Persönliches Logbuch - Lucy O'Connell

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • =/\= Beginn des Logbucheintrags =/\=

    Persönliches Logbuch von Lucy O'Connell

    Sternzeit 71005,42


    Gestern war mein erster Tag als Ensign. Dennoch wurde meine Freude über die Beförderung mit dem Wissen, dass uns eine Belagerung der Iconianer bevorstand getrübt.

    Deep Six und deren Bewohner wurden umgehend auf das Unausweichliche vorbereitet. Ich selber war für die Instandhaltung der Schilde verantwortlich. Doch trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und den erbitterten Widerstand den wir leisteten, waren wir den Iconianer dennoch zahlenmäßig unterlegen.
    Erbarmungslos feuerten sie auf alles was sich ihnen in den Weg stellte.
    Ich hatte zwar schon einiges miterlebt aber dieser Anblick der sich mir hier bot übertraf alles was ich bisher gesehen hatte. Während ich fieberhaft versuchte die Schilde nach deren Ausfall wieder intakt zu bekommen, musste ich mit ansehen wie viele um mich herum ihr Leben ließen oder dieses riskierten, um andere zu beschützen.Diese Erfahrung wird mich wohl auf ewig begleiten.

    Nun was habe ich denn erwartet? Ich wusste ja worauf ich mich einließe als ich mich entschloss zur Sternenflotte zu gehen und früher oder später müsse ich mich ohnehin mit solchen Bedrohungen auseinander setzten.
    Als der Erfolg für uns aussichtslos erschien, kamen mir kurz die Worte meines Vaters wieder in den Sin. Er, der einst als Chefingenieur schon einige Feuergefechte miterleben musste, sagt mir immer: „Wo Dunkelheit ist, da ist auch Licht.“
    Nun, ich fand den Spruch immer mehr als nervig und auch etwas kitschig aber dennoch solltemein Vater diesbezüglich Recht behalten...

    Erst trat das Athene-Team zu unserer Unterstützung ein und stärkte uns somit den Rücken.
    Dann plötzlich und ohne Vorwarnung erstrahlte aus dem Innern der Deep Six eine Art Energieentladung, dessen genauen Ursprung ich nicht einmal mit den Sensoren ausmachen konnte. Diese entlud sich wiederum wie eine Feuerwaffe und vernichtete somit all unsere Widersacher.
    Aber so schnell es auch kam, so schnell verschwand das Licht auch wieder. Noch ist unklar was genau da geschah oder wie das passieren konnte. Jedenfalls verhalf es uns zum Sieg über unsere Feinde, einen Sieg der viele Opfer forderte.
    Die Liste von Verletzten und die Verluste vieler Personen die wir zu beklagen haben sind tragisch und werden für uns alle immer allgegenwärtig sein.
    Es gibt für jeden hier nun viel zu tun und die Aufräumarbeiten sind nun im vollem Gang.. Alle Packen fleißig mit an.

    Dennoch stellt sich mir noch die Frage:
    Wie kam diese Energieentladung zustande? Besitzt Deep Six eine Art automatisches
    Verteidigungssystem von dem wir noch nichts wussten? Vielleicht werden wir’s nie erfahren aber ich als Ingenieur hoffe trotzdem mir irgendwann Klarheit über dieses Phänomen verschaffen zu können....

    =/\= Ende der Übertragung=/\=
Seit 2004 imTrekZone Network