Missionsbordleben X - Borderline

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Brücke [Deck 01]

    Hannah vernahm das leise Zischen der Turbolifttür. "Ens Sullivan, Ens Sage, Chief Eloran...." Die Schweizerin wandte sich um, als die Stimme des Counselor erklang und eine Reihe von Namen aufzählte, sie stand langsam auf. "....das ist LtCmdr von Salis", sagte der Counselor weiter. Hannah nickte den drei Neuankömmlingen leicht zu, von denen ihr eine Person bereits bestens bekannt war. "Cmdr, wissen Sie zufällig, wo sich Cmdr Conrad aufhält?", wollte Herr Trallun wissen ohne Hannah Zeit zu lassen auf die Vorstellung - auch wenn sie knapp gewesen war - zu reagieren. Doch die Taktikerin nahm sich diesen kurzen Moment einfach: "Ensigns, Senior Chief..." Sie lächelte den Dreien freundlich zu. "Herzlich Willkommen an Bord der Pandora." Erst dann richtete sich ihr Blick wieder auf Ensign Trallun. "Lieutenant Commander Conrad wollte dringend mit der Captain sprechen. Ich empfhele vorerst nicht zu stören." Ihr Blick glitt zu dem einzigen Mann in der Runde der Neuen. "Sie sind der neue Leiter der medizinischen Abteilung, richtig?"
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.
  • Brücke / Deck 1

    "Ja genau, Ma'am, ich bin der neue LMO der Pandora, schön sie kennen zu lernen." antwortete Robert auf von Salis' Frage. "Was glauben Sie, wie lange der XO noch beim Captain ist? Sollen wir vielleicht erst unsere Sachen in den Quartieren unterbringen?".
    Fragend schaute er von Salis an und wartete auf ihre Reaktion. Catherine stand hinter Robert und schien sich indessen etwas auf der Brücke der Pandora umzuschauen.
    Commodore Robert Sullivan
    Geschwaderkommandant
    Task-Force Turia

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robert Sullivan ()

  • Brücke [Deck 01]

    Hannah nickte leicht. "Ja, ich würde vorschlagen Sie bringen erst einmal Ihr Gepäck weg und machen sich etwas mit Ihrem Arbeitsplatz vertraut. Als Mitglied der Führungscrew sollten Sie sich allerdings zeitnah beim Ersten Offizier vorstellen, Ensign. Ich melde Sie derweil schon mal an." Sie blickte kurz der jungen Offizierin. "Für Sie, Ensign Sage, ist fürs Erste eine Meldung beim Abteilungsleiter ausreichend. Wenn der Commander Sie sprechen möchte, wird er sich sicherlich melden." Nachdem die beiden jungen Akademieabsolventen bestätigend reagiert hatten, wandte Hannah sich Frau Eloran zu. "Ihre Anwesenheit ist bereits registriert, Senior Chief. Ich würde Sie dann gerne nachher noch ein mal in Ruhe sprechen. Bitte melden Sie sich aber vorher erst mal beim CMC." Sie nahm das Nicken der Trill zur Kenntnis. Channa Eloran war dezent zurückhaltend in der Situation. Sie wusste, dass jetzt nicht die Zeit für Wiedersehensfreude war. Ein leichtes Lächeln lies die Unteroffizierin sich dennoch nicht entgehen. Schließlich wanderte der Blick der Taktikerin wieder zum Counselor. "Ensign danke, dass Sie das Abholen übernommen haben. Petty Officer Alanyali fehlt zwar noch, aber darum kümmere ich mich gleich selbst, da er in meine Abteilung gehört."
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.
  • Deck 01 - Hauptbrücke

    Tosk registrierte mit einem leichten Lächeln, dass von Salis ihm nicht direkt seine Frage beantwortete. Sie begrüßte erst mal die neuen Crewmitglieder und tauschte mit Ens Sullivan ein paar Fragen aus. Schließlich drehte er sich mit Sullivan und den Anderen um und ging richtung TL. "Wenn Sie wollen Ens, helfe ich Ihnen gerne sich noch etwas zurecht zufinden.", sagte er zu Sullivan. irgendwie mochte er den LMO. Tosk drückte auf seinen Kommunikator. ***"Trallun an Commadn Master Chief Stiles.*** Er wartete dessen Antwort ab. ***"Können Sie mir sagen, welche Quatiere Ens Sullivan, Ens Sage und Chief Elorna zugeteilt wurden?"***
    Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
    Professur an der Havard University

