Missionslogbücher - Großrollenspiel: Unsichtbarer Feind

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • GRS-Mission 1

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Esquiline NCC-83176

    Sternzeit: 66367,31 [05.09.2011]
    Missionsleitung: Joy Keenan & Kaaran
    Missionsidee: Joy Keenan & Jeffrey Barnes

    Alarmstufe: Grün
    Position: Tohoka-System

    Anwesende Offiziere:
    Cpt. Kaaran als KO, PO3 Nelson[SO], Diplomat Surak
    LtCmdr. Marcus Salem als XO, Wissenschaftsassistent Wilks
    LtCmdr. Sybil Tregaron als 2XO/LMO
    Ltjg. Jeffrey Barnes als SC|TO, Wissenschaftsrat
    Ltjg. Zarven als LWO
    Ltjg. Joy Keenan als COU, Erzähler
    PO3. Henry Hawkins als SO
    Lt. Bob Warren-Lloyd als OPS


    Entschuldigt abwesend:
    Ens. Tanja Avarres

    Unentschuldigt abwesend:
    -

    Gäste:
    Lexa Jarot als MO
    Saori Harada als SO
    Benjamin Davis als WO


    "Diplomatie à la carte"

    Die USS Esquiline befand sich mit Warpgeschwindigkeit auf Kurs Richtung Tohoka-System. Mit an Bord waren die offiziellen Vertreter der Föderation, der vulkanische Diplomat Surak und seine wissenschaftlichen Berater, darunter Assistent Wilks. Sie wurden ausgewählt um eine mögliche Konfliktsituation zwischen Triple Entente und Klingonischem Pakt während des Einsatzes in der Talarianischen Republik im Vorfeld zu entschärfen.

    Gemeinsam saßen Botschafter Surak und zwei seiner engsten Mitarbeiter mit den Führungsoffizieren zu Tisch in der Offiziersmesse. Das Hauptgesprächsthema waren die Schwierigkeiten, welche sie bei der vor ihnen liegenden Operation Charon erwarten würden. Weder das Essen noch der Wein konnten dabei die spürbare Anspannung in der Vesammlung lösen.
    Zeitgleich speisten die Assistenten in der Mannschaftsmesse unter anderem mit Petty Officer Third Class Nelson, Ensign MacLean, Petty Officer Third Class Hawkins und Petty Officer First Class Omara bei einer gelasseneren Stimmung.

    Nach einiger Zeit schien das Tischgespräch mit Schwerpunkt auf den Klingonen Assistent Wilks nervös zu machen, woraufhin er Petty Offizier Nelson angriff und die Mannschaftsmesse in ein Chaos stürzte. Er war der Erste, der den „Berg“ genannten Unteroffizier zu Fall bringen konnte und so musste man zu Mehreren eingreifen, um Schlimmeres zu verhindern. Erst als Wilks außer Gefecht gesetzt werden konnte, wurde es möglich, sich um die Verletzten zu kümmern. Dank Ensign MacLean stellte sich nach einer kurzen Untersuchung heraus, dass der Assistent des Botschafters ein klingonischer Spion war, der wohl bereits seit geraumer Zeit in der Föderation operierte.

    Noch ist unklar, ob es sich nur im Spionage oder Sabotage handelte. Während der Klingone abgeführt und in den Arrest gebracht wurde, erreichte man das Zielgebiet und Botschafter Surak, sowie seine Mitarbeiter damit pünktlich auch Tohoka IV.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Joy Keenan
    U.S.S. Chimera NX-85000 II Counselor
    Psychiatrie
    Mit einem Gebet für die Erlösung auf den Lippen.
    Mit der Hoffnung, die Welt zu retten, im Herzen.
    Getrieben vom Schwur, ihr Schicksal zu ändern.
  • GRS-Mission 2

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145
    Sternzeit: 66365,25 [06.09.2011]
    Missionsleitung: Cpt. Vouk
    Missionsidee: Cpt. Vouk

    Alarmstufe grün
    Position: Tohoka-System

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Vouk als KO, Major Donson
    LtCmdr. Shaggai als XO
    Ltjg. Talan als LWO
    Ens.Harzer als CI
    CMA Shizara als ING

    Entschuldigt abwesend


    Unentschuldigt abwesend

    Gäste
    Tosk Trallun als Doktor Celine René Michaux



    "Unklarheit"

    Die USS Verne erhielt von der Sternenflotte den Befehl, sich der Evakuierung des Tohoka-System anzuschließen. Man entschloss sich zuerst die orbitalen Raumstation zu evakuieren, da diese der Strahlung direkt ausgesetzt sind.
    Da kein Kontakt mit der Raumstation aufgebaut werden konnte, beamte die Verne ein Außenteam hinüber. Dieses sollte Kontakt mit den Verantwortlichen herstellen und die Evakuierung vorbereiten. Auf der Raumstation wurde die Situation der Talarianer sehr deutlich. Alle drängelten zu den Shuttles und es herrschte Panik auf der Station. Der Ruf der Verne wurde von der Raumstation nicht beantwortet, da sich einmal keiner dafür zuständig sah und zweitens das restliche Personal mit der Situation überfordert war.
    Der zuständige Major auf der Station war zudem dem Außenteam nicht wohl gesonnen und traute ihnen nicht. Nach anfänglichen kulturelle Missverständnisse, gelang es Commander Shaggai, den zuständigen Major der Station zu überzeugen sich helfen zu lassen.
    Auf der Verne wurde die Frachträume umfunktioniert, um die Massen aufzunehmen. Die anschließende Evakuierung durch die Transporter verlief problemlos.
    Als das Außenteam zurück zur Verne beamte, machte man im Frachtraum 1 eine fürchterliche Entdeckung. Ein Mord überdeckte die so eben erfolgreiche Evakuierung der Station.
    Derweil ging die Verne auf Kurs zum Quietude-System, um die geretteten Talarianer dort abzugeben.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Hat Shadow auf dem Gewissen! R.I.P
    Hat ein Fühler des RSL auf dem Gewissen!
  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Whitehorse NCC-75647

    Sternzeit: 66396,82 [11.09.2011]
    Missionsidee: Hannah von Salis
    Missionsleitung: Hannah von Salis

    Alarmstufe: Grün
    Position: Sternenbasis 129

    Anwesende Offiziere:
    * Cmdr. Hannah von Salis als KO
    * Cmdr. Harrison Conrad als XO
    * LtCmdr. Talon Varn als SC, PO3 Samuel Lethert - SNI
    * Lt. Robert Sullivan als LMO
    * Ltjg. Alison Erin Sinclair als COU
    * Ltjg. Tosk Trallun als COU, Fremder
    * Ens. Dante de Borja als TO
    * Ens. Ryuuto Yamamoto als CONN|OPS

    Entschuldigt abwesend:
    * LtCmdr. John Tesh

    Unentschuldigt abwesend:
    -

    Gäste:
    * K’Lupa als Ltjg. Toro Manur - WO
    * Joy Keenan als Ens. Annabelle Meadow - CONN|OPS


    "Defying Gravity"

    Der Weg durch das iconianische Portal endete für die 21 Crewmitglieder der USS Pandora auf dem steilen, gröllbedeckten Hang eines Berges. Schnee kündigte sich an und dichte Wolken hingen tief, sodass es nicht möglich war visuelle Anhaltspunkte für den neuen Auffenthaltsort zu bekommen. Da auch Kommunikationsversuche erfolglos blieben, suchten die Offiziere und Unteroffiziere Schutz in einer Höhle.
    Nachdem es über Nacht aufgeklart war, wurden am nächsten Morgen zwei Teams in die umliegenden Täler geschickt, um dort weitere Informationen zu sammeln und nach Möglichkeit Hilfe anzufordern. Es stellte sich heraus, dass man auf Minos Korva, einem zur Föderation gehörenden Planeten nahe der cardassianischen Grenze, gelandet war. Der Störsender einer von hier aus agierenden Schmugglergruppe war Grund für die fehlgeschlagenden Kommunikationsversuche. Nach Beseitigung des Störsignals konnte ein Notruf abgesetzt werden, den die SS von Fallersleben empfing.

