Missionslogbücher - Großrollenspiel: Gratwanderung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Missionslogbücher - Großrollenspiel: Gratwanderung

    =/\=
    Missionslogbuch des Großrollenspiels
    2014
    Gratwanderung
    Commander Princeps Femina Sybil Xukathal'yre'Rakos
    Erster Offizier
    USS Blind Guardian NCC-83112

    Before you overstep the border, you should explicitly be sure if you are friend or foe...

    Intrinsically tied...
  • 1. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

    Sternzeit: 71242,63 [13.02.2014]
    Missionsleitung: Laura Keel, Harrison Conrad
    Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad
    Missionstyp: GRS-Mission
    Alarmstufe: Gelb
    Position: Sternenbasis 23

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Harrison Conrad als LtCmdr. Halley Celes - OPS
    Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
    Cmdr. Laura Keel als Rain, Ltjg. Nora Peterson - CONN
    LtCmdr. Alan Morgan als CONN
    Ltjg. Nynaeve Storm als ING
    Ltjg. T'Maara als WO

    Entschuldigt abwesend
    Chris Carter
    Tolin Jared

    Unentschuldigt abwesend
    Skrain Barkan

    Gäste
    -

    „Rosinenbomber“

    Nach Ankunft der USS Aurora bei Sternenbasis 23 wurde der Captain zu einer Einsatzbesprechung gerufen. Auch Commander Warren-Lloyd und Lieutenant T'Maara fanden sich auf der Station ein, um einen GHD-Informanten zu treffen, der Informationen ausschließlich für die Aurora vorlegen wollte. Die Kontaktperson entpuppte sich als 15-jähriger Junge (unbekannter Herkunft) und dieser eröffnete den Offizieren, dass jemand versuche, die Hilfslieferungen für !vaPir zu manipulieren.

    Die Lieutenant Commander Halley und Morgan, sowie Lieutenant Storm, nahmen derweil besagte Lieferung entgegen und stellten beim Beamen direkt fest, dass jede einzelne Palette mit einem simplem, fernzündbaren Sprengsatz versehen war. Sie ergriffen sofort entsprechende Maßnahmen und informierten die Brücke. Die Fernzündung konnte zur SB, genauer zur Ebene 12 zurückverfolgt werden.

    Warren-Lloyd und T'Maara begaben sich umgehend dorthin.Es lag in einem Frachtraum, der von einem alten yridianischen Captain angemietet wurde. Die beiden Offiziere umgingen die Sicherheitsverriegelung und betraten schließlich den Frachtraum. Zunächst konnten sie niemanden darin ausmachen, wurden jedoch kurz darauf von zwei nausicaanischen Söldnern angegriffen. Als diese überwältigt waren, konnte die Sendebake für die Fernzündung deaktiviert werden.

    Inzwischen hatte Storm versucht, einen Zünder von der Palette zu trennen, dies löste jedoch einen anderen Zünder aus, wobei nachfolgend zwei Paletten und deren Güter dabei beschädigt wurden. Sie erkannten, dass die Empfangseinheiten im Bedarfsfall auch Zündungssignale aussenden konnten und änderten ihr Vorhaben entsprechend, gleichwohl konnte Lt. Morgan mittels Dämpfungsfeldes verhindern, dass weitere Hilfsgüter Schäden davontrugen.

    Die Nausicaaner wurden schließlich der Stationssicherheit überstellt.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • 2. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Sternzeit: 71259,74 [16.02.2014]
    Missionsleitung: Tevok
    Missionsidee: Tevok
    Missionsart: GRS

    Alarmstufe: Grün
    Position: !vaPir

    Anwesendes Personal
    Cpt. Robert Sullivan als KO, Lt. Sage LMO
    Cmdr. Keenan als COU
    Lt. Tevok als SC
    Ltjg. Seneca als SO
    Ens. James Blackford als CONN|OPS
    Ens. Zurak als TO

    Entschuldigt abwesend
    Cmdr. Jeffrey Barnes
    Ltjg. Saya Levi
    Ens. Salem

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    -

    Home Sweet Home

    Als Teil der Churianischen Task Forcce erhielt die Pandora den Befehl einen Sicherheitsperimeter um die Flüchtlingslager auf !vaPir, sowie im geostationären Orbit über den Lagern zu errichten um die humanitären Hilfsmaßnahmen zu schützen. Nach einem kurzen Briefing der Führungsoffiziere durch Captain Sullivan wurde ein Außenteam bestehend aus Commander Keenan, Lieutenant Tevok, Lieutenant Sage, Lieutenant junior Grade Seneca und den Ensigns Blackford und Zurak, zusammen mit mehreren Sicherheitsteams und medizinischem Personal gebildet, dass zur Oberfläche beamte. Dort abgekommen offenbarten sich im Inneren des Lagers sogleich die desolaten Zustände der Unterkünfte, sanitären Anlagen und der Wasserversorgung. Am zentralen Platz des provisorischen Flüchtlingslagers wurde die Gruppe schließlich von mehreren bewafneten Churianern aufgehalten und ein gewisser !vaRell stellte sich als Vorsteher des Flüchtlingslagers den Sternenflottenoffizieren vor. Dieserwar zunächst erbost über das Eindringen in sein Lager, stimmte letztlich dem Hilfsangebot der Sternenflotte allerdings zu unter der Bedingung das militärisches Personal sich nur außerhalb des Lagers aufhalten durfte. Um die schmale Vertrauensbasis nicht zu beschädigen stimmte man der Bedingung zu. Das Sicherheitspersonal bezog außerhalb des Lagers Stellung und im Inneren begannen die Mediziner ein
    Notlazarett aufzubauen, Ensign Blackford eine Analyse des Lagers zu machen und weiteres technisches Personal und Hilfsmaterial anzufordern und Ensign Zurak koordinierte die Aufstellung von Sicherheitsposten um das Lager herum. Man versucht in Gesprächen mit !vaRell ihn von den Bemühungen der Sternenflotte zu überzeugen.

