Star Trek: Fenrir Staffel 3

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Lexa nickte. "Nur reicht mir das noch immer nicht. Das ist zwar ein Gewinn von 8% doch bis zur 100% fehlt uns noch immer 7%. Ich bin nicht sicher, ob man das schon der Captain Präsentieren kann", erwiderte die MO und schaute beide an.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Labor

    Selok nickte der MO zu und schaute beide an...

    "Wir müssen versuchen unseren Wirkstoff zu verstärken....Alle Bestandteile einer etwas verdichteten komprimierten Form verwenden...So ist es dann evtl möglich die Anteile zu erhöhen...."

    Selok ging nochmals die Daten durch, um eventuelle Fehler zu korrigieren...
    Lieutenant Commander Selok
    Wissenschaftsoffizier USS-Fenrir NCC-77089

    FASZINIEREND!!!
  • Quartier - KS

    Thors Dienst war endlich beendet, als er nun sein Quartier betrat und schnell unter die Schalldusche hüpfte. Vielleicht tat ihm diese Dusche mal ganz gut und nachher musste er noch über einige Dinge nachdenken, oder besser gesagt sie verarbeiten. Viel war seit dem vermeintlichen Bombenalarm passiert, unter anderem war auch seine Beförderung dabei gewesen. Und doch schien ihm etwas anderes wichtiger und das Verarbeiten seiner Gedanken in einer möglichen Meditation verschob er erstmal nach hinten. Der junge Betazoide hatte nicht lange vor zu bleiben und zog dennoch zunächst seine Uniform aus - schließlich war er nicht im Dienst und lief dann an den spärlichen Kleiderschrank, welcher auf Raumschiffen Standart war. Schnell fiel seine Auswahl auf einen einfachen hellblauen Pullover und eine dunkelblaue Sporthose, welche aber dennoch mehr als elegant aussah. Ohne zu zögern streifte er sich die Kleidungsstücke über und verlies nun wieder das Quartier in Richtung TL. Zelon wollte unbedingt nach Judy sehen und wer konnte es ihm eigentlich verdenken? Beide hatten sich sehr gut angefreundet und immerhin war Judy auch für Thor dagewesen, als er Migräne oder sonstiges hatte.

    Es dauerte nicht sehr lange, bis er nun auf der Krankenstation ankam und auch wenn er in Zivil kam, die meisten kannten ihn ja. Thor lies seinen Blick im Raum umherschweifen und konnte somit leicht Judy erkennen. Sie war immerhin ganz in der Nähe und der junge Betazoide trat nun auf sie zu.

    Hallo Judy.

    sagte er leise da er sie nicht erschrecken wollte. Dabei huschte jedoch ein Lächeln über das Gesicht.

    Ich sehe du bist wieder wach, wie geht es dir denn?
    Mauli
  • Lexa grübelte leicht und dachte angestrengt nach. "Oder wir brauchen noch eine weitere Komponente", sagte sie, was leicht murmelnd heraus kam. Sie hatte einfach das Gefühl, dass sie zwar nah dran waren, aber das noch eine Zutat fehlte, wie Köche es sagen würden.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Labor

    Selok schaute zu Jarot und dachte selbst noch einen Augenblick nach...Es war nicht leicht das Gegenmittel zu finden...Es war wie eine Nadel im Heufaufen suchen...

    "Das ist auch eine Möglichkeit...Das wird unsere vorläufige Aufgabe sein, dass herauszufinden...Wir müssen die Tests darauf spezialisieren, die fehlenden Zutaten bzw die fehlenden Modifikationen zu finden..Bisher haben wir versucht das Gegenmittel direkt zu finden...Daher spezialisieren wir uns auf die einzelnen Zutaten des Wirkstoffes einzeln zu testen...Das raubt uns zwar Zeit, aber könnte im Endeffekt schneller sein, als das ganze Mittel auf einmal zu suchen...Ein Raumschiffkonstrukteur, beispielsweise testet ebenso vorher die Komponenten, bevor er sie einbaut....Falls sie verstehen was ich meine..."
    Lieutenant Commander Selok
    Wissenschaftsoffizier USS-Fenrir NCC-77089

    FASZINIEREND!!!
  • Labor

    Selok schaute zu beiden MO´s....