    "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
  • Deck 1 Achtern - Bereitschaftsraum des Captains

    Conrad wollte der Aufforderung einzutreten gerade nachkommen, als Lieutenant Varn sich ihm näherte. „Sicher, Lieutenant. Sie können gleich mitreinkommen“, sagte er und trat dann auch ein. Die Kommandantin saß in dem kleinen Raum hinter ihrem Schreibtisch und Conrad baute sich davor auf. „Lieutenant Commander Conrad meldet sich zurück, Ma’am“, meldete er pflichtbewusst und ließ dann auch Varn Gelegenheit dazu. Schließlich wandte er sich kurz dem Betazoiden zu. „Es trifft sich ganz gut, dass sie da sind, Lieutenant. Ich hatte sie ohnehin in Kenntnis setzen wollen. Mit ihrer Erlaubnis, Captain …“ Er schaute zur Kommandantin und sie bestätigte seinen Wunsch zu sprechen mit einem Nicken.

    „Ich habe mich auf der Station mit Captain Ramirez von der Monterrey unterhalten. Sie haben eine Nightshift-Basis im Mar-Oskura-Nebel gefunden und ausgeschaltet. Die Sternenflottensicherheit ist natürlich keinesfalls glücklich darüber, dass die Nightshifts so tief in Föderationsgebiet Fuß gefasst haben. Der leitende Agent im Geheimdienst ist daher kürzlich von seinem Posten zurückgetreten: Captain Morgenholt. Sie erinnern sich sicher an ihn, nicht wahr, Ma’am?“ Er schaute nun zu Tamalane und wusste nur zu gut, dass sie den Namen wohl nicht so schnell vergessen hatte. Er fuhr fort: „Die Monterrey und die Pandora werden wohl noch ein Weile in diesem Sektor unterwegs sein, gerade nun, da die Flotte einige Hilfskonvois zusammenstellt, die eventuell die RNZ durchqueren sollen. Er bat mich ihnen mitzuteilen, Captain, dass wir die Augen offen halten sollen. Und nun ist Lictor spurlos verschwunden. Diese Sache wir immer mysteriöser, meinen sie nicht. Und alle Hinweise führen scheinbar auch zu Turia.“ Er endete und ließ seinen beiden Gesprächspartnern erstmal etwas Raum für Zwischenfragen.

    Irgendwo auf dem Schiff

    Stiles hatte wieder mal viel zu tun, da er der Operationsabteilung nach Kräften zu Hand ging. Der Kommruf Tralluns unterbrach ihn dabei, worüber er allerdings nicht unglücklich war, gestattete es ihm doch eine kleine Verschnaufpause. ***Negativ, Sir. Ich kann ihnen lediglich sagen, auf welchem Deck sie untergebracht wurden. Die Offiziere Sullivan und Sage auf Deck 6 und die Senior Chief auf Deck 7. Das Beste wird’s sein die Ensigns und Eloran wenden sich an Chief Kashnarov, denn sie hat die Zuteilungen vorgenommen. Oder sie konsultieren den Schiffscomputer. Sämtliche Neubelegungen wurden bereits eingetragen, Sir.***
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • TL -- > Deck 06 - Quatier von Sullivan

    ***"Vielen Dank, Chief."***, antwortete Tosk dem CMC. Er rief kurzer Hand die genauen Daten im Computer ab und machte sich zusammen mit Sullivan auf den Weg zum TL. Als in den TL eintraten richtete Tosk seinen Blick auf den LMO: "Ich wollte Ihnen nur sagen, dass ich gewisse medizinscihe Kenntnisse habe. Also sollten Ihre Abteilungen aus irgendeinem Grund einmal unterbesetzt sein, können Si egerne auf mich zurück greifen." Sie traten aus dem TL und standen kurze Zeit später vor Sullivans neuen Quatier.
    Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
    Professur an der Havard University

    "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
  • Deck 6 / Quartier Robert Sullivan