    Der Einsatz dauert an.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commander Tevok
    Kommandierender Offizier
    USS Chimera NX-85000
  • 3. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145

    Sternzeit: 71270,35 [18.02.2014]
    Missionsleitung: Lieutenant Commander Harzer
    Missionsidee: Commadner Vouk

    Alarmstufe: gelb

    Position: Sternenbasis 23

    Anwesende Offiziere
    LtCmdr. Harzer als XO
    Ens. Jacoby als CI
    Ens. Sokur als MCPO. Klink SO
    Lt. Gibs als CONN / OPS
    Ltjg. Davis als MO

    Entschuldigt abwesend
    Tiberium Vouk
    Dana O'Connor

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    -

    Auf nach Sternenbasis 23

    Die Verne Empfang eine Einsatzorder vom Flottenoperationszentrum ( Einsatzorder O-V110214 ) und machte sich sofort auf dem Weg zur Sternenbasis 23.
    Die Brückenoffiziere der Verne bereiteten ihre Abteilungen Logistisch auf Evakuierung und Transport von Ware vor. Mitten in den Vorbereitungen empfing die Verne einen Notruf von einem Ferengie Frachtschiff. Es liegt mitten auf dem Kurs zur Sternenbasis 23. Als man das Frachtschiff erreichte, trieb es ohne äußere Schäden im All.
    Nachdem man mit einem Außenteam hinübergebeamt hatte, stellte man fest das der Ferengie Flüchtlinge von dem Kolonie Planeten !vaPir transportierte. Während Ens. Jacoby versuchte das Frachtschiff zu reparieren, kümmerte sich Ltjg Davis um die Flüchtlinge und stellte fest, das sie in einem sehr kritischen Zustand sind. Nach einigen Gesprächen kam heraus das der Ferengie eine Unsumme für diesen Transport oder besser gesagt für die Flucht verlangte. Die Versorgung war aber dermaßen schlecht, das Ltjg. Davis bezweifelte das ein Großteil der Flüchtlinge das überleben würden.
    Kurzerhand übernahm die Verne die Flüchtlinge auf und transportierte diese zu Sternenbasis 23. Der Ferengie wurde in Arrest gestellt.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    [Log erstellt von Tiberium Vouk, kopiert von Harrison Conrad]
  • 4. GRS-Mission

    [i. V.]

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=
    Sternzeit: 71281,93 [20.02.2014]
    Missionsleitung: Charlotte Queen & Kemor Rox
    Missionsidee: Charlotte Queen & Kemor Rox
    Alarmstufe: grün

    Position: auf dem Weg zu Sternenbasis 23 von !ulChuria

    Posten:
    Cpt. K'Lupa als KO
    Cmdr. Lexa Jarot als XO
    Lt. Kemor Rox als 2XO | CONN & OPS & churianische Delegation (Anführer !nVarks)
    Ltjg. Katy Heath als CI
    Ltjg. Saren Pardek als TO
    Ens. Exxo Brott als LMO
    Ens. Nils Reber als WO & Ltjg. Lahnia Nokkod als COU
    Ens. Nami Asakura als MO
    CmA. Charlotte Queen als ING & Lyncianer

    Gäste:

    Entschuldigt Abwesend:
    LtCmdr. John Kelly

    Unentschuldigt Abwesend:

    "Spielbälle"
    Gemäß des Auftrages der Task Force Churia flog die USS Fenrir den Heimatplaneten !ulChuria der churianischen Bevölkerung an und nahm dort, nach einigen Anfangsschwierigkeiten aufgrund Zweifeln an der Integrität des Captains K´Lupa durch Ihre klingonische Herkunft, die arrogant wirkende Delegation an Bord und setzte Kurs auf die Sternenbasis 23.

    Auf dem Weg dorthin empfing die USS Fenrir den Notruf eines Handelsschiffes von einer in der Föderation nicht häufig angetroffenen Rassen, den Lyncianern, deren Heimatwelt Lyncia im Klingonischen Reich liegt. Die USS Fenrir folgte dem Notruf und steuerte den Frachter an, der sich nach allen Auswertungen in einer ernsten Notsituation befand, während in der Zwischenzeit die Delegation der Churianer das reichhaltige Getränkeangebot auf der USS Fenrir in vollen Zügen genoss und dabei offenkundig miteinander hitzig über den weiteren Verlauf der Verhandlungen zu debattieren begann.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Nachtrag

    Unbemerkt von der Crew der Fenrir wurde diese von einem getarnten klingonischen Bird-of-Prey aus beobachtet. Der Kommandant des Schiffs ordnete an, General Mo'taS darüber zu informieren, dass die Fenrir den Köder geschluckt habe.
    pujwI' HIvIu'chugh quvbe'lu'
    Es ist nicht ehrenhaft, Schwache anzugreifen
  • 5. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Esquiline NCC-83716

    Sternzeit: 71330,28 [24.02.2014]
    Missionsleitung: Sybil Xukathalyre & Kaaran
    Missionsidee: Sybil Xukathalyre & Kaaran

    Alarmstufe: Gelb
    Position: !vaRon-System

    Anwesende Offiziere:
    RAdm. Kaaran als KO, Delegierter !jeTams
    Cmdr. Sybil Xukathalyre als XO, Botschafter !soLynx
    Lt. Lindsay MacLean als LMO
    Lt. Arathel Kantala als CI
    Ens. Damian Keel als C|O
    SCPO. Henry Hawkins als SO|TO