    "Sie Ensign Carter, kümmern sich um den Zellheilungsprozess, anhand des bisherigen Wirktstoffes und Miss Jarot, wird den Wirkstoff der Bluterkrankheit neu zusammensetzen anhand der bisherig erreichten Daten. Ich werde einen Ausweichplan erstellen und mit einer Computersimulation den Wirkstoff komplett neu zusammensetzen. So sind die Chancen schnellstmöglich ein Heilmittel zu finden größer..."
    Lieutenant Commander Selok
    Wissenschaftsoffizier USS-Fenrir NCC-77089

    FASZINIEREND!!!
  • Krankenstation

    Judy hob den Blick und lächelte leicht. Sie sah noch immer sehr verwirrt aus, doch der Anblick Thots gab ihr etwas beruhigendes. "Hi." erwiederte sie leise, nickte leicht. "Es geht schon. Ich bin noch etwas angeschlagen.." umschrieb sie dieses Gefühl der Ohnmacht und wusste genau - Thor würde sie durchschauen.

    Judy? Was ist da vorgefallen? Wieso war das Gefühl von Jonathan auf einmal weg?

    Sie schüttelte ihren Kopf. "Ich weiß es nicht, es ist als hätte ich ihn verloren,.. als wäre er......." - tot. Hatte sie sagen wollen, brachte es jedoch nicht über ihr Herz. Thor hatte den Arm leicht um sie gelegt und erstmal geschwiegen. Sie sah ihn leicht an, wieder stiegen die Tränen in ihre Augen und wieder verlor sie den Glauben an ihren Verstand.
    "Ich bin nicht verrückt.." fiepste sie nun fast, eher rau, die Stimme versagte den Dienst...
  • Lexa nickte daraufhin Selok zu. "Ich werde mich gleich an die Arbeit machen Sir." Sie ging an ihren Computer und Listete noch einmal die Ergebnisse auf und machte einen erneuten Test mit den Mittel. Bereits die ersten Durchläufe hatten ergeben, dass wohl noch ein wichtiger Bestandteil in das Serum fehlte, aber immerhin hatte dieses Mittel zumindest die Eigenschaft nicht gegen die anderen Bestandteile anzukämpfen, was wieder ein kleiner Erfolg gewesen war.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Labor

    Selok nickte dann der MO zu und erstellte einen Ausweichplan für den Fall der Fälle....Es war eine faszinierende Arbeit einen Wirkstoff für ein Gift zu entwickeln, dass man selbst noch kaum kannte...Selok arbeitete fieberhaft weiter um ein Heilmittel zu finden. Dann sah er zu Carter, die dabei war den bisherigen Wirkstoff weiterhin testete...

    "Miss Carter, wie kommen sie voran...?"

    Dann sah er zu Jarot, die ebenso fieberhaft am arbeiten war...

    "Haben sie schon einen Erfolg erzielt..?"
    Lieutenant Commander Selok
    Wissenschaftsoffizier USS-Fenrir NCC-77089

    FASZINIEREND!!!
  • Krankenstation

    Thor wollte sie nicht weinen sehen und bekam spürte in dieser Situation selbst, dass er ein wenig traurig war. Aber im Gegensatz zu Menschen hatte der junge Betazoide sich zumindest bei seinen eigenen Gefühlen ganz gut unter Kontrolle. Mit dem Finger fuhr er über Judys Gesicht und versuchte ihre Tränen zu trocknen. Er spürte das salzige Wasser auf seinen Fingerkuppen. Der junge Betazoide umarmte Judith nun ein wenig mehr, denn immerhin wollte er ja wenigstens versuchen sie aufzumuntern.

    Judy..Judy...ruhig

    sagte er mit leiser, sanfter Stimme obwohl er nicht wirklich wußte wie Atelian darauf reagieren würde. Aber es war vielleicht besser es zu versuchen, als sie ihrer Trauer zu überlassen. Sie glaubte sogar dass sie verrückt war.

    Nein, das bist du nicht. Und du bist auch nicht der Einzige der dies gespürt hat, Judy. Ich habe es auch gefühlt, glaub mir.

    antwortete der junge Betazoide genauso leise wie vorher und sah Judy weiter in die Augen. In seinem Blick war eine seltsame ruhige Wärme zu erkennen und vielleicht sprang dies ein wenig auf Judy über.

