Akademieleben III - Ein kleiner Schritt für mich...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • Aurora war endlich angekommen. Endlich. Sie atmete aus, als sie ihren letzten Koffer in eine Ecke stellte. Das Auspacken konnte sich Zeit lassen. Sie wollte es gerade einfach genießen. Den Widerstand ihres Vaters trotzend hatte sie sich in der Sternenflotte eingeschrieben, die ersten Teste über sich ergehen lassen und da ihre Mutter eh nichts davon hielt. Doch sie achtete es ihren Eltern hoch an, dass diese dafür gesorgt hatten, dass der Hausangestellte die Koffer und all ihr hab und gut rechtzeitig in die Akademie bringen konnte. Jetzt betrachtete sie sich im Spiegel in der Uniform. Ob es hier wohl gute Partys gab?
      Und nette Jungs? Sie fand Offiziere schon immer unheimlich anziehend und attraktiv. Natürlich war dies nicht nur alleine einer der Hauptpunkte gewesen, wieso sie sich für die Sternenflotte entschieden hatte. Nein, sie wollte auch raus aus dem goldenen Käfig, hinein ins Abenteuer.
      Ihre blonden Haare band sie zu einem Zopf und hörte, wie es auf dem Flut lauter wurde. Anscheinend waren die höheren Semester aus einem Kurs zurück gekommen. Sie grinste, übte einen Augenaufschlag und begab sich in die Höhle des Löwen, zu den angehenden Offizieren.
    • Eingangshalle
      Cole war schon ganz gespannt was ihm in diesem neuen Abschnitt seines Lebens alles erwarten würde. Mit hocherhobenen Kopf und gestraffter Körper lief er den Weg der durch den Park führte, welcher an das riesige Akademiegebäude grenzte. Es war für ihn eine Ehre sich hier an diesem Ort zu befinden. Seine Haare wiegten sich leicht im Wind bei jedem Schritt den er tat. Kaum hatte er den Eingangsbereich betreten, blieb er stehen und sah sich für einen Moment um. Es war ein unglaubliches Gefühl für ihn. Es überwältigte ihn förmlich. Langsam aber dennoch zielstrebig steuerte er auf den Tresen zu und reichte der Person das Padd welches er fest in seiner Hand hielt. "Kadett Slayton meldet sich zum Dienst." Er richtete seinen Blick starr gerade aus und wartete auf eine Reaktion.
      Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg. (Henry Ford)
    • Nach einer gefühlten ewigkeit hatte Lea wieder festen Boden unter den Füßen. Sie sah sich um und hoffte das sich nicht allzuviel geändert hat, seit sie das letzte mal die Akademie besucht hat. Ihr Orientierungssinn hatte sich nicht verbessert, daher hatte sie sich eine Karte des Aka Geländes besorgt um sich nicht gleich wieder so zu verlaufen, wie sie es beim ersten mal geschafft hatte. Sie war froh wieder hier zu sein, auf der einen Seite fühlte es sich an wie ein Neuanfang, und auf der anderen wie eine Herrausforderung. Ja, eine Herrausforderung war genau das was sie jetzt brauchte. Zu oft in den letzten Jahre hatte sie sich helfen lassen, aber nun will sie sich beweisen das sie auch wieder auf eigenen Beinen stehen kann. Die Sternenflotte ist ihr noch gut als eine Institution mit festen Regeln bekannt, etwas Handfestes an das man sich halten kann, nicht das Chaos das auf den meisten Frachtschiffen herscht, wo einer dem andern versucht noch "die eigene Arbeit" auf zu drücken. Sie überlegte wie lange es nun her war, das sie das letzte mal auf der Erde war. Ein Jahrzehnt war es bestimmt schon. Während sie noch die Gegend betrachtete ging sie ins Gebäude um sich einzuschreiben. In der Eingangshalle befanden sich ein paar Personen. Sie erkannte nicht gleich, ob es Kadetten oder Offiziere waren. Sie entschied sich also zum Gruß:
      "Guten Tag, entschuldigen Sie bitte. Ich möchte Kadett bei der Sternenflotte werden. Können Sie mir sagen, wo ich mich dazu melden kann?"
    • Vor dem Akademie Gelände

      Warum konnten Frauen eigentlich nie pünktlich sein? Nicht einmal dann, wenn sie die gleichen Gene hatten, wie ein Mann? Nun ja, nicht die ganz gleichen Gene. Bryan war ziemlich angefressen, er wartete jetzt schon über eine halbe Stunde auf seine Zwillingsschwester.
