Bordleben V - Foresight

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • USS Esquiline - Deck 05 - Krankenstation

    Lindsay hatte umgehend auf die Werte geachtet, als Ensign Marea ihr sagte, dass die Patientin langsam zu sich kam. Sie sah erneut zu ihrer Kollegin und ergriff das Wort. "Kümmern Sie sich um die Patientin, während ich der Brücke Bescheid gebe, dass Crewman Hardy zu Bewusstsein kommt." Ohne auf eine Antwort zu warten, betätigte Lindsay schon ihren Kommunikator. ***Krankenstation an Brücke.
    Die Schottin wartete nun auf die Reaktionen, ehe sie fortfahren würde.
    Lieutenant Lindsay MacLean
    Leitender Medizinischer Offizier
    USS Blind Guardian NCC 83112


    Keep your fears to yourself, but share your courage with others.
  • USS Esquiline - Deck 07 - Shuttlehangar

    Erneut hallte die Bootsmannspfeife durch den Hangar. Lautlos setzte sich die Rampe in Bewegung, verlieh dem Torpedogehäuse Geschwindigkeit, bis der Atmosphäreschild erreicht war. Zahlreiche Augenpaare und andere Sehorgane geleiteten das Gedächtnis an Crewman Akuma auf diesem Weg, bis der Torpedo den Weltraum erreicht hatte. Gemächlich entfernte er sich vom stählernen Rumpf der USS Esquiline, als das sanfte, blaue Flimmern eines Traktorstrahls ihn erfasste. Unmittelbar darauf wurde der Torpedo beschleunigt, hinaus in das All geschossen, um den Gravitationskräften von Eridon-Beta A zu entgehen. Die Erinnerung an Crewman Akuma sollte nicht in der Reibungshitze verglühen, sondern noch für lange Zeit, vielleicht bis zum Ende der Existenz des Raumes, im freien Fall durch die Galaxie gleiten. Kurs und Geschwindigkeit des Torpedos waren so gewählt, dass kein Himmelskörper ihn würde erfassen und anziehen können. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand die Totenruhe störte war bei einem derart winzigen Objekt in Relation zum Universum - noch dazu ohne Energieabgabe - tendenziell bei Null.
    Als der Torpedo schließlich aus dem Blickfeld verschwand, bewegte Kaaran die Fühler und gab somit das Ende der Zeremonie bekannt, was er mit Worten bekräftigte: "Die Pflicht wurde erfüllt und der Ehre Respekt gezollt. Weggetreten!" Die Versammlung begann sich aufzulösen, nur leises Gemurmel war zu vernehmen. Command Master Chief Bonnet entfernte sich nach einem kurzen, verabschiedenden Blick von der Kommandoebene, um die Föderationsflagge an sich zu nehmen und sicher zu verwahren; - bis sie womöglich wieder gebraucht würde.
    Rear Admiral Princeps Kaaran Xukathal'yre'Rakos
    » Niemand ist der Allmacht näher als ein General auf dem Schlachtfeld «

    Intrinsically tied...
  • USS Esquiline - Deck 07 - Shuttlehangar

    Fast unwillig löste Sybil ihre Körperspannung als Kaaran die Gedenkfeier beendete und atmete langsam aus, dann wandte sie sich ihm zu. Sie musterte ihn schweigend, um seine Stimmung zu ergründen, dann nickte sie kurz. "Ein würdiger Abschied. Aber so unnötig." Sie verstummte, ihr Blick wanderte durch den Hangar, der sich recht schnell leerte, durchaus verständlich nach ihrem Empfinden. Solche Anlässe waren nicht dazu gemacht, sich im Anschluss noch darüber auszutauschen. Mit einer fragenden Geste deutete sie auf den Ausgang, während sie wieder das Wort ergriff. "Es gibt wenig Dinge, die mich so zornig machen wie ein derart sinnloser Tod. Und das Schlimmste ist, dass es keinen Weg gibt, derartiges zu verhindern. Man kann sich nicht gegen alles absichern. Selbst ich hätte in dieser Situation des Außenteams nicht damit gerechnet, von einer Elosan angegriffen zu werden, obwohl ich schon fast paranoid bin, was die möglichen Gefahren bei Außeneinsätzen angeht, wie harmlos sie auch zu sein scheinen."