    Einige Tage nach der Rettung von Minos Korva befanden sich die geretten Crewmitglieder auf Sternenbasis 129. Mittlerweile hatte man von dem Verschwinden der Pandora erfahren und ein wenig Zeit gehabt die jüngsten Ereignisse zu verarbeiten. In einer von Commander von Salis einberufenen Konferenz erfuhren die verbleibenden zwanzig Offiziere und Unteroffiziere schließlich, dass sie nicht in den Rhunia-Sektor zurückkehren würden und man stattdessen der USS Whitehorse NCC-75647 zugeteilt worden war. Die Kommandantin informierte darüber, dass die Whitehorse sich dem Hilfseinsatz in der Talarianischer Republik, Operation Charon, anschließen sollte.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Cpt. Hannah Noemi Celine von Salis [CV]
    Sternenbasis 234 // Kommandierender Offizier



    The body thrives when the heart has a mission.
  • =K= Beginn der Aufzeichnung =K=

    Sternzeit: 66501,03 [14.09.2011]
    Missionsleitung: Ch'Kangh, Dervak
    Missionsidee: Dervak, Ch'Kangh
    Position: Tohoka-System

    Anwesende Offiziere:
    Dervak HoD (ra'wI')
    Ch'Kangh la' (yaS wa'DIch)
    tlhepa Sogh (nuHpIn)
    Ba'Rell lagh (QeDpln)


    entschuldigt:

    Tapoch lagh (DeghwI')
    Garkh Sogh (yaS cha'DIch)
    Tosk Trallun als Takrus lagh('ya)

    unentschuldigt:
    -

    Gäste:
    -

    ...und so beginnt es

    Die may'neS erreichte die Sammelstelle und wurde erneut ausgestattet und beladen. Derweil fand auch die Versammlung des Qang statt, der den Kampf gegen das Borgschiff lobte und eine Feier ausrichtete. Um die dezimierte Flotte wieder aufbauen zu können, werden die radioaktiven Partikel in der Epsilonstrahlung der Talarianer benötigt. Der Qang schickte General Mo'taS mit dessen Schiff, einem dafür umgebauten Frachter und der IKS may'neS in das Tohoka-System.

    Dort angekommen, stellten sie fest, dass die Föderation bereits vor Ort ist. Die may'neS erkundet den Asteroidengürtel, währenddessen bauen die Tholianer eine getarnte Plattform auf dem Asteroiden P3X4. Bis die Plattform sich selbst tarnen kann, tarnt das tholianische Schiff die Arbeiten dort.

    =K=Ende der Aufzeichnung=K=
    qaStaH nuq jay' (Was zur Hölle geht hier vor?)
  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Esquiline NCC-83176


    Sternzeit: 66440,94 [19.09.2011]
    Missionsleitung: Jeffrey Barnes
    Missionsidee: Jeffrey Barnes

    Alarmstufe: Gelb
    Position: Tohoka-System

    Anwesende Offiziere:
    Cpt. Kaaran als KO
    LtCmdr. Marcus Salem als XO
    LtCmdr. Sybil Tregaron als 2XO/LMO, Luqara_HoD
    Lt. Bob Warren-Lloyd als OPS
    Ltjg. Jeffrey Barnes als SC|TO, Cpt. Goldmann als KO
    Ltjg. Zarven als LWO
    Ltjg. Joy Keenan als COU
    PO3. Henry Hawkins als SO

    Entschuldigt abwesend:
    Ens. Tanja Avarres

    Unentschuldigt abwesend:
    -

    Gäste:
    Lexa Jarot als Ens. MacLean MO


    "Quidditas - Entitas - Haecceitas"

    Die humanitäre Lage im Tohoka-System spitzte sich immer weiter zu. Die Krankenstationen der Föderationsschiffe vor Ort, als auch der cardassianischen Spezialschiffe sind hoffnungslos überfordert und die Lösungsfindung dieses Problems war Thema einer Konferenz zwischen Cpt. Goldmann, dem Kommandierenden Offizier der USS Independence NCC-81932, LtCmdr. Salem und Cpt. Kaaran. Systemstörungen traten auf, die diese Konferenz leicht störten, doch stellte sich schnell heraus, dass diese Störungen kein Einzellfall waren. Auf dem gesamten Schiff kam es immer wieder zu Energiefluktuationen, die Krankenstation hatte unter Systemtotalausfällen zu leiden - welche möglicherweise auch zum Tode eines Talarianers während dieser problematischen Situation führte -, Hangartore öffneten sich, Decks schotteten sich ab und die Lebenserhaltung fiel teilweise aus, sowie durch Energiespitzen hervorgerufene Entladungen im Sensormodul.

    Bizarr und gleichzeitig gefährlich wurde die Situation, als eine klingonische Flotte bestehend aus der Negh'Var boHwI’, zwei D12, drei Vorchas, als auch drei tholianische Begleitschiffe das System anflog und die USS Esquiline NCC-83716 von selbst gelben Alarm auslöste und Offensiv- und Defensivsysteme hochfuhr. Während Cpt. Kaaran im CIC versuchte, den Überblick über die Gesamtsituation zu behalten und gegen Beethovens 9. Sinfonie antrat, die lautschallend im Raum erklang, versuchte LtCmdr. Salem mit allen möglichen Mitteln die Situation nicht zum Eskalieren zu bringen und die klingonische Kommandantin Luqara_HoD der boHwI’ zu beschwichtigen. In der Zwischenzeit suchten Ens. Avarres und Ltjg. Zarven fieberhaft nach den extremophilen Organismus-Clustern in den Plasmaleitungen, welche sich dort offenbar eingenistet hatten.

    In letzter Sekunde, bevor die Klingonen das Feuer nach einem bereits abgegebenen Warnschuss eröffnet hätten, brachte man die Plasmaleitungen gezielt zur Überlastung und vernichtete die Organismen in den Leitungen durch eine Energieüberlastung. Die Situation beruhigte sich wieder, Waffen und Schild fuhren runter und die Klingonen wandten sich wieder ab. Beunruhigend war jedoch die Entdeckung, die im Nachhinein gemacht worden war. Der einfache Binärcode, der noch vor der Überlastung erschienen war, war das Indiz für intelligentes Leben, was sich vermutlich über Wochen hinweg in den Plasmaleitungen entwickelt hatte - eine Art Extremophilenevolution, die unter den unvorhersehbaren Reaktionsverhältnissen in den Plasmaleitungen kaum nachvollziehbar war. Die Nachricht war "Bitte nicht t...", die aus den Code übersetzt werden konnte. Eine ethische Problematik im Nachhinein, da man intelligentes Leben tötete um sich selbst zu retten. Fragen blieben im Raum stehen: Wieviele war es? Wie weit war es entwickelt? ...