      Warum wartete er nochmal auf sie? Oh ja, richtig, sie hatten beschlossen, gemeinsam die ersten Schritte auf das Gelände der Sternenflottenakademie zu machen. Bryan war jedoch kurz davor alleine zu gehen. Er wollte ihr noch genau 5 Minuten geben. Wenn Krystin dann noch immer nicht da war, würde er gehen und sie könnte zusehen, was sie machte.
      Bryan wusste, dass Krystin eher schüchtern und zurückhaltend war, was neue Leute anging. Sie brauchte ihren Bruder um sich nicht komplett zu verlieren. Aber Himmel, dann sollte sie einmal pünktlich sein. Aber Bryan ahnte, dass wenn sie in 5 Minuten noch nicht da wäre, würde er nochmal 5 Minuten warten und nochmal und nochmal.
      So war es immer schon gewesen. Bryan und Krystin hatten nur sich. Seufzend blickte er ein weiters Mal auf seine Uhr. 35 Minuten...
    • Krystin beeilte sich sehr, zum Akademiegelände zu gelangen. Die Straße war nicht gerade leer und da sie darauf achtete niemanden an zu rempeln oder gar um zu stoßen, konnte sie ihre Verspätung nicht aufholen. Sie war mit ihrem Bruder Bryan vor dem Gelände verabredet gewesen. Es war ihr sehr wichtig, dass die beiden das Gelände zum ersten mal gemeinsam betreten würden, aber sie hatte sich an einem kleinen Stand nahe der Akademie mit einer sehr interessanten Andorianerin unterhalten und dabei die Zeit aus den Augen verloren.
      Wahrscheinlich hatte ihr Bruder das Gelände bereits betreten. Ein kurzer Blick auf das kleine PADD in ihrer Hand verriet ihr, dass sie bereits 33 Minuten zu spät war. Bryan war Pünktlichkeit immer sehr wichtig. Er war meistens zu früh da, mindestens 10 Standard Minuten. Auf diesem Wege wollte er sich einen Vorteil verschaffen, weil er vor Terminen immer gleich nachsehen konnte, wie die Umgebung aussah und sich so einen Vorteil verschaffte. Ganz abgesehen von dem guten Eindruck den er machte, Krystin aber nicht. Sie hoffte inständig, dass er auf sie gewartet hatte, als sie über den Köpfen der Personen vor ihr die Tore des Akademiegeländes sehen konnte.
      Ohne nachzudenken lief sie schnell hindurch und sah sich um, als sie sich halb um die eigene Achse gedreht hatte, sah sie, dass ihr Bruder noch draußen stand..
    • Über die Köpfe hinweg entdeckte er Krystin. Sie war bereits im Innenbereich des Geländes. Diese dumme Nuss; das war so typisch für sie. Bryan ging auf sie zu und schüttelte den Kopf. "Klassiker, Krys, das war mal wieder ein Klassiker."
      Sie lächelte schief, wie sie es immer machte und er griff nach ihrem Ellbogen, um sie Richtung Meldebüro zu schieben. "Hast du den Captain noch gesehen heute morgen?" Er sah auf seine kleinere Schwester runter. Aber sie zuckte mit den Schultern. "Du weißt, dass er nicht vor 12 aus dem Bett kommt, wenn er am Vortag pokern war"
      Genau so war der Captain, der Mann der uns beide mit 10 aus dem Waisenhaus geholt hatte. 8 Jahre prügelte er uns dahin, dass wir tauglich für den Dienst in der Sternenflotte waren, um dann an unserem großen Tag, wahrscheinlich mit einer seiner Freundinnen, zu verschlafen.
      "Soll ihn der Teufel holen, ich werde keine Rücksicht mehr auf ihn nehmen." Die Wut in seiner Stimme war zu hören und Krys umarmte ihn spontan."Heute beginnt ein neues Leben für uns, Bryan. Wir erobern nicht nur die Welt, wir erobern das gesamte Universum." Er musste Lachen, bei ihrem Enthusiasmus. Zuerst einmal galt es die Akademie zu erobern. Und Bryan wusste jetzt schon, das würde alles andere als leicht werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bryan McMillan ()

    Seit 2004 imTrekZone Network