Missionsbordleben XIV – Essentials

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    "Ah, gut, dass du da bist Alison. Ich brauche deine Hilfe bei einer Operation." sagte er und deutete auf die narkotisierte Meadow "Sie hat ein Hirn-Aneurysma, wir müssen gleich helfen, bevor es sich noch weiter verschlimmert." erklärte er ihr die Situation. Alison begann sofort damit, Meadow soweit für die OP vorzubereiten. Daher hatte Robert nochmal einen Moment Zeit, um Tosk weitere Anweisungen zu geben. "Überprüfe bitte mit dem Scanner des Biobettes, ob du Erfolg hattest mit der Behandlung. Danach kannst du damit beginnen, das Außenteam durch zuchecken. Fange mit PO Cheswick an und danach weiter mit den anderen." Robert wandte sich dem Rest des gerade angekommen Außenteams zu "Setzen sie sich schon mal auf die Biobetten, Mr. Trallun wird gleich bei ihnen sein."

    "Ist alles vorbereitet, Alison?" wandte er sich wieder an Sinclair und sah, dass sie die Vorbereitungen fast abgeschlossen hatte. Im Gegensatz zu Tosk, schien Alison ein Talent für den Rest der Medizin zu haben. "Gute Arbeit, dann wollen wir mal." sagte er und trat zu Meadow und Alison an das Biobett.
    Commodore Robert Sullivan
    Geschwaderkommandant
    Task-Force Turia

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robert Sullivan ()

  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Ian hatte sich schon auf eines der Biobetten bequem gemacht und wartete darauf das Tosk beginnen würde. Bereits beim ersten Blick sah er, dass eine Menge zutun war und rechnete schon damit, dass er nach seine Untersuchungen noch eine weile auf dieser Station bleiben würde. "Wo ist Phoebe?" Fragte er den Counselor, da er sie gerade nicht sehen konnte und das dies für sie mehr als ungewöhnlich war, erst recht, wenn hier soviel zutun war.

    Alison hatte stattdessen die letzten Vorbereitungen beendet und auch sämtliche Geräte, die Robert für den Eingriff brauchen würde griffbereit hingelegt. Sie sah auf die Werte des Biobettes und schaute zu Robert. "Werte stabil. Ich denke du kannst beginnen Robert", erwiderte die Schottin und wartete auf die Anweisungen. Sie wusste, dass sie nun Robert assistieren sollte und das er jemanden brauchte, der zumindest etwas Erfahrung in der Krankenstation gehabt hatte.
    Commander a.D. Alison Erin Sinclair

    USS_Aurora NCC-81337
  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Nachdem Scofiled Tosks Frage verneint hatte und Tosk die Biowerte überprüft hatte, ging dieser hinüber zum Außenteam und zu Cheswick. Sein Blick fiel nochmal dorthin, wo Robert und Alison die Operation durchführten und auf den Vorhang, der ausschließlich einen Sichtschutz bietet. Die Krankenstation dieses Schiffes war einfach nur jämmerlich klein. Er schaute den Petty Officer an und zuckte mit den Schultern. "Ich hatte gehofft Sie könnten mir sagen, wo Ms Galloway ist", sagte der Counselor und fing an den Unteroffizier zu scannen. Allmählich machte er sich doch Gedanken um die Sanitäterin, wo sie sich den rumtrieb. Immerhin war sie seine Patientin und Tosk hielt die regelmäßig Arbeit auf der Krankenstation als durchaus förderlich für sie. Zumindest war diese das akute Gegenteil zu dem aggressiven Verhalten, was sie zuweil an den Tag legte.

    Er schaut sich die ersten Werte auf dem Trikorder an und konnte noch nichts entdecken. "Irgendwelche Beschwerden, Petty Officer? Gibt es ein Körperteil, was sie unbedingt ausführlichst gescannt haben wollen?", fragte Tosk und schaute zu Cheswick auf.
    Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
    Professur an der Havard University

    "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
  • Deck 1 - Hauptbrücke

    Normalerweise war es Conrad, der um Antworten bat, beziehungsweise diese einforderte. Nun stellte der Chefingenieur ihn hart auf die Probe und vor eine schwere Entscheidung: Antwortet er auf die gestellte Frage oder kritisiert er die Art der Mitteilung derselben. Conrad entschied aus dem Bauch heraus und antwortete, jedoch ohne sich umzuwenden, dass hatte der Commander sich einfach nicht verdient. "Jemand hat den Frachter zerstört. Und ich warte immer noch auf einen ausführlichen Schadensbericht."
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • Deck 1 - Hauptbrücke