    Schlussendlich kehrte wieder Normalität an Bord ein und die humanitäre Mission konnte fortgesetzt werden.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jeffrey Barnes ()

  • =/\= Beginn der Übertragung=/\=

    Missionsbericht der USS Jo'kala NCC -84233
    Sternzeit: 66451,36 [21.09.2011]
    Missionsleitung: Saori Harada
    Missionsidee: Saori Harada & Sito Reon

    Alarmstufe: grün
    Position: Bajoranisches System

    Anwesende Offiziere:
    Captain Sito Reon als KO, Ltjg.Thrax(CONN), Janos Slynt(FOX)
    Lieutenant Commander Saori Harada als XO
    Lieutenant Commander Gendo Akagi als SC|TO
    Lieutenant Mihály Paul Lázló Figl als LWO, Delos Fadin(FOX)
    Lieutenant Junior Grade Teyla de Eloran als OPS
    Lieutenant Junior Grade Jennifer Ryan als LMO
    Dr. Sabine Keller als MO

    Entschuldigt abwesend:

    Unentschuldigt abwesend:

    Gäste:

    Anwesende Kadetten zwecks TM:
    Cadet Benjamin Davis als WO

    "Neubeginn"

    Nachdem man lästige Reporter von Bord und den Stapellauf hinter sich bekommen hatte, ging es für die Besatzung der Jo'kala wieder ins All hinaus. Dieses Mal mit dem Ziel Talarianischer Raum, um dort, im Rahmen der Operation Charon, die bereits anwesenden Sternenflotteneinheiten bei der Evakuierung der Bevölkerung von Tohoka IV zu unterstützen.
    Während die Jo'kala sich ihren Weg durch das bajoranische System bahnte, erreichte ein Kommuniqué des Nachrichtendienstes der Sternenflotte das Schiff. Darin wurde von einem Spezialshuttle der Talarianer berichtet, welches zum Endlager Dorlife unterwegs gewesen war, um dort damit zu beginnen, die ausgetretene Strahlung wieder einzudämmen, und scheinbar ohne ersichtlichen Grund auf dem Weg zum Endlager explodierte. Der Crew der Jo'kala wurde der Auftrag erteilt, nachzuprüfen, ob Sabotage oder Fehlverhalten vorlag. Die Untersuchungen dauern noch an.

    =/\= Ende der Übertragung=/\=
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sito Reon ()

  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Whitehorse NCC-75647

    Sternzeit: 66473,49 [25.09.2011]
    Missionsleitung: Harrison Conrad, Alison Sinclair
    Missionsidee: Harrison Conrad, Alison Sinclair, GRS-Leitung

    Alarmstufe: Rot
    Position:
    Asteroidenfeld im Tohoka-System / Orbit von Tohoka X

    Anwesende Crewmitglieder
    * Cmdr. Hannah von Salis als KO
    * Cmdr. Harrison Conrad als XO
    * LtCmdr. John Tesh als CI
    * LtCmdr. Talon Varn als SO
    * Lt. Robert Sullivan als LMO, PO3 Phoebe Galloway - MED
    * Ltjg./Lt. Tosk Trallun als COU|WO
    * Ltjg. Alison Erin Sinclair als COU|MO, Frachter-Captain, Verletzter
    * Ens. Dante de Borja als TO

    Entschuldigt abwesend
    * Ens. Ryuuto Yamamoto

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    * Cpt. K'Lupa als PO3 Besuq M'R'L - SCOUT
    * LtCmdr. Marcus Salem als Ens. Trudy Chacon - CONN|OPS
    * Lt. Manuel Marterer als Cm. Scofield - ING
    * Lt. Joy Keenan als Ens. Annabelle Meadow - PLT

    "Save Our Souls – Suche ohne Sicherheit"

    Die Whitehorse erreichte nach längerer Reise das Tohoka-System und begann mit dem ersten, ihr zugeteilten Auftrag: Drei zivile Schiffe wurden seit der Katastrophe noch immer vermisst. Kurz bevor man mit der Suche nach ihnen begann, beförderte der Erste Offizier noch Lt. Trallun, während im Hangar das Shuttle für einen etwaigen Einsatz vorbereitet wurde.

    Das Föderationsschiff traf jedoch, als es das Asteroidenfeld im System erreichte, auf einen Tachyonenwirbel. Vorsichtig setzte man den Weg fort und konnte das erste Schiff, einen kleinen Frachter, mittels Traktorstrahl retten und wieder auf Kurs bringen. Die USS Santiago fand in einem nahelegenden System das Zweite. Das Dritte bliebe jedoch zunächst verschollen.

    Im Orbit um Tohoka X lokalisierte man dann eine talarianische Orbitalstation, mit dessen Sensoren man sich einen besseren Überblick zu verschaffen hoffte. Ein Außenteam wurde mit Shuttle zur umbemannten (weil inzwischen evakuierten) Station geschickt. Es fand schließlich heraus, dass die Station bereits zuvor die Tachyonenwirbel lokalisiert hatten und diese für die schnelle Verbreitung der Epsilonstrahlung verantwortlich zu machen sind. Liaveo Natur A.S. war Betreiber dieser Station.

    Derweil fand die Whitehorse zwei Überlebende des letzten Schiffes und konnte einen davon bergen. Das Schiff selbst wurde aber im Asteroidenfeld zerstört.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145
    Sternzeit: 66483,83 [27.09.2011]
    Missionsleitung: Cpt. Vouk
    Missionsidee: Cpt. Vouk

    Alarmstufe grün
    Position: Tohoka-System

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Vouk als KO, Major Donson
    LtCmdr. Shaggai als XO
    Ltjg. Talan als LWO
    Ens.Harzer als CI


    Entschuldigt abwesend
    CMA Shizara

    Unentschuldigt abwesend

    Gäste
    Cadett Hamilton als LMO



    "Klarheit?"

    Die USS Verne befand sich auf den Rückflug vom Quietude-System, um im Tohoka-System neue Talarianer aufzunehmen. Noch während des Fluges beschäftigten sich Commander Shaggai und Cadett Hamilton mit dem Doppelmord, der beim ersten Evakuierungstag im Frachtraum stattfand. Zwei Talarianer starben, ohne das man das Motiv oder den Täter kannte. Major Donson, der als Gast weiter auf der Verne verblieb, wollte die Sache schnell geklärt sehen.
    Bevor die Verne im Tohoka-System ankam, empfang sie eine Bitte der Talarianer. Man sollte sich eine kleine Wetterstation anzuschauen, die ihren Dienst nicht mehr verrichtete. Lieutenant Junior Grade Talan bekam so sein erstes Kommando über ein Außenteam. Er und Ensign Harzer sollten sich der Sache annehmen und die Wetterstation der Talarianer reparieren.
    Die beiden Offiziere waren zuerst verwundert, auf der Oberfläche von einem Major Donson begrüßt zu werden. Es stellte sich heraus, das dies der Vater ist. Ltjg. Talan schaffte es, einzelne Details dem Vater zu entlocken. So stellte sich heraus, das der Sohn enterbt wurde und eine Haftstrafe verbüßt, da dieser Mord an seiner Truppe verübte. Cmdr. Shaggai konnte rechtzeitig über diese Tatsache informiert werden, bevor Major Donson, der sich in unmittelbare Nähe befand, ihr Schaden anrichten konnte.
    Am Schluss konnte Ens. Harzer die Station wieder funktionstüchtig machen. Der Major Donson auf der Verne begann nach seine Überführung Selbstmord.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Hat Shadow auf dem Gewissen! R.I.P
    Hat ein Fühler des RSL auf dem Gewissen!
  • =K=Beginn der Aufzeichnung=K=

    Missionsbericht der IKS may'neS

    Sternzeit: 66489,3 [28.09.2011]
    Missionsleitung: Ch'Kangh
    Missionsidee: Dervak, Ch'Kangh
    Position: Tohoka-System