    Entschuldigt abwesend:
    -

    Unentschuldigt abwesend:
    Ens. Kylaa Marea

    Gäste:
    -


    "Umwälzungen"

    Die USS Esquiline hatte das !vaRon-System erreicht, um die Delegation des Kolonialplaneten !vaPir an Bord zu nehmen und alsbald nach Sternenbasis 23 zu eskortieren. Während die meisten Delegierten sich einige Stunden nach Eintritt in den Orbit bereits an Bord des Raumschiffes befanden und im 9Vorne von Big Mike bewirtet wurden, war Commander Xukathal'yre'Rakos mit einem Außenteam und dem Typ 9-Shuttle Iustitia zur Oberfläche des Planeten aufgebrochen, um Botschafter !soLynx in Empfang zu nehmen, das letzte noch fehlende Mitglied der Delegation. Notwendig war die Abholung mit den Shuttle geworden, da das churianische Militär in dem Konflikt mit den Kolonisten Transportblockierer auf Teilen des Planeten zum Einsatz brachte.
    Auf einem Landeplatz am Rande der Stadt erwartete man die Ankunft des Fluggleiters von Botschafter !soLynx, doch traf dieser weder pünktlich ein noch reagierte er auf Rufe. Schließlich entschied sich Commander Xukathal'yre'Rakos zum Start und zur Aufnahme der Suche nach dem Gleiter. Das maßgeblich von Industrie und einigen Wohnblocks beherrschte Umfeld des Landefeldes wurde, wie auf Anfrage die Operationsleitung der USS Esquiline bestätigte, seit einigen Stunden von starken Unruhen beherrscht, da es wiederholt zu Konfrontationen zwischen Gruppen demonstrierender Kolonisten und Einheiten des churianischen Militärs gekommen war. Barrikaden beherrschten die Straßen und vereinzelt kam es zum Einsatz schwerer Waffensysteme, sodass zahlreiche Gebäude mitunter stark beschädigt waren und vereinzelt auch Brände wüteten. Mittels optischer Suche entdeckten Lieutenant Kantala und Senior Chief Petty Officer Hawkins den Gleiter schließlich. Er lag in den Trümmern eines Gebäudes, dessen Decke er bei einem Absturz offenbar durchschlagen hatte. Ensign Keel landete die Iustitia nahe der Absturzstelle und das Außenteam leitete eine Rettungsaktion ein. Sie stießen in das Gebäude vor, dessen Struktur sich bereits als sehr instabil erwies, wie ein herabstürzender Stahlträger deutlich machte; - es gab indes keine Verletzten. Bei dem Gleiter angekommen fand man die meisten Insassen tot vor, einzig Botschafter !soLynx selbst hatte leicht verletzt überlebt, war indes in dem Wrack des Gleiters eingeklemmt. Während Commander Xukathal'yre'Rakos die Erstversorgung vornahmen, drückten Lieutenant Kantala und Senior Chief Hawkins unter Zuhilfenahme eines mobilen Kraftfeldgenerators die Trümmer auseinander und es gelang, den Botschafter zu befreien. Infolge dieser Maßnahme drohte das Gebäude in Kürze endgültig einzustürzen, ebenso näherten sich Kampfgeräusche der Absturzstelle. Unter großer Eile zog sich das Außenteam daher zurück und erreichte ohne weitere Kontakte die wartende Iustitia, um sich anschließend auf den Weg zur USS Esquiline zu machen.
    An Bord des Raumschiffes hatte Rear Admiral Kaaran indes die Gelegenheit des Aufenthaltes über !vaPir zu einem persönlichen Funkgespräch mit dem in der Nähe operierenden Kommandanten der USS Pandora, Captain Robert Sullivan, genutzt. Er ließ sich über den aktuellen Status des laufenden Einsatzes unterrichten und warnte Captain Sullivan, nachdem er von diesem zuvor über die Ankunft von Versorgungsschiffen aus der Sema-Foundation unterrichtet worden war, dieser Organisation allzu viel Vertrauen entgegen zu bringen. Mit Ende der Verbindung machte sich Rear Admiral Kaaran auf den Weg in das 9Vorne, wo Lieutenant MacLean bisher vergeblich darum bemüht war, die Delegierten von der Sinnhaftigkeit einer medizinischen Untersuchung zu überzeugen. Erst gemeinsam und unter Hinweis auf die Vermeidung von Vorteilen für die churianische Delegation gelang es den Offizieren der Sternenflotte, den Führer der Delegation, !jeTams, schließlich zu überzeugen.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Rear Admiral Princeps Kaaran Xukathal'yre'Rakos
    » Niemand ist der Allmacht näher als ein General auf dem Schlachtfeld «

    Intrinsically tied...
  • 6. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

    Sternzeit: 71319,93 [27.02.2014]
    Missionsleitung: Harrison Conrad
    Missionsidee: Harrison Conrad
    Missionstyp: GRS-Mission
    Alarmstufe: Grün
    Position: !vaPir

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Harrison Conrad als KO, CPO Otner - SO
    Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
    Cmdr. Laura Keel als Ens. Sandra Ramirez - WO
    LtCmdr. Alan Morgan als Ltjg. Lydia Morgan - MO
    Lt. Tolin Jared als LWO
    Ltjg. Nynaeve Storm als ING

    Entschuldigt abwesend
    Chris Carter
    T'Maara

    Unentschuldigt abwesend
    Skrain Barkan

    Gäste
    -

    „Casablanca“

    Die USS Aurora hatte gerade kürzlich den churianischen Kolonialplaneten erreicht, um dort Hilfsgüter abzuliefern und die ersten Kontaktversuche verliefen auch vielversprechend. Ein Außenteam um Commander Warren-Lloyd war gerade im Begriff in die Stadt !ulunBak zu beamen, als im dortigen Stadtzentrum eine Bombe explodierte. Weitere Detonationen und ein Aufstand machten den Ort dann für die Offiziere einerseits zu gefährlich, andererseits wurde die Gefahr, in die Auseinanersetzungen involviert zu werden, zu groß.