    Lieutenant Serina Alas

    Serina erwiderte Henrys Blick, am liebsten hätte sie seine Hand ergriffen um sich zu trösten. Doch sie unterdrückte diese Regung wohlweislich, ebenso wie ihre Tränen. Schweigend nahm auch sie Haltung an, als die Zermonie ihren Höhepunkt erreichte und das Torpedogehäuse ins All entschwand. Schon oft hatte sie gehört, dass offizielle Trauerfeiern ein Trost für die Hinterbliebenen darstellen sollten. Sie selbst empfand es eher quälend und fragte sich, ob es daran lag, dass sie Chiang nicht so nahe gestanden hatte oder ob es im Grunde gar nicht stimmte. Jedenfalls war sie erleichtert gewesen, als Kaarans Rede sich dem Ende näherte und schämte sich gleichzeitig dafür. Ein kurzer Blick zu Henry zeigte ihr, dass er ebenfalls leicht geistesabwesend wirkte, sie fragte sich, woran er wohl dachte. Später würde sie ihn fragen.
    Commander Princeps Femina Sybil Xukathal'yre'Rakos
    Erster Offizier
    USS Blind Guardian NCC-83112

    Before you overstep the border, you should explicitly be sure if you are friend or foe...

    Intrinsically tied...
  • USS Esquiline - Deck 07 - Shuttlehangar

    Henry schaute dem Torpedo reglos hinterher, als dieser abgefeuert wurde und die sterblichen Überreste Crewman Akumas in das endlose All beschleunigten. Als Kaaran das Ende der Zeremonie einläutete, wandte sich Henry zu Serina um: "Alles okay bei dir?", fragte er die Trill leise und musterte seine Freundin. "Wollen wir ins 9Vorne gehen? Big Mike veranstaltet dort noch einen kleinen Umtrunk für Crewman Akuma", teilte er Serina mit.
    Master Chief Petty Officer Henry Hawkins
    USS Esquiline NCC-83716
  • USS Esquiline - Deck 07 - Shuttlehangar

    Lieutenant Serina Alas

    Ein leichtes Schaudern durchfuhr die Trill, als die Zeremonie endlich vorbei war, dann nickte sie auf Henrys Frage. "Ja, sehr gern. Ich könnte jetzt etwas Heißes vertragen, am besten mit viel Zucker. Ich friere irgendwie..." Fast hastig wandte sie sich dem Hangartor zu und griff leicht nach Henrys Arm, um ihn mit sich zu ziehen. Sie fror tatsächlich, aber es war eine innere Kälte, die wohl auch durch ein heißes Getränk nicht zu vertreiben war. Sie sah im Gehen kurz zu Henry auf und öffnete den Mund, um ihm zu erzählen wie sie sich fühlte, doch dann entschied sie sich um und sagte nur. "Kanntest du Chiang gut?"
    Commander Princeps Femina Sybil Xukathal'yre'Rakos
    Erster Offizier
    USS Blind Guardian NCC-83112

    Before you overstep the border, you should explicitly be sure if you are friend or foe...

    Intrinsically tied...
  • USS Esquiline - Deck 07 - Shuttlehangar

    In gewisser Form ergriff Kaaran eine Form der Erleichterung, als Sybil das Gespräch begann. Sie nahm ihm die Bürde ab, passende Worte für einen solchen Moment zu finden, die den Gefühlen eines Großteils der Anwesenden gerecht wurden. Für ihn war der Tod von Crewman Akuma bedauerlich, die Umstände zweifellos eine Tragödie, doch als Andorianer hielt er sich nicht lange an der Trauer auf. Der Tod gehörte zur Uniform, war unvermeidlicher Aspekt des Dienstes. Kaaran empfand mehr Ärger als Betroffenheit. Dem Crewman war die Ehre erwiesen worden, er war gefallen - oder ermordet worden - während der Ausübung einer Pflicht, die er sich selbst auferlegt hatte. Andorianer, die wie Kaaran die Hingabe zur Pflicht als höchstes Gut bewerteten, hatten ein anderes Verhältnis zum Tod, soweit es nicht ihre unmittelbaren Angehörigen betraf. Es hatte vergleichsweise lange gedauert, eine Rede zu formulieren, die Crewman Akuma nicht als Gefallenen bezeichnete. Kaaran war klar, dass insbesondere seine menschlichen, bolianischen oder auch bajoranischen Kameraden dies ganz anders sahen.
    Er bewegte die Fühler zustimmend gen Sybil und nahm ihre Einladung an. Einige Schritte später hatte er die große Halle gemeinsam mit der XO hinter sich gelassen und schlug den Weg zum nächsten Turbolift ein. "Es gibt keine absolute Sicherheit. Jeder Schritt in diese Richtung kostet uns die Freiheit zum Handeln und wir werden schließlich von Paranoia gefesselt."
    Rear Admiral Princeps Kaaran Xukathal'yre'Rakos
    » Niemand ist der Allmacht näher als ein General auf dem Schlachtfeld «

