Eingehende Subraumnachrichten an den Föderationsrat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • Eingehende Subraumnachrichten an den Föderationsrat

      [...]
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=

      Absender:
      Kaiser Echton,
      Kaiserin Nofrys,
      Erstes Paar des Kaiserreichs Yuzang

      Empfänger:
      Der Rat der Vereinigten Föderation der Planeten

      SD: 63831,51

      Betreff: Vorsprache vor dem Rat der Vereinigten Föderation der Planeten

      Verehrte Abgeordnete des Föderationsrats,

      in der denkbar schwersten Zeit der Geschichte meines Volkes und des Kaiserreichs der Yuzang bleibt uns, dem Ersten Paar, nunmehr kein anderes Mittel als dies, was ich von Ihnen erbitte. Im Namen des Volkes der Yuzang bitten wir, Kaiser Echton und Gemahlin, Kaiserin Nofrys, um die einmalige Gelegenheit, vor dem Rat der großen Gemeinschaft der Vereinigten Föderation der Planeten vorsprechen zu dürfen.
      Wie Sie alle wissen, wurde mein Volk an den Rand des Abgrundes getrieben durch einen Feind, der auch der Ihre ist und ferner der Gnade kaum sein könnte: Das Kollektiv der Borg. Um zu retten, was zu retten möglich ist und um der Zukunft unserer Kinder willen, gewähren Sie uns die Möglichkeit, unsere Bitte persönlich in ihren Hallen auf Terra vorzutragen.

      Hochachtungsvoll,

      Kaiser Echton und Kaiserin Nofrys
      im Namen des Volkes der Yuzang und des Kaiserreichs

      =/\= Ende der Transmission =/\=
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=

      Absender:
      Kaiser Echton,
      Kaiserin Nofrys,
      Erstes Paar des Kaiserreichs Yuzang

      Empfänger:
      Der Rat der Vereinigten Föderation der Planeten

      SD: 63879,08

      Betreff: Bestätigung der Einladung

      Verehrte Abgeordnete des Föderationsrats,

      wir, das erste Paar des Kaiserreichs der Yuzang, bestätigen hiermit Ihre Einladung, vor dem Rat der Vereinigten Föderation der Planeten sprechen zu dürfen. Zugleich möchten wir bereits an dieser Stelle unseren tiefsten Dank für diese Möglichkeit zum Ausdruck bringen. Erwarten Sie unser Eintreffen in etwa zwei Wochen ihrer Zeitrechnung.

      Hochachtungsvoll,

      Kaiser Echton und Kaiserin Nofrys
      im Namen des Volkes der Yuzang und des Kaiserreichs

      =/\= Ende der Transmission =/\=
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=

      Absender:
      Octavias
      Ordo Senatorius

      Empfänger:
      Die Regierung und der Rat der Vereinigten Föderation der Planeten

      SD: 64297,21

      Betreff: Einladung zur Stabilisierungskonferenz von Rho Tucanae

      Geschätzter Herr Präsident,
      Abgeordnete des Föderationsrats,


      hiermit ergeht eine Einladung zur Teilnahme an der Stabilisierungskonferenz von Rho Tucanae an die Vereinigte Föderation der Planeten. Ziel der Konferenz ist die vollständige Wiederherstellung und Stabilisierung des Romulanischen Sternenimperiums.
      Alle Autokraten der sechs Teilreiche sind zu dem Treffen geladen, meine Kollegen mit Imperium sind bereits vor Ort. Ich würde es zu schätzen wissen, wenn die Vereinigte Föderation der Planeten einen Vertreter in vermittelnder Rolle zu den Konferenzen entsenden würde.
      Dies nicht nur, um die Stabilität des Imperiums zu wahren, sondern auch die des Quadranten durch eine Annäherung unserer Völker. Es wäre uns willkommen, wäre Ihr Vertreter ein Mitglied der Sternenflotte. Ich erwarte Ihre Antwort.

