Missionslogbücher - Großrollenspiel: Des Adlers letzter Sturz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • GRS-Mission 1

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Missionsname: "Nightshifts And The Phoenix"
    Sternzeit: 64324,73 [29.08.2010]
    Missionsleitung: Tosk Trallun / Harrison Conrad
    Missionsidee: Harrison Conrad
    Missionstyp: Einzelmission

    Alarmstufe: Grün
    Position: System XB-321 (nahe der RNZ)

    Anwesende Offiziere

    * Cmdr. Thalia Tamalane als KO & PO3 K'Veshira - SCOUT
    * LtCmdr. Harrison Conrad als XO & SCPO Jacques Sanieri - CO
    * Cmdr. Khoal Cradol als LWO & PO3 Marcus Taylor - PIO
    * LtCmdr. Hannah von Salis als TO & PO3 Samuel Lethert - SNI
    * Lt. Talon Varn als SC/CO
    * Ens. Lisanne Miller als CONN/OPS
    * Ens. Jane Nagumo als SO
    * Ens. Robert Sullivan als LMO & PO3 Phoebe Galloway - MED
    * Ens. Tosk Trallun als COU

    Entschuldigt abwesend

    * LtCmdr. Tesh

    Unentschuldigt abwesend

    -

    Gäste

    * Marcus Salem als Lt. Cornelia Fink - CI & PO3 Gary Sanderson - TECH

    Missionsbericht

    Während die USS Monterrey dem Nimbus-System einen Besuch abstattete, flog die Pandora zur Grenzüberwachungsstation 329 Eta für eine Routineüberprüfung. Hierbei stellte sich heraus, dass die Anlage offenbar sabotiert worden war, wodurch ein Teil des Weltraumes unsichtbar für die Sensoren wurde. Da dieser Teil deutlich auf Föderationsseite lag, flog das Schiff dorthin um dem nachzugehen.

    In dem Raumgebiet gab es lediglich ein kleines System mit nur einem Klasse-X-Planeten, der als unbewohnt gilt. Gerade dort jedoch fand man ein kleines Habitat, ein Lebenszeichen, sowie das Kommunikatorsignal von Ensign Lictor, einem Techniker, der erst vor Kurzem von Bord des Schiffes verschwunden war. Die SHARC-Teams wurden verständigt und beamten alsbald runter.

    Das Außenteam fand Hinweise darauf, dass es sich um eine aufgegebene Nightshift-Basis gehandelt hatte. Diese waren offenbar für die Entführung Lictors verantwortlich, dessen Leiche man auf der Oberfläche fand. Lt. Varn, SCPO Sanieri und PO Lethert betraten daraufhin die Anlage und wurden schon bald von einer automatischen Abwehrvorrichtung beschossen, wodurch Lethert schwer verwundet wurde. Das Außenteam wurde daraufhin von der Pandora evakuiert. Die Anlage selbst wurde zerstört, offenbar durch ein Selbstzerstörungsmechanismus. Zuvor war noch ein kleines Scoutschiff gestartet, welches die Flucht Richtung RNZ antrat.

    Da das kleine Schiff die RNZ durchflog konnte man ihm nicht mehr folgen, verfolgte es jedoch weiterhin mit den Sensoren des Föderationsgrenzpostens. Dadurch wurde man aufmerksam auf ungeheure Truppenbewegungen auf romulanischer Seite. Man verlor zunächst den Sensorkontakt zum Scoutschiff, dann zu einem romulanischen Außenposten. Die Auswertung der Sensoraufzeichnen brachte den Grund zur Tage: eine Invasion von klingonischen Schiffen ins Gebiet der Romulaner.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • GRS-Mission 2

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

    Sternzeit: 64347,66 [02.09.2010]
    Missionsleitung: Sybil Tregaron & Kaaran
    Missionsidee: Sybil Tregaron & Kaaran

    Alarmstufe: Gelb
    Position: Im Orbit von baHwI' III, Kling. Grenzstation Festung woQ'a'

    Anwesende Offiziere:
    Cpt. Marie-Louise Davion als KO
    Cmdr. Kaaran als XO, Kanzler Q'naH
    Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
    Lt. Marcus Salem als SC/TO
    Lt. Sybil Tregaron als MO, JodmoS HoD, Diplomaten
    Lt. Halley Celes als CI
    Lt. Alexander Nyland als COU
    Ltjg. Sito Kobar als LWO

    Entschuldigt abwesend:
    Laura Keel
    Anna Revett

    Unentschuldigt abwesend:
    -

    Gäste:
    Pallas Keaton als Ltjg. Bauer[SO]

    "Düstere Räume I"

    Auf Order des Oberkommandos nahm die Aurora bei Sternenbasis 234 einige Mitglieder des föderalen diplomatischen Korps an Bord und setzte nach Abschluss aller Vorbereitungen - wie Evakuierung der Zivilisten - Kurs auf das baHwI'-System, Standort der klingonischen Grenzfestung woQ'a'.
    Vor Ort angekommen wurde eine Abordnung bestehend aus Captain Davion, Commander Kaaran, den Diplomaten sowie den Lieutenants Tregaron, Salem und Nyland in die Ratshalle der Festung gebeamt, wo sie bereits vom Kanzler des Klingonischen Reiches, Q'naH, erwartet wurden zusammen mit dem Festungskommandanten und einigen Kriegern seiner Ehrengarde. Nach der protokollarischen Begrüßung lud der Kanzler zu Tisch, um über die politische Entwicklung zwischen dem Reich und der Föderation zu reden.
    Derweil entdeckten die auf der Aurora verbliebenen Offiziere ein kurzes, verschlüsseltes Signal, das aus einem erloschenen Vulkan in Richtung des Territoriums des Romulanischen Sternenimperiums gesendet wurde. Nach Triangulation konnte die Quelle entdeckt werden und die Kommandantin wurde informiert. Captain Davion teilte die Entdeckung umgehend Kanzler Q'naH mit, welcher daraufhin ein gemeinsames Aufklären der Herkunft des Signals vorschlug.
    Unter Führung von Commander Kaaran und in Begleitung zweier klingonischer Krieger machte sich ein Erkundungstrupp auf den Weg in den erloschenen Vulkan. Zur zusätzlichen Unterstützung wurden Lieutenant Halley und Lieutenant Junior Grade Bauer hinzu gezogen, Lieutenant Myrdin leitete den Einsatz von der Aurora aus.
    Noch vor Beginn des Einsatzes entdeckte Lieutenant Junior Grade Sito, das ein direkter Transport zu den Quellkoordinaten aufgrund massiver Gesteinsschichten nicht möglich war, weshalb die Offiziere und die beiden Krieger zu Fuß einen Teil des Weges zurücklegen mussten.
    Am Ziel fanden sie einen Graben vor, in welchen Lieutenant Salem hinabstieg und ein verlassenes Lager des romulanischen Geheimdienstes Tal'Shiar vorfand, sowie einige offene Stasekammern.
    Während der Erkundungstrupp das Lager ausmachte, konfrontierte Kanzler Q'naH Captain Davion mit dem Aufmarsch der Sternenflotte an der klingonischen Grenze. Er betonte, dass der Angriff klingonischer Streitkräfte auf die Romulaner einer Provokation durch das romulanische Militär folgte und sagte aus, dies beweisen zu können.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Rear Admiral Princeps Kaaran Xukathal'yre'Rakos
    » Niemand ist der Allmacht näher als ein General auf dem Schlachtfeld «