    Anwesende Offiziere:
    Dervak HoD (ra'wI')
    Ch'Kangh la' (yaS wa'DIch)
    tlhepa Sogh (nuHpIn)
    Ba'Rell lagh (QeDpln)

    Gäste:
    Tosk Trallun als Takrus lagh('ya)

    Entschuldigt:
    tapoch lagh (DeghwI')

    "Der Funke"

    General Mo'taS beamte auf Tohoka IV, um Gespräche mit talarianischen Regierungsvertretern zu führen, was den Erwerb von mit Epsilonstrahlung kontaminierten Abfallprodukte anbelangt. Die Crew der may'neS nutzte die Gelegenheit, um die Waffen- und Antriebssysteme des Schiffs zu reparieren. Beide waren durch den Borg-Angriff und den langen Flug ins Tohoka-System wartungsbedürftig. Da ein Bird-of-Prey der B'Rel-Klasse wie die may'neS nur eine geringe Besatzungsstärke hatten, mussten auch Besatzungsmitglieder, die üblicherweise nicht im Maschinenraum Dienst hatten, bei den Reparaturarbeiten mit anpacken.

    Nach General Mo'taS' Rückkehr auf sein Flaggschiff ngIj kam es über Subraum zunächst zu einem Wortgefecht mit dem Kommandanten eines sich im Orbit befindlichen Sternenflottenschiffs, später zu Warnschüssen vor den Bug des jeweiligen Kontrahenten. Dabei wurde versehentlich auch eines der Evakuierungsschiffe getroffen.

    =K=Ende der Aufzeichnung=K=
    wa' jaj 'etlh 'uchchoHlaH tlhlngan puqloD, jajvetlh loD nen moj.
    (Der Sohn eines Klingonen ist ein Mann an dem Tag, an dem er erstmals eine Klinge halten kann.)
  • GRS-Mission 10

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Esquiline NCC-83176


    Sternzeit: 66516,47 [03.10.2011]
    Missionsleitung: Henry Hawkins
    Missionsidee: Henry Hawkins

    Alarmstufe: Gelb
    Position: Tohoka-System, Tohoka X a

    Anwesende Offiziere:
    Cpt. Kaaran als KO
    LtCmdr. Marcus Salem als XO
    Lt. Bob Warren-Lloyd als OPS
    Ltjg. Jeffrey Barnes als SC|TO
    Ltjg. Zarven als LWO
    Ltjg. Joy Keenan als COU
    Ens. Tanja Avarres CI
    PO3. Henry Hawkins als SO, Enite

    Entschuldigt abwesend:
    LtCmdr. Sybil Tregaron

    Unentschuldigt abwesend:
    -

    Gäste:
    Lexa Jarot als Ens. MacLean MO
    Thor Zelon als Ltjg. Cemsworth SO


    "Dorlife-Projekt"

    Die USS Esquiline wurde beauftragt, im Tohoka-System nach einem vermissten talarianischen Schiff zu suchen. An Bord befand sich zum Zeitpunkt des Verschwindens eine wichtige talarianische Persönlichkeit. Die Esquiline nahm die Spur des vermissten Schiffes am Rande des Systems auf. Die Sensoren mussten rekalibriert werden, um in der Strahlung einwandfrei zu funktionieren. Als man die Spur wiederfand, musste man verstrahlte Gebiete im System weiträumig umfliegen. Das vermisste Schiff konnte auf einem der Monde des Gasriesen Tohoka X lokalisiert werden. Es war auf dem Mond abgestürzt. Lebenszeichen konnte keine festgestellt werden.

    Als die Esquiline im Orbit des Planeten angekommen war, entsandte man ein Außenteam. Das Team bestand aus LtCmdr. Salem, Ltjg. Barnes, Ltjg. Cemsworth, Ltjg. Keenan, Ens. MacLean und PO3 Hawkins. Man beamte hinunter auf den Mond und machte sich auf den Weg zum Schiffswrack. Beim Wrack angekommen, verschaffte das Team sich Zugang zum Schiff. An Bord bot sich dem Team ein Bild der Verwüstung, überall lagen Trümmer und tote Talarianer herum. Die gesamte Besatzung schien beim Absturz umgekommen zu sein. Im Frachtraum entdeckten die Scanner ein schwaches Lebenszeichen. Es handelte sich um Enite, ein kleines talarianisches Mädchen. Es war unterernährt und litt unter den Auswirkungen der Strahlung. Nach der Rettung des Mädchen beamte die Esquiline das Außenteam wieder an Bord.

    Sobald die Esquiline das Außenteam auf den Planeten gebeamt hatte, entdeckten die Sensoren des Schiffes ein unbekanntes Objekt am Rande des Systems. Es war auf einem Kurs zu den Monden des Gasriesen Tohoka X. Die Esquiline schaltete alle nicht benötigten Systeme ab, um nicht entdeckt zu werden, und verbarg sich Orbit des Mondes. Das unidentifizierte Objekt näherte sich den Monden des Planeten immer weiter. Die Sensoren konnte das Objekt wenig später als tholianisch identifizieren. Es schien sich um eine Art mobile Raumstation zu handeln. In der Nähe des Mondes schoss die Station eine Sonde ab, die sich dem Planeten schnell näherte. Bevor sie den Gasriesen jedoch erreichen konnte, explodierte sie und setzte riesige Mengen von Epsilonstrahlung frei. Die Strahlungswerte auf der Esquiline stiegen rasant an und nachdem das Außenteam an Bord war, setzte das Schiff einen Kurs zurück nach Tohoka IV.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Master Chief Petty Officer Henry Hawkins
    USS Esquiline NCC-83716
  • GRS-Mission 11

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145
    Sternzeit: 66521,85 [04.10.2011]
    Missionsleitung: Cpt. Vouk
    Missionsidee: Cpt. Vouk

    Alarmstufe grün
    Position: Tohoka-System

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Vouk als KO,
    LtCmdr. Shaggai als XO
    Ltjg. Talan als LWO
    Ens.Harzer als CI
    CM Shizara als ING

    Entschuldigt abwesend


    Unentschuldigt abwesend


    Gäste



    "Gelbe Hilfe"

    Die USS Verne befindet sich wieder auf den Rückflug vom Quietude-System um im Tohoka-System neue Talarianer aufzunehmen.
    Während des Fluges bemerkte Lieutenant Talan seltsame Energiewerte aus einem benachbarten unbewohnten System. Die Signatur ließ auf die Raghdor schließen. Als die Verne den Orbit erreichte, führte Captain Vouk eine Schiffstrennung durch. Mit der Antriebssektion wollte er die Energiewerte auf den Grund gehen, während Ltjg. Talan das Kommando über die Untertassensektion bekam um die Evakuierung zu starten. Vor dem Ende der Evakuierungsmassnahme, wollte Cpt. Vouk wieder zurück sein.
    Als die Antriebssektion im unbewohnten System ankam, fand man ein gestrandetes Raghdorschiff der Fraktion 2. Es war das selbe Schiff das man Wochen zuvor vergeblich um Hilfe bei der Evakuierung bat. Trotz das keine Kommunikation möglich war, beschloss Cpt. Vouk den Raghdor zu helfen.
    Derweil ereignete sich an der Evakuierungszone der Verne auf dem Planeten ein Tragöde. Eine Familie wurde getrennt und man bat Ltjg. Talan um Hilfe da die benötigte Ausrüstung fehlte.
    Mit Strahlenschutzanzüge begaben sich Ltjg. Talan und Crewman Shizara in eine beschädigte Mienenanlage. Dort gelang es nur noch die Tochter zu retten.
    Derweil flog das reparierte Raghdorschiff zum Tohoka-System um seine "Schuld" bei Captain Vouk auszugleichen und beteiligten sich bei den Evakuierungsmassnahmen.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Hat Shadow auf dem Gewissen! R.I.P
    Hat ein Fühler des RSL auf dem Gewissen!
  • GRS-Mission 12