    Ein Flüchtlingsstrom zur Siedlung !seRir konnte ausgemacht werden und der Captain entschied, die Lieferungen seien dort wohl besser aufgehoben.

    Das Außenteam machte sich auf der Oberfläche dann auf zum Verwaltungsgebäude, wurde jedoch logischerweise alsbald identifiziert und infolge dessen von den weitesgehend hilflosen Bewohnern belagert und um sofortige Hilfe ersucht. Ein Junge namens !jeOrgo bot Hilfe an und konnte das Team schließlich über Hinterhofwege zum Gebäude durchschleusen.

    Angekommen, wurde man direkt von Verwalter !achTron im Empfang genommen, der auch gewillt schien, die Lieferungen umgehend in Empfang zu nehmen. Die Sternenflottenoffiziere erkannten jedoch, dass im Obergeschoss des Gebäudes überraschend viele Waffen lagerten. Warren-Lloyd bestand darauf, diese in Augenschein zu nehmen, während der Verwalter darauf beharrte, die Waffen seien nur zum Eigenschutz bestimmt.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • 7. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Sternzeit: 71337,08 [02.03.2014]
    Missionsleitung: Tevok & Robert Sullivan
    Missionsidee: Tevok & Robert Sullivan
    Missionsart: GRS

    Alarmstufe: Grün
    Position: !vaPir

    Anwesendes Personal
    Cpt. Robert Sullivan als KO, Lt. Sage LMO
    Lt. Tevok als SC
    Ltjg. Seneca als SO
    Ens. James Blackford als CONN|OPS
    Ens. Zurak als TO

    Entschuldigt abwesend
    Cmdr. Jeffrey Barnes
    Cmdr. Joy Keenan
    Ltjg. Saya Levi
    Ens. Celine Salem

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    -

    Unerwünschte Hilfe

    Ein Team der Pandora hatte mittlerweile auf der Oberfläche von !vaPir eine Sicherheitszone um ein großes Flüchltingslager errichtet. Ebenso richteten die Mediziner der Pandora ein Lazarett ein, um den churianischen Flüchltingen zu helfen und sie zu versorgen. Gesichert wurde das Lager, im Einverständnis mit dem Lagerverwalter !vaRell, auch von Sicherheitsleuten der USS Pandora. Das Lager stand nun schon einige Tage und es kamen immer mehr Flüchltinge an. Bisher kam es zu keinen Übergriffen in oder auf das Lager. Dies änderte sich jedoch, als ein Trupp churianischer Milizen sich dem Außenposten näherte und den Sternenflottenoffizieren um Ltjg. Seneca mit einem Angriff drohte. Der churianische Commader vermutete in dem Lager Terroristen der Kolonisten von !vaPir. Bei der Miliz selbst handelte es sich auch um Kolonisten, die jedoch der churianischen Regierung gegenüber loyal sind. Diese kleine Gruppe stellte bisher nur eine Minderheit auf !vaPir dar, greift aber nun ins Geschehen auf der Koloniewelt ein. Die Soldaten drohten der Sternenflotte weiter, zogen sich dann aber zurück.

    Kurze Zeit später kamen daraufhin vier weitere churianische Flüchtlinge ins Lager, die von den Soldaten angegriffen worden waren. Man durchsuchte die Flüchtlinge und ließ ihnen dann im Lazarett medizinische Hilfe zu kommen. Dort deckte die betazoidische Chefärztin der Pandora Unstimmigkeiten in den Aussagen der vier Churianer auf. Scheinbar verbargen sie etwas vor der Sternenflotte. Einer der Flüchtlinge stahl sich unbemerkt aus dem Lazarett und sabotierte den mobilen Generator der Sternenflotte im Lager. Währenddessen fand man bei einem weiteren Churianer im Lazarett zwei Ampullen mit verschiedenen Inhalten. Zusammengemixt hätten diese ein für Churianer tödliches Nervengift ergeben. Die Churianer im Lazarett wurden unter Arrest gestellt. Beim Generator wurde der churianische Saboteur ebenfalls entdeckt und aufgegriffen. Jedoch war die Überladung des Generators bereits so weit fortgeschritten, dass ein rund ein Drittel der Sternenflotten-Ausrüstung im Lager durch eine leichte Überladung beschädigt wurde.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commodore Robert Sullivan
    Geschwaderkommandant
    Task-Force Turia
  • 8. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145

    Sternzeit: 71347,65 [04.03.2014]
    Missionsleitung: Commander Vouk
    Missionsidee: Commadner Vouk

    Alarmstufe: gelb

    Position: !vaPir

    Anwesende Offiziere
    Cmdr. Vouk als KO
    LtCmdr. Harzer als XO
    Ens. Jacoby als CI
    Ens. Sokur als SO
    Ens. O'Connor als LMO
    Ltjg. Davis als MO

    Entschuldigt abwesend
    Constantin Gibs

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    -

    !jeOrgo

    Die Administration von !ulunBak hatte die Aufstände wieder unter Kontrolle. [siehe Log der Aurora] Die Verne konnte nun die Hilfsgüter anliefern und Technische Unterstützung bei einem reaktiveren eines Kraftwerkes leisten.