    Intrinsically tied...
  • GRS-Mission 3

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145

    Sternzeit: 64293,28 [24.08.2010]
    Missionsleitung: Leandra Sullivan, Manuel Marterer
    Missionsidee: Leandra Sullivan, Manue Marterer
    Missionstyp: Zweiteiler

    Alarmstufe: Gelb
    Position: Cunctan-System (Im Romulanischem Gebiet)

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Vouk als KO
    Lt. Cmdr. Avalarion als XO
    Lt. Dahrs Kavn Shaggai als LMO, 2XO
    Lt. Manuel Marterer als SC|TO
    Lt. Peter Parker als SO
    Ltjg. Leandra Sullivan als COU
    Ltjg. Talan als LWO
    Ens. Yayvin Tací Cor CI

    Entschuldigt abwesend
    Ens. Marc Edward
    Ens. Ladon Lianes

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    Nadine Keller als Ltjg. Zelinsky MO
    Pallas Keaton als Ltjg. Red Conn|OPS


    Evakuierung I

    Die Verne erhielt eine Nachricht der Sternenflotte, in welcher befohlen wurde, sich dem Hilfskonvoi anzuschließen. Die Verne bestätigte den Befehl und nach einem Briefing mit den Führungsoffiziere ging sie sofort dem Befehl nach. Mit dem Hilfskonvoi im Cunctan-System angekommen, empfing die Verne viele Nachrichten.In diesem System geht es im wahrsten Sinne des Wortes drunter und drüber. Da alle Kommunikationskanäle überlastet waren, entschloss sich die Verne, die Initiative zu ergreifen und flog zur Harun Provinz. Commander Avarres stellte ein Außenteam zusammen und beamte sich auf den Planeten ...

    <<< Fortsetzung folgt >>>

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Hat Shadow auf dem Gewissen! R.I.P
    Hat ein Fühler des RSL auf dem Gewissen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tiberium ()

  • GRS-Mission 4

    =/\= Beginn der Übertragung=/\=

    Missionsbericht der USS Troy - NCC-81710
    Sternzeit: 64379,38 [08.09.2010]
    Missionsleitung: Sito Reon
    Missionsidee: Sito Reon

    Alarmstufe: gelb
    Position: romulanisches Territorium, knapp hinter der RNZ

    Anwesende Offiziere:
    Captain Sito Reon als KO, Cpt. Thelev,SubCmdr. Retan
    Commander Toby MacManus als XO
    Commander Kalidor Muntakar als ING
    Lieutenant Saori Harada als LWO
    Lieutenant Gendo Akagi als SC|TO
    Lieutenant Mihály Paul Lázló Figl als WO, Ltjg. Madras(OPS)
    Ensign Jennifer Ryan als LMO
    Ensign Nolan Berun als CONN
    Ensign Sumar Savik als CI

    Entschuldigt abwesend:

    Unentschuldigt abwesend:

    Gäste:

    Anwesende Kadetten zwecks TM:


    "Von Quoten und Leid"

    Nachdem Captain Sito Saori Harada und Nolan Berun vor versammelter Mannschaft befördert hatte, nahmen die Führungsoffiziere der Troy diesen Umstand zum Anlass, um dies noch ein wenig zu feiern, bis eine Nachricht vom, für den Konvoi, eigentlichen Zielplaneten eintraf. Dort hatte ein Aufstand der Romulaner gegen die eigenen Behörden begonnen, da dies nicht in der Lage waren, ihre Bevölkerung ausreichend zu versorgen. Die Troy wurde angewiesen, Position zu halten, und abzuwarten, bis man die Lage wieder unter Kontrolle hätte.

    Kurze Zeit später entdeckte das Sternenflottenschiff eher zufällig den Personentransporter K’aluan, welcher mit einem Maschinenschaden im All trieb, und darüber hinaus ein Strahlungsleck aufwies. Dem Transporter, welcher von 1000 Personen belegt war, obwohl er nur für deren 250 ausgelegt war, wurde eine Hilfe von anwesenden romulanischen Warbirds verweigert, da 95% der Passagiere der K’aluan Debrune und nur 5 % Romulaner waren, und damit die „Romulanerquote“ von mindestens 25 % reinrassigen Romulanern nicht erfüllt wurde.

    Nach einem kurzen Gespräch zwischen der Troy und den Warbirds, wurde dem Schiff der Sternenflotte die Erlaubnis erteilt, dem Transporter zu helfen. Unter der Führung von Commander MacManus transportiere sich ein Aussenteam, welches primär aus Technikern bestand, auf die K’aluan, um dort technische Unterstützung zu leisten. Die Offiziere wurden an Bord des Schiffes mit dem Leid der Passagiere konfrontiert, als ihnen, bei ihrem Besuch die unglaublich schlechte Lage der Leute gewahr wurde.

    Auf der Troy untersuchten unterdessen der verantwortliche OPS Offizier und Ensign Ryan die Kapazitäten einer Unterbringung von 1000 Personen, und deren medizinischer Versorgung, während Commander Harada und Lieutenant Figl die Informationen über die Debrune neu aufbereiteten, um sie später der Krankenstation zur Verfügung zu stellen.

    Die Techniker um Ensign Savik stellten auf der K’aluan inzwischen fest, dass es für eine Reparatur des Transporters schon zu spät war. Aufgrund dieser Erkenntnisse entschloss man sich die gesamten Passiere von der K’aluan zu evakuieren, und auf die Troy, die Shran und die Einstein zu verteilen. Außer den an Bord befindlichen Romulanern, welche man mit Gewalt von dem Transporter beamen musste, stellte sich niemand den Evakuierungen entgegen.