    Ich glaube nicht, dass er von uns gegangen ist und selbst wenn - hättest du oder ich das nicht als erstes erfahren hmm?
    Mauli
  • Sie sah Selok an nachdem er sie gefragt hatte, ob sie schon etwas neues herausgefunden hatte. "Auch dieser Test hat bestätigt, dass es zwar anwendbar ist, aber auch das noch ein Anteil fehlt. Wir müssten jetzt testen welches Mittel die fehlende Substanz ist", erwiderte die MO und hoffte, dass Sam vielleicht gefunden hatte, was da nun fehlte.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Verhörraum

    Im Verhörraum sind: John T. Kelly, Nina Myers. Letztere gemäss Reglement für extremgefährliche Gefangene gefesselt und überwacht.
    [Und Szmanda, wenn die ohne gute Erklärung fliehen kann, gibs ingame Veto :P ]

    Zurückgelehnt und scheinbar entspannt sitzt JTK gegenüber von Nina. Schaut sie einen Moment an, steht dann auf und beginnt langsam und bedächtig im Verhörsal rumzugehen.

    "Wissen sie was, es ist mir egal, woher sie kommen, was sie gemacht oder vorhaben zu machen. Und da sie bereit, sind sich aus purer Lust am Leben selbst in die Luft zu jagen, bringt es auch nichts, wenn ich sie mit irgendwas versuche einzuschüchtern. Ich halte sie hier unter anderem Wegen versuchten Mordes in siebenhunderachtundsechtzig Fällen fest. Die Beweislage ist hieb- und stichfest, und sobald wir irgendwo einen Gerichtshof der Sternenflotte finden, werden sie deswegen angeklagt und für Lebenslang eingesperrt. Ein ehrenvolles Ende einer Terroristenkarriere."

    JTK setzt sich wieder, lehnt sich vor.

    "Ja wir sind hier im Verhörsaal, aber ich hab darauf genau so wenig Bock wie sie. Ich mach das nur, weil es irgendjemanden Glücklich macht und gewisse Leute gerne eine gute Begründung für einen 'unkooperativ'-Stempel in der Akte dieses Falles sehen möchten. ^Kooperativ' oder 'unkooperativ' macht in ihrem Fall ja sowieso keine Entscheidung mehr. Ich meine ich sehe keinen relevanten unterschied zwischen 350mal Lebenslänglich und läppischen 100mal Lebenslänglich. Sie etwa?"
  • Labor

    Selok nickte Jarot zu...

    "Versuchen sie ahnand der bisherigen Wirkstoffen und wie diese auf die Zellen reagieren herauszufinden, welches Mittel fehlt...Man kann es herausfinden, indem man eine Simulation ablaufen lässt, wie sich die Zellen regenerieren und auf die Mittel anspreche. So kann der Computer darauf hinn eine Liste abrufen, welche Mittel geeignet sind, um das zu erreichen....Ich bin kein Mediziner, aber ich denke, dass könnte gehen..."
    Lieutenant Commander Selok
    Wissenschaftsoffizier USS-Fenrir NCC-77089

    FASZINIEREND!!!
  • Bereitschaftsraum

    Inzwischen wurde K'Lupas Geduld ziemlich strapaziert. Bislang kein Wort und sie war versucht, diesen Bengel, der sich als Szmanda ausgab, an den Ohren ziehend in eine der Arrestzellen zu stecken.

    Labor

    Sam Carter versuchte etwas neues, sie aktivierte die Ribosomennuklease, führte einzelne Bestandteile, die von der Zelle benötigt wurden, hinzu und beobachtete das Verhalten der beschädigten Zellen. Sie regenerierten sich schneller als ohne Hilfe, aber einen erneuten Angriff würden sie nicht entgehen können. Nach und nach veränderte sie die Zusammensetzung bis sie die Zellen dazu gebracht hatte, nach Aufnahme der Bestandteile für einen vollen Regenerationszyklus sich nur um ihre Repraturen zu kümmern und Signale für Apoptose ignorierten.

    Sie sah auf als sie nach dem Fortschritt gefragt wurde. "Vielleicht.. je nachdem können so betroffene Zellen nach Abbruch der Apoptose wieder regeneriert werden und nehmen einen Regenerationszyklus lang keine Signale für Apoptose an, Sir. Sofern die Zellen nicht über längere Zeit dem Apotoxin ausgesetzt sind, könnte dies reichen, um einen Angriff zumindest überstehen zu können."
  • Labor

    Selok nickte Carter zu....