    Es wurden zwei Teams gebildet. Ensign O'Connor mit Lieutenant Junior Grade Davis, beamten mit einem kleinen Medizinisches Team in einer Schule. Diese wurde als Lazarett umfunktioniert. Ihr Auftrag bestand darin dem Medizinischen Personal Unterstützung zu leisten. Das zweite Team bestehend aus Lieutenant Commander Harzer, Ensign Jacoby, Ensign Sokur und einem kleinen Ingenieur Team, kümmerten sich um das zu reparierten Kraftwerk.
    Das Medizinische Team hat vor allem mit Plünderung und Unverständnis gegenüber sich zu kämpfen. Die Situation der Gesellschaft scheint ein Nährboden für Egomanen zu sein. Als dann Ensign O'Connor eine Eskorte anfordern wollte, machte man eine seltsame Entdeckung. Aus einer Wand in der Schule sind klopf Geräusche zu vernehmen. Da diese im Rhythmus erfolgen, geht man von ein Notsignal aus.
    Das Technische Team rund um Lieutenant Commander Harzer wurde daraufhin in die Schule gebeamt um Ensign O'Connor und Lieutenant Junior Grade Davis beim lösen diese Entdeckung zu Unterstützen.
    Man durchbrach die Wand und fand dahinter einen Gang nach unten. Dort befand sich eine Kammer mit Kerzenlicht. In ihr ein Dutzend Kinder. Angekettet wie Frachtgut. Haben alle ein Halsband mit einer Seriennummer und offensichtlich eine Preisangabe daran. Von diesem Raum aus gehen weitere Verzweigungen in den Untergrund. einer der Kinder erkannte die Uniform von Lieutenant Commander Harzer. Es stellte sich heraus das diese Kind Kontakt mit der Aurora Crew hatte. Sein Name war !jeOrgo. Er erzählt wie sie in ein Lagerhaus gelockt worden sind, von der Siedlung !seRir. Als man sich das Halsband näher anschauen wollte, erschienen Gestalten von den Unterirdischen Gängen. Diese eröffneten sofort das Feuer. Das Hauptziel war aber nicht das Außenteam, sondern die Kinder. So erkannte man auch schnell den Sinn der Halsbänder. Diese gaben Elektroschocks ab. Das Außenteam der Verne konnte die Angreifer in die Flucht schlagen. Eine Verfolgung war leider aber aussichtslos.
    Nach der Schießerei bemerkte man erst warum die Gestalten auf einmal so einfach flohen. Ihr ziel war erreicht. Fünf Kinder starben durch Phaser Treffer, Sechs durch Elektroschocks vom Halsband. Bis auf !jeOrgo. Er wurde sofort auf die Krankenstation der Verne gebracht, erlag jedoch auf dem Biobett seine Verletzungen.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Hat Shadow auf dem Gewissen! R.I.P
    Hat ein Fühler des RSL auf dem Gewissen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tiberium ()

  • 9. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Sternzeit: 71359,26 [06.03.2014]
    Missionsleitung: K'Lupa
    Missionsidee: K'Lupa
    Alarmstufe: grün

    Position: Sternenbasis 23

    Posten:
    Cpt. K'Lupa als KO & Cpt. Marmot, restliche Churianer, Nanobots
    Cmdr. Lexa Jarot als XO
    LtCmdr. John Kelly als SC
    Lt. Kemor Rox als 2XO | CONN & OPS & churianische Delegation (Anführer !nVarks)
    Ltjg. Katy Heath als CI
    Ens. Nils Reber als WO & Ltjg. Lahnia Nokkod als COU
    Ens. Nami Asakura als MO
    CmA. Charlotte Queen als ING

    Gäste:

    Entschuldigt Abwesend:
    Ens. Exxo Brott als LMO

    Unentschuldigt Abwesend:
    Ltjg. Saren Pardek als TO

    Kleine Dinge mit großen Auswirkungen

    Die USS Fenrir dockte an die Sternenbasis 23 an und während die Crew Landgang erhielt, begab sich die Delegation unter !nVarks und in Begleitung von Cmdr. Jarot, Ltjg. Nokkod, LtCmdr. Kelly und seinem Sicherheitsteam auf die Station. Bei der Schleuse wurden sie von dem Leiter der Station, Captain Marmot, empfangen. Schnell merkte dieser, daß die Delegierten recht unzufrieden waren und nichts gut genug war. Der Gang über das Promenadendeck brachte schon die ersten Wortgefechte, weitere Beschwerden folgten als die Quartier der Churianer erreicht waren.

    Währenddessen fiel Ensign Reber zufällig die schwachen Energiesignaturen auf, die sich von der Fenrir auf die Station bewegten. Mit Hilfe von Ltjg. Heath wurden die Signale untersucht. Wie sich später herausstellte, hatte die Fenrir vier Nanobots mit zur Station transportiert, die auf die Churianer programmiert waren. Sie verteilten sich und besetzten die Replikatorzentrale, Energiezentrale/Maschinenraum, Kommunikationszentrale und die Energieleitungen rund um die churianischen Quartiere. Bis auf den in der Kommunkationszentrale deaktivierten sie sich.

    Auf der Fenrir war es derweil durch den Weggang zu Energieschwankungen gekommen, die besonders von Ensign Asakura in der Krankenstation bemerkt worden waren. Ltjg. Heath überprüfte die Energieversorgung vor Ort.