    =/\= Ende der Übertragung=/\=
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • GRS-Mission 5

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Fenrir NCC-77089
    Sternzeit: 64385 [09.09.2010]
    Missionsleitung: Captain K'Lupa
    Missionsidee: Captain K'Lupa

    Alarmstufe gelb
    Position: auf dem Weg zum Sternensystem Chaltok

    Anwesende Offiziere
    Cpt. K'Lupa als KO
    Lt. Selok als LWO
    Ltjg. Thor Zelon als CONN/OPS
    Ens. V'Alka als COU
    Ens. Frank Anderson als TO
    Ens. Shiarrel Tela als SO
    Ens. John T. Kelly als SC
    Ens. Bob Warren-Lloyd als CI

    Entschuldigt
    Cmdr. Jonathan Szmanda als XO
    Ens. Judith Atelian als LMO

    Unentschuldigt abwesend
    Ens. Emma Wise


    Gäste
    Robert Sullivan als Seavers MO

    "Chaltok"

    Die Fenrir startete von der Sternenbasis 11, um auf Chaltok Romulaner zu evakuieren. Nach dem Durchqueren der Neutralen Zone, traf sie auf mehrere Frachter mit Flüchtlingen, die von Piraten angegriffen wurden. Nach einem Warnschuss zogen sich die Piraten zurück und die Frachter wurden evakuiert. Eine Verfolgung war aus zeitlichen Gründen nicht möglich, da sie auf Chaltok erwartet wurden. Die Unterbringung der Flüchtlinge erwies sich als langwieriger als gedacht. Am Ende waren alle Flüchtlinge medizinisch untersucht und die Zivilisten von den militärisch ausgebildeteten Romulanern getrennt.

    Die USS Fenrir setzte den Kurs zum Sternensystem Chaltok fort.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K'Lupa ()

  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Missionsname: "The Case 'Old Clipper'"
    Sternzeit: 64391,51 [12.09.2010]
    Missionsleitung: Thalia Tamalane / John Z. Tesh
    Missionsidee: Thalia Tamalane
    Missionstyp: Einzelmission

    Alarmstufe: Gelb
    Position: System XB-321 (nahe der RNZ)

    Anwesende Offiziere

    * Cmdr. Thalia Tamalane als KO
    * LtCmdr. Harrison Conrad als XO
    * Cmdr. Khoal Cradol als LWO
    * LtCmdr. John Z. Tesh als CI & Cpt. Hanko
    * LtCmdr. Hannah von Salis als TO & PO1 Stephen Miller - TO
    * Lt. Talon Varn als SC
    * Ens. Robert Sullivan als LMO
    * Ens. Tosk Trallun als COU

    Entschuldigt abwesend

    * Ens. Milller
    * Ens. Nagumo

    Unentschuldigt abwesend

    -

    Gäste

    Lt. Marcus Salem als Ens. Trudy Chacon - CONN/OPS


    Missionsbericht

    Die USS Pandora flog wie ihr befohlen im 3 "Ländereck" Streife als der Orionische Frachter "Old Clipper" sich anschickte die Grenzen zu Überqueren. Nachdem man versucht hatte das Schiff zu kontaktieren musste mittels eines Schusses vor den Bug der Flug der "Old Clipper" unterbrochen werden. Cpt Hanko zeigte sich wenig Kooperativ, lies ein Durchsuchungsteam jedoch nach einem Wortgefecht an Bord. Auf den ersten Blick waren die Papiere vollständig und korrekt. Nach Untersuchungen des Inhalts sämtlicher Frachträume, auch jener deren betreten laut des Verantwortlichen nicht möglich sei, musste man davon ausgehen das die Frachträume die sich jedem Scan widersetzten, das hier etwas nicht stimmte. Das Durchsuchungsteam fand unter Doppelten Böden in den Meisten der Frachträume Romulanische Flüchtlinge die gegen ihren willen als Sklaven auf den Schwarzmärkten im Klingonischen Reich verkauft werden sollten.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    LtCmdr John Tesh
    Chef-Ingenieur
    U.S.S. Pandora NCC-60582-A
    " We will not lie, steal or cheat,
    nor tolerate among us anyone who does."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von John Tesh ()

  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Fenrir NCC-77089
    Sternzeit: 64423 [16.09.2010]
    Missionsleitung: Captain K'Lupa
    Missionsidee: Captain K'Lupa

    Alarmstufe grün
    Position: Chaltok

    Anwesende Offiziere
    Cpt. K'Lupa als KO
    Lt. Selok als LWO
    Ltjg. Thor Zelon als CONN/OPS
    Ens. V'Alka als COU
    Ens. Frank Anderson als TO
    Ens. Shiarrel Tela als SO
    Ens. Bob Warren-Lloyd als CI

    Entschuldigt
    Cmdr. Jonathan Szmanda als XO
    Ens. Judith Atelian als LMO
    Ens. John T. Kelly als SC

    Unentschuldigt abwesend
    Ens. Emma Wise


    Gäste
    Robert Sullivan als Seavers MO

    "Chaltok: erste Erfahrungen"

    Die Fenrir erreichte Chaltok, auf dessen Oberfläche fünf Siedlungen gefunden wurden. Jeweils ein Außenteam kümmerte sich um die erste und zweite Siedlung.

    In der ersten Siedlung war die Freude über die Evakuierung eher verhalten. Erst als die Kranken vor Ort versorgt wurden und von der Counselor eine Rede an die Bevölkerung gehalten worden ist, konnten die Leute davon überzeugt werden, sich evakuieren zu lassen. Es wurde gepackt und die größte Siedlung an Bord gebeamt. Commander Torok schloß sich der Mehrheit an.

    Die zweite Siedlung hatte sich hinter den Mauern verschanzt und Subcommander Sokor lehnte nach einem kurzen Gespräch jeden weiteren Kontakt ab. Ein Zivilist, der krank war, hatte sich nach draußen geschlichen und führte nach einem Gespräch das Außenteam ins Innere, um die Kranken versorgen zu lassen, von denen Sokor überzeugt war, daß alles zu spät war, und retten zu lassen. Das Krankenlager wurde von Sokors Leuten gestürmt und das Außenteam ihm vorgeführt. Erst spät gab Sokor den Wünschen der Zivilisten nach und ließ diese gehen. Die Evakuierung des Militärs aus der zweiten Siedlung sollte als letztes geschehen.