    Robert trat mit Tosk und Catherine auf Deck 6 hinaus. Der Chief blieb alleine im TL zurück und setzte ihren Weg nach Deck 7 fort. Catherine trennte sich ebenfalls von den beiden, da ihr Quartier in der entgegengesetzten Richtung liegt. "Danke für ihr Hilfsangebot, Counselor. Im Notfall werde ich bestimmt auf Sie zurück kommen. Vier Ärzte und sechs Pfleger sind meiner Meinung nach für eine Besatzung von mehr als 170 Personen im Ernstfall doch etwas knapp bemessen.". Kurz darauf standen Sie vor Roberts neuem Quartier und traten auch schon ein. "Immerhin größer als mein Quartier auf der Sternenbasis in den letzten beiden Tagen." kommentierte Robert. "Ich schlage vor, sie geben mir etwas Zeit, um meine Sachen einzuräumen. Wenn Sie Lust und Zeit haben können Sie mir ja danach eine kleine Tour durchs Schiff geben?". Trallun war einverstanden und verabschiedete sich beim herausgehen, um in der Zwischenzeit noch einige andere Dinge zu erledigen.
    Commodore Robert Sullivan
    Geschwaderkommandant
    Task-Force Turia
  • Brücke [Deck 01]

    Hannah sah der kleinen Gruppe nach und grübelte kurz darüber, wie alt der neue Chefmediziner wohl sein mochte. Die Überlegungen schließlich doch verwerfend, wandte sie sich wieder von der verschlossenen Tür des Turbolifts ab und kehrte zum Zentrum der Brücke zurück. Ihr Blick glitt durch den Raum, von Station zu Station - prüfend, nachdenklich. Schließlich ergriff sie das Wort und ein Kommkanal wurde geöffnet: "*** Von Salis an Lieutenant Commander Conrad." Erst nach dem der Erste Offizier den Ruf entgegen genommen hatt, sprach sie weiter: "***Ihre Befehle wurden entsprechend umgestezt, die Befragung der Crew läuft und die Sicherheit untersucht das Verschwinden von Ensign Lictor. Bislang ist nur bekannt, dass seine Komm- und Biosignatur wenige Minuten nach dem Vorfall mit der Drohne von den Sensoren verschwunden sind. Noch bevor die USS Rügen als erstes Schiff bei uns eingetroffen ist. Die Aufzeichnungen geben keine Hinweise dazu, wie. Sicherheit und Technik suchen in den Einträgen zur Zeit nach Hinweisen auf eine Manipulation", berichtete sie dem XO. "*** Desweiteren sind vier der fünf neuen Crewmitglieder bereits an Bord. Darunter auch der neue Leitende Medizinische Offizier. Ich habe dem Ensign mitgeteilt, dass Sie sich momentan in einem Gespräch befinden; er wird sich aber sicherlich bald bei Ihnen melden." Hannah überlegte einen Moment. Dabei ließ sie den Blick noch einmal über die Crewmitglieder auf der Brücke schweifen. "*** Lieutenant Commander Tesh ist außerdem wegen eines Termins auf Sternenbasis 234", fügte sie in einem rein informierenden Tonfall hinzu. "**** Wenn es von Ihrer Seite nichts Dringendes gibt, Sir, würde ich gernen die Brücke an Ensign von der Aue übergeben und mich um meine Abteilung kümmern." Sie sah kurz zu Ben, der als Lieutenant Junior Grade eigentlich der nächste in der hiesigen Rangfolge war. Doch als Stellvertreter von Talon hatte ihr Mann grade alle Hände voll zu tun. Dass Ben dankbar darüber war nicht noch weitere administrative Aufgaben übernehmen zu müssen, erkannte Hannah an dem Lächeln, das er ihr zuwarf bevor er seinem aktuellen Gesprächspartner antwortete.
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Hannah von Salis ()

  • Deck 1 Achtern - Bereitschaftsraum des Captains

    Ausdruckslos sah Thalia zu ihrem XO und den ihn begleitenden SC. Hinter ihrer Stirn tobte teilweise das Chaos was sich jedoch weder auf ihrem Gesicht noch in ihrer Haltung zeigte. Ruhig und gelassen nickte sie knapp als Harry darum bat beginnen zu dürfen. Den Kopf auf die Hände gestützt hörte sie ihm zu während er berichtete was er erlebt hatte. Offenbar hatten sich die Nightshift wieder gerührt und Thalia konnte nicht anders, sie hatte sich das fast gedacht. An Morgenholt erinnerte sich Thalia nur zu gut. Nur... das er zurück trat hätte sie nicht gedacht.

    Sie nickte jedenfalls nur kurz als Harry fragte ob sie sich an ihn erinnerte. Das tat sie durchaus. Auch das sie noch eine weile hier bleiben würden, besonders mit Augen merk auf die Lage im Romulanischen Reich und den sich bildenden Hilfskonvois bestätigte sie mit einem nicken. So gesehen würde es sich anbieten das die Pandora die Augen auf hielt. Das die Spuren nach Turia führten ließ sie tief seufzen. Warum nur hatte sie das fast erwartet? Soviel zum Thema Unfall der Drohne. Allerdings hatte sie daran schon nicht mehr geglaubt als sie feststellte das Lictor verschwunden war. Im Moment interessierte sie die brennende frage nach dem wie.