    =/\= Beginn der Übertragung=/\=

    Missionsbericht der USS Jo'kala NCC -84233
    Sternzeit: 66527,39 [05.10.11]
    Missionsleitung: Saori Harada
    Missionsidee: Saori Harada & Sito Reon

    Alarmstufe: grün
    Position: Talarianische Republik - Tohoka System

    Anwesende Offiziere:
    Captain Sito Reon als KO, Ltjg.Thrax(CONN), Major Kiros
    Lieutenant Commander Saori Harada als XO, Major Kiros
    Lieutenant Commander Gendo Akagi als SC|TO
    Lieutenant Junior Grade Teyla de Eloran als OPS
    Lieutenant Junior Grade Jennifer Ryan als LMO
    Dr. Sabine Keller als MO

    Entschuldigt abwesend:
    Mihály Paul Lázló Figl

    Unentschuldigt abwesend:

    Gäste:
    Crewman Shizara als Ltjg. Wherae (WO)

    Anwesende Kadetten zwecks TM:

    "Ermittlungen"

    Kurz nachdem die Jo'kala das Tohoka-System erreicht hatte, wurde sie von Major Kiros, dem Kommandanten der militärischen Garnison auf Koros, kontaktiert. Anscheinend waren einige der Politiker, welche mit Liaveo Natur A.S. zusammen gearbeitet hatten, in der letzten Zeit entweder spurlos verschwunden oder tot aufgefunden worden. Immer schien es sich dabei um einen Unfall zu handeln, jedoch machte die bloße Anzahl an Unfällen in der letzten Zeit die Talarianer misstrauisch. Da ein aktueller Todesfall noch nicht allzu lange zurücklag, wurde die Besatzung der Jo'kala um Hilfe bei der Aufklärung gebeten.
    Das Außenteam, welches entsandt wurde, fand schließlich heraus, dass der Politiker mit einem orionischen Gift ermordet worden war, obwohl seine Mörder sich sehr viel Mühe gegeben hatten, das Ganze wie einen Unfall erscheinen zu lassen. Weiterhin förderten die Ermittlungen der Offiziere zu Tage, dass der Verstorbene ganz offensichtlich Kontakt zu den im System anwesenden Tholianern gehabt hatte.

    =/\= Ende der Übertragung=/\=
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • GRS-Mission 13

    /\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Whitehorse NCC-75647

    Sternzeit: 66548,89 [09.10.2011]
    Missionsleitung: Robert Sullivan
    Missionsidee: Robert Sullivan

    Alarmstufe: Grün
    Position:
    Quietude-System

    Anwesende Crewmitglieder
    * Cmdr. Hannah von Salis als KO
    * Cmdr. Harrison Conrad als XO
    * LtCmdr. Talon Varn als SO
    * Lt. Robert Sullivan als LMO, Mai-Ling Jackson, Frachter Captain
    * Lt. Tosk Trallun als COU|WO
    * Ltjg. Alison Erin Sinclair als COU|MO
    * Ens. Ryuuto Yamamoto als C|O

    Entschuldigt abwesend
    * LtCmdr. John Tesh
    * Ens. Dante de Borja

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    * Cpt. K'Lupa als PO3 Besuq M'R'L - SCOUT
    * Lt. Manuel Marterer als CmR. Leto - ING
    * Lt. Joy Keenan als Ens. Annabelle Meadow - PLT und PO3 Lethert - SHARC

    "Counterfeit Meds"

    Nach der Havarie des Endlager’s Dorlife im Tohoka-System hatten sich in den benachbarten Systemen zunehmend kriminelle Aktivitäten ausgebreitet. Einige dieser kriminellen verkauften den talarianischen Flüchtlingen ungetestete und wahrscheinlich wirkungslose Medikamente gegen die Strahlung. Die talarianische Regierung bat die Föderation bei der Beseitigung dieses Problems um Hilfe. Die Whitehorse bekam den Auftrag , die Lieferungen der Kriminellen zu unterbinden und nach einer möglichen Herkunft der Medikamente zu suchen. Informationen der talarianischen Regierung führten die Whitehorse auf der Suche nach den Kriminellen in das Quietude-System. Die Regierung stellte der Sternenflotte darüber hinaus einige Proben des gefälschten Medikamentes zu Testzwecken zur Verfügung.

    Nach der Ankunft im Quietude-System lokalisierte die Beatzung relativ schnell einen der gesuchten Frachter. Er befand sich auf dem Planeten Quietude I und war in einem improvisierten Raumhafen gelandet. Die Whitehorse nahm einen Orbit um den Planeten ein und setzte ein Außenteam ab. Das Team bestand aus Cmdr. Conrad, LtCmdr. Varn, Ltjg. Sinclair, PO3. Lethert, PO3. Besuq und CmR. Leto. Man beamte hinunter zum Raumhafen und betratt sofort den gesuchten Transporter. An Bord war die Energie ausgefallen. Das Außenteam durchsuchte den Transporter systematisch und stellte die Energie wieder her. Sofort danach wurde das Team durch die Piratin Mai-Ling Jackson beschoßen. Sie floh und verbarrikadierte sich in einem der Frachträume. Das Außenteam überbrückte die Zugangstür und versuchte die Piratin gefangen zu nehmen. Sie wurde jedoch vom Schiff gebeamt und entkam. Im Frachtraum fand das Team rund 20 Kisten mit dem gefälschten Medikamenten.

    Währenddessen entdeckte dieWhitehorse ein weiteres gesuchtes Schiff, welches einen Kurs zu dem Raumhafen eingeschlagen hatte. Es wurde ein Abfangkurs gesetzt. Der Frachter entdeckte die näherkommende Whitehorse und versuchte noch zu entkommen. Jedoch war die Whitehorse um einiges schneller als der Frachter. Der Frachter ergab sich widerstandlos und wurde solange von der Whitehorse festgehalten, bis ein Schiff der talarianischen Sicherheit eintraf.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commodore Robert Sullivan
    Geschwaderkommandant
    Task-Force Turia
  • GRS-Mission 14

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 66565,29 [12.10.2011]
    Missionsleitung: Marie-Louise Davion, Jason Myrdin
    Missionsidee: Marie-Louise Davion, Jason Myrdin, Takrus, Ch`Kangh, GRS-Leitung
    Alarmstufe: Gelb
    Position: Auf dem Weg ins Tohoka-System

    Anwesende Offiziere
    Commodore Marie-Louise Davion als KO und als Sophie Davion
    Lieutenant Commander Jason Myrdin als XO
    Lieutenant Commander Halley Celes als CI
    Lieutenant Gavin Hamilton als SC|TO und als CPO Delauney als SO
    Lieutenant Laura Keel als LMO
    Ensign Alan Morgan als CONN|OPS

    Entschuldigt abwesend
    Nezhla Aghaee

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    Cdt Mario Fernandez als SO