    "Gut, machen sie weiter. Wenn möglich, versuchen sie das Mittel noch wiederstandsfähiger zu machen...Falls möglich. Wenn nicht, müssen wir etwas anderes finden, bzw Plan B verwenden..."
    Lieutenant Commander Selok
    Wissenschaftsoffizier USS-Fenrir NCC-77089

    FASZINIEREND!!!
  • Bereitschaftraum

    Conan setzte sich auf einen der beiden Stühle vor dem Tisch des Kommandierenden Offiziers und begann noch einmal ruhig und langsam und mit allen Einzelheiten zu erzählen wie er von Szmanda zu Conan geschrumpft war. "... und deswegen bin ich jetzt auf diese...doch sehr peinliche Größe zurückgeschrumpft. Habe aber meinen Verstand behalten und bin nicht zum Kind zurück mutiert."
    Er seufzte leise. "K'Lupa ganz ehrlich, ich wünschte auch dass ich groß wäre. Aber besser so als Tod, was das Gift eigentlich hätte anrichten sollen. Und die Spur im Computer sollte sich eigentlich als unbrauchbar herausstellen. Du weißt ich habe mich lange mit Nina Myers beschäftigt, ich habe ihre Art des Zugriffs genutzt um Conan zu erstellen bzw. aus Sicht der Experten zu manipulieren. Allerdings habe ich nicht nur 'Conan's Daten befälscht sondern auch die von die, Atelian, Selok, Warren-Lloyd und gut 34 weiten Leuten an Bord die mehr als beliebig gewählt sind."


    Verhörraum
    Sie blickte ihn nur an und zuckte mit den Schultern. "Gut dann sind wir ja mittlerweile bei den 10.000 Jahren Haft angekommen. Vielleicht gibt es da soetwas wie Bonusmeilen? Die Föderation deren Gerichtsbarkeit ich unterstehe verhängt die Todesstrafe nicht...aber vielleicht könnten die mich an die Klingonen ausliefern ich denke die wollen meinen Kopf noch wegen des Bird-of-Prey. Wobei ja die Föderationsgefängnisse schön sind, ehrlich gesagt ich habe noch nie eins gesehen...von innen."
    Sie lächelte unverbindlich und richtete ihren Blick wieder auf die Spiegelglasscheibe vor ihr, vollkommen gleichgültig. "Sie haben aber schon bemerkt, mein helles Köpfchen dass es keine Bomben waren sondern nur Attrappen was sagt ihr Lexikon dazu den mit Bombenatrappen hat bis heute wohl noch nie jemanden irgendwen umgebracht."
    Sie winkte ab.
    "Ach ich vergaß...Buchten sie mich ein, ich will ja sogar ins Gefängnis da bin ich vor den Klingonen sicher. Ja ich wollte die Fenrir zerstören, aber vorher habe ich Szmanda das Licht ausgeknipst dieser 10 Watt Glühbirne von einem Offizier."
    Commander Jonathan Szmanda
    Erster Offizier
    Sternenbasis 613


    "Hardcore Star Trek T'Plana-Hath Fan - 20:15 auf TZN-Television"
    Mitspieler sind immer gerne gesehen
  • Krankenstation

    Judy hatte einfach losgelassen und auf irgendwelche Protokolle gesch***en. Sie ließ Thor's Umarmung zu. Viel zu lange hatte die Ärztin immer die Starke gemimt und wo diese Schiene geendet war, hatte man ja in vollem Ausmaße erlebt.

    „Das..das will ich auch nicht glauben. Es ist nur so.. leer..“ Langsam hob sie den Blick und sah ihn an. „Weißt Du, was genau vorgefallen ist?“ Judith atmete heftig durch. Sie spürte, welche beruhigende Wirkung, alleine seine Anwesenheit hatte und das tat ihr gut – einfach mal durchzuatmen. Vor allem beruhigte sie die Tatsache, dass sie sich Jonathans Anwesenheit nicht eingebildet hatte.
  • Lexa hörte Selok zu und bekam dadurch eine erneute Idee. "Ich könnte natürlich auch das Medikament etwas verstärken. Vielleicht erhöht es dann die Wirkung. Ich werde das mal testen, wie hoch dabei dann auch die Nebenwirkungen wären Lieutenant", erwiderte sie und versuchte sich wieder an die Arbeit zu machen. Sie war durch Ihren telepathischen Zusammenbruch, den sie von wenigen Stunden hatte etwas erschöpft, aber sie konnte jetzt nicht ausfallen.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Labor

    Selok schaute zu Jarot und stimmte ihr zu...

    "In Ordnung, tun sie das Doktor..."

    Dann machte sich Selok wieder an seine eigene Arbeit, um endlich ein Heilmittel zu finden...Er ging im Kopf die Möglichkeiten durch und sah weiterhinn in der Datenbank nach Mittel und Wege..
    Lieutenant Commander Selok
    Wissenschaftsoffizier USS-Fenrir NCC-77089

    FASZINIEREND!!!
Seit 2004 imTrekZone Network