    "Im großen und ganzen sehr leichte bis keine Schäden." meldete der CI seinem XO nach nur wenigen Sekunden, nachdem dieser ihn daraufhin gewiesen hatte das er auf einen Schadensbericht wartete.
    LtCmdr John Tesh
    Chef-Ingenieur
    U.S.S. Pandora NCC-60582-A
    " We will not lie, steal or cheat,
    nor tolerate among us anyone who does."
  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Petty Officer Second Class Ian Cheswick

    Ian sah Trallun an und runzelte leicht seine Stirn, als er sagte er könne ihm das eher sagen. "Ich war bei einem Einsatz und bin gerade erst zurück gekommen Sir. Phoebe war nicht bei und als ich sie hier auch nicht vorfand mach ich mir doch sorgen. Sie ist immerhin eine Freundin und würde nie so einfach abhauen", sagte er und ließ sich von den Lieutenant scannen. Als er erneut fragte, wo Ian Beschwerden hätte schmunzelte er leicht. "Ich fühle mich bestens Sir, wir sind nur hierher gekommen, da es die Vorschrift besagt, dass man nach einem Außeneinsatz sich untersuchen lassen muss, aber da ich wie Phoebe ausgebildeter Sanitäter bin, kann ich anschließend gerne hier aushelfen", fügte er hinzu und sah den Counselor noch immer an.
    Commander a.D. Alison Erin Sinclair

    USS_Aurora NCC-81337
  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Tosk blickte Cheswick nachdenklich an. "Auch ich glaube nicht, dass Galloway einfach so abhauen würde, wenn sie auf der Krankenstation gebraucht wird. Dafür ist zu Pflichtbewust" sagte Tosk. Es war ja schon eine ziemlich merkwürdige Sache. "Ich werde mit Commander Conrad später mal reden, wenn er weiß, was los ist", sagte Tosk dann mit etwas gedämpfter Stimme, um die Konzentration des Chefarztes nicht zu stören. "Schnappen Sie sich einen Trikorder. Ich nehm Petty Officer Besuq und Sie Crewman Leto", schlug er dann vor und ging hinüber zu dem Hundartigen Wesen.

    "Hallo, Petty Officer. Wie siehts bei Ihnen aus?", fragte er, um etwas Smalltalk zu beginnen, allerdings mit ähnlich gedämpfter Stimme, wie zuvor. Derweil fing er schonmal an den Petty Officer zu scannen.
    Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
    Professur an der Havard University

    "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Besuq schmunzelte als Ian meinte, was er schon alles erlebt hätte. Zusammen mit Alison Sinclair und Ian Cheswick betrat sie die Krankenstation und setzte sich auf das Bett neben Cheswick. Auf Sinclairs Frage, ob sie wegen der nachfolgenden Missionsuntersuchungen da wären, nickte sie zustimmend.

    Aufmerksam verfolgte sie die Anweisungen von Sullivan an Trallun, sah, wie sich Sinclair um Meadow kümmerte und sich Sullivan zu ihr begab. Der Vorhang um das OP-Bett empfand sie als recht simpel, ging aber davon aus, daß die technischen Eigenschaften wie ein Hygiene-Kraftfeld und ähnliches, vorhanden war. Interessiert verfolgte sie das Gespräch zwischen Cheswick und Trallun mit der Frage nach Galloway. Als Trallun die Frage nach dem bevorzugten zu scannenden Körperteil stellte, schaute sie etwas perplex, da ihr auf diese Frage nichts einfallen würde. Seine Antwort beruhigte sie etwas, so daß sie entspannter den Scan durch Trallun entgegensah.