    Die Verteilung und Versorgung zweier Siedlungen an Bord der Fenrir war angelaufen.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

    Sternzeit: 64423,19 [16.09.2010]
    Missionsleitung: Sybil Tregaron & Kaaran
    Missionsidee: Sybil Tregaron & Kaaran

    Alarmstufe: Rot
    Position: Im Orbit von baHwI' III, Kling. Grenzstation Festung woQ'a'

    Anwesende Offiziere:
    Cpt. Marie-Louise Davion als KO
    Cmdr. Kaaran als XO, Kanzler Q'naH, Tal'Shiar-Agent, Adm. Jerol
    Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
    Lt. Marcus Salem als SC/TO, PO1 Hauser[SO]
    Lt. Laura Keel als LMO
    Lt. Sybil Tregaron als MO, Tal'Shiar-Agent(en)
    Lt. Halley Celes als CI
    Lt. Alexander Nyland als COU
    Ltjg. Sito Kobar als LWO, Ens. Tork[MO]

    Entschuldigt abwesend:
    -

    Unentschuldigt abwesend:
    -

    Gäste:
    Pallas Keaton als Ltjg. Bauer[SO]
    Lukas Martin als Kdt. Martin[MO]

    "Düstere Räume II"

    Während die Delegation bestehend aus Captain Davion und den Lieutenants Tregaron und Nyland weiterhin mit Kanzler Q'naH über die Truppenverlegungen an die klingonisch-föderale Grenze und den Krieg gegen das romulanische Sternenimperium diskutierte, untersuchte das Außenteam unter Führung Commander Kaarans das verlassene Lager des Tal'Shiar in dem nahe der Festung gelegenen, erloschenen Vulkan. Lieutenant Salem und Lieutenant Halley entdeckten Hinweise darauf, dass die Insassen der sechs vorgefundenen Stasekammern sich schwer bewaffnet mit einem Transporter aus ihrem Lager entfernt hatten - fünf in die Nähe der Festung, einer zu einem unbekannten Ziel.
    An Bord der USS Aurora beobachtete man derweil eine kurze Strahlungsspitze auf einem der tiefer gelegenen Decks. Lieutenant Myrdin behielt das Kommando über die Brücke und überwachte die Außenteams, während Lieutenant Junior Grade Sito der Ursache für die Strahlungsspitze auf den Grund ging. Am Ziel angekommen nahm er Scans vor mit seinem Tricorder, bis er von einem romulanischen Agenten in ein abgedunkeltes Quartier gezogen und erstochen wurde, als er die Auskunft über die Lage der Energieverteilerknoten zu den Transporterräumen verweigerte. Kurze Zeit später wurde der Leichnam des Bajoraners entdeckt und Eindringlingsalarm gegeben, sowie die Kommandantin informiert.
    Auf der Oberfläche war man indes einer Aufforderung Kanzler Q'naHs gefolgt, welcher die Delegation zu einer Aussichtsplattform führte, von welcher man den Raumhafen vor der Festung und damit den Aufmarsch klingonischer Truppen beobachten konnte. Bevor der Kanzler sein Vorhaben genauer erläutern konnte, explodierte jedoch ein Sprengsatz, der die Plattform zerstörte und einen der Krieger aus Q'naHs Garde tötete. Alle anderen blieben weitesgehendst unverletzt.
    Die Nachricht über den Anschlag auf den Kanzler verbreitete sich rasch, sodass Commander Kaaran seinem Außenteam die Order erteilte, sich auf den Rückweg zu machen. Lieutenant Halley entfernte zuvor die Abdeckung des Generators der Stasekammern, sodass man das Lager jederzeit wiederfinden konnte mittels der Sensoren. Als man einen Rücktransport von der Aurora anforderte, meldete diese aber, dass die Transporter an Bord ausgefallen waren - Sabotage durch den Tal'Shiar-Agenten, der von den Sicherheitskräften der Aurora inzwischen gejagt wurde.
    Auch Captain Davion forderte einen Rücktransport an und erbat bei Kanzler Q'naH einen Transport über eines der klingonischen Kriegsschiffe. Der Bitte wurde entsprochen, als eine weitere Explosion die Festung erschütterte und die Energieversorgung außer Funktion setzte.
    Die Delegation und das nach langem Weg an die Oberfläche zurückgekehrte Außenteam wurden schließlich zurück auf ihr Schiff transportiert über einen klingonischen Transporter und unter Einsatz der Transporter der Shuttles an Bord der Aurora. Im Hangar hatte sich derweil Lieutenant Keel mit einem medizinischen Trupp bereitgehalten, den Klingonen in der Festung medizinische Hilfe leisten zu können, doch das Angebot von Seiten der Sternenflotte wurde durch die Klingonen abgelehnt.
    Unmittelbar nachdem alle Mitglieder der Besatzung an Bord zurück gekehrt waren, identifizierte sich der romulanische Agent über das interne Kommunikationssystem und beging daraufhin mit seinem Disruptor Selbstmord. Seine Kameraden auf der Oberfläche indes wurden von einem sich plötzlich enttarnenden Warbird abgeholt. In einer kurzen Nachricht warnte der Kommandant des Warbirds - Admiral Jerol, Leiter des romulanischen Geheimdienstes Tal'Shiar - Captain Davion davor, den Beweisen der Klingonen allzu viel Vertrauen zu schenken. Dann tarnte sich sein Schiff wieder und verschwand - kurz darauf verfolgt von klingonischen Einheiten.
    Kanzer Q'naH betrachtete diesen Anschlag auf sein Leben als weitere Legitimation für den Angriffskrieg des Reichs gegen das Romulanische Imperium und kündigte an, sofort zur Front aufzubrechen um "dem Ruf der Krieger zu folgen", während die Aurora den Rückweg zu Sternenbasis 234 antrat.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Rear Admiral Princeps Kaaran Xukathal'yre'Rakos
    » Niemand ist der Allmacht näher als ein General auf dem Schlachtfeld «

    Intrinsically tied...
  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145

    Sternzeit: 64449,93 [21.09.2010]
    Missionsleitung: Manuel Marterer, Peter Parker
    Missionsidee: Leandra Sullivan, Manue Marterer
    Missionstyp: Zweiteiler

    Alarmstufe: Gelb
    Position: Cunctan-System (Im Romulanischem Gebiet)

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Vouk als KO
    Lt. Cmdr. Avalarion als XO
    Lt. Dahrs Kavn Shaggai als LMO, 2XO
    Lt. Manuel Marterer als SC|TO
    Lt. Peter Parker als SO, Mr. Warren
    Ens. Yayvin Tací Cor CI
    Ens. Ladon Lianes ING

    Entschuldigt abwesend
    Ens. Marc Edward


    Unentschuldigt abwesend
    Ltjg. Talan

    Gäste
    Nadine Keller als Ltjg. Zelinsky MO
    Pallas Keaton als Ltjg. Red Conn|OPS

    Evakuierung II

    Das Außenteam traf sich auf der Oberfläche mit dem Romulanischem Stadtverwalter "Warren". Dieser wollte das zuerst die wohlhabenden Romulaner evakuiert werden. Lt. Cmdr. Avalarion stellte aber seine Position deutlich dar, alle gleichberechtigt zu behandeln. Während die Diskussion gab es einige Romulaner die ihren Frust gegen die Administration und der Sternenflotte freien lauf gelassen haben, indem sie das Außenteam angriff. Nachdem weitere Sicherheitsteams zu Verstärkung heruntergebeamt worden sind, konnte die Lage entschärft werden.
    Die Evakuierung konnte anschließend ohne weitere Zwischenfälle abgeschlossen werden. Über 5000 Romulaner konnten gerettet.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Hat Shadow auf dem Gewissen! R.I.P
    Hat ein Fühler des RSL auf dem Gewissen!
  • GRS-Mission 10

