Lebenswandel - Alles beginnt mit kleinen Schritten

    • 24./25. Jhd.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • Lebenswandel - Alles beginnt mit kleinen Schritten

      Ladon stand am Eingang des Akademiecampus. Vor ihm seine Eltern. Er hörte der Belehrungsrede seines Vaters nur mit halben Ohr zu, weil er war einfach zu sehr aufgeregt. Irgendwann kam er zum Ende, sah aberso aus, als wolle er noch etwas loswerden. "Du sieht lächerlich aus.", sagte Shock misbilligent. Ladon grinste. Er trug eine altmodische Jeans und darüber eine Art Motorrad Lederjacke. Dazu hatte er seine langen [damals noch lang] Haare mit viel Gell nach hinten gestillt und trug eine Sonnenbrille. Zur krönung des Outfits trug er an den Füssen Chuks aus dem 21. Jahrhundert. Auf einmal sprang seine Mutter ihm um den Hals und küsste ihn auf die Wange. "Ist okay. Ich werd ja nicht für immer weg sein.", meinte er nur leicht verlegen. Sein Vater musterte ihn nochmal und verabschiedete sich dann.

      Mit sicheren und entsclossenen Schritten ging Ladon auf das Wohnmodul der Akademie zu. Er zog allerlei Nlicke auf sich in seiner heruntergekommen Aufmachung. Auf der 23 Etage angekommen fand er schießlich sein Zimmer und schaute auf das Schild neber der Tür.

      Cadet 4th Class Tosk Trallun
      Cadet 4th Class Ladon Tvake Lianes

      oO.(Trallun. Hmmm...klingt nach einem Menschen), dachte er. Er trat ein und fand sich in einer kleinen Standardwohnung wieder. Auf der rechten Seite standen zwei Betten und da sein Mitbewohner noch nicht da war, belgte er einfach schonmal das Bett am Fenster und schmieß seine Reisetasche dorthin.

      Während Ladon langsam anfing die ersten Klamotten auszupacken, ging die Tür erneut auf. Ein Mensch trat ein und lächelte den Betazoiden an. Ladon blickte auf und musterte den Mann mit seinen Augen, die immer noch von einer Sonnenbrille verborgen waren. Tosk Trallun trug eine ordentliche Jeans und ein einfaches dunkelgraues Hemd. Über seiner Schulter hing ebenfalls seine Reisetasche. "Hi.", begrüste der Mensch freudig Ladon und maschierte auf ihn zu. Tosk strekte ihm die Hand entgegen und lächelte Ladon breit an. "Hallo.", meinte Ladon und wuste nicht so wirklich, was er von der Geste des Menschen halten sollte. Dieser schien ihn offenbar ebenfalls für einen Menschen zu halten und so nahm Ladon die Brille ab. Sichtlich erschrocken zog Trallun seine hand wieder zurück. "Oh. Ich wuste nicht...", murmelte er. "Kein Problem. Ich bin Ladon Lianes.", sagte der Betazoid freundlich. "Tosk Trallun. Freut mich.", meinte sein gegenüber.

      Nun fing auch Tosk an seine Klamotten auszupacken und Ladon stöperte etwas interessiert nach dem Geist des Menschen. "Welche Postenrichtung willst du gehen?", fragte er schließlich. "Counselor. Und du?", antwortete Tosk und blickte von seiner Tasche auf. oO(Ein Counselor. Oha. Das kann ja heiter werden.) "Ingenieur.", meinte Ladon ohne aufzusehen und zog ein halbes dutzend Kampfmesser aus der Tasche. Er spürte, wie Tosk schluckte, als er das sah und er grinste in sich hinein. "Ich muss gestehen, ich habe noch nie etwas mit einem Bestazoiden zu tun gehabt.", quaselte Tosk los, ebenso wie er war. "Na ja...ich habe schon befürchtet, dass hier ein Vulkanier reinkommt. Ich kann Vulkanier nicht leiden. Die mit ihrer Logik. Das ist echt eine bescheuerte Macke. Aber..." Tosk sagte noch etwas für Ladon unverständliches, als dieser instenktiv richtung Tür ging, um einem Streit auszuweichen. er stockte noch einmal kurz und sah den über diese Reaktion sichtlich überraschten Menschen an. "Du solltest etwas vorsichtiger sein, was du so sagst.", zischte Ladon ihn an und ging ohne ein wieteres wort aus dem Raum. oO(Das kann ja lustig werden.)
      Ladon Tvake Lianes [Personalakte]

      Verstorben!