    "Keine besonderen Vorkommnisse, Lieutnant Trallun. Ich fühle mich recht wohl." Auch wenn ihre Antwort etwas knapp war, so hatte sie im Moment nicht viel zu sagen. Dann fiel ihr doch eine Frage ein. "Wie streng wird das Protokoll dazu gehandhabt, sich nach einer Mission auf der Krankenstation einzufinden?" fragte sie leise genug, damit dies Leto nicht hörte.
    PO3 Besuq M'R'L, Scout bei den SHARCs auf der USS Pandora
    Ltjg. Seneca, stellvetretende Sicherheitschefin auf der USS Pandora

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Besuq M'R'L ()

  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Tosk nickte stumm und blickte auf den Trikorder, der nichts Besonderes meldete. Bei der Frage von Besuq blickte er etwas verblüfft auf. Dann wurde ihm wieder klar, dass sie noch recht neu war und daher wahrscheinlich bei vielen Dingen noch recht unsicher war. Die Tatsache, dass sie so leise fragte, sagte auch aus, dass es bereits Diskussionen, oder ähnliches darüber gab. Der Counselor nahm sich einen Moment, um darüber nachzudenken, ehe er antwortete.

    "Eine gute Frage, Petty Officer. Ich habe mir selbst noch nie darüber Gedanken gemacht, denn irgendwie ist es selbstverständlich", sagte der Counselor und schaute in das, wie er fand, recht abstrakte Gesicht vor sich. "Sie werden sicher nicht degradiert, wenn sie nicht hingehen, aber ich glaube Lieutenant Sullivan, wird das nicht gutheißen", sagte er mit einem leichten Lächeln. "Wieso fragen Sie?", fügte er dann fast beiläufig hinzu.
    Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
    Professur an der Havard University

    "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Besuq schaute nur mit den Augen nach links und rechts, um sicher zu gehen, daß sie nicht auffiel als sie leise antwortete. "Nun, es machte vorhin den Eindruck, im Transporterraum, daß dieses Protokoll nicht für alle zu gelten scheint. Manche scheinen sich da gerne darüber hinweg zu setzen. Auffälligerweise waren es die Offiziere der Mission. Aber ich will jetzt niemanden in Schwierigkeiten bringen, es erscheint mir nur... seltsam. Es sieht für mich wie eine Zweiklassen-Gesellschaft aus." Ihr war bewußt, daß sie durchaus in das sprichwörtliche Wespennest stechen konnte, indem sie dies sagte. Sie hoffte, daß Trallun diese Beobachtung ihrerseits nicht in Probleme für andere verwandelte. "Wie gesagt, es war nur eine Beobachtung und manchmal bin ich nur allzu neugierig, besonders darin, die Gemeinschaft, in der ich bin, zu verstehen."
    PO3 Besuq M'R'L, Scout bei den SHARCs auf der USS Pandora
    Ltjg. Seneca, stellvetretende Sicherheitschefin auf der USS Pandora
  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Ein kurzes Grinsen flitzte über das Gesicht des Counselor, doch dann schaute er wieder neutral drein. "Nun ja, Petty Officer...ich denke in mancherlei Hinsicht verhalten sich die Offiziere so, dass man denken könnte, sie hielten sich für etwas Besseres, als die Unteroffiziere und Mannschaftler. Ich vermute das liegt daran, dass sie oft das Gefühl haben, wichtige Dinge tun zu müssen, die nicht warten können." Der Counselor sprach absichtlich so, als sei er nicht Teil der Gruppe Offiziere. "Das ist keineswegs gerechtfertigt und es existiert eigentlich kein Zwei-Klassen-System an Bord, den Offiziere sind nichts Besseres, als Sie, oder ein anderer an Bord. Eher sind Sie sogar noch ein Vorbild für jene Offiziere, die nicht hier hin gekommen sind." Er zwinkerte der Petty Officer zu und beendete seinen Scann. "So, Sie sind gesund und munter." Nach einigen Sekunden fügte er noch hinzu: "Ich will allerdings nicht in der Haut der Offiziere stecken, von denen Sie sprechen, wenn Lieutenant Sullivan das heraus bekommt."
    Prof. Dr. Tosk Trallun, Psychologe
    Professur an der Havard University

    "In dem Moment, in dem jemand Wert und Sinn seines Lebens anzweifelt, ist er krank."
  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Interessiert neigte Besuq ihren Kopf und sah Trallun neugierig an als er über die Offiziere sprach und damit endete, daß Sullivan das besser nicht erfuhr. "Ich vermute, Doktor Sullivan wird es herausfinden, wenn er die Listen der Missionsteilnehmern mit den heutigen Besuchern der Krankenstation vergleicht." Sie lächelte leicht und rutschte nach vorne an den Rand des Bettes.