    =/\= Beginn der Übertragung=/\=

    Missionsbericht der USS Troy - NCC-81710
    Sternzeit: 64455,42 [22.09.2010]
    Missionsleitung: Sito Reon
    Missionsidee: Sito Reon

    Alarmstufe: gelb
    Position: romulanisches Territorium, Archae IV

    Anwesende Offiziere:
    Captain Sito Reon als KO, Kovolok,Romulanische Frauen
    Commander Toby MacManus als XO
    Lieutenant Commander Saori Harada als LWO, Lt.T'Kla (XO USS Shran)
    Lieutenant Gendo Akagi als SC|TO
    Lieutenant Mihály Paul Lázló Figl als WO, Ltjg. Kurok (LMO USS Shran)
    Lieutenant Junior Grade Nolan Berun als CONN, Ltjg.Ptzar-Zatgewn-Tanehj (SC|TO USS Shran)
    Ensign Jennifer Ryan als LMO
    Ensign Sumar Savik als CI

    Entschuldigt abwesend:
    Kalidor Muntakar

    Unentschuldigt abwesend:

    Gäste:
    Commander Pallas Keaton als Ltjg.Madras (OPS)

    Anwesende Kadetten zwecks TM:


    "Von Leid und Plünderern "


    Nach einem achttägigen Flug erreichte die Troy mitsamt ihrem Konvoi schließlich das Archae System, und begann auf der Oberfläche von Archae IV wie geplant mit dem Aufbau der Verteilungszentren, wovon eine Verteilung der Hilfsgüter stattfinden sollten. Die Offiziere der drei Sternenflottenschiffe taten am Boden alles, um das unmittelbare Leid der Zivilbevölkerung zu lindern. Augenscheinlich war die Infrastruktur völlig zerstört, und die romulanischen Behörden sahen sich nicht in der Lage, selber ihrer Bevölkerung zu helfen.

    Während der Aufbau, und die Hilfeleistungen am Boden voranschritten, erfassten die Sensoren der Troy ein sich, vom Planeten entfernendes Schiff, welches später als Runabout der Danube Klasse identifiziert werden konnte. Zeitgleich erreichte Captain Sito die Meldung, dass das Verteilungszentrum auf dem südlichen Kontinent von Plünderern angegriffen worden war. Alle sich an Ort und Stelle befindlichen Sternenflottenangehörigen waren bei diesem Anschlag getötet, und eine beträchtliche Anzahl von Hilfsgütern waren entwendet worden.
    Die Einsatzteams der Troy und der Shran, welche sich kurze Zeit später zum Tatort begaben, stellten fest, das es sich bei den Angreifern um Andorianer gehandelt haben musste.

    Aufgrund der Tatsache, dass das romulanische Militär dieses Teilreiches durch andere Operationen gebunden war, und sich die Angreifer darüber hinaus als Bürger der Föderation entpuppten, wurde Captain Sito, als momentan ranghöchstem Vertreter der Föderation, ein beschränktes Mandat zu Operationen im romulanischen Raum, um die Andorianer zu stellen und festzusetzen, erteilt.

    =/\= Ende der Übertragung=/\=
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • GRS-Mission 11

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Fenrir NCC-77089
    Sternzeit: 64461 [23.09.2010]
    Missionsleitung: Captain K'Lupa
    Missionsidee: Captain K'Lupa

    Alarmstufe grün
    Position: Chaltok

    Anwesende Offiziere
    Cpt. K'Lupa als KO
    Cmdr. Jonathan Szmanda als XO
    Lt. Selok als LWO
    Ltjg. Thor Zelon als CONN/OPS
    Ens. V'Alka als COU
    Ens. Frank Anderson als TO
    Ens. Shiarrel Tela als SO
    Ens. Bob Warren-Lloyd als CI

    Entschuldigt

    Ens. Judith Atelian als LMO


    Unentschuldigt abwesend
    Ens. Emma Wise


    Gäste
    Robert Sullivan als Seavers MO

    "Chaltok: Starrsinn"

    Die Fenrir blieb weiterhin im Orbit als die restlichen Siedlungen evakuiert werden sollten. Das Außenteam unter der Leitung von Warren-Lloyd traf auf einen Kampf zwischen Zivilisten und Militär, während das andere Team unter Ltjg. V'Alkas Leitung erst gegen eine Mauer des Schweigens lief und dann in der letzten Siedlung mit offenen Armen empfangen wurde.

    Nachdem sich das Außenteam in der dritten Siedlung gegen das Militär mit Scharfschützen und guter Bewaffnung durchgesetzt hatte, konnte erst das Militär, danach die Zivilisten, von denen viele getötet worden waren und allesamt verletzt, evakuiert werden. Die fünfte Siedlung war nach zwei Stunden bereit, an Bord genommen zu werden. Ltjg. V'Alka und Ens. Anderson konfigurierten die Systeme so, daß eine Nachricht von V'Alka direkt in das Kommunikationssystem von der vierten Siedlung eingespeist wurde. Auf diese Weise wurden noch ein paar Zivilisten gerettet, während der Rest stur auf dem Planeten blieb.

    Als letztes wurde das Militär aus Siedlung 2 wie besprochen an Bord genommen. Etwa 7344 Romulaner befanden sich nun an Bord der Fenrir und wurden nach Ankunft an Starbase 11 übergeben.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
  • GRS-Mission 12

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Missionsname: "Their finest hour"
    Sternzeit: 64477,64 [26.09.2010]
    Missionsleitung: Khoal Cradol
    Missionsidee: Khoal Cradol
    Missionstyp: Einzelmission

    Alarmstufe: Gelb
    Position: Romulanisches Imperium, kurz hinter der RNZ

    Anwesende Offiziere

    * Cmdr. Thalia Tamalane als KO
    * Cmdr. Khoal Cradol als LWO & diverse NPC
    * LtCmdr. Hannah von Salis als TO & SCPO Eloran - TO
    * Lt. Talon Varn als SC
    * Ens. Robert Sullivan als LMO
    * Ens. Tosk Trallun als COU und Ens. Stiller - MO
    * Ens. Nagumo als SO
    * Kdt. Brott als MO

    Entschuldigt abwesend

    LtCmdr Conrad
    LtCmdr Tesh


    Unentschuldigt abwesend

    Ens. Miller

    Gäste

    Lt. Marcus Salem als Ens. Trudy Chacon - CONN/OPS

    Missionsbericht

    Die USS Monterrey, USS Pandora, USS Shiloh und USS Jackson eskortierten einen Hilfskonvoi in das Territorium des Romulanischen Sternenimperiums um die Katastrophenregion um das ehemalige Romulussystem mit Hilfsgütern zu versorgen.