    Intrinsically tied...
  • Nach der Mission vom 02.12.2013

    Nach der Mission vom 02.12.2013


    =/\=


    Im Eridon-Lima-System

    Die USS Esquiline befand sich nach der Begegnung mit ihrem ehemaligen Crewmitglied Lysara nach wie vor im Eridon-Lima-System. Lysara war mit ihrem Schiff entkommen, jedoch ließ Kaaran unbemerkt einen andorianischen Subraumtransponder an dem Schiff befestigen. Dies würde ihnen ermöglichen, das Schiff der abtrünnigen Sternenflottenangehörigen auch noch später zu verfolgen. Man versprach sich dadurch sowohl Lysara als auch Mai-Ling Jackson zu finden und festzunehmen. Nacheinander wurden nun alle primären und sekundären Systeme von dem Virus Lysaras gereingt und wieder hochgefahren, das Lebenserhaltungs-System funktionierte mittlerweile auch wieder. Die Situation an Bord hatte sich weitestgehend wieder normalisiert.

    USS Esquiline - Deck 05 - Korridor

    Henry verließ mit seiner Freundin Serina den Turbolift auf Deck 05. Die Trill hatte Henry nach einigem Zureden davon überzeugt, dass er sich nach seiner Verletzung durch Lysara sicherheitshalber noch einmal auf der Krankenstation durchchecken lassen sollte. Serina begleitete Henry dorthin. Als die beiden fast dort angekommen waren, schaute Henry zu der Trill. "Ich frage mich, was Lysara mit dem Gegenstand will, den sie mir gestohlen hat. Dieser Zauberwürfel ist ein Spielzeug, mehr nicht." sagte er zu ihr und dabei kam ihm der Gedanke, dass er den Kommandant über diesen Diebstahl noch gar nicht informiert hatte. "Vielleicht wurde ja auch noch jemand anderem etwas gestohlen, Lysara war ja schließlich nicht alleine unterwegs." ging es ihm durch den Kopf. So fuhr seine Hand zum Kommunikator und öffnete einen Kanal zu dem Andorianer. "***Hawkins an Kaaran."

    USS Esquiline - Deck 01 - Brücke - Ltjg. Maria Hawkins

    Maria befand sich auf der Brücke und überwachte das Hochfahren der wissenschaftlichen Systeme von ihrer Konsole aus. Sie schaute zum Kommandanten und seiner Stellvertreterin. "Sir, Ma'am, 75% der Primär-Systeme sind wieder virenfrei und aktiv. Darunter die Lebenserhaltung und Langstrecken-Sensoren. Die Sekundär-Systeme sind zu 60% vom Virus gereinigt und wiederhergestellt." teilte sie beiden mit. "Mit ihrer Erlaubnis werde ich sofort eine Scan-Routine programmieren, um die Langstrecken-Sensoren auf den andorianischen Subraumtransponder-Code zu kalibrieren. So sollten wir die Bewegungen des Schiffes durch den gesamten Sektor Y-0615 verfolgen können, Sir."
    Master Chief Petty Officer Henry Hawkins
    USS Esquiline NCC-83716
  • USS Esquiline - Deck 05 - Korridor

    Sybil kochte innerlich noch immer darüber, dass Lysara sie wieder ausgetrickst und auch noch entkommen war, aber nach außen wirkte sie kühl wie immer, eher noch beherrschter. Nur die leichte Anspannung in ihrer Haltung verriet etwas über ihre Stimmung. "Erlaubis erteilt, Lieutenant. Wie lange dauert es, bis die Systeme wieder zu 100% zur Verfügung stehen?" Während sie auf die Anwort wartete, sah sie auf den Hauptbildschirm, der einen Ausschnitt des Eridon-Lima-System zeigte. Sollte die Deaktivierung des Virus länger dauern, waren sie vielleicht genötigt, eines der Verbandsschiffe auf die Verfolgung Lysaras anzusetzen. Ihr Favorit wäre die USS Llandovery.