    "Gut zu wissen, daß ich gesund und munter bin." sagte sie etwas lauter. "Dann kann ich mich ja wieder in die nächsten Abenteuer werfen." Diesmal grinste sie breit und mit etwas Schalk in den Augen. Nach dem kurzen Blickkontakt mit ihm und einem kurzen Rundblick, schaute sie wieder zu Trallun.
    "Sieht so aus als wäre hier heute ein Großeinsatz. Das bedeutet dann, daß es in der Messe recht ruhig sein wird. Dann werde ich mir wohl einen Lauf auf Deck 4 gönnen." Sie rutschte vom Bett herunter und fragte sich kurz beiläufig, ob Trallun wert darauf legte, sich ebenfalls fit zu halten, was aber höchstens als fragender Ausdruck in ihrem Gesicht zu sehen war.
    PO3 Besuq M'R'L, Scout bei den SHARCs auf der USS Pandora
    Ltjg. Seneca, stellvetretende Sicherheitschefin auf der USS Pandora
  • Deck 1 – Hauptbrücke

    „Lassen sie sofort die Reparaturen anlaufen, Commander“, befahl er überflüssigerweise. Er wusste, dass andernorts auf dem Schiff die Crewmans bereits ihrer Arbeit nachgingen und wohl hiermit in Kürze selbstständig beginnen würden. Ebenso hätte Tesh das Schiff sicher nicht in einem solchen Zustand belassen. Aber Conrad ging auch hier auf Nummer Sicher. Viel wichtiger war ihm aber nun eines: Was hatte das Außenteam nun in der kurzen Zeit finden können?

    „Und dann lassen sie mal hören, JT: Was war auf dem Frachter so Wichtiges, dass es zerstört wurde? Immerhin könnte man diese als Angriff auf unser Schiff ansehen und so was tut man nicht für einen Frachter ohne echten Wert.“
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Petty Officer Second Class Ian Cheswick

    Ian hatte sich derweil daran gemacht Crewman Leto zu untersuchen, der recht ruhig wirkte. "Haben sie irgendwelche Beschwerden Mister Leto?" Fragte der Schotte, was rauher klang als es eigentlich sein sollte. Vielen sahen Ian als recht kühl an. Während er wartete sah er zu den anderen Beiden. "Und bist du geschafft durch die Untersuchung, oder kann man dich noch einmal zu ein Training animieren?" Fragte er in Besuqs Richtung, was beinahe einer Herausforderung gleich kam.

    Er schaute noch einmal auf seinen Tricorder, der bisher nichts außergewöhnliches gefunden hatte bei den Wissenschaftler. Sicher hatten einige einpaar blaue Flecke abbekommen, aber das war bei einem Außeneinsatz nie etwas besonderes war, besonders wenn es um einen Einsatz der SHARCs handelte.
    Commander a.D. Alison Erin Sinclair

    USS_Aurora NCC-81337
  • Deck 1 – Hauptbrücke

    "Ich denke die genauen Informationen sind nicht direkt für alle Ohren an Bord bestimmt." John schaute sich auf der Brücke um. Es waren nur Personen anwesend die zur Not die nötige Sicherheitseinstufung hatten.
    "An sich kein weiter auffälliges Schiff nur einer der Container war nicht mehr ganz Original. Er wurde umgebaut zu einer Art Waffenentwicklungs- und Fabrikationseinheit. Wenn sie mir die Frage stellen würden was dort gebaut worden ist, dann denke ich da an sehr sehr große Torpedos nicht zu vergleichen mit allem was wir heutzutage als Standardgröße ansehen. An 10 Meter dürften die Brummer gewesen sein. Ich werde möglichst Detaillierte Informationen, und Schätzungen, in meinen Bericht schreiben."
    LtCmdr John Tesh
    Chef-Ingenieur
    U.S.S. Pandora NCC-60582-A
    " We will not lie, steal or cheat,
    nor tolerate among us anyone who does."
  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Besuq sah zu Cheswick, gerade als sie vom Biobett hopste. "Sehe ich denn so aus?" fragte sie keck und sah herausfordernd zu Trallun, ob er sich ihnen anschließen würde. "Wie sieht es bei Ihnen aus, Lt.? Schließen Sie sich uns zu einem Training an?" fragte sie ihn.