    Der Konvoi wurde durch getarnte Raumschiffe beschattet, die jedoch von der Pandora und der Shiloh immer wieder abgedrängt werden konnten. Die Pandora wurde Zeuge des romulanischen Rückzuges, wobei sowohl unkoordiniert fliehende Raumschiffe, aber auch geordnet zurückgehende Verbände unter Führung fähiger Offiziere beobachtet wurden.

    Eine chemische Reaktion in den umgebenden Nebeln beschädigte einige Schiffe leicht und zwang die Kriegsschiffe zu Hilfsleistungen. Diesen Moment nutzten 3 schwere klingonische Schlachtkreuzer der Negh Var Klasse um zu enttarnen und den Konvoi anzuhalten.

    Ein Hilferuf in Not geratener romulanischer Schiffe lockt einen Teil der Klingonen in den Nebel um den Romulanern den Rest zu geben. Im Nebel befand sich aber lediglich eine Sonde die den Notruf absetzte. Ein getarnter romulanischer Warbird zündete mehrere im Nebel versteckte Photonentorpedos und vernichtet die klingonischen Schiffe. Danach enttarnte der Warbird und zerstört das letzte klingonische Schiff.
    Kommandant des romulanischen Schiffes ist ein alter Gegner der Pandora, Cmdr. Tem i Bochra, der sich im folgenden Gespräch als Halbbruder von Khoal Cradol herausstellte.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Jeder Autor sollte selbstsüchtig sein und sagen: "So sehe ich das" und leise sollte er hinzufügen: "Hau ab! Wenn du deins willst, mach's doch selber!" - Gene Roddenberry 1988
  • GRS-Mission 13

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 64498,75 [30.09.2010]
    Missionsleitung: Halley Celes
    Missionsidee: Halley Celes
    Alarmstufe: Gelb
    Position: Banaus-System

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Marie-Louise Davion als KO
    Cmdr. Kaaran als XO & Cm. Cassin - ING
    Lt. Halley Celes als CI
    Lt. Laura Keel als LMO
    Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
    Lt. Alexander Nyland als COU
    Lt. Marcus Salem als SC / TO
    Lt. Sybil Tregaron als MO

    Entschuldigt abwesend
    -

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    Cpt. Sito Reon als Ens. Enrique Lopez - WO & Ens. Jackson
    Kdt. Exxo Brott als MO
    Kdt. Lukas Martin als ING

    „Geister der Vergangenheit“

    Es war später Abend an Bord der Aurora und viele Offiziere gingen ihren Freizeitbeschäftigungen nach. Während beispielsweise Laura Keel und Halley Celes nach dem Fußballtraining eine Einladung von Captain Davion in deren Quartier annahmen, trafen sich Salem, Myrdin, Nyland und Lopez zu einer Pokerrunde. Sybil Tregaron verbrachte den Abend allein, sah sich dann aber plötzlich Lt. Halley gegenüber, die jedoch nicht auf Fragen reagierte und kurz darauf wieder verschwand. Auch in den Quartieren von Davion und Salem passierte merkwürdiges. Die Crew sah immerfort Bilder von Crewmitgliedern, die entweder gar nicht an Bord mehr sind oder andere Kollegen zum Teil doppelt.

    Die Mannschaft nahm ihre Posten ein und fand heraus, dass das Schiff von kleineren, temporalen Rissen durchzogen war, die sogenannte Echos produzierten, also Bilder aus der Vergangenheit oder Zukunft. Außerdem registrierte man nun auch etliche Schäden am Subraum, was einen Weiterflug mit Warp unmöglich machte. Ursprung dieser Anomalien war ein nahes Sternensystem, zu dem man dann, wenn auch langsam, flog.

    Dort offenbarte sich der Crew ein grausiger Anblick. Eine riesige Quantensingularität hatte Teile eines Mondes "verschlungen", was zu verheerenden Auswirkungen auf dem umkreisten Planten geführt hatte, der zudem mit Milliarden intelligenten Lebensformen bevölkert war. Aufgrund der Schäden am Subraum sah man sich außerstande, nähe an den Planeten heranzufliegen. In der Nähe der Singularität fand man jedoch ein kleines, romulanisches Schiff. Die Crew war zwar tot, der Hauptcomputer funktionierte jedoch noch einwandfrei und anhand der Logbücher wurde klar, dass das Schiff offenbar vorgehabt hatte, die Singularität durch Zündung einer kleinen, experimentellen Sonde zu verschließen. Per Fernsteuerung gelang dies dann tatsächlich und das künstliche, schwarze Loch kollabierte. Wodurch es entstanden war blieb noch im Dunkeln.

    Man begann daraufhin mit Rettungs- und Hilfsmaßnahmen via Shuttles für den Planeten und dessen Bewohner.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    =/\= Lieutenant Commander Halley Celes - USS Aurora NCC-81337 =/\=

    "Es ist das Unbekannte, das unsere Existenz definiert." Bajoranisches Sprichwort
  • GRS-Mission 14

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Fenrir NCC-77089
    Sternzeit: 64500 [30.09.2010]
    Missionsleitung: Frank Anderson
    Missionsidee: Frank Anderson

    Alarmstufe grün
    Position: Chaltok

    Anwesende Offiziere
    Cpt. K'Lupa als KO
    Lt. Selok als LWO
    Ltjg. Judith Atelian als LMO
    Ens. V'Alka als COU
    Ens. Frank Anderson als TO
    Ens. Shiarrel Tela als SO
    Ens. Bob Warren-Lloyd als CI

    Entschuldigt
    Cmdr. Jonathan Szmanda

    Unentschuldigt abwesend
    Ltjg. Thor Zelon

    Gäste
    -

    "Casinoabend "

    Die Fenrir ist an Starbase 11 angedockt während die Offiziere einen freien Abend genießen können. Langsam füllte sich das Casino und schon bald entbrannte eine angeregte Diskussion über die momentane Situation.
    Die Zukunft des Romulanischen Imperiums das nun zersplitter ist scheint ungewiss. Die Meinungen gingen weit auseinander und am Ende kam man zu keinem eindeutigen Schluss. Ens. Tela und Ens. Warren Llyod machten sich währenddesssen daran beschädigte Mikroskope zu reparieren. Das Ziel das Abends wurde erfüllt. Die Moral wurde gehoben und die Effizienz maximiert.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
  • GRS-Mission 15

    =/\= Beginn der Übertragung=/\=

    Missionsbericht der USS Troy - NCC-81710
    Sternzeit: 64531,45 [06.10.2010]
    Missionsleitung: Sito Reon & Jennifer Ryan
    Missionsidee: Sito Reon