    Aber so wie das klang würden sie diese frage wohl eher auf Turia beantwortet bekommen wie auf der Pandora. Als sie den Ruf der TO hörte lauschte sie aufmerksam. Warum nur hatte sie befürchtet das es so kommen würde. Sie öffnete den Mund um eine entsprechende Frage zu stellen als sie zusetzte das schon nach Manipulationen gesucht wurde. So blieb als einzig erreichbare Informations Quelle im Moment wohl wirklich nur die Commodore auf Turia. Und ob sie wirklich neues herausgefunden hatte... ein wenig bezweifelte Thalia dies. Im Moment hatte sie weniger Fragen Leicht streifte ihr Blick Varn ob er welche hätte
  • Deck 01 - BR des Captains ---> Deck

    Talon fing für den Bruchteil einer Sekunde den Blick des Captain, wandte dann aber seine Augen wieder ab und sah zu Conrad.
    "Ich habe mich bereits über die Vorfälle während meiner Abwesenheit in kenntniss gesetzt. Wenn Sie nichts dagegen haben, werde ich mich fürs erste in mein Büro zurückziehen. Ich vermute dass Mr. Calls einiges in meinem Eingangskorb hinterlassen hat was meiner Aufmerksamkeit bedarf. Nicht zuletzt sollte ich mich auch der Suche nach Ensign Lictor zuwenden. Ich kann mir Commander Tesh's Frustration in dieser hinsicht wohl bildlich ausmalen."
    Sein Blick wanderte kurz wieder zu Thalia und für einen Moment umspielte der Schatten eines Lächelns seine Mundwinkel.
    "Wenn Sie also erlauben, Ma'am, Sir..." er nickte jeweils dem KO und XO zu und, sofern diese keine Einwände hatten, verließ wieder den Bereitschaftsraum um sein eigenes Büro aufzusuchen.

    Als er an seinem eigenen Scheibtisch saß ging er als erstes die Berichte seiner eigenen Abteilung durch. Standardberichte waren eigentlich immer am anstrengensten, aber was sein musste musste sein. Dann kamen die Tätigkeitsberichte der einezelnen Abteilungsmitglieder in Bezug auf die Vorfälle während seiner Abwesenheit. Die Sache mit der Sonde und Lictors verschwinden hannten ein schönes Chaos angerichtet und als er sie durchlas fuhr er sich immer mal wieder mit der Hand über sein Kinn, welches durch einen Dreitagebart etwas kratzig war. Ich sollte mich mal wieder rasieren, dachte er einmal beiläufig und las weiter.
    Als er dann zur auktuallisierten Crewliste kam fiel ihm auf, dass in der Sparte "Sicherheit" auch ein neuer Name stand.
    "Ensign Jane Nagumao..." murmelte er. "Hmmm... Sie werde ich wohl im Auge behalten müssen..."
    No one is useless in this world who lightens the burdens of another.
    (Charles Dickens, 1865)


    Talon Varn, Sicherheitschef der USS Pandora NCC-60582-A
  • Auf dem Schiff

    Sullivan war mit dem ausräumen seiner Sachen fertig. Er führte ihn durch den Maschinenraum, wo Tosk erfuhr, dass Sullivan Cmdr Tesh berits kennen gelernt hatte. Er brachte ihn einmal quer durch die Sicherheitsabteilung und am Ende schließlich in Sullivans Reich. Auf die Hauptkrankenstation. Er schien sich sofort heimisch zufühlen und sah sich um.
    Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
    Professur an der Havard University

    "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
  • Den Besuch beim Dock/Hafenmeister hatte John hinter sich gebracht und es war alles so verlaufen wie gedacht. Derweil wurde die Pandora vom Personal der SB wieder voll Aufmunitioniert und die Verbrauchsgüter wieder aufgefüllt. Da sich zur zeit mehrere Schiffe der Flotte in erhöhter Alarmbereitschaft im Dock befanden ging es Auf dem Versorgungsdecks und den Lagerräumen, und besonders auf den Gängen dazwischen drunter und drüber. Die Container die hier durch die Gegend gekarrt wurden trugen schon die Aufschriften der Schiffe zu denen sie überführt werden sollten. Für die Pandora war fast nichts mehr zu sehen nur noch hier und da sah man kleinere Transportkisten. Die meisten waren für die ebenfalls angelegten Schiffe USS Aurora, USS El Dorado, Centaur-Klasse, und USS Pharos einem Lazarettschiff der Olympic-Klasse. Eine Beachtliche TaskForce die sobald es verlangt würde auslaufen könnte.