    Lieutenant Serina Alas

    "Das weiß ich auch nicht. Bist Du sicher, dass sie nicht noch etwas anderes mitgenommen hat? Vielleicht ist Dir etwas entgangen, das fehlte. Oder sie hat ihn irgendwohin geworfen beim Suchen. Wobei ich mich frage, was sie sonst gesucht haben könnte. Hast Du auch nur den Ansatz einer Idee?" Der Trill kam ein weiterer Gedanke. "Kanntest Du Lysara denn privat, dass sie sich in Deinem Quartier auskannte? Ich meine, vor unserer Zeit?"
    Die Tür der Krankenstation war schon in Sichtweite, als Henry auf einmal stehenblieb und den Kommunikator aktivierte. Serina sah ihn verblüfft an, blieb aber ebenfalls stehen.
    Commander Princeps Femina Sybil Xukathal'yre'Rakos
    Erster Offizier
    USS Blind Guardian NCC-83112

    Before you overstep the border, you should explicitly be sure if you are friend or foe...

    Intrinsically tied...
  • USS Esquiline - Deck 05 - Korridor

    Henry blickte Serina an, er legte ihr eine Hand auf den Unterarm. Da Kaaran nicht reagierte, schüttelte er den Kopf und nahm sich noch die Zeit, der Trill auf ihre Frage zu antworten. "Nein, ich kannte Lysara zu ihrer Zeit hier an Bord noch weniger als du. Ich hatte rein gar nichts mit ihr zu tun. Weder privat noch jemals beruflich." erzählte er Serina. "Nein, dafür war einerseits die Zeit bis zu deinem Auftauchen zu kurz und andererseits ist sie zielstrebig genau dorthin gegangen. Dies sagt mir, dass sie genau nach dem Zauberwürfel gesucht hat. Im Quartier war ja sonst auch alles andere unberührt." Er machte eine kurze Pause, ehe er fortfuhr. "Ich muss Kaaran noch über den Diebstahl informieren, vielleicht haben Lysara und ihre Mitkriminellen noch in anderen Quartieren persönliche Dinge entwendet." teilte er ihr seinen Verdacht mit.
    Master Chief Petty Officer Henry Hawkins
    USS Esquiline NCC-83716
  • USS Esquiline - Deck 05 - Korridor

    Lieutenant Serina Alas

    Einen Moment lang sah Serina ratlos zu Henry auf, dann wurde ihr Blick ein wenig besorgt. "Vielleicht sie ja nicht nur etwas mitgenommen.. sondern dafür etwas anders dagelassen. Irgendeins ihrer schrecklichen Artefakte, die sie und Jackson ständig irgendwo auszugraben scheinen.." Seine Erklärung, warum er den Commodore rief, ließ sie nicken. "Das ist wahr. Aber es ist doch einfach verrückt, dass sie ein solches Risiko eingehen um an Bord zu kommen, nur um ein Spielzeug zu stehlen." Sie lehnte sich an die Wand des Korridors und schüttelte verwirrt den Kopf. "Das kann einfach nichts Gutes bedeuten, Henry.."
    Commander Princeps Femina Sybil Xukathal'yre'Rakos
    Erster Offizier
    USS Blind Guardian NCC-83112

    Before you overstep the border, you should explicitly be sure if you are friend or foe...

    Intrinsically tied...
  • USS Esquiline - Deck 05 - Korridor

    Henry schaute die Trill überrascht an. Daran hatte er noch gar nicht gedacht. "Da sagst du was. Normalerweise sollten die internen Sensoren dann schon Alarm geschlagen haben. Aber vorsorglich werde ich dem Commodore vorschlagen, dass man einen genauen internen Scan aller Decks machen soll. Zudem sollte die Crew alles melden, was ihr ungewöhnlich vorkommt." stimmte er Serina zu. "Mittlerweile befürchte ich auch, dass mein harmloses Spielzeug gar nicht so harmlos ist. Vielleicht ist es ja auch ein Artefakt und mir war es nur nicht bewusst?" spekulierte er. Auf der Brücke schien Kaaran noch immer mit etwas anderem beschäftigt zu sein, da er nicht antwortete. So widmete Henry seiner Freundin weiter seine Aufmerksamkeit und legte ihr eine Hand auf ihren Unterarm. "Ich frage mich mittlerweile auch, warum Jackson und Lysara gerade uns ständig belästigen - Ist das Zufall oder Absicht? Man sollte dieses Problem ein für alle Mal aus der Welt räumen..." grummelte Henry. "Ich kann mir vorstellen, dass Kaaran innerlich vor Wut kocht. Gut, dass wir im Moment nicht auf der Brücke sind."