    Alarmstufe: gelb
    Position: romulanisches Territorium

    Anwesende Offiziere:
    Captain Sito Reon als CPO Krotak (CO|Athene Team)
    Commander Kalidor Muntakar als Kenon
    Lieutenant Commander Saori Harada als PO2 Beger (SNIP|Athene Team)
    Lieutenant Gendo Akagi als PO2 Turak (MED|Athene Team)
    Lieutenant Mihály Paul Lázló Figl als Gelura
    Lieutenant Junior Grade Nolan Berun als Terrok
    Ensign Jennifer Ryan als Tailo
    Ensign Sumar Savik als PO1 Surmak (TECH|EXPL|Athene Team)

    Entschuldigt abwesend:
    Toby MacManus

    Unentschuldigt abwesend:

    Gäste:

    Anwesende Kadetten zwecks TM:



    "Von Plünderern und Jägern "

    Während ein Teil der andorianischen Verbrechergruppe einen nicht eskortierten und nur leicht bewaffneten Förderationskonvoi überfiel und ausraubte, gelang es dem Kommandoteam Athene, unter Chief Petty Officer Krotak in den Unterschlupf der Gruppe einzudringen, die dortigen Wachen auszuschalten, und in der Shuttlerampe des Verstecks einen Hinterhalt für die übrigen Andorianer zu legen. Diese wurden, nach einem kurzen Feuergefecht mit dem Athene Team gefangengenommen, und danach auf die Troy überführt. Das Runabout der Sternenflotte, welches die Andorianer für ihre Überfälle benutzt hatten, wurde von der Troy geborgen, und wird momentan repariert.

    =/\= Ende der Übertragung=/\=
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • GRS-Mission 16

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Missionsname: "We're a happy Family"
    Sternzeit: 64553,33 [10.10.2010]
    Missionsleitung: Talon Varn
    Missionsidee: Talon Varn
    Missionstyp: Einzelmission

    Alarmstufe: Gelb
    Position: Romulanisches Imperium, kurz hinter der RNZ

    Anwesende Offiziere

    * Cmdr. Thalia Tamalane als KO & Sienae
    * LtCmdr. Harrison Conrad als XO & Cpt. Jose Ramirez, KO der Monterrey
    * Cmdr. Khoal Cradol als LWO
    * LtCmdr. Hannah von Salis als TO & Mandukar
    * Lt. Talon Varn als SC & Matron, Techniker
    * Ens. Robert Sullivan als LMO
    * Ens. Tosk Trallun als COU & Chavek
    * Kdt. Joy Keenan als MO

    Entschuldigt abwesend

    LtCmdr. Tesh

    Unentschuldigt abwesend

    Ens. Miller
    Ens. Nagumo

    Gäste

    Lt. Marcus Salem als Ens. Trudy Chacon - CONN/OPS & Ael

    Missionsbericht

    Die Pandora empfängt während einer Übung ein Notrufsignal und wird beordert sich der Sache anzunehmen. Am Ursprung des Signals steht ein romulanischer Transporter auf dem ca. 50 Lebenszeichen sind. Das Schiff ist in einer Gravitonenquelle gefangen, dessen Ursprung unbekannt ist. Dies macht ein einfaches Herausbeamen aller Lebenszeichen geradezu unmöglich. Auch scheinen die Lebenszeichen auf eine unnatürliche Art und Weise komprimiert worden zu sein. Nur während eines kleinen Zeitfensters können einige wenige Personen problemlos auf eine entlegene Stelle des Schiffs beamen. Ein Shuttle zu schicken wäre zu riskant, da dieses selbst in der Anomalie gefangen werden könnte.
    Das AT nimmt also Signalverstärker, da dies das Problem mit dem Beamen behebt und macht sich auf den Weg die Überlebenden zu lokalisieren. Das Schiff ist von innen viel größer als erwartet, in jedem Sinne des Wortes. Das AT scheint wirklich nur etwa 50 Zentimeter groß zu sein. Aber ansonsten funktioniert alles ganz normal.
    Es erscheint ein kleines Mädchen, Sienae, welche Khoal Cradol für ihren Vater hält und eine kleine Gruppe von Jugendlichen: Chavek, ein rüpelhafter Teenager mit Problemen gegenüber Autorität; Ael, eine etwas eingebildete Jugendliche mit einer Faszination für die Sternenflotte, und Mandukar, ein beleibter junger Mann der sich gerne als Arzt sieht.
    Etwas später kommt auch die Matrone der Kinder hinzu. Sie erklärt, dass es sich bei dem Schiff um einen Waisentransporter handelt, der in die Richtung der Neutralen Zone geflogen war um die Föderation um Asyl zu bitten. Sie bringt die Offiziere zu den anderen Kindern und diese beginnen prompt damit die Signalverstärker aufzubauen.
    Als die Signalverstärker in Position sind geschieht das Unfassbare. Das Schiff beginnt stark zu vibrieren. Alles fängt an zu schreien, brüllen und Panik bricht aus. Jedoch vernehmen alle ein Geräusch das klingt wie „pfffffffffffffffffft… Plop!“ und so schnell wie die Erschütterungen begonnen hatten, waren sie wieder, genau wie die Anomalie verschwunden. Einfach so, nicht mehr da. Die Romulaner wurden dem Konvoi hinzugefügt und dieser setzt nun seinen geplanten Weg fort.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    No one is useless in this world who lightens the burdens of another.
    (Charles Dickens, 1865)


    Talon Varn, Sicherheitschef der USS Pandora NCC-60582-A

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Talon Varn ()

  • GRS-Mission 17

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Fenrir NCC-77089
    Sternzeit: 64575,19.[14.10.2010]
    Missionsleitung: Selok
    Missionsidee: Selok, K´Lupa

    Alarmstufe: rot
    Position: romulanisches Hoheitsgebiet

    Anwesende Offiziere
    Cpt. K'Lupa als KO , Warbird
    Ltjg_Atelian als LMO/2XO
    Lt. Selok als LWO , D7_Kreuzer, Ltjg_Nixon[Conn/Ops]
    Ltjg. V'Alka als COU
    Ens. John T. Kelly als SC/TO
    Ens. Shiarrel Tela als SO

    Entschuldigt
    Cmdr. Jonathan Szmanda XO
    Ens.Bob Warren-Lloyd als CI
    Ens. Frank Anderson als TO