    ***Tesh an Pandora HMR.
    ***Maschinenraum hört."

    John der fast jeden seiner Leute in und auswendig kannte wusste zum einen das Lt. Fink gerade Dienst hatte und die ihm antwortende Stimme ihr gehörte.

    ***Lt wie steht es mit den Füllständen der Tanks?.
    ***Kühlmittel voll, Deuterium voll und Antimaterielager ebenfalls. Reserve überprüft und kein fehlen festgestellt. Wir warten nur noch darauf den Befehl fürs anheizen der Maschinen zu erhalten.
    ***das wird sicher noch früh genug passieren, ich bin auf dem Rückweg. Tesh over and out.

    Die Kommverbindung schloss sich als auch schon der Lift der den CI zum Zugangstunnel bringen würde vor ihm hielt und sich die Türen öffneten. In der Transportkapsel waren schon 2 Unteroffiziere der Station die Salutierten als der LtCmdr den Lift betrat. "Stehen sie bequem meine Herren, oder was auch immer sie sind."
    LtCmdr John Tesh
    Chef-Ingenieur
    U.S.S. Pandora NCC-60582-A
    " We will not lie, steal or cheat,
    nor tolerate among us anyone who does."
  • Nach der Mission vom 15.08.2010

    Normalität ist wieder an Bord der Pandora eingekehrt, sofern möglich, und auch der echte Talon Varn ist mitlerweile Wieder aufgefunden worden und befindet sich (noch auf der SB23) zur Zeit in einem intensiven Com-Gespräch mit Commander Tamalane. Die Schäden, welche der falsche Varn, wie sich mitlerweile herausstellte ein Agent des Terranischen Imperiums aus dem Spiegel-Universum, verursacht hatte waren zwar beträchtlich, doch war sein eigentlicher Plan anscheinend ohne Erfolg. Es gelang ihm nämlich nicht die gestohlenen Daten mit in sein Universum zu nehmen. Ensign Nagumo, welche letzten Endes eben diesen Plan vereitelte sitzt trotz ihres Heldenmutes in Gewahrsam bis sie verhört werden kann.
    Alle anderen Geschädigten Crewmitglieder, wie Ensign Tosk Trallun, sind zumindest physisch auf einem guten Weg der Besserung.
    No one is useless in this world who lightens the burdens of another.
    (Charles Dickens, 1865)


    Talon Varn, Sicherheitschef der USS Pandora NCC-60582-A

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Talon Varn ()

  • Sternenbasis 23 / Deck 01 - Bereitschaftsraum des Captains

    Talon saß seinerseits vor dem Kommunikationsbildschirm auf der Sternenbasis 23 und gab seine Seite der Ereignisse zum Besten. Commander Tamalane hörte sich die Ausführungen des jungen Lieutenant an:

    "... Das letzte, woran ich mich erinnern kann, ist, dass ich auf dem Weg zum Shuttle war, das mich hierher bringen sollte. Ich spürte ein kurzes Drücken an meinem Hals, als mir irgendwer ein Hypospray aufdrückte und dann wachte ich in einer kleinen Notkapsel wieder auf. Ich konnte nur überleben, weil mich ein kleiner Handelsfrachter aufgabelte und mich zur SB 23 zurückbrachte. Dort dauerte es eine ganze Weile, bis ich dem KO dort begreiflich machen konnte, was geschehen war und ihn überzeugen konnte die Pandora zu kontaktieren. Naja … den Rest kennen Sie ja."
    Talon seufzte und sah seinen Captain direkt in die Augen.
    "Ma'am, Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu sagen, wie leid mir das Ganze tut. Ich hätte aufmerksamer sein sollen. Ich bin wohl für diesen Vorfall verantwortlich und werde mich jeder Disziplinarmaßnahme unterwerfen. Allerdings möchte ich mich bei den Geschädigten, insbesondere den Offizieren Trallun, Tesh und Nagumo persönlich entschuldigen."
    Man musste kein Empath sein um zu merken, wie unangenehm und peinlich ihm diese ganze Angelegenheit war und wie sehr er sich Vorwürfe machte. Er konnte sich wohl auch nur vage ausmalen, welchen Schaden sein Doppelgänger bei seinen Kollegen persönlich angerichtet hatte.
    No one is useless in this world who lightens the burdens of another.
    (Charles Dickens, 1865)