    Nanobot 4 aktivierte sich als sich die Gruppe der Churianer aufteilte und sich ein paar auf das Promenadendeck begaben. Gerade als einer der Diplomaten sich ein Getränk replizierte, wurde die Rezeptur verändert, so daß der Diplomat mit Schmerzen im Bauch zusammenbrach als er davon getrunken hatte. Die Offiziere auf dem Flur vor den Quartieren hörten den Schrei und verschafften sich Zugang zu dem Quartier. Commander Jarot leistete Erste Hilfe und stellte fest, daß dieser eine giftige, wenn auch nicht tödliche, Dosis erhalten hatte.
    Plötzlich fiel zwei Quartiere weiter bei churianischen Assistenten die Energie aus, abgeschaltet durch Nanobot 4. Ohne Energie fiel das Licht aus, die Temperatur sank und die Kommunikation war ausgefallen. Nanobot 3 sorgte dafür, daß die Station nicht mehr von außen, also auch nicht von der Fenrir, kontaktiert werden konnte.

    Während die Delegierten auf dem Promenadedeck flanierten und sich über die angebotenen Waren lustig machten, aktivierte sich Nanobot 2 im Maschinenraum und sendete ein Programm, das die Churianer fand und eine Explosion in ihrer unmittelbaren Nähe auslöste. Es gab Verletzte und Chaos und jeder half, wo er konnte. Die churianischen Diplomaten wurden dabei nur leicht verletzt und flüchteten von der Massenansammlung zu ihren Quartieren. Hier verlangte !nVarks lautstark danach, von der Station gebracht zu werden und bezeichnete die Vorfälle als Angriffe auf ihn und seine Gruppe.

    LtCmdr. Kelly hörte das Trommeln der beiden churianischen Assistenten und versuchte, sie zu befreien. Durch den Energieausfall mußte die Türe von Hand geöffnet werden, um die beiden unterkühlten Churianer zu befreien. Ensign Asakura kam als Verstärkung auf die Station und half den verletzten Churianern. Zur gleichen Zeit kamen auch Heath und Reber auf die Station, um die inzwischen als Nanobots identifizierten Energiesignaturen zu finden. Auf dem Promenadendeck trafen sie auf Queen und zusammen schafften sie es, N1, N3 und N4 zu finden und mit einem "Anti-Nano-EM-Impuls" auszuschalten. Die Überreste wurden eingesammelt. Der Nanobot im Maschinenraum hat sich selbst deaktiviert, kann aber wieder aktiv werden, je nachdem, wie es seine Programmierung es vorsieht.

    Die churianischen Delegierten konnten von Jarot und Nokkod davon überzeugt werden, nicht zu gehen, und begaben sich zu dem besten Restaurant auf der Station, während ihre Quartiere von der Stationssicherheit und der Sicherheit der Fenrir überprüft wurden.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    pujwI' HIvIu'chugh quvbe'lu'
    Es ist nicht ehrenhaft, Schwache anzugreifen
  • 10. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Esquiline NCC-83716

    Sternzeit: 71380,78 [10.03.2014]
    Missionsleitung: Sybil Xukathalyre & Kaaran
    Missionsidee: Sybil Xukathalyre & Kaaran

    Alarmstufe: Grün
    Position: Sternenbasis 23

    Anwesende Offiziere:
    RAdm. Kaaran als KO, div. Orioner
    Cmdr. Sybil Xukathalyre als XO, Botschafter !soLynx
    Lt. Lindsay MacLean als LMO
    Lt. Arathel Kantala als CI
    Ens. Damian Keel als C|O
    SCPO. Henry Hawkins als TO|SO

    Entschuldigt abwesend:
    Ens. Kylaa Marea

    Unentschuldigt abwesend:
    -

    Gäste:
    -


    "Violent Hazard"