    Unentschuldigt abwesend
    Ltjg.Thor Zelon


    Gäste



    Alter Feind

    Die Fenrir ist weiterhinn im rolulanischen Gebiet, als Selok temporale Interferenzen Entdeckt ein einer etwas abgelegenen Gegend. Captain K´Lupa befahl der Sache nachzugehen. Als die Fenrir eintrifft, kommt aus einem der Subraumspalten ein 150 Jahre alter D7 Kreuzer der Romulaner...Dieser hällt die Fenrir für einen Feind und schießt auf diese. Die Fenrir wird nicht weiter becschädigt. Kurze Zeit später taucht ein Warbird der D´deridex Klasse auf, dieser fordert den D7 Kreuzer auf die Waffen fallen zu lassen...Dieser gehorcht...Fürs erste. Als Selok einen Weg entdeckt den Spalt zu schließen, aktivert der Warbird die Waffen auf die Fenrir, da sie kein Recht hat sich interne Angelegenheiten einzumischen ohne Aufforderung. Der D7 Kreuzer schießt dann auf die Ferrir, da sie nicht wussten, dass der Riss zu klein ist....Der Warbird gestattet der Fenrir dann auszuweichen und fordert dem D7 Kreuzer auf die Waffen einzustellen...Der Riss ist dann geschlossen worden und nachdem der D7 Kreuzer eine Zeitlang weitergeschossen hat und irgendwann Counselor V´alka es geschafft, hatte die Romulaner zu besänftigen setzte die Fenrir ihren Kurs fort...
    Lieutenant Commander Selok
    Wissenschaftsoffizier USS-Fenrir NCC-77089

    FASZINIEREND!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Selok ()

  • GRS-Mission 18

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 64574,79 [14.10.2010]
    Missionsleitung: Halley Celes
    Missionsidee: Halley Celes
    Alarmstufe: Rot
    Position: Banaus-System

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Marie-Louise Davion als KO
    Cmdr. Kaaran als XO & Cmdr. T'ekara
    Lt. Halley Celes als CI & Ens. Chloe Fischer (ING) & Lt. Donai (KO des rom. Frachters)
    Lt. Laura Keel als LMO
    Lt. Jason Myrdin als CONN|OPS
    Lt. Alexander Nyland als COU
    Lt. Marcus Salem als SC|TO
    Lt. Sybil Tregaron als Ens. Winston Mareva (ING)

    Entschuldigt abwesend
    -

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste

    Cpt. Sito Reon als Ens. Enrique Lopez (WO)

    „Ensigns“

    Die Hilfsmaßnamen musste man bereits kurz nach dem Start wieder abbrechen. Grund hierfür war ein ernormer Energieverlust der eingesetzten Shuttles und Runabouts. Auch die Aurora verlor ihre Hauptenergie und sah sich deswegen außerstande, den Schiffen zu helfen. Unerwarteter Hilfe sah man sich dann plötzlich in Form von fünf romulanischen Frachtschiffe gegenüber, die ins System einflogen. Der verantwortliche Offizier - ein Lieutenant Donai - klärte die Föderationscrew daraufhin auf, dass das Militär auf Banaus II die vorheerigen Naturkatastrophen unbeschadet überstanden hatte. Commander T'ekara lud Captain Davion dann sogar auf den Planeten ein, da er wichtige, womöglich kriegsentscheidende Informationen für sie habe. Sie nahm das Angebot an und reiste in Begleitung der Lieutenants Salem und Keel nach Banaus.

    Keels letzter Patient, bevor sie sich dem Außenteam anschloss, war Ensign Mareva, der sich beim Sturz von einer Leiter ein Bein gebrochen hatte. Der Schiffscouselor war hinzugerufen worden, doch Nyland sah sich einem panischem Crewmitglied gegenüber. Offenbar hatte der Ensign eine schemenhafte, lila Kugel gesehen, die daraufhin verschwunden war und zweifelte nunmehr an seinem Geisteszustand.

    Währenddessen bemühte sich die Technikercrew, den Grund für den Energieabfall herauszufinden. Ensign Fisher und Ensign Lopez untersuchten hierfür die seitliche Sensorenphalanx, wo man zu allererst Probleme festgestellt hatte. Dort fand man daraufhin auch den Grund für die Energieausfälle auf der Aurora und den Shuttles: Subraumminen! Man bereitete sich auf die Entschärfung vor, doch eine Mine explodierte an Bord. Eine weitere detonierte direkt von dem Shuttle "Garriott" und zerstörte es. Insgesamt wurden hierbei 11 Besatzungsmitglieder getötet. Auch das romulanische Frachtschiff, welches den Captain und sein Team beförderte, wurde von einer Mine beschädigt und stürzte schließlich ab.

    Die Klingonen nutzten derweil die Verwirrung und waren bereits mit dutzenden Schiffen ins System eingedrungen. Sie näherten sich schnell Banaus und begannen umgehend mit der Landung ihrer Truppen. Die verbliebenen romulanischen Transporter fielen ihnen hierbei zum Opfer.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    =/\= Lieutenant Commander Halley Celes - USS Aurora NCC-81337 =/\=

    "Es ist das Unbekannte, das unsere Existenz definiert." Bajoranisches Sprichwort
  • GRS-Mission 19

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145


    Sternzeit: 64602,00 [19.10.2010]
    Missionsleitung: D.K. Shaggai
    Missionsidee: Tiberium Vouk
    Missionstyp: Einzelmission

    Alarmstufe: Gelb
    Position: Richtung Rho-Tucanae-System

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Vouk als KO
    Lt. Cmdr. Avalarion als XO
    Lt. Dahrs Kavn Shaggai als Ltjg. Chang [CONN/OPS]
    Lt. Manuel Marterer als SC|TO
    Lt. Peter Parker als SO
    Ens. Yayvin Tací Cor als CI
    Ens. Ladon Lianes als ING
    Sabine Keller als Zivilistin

    Entschuldigt abwesend
    Ens. Marc Edward
    Ens. Exxo Brott

    Unentschuldigt abwesend
    Ltjg. Talan

    Gäste
    -

    IRW Valdore

    Auf dem Weg in das Rho-Tucanae-System, um die dortige Stabilisierungskonferenz zu schützen, empfing die Verne das Notsignal der IRW Valdore. Eben dieser Warbird sollte auf dem Weg zur Stabilisierungskonferenz sein, wurde aber von klingonischen Raumschiffen angegriffen und erbat Hilfe. Nachdem die Klingonen in die Flucht geschlagen werden konnten, unterstützten Ingenieure und Ärzte der Verne die romulanische Besatzung. LtCmdr. Avarres, der das Außenteam leitete, unterhielt sich derweil auf der Brücke mit Admiral Rowun, als eine Konsole überlud und explodierte. Avarres stieß den Admiral zu Boden, erlitt dabei selbst einige Verletzungen und zog den Zorn des Admirals auf sich, woraufhin dieser den Menschen von seinem Schiff verwies.
    Provisorisch repariert nahm die IRW Valdore, begleitete von dem Sternenflottenraumschiff, wieder Kurs zu Ort der Konferenz.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    I think I have lost my language
    Whatever I've said I deny
    I think I have lost my way
    Whatever was missing is gone

    Dark Tranquillity - Focus Shift
Seit 2004 imTrekZone Network