vertretes des Yuzang Parlaments.
      (2) Die Vereinigte Föderation der Planeten und das Kaiserreich Yuzang nehmen einen Botschaftsaustausch vor mit ständigem Sitz auf Terra und Yu.
      (3) Die Vereinigte Föderation erhält einen ständigen Sitz im Yuzang Parlament mit Stimmberechtigung.
      ...
      (5) Das Kaiserreich Yuzang verpflichtet sich, neben dem Gesetz des Kaiserreiches auch das Recht der Vereinigten Föderation der Planeten anzuerkennen.

      ...

      § 8
      (1) Die Vereinigte Föderation entsendet mehrere Beobachter in das Kaiserreich Yuzang um die Eignung der Yuzang zur Aufnahme in die Vereinigte Föderation der Planeten zu prüfen.
      ...


      Gez.
      Lakar Valin
      Außenministerium
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • FR-Drs. LVII/78: Protektoratsvertrag Kaiserreich Yuzang

      Einladung zur Sitzung des Außenausschusses

      Mitglieder des Außenausschusses,

      hiermit lade ich Sie für die nächste Sitzung des Innenausschusses zu Sternzeit 64830,05 [30.11.2010, 20:00 Uhr] im Beratungsraum 47 des Ratsgebäudes in San Francisco, Erde ein. [Channel: #strs-foederationsrat]

      Tagesordnung:
      1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
      2. Genehmigung der Tagesordnung
      3. Ernennung eines Protokollführers
      4. Beratungsthema
        1. Protektoratsvertrag Kaiserreich Yuzang
          Drucksache: LVII/77


      Terrekr
      in Vertretung der Ausschussvorsitzenden

      [Anmeldungen bitte hier.]
      FAdm. a. D. und ehemaliger Oberkommandierender des Transport- und Forschungsunternehmens Sternenflotte GmbH Det Villan
      Ratsmitglied für Betazed

      Die Gedanken sind nicht frei, denn ich kann sie hören. Sie ziehen vorbei wie glasklare Bilder
      Ein Betazoid kann sie wissen und demnach auch schießen
      Mit Pulver und Blei, die Gedanken sind nicht frei
    • FR-Drs. LVII/79: Empfehlung des Außenausschusses zum Protektoratsvertrag Kaiserreich Yuzang

      Der Außenausschuss des Föderationsrats empfiehlt die Verabschiedung des Protektoratsvertrags mit dem Kaiserreich Yuzang grundsätzlich, schlägt allerdings folgende Änderungen vor:

      § 2
      (6) Die Vereinigte Föderation der Planeten errichtet als Stützpunkt ihrer Streitkräfte eine Sternenbasis im Orbit von Yu im Grenzgebiet zum Territorium der Yu unter Verwaltung durch die Sternenflotte. Diese Basis bleibt auch im Falle einer Auflösung des Protektoratsvertrages ohne Beitritt der Yu zur VFP unter Verwaltung und im Besitz der Sternenflotte.


      § 5
      (5) Das Kaiserreich Yuzang verpflichtet sich, neben dem Gesetz des Kaiserreiches auch das Recht der Vereinigten Föderation der Planeten anzuerkennen. sein Recht innerhalb eines Zeitraums von zehn Jahren der Rechtslage in der VFP anzupassen.
      (6) Den Yu werden folgende Bürgerrechte der VFP gewährt
      • Petitionsrecht
      • Beitritt zur Sternenflotte
      • ...


      gez.
      Dranea Lanx für den Außenausschuss.
      FAdm. a. D. und ehemaliger Oberkommandierender des Transport- und Forschungsunternehmens Sternenflotte GmbH Det Villan
      Ratsmitglied für Betazed

      Die Gedanken sind nicht frei, denn ich kann sie hören. Sie ziehen vorbei wie glasklare Bilder
      Ein Betazoid kann sie wissen und demnach auch schießen
      Mit Pulver und Blei, die Gedanken sind nicht frei
    Seit 2004 imTrekZone Network