    Nach einer Besprechung mit dem Kommandanten der Sternenbasis 23 wurden Rear Admiral Kaaran, Commander Xukathal'yre'Rakos, die Lieutenants MacLean und Kantala sowie die Ensigns Keel und Marea auf der oberen Ebene des Promenadendecks Zeugen eines Angriffs auf einen Churianer. Die Angreifer waren Orioner, die mit äußerster Brutalität handelten.
    Nach dem Eingreifen der Offiziere in die Auseinandersetzung stellte sich heraus, dass der Angegriffene der Delegierte der Kolonie !vaPir, !soLynx war. Er berichtete, dass er wohl das Opfer einer Verwechslung geworden war. Die Orioner hatten ihm mitgeteilt, dass sie die angeforderte biogene Waffe nun übergeben wollten und drängten auf ihre Bezahlung. Als der Delegierte erklärte, dass er nicht wisse, worum es ginge, wurde den Orionern ihr Fehler bewusst und sie versuchten, ihn zu töten.
    Dies misslang durch das Eingreifen der Offiziere, also ergriffen sie die Flucht, während Lieutenant Kantala zu diesem Zeitpunkt die Stationssicherheit informierte. Diese nahm die Suche auf, doch die Information von !soLynx, dass die Orioner eine biogene Waffe an Churianer verkaufen wollten, war so brisant, dass Rear Admiral Kaaran Commander Xukathal'yre'Rakos anwies, mit den Lieutenants MacLean und Kantala, sowie Ensign Keel und Senior Chief Hawkins ebenfalls die Verfolgung aufzunehmen, während die beiden Medizinerinnen den verletzten Delegierten versorgten. Senior Chief Hawkins wies die Stationssicherheit an, ihm alle orionischen Vitalzeichen auf der Station außerhalb des öffentlich zugänglichen Bereiche auf den Tricorder zu übertragen, während Lieutenant Kantala und Ensign Keel ihre Tricorder für bestimmte Suchparameter modifizierten um die Suche nach der Waffe sowie den Orionern zu erleichtern.
    Die ersten Orioner, die das Team aufgrund der Stationssensordaten fand, erwiesen sich als Techniker, die Reparaturarbeiten durchführten. Sie berichteten jedoch von einer Gruppe Orioner, die sich eilig durch den Wartungstunnel abgesetzt hatten. Nach ihrer Angabe befand sich dort nur ein einziger Raum, Lager 16, für Durchgangsware. Das Team folgte der Richtungsangabe und gelangte kurz danach vor der Tür des Lagerraums an, einige Kisten und Fässer im Eingangsbereich boten ihnen gute Deckung. Es befanden sich sechs Orioner in dem Raum, sie versuchten gerade, eine große Kiste eilig aus ihrem Versteck zu zerren, jedoch hat sich diese zwischen einigen Fässern verkeilt, von denen eines umstürzt. Es stellte sich heraus, dass es verdorbenes, romulanisches Ale enthielt, das sich nun auf dem Boden verteilte und diesen extrem rutschig werden ließ. Außerdem verbreitete es einen pestilenzartigen Gestank im Raum.
    Ein Orioner entdeckt Senior Chief Hawkins Spiegelbild in der reflektierenden Oberfläche eines Fasses und eröffnet das Feuer. Dabei wurde schnell klar, dass die Fässer die Strahlen reflektierten und das Feuergefecht zu einem sehr unsicheren Angelegenheit machten.
    Dennoch gelang es schließlich, die Waffenschmuggler auszuschalten und die biogene Waffe sicherzustellen.
    Kurz vor Ende des Schusswechsels waren Rear Admiral Kaaran und Lieutenant MacLean nach der sicheren Rückkehr des Delegierten in sein Quartier ebenfalls zum Lagerraum gebeamt, nachdem Commander Xukathal'yre'Rakos zuvor die Koordinaten übermittelt hatte.
    Sie griffen jedoch nicht in den Schusswechsel ein, sondern warteten in sicherer Entfernung, bis der Zugriff erfolgreich war.
    Nachdem Lieutenant Kantala sich um die sichere Verwahrung der biogenen Waffe gekümmert hatte, kehrte das Team auf die Esquiline zurück, um sich auf mögliche Kontaminierung untersuchen zu lassen.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commander Princeps Femina Sybil Xukathal'yre'Rakos
    Erster Offizier
    USS Blind Guardian NCC-83112

    Before you overstep the border, you should explicitly be sure if you are friend or foe...

    Intrinsically tied...
  • 11. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337
    Sternzeit: 71397,28 [13.03.2014]
    Missionsleitung: Tolin Jared, Alan Morgan
    Missionsidee: Tolin Jared, Alan Morgan
    Missionstyp: GRS-Mission
    Alarmstufe: Grün
    Position: !vaPir

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes als OPS
    Cmdr. Laura Keel als LMO
    LtCmdr. Alan Morgan als CONN, !enGusta, div. Händler
    Lt. Tolin Jared als LWO, !zucKer, div. Patienten
    Ltjg. Nynaeve Storm als ING
    Ltjg. T'Maara als WO

    Entschuldigt abwesend
    Bob Warren-Lloyd
    Chris Carter

    Unentschuldigt abwesend
    Skrain Barkan

    Gäste
    -

    „Zwielichtige Geschäfte“

    Nach dem Verwalter !achTron die Crew der Aurora mit Informationen bezüglich der Waffen versorgt hatte, traf sich ein Teil der Crew im Konferenzraum, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Außerdem kam es auf der Oberfläche auch noch zu mehreren medizinischen Zwischenfällen. Die örtlichen Behörden haben dafür keine Lösung und baten deswegen um Hilfe. So wurde beschlossen zwei Aussenteams runter zu schicken. Das Team eins, bestehend aus Ltjg. T'Maara, Ltjg. Storm, LtCmdr. Morgan und ein paar SO's, sollte den Spuren der Waffen nachgehen, während Team zwei, bestehend aus Cmdr. Keel, LtCmdr. Halley, Lt. Jared und ebenfalls ein paar SO's, kümmerte sich um die mysteriöse Krankheit.
    Der !arDid Markt bot AT1 ein Bild des riesen Wirrwarrs. Sie bahnten sich mit Hilfe der Tricorder einen Weg durch die schreienden Händler und schlug dabei diverse mehr oder weniger attraktive Angebote aus. Derweilen traf AT2 im örtlichen Krankenhaus ein und begann sofort zusammen mit Doktor !zucKer die Patienten zu untersuchen und befragen. Nach und nach wurde das Bild klarer, dass einige Orioner oder vielleicht auch nur einer mit den Erkrankungen in Verbindung stand. Auch AT1 hatte endlich den vom Verwalter beschriebenen Händler namens !enGusta ausfindig gemacht. Nach einem kurzem Gespräch, einigen Anmachversuchen und einem vulkanischen Nackengriff war klar, dass wohl das Orionsyndikat in gewissen Geschäften, welche in der Kolonie abgehandelt wurden, verwickelt sein könnte. Nachdem sich beide Teams kurzgeschlossen hatten, war das Puzzle komplett. Team 2 fand in den Habseligkeiten der Patient im Krankenhaus Hinweise auf eine Bar. Diese wurde bestätigt, da auch Team 1 Hinweise fand für eine Bar mit dem Namen !kneIpe, in welcher wohl das Syndikat ihr Hauptquartier errichtet hatte.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    "Retreat? Hell, we just got here!" - Lloyd W. Williams
  • 12. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145

    Sternzeit: 71424,94 [18.03.2014]
    Missionsleitung: Commander Vouk
    Missionsidee: Commadner Vouk

    Alarmstufe: gelb

    Position: !vaPir

    Anwesende Offiziere
    Cmdr. Vouk als KO
    LtCmdr. Harzer als XO
    Lt. Gibs als CONN
    Ens. Jacoby als CI
    Ens. Sokur als SO
    Ltjg. Davis als MO

    Entschuldigt abwesend
    -

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    -

    Drogensäure

    Die Administration von !ulunBak bat die Verne um Unterstützung für die Bekämpfung einer neuer mode Droge. Da Korruption in der Polizeiführung bekannt ist, wollte man jemanden externes mit dieser Aufgabe betrauen.