      "Logik ist der Zement, mit dem wir unter Gebrauch der Vernuft aus dem Chaos emporsteigen."

      "Tote betrauert man und ehrt sie. Bedauern muss man sie nur, wenn ihr Leben vergeudet war."

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ladon Tvake Lianes () aus folgendem Grund: Ränge korrigiert

    • Einige tage nach der ersten Begegnung zwischen Lianes und Trallun - Versöhnung

      "Also, noch ein mal. Es tut mir Leid. Das war nicht so gemeint.", sagte Tosk wieder, obwohl Ladon ihm schon vor einer halben Stunde verziehen hatte. "Und noch einmal: Ist okay. Von einem gewissen Standpunkt aus verstehe ich dich ja. Ich denke, dass ich dich 4 Tage lang angeschwiegen habe, ist Strafe genug", meint Ladon und blickt grinsend von seinem Nudelauflauf auf.

      Die Beiden saßen in der Offiziersanwärter Kantine der Akademie. Tosk hatte Ladon schließlich überzeugen könne den Nudelauflauf zu probieren und durfte sich sogar zu ihm setzten. Schließlich hatte er ihm eine ellenlange Entschuldigungsrede vorgetragen, dass er bestimmt nicht Ladons Vorfahren beleidigen wollte.

      Tosk nickte und grinste ebenfalls. "Das hoffe ich.", sagte er und schob sich ein Gabel voll Nudelauflauf in den Mund. "Und wie schmeckt es dir?", fragte er, nachdem er runtergeschluckt hatte. "Ganz ehrlich? Es ist grauenvoll, aber irgendwie interessant.", sagte Ladon und blickte leicht schief auf seinen Teller. "Grauenvoll und Interessant? Wow. Was hast du den für Geschmacksnerven?", fragte Tosk und lachte auf. Ladon antwortete nicht und aß schweigend weiter. "Was machst du in deiner Freizeit?", fragte Ladon schließlich völlig überraschend. Tosk wollte gerade antworten, als sein Blick auf die Uhr fiel. "Oh, verdammt! Ich bin viel zu spät dran. Nachher, okay?", fragte Tosk und sprang schon auf. "Klar. Viel Spaß in Erkennen-von-Leuten-die-psychisch-kaputt-sind.", sagte Ladon und lachte. "Es heist Analyse des psychischen Allgemeinzustandes.", sagte Tosk tadelnd und rannte auch schon davon, um noch rechtzeitig zu kommen.
      Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
      Professur an der Havard University

      "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
    • Willkommen beim Militär

      Schweigend standen die gut 40 Kadetten in Reih und Glied vor dem Ausbildungslager, indem die dreimonatige, militärische Grundausbildung stattfinden würden und warteten auf ihren Ausbilder. Pünktlich und auf die Sekunde genau maschierte ein Andorianer in ihr Blickfeld und der stellvertrende Ausbilder, der vor den Kadetten stand rief: "Achtung!" Alle nahmen gleichzeitig Haltung an, auch Tosk und Ladon die nebeneinander in der ersten Reihe standen.

      Der Andorianer hätte nicht finsterer gucken können und stellte sich vor die Kadetten, verschränkte die Arme vor der Brust und starrte jeden einzelnen an, als wöllte er sie mit seinem Blick vernichten. Nach gut einer Minute des Starrens und Stillstehens öffnete sich der Mund des Andorianers und eine durch und durch militärische Stimmt erklang, die sofort klar machte, dass mit dem nicht gut Kirchen Essen war.