      Mit anerkennendem Gruß,

      Octavias
      Ordo Senatorius, Romulanisches Sternenimperium

      =/\= Ende der Transmission =/\=
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    • {(:.)] Beginn der Übertragung {(:.)}

      Von:
      Q’naH, Sohn von Bar‘Sagh
      Kanzler des Hohen Rates

      An:
      Büro der Präsidentin des Föderationsrates

      Erstes Jahr der Kanzlerschaft

      Friedenssichernde Maßnahmen an romulanischer Grenze

      Frau Ratspräsidentin

      Mit Überraschung vernahm ich Ihre haltlosen Vorwürfe gegenüber der Politik des Klingonischen Reiches. Mitnichten plant das Klingonische Reich eine Eroberung des Romulanischen Sternenimperiums. Dennoch war die Kriegserklärung unserer Ansicht nach aus Gründen der Ehre und des Völkerrechtes notwendig. Denn im Gegensatz zu anderen Völkern pflegen Klingonen den Krieg beim Namen zu nennen und auch innerhalb unseres traditionellen Rahmens zu führen. Aufgrund der Zersplitterung des Sternenimperiums blieb uns jedoch nichts anderes übrig, um unsere Interessen, unsere Schiffe und unseren Freund sptmyws dynt‘ von tdmwr zu schützen.
      Bei der Invasion, von der die antiklingonischen Medien in der Föderation so vollmundig sprechen handelt es sich indes lediglich um offensive Grenzsicherungsmaßnahmen gegenüber romulanischen Separatisten. Durch diese Politik soll ein Angriff fehlgeleiteter Elemente des romulanischen Militärs verhindert werden, der den Hohen Rat zu einer entsprechenden Reaktion mit allen dem Reich zur Verfügung stehenden Mitteln zwänge. Der Krieg dient dem Frieden, denn er ist die ultimative Sprache des Seins, die Sprache, die auch noch so opportunistische romulanische Politiker verstehen.

      Denn diese sind es, die unsere im Zeichen des Friedens ausgestreckten Hände zurückgeschlagen haben.
      Diese sind es, die unsere Hilfslieferungen abgelehnt haben und ihr Volk lieber dem Hungertod preisgeben, als die eigene Machtlosigkeit einzugestehen.
      Diese sind es, die ihre Flotte an den Grenzen mobilisierten und in bedrohliche Positionen brachten. Diese sind es, die sich weigerten die Abkommen mit dem Klingonischen Reich nach einer angemessenen Zeit der Beratung zu erneuern.
      Diese sind es, die die politischen Interessen ihrer Nachbarn ignorieren, sie von den Verhandlungen auf Rho Tucanae ausschließen und versuchen die Föderation gegen ihren treuesten Verbündeten aufzuhetzen.
      Diese sind es, die unsere Hilfsflotte attackierten, nachdem uns unzählige kranke Kinder ihre vor Hunger zitternden kleinen Hände in einer Geste von aus Verzweiflung gewachsener Vernunft entgegengestreckt haben.
      Diese sind es, die die Felder des Krieges in Brand steckten, um den Weizen der Freundschaft zu vernichten.
      Diese sind es, die das Schwert der Ehre und Gerechtigkeit in ihren Leibern spüren werden, auf dass es ein Schwert des Friedens werde.

      Indes schockiert mich der Vorwurf der Unehre. Der Ausbau der Grenzüberwachung durch die Sternenflotte in den vergangenen Jahren ist uns nicht entgangen, doch im Sinne unserer nun fast ein Jahrhundert währenden Freundschaft sahen wir über diese Provokation hinweg. Doch verstehen Sie uns nicht falsch. Das Klingonische Reich wird in Zukunft genau hinsehen, wer Freund und Feind ist. Schockierend ist auch das Spiel der Föderation mit ihren Medien. Die selbstgefällige Propaganda der Föderation bringt Schande über das Erbe unserer Vorväter. Da Sie die Traditionen des Reiches jedoch zu kennen und zu ehren scheinen, biete ich Ihnen eine Lösung unseres persönlichen Disputes bei. Zu diesem Zweck schlage ich ein Duell vor, welches diesen lästigen Zwist für immer lösen sollte.
      Vorschläge für den Ort und Zeitpunkt des Kampfes bitte ich an mein Sekretariat zu senden.