    „Riff“
    Zurück aus Gamma-Quadranten und nach Aufstocken der Vorräte bei Deep Space 9 hatte sich die USS Aurora auf den Weg ins Tohoka-System gemacht. Der kürzeste Weg durchquert das Tani-Riff, ein ausgedehntes Gebiet mit beschädigtem Subraum, in dem nur Impulsflug möglich ist. Auf dem Weg ist die Crew bereits dabei die Naniten herzustellen.
    Kurz nachdem die Aurora auf Impuls verlangsamt hatte, entdeckte man Minen in der Flugbahn. Da Umfliegen mit Impuls oder Räumen zu lange gedauert hätte, flog die Aurora das einzige Schlupfloch an, ein Asteroidenfeld. Dort angekommen wurde sie von einem Söldnerschiff angegriffen. Dieses konnte sie abwehren und gleichzeitig einem Asteroiden auf Kollisionskurs unter Zuhilfenahme des Traktorstrahls ausweichen. Als das Schiff besiegt worden war, zerstörte es sich selbst, sodass keine Gefangenen gemacht und verhört werden konnten. Die Identität der Angreifer und Fallensteller verbleibt unbekannt.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    J. Myrdin | Über mich | Selene | IRC-Stats

    „No sensible decision can be made any longer without taking into account not only the world as it is, but the world as it will be.“ - Isaac Asimov
  • GRS-Mission 15

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der IKS may'neS

    Sternzeit: 66560,77 [12.10.2011]
    Missionsidee: GRS, Takrus
    Missionsleitung: Takrus
    Position: Tohoka-System

    Anwesende Offiziere:
    *Dervak HoD (ra'wl')
    *Ch'Kangh la' (yaS wa'DIch)
    *tlhepa sogh (nuHpIn)
    *Ba'Rell lagh (QeDpln)

    Entschuldigt abwesend:
    *tapoch lagh (Deghwl')

    Unentschuldigt abwesend:
    -

    Gäste:
    Tosk Trallun als Takrus lagh ('ya)


    "Kampf im Schatten

    Die may'neS hat von General Mo'taS den Auftrag erhalten ein Schiff der Föderation, die USS Aurora, aufzuhalten, da diese angeblich ein Gegenmittel gegen die Epsilonstrahlung an Bord hat. Allerdings darf die may'neS dabei nicht selbst in Aktion treten, damit nicht das Klingonische Reich mit dem Angriff in Verbindung gebracht wird. Die Aurora fliegt derzeit durch ein Gebiet, welches schwere Subraumrisse aus dem Raghdorkrieg aufweist. In diesem Gebiet platziert die may'neS einige Minen, weil die Aurora durch die Risse diesen nur schlecht ausweichen kann.

    Derweil versucht die may'neS mit einigen Söldnern zu verhandeln, die die Aurora angreifen sollen. Als sich das Team auf das Schiff des Söldners Roben beamt, gerät es in einen Hinterhalt und Roben versucht die Offiziere der may'neS als Geiseln zu nehmen. Es kommt zum Kampf, aus dem die Klingonen siegreich hervorgehen und dann versuchen zum Shuttlehangar des Schiffes zu gelangen. Allerdings wird das Team unterwegs von einer zahlenmäßig überlegenen Truppe festgesetzt.

    Die Klingonen wachen in einer Zelle wieder auf und stellen fest, dass im Schiff offenbar ein Machtkampf um die Führung im Gange ist, da Roben von Dervak zuvor getötet wurde. Wenig später kommt ein Bolianer, der behauptet die Führung übernommen zu haben und will den Plan der Klingonen umsetzen. Er lässt das Team frei und verspricht die Aurora anzugreifen.

    Während die Söldner die Aurora angreifen, schleudert die may'neS aus sicherer Entfernung einen Asteroiden auf das Föderationsschiff. Allerdings sind die Söldner der Aurora um Weiten unterlagen und die Aurora kann dem Asteroiden ausweichen. Die may'neS flieht möglichst schnell vom Ort des Geschehens, um nicht damit in Verbindung gebracht zu werden.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
    Professur an der Havard University

    "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
  • GRS-Mission 16

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Esquiline NCC-83176

    Sternzeit: 66592,51 [17.10.2011]
    Missionsleitung: Kaaran & Sybil Tregaron & Marcus Salem
    Missionsidee: Kaaran & Sybil Tregaron

    Alarmstufe: Gelb
    Position: Talarianische Republik , Tohoka-System

    Anwesende Offiziere:
    Cmdr. Kaaran als KO, PO2. John Nelson SO
    LtCmdr. Marcus Salem als XO
    LtCmdr. Sybil Tregaron als 2XO/LMO
    Lt. Bob Warren-Lloyd als OPS
    Lt. Jeffrey Barnes als SC|TO
    Ltjg. Zarven als LWO
    Ltjg. Joy Keenan als COU, Ens. Annabelle Meadow PLT
    PO2. Henry Hawkins als SO

    Entschuldigt abwesend:
    Ens. Tanja Avarres

    Unentschuldigt abwesend:
    -

    Gäste:
    Cmdr. Hannah von Salis als KO
    Cmdr. Harrison Conrad als XO
    Lt. Robert Sullivan als LMO
    Lt. Tosk Trallun als COU
    Ltjg. Alison Erin Sinclair als COU|MO
    Ens. Ryuuto Yamamoto als C|O
    CmA. Jaret Leto als WO
    K'Lupa als PO3 Besuq M'R'L SCOUT
    Marie-Louise Davion als PO3. Figuerra SO
    June Dawson als Cdt. Dawson CONN


    "Deep Hunting"

    Die USS Esquiline erhielt die geheime Einsatzorder, der tholianischen Waffenforschung im Tohoka-System weiter nachzugehen, die etwaigen Fortschritte zu dokumentieren und sie nach Möglichkeit zu unterbinden, ohne einen Zwischenfall mit den ebenfalls im System operierenden Paktmächten zu provozieren. Zwar hatte die talarianische Regierung keine Kenntnis von der Waffenforschung, dementsprechend auch keine Erlaubnis dazu erteilt, verzichtete jedoch zugunsten der Hilfe der Paktmächte bei den Evakuierungsmaßnahmen auf einen offenen Protest. Die Talarianer gestatteten der Sternenflotte im Gegenzug jedoch Handlungsfreiheit in ihrem System, sodass die USS Esquiline ungehindert ihren Auftrag ausführen konnte.
    Um das mit einer klingonischen Tarnvorrichtung ausgestattete Schiff der Tholianer im System lokalisieren zu können, wurde beschlossen, ein Tachyonen-Netz im System zu erzeugen. So wurden drei Außenteams, zusammengesetzt aus Crewmitgliedern der Esquiline und Whitehorse, dazu abkommandiert, die Tachyonenemitter an strategisch günstigen Punkten zu installieren. Diese waren die Planeten Tohoka IV und Tohoka VIII, sowie der Mond Tohoka X b. Jedoch verliefen die Installationen nicht ohne Zwischenfälle.

    Team Alpha/Tohoka VIII
    Das gesamte Team befand sich im Shuttle. Ensign Meadow wurde als Pilotin eingesetzt. LtCmdr. Salem teilte das Alpha-Team in zwei Gruppen ein. Gruppe 1 wurde durch Cdt. Dawson und Lt. Barnes gestellt, Gruppe 2 durch Ltjg. Keenan und PO3 Figuerra. Gruppe 1 sollte sich an einen Punkt östlich des Tholianer-Camps stationieren, Gruppe 2 westlich des Camps. Nach dem Aufsetzen des Shuttles in der nachtschwarzen Wüste machten sich die beiden Gruppen auf den Weg. Nachdem eine kurze Sandböe die beiden Teams nicht am Vormarsch hindern konnte, traf Team 1 auf eine Tholianerpatrouille und umging diese. Team 2 überwand Treibsand, erreichte im Anschluss aber seine Zielposition, genau wie Team 1.
    Die Teams stellten ihre Gewehre auf Betäubung ein. LtCmdr. Salem näherte sich dem Camp von Süden mit dem Tachyonenemitter auf einem Schwebetransporter. Die durch seine Ankunft abgelenkten Tholianer wurden durch die Teams 1 und 2 betäubt, danach wurde das Camp eingenommen. Die betäubten Tholianer wurden in einen Keller des ehemals archäologischen Camps der Talarianer gesperrt, aus dem sie sich bei Wiedererlangen des Bewusstseins rasch würden befreien können. Der Tachyonenemitter indes wurde angeschlossen und aktiviert. Das Team konnte unversehrt zum Schiff zurückkehren.