      "Ich bin Senior Chief Petty Officer Mordal euer Ausbilder." Er machte eine Pause und Ladon konnte nicht umhin das Wort "Mord" in dem Namen des Andorianers zu finden. "Und das einzigst andere, was ihr noch über mich wissen müsst, dass ich euer schlimmster Albtraum bin. Ich werde euch beibringen mich zu hassen." Er hatte eine so agressive Stimmt, dass Ladon keinen Zweifel hatte diesen Kerl zu hassen. "Ihr seit nun 12 Wochen hier. Das sind für die schlauen unter euch 84 Tage und ich ihr werdet an jedem dieser Tage leiden. Es ist mir scheiß egal, ob ihr irgendwelche Offiziersanwärter seid. Solange ihr hier seid, gehört ihr mir und ich trete euch so oft in den Arsch, wie es mir passt."

      Ladon hörte die Gedanken von Tosk und entdeckte darin ein "Der Kerl hat Probleme". Er musste leicht lächeln, was er sogleich bereute, da Mordal dies bemerkte. "Betazoid!" er trat so dich vor Ladon, dass dieser jede einzelne der feinen Narben auf dem Gesicht des Andorianers erkennen konnte. "Findest du das etwa lustig?", fragte er ganz leise und blickte Ladon an, der sich beherrschen musste keinen Würgereiz beim Mundgeruch des Ausbilders zu bekommen. "Nein, Sir." Eine geschlagene Minute stand er vor Laodn und bellte dann. "Alle bis auf dieser hier laufen! Und zwar mit Tempo und ich will euch nicht vor einer Stunde wieder hier sehen! Wer zu langsam ist macht Liegestütz! Du läufst das Doppelte", sagte der Ausbilder. Das letzte sprach er so leise aus, dass nur Ladon ihn hören konnte.

      Beim ausbrechenden Tumult, als alle los liefen flüsterte Ladon trocken zu Tosk: "Du hast recht, Tosk. Das wird sicher lustig." Tosk schaute kurz zu ihm und sagte: "Okay er ist ein bisschen..." "KLAPPE KADETTEN!", brüllte Mordal über das ganze Gelände. "Ja, Sir", sagten Tosk und Ladon geichzeitig. .oO(Willkommen bem Militär, Tosk), sagte Ladon in Gedanken.
      Ladon Tvake Lianes [Personalakte]

      Verstorben!

      "Logik ist der Zement, mit dem wir unter Gebrauch der Vernuft aus dem Chaos emporsteigen."

      "Tote betrauert man und ehrt sie. Bedauern muss man sie nur, wenn ihr Leben vergeudet war."
    • Wer bist du?

      Tosk ran der Schweiß an seinem Körper hinab. Seine Arme schmerzten, doch er schlug auf den Boxsack ein, als hätte dieser ihm irgendetwas getan. Mit schnellen Schritten bewegte er sich um ihn herum und lies immer abwechselnd die Führhand und die Schlaghand auf den Sandsack niederfahren. Seine Fäuste kamen blitzschnell aus der Deckung heraus und Tosk bewegte sich geduckt, als könne der Sandsack zurück schlagen. In seinem Wahn, bemerkte Tosk nicht, wie Ladon ihn schon lange von hinten beobachtete. Er wusste nicht, dass der Betazoid insgeheim von seiner Schlagkraft beeindruckt war, auch wenn er ansonsten kämpferisch so gut wie nichts drauf hatte und Ladon lange nicht das Wasser reichen konnte.

      "Du weist, dass deine linke Gesichtshälfte für jeden der schneller zuschlägt als du, geradezu eine Einladung ist?", fragte die belustigte Stimme von Ladon hinter Tosk. Der Kadett drehte sich um und blickte Ladon an. "Ach ja? Aber es schlägt niemand schneller zu, als ich", sagte Tosk und grinste. "Doch. Ich", meinte Ladon und schmunzelte. "War das eine Herausforderung?" Ladon lachte. "Versuch es nicht, Tosk. Du wirst jämmerlich verlieren", meinte Ladon und grinste. "Hast du etwa Angst, Ladon?", fragte Tosk und provozierte seinen Freund. "Es ist irgendwie komisch, dass du noch nie gegen mich kämpfen wolltest, also komm", meinte Tosk und ging hinüber zum Kampfring, wobei er seine Bandagen überprüfte. "Du bist verloren, mein Freund", grinste Ladon, während er seine Hände umwickelte. "Irgendwelche Regeln?" Tosk zog eine Augenbraue hoch. "Kein vulkanischer Nackengriff, oder Tötungstechnik." Der Betazoid zuckte mit den Schultern und verneigte sich, bevor die Beiden anfingen miteinander zu kämpfen.

      Tosk versuchte immer wieder mit gezielten, schnellen Schlägen Ladon Deckung zu überwinden, der sich gerade zu einen ablachte und mit Tosk spielte. Er lies Tosk immer wieder angreifen, aber nicht zum Erfolg kommen. "Was ist das schon alles, was der Möchtegern Kickboxer drauf hat?" Tosk bis die Zähne zusammen. Er schwitzte und atmete schwer, während Ladon so ruhig atmete, als würde er schlafen. Schließlich konzentrierte er sich und lockte Ladon, indem er ihn sein rechtes Bein gerade zu hinhielt, damit er versuchte dort seinen Stand zu brechen. Schließlich nutzte der Betazoid seine Chance und trat blitzschnell mit Schienbein zu, aber Tosk wechselte seine Kampfstellung ebenso schnell und Ladon präsentierte dem Menschen nun seine Kniekehle, was Tosk ausnutze. Er haute sein Schienbein mit so einer Kraft in die Kniekehle, dass Ladon einbrach und zu Boden viel. Er war allerdings so schnell weder oben, dass Tosk den Moment nicht einmal ausnutzen konnte.

      Ladon wirbelte herum und blickte Tosk an. Sein Gesichtsausdruck, war ganz anders als vorher. "Tja, mein Freund", sagte Tosk, grinste und zielte auf das Geischt seines Freundes. Er wusste gar nicht wirklich, was geschah, als Ladon sein Arm weg schlug und packte. Er wirbelte um Tosk herum, zusammen mit dessen Arm und hebelte die Schulter aus, wobei das Schlüsselbein brach. Der Schmerz durchzuckte Tosk und er schrie auf, als er das Knacken vernahm. Als nächstes sah er Ladons Faust, die ihm im Gesicht draf und Tosk verlor den Boden unter den Füssen, als er durch die Luft flog. Durch verschwommene Augen nahm er war, wie die anderen Kadetten auf Ladon zuliefen und ihn mit vereinten Kräften zu Boden warfen. Dann übermannte Tosk die Ohnmacht.

      Trallun wachte wenige Stunden später auf der Krankenstation der Akademie wieder auf. Der Arzt redete eine Zeit lang auf ihn ein und teilte ihm seine Verletzungen mit, die schon wieder auskuriert waren. Doch Tosk konnte nur an seinen Freund denken und das, was er getan hatte. Nachdem der Arzt gegangen war, stand auf einmal der Betazoid in der Tür und blickte seinen Freund an. In dem Gesicht von Ladon, war tiefe Verzweiflung erkennbar. "Tosk ich..." Trallun schnitt dem Mann das Wort ab. "Ich habe nachgedacht, Ladon. Aber ich habe nicht rausgefunden, warum du das getan hast. Sag mir eins...wer bist du? Bist du mein Freund, oder mein Feind?" Es legte sich eine Stille über den Raum, bis Ladon sich plötzlich umdrehte und den Raum verlies.
      Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
      Professur an der Havard University

      "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
    Seit 2004 imTrekZone Network