      Ehre dem Reich und seinen Freunden im Leben!

      Ehre dem Reich und seinen Feinden im Tod!

      Q‘naH

      {(:.)] Ende der Übertragung {(:.)}
      "It is history that teaches us to hope" - Robert Edward Lee
      "I begin to believe that the Muse of history is nothing but a lying bitch" - Jubal Anderson Early
    • {(:.)] Beginn der Übertragung {(:.)}

      Von:
      Captain K'Lupa
      USS Fenrir NCC-77089

      An:
      T'Lara
      Büro der Präsidentin des Föderationsrates

      Sternzeit: 64347,59

      Diese Nachricht ist verschlüsselt und kann nur von T'Lara gelesen werden.

      Invasion der Klingonen

      Ratspräsidentin T'Lara,

      inzwischen sind wir von Starbase 11 aufgebrochen und werden in Kürze den Planeten Chaltok erreichen, um die dortigen Bewohner zu evakuieren. Ich erwarte dabei keine glorreichen Kämpfe und rechne mit einer baldigen Rückkehr zur Starbase. T'Anath wird ihre en'ahr'at noch lange um sich haben, wenn wir wieder Solsektor 1 erreichen. Oder Ihr beide besucht mich nach der Krise mit den Romulanern. Nimm sie für mich in den Arm und wirbele sie einmal im Kreis herum.

      Ich habe bislang nur mit meiner Mutter gesprochen und das war kurz nach dem Aufstieg von Q'naH Qang. Sein Aufstieg wurde mehr oder weniger gut geheißen. Als wichtig wird die Stabilität des Reiches gesehen, die Q'naH durch seinen Sieg verspricht. Ich werde versuchen, nach der Evakuierung Kontakt mit meiner Familie zu bekommen. Von dem, was ich bislang erfahren habe, rechne ich aber mit einer aggressiven Reaktion und Ausweitung der Grenzen des Reiches. Er hat neue Gefolgsleute, denen er sein Wohlwollen entsprechend bekunden muß.

      Q'apla
      K'Lupa

      {(:.)] Ende der Übertragung {(:.)}
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=

      Absender:
      Captain Ashan Kiaath
      Leiter Abteilung Alpha
      Sternenflottengeheimdienst

      Empfänger:
      Kraak´Nazato Palavan Konarterius Saren
      Vakarian´Vyrnnus Palavan Arterius Pallin

      SD: 64492,86
      VS: Kodiert

      Betreff: [1]

      Sehr geehrter Konarterius Saren,

      Ihre Anfrage überrascht mich ein wenig. Sofern Sie Informationen über laufende und geplante Operationen des Geheimdienst wünschen richten Sie Ihre Anfrage an den zuständigen Ausschuss für Geheimdienstangelegenheiten oder das Oberkommando der Sternenflotte. Einsicht in geschlossene Akten erhalten Sie bei Anfrage an das Archiv Angel Island nach Verifizierung Ihrer Sicherheitsfreigabe.

      Sofern sich Ihre Anfrage auf ein informelles, informatives Gespräch bezieht biete ich Ihnen für den 2. Juli 2387, übermorgen Abend 19:00 Uhr einen Besuch auf Angel Island an.