    Team Beta/Tohoka IV
    Nach Erreichen der Einsatzkoordinaten landete das Shuttle von Team Beta in einer unbesiedelten Waldlandschaft von Tohoka IV. Der Aufbau des Emitters konnte zügig in Angriff genommen werden, als das Außenteam von veralteten Projekilwaffen beschossen wurde. Niemand wurde dabei verletzt oder getötet. Die Schützen erwiesen sich als Talarianer, welche im Wald offenbar zurückgezogen von der Gesellschaft lebten und die Waffen zur Jagd nutzen.
    Ihr körperlicher Zustand war schwer gezeichnet durch die Auswirkungen der Epsilonstrahlung, der sie unter freiem Himmel intensiv ausgesetzt waren. Sie beschuldigten das Außenteam - offenbar auch geistig vernebelt -, für ihre Lage verantwortlich zu sein und mit dem Emitter die Atmosphäre des Planeten weiter destabilisieren zu wollen.
    Nach kurzer Verhandlung konnte Commander Conrad die Talarianer beruhigen, dass man sie lediglich unterstützen wolle und versprach medizinische Hilfe. Der Emitter konnte somit aktiviert werden und Team Beta trat den Rückzug an.

    Team Gamma/Tohoka X b
    Das Shuttle des Teams landete auf einer Hochebene des Mondes, dessen Oberfläche hauptsächlich mit Höhenzügen bedeckt war. Noch bevor sie den Emitter installieren konnten, entdeckten PO2. Hawkins und Lt. Warren-Lloyd beim Sichern der Umgebung, dass sich ein Außenteam der Klingonen näherte. LtCmdr. Tregaron zog es vor, keine offene Konfrontation zu riskieren und befahl, nach Sicherung des Shuttles, den Rückzug in ein nahes Höhlensystem. Die Klingonen stellten nach Entdeckung des Shuttles zwei Wachposten an diesem auf und folgten dem Außenteam in die Höhlen. Inzwischen hatte LtCmdr. Tregaron das Team geteilt, Ltjg. Zarven, Lt. Trallun und Lt. Warren-Lloyd verbargen sich in einem Seitengang, während die LMO gemeinsam mit Ensign Sinclair und PO2. Hawkins die Klingonen tiefer in die Höhlen lockte. Als diese ihnen tatsächlich folgten, sprengten Lt. Warren-Lloyd und PO2. Hawkins ihr jeweiliges Ende des Ganges, sodass die Klingonen in dessen Mitte vorübergehend eingeschlossen wurden. Während LtCmdr. Tregaron mit ihrem Teil des Teams einen neuen Ausgang suchte, kehrten die anderen Offiziere zum Shuttle zurück. Sie überraschten und betäubten die klingonischen Wachposten, dann installierten sie den Emitter an dem von Lt. Zarven ausgesuchten Standort. Im Anschluss beamten sie den Rest des noch immer erfolglos nach einem zweiten Ausgang suchenden Außenteams an Bord des Shuttles und kehrten zur USS Esquiline zurück.

    Nach der Rückkehr der Außenteams wurden die Emitter aktiviert und bald kreuzte das tholianische Schiff die Tachyonenlinien. Von nun an konnte seine Position anhand der Strahlungsemissionen der Waffenfabrik an Bord des Schiffes lokalisiert werden, was vorher ohne Eingrenzung der Koordinaten der sprichwörtlichen Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen geglichen hätte.
    Die USS Esquiline, die USS Whitehorse sowie die Schiffe der Vigilant Sentinels, die USS Hope, USS Verity und die USS Kennedy, bildeten wie zufällig einen Kordon um das tholianische Schiff, dessen Besatzung sich angesichts ihrer Tarnvorrichtung noch immer unentdeckt glaubte. Die Ansammlung der Schiffe für einen ungünstigen Zufall haltend, beschlossen die Tholianer schließlich, sich im Eismeer des Planeten Tohoka V zu verbergen, dessen physikalische Eigenschaften eine Sensorerfassung ihres Schiffes erschweren würde. Damit wurde das gewünschte Ergebnis des Einsatzes erreicht, nämlich, die Tholianer zumindest zu vorübergehender Inaktivität zu zwingen.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commander Princeps Femina Sybil Xukathal'yre'Rakos
    Erster Offizier
    USS Blind Guardian NCC-83112

    Before you overstep the border, you should explicitly be sure if you are friend or foe...

    Intrinsically tied...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sybil Tregaron ()

  • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145
    Sternzeit: 66597,94 [18.10.2011]
    Missionsleitung: Cpt. Vouk
    Missionsidee: Cpt. Vouk

    Alarmstufe grün
    Position: In der nähe vom Tohoka-System

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Vouk als KO, SS Bartak / Captain Conrad
    Ens.Harzer als CI

    Entschuldigt abwesend
    Ltjg. Talan

    Unentschuldigt abwesend
    LtCmdr. Shaggai


    Gäste
    Cdt. Hammilton als LMO
    Cdt. Natsegawa als TO/SO



    "Das Orion Geheimnis"

    Die USS Verne wird mit der Einsatzorder O-V181011 betraut. Diese ordnete an, das die Verne nun Geleitschutz für die Versorgungsschiffe leisten soll. Man flog nun Patrouille um die Hauptstrecken zum Tohoka-System zu sichern. Ein Frachter gab der Verne ein hilfreichen Tipp, wo sich die Piraten wohl aufhalten könnten. Man flog mit Warp zum System und sah jedoch nur zwei einfache Frachtschiffe die wohl Ladungen austauschen, eines davon ging schon wieder auf Warp. Trotz dessen Ordnete Captain Vouk eine Kontrolle der Identifikation des übrigen gebliebenen Frachters an.
    Captain Conrad von der SS Bartak machte einen souveränen eindruck. Jedoch bemerkte man eine Unstimmigkeit. Obwohl es sich anhörte als würde Captain Conrad der menschliche Sprache Herr sein, so fand man heraus das er Orianisch sprach. Das was die Verne auf dem Hauptschirm sah, war wohl nur eine Fiktion. Um den Frachter nicht aufzuscheuchen, führte die Verne ein taktischen Manöver durch, um deren Antrieb auszuschalten. Der Frachter erwiderte dabei das Feuer. Zur Überraschung der Verne war die Schussstärke stärker, als man angenommen hatte. Der Frachter konnte die Schilde der Verne schneller schwächen als die Verne der des Frachters.
    Der Frachter verbrauchte Unmengen an Energie an der viel zu überdimensionierten Waffen. Dadurch "flackerten" die Schilde ab und zu.
    Dies machte sich Kadett Natsegawa zu nutzen und beamten ein Sprengkörper in der direkten nähe zu Energiequelle um diese mit eine minimalen Expolsion auszuschalten. Glücklicherweise blieb der Frachter in Takt.
    Da wohl damit auch die Lebenserhaltung ausgeschaltet war, bot Captain Conrad die Kapitalisation an. Ein Sicherheitsteam stellte auf dem Frachter eine Datenverbindung zur Verne ein.
    Captain Vouk entdeckte dabei ein Talarianischen Regierungsschlüssel der noch im Comm System des Frachters gespeichert war.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Hat Shadow auf dem Gewissen! R.I.P
    Hat ein Fühler des RSL auf dem Gewissen!
  • GRS-Mission 18

    =/\= Beginn der Übertragung=/\=

    Missionsbericht der USS Jo'kala NCC -84233
    Sternzeit: 66603,42 [19.10.11]
    Missionsleitung: Sito Reon
    Missionsidee: Sito Reon

    Alarmstufe: grün
    Position: Talarianische Republik

    Anwesende Offiziere:
    Captain Sito Reon als KO, CPO Krotak (CO|Athene Kommandoteam)
    Lieutenant Commander Saori Harada als XO, PO2 Berger (SNIP|Athene Kommandoteam)
    Lieutenant Commander Gendo Akagi als SC|TO, PO2 Turak (MED|Athene Kommandoteam)
    Lieutenant Mihály Paul Lázló Figl als LWO, PO2 Kalem (SNIP|Athene Kommandoteam)
    Lieutenant Junior Grade Teyla de Eloran als OPS, PO1 Surmak (TECH|EXPL|Athene Kommandoteam)
    Lieutenant Junior Grade Jennifer Ryan als LMO

    Entschuldigt abwesend:
    Sabine Keller

    Unentschuldigt abwesend:

    Gäste:
    Cadet June Dawson als CONN

    Anwesende Kadetten zwecks TM:

    "Der orionische Kreisel"

    Durch Ermittlungen infolge des gewaltsamen Todes des talarianischen Politikers Terio, fanden die Offiziere der Jo'kala heraus, dass die Paktmächte bereits über einen längeren Zeitraum mit Liaveo Natur A.S. in Kontakt standen, um von diesen strahlende Abfälle der Epsilonstrahlung aufzukaufen. Durch verschiedene Querverweise wurde darüber hinaus aufgedeckt, dass das orionische Syndikat hierbei als Transporteure dienen sollte, welche die Abfälle durch den Raum der Föderation schmuggeln sollten, um sie zu den Klingonen und Tholianern zu bringen.

    Einer dieser Transporte konnte im Rahmen der Operation Themis in einer kombinierten Aktion des Martials Eagles Geschwaders, des Athene Kommandoteams und der Jo'kala selber aufgebracht und gesichert werden. Durch Sichtung der Daten, welche auf diesem Transporter sichergestellt wurden, konnte darüber hinaus eine Mitwisserschaft der lokalen Behörden von Tohoka IV nachgewiesen werden.

    =/\= Ende der Übertragung=/\=
    Captain Sito Reon
    Kommandierender Offizier
    USS Jo'kala NCC-84233
    Anata wa kurayami no naka de mitsuketa akari.
    Scotty me up, Beamie
  • GRS-Mission 19

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Whitehorse NCC-75647

    Sternzeit: 66624,92 [23.10.2011]
    Missionsleitung: Harrison Conrad, Alison Sinclair
    Missionsidee: Harrison Conrad, GRS-Leitung

    Alarmstufe: Grün
    Position:
    Tohoka V

    Anwesende Crewmitglieder
    * Cmdr. Hannah von Salis als PO3 Samuel Lethert - SNI
    * Cmdr. Harrison Conrad als XO
    * LtCmdr. John Tesh als PO3 Twicks - TECH
    * LtCmdr. Talon Varn als SO
    * Lt. Robert Sullivan als PO3 Phoebe Galloway - MED
    * Lt. Tosk Trallun als PO2 Daniel Mortensen - EXPL
    * Ltjg. Alison Erin Sinclair als Lt. Zwanran 86 - SC
    * Ens. Dante de Borja als PO1 Hars Praxe - TO
    * Ens. Ryuuto Yamamoto als Lt. Jeffrey Barnes - SC (Esquiline)
    * CmA. Jaret Leto als TECH

    Entschuldigt abwesend
    -

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    * Cpt. Kaaran als PO2 John Nelson - SO
    * Cpt. K'Lupa als PO3 Besuq M'R'L - SCOUT
    * LtCmdr. Marcus Salem als XO (Esquiline)
    * LtCmdr. Sybil Tregaron als PO1 Dorian Riddle - SO
    * Lt. Zarven als WO
    * Ltjg. Joy Keenan als Ens. Annabelle Meadow - PLT
    * Cdt. June Dawson als PLT

    "Es gibt immer einen noch größeren Fisch"

    Gemeinsam mit dem Verband der Vigilant Sentinels war es gelungen, ein getarntes, tholianisches Schiff aufzuspüren und nach Tohoka V zu treiben, wo es wasserte. In dem folgenden Einsatz, bei dem überwiegend Sicherheitskräfte der USS Esquiline und der USS Whitehorse beteiligt waren, galt es nun, die Tholianer zur Evakuierung ihres Schiffes zu bewegen. Anschließend wollte man an Bord gehen, um Beweise zur Herstellung von Massenvernichtungswaffen auf Basis von Epsilonstrahlung zu finden und das Schiff zu versenken.

    Hierzu formierte sich ein 6-köpfiges Team um Lieutenant Zwanran, das sich mittels Holoemitter als Wasserlebewesen tarnten und sich somit dem Schiff unentdeckt nähern konnte. Es befestigte einen Modulator am Schiff, wodurch die Lebenserhaltung ausfiel und die Besatzung zu sofortigen Evakuierung zwang.

    Ein zweites, 10-köpfiges Team, angeführt von den Ersten Offizieren Commander Conrad und Lieutenant Commander Salem, beamte sich dann an Bord. Sie stellten problemlos die erhofften Beweise sicher und sabotierten den Antrieb, so dass es sich nicht mehr auf Höhe halten würde. Doch gerade als man den Rückzug anzutreten gedachte, wurde das benutzte, modifizierte Shuttle von einem riesigen Unterwassermonster verschlungen. Der Pilot beamte sich in letzter Sekunde von Bord. Das Außenteam saß nun auf dem untergehenden Schiff fest. Die Kontaktaufnahme mit dem anderen Team scheiterte und das Schiff verfügte auch über keine weiteren Hilfsschiffe mehr.
    Doch fand man heraus, dass das tholianische Schiff die Möglichkeit besaß, die Brücke abzukoppeln, die ihrerseits noch über Triebwerke verfügte. Man ergriff diese allerletze Notlösung, wenngleich die Bedrohung durch das Monster immer noch gegenwärtig war und man auch nicht wusste, wie lange die Brückensektion dem Druck der Wassermassen würde standhalten können.

    Kurz vor dessen Zerstörung wurde man dann von dem anderen Außenteam gerettet. Dieses war bereits auf dem Rückweg nach oben gewesen, als es den automatischen Notruf des anderen Shuttles empfangen hatte. Man kehrte zurück, von Conrads Team, dem tholianischen Schiff und dem Shuttle fehlte jede Spur. Auch ihnen stellte sich nun das Unterwassermonster in den Weg. Gerade als man Pläne entwarf, es zu verscheuchen, registrierte man die Explosion, als die Brücke des tholianischen Schiffes abgesprengt worden war. Das zweite Außenteam konnte dann weitere Energie in die Transporter leiten und so die Evakuierung vollziehen.

    Anschließend tauchte man wieder auf und kehrte auf die Mutterschiffe zurück.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
Seit 2004 imTrekZone Network