    Auf den Städtischen Markt von !arDid, schlenderten ein Außenteam der Verne in Zivil herum. Nach einiger Zeit wurde Gibs angerempelt. Währenddessen wurde ihm ein Zettel mit dem hinweis einer alten Kläranlage zugesteckt.
    Daraufhin beendete man den Markt Spaziergang und transportierte sich direkt zu der verlassene Kläranlage mit Ausrüstungsnachschub.
    Zuerst verlief die Begehung der Anlage ereignislos. Bis Ens. Jacoby per Zufall ein geheimen Schalter findet der einen Lift auslöste. Eine ebener tiefer, fand man eine Fertigstellungsanlage für Drogen vor. Hauptsächlich Kinder arbeiteten dort. Auffällig war das ein Säurebecken aktiv für die Herstellung der Droge benutzt worden ist. Das Untergeschoss wurde nur leicht bewacht, dafür aber stark abgeschirmt.
    Während ein Teil des Außenteams die Anlage sabotierte, versuchte Lt. Gibs und Ens. Sokur wieder nach oben zu kommen, um Verstärkung zu holen.
    Es stellt sich heraus das irgendjemand den Kriminellen einen Tipp gab. Oben musste sich Lt. Gibs und Ens. Sokur ein hartes Gefecht liefern um den Ausgang zu halten. Da man noch davon ausging, über den Lift die Arbeiter zu evakuieren zu müssen.
    doch durch die Sabotage fiel die Abschirmung mit aus. Somit konnten die Arbeiter und das Außenteam sicher auf die Verne gebeamt werden.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Hat Shadow auf dem Gewissen! R.I.P
    Hat ein Fühler des RSL auf dem Gewissen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tiberium ()

  • 13. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Fenrir NCC-477089
    Sternzeit: 71436,50 [20.03.2014]
    Missionsleitung: Kemor Rox & Nils Reber
    Missionsidee: Kemor Rox & Nils Reber
    Alarmstufe: grün / rot

    Position: Sternenbasis 23

    Posten:
    Cpt. K'Lupa als KO & Nanobot Nummer 2
    Cmdr. Lexa Jarot als XO, Ltjg. Sinclair als SO
    Lt. Kemor Rox als 2XO | CONN & OPS & churianische Delegation (Anführer !nVarks)
    Ltjg. Katy Heath als CI
    Ens. Nils Reber als WO & Ltjg. Lahnia Nokkod als COU
    Ens. Nami Asakura als MO
    CmA. Charlotte Queen als ING

    Gäste:
    -

    Entschuldigt Abwesend:
    Ltjg. Saren Pardek als TO

    Unentschuldigt Abwesend:
    LtCmdr. John Kelly als SC
    Ens. Exxo Brott als LMO

    "Teillösungen"

    Die USS Fenrir war immer noch an der Sternenbasis 23 angedockt, als das Team um Reber, Carhatt, Heath, Queen und den Binären immer noch versuchte, den Nanobot Nummer 2 ausfindig und unschädlich zu machen. Der Nanobot aktivierte sich zwischenzeitlich wieder und wurde beim Maschinenraum der Sternenbasis gesichtet, woraufhin von Commander Jarot ein Sicherheitsteam der Station losgeschickt wurde. Die Binären versuchten unterdessen, die Frequenz des Nanobots zu stören, was jedoch fehlschlug, weil sich Nummer 2 wieder deaktiviert hatte und somit nicht mehr funkte.

    Nokkod, Jarot und Asakura sorgten derweil dafür, dass die Delegation der Churianer sich wohl fühlte, was zunehmend schwieriger wurde (vorallem für Nokkod und Jarot wegen ihrer telepathischen Fähigkeiten) weil die Fenrir feststellte, dass ein unbekanntes Schiff, das offensichtlich für Kämpfe gebaut wurde, auf die Station zuhielt. Als das Schiff sich weder zu erkennen gab noch seine Antriebssysteme drosselte, sah die USS Fenrir sich gezwungen, ein paar Schüsse abzufeuern. Die veraltete und schwache Schildmodifikation des anderen Schiffes führte dazu, dass eine Kettenreaktion ausgelöst wurde und das Schiff infolgedessen explodierte, was die Fenrir und die Sternenbasis erschütterte, jedoch keine grossen Schäden anrichtete.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
  • 14. GRS Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Sternzeit: 71127,27 [23.03.2014]
    Missionsleitung: James Blackford
    Missionsidee: James Blackford
    Missionsart: GRS

    Alarmstufe: Grün
    Position: !vaPir, !vaRon-System

    Anwesendes Personal
    Cpt. Robert Sullivan als KO
    Cmdr. Jeffrey barnes als XO
    Cmdr. Joy Keenan als COU
    Lt. Tevok als SC
    Ltjg. Seneca als SO
    Ens. James Blackford als CONN|OPS, PO1_Fan CONN und Cpt. G'Raho KOder IKS CH'Krangos
    Ens. Zurak als TO

    Entschuldigt abwesend
    Ltjg. Saