Maschinenraum

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Maschinenraum

    Büro des CI


    Lexa hatte noch eine Stunde Zeitpolster bevor sie zur Captain gehen würde, also betrat sie entschlossen den Maschinenraum mit einem kleinen Körbchen und betrat unangemeldet das Büro des CI´s.

    Sie merkte zwar die Blicke einiger Techniker, doch grinste sie nur, als sie nun von Bob stand und stellte den Korb auf seinen Schreibtisch ab.

    "Damit du unseren Abend nicht wieder vergisst, bekommst du diesmal eine Erinnerung Her Chefingenieur.", sagte sie mit einen schmunzeln und ging leicht auf Bob zu.

    Sie hatte große Angst um ihn gehabt, wie es immer bei ihr gewesen war, wenn er gefährliche Aufträge hatte...
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Büro des CI

    Bob legte sein Padd auf den Stapel der anderen. Der Stapel begann natürlich augenblicklich sich zur Seite zu neigen. 'Schwerkraft' dachte er bei sich und stabilisierte den Turm indem er sie leicht zur Andere Seite schob. Dann sah er Lexa in die Augen: "Danke, das ist sehr Aufmerksam von dir. Du weißt ja wie schnell man in der Arbeit begraben werden kann." Natürlich musste just in diesem Moment der jetzt anders geneigte Paddturm einen weiteren schiefen Turm mit zu Boden reißen. Seine Füße waren nun von Padds eingehüllt, und er musste Lachen. 'Manchmal sollte man Aufpassen was man sich wünscht' dachte er bei sich.
  • Büro des CI

    Sie öffnete leicht den Korb und holte zwei Gläser heraus und goss ihn daraufhin etwas von ihren Saft ein. Bob sah wie Lexa sich dann frech sich etwas Platz machte, sich auf sein Schreibtisch sich bequem machte und ihm schmunzelnd ein Glas reichte.

    "Was haben wir denn für heute geplant Mister Warren-Lloyd?", flüsterte sie ihm liebevoll zu und blinzelte ihn leicht zu.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Büro des CI

    Er sah zu wie sie die Gläser perfekt plaziert hatte. Er sammelte dann die Padd auf und legte sie auf eine andere Seite. Dann flüsterte Sie ihm ihns Ohr und er musste unweigerlich daran denken wie sich alles bisher entwickelt hatte. Konnte es sein, das dies seine erste festere Beziehung würde? Oder war sie es gar schon.

    Leider kam ihm als Antwort sein eigenes Mundwerk zuvor: "Nun Doktor Jarot, für heute sind noch 3 Routine Überprüfungen geplant. Darüberhinaus 1 Simulation für das TransISO-Netz mit Ziel weitere Daten zum Hüllenplattenaustausch zu erhalten. Oh ja, und dann noch ein paar Berichte schreiben." 'Bist du ein Trottel?' dachte er selbst über sich und lächelte sie ebenfalls an. In seinem Leben hatte ihm sein schnelles Mundwerk hier und da geholfen. Viele seiner Freunde fanden sein Aussagen meist lustig oder auflockernt... 'denk, denk' mahnte er sich und fügte dann schnell zu: "Natürlich aber auch ein nettes Essen mit Ihnen Doktor. Wie war es doch gleich? Ein gutes Essen und nette Gesellschaft hält Leib und Seele zusammen, ja?"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bob Warren-Lloyd ()

  • Normalerweise war Lexa Jarot dafür berüchtigt nie länger als eine Woche Interesse aufzuweisen, doch bei Bob schien alles etwas anders zu sein. Sie wusste nicht genau, ob das schon liebe war, denn Beziehungen hatte sie bisher noch nie geführt gehabt und schien sich da in ein völlig neuen Bereich zu wagen.

    "Ich bin beeindruckt, dass der Chefingenieur der USS Fenrir auch an etwas anderes als Technik denken kann.", schmunzelte sie ihn dabei an und reichte ihm ein Glas.

    "Ich muss nachher noch zu der Captain, aber dann wäre ich für dich frei.", erwiderte sie ihm erneut mit einem kleinen Lächeln.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Der Gang mündete in einem größeren Raum, auf der anderen Seite ging der Korridor weiter. Es war eben ein ganz normaler Maschinenraum der Galaxy-Klasse nur dass auf den Displays natürlich Querschnitte und Schaubilder der Nebula-Klasse zu sehen waren. Jonathan bog rechts ab und kam an der Hauptkonsole vorbei, an der mehrere Techniker arbeiteten und garnicht erst aufschauten als der erste Offizier des Schiffes vorbeikaum.
    Erst vor der Brüstung die den Warpkern vom Rest des Maschinenraum ein wenig abschirmte, blieb er stehen und betrachtete den blaupulsierenden Kern der genügend Energie lieferte um den Warpantrieb und sämtliche andere Systeme des Schiffes zu betreibend. Dabei fiel ihm wieder ein, dass er noch nicht sehr häufig in diesem Teil des Schiffes war. Während bei anderen Schiffsklassen es häufiger vorkam das Captain und erster Offizier der Maschinenraumcrew einen Besuch abstatteten, hielten es die meisten Chefingenieure der Galaxy-, Nebula- und Sovereign-Klasse so auf die Brücke zukommen.
    Wo steckt den nur unser Chefingenieur? Noch einmal blickte sich Jonathan um bevor er einen Techniker anhielt und ihn fragte wo den sein Boss steckte. Nach einigen rumdrucksen meinte der Ingenieur schließlich, dass sich Bob Warren-Lloyd in seinem Büro mit jemanden Besprach. Bei dieser etwas unglücklichen Ausdrucksweise hob Szmanda eine Augenbraue und machte sich auf zum Büro des Chefingenieurs und betätigte den Türsummer. Letzendlich konnte er nicht verhehlen, dass er gespannt war mit wem sich der Chief besprach.
    Commander Jonathan Szmanda
    Erster Offizier
    Sternenbasis 613


    "Hardcore Star Trek T'Plana-Hath Fan - 20:15 auf TZN-Television"
    Mitspieler sind immer gerne gesehen
  • Büro des CI

    Lexa sah zu Bob und fragte sich wer das sein konnte, immerhin wollte Bob sich ja für heute freigenommen haben und nur noch die letzte Stunde einige Berichte abarbeite als sie ihn kurz besuchte. Sie sprang vom Schreibtisch auf und richtete ihre Uniform, als schon die Tür sich öffnete und der XO hereinkam und beide musterte...

    Das erste Mal blieb Lexa jetzt überhaupt die Sprache weg, als sie den Commander sah.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Büro des CI

    Kaum merklich hob Jonathan eine Augenbraue an und zog seinen Mund leicht amüsiert kraus. Das ein medizinischer Offizier im Maschinenraum zu gegen war, war eigentlich nicht ungewöhnlich allerdings schien sich keiner der Maschinenraumcrew in irgendeinerweise verletzt zu haben. "Ah Fähnrich Jorat, sie trifft man scheinbar auch überall im Schiff an. Sagen sie hat sich unser Chefingenieur etwa verletzt?"
    Ja anscheinend, hat er Herzschmerzen. Er trat zu den beiden heran und blickte zu Chefingenieur. "Ich habe mich lange nicht bei ihnen blicken lassen, allerdings wollten sie mir ihren Bericht über die Effizienzerweiterung des Warpkerns auch schon seit 3 Stunden zukommen lassen Fähnrich", meinte Jonathan ernst und folgerte aus dem was er sah. Bei Junior-Offizieren war es in der Sternenflotte genauso wie in der Navy der Vereinigten Staaten nicht gerne gesehen, wenn sie sich auf einander einließen.
    "Mrs. Jorat wo ist denn ihr Notfall?"
    Commander Jonathan Szmanda
    Erster Offizier
    Sternenbasis 613


    "Hardcore Star Trek T'Plana-Hath Fan - 20:15 auf TZN-Television"
    Mitspieler sind immer gerne gesehen
  • Büro CI

    Sie sprang vom Schreibtisch auf und richtete ihre Uniform, als schon die Tür sich öffnete und der XO hereinkam und beide musterte...

    Wie sie auf seinen Schreibtisch gekommen war, war erstaunlich. Jedoch noch erstaunlicher war die Tatsache das die 100 und 1 Padds die diesen belegte noch immer lagen wo sie waren. Hatte Sie die Schwerkraft auf dem Tisch verändert? Er schmunzelte und schob den Gedanken beiseite, es war sicher nur etwas das nur Frauen gelingen konnte.

    "Ah Fähnrich Jorat, sie trifft man scheinbar auch überall im Schiff an. Sagen sie hat sich unser Chefingenieur etwa verletzt?"

    Bob mussterte den XO, wann war er das letztemal hier gewesen? Ah ja, noch nie. Oder doch? Aber er konnte sich nicht daran erinnern. Doch dann erinnerte sich der XO wohl doch in wessen Büro er war und teilte Bob seine Aufmerksamkeit zu: "Ich habe mich lange nicht bei ihnen blicken lassen, allerdings wollten sie mir ihren Bericht über die Effizienzerweiterung des Warpkerns auch schon seit 3 Stunden zukommen lassen Fähnrich"

    Bob hob die Augenbraue, etwas das bei Vulkaniern beliebt und er sich auch ab und an antun wollte. Vielleicht ließ ihn das ja auch logischer erscheinen? "Commander? Effizienzerweiterung des Warpkern? Ich wüßte nicht wer dies autorisiert haben sollte, geschweige denn wieso dieser noch weiter in seiner bereits gesteigerten Effizienz noch erweitert werden sollte. Wenn Sie sich erinnern, Sir. Wir hatten vor einigen Wochen erst das Problem der 'Übereffizienz' endgültig beseitigen können. Damit meine ich, die Energieleitungen und EPS Verteiler sind nun in der Lage im Falle eines massiven Ausfalles, welches durch das TransISO Netz nicht behebbar ist ein Energiefeedback zu verhindern welches auf Grund des bereits jetzt vorhandenen Energieoutputs sonst zu einem Kaskadeneffekt führen würde. Diese Berichte liegen jedoch schon länger im Hauptcomputer zur Einsicht der Captain und für sie Bereit." Er drehte sich zum Terminal und rief einige Daten ab. "Ah hier, ja ich sehe schon. Die Files wurden bisher nur 1 mal und das nur für 3,8 min geöffnet. Es scheint die Captain hat den Bericht kurz überflogen." Bob drehte sich wieder dem Commander zu. "Wünschen Sie das ich die Dateien erneut an Sie sende, und nur einen neuen Zeitstempel anhänge? Ansonsten bitte ich Sie zur Kenntnis zu nehmen das ich vor jeder weiteren Effizienzsteigerung warne und diese nur unter einem offiziellen Protest im Hauptcomputer durchführen werde."

    Er ging ungern gegen Vorgesetzte vor. Aber wer durfte jeden Tag mit der Energiequelle arbeiten welche Leben und Tod für das Schiff bedeutete. Was konnten Vorgesetzte schon über die Feinheiten der Technik wissen? Zumal der Commander seines Wissens nach nie als Techniker tätig gewesen war.

    "Mrs. Jorat wo ist denn ihr Notfall?"

    Bei diesen Worten fasste Bob sich leicht an den Kopf und fiel Lexa in das Wort: "Ich denke Sie hatten vorhin recht Doktor. Ein wenig Ruhe würde sicherlich meine Kopfschmerzen beruhigen."
  • Büro des CI

    Sie verstand was Bob damit sagen wollte und nickte schließlich. Dann sah sie zum XO.

    "Ich habe Ensign Warren-Lloyd auch gesagt, dass Ensign Heath für den heutigen Tag Krankgeschrieben wurde.", erklärte sie und verschwieg das Detail, dass sie hier auch herkam, um sich mit den CI zu verabreden. Da es Privat war, ging es ja nur Bob etwas an.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Büro des CI

    Danke für Bratobst! "Mir ist der Vorfall mit mit der Überlastung bekannt." Erwiderte der erste Offizier und legte ein Padd auf Warrens Tisch. "Davon ist aber nicht die Rede, es geht um die kurzzeitige Überlastung des Kerns zur Widerherstellung der Schilde. Die Anweisungen für dieses Experiment was mir selbst nicht gefällt kommt von der Sternenflotten Technical Abteilung aus San Francisco, dazu wollte ich ihren Bericht haben und zu nichts anderem. Was sie von der Machbarkeit halten, habe ich jetzt mehr oder minder vernommern Fähnrich. Was wäre dafür erforderlich, dass die EPS-Leitungen diese Art von Energie aushalten können und vorallem wie schnell können sie die Änderungen vornehmen, Mr. Warren-Lloyd."
    Sein Blick viel kurz auf Lexa Jorat.
    Sie ist immernoch hier? Dann wandte er sich wieder an Bob. "Fähnrich, ihren Bericht bezüglich des Vorfalls ist mir bekannt. Nich jeder greift über ein Computerterminal auf ihre Berichte zu, vorallem nicht auf solche die sie persönlich beim Captain bzw mir abgeben sollten. Der Captain und ich haben sich lange mit den Problem beschäftigt das ändert nichts, an der Anweisung vom Sternenflottenkommando eine Möglichkeit zu finden in einer Kampfsituation die Schilde wieder funktionsfähig zu machen."
    Jorat war immernoch da. Hat sie nichts anderes zu tun? Oder ist sie zum stellvertretenden Chefingenieur ohne mein Wissen befördert worden? Wenn die beiden ein private Beziehung habe, dann bitte nur in ihrem Quartier oder auf dem Holodeck und nicht vor den Augen der gesamten Besatzung.
    Commander Jonathan Szmanda
    Erster Offizier
    Sternenbasis 613


    "Hardcore Star Trek T'Plana-Hath Fan - 20:15 auf TZN-Television"
    Mitspieler sind immer gerne gesehen
  • Büro des CI

    Lexa verzichtete diesmal um einen Kuss, denn das würde sie sicher nicht vor den XO tun.

    "Ich muss jetzt zur Captain und passen sie auf sich auf Mister Warren-Lloyd."

    Sie ging zu Tür und sagte nur nickend "Commander.", und verschwand somit aus dem Büro. Innerlich war sie heilfroh da raus zu sein...
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Büro des CI


    Bob hatte sich die Ausführungen des XO's angehört und innerlich nur den Kopf geschüttelt. Nachdem Lexa sich verabschiedet hatte schob er ein paar Padds zurecht und zog eines heraus. "Der Bericht ist nicht öffentlich einsehbar. Er ging an Sie und die Captain, abgesehen davon. Meinten Sie diesen humorlosen Scherz?" Er gab das Padd an den XO, es war das bezüglich der Schilde. Am Ende des Berichts war ein dickes Kommentar hinterlegt: 'Auf diesem Schiff mit dieser Konfiguration Nicht durchführbar!'

    "Verstehen Sie Sir, dies ist nicht ein Schiff der neusten Generation. Es gibt Schutzschildgeneratoren die man nach deren Zusammenbruch wieder neustarten kann, und gegebenenfalls im Kampf verstärken kann. Aber nicht unsere. Unsere schalten sich im besten Fall ab wenn sie an ihre Grenzen gebracht werden, im schlimmstenfall brennen sie durch. Würden Sie nun einen Energieimpuls zusätzlich auf ein bereits sehr strapazierten Schutzschildgenerator senden. Dann laufen Sie, oder eher ich, Gefahr das wir den Generator in die ewigen Jagdgründe schicken. Wenn Sie verstehen was ich meine. Im Falle das ein Generator totall versagt wird nicht nur die Explosion einen Internen Schaden verursachen. Der Energiefluss wird dadurch gestört und könnte eine Kettenreaktion auslösen. Die einzige Lösungsmöglichkeit besteht also darin zusätzliche Schildgeneratoren an Bord zu nehmen. Sicherlich können Schilde teilweise reinitialisiert werden, oder verstärkt werden. Aber wie gesagt, man läuft dabei Gefahr auf größere Schäden. Für den Notfall habe ich bereits einige Simulationen durchführen lassen. Aber es spielen viele Variablen ein, das es kaum vorhersehbar ist was wie und wann genau funktionieren wird. Ich fürchte also, Sie können den Bericht zurück zum Konstruktionskommando schicken mit dem Vermerk das wir einen kompletten Satz neuer Schildgeneratoren beantragen um diesen Plan umsetzen zu können." Er drückte das Padd in die Hand des Commanders. "Ach, diese hier möchten Sie sicher auch mitnehmen." Er gab ihn noch 2 weitere Padds. "Pläne für die Notfallprozeduren und Daten zu den durch Lt.jg. Frank Anderson optimierten Deflektor."

    Schilde waren wichtig für Raumschiffe, dies war ihm bewusst. Aber wieso glaubte jeder das Schilde die schwächer wurden einfach durch 'MEHR' Energie wieder aufgepeppelt werden konnten? Das komplette Schildgitter war gedacht um Energieangriffe umzulenken, abzuwehren oder zu absorbieren. Da konnte man nicht einfach mal mehr reinsenden. Geschweige denn was solch ein Impuls für die restlichen Systeme und Waffen bedeuten könnte wenn etwas schieflief.
  • Büro des CI

    Nun nahm Jonathan das Padd entgegen und flog kurz drüber. "Ich verstehe, mehr Energie ist nicht die Lösung des Problems. Dass habe ich denen bei der Sternenflotte auch schon gesagt, aber sie wollten eine Meinung von einem Techniker hören." Dabei nickte er in Ihre Richtung. "Danke, das sie es mir erläutert haben ihr Bericht geht morgen raus mit dem ausdrücklichen Vermerk das wir mal neue Schildgeneratoren gebrauchen könnten um wettbewerbsfähig zu bleiben. Bevor ich sie ihrem wohlverdienten Feierabend überlasse noch die letzte Frage, ich weiß es wird in dem Bericht drin stehen. Doch möchte ich es einmal von ihnen persönlich hören was halten die von Lt Andersons Idee?"
    Er pochte mit dem Padd dabei leicht auf dem Tisch und warte ab.
    Commander Jonathan Szmanda
    Erster Offizier
    Sternenbasis 613


    "Hardcore Star Trek T'Plana-Hath Fan - 20:15 auf TZN-Television"
    Mitspieler sind immer gerne gesehen
  • Deck 23, Gänge

    [Ich habe mal das offene mit Sam in den Thread hier reingesetzt. Ich hoffe das war für dich Okay K'Lupa :) ]


    "Kämpft sie nicht eher mit diesen zwei Schwertern? mekleH oder so?"

    Lexa nickte Sam zu. "Ja, normal tut sie das, aber ich hatte sie darum gebeten, dass sie mir das Kämpfen mit den Bat'leth beibringt. Sie hatte gleich gesagt, dass sie mir nur die Verteidigung beibringt und mich nicht zum Killer ausbildet. Ich glaube ich hatte nie zuvor ein härteres Training gehabt..." Sie dachte kurz nach... "Du siehst die Captain dann ganz anders... Sie hat dadurch, dass sie auch meine Meisterin ist meinen ganzen Respekt Samantha", schob sie nach und zeigte mit dieser Aussage, dass sie noch immer das Training mit K'Lupa weiterführte.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Deck 23

    Samantha zog die Augenbrauen hoch. "Meisterin?" Sie schmunzelte. "Wie das klingt.. gut, daß ich keine abwegigen Gedanken habe...." Sie grinste etwas und wurde wieder ernst. "Wieso setzt Du das Training fort? Diese Romulanerin ist doch nun hinter Gittern."

    Sie näherten sich der Türe des Maschinenraums.
  • Deck 23, Maschinenraum

    Lexa lachte auf. "Bist du dir so sicher, dass du wirklich keine Gedanken gerade hast?" Fragte sie mit einem Zwinkern an Sams Adresse. Sie standen fast vor den Maschinenraum, als Sam die Frage gestellt hatte. "Es ist für mich etwas, was ich lernen wollte... Und zwar das erste Mal wollte ich etwas aus freien stücken. Arzt sein ist man aus Leib und Seele, aber da wir auch oft mit den Tod konfrontiert sind ist das Training etwas, wo ich alles loswerden kann. Zweifel, Sorgen, oder Schichtpläne spielen da keine Rolle... Ich fühle jedesmal dann eine Art Befreiung... Ich weiß, dass könnte man auch mit einen anderen Hobby schaffen, aber seitdem ich das Training angefangen habe, habe ich auch zu mir selbst gefunden."

    Sie hielt kurz an. "Wenn du es mal versuchen willst, kann ich ja mal die Captain fragen, ob sie dich auch rum scheucht", scherzte sie und betrat mit Sam lachend den Maschinenraum.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Maschinenraum

    Samantha grinste nur auf Lexas Anspielung, welche Gedanken sie wohl hatte. "Vielleicht ist es so für Dich, weil Du bei einem Kampf im Hier und Jetzt sein mußt und nicht abgelenkt sein darfst. Danke für das Angebot, aber ich denke, ich bleibe bei meinen bisherigen Hobbys." sagte sie, bevor sie den Maschinenraum betraten.

    Gespannt betrat sie an der Seite von Lexa den Maschinenraum und sah bereits feiernde Techniker. Ihr Blick ging suchend durch den Raum, ob sie jemanden davon nähers kannte.
  • Maschinenraum

    Als Lexa das gleiche tat, sah sie bei Katy den neuen halben Pin. "Mir scheint das hier eine doppelte Beförderung gefeiert wird", entkam es Lexa und lächelte zu Katy. Sie wusste, dass die Schottin diese Beförderung sich hart erarbeitet hatte und näherte sich allmählich mit Sam das Zentrum der Feier, wo beiden gleich ein Glas Sekt in die Hand gedrückt wurde. "Techniker wissen wohl noch immer wie man Feste feiert", entkam es ihr grinsend.
    tIqDaq HoSna´ tu´lu´
    Wahre Kraft liegt im Herzen
  • Maschinenraum

    Samantha schmunzelte und nippte an dem Sektglas. "Liegt vielleicht daran, daß auf den meisten Schiffen die Destillerie von den Technikern betreut wird." meinte sie trocken, prostete Katy und Bob zu und gratulierte zu der Beförderung.
Seit 2004 imTrekZone Network