    USS Esquiline - Deck 01 - Brücke - Ltjg. Maria Hawkins

    "Aye aye Ma'am. Ich mache mich sofort an die Arbeit und programmiere die Routine für die Langstreckensensoren." bestätigte sie Sybils Anweisung. Maria hielt bei der Frage der stellvertretenden Kommandantin inne und schaute dann auf ihre Konsole, um die gewünschten Informationen abzulesen. "Nach der vorläufigen Einschätzung der Technischen Abteilung werden die Primär-Systeme in rund einer Stunde wieder vollständig einsatzbereit sein. Bei den Sekundären-Systemen veranschlagen die Ingenieure etwas mehr Zeit. Diese werden voraussichtlich in knapp zwei Stunden soweit sein." teilte sie Sybil mit.
    Master Chief Petty Officer Henry Hawkins
    USS Esquiline NCC-83716
  • USS Esquiline - Deck 05 - Korridor

    Lieutenant Serina Alas

    Serina nickte und sah Henry ängstlich an. "Ja, schon, aber waren die Sensoren vielleicht auch mit den anderen Systemen ausgefallen? Vielleicht funktionieren sie ja noch nicht wieder." Seine Spekulation ließ ihren Blick erstaunt werden, froh über die Ablenkung von ihren Befürchtungen runzelte sie die Stirn. "Ein Artefakt? Woher hattest Du den Würfel denn? Oder denkst Du, jemand hat ihn irgendwann ausgetauscht?" Dann schüttelte sie den Kopf. "Unsinn.. wie sollte ihn jemand ausgetauscht haben.. wir werden noch paranoid dank Jackson und ihren Schergen." Inzwischen war sie ebenfalls ein wenig erstaunt, dass der Commodore nicht reagierte. Neue Befürchtungen ließen sie seufzen. "Nein, ich möchte derzeit auch nicht in der Nähe des Commodores sein. Und auch nicht in Sybils Nähe. Wahrscheinlich sind die beiden im Moment wie Sprengstoff und Zünder.." Unwillkürlich fragte sie sich, wie es wohl aussehen mochte wenn die beiden sich mal stritten.. und sie war sich sicher, dass das nicht selten geschah. Sie schauderte bei der Vorstellung, ihr waren Streit und Zwistigkeiten zuwider und sie mied sie, wo es sich vermeiden ließ, was ihr im Grunde auch fast immer gelang. Aber nach Henrys Bemerkung sah sie ihn doch finster an. "Ich weiß auch nicht, was Jackson an der Esquiline so interessant findet, aber.. Du meinst aber doch wohl nicht, dass sie jemand.. erschießen sollte, oder?"
    Ihr war Henrys verborgenes Gewaltpotential zwar theoretisch bewusst, aber einen Ausbruch dessen hatte sie nie erlebt und legte auch absolut keinen Wert darauf.
    Commander Princeps Femina Sybil Xukathal'yre'Rakos
    Erster Offizier
    USS Blind Guardian NCC-83112

    Before you overstep the border, you should explicitly be sure if you are friend or foe...

    Intrinsically tied...
  • USS Esquiline - Deck 05 - Korridor

    Henry schüttelte ebenfalls den Kopf bei Serinas Überlegung. "Nein, ich denke nicht, dass ihn jemand ausgetauscht hat. Den Würfel habe ich aus meiner Zeit bei Lan Tian. Damals war ich als Sicherheitskraft für einen Konvoi zugeteilt, der einen Planeten weit außerhalb des Föderationsraumes anflog. Weit hinter Sternenbasis 72, dem letzten Außenposten der Föderation dort in der Gegend. Als wir unser Ziel erreichten, habe ich den Würfel als Andenken auf einem lokalen Markt erstanden." erzählte Henry der Trill. Er schaut die Trill an und sagte entschieden. "Nein." Dabei schüttelte er erneut den Kopf und fasste Serina bei den Schultern. "Natürlich sollte Jackson nicht einfach so erschossen werden. So verlockend es auch wäre, es würde uns auf eine Stufe mit ihr stellen. Und dort möchte ich mich nicht wiederfinden, es ist keine gute Gesellschaft. Es würde mir schon reichen, wenn wir die beiden zu fassen kriegen, sie einsperren können und vorzugsweise den Schlüssel zu ihrer Zelle wegwerfen würden." bei dem Gedanken stahl sich ein kurzes Lächeln Henrys Gesicht. "Ich frage mich langsam, warum der Commodore nicht reagiert. Meinst du ich kann ihn ein weiteres Mal rufen, ohne dass ich den "Sprengstoff" dadurch zum Entzünden bringe?" fragte er und musste schmunzeln.
    Master Chief Petty Officer Henry Hawkins
    USS Esquiline NCC-83716
Seit 2004 imTrekZone Network