    Sie war bereit, nochmal ihre Kräfte bis an die Grenzen zu bringen, um dann nach dem Essen zufrieden schlafen gehen zu können. Dann würde sie auch das seltsame Gefühl zu der Mission loswerden können. Zumindest hoffte sie das.
    PO3 Besuq M'R'L, Scout bei den SHARCs auf der USS Pandora
    Ltjg. Seneca, stellvetretende Sicherheitschefin auf der USS Pandora
  • Zeitsprung

    Der Tag war ruhig und ohne Zwischenfälle zu Ende gegangen. JT hatten seinen Bericht fertig stellen und abliefern können und Robert hatte die Operation von Ensign Meadow erfolgreich abgeschlossen, so dass diese sich nun auf der Krankenstation erholen konnte – unter den wachsamen Augen des MHN, während Cheswick Bereitschaft hatte. Für Sullivan selbst war der Dienst zu Ende, dennoch wurde er von Commander Conrad in dessen Büro gerufen.

    Auch für die übrigen Offiziere war nun Regenerationszeit verordnet worden. Im Grunde für alle, außer für Lieutenant Trallun, der nun seine erste Brückenschicht abzuleisten hatte als Offizier vom Dienst. Derzeit ging die USS Whitehorse nur einem Befehl nach: Warten. Conrads eigener Bericht war fast fertiggestellt und man erwartete dann alsbald eine Antwort der Einsatzleitung vor Ort und nachfolgend vom Oberkommando. Es versprach eine kurze Nacht zu werden.
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • USS Whitehorse - Deck 1

    Robert hatte die Operation von Meadow erfolgreich beendet. Die Pilotin war auf dem Wege der Besserung und lag noch auf der Krankenstation unter den wachsamen Augen des MHN und von Petty Officer Cheswick. Die Operation selbst hatte knapp eine Stunde gedauert, und danach hatte Robert Ensign Meadow noch bis zum Beginn der Nachtschicht persönlich überwacht. Commander Conrad hatte Robert dann zu sich ins Büro bestellt, nachdem die Situation auf der Krankenstation wieder unter Kontrolle war. Die wenigen Meter vom Turbolift zum Büro des XO legte Robert schnell zurück und er betätigte den Türsummer. Nach ein paar Momenten öffnete sich die Tür zischend, er trat in das Büro von Conrad und blieb vor dem Tisch stehen. "Sir." begrüßte er ihn mit einem Nicken "Die Leute des Außenteams wurden untersucht und für diensttauglich befunden - bis aus Ensign Meadow. Sie liegt nach der Operation noch diese Nacht zur Beobachtung auf der Krankenstation. Ich bin aber zuversichtlich, dass sie morgen früh ihren Dienst wieder antreten wird." erläuterte er Conrad. Der XO saß an seinem Tisch und hatte sich den Bericht des Arztes angehört. Robert beendete seinen Bericht und schaute Conrad an.


    Ensign Trudy Sullivan

    Ein paar Meter weiter und durch einige Schottwände getrennt saß Robert's Frau Trudy am Steuer der Whitehorse. Sie hatte ohne zu Zögern heute die Nachschicht für Meadow übernommen, die noch verletzt auf der Krankenstation lag und sich erholte. Alles deutete darauf hin, dass es eine ruhige Nacht wurde. Bisher gab es keine besonderen Vorkomnisse. Trudy korrigierte gerade den Kurs des Schiffes, als jemand die Brücke betrat. Sie blickte über die Schulter und erblickte Counelor Trallun, der sich gerade im Sessel des Captains niederließ. "Tosk, was machst du denn hier? Bist du heute der Offizier vom Dienst?" fragte sie überrascht und drehte ihren Sessel herum, sodass sie ihn richtig ansehen konnte.
    Commodore Robert Sullivan
    Geschwaderkommandant
    Task-Force Turia

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Robert Sullivan ()

  • USS Whitehorse - Deck 2 - Krankenstation

    Petty Officer Second Class Ian Cheswick

    Ian wusste nicht so genau wie viele Stunden er inzwischen im Dienst gewesen war, was auch eher nebensächlich war. Als er sich die nächste Tasse Kaffee holte, was bereits die vierte gewesen war studierte er erneut die Werte von der Pilotin. Er hatte sie nicht aus den Augen gelassen und setzte sich daraufhin auf einem Stuhl, den er neben das Biobett gestellt hatte. Falls Ensign Meadow wach werden würde, würde sie gleich sehen, dass sie nicht alleine war. Er sah zu dem MHN, der erneut einige Notizen in der Akte eingetragen hatte.
    Commander a.D. Alison Erin Sinclair

    USS_Aurora NCC-81337
Seit 2004 imTrekZone Network