    Talon Varn, Sicherheitschef der USS Pandora NCC-60582-A

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Talon Varn ()

  • Brücke [Deck 01] -> Krankenstation [Deck 04]

    Missmut prägte Hannahs Stimmung. Und das obwohl sich die Situation längst wieder entspannt hatte. Die Taktikerin unterdrückte ein Seufzen, ihr Blick glitt zu der Zeitanzeige auf einem der Displays. Die Beta-Schicht hatte längst begonnen. Sie konnte sich getrost von Frau Eloran ablösen lassen. Ruhig kontaktierte sie die Senior Chief und wandte sich danach Petty Officer 1st Class Novo Sorin zu, der noch immer als Vertreter der Sicherheitsabteilung hier seinen Dienst tat. Mit gedämpfter Stimme erkundigte sie sich bei dem Bajoraner, ob sich ihr Mann auch auf Deck 8 aufgehalten hatte, als es zu der Fehlfunktion in den Umweltsystemen gekommen war. Mit einem förmlichen "Ja, Ma´am" bestätigte der Unteroffizier ihre Annahme. Sie bedankte sich knapp für die Auskunft und wandte sich wieder ab.
    Nachdem kurz darauf von SCPO Channa Eloran die Station übernommen hatte, verließ sie die Brücke. "Deck 04, Krankenstation", wies sie den Computer an und ließ sich gegen die Wand der Transportkapsel sinken, sobald die Tür sich geschlossen hatte. Für den Augenblick schob sie die Gedanken an Ben zur Seite und dachte an Talon. Die letzten Gespräche mit ihm, waren also nichts weiter als eine Lüge gewesen. Eine Lüge seines Doubles aus dem Spiegeluniversum. Ganz plötzlich kam wieder das merkwürdige Gefühl auf, das sie irgendetwas vergessen hatte, was den Freund betraf. Hatte der falsche Betazoid vielleicht seine telepathischen Kräfte gegen sie verwendet? Erst als der Turbolift stoppte, löste sie sich aus diesen Gedanken.
    Kurze Zeit später betrat Hannah die Krankenstation. Ihr Blick glitt suchend durch den Raum, doch auf den ersten Blick war Ben nicht zu entdecken.
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannah von Salis ()

  • Deck 4 / Krankenstation

    Robert saß in dem Büro auf der KS und dachte gerade über die vergangen Stunden nach. Agent Varn hatte für viel Aufregung an Bord gesorgt. Unkontrollierte Kursänderungen der Pandora, Systemausfälle und –fehlfunktionen wurden neben einem kleinen Feuergefecht auf Deck 4 durch Agent Varn ausgelöst. Und als ob das noch nicht genug wäre, wurde Counselor Trallun durch Ensign Nagumo auf kürzeste Distanz mit einem Phasergewehr angeschossen – zum Glück nur betäubt. Den Counselor hatte Robert vor knapp einer Stunde aus der KS entlassen, seine Werte waren Stabil und seine Schmerzen waren fast vollständig abgeklungen. Er war wieder diensttauglich, dennoch hatte Robert ihm geraten, sich ein paar Stunden in seinem Quartier auszuruhen. Trallun hatte versprochen, dies auch zu tun.

    Die Fehlfunktion der Umweltkontrollen auf Deck 8 hatte bei 30 Crewmitgliedern zu einer leichten Kohlenstoffdioxid-Vergiftung geführt. Alle bis auf vier hatten seine KS bereits wieder verlassen und waren diensttauglich. Einer der Verbleibenden war Ltjg. Ben Calls. Robert stand auf und ging aus dem Büro zu LtCmdr von Salis, die gerade eingetreten war und sich suchend umblickte. "Commander von Salis, ich nehme an Sie suchen nach Ihrem Mann?" fragte Robert. Von Salis nickte bestätigend und schaute besorgt drein. "Keine Sorge Ma'am ich kann Sie beruhigen. Lt Calls ist zwar noch auf der KS, aber nur zur Beobachtung. Er hat etwas mehr Kohlenstoffdioxid eingeatmet als die anderen. In einer Stunde sollte er die KS verlassen können." Robert deutete mit der Hand auf die hinteren vier Biobetten. Calls lag auf dem Biobett rechts außen. Die besorgte Taktikoffizierin machte sich sofort auf den Weg zu ihrem Mann. Robert ließ den beiden ihre Privatsphäre und ging wieder in das Büro zurück.
    Commodore Robert Sullivan
    Geschwaderkommandant
    Task-Force Turia
  • Deck 06 - Tosks Quartier --> Deck 01 - Hauptbrücke