      Hochachtungsvoll,

      Ashan Kiaath
      Captain

      =/\= Ende der Transmission =/\=
    • {(:.)} Beginn der Transmission {(:.)}

      Absender:
      Octavias
      Ordo Senatorius
      Rho Tucanae A IV

      Empfänger:
      Büro der Abgeordneten von Alpha Centauri
      Terra

      SD: 64493,27

      Betreff: Die Zukunft des Imperiums

      Sehr geehrte Abgeordnete Vaquas,

      seien Sie versichert, dass wir uns der Tragweite und der enormen Bedeutung der Konferenz bewusst sind, die uns auf Rho Tucanae zusammengeführt hat. Und gerade ob dieser Bedeutung will jede Entscheidung wohl überlegt sein, sonst errichten wir eine Zukunft auf instabilem Fundament. Ich bin sicher, ich muss Ihnen nicht erklären, was dies bedeutet.
      Erfolge wurden bereits erzielt, so konnten sich die Versammelten auf einen Fürsprecher einigen, wie auch auf erste Koordinierungsmaßnahmen unserer Streitkräfte, nun, da die Klingonen die Territorien der militärisch kontrollierten Provinzen durchstoßen haben. Wir werden sie aufhalten und ein neues Imperium errichten - doch ist dies nicht möglich ohne Zustimmung aller Autokraten. Wir brauchen die Diktatoren sowohl aus dem Ordo Senatorius, als auch aus den Streitkräften und dem Tal'Shiar, zu welchem eine Verbindung nach wie vor nicht gelungen ist. Nur gemeinsam können wir entscheiden und der Weg zur Gemeinsamkeit ist ein steiniger.

      In jener Stunde, da wir die Neuorganisation des Imperiums hinter uns gebracht haben, die Klingonen wieder hinter ihre Grenze getrieben und ein neuer Praetor seine Hand verbindend über alle Romulaner ausstreckt, werden wir auch die Föderation, welche uns in dieser Katastrophe beistand, nicht vergessen.


      Octavias
      Ordo Senatorius, Romulanisches Sternenimperium

      {(:.)} Ende der Transmission {(:.)}
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Akeen ()

    • {(:.)} Beginn der Transmission {(:.)}

      Absender:
      Kaiserin Nofrys
      Kaiserin des Kaiserreichs Yuzang

      Empfänger:
      Büro der Abgeordneten von Alpha Centauri

      SD: 64493,38

      Betreff: Persönliches Gespräch

      Verehrte Abgeordnete Vaquas,

      meine Person hatte nun einige Male das Vergnügen, das Beisein in einer Sitzung des Föderationsrates wahrnehmen zu dürfen. Während der Diskussionen über eine Entscheidung zum Protektorrat kam ich nicht umhin, Eure besonders eindringlichen und umfassenden Fragen zur Lage im Tarantula-Nebel und im Kaiserreich zu vernehmen. Da mir das Schicksal meines Volkes besonders am Herzen liegt, wünsche ich mir, ein persönliches Gespräch mit Euch zu führen. Ich möchte gerne wissen, was Eure Sinne belastet und ob ich womöglich Eure Zweifel ein wenig zu schmälern vermag.

      Meine Person hofft auf eine Zusage und einen Treffpunkt Eurer Wahl, ich biete Euch jedoch auch einen Besuch in unserer terranischen Residenz an.

      Hochachtungsvoll,

      Kaiserin Nofrys

      {(:.)} Ende der Transmission {(:.)}
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Akeen ()

    • {(:.)} Beginn der Transmission {(:.)}

      Absender:
      Kaiserin Nofrys
      Kaiserin des Kaiserreichs Yuzang

      Empfänger:
      Büro der Abgeordneten von Alpha Centauri

      SD: 64497,80

      Betreff: Einladung

      Verehrte Abgeordnete Vaquas,

      meine Person ist sehr erfreut über Eure Entscheidung und Eure Offenheit für ein persönliches Gespräch. Ich blicke mit Zuversicht auf ein gutes Ergebnis für beide Seiten und sehe bereits jetzt erwartungsvoll dem Treffen entgegen.

      Hochachtungsvoll,

      Kaiserin Nofrys

      {(:.)} Ende der Transmission {(:.)}
      Akeen Jarne'O'Katheer-Horus
      Senator im Ältestenrat von Andor


      "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen." - Schiller
    Seit 2004 imTrekZone Network