    Tosk lag auf der Couch in seinem Quartier und las auf einem Padd. Er hatte immer noch leichte Kopfschmerzen von Nagumos Attacke. Er hatte mitbekommen, dass sie vorübergehend festgesetzt wurde. Die Arme. Als ob sie nicht schon genug durchgemacht hätte. Schließlich stand er auf und entschloss sich kurzerhand wieder diensttauglich zu sein. Immer hin war er schon fast 58 Minuten sich am Ausruhen. Er zog sich sein Hemd an und verließ den Raum. Zwei Minuten später kehrte er zurück, um sich seine Uniformjacke zu holen, die er vergessen hatte. Er betrat den Turbolift: "Deck 01 - Brücke" Er wartete, eine Melodie vor sich hin summend, darauf, dass er ankam. Oben angekommen verließ er den TL und sah sich wie gewohnt erst mal auf der Brücke in aller Ruhe um. Von Commander Tamalane war nichts zu sehen. Conrad schien die Brücke zu haben. Er ging auf den ersten Offizier zu und nahm Haltung an: "Sir! Ich melde mich zurück zum Dienst, Sir."
    Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
    Professur an der Havard University

    "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
  • Deck 1 - BR des Captains

    Den Kopf auf ihre verschränkten Hände gestützt saß Thalia an ihrem Schreibtisch und schaute auf den Bildschirm. Die Brücke hatte sie ihrem Ersten Offizier überlassen. Manchmal fragte sie sich, ob das Pech immer dann an Bord kam, wenn sie gerade nicht im Dienst war. Schweigend hörte sie sich den Bericht ihres SCs an, während sie daran dachte, dass sie zumindest dahin gehend Glück hatten. Sein Doppelgänger hätte ihn auch töten können, um jeden möglichen Ärger aus dem Weg zu gehen. Gut, dass er überrascht wurde war erstaunlich. Aber andererseits, wer hätte auch da mit so etwas gerechnet. Sein Doppelgänger musste sehr gut im Abschirmen gewesen sein.

    Dass er sich schuldig fühlte, verstand Thalia und ehrlich gesagt konnte sie ihm das kaum abnehmen. Auch wenn ihn nicht wirklich eine Schuld traf. Was geschehen war, war geschehen und sie konnten froh sein, dass er zumindest überlebt hatte. Auch wenn sie nicht wirklich begeistert war, dass es seinem Doppelgänger gelangen war sich an Bord zu schleichen. Aber verhindern hätte man es wohl kaum können. Was der Doppelgänger mit ihren Offizieren angestellt hatte, belastete Thalia viel mehr. Gerade sie wusste sehr gut, was geschehen konnte, wenn man solche Talente missbräuchlich einsetzte. Aber zum Glück würden sich die Offiziere erholen. Auch wenn sie das Geschehene sicher nicht so schnell vergessen würden.

    „Zum Glück werden sich die Offiziere relativ schnell wieder erholen. So gesehen hätte es auch viel schlimmer kommen können. Seien sie dankbar, dass sie es überlebt haben, Mr. Varn. Machen sie sich keine Vorwürfe … es trifft sie keine Schuld.“

    Ruhig und gelassen musterte sie ihren SC. Sich persönlich entschuldigen … ob das eine so gute Idee war, wusste sie nicht. Auch wenn sie verstand, warum er das Bedürfnis dazu hatte. Rein rational betrachtet wussten Tesh, Trallun und Nagumo sicher das ihn keine Schuld traf. Vielleicht war es besser, wenn man ihnen gestattete das Vorgefallene einfach zu vergessen. Zumindest Thalia wäre es damals nach dem Kampf gegen Alakai lieber gewesen, wenn man sie alles einfach vergessen ließe. Aber er würde das ihm und den betroffenen Offizieren überlassen. Eine Aussprache konnte auch hilfreich sein.

    „Sicher eine gute Idee … sobald sich die Offiziere erholt haben. Aber das alles kann man auch besprechen, wen sie an Bord zurückgekehrt sind. Wenn sie sonst nichts mehr auf dem Herzen haben …“

    Thalia rieb sich nachdenklich die Stirn. Sie hatte nicht vor Varn für etwas zur Verantwortung zu ziehen, für das er nichts konnte. Auch sie hatte man trotz ihrer Fähigkeiten auf diesem Gebiet auch schon überrascht. Nur waren es zur Zeit viele Sorgen die sie beschäftigten. Die Betaschicht war sicher schon auf ihrem Posten und sie wollte noch sehen, ob sich Khoals Zustand inzwischen verbessert hatte. Sie machte sich Sorgen. Außerhalb des Dienstes sah sie ihn kaum noch und selbst wenn, starrte er die meiste Zeit eher abwesend an die Decke. Sie konnte ihn nicht wirklich erreichen. Was sie von ihm spürte, traf sie tief, nur wusste sie nicht, wie sie ihn aus seiner Lethargie reißen sollte.
  • Deck 1 – Hauptbrücke

    Der Erste Offizier hatte noch immer Dienst auf der Brücke und aus seiner Sicht schien die Schicht nicht enden zu wollen. Doch, wie’s oftmals so ist, neigte sie sich dann doch schließlich dem Ende zu. Chief Eloran übernahm die taktische Station und auch die übrigen Brückenoffiziere der Betaschicht erschienen pünktlich zu ihrem Dienst. So auch Ensign Nirdaya 81, der/die in den nächsten acht Stunden die Brücke innehaben würde – zum ersten Mal, wie Conrad wusste. Aber das Schiff lag nun wieder bei Sternenbasis 234 und auf dem Schiff gab es genügend fähige Kommandooffiziere, die übernehmen konnten, sollte es zu einem weiteren Vorfall kommen. So konnte Nirdaya als Offizier vom Dienst schon mal Erfahrung sammeln und das würde ihr/ihm sicher gut tun.

    Conrad stand mit ihm/ihr hinter dem Kommandosessel und gab letzte Instruktionen. „Wir halten uns also weiter bereit. Commodore Ginsburg wollte sich heute noch melden und uns ein Update zukommen lassen. Leiten sie das dann umgehend an alle Führungsoffiziere weiter. Und vermerken sie die Nachrichten der Krankenstation weiterhin im Logbuch. Zwei weitere Crewmitglieder von Deck 8 sollen in der kommenden Schicht entlassen werden.“ Er/sie nickte leicht. Ein wenig Nervosität war dem/die Hermat anzusehen und Conrad lächelte. Auch er hatte sich so gefühlt, als er die erste Brückenwache übernommen hatte. Er blickte ins Rund der Brücke und rief dann laut: „1600, Wachwechsel. Betaschicht übernimmt.“ Nirdaya bestätigte dies und bekam auch gleich etwas zu tun, so dass er/sie sich gar nicht erst setzen konnte. Denn der Counselor betrat die Brücke und meldete sich zurück zum Dienst.

    Mit einem Lächeln deutete Conrad auf den/die Ensign. „Nirdaya hat nun die Brücke, Ensign. Machen sie ihm/… ihr Meldung.“ Auch Conrad musste sich sicherlich noch daran gewöhnen zwei Pronomen zu verwenden. Aber dies zeigte ihm doch, dass die Sternenflotten aus weit mehr bestand, als nur Menschen und Völker, die den Menschen doch in vielen Dingen recht ähnlich waren.

    Nirdaya indes lächelte ebenso und fuhr sich durch die kurzgeschnittenen Haare. „Willkommen zurück, Ensign“, entgegnete er/sie dem Counselor.
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • Deck 4 [KS] --> Deck 1 [Brücke]

    Gerade als Robert sich im Büro hinsetzen wollte, bemerkte er, dass Ensign Oxor die KS betrat um ihn abzulösen. Seine Schicht war beendet. Robert ging mit ihm die Werte der vier verbleibenden Patienten durch und übergab sie ihm dann. Er wies ihn auch an, die Patienten in einer Stunde von der KS zu entlassen, falls nichts Unvorhersehbares eintrat. Daraufhin verließ er die KS.

    "Ich habe mich ja immer noch nicht beim Captian vorstellen können" murmelte er vor sich hin und entschloss sich kurzerhand mit dem TL zu Deck 1 zur fahren. Dort angekommen ging die Tür des TL auf und er ging die paar Schritte zum BR des Captains. Robert betätigte den Summer und wartete ab.
    Commodore Robert Sullivan
    Geschwaderkommandant
    Task-Force Turia

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robert Sullivan ()

Seit 2004 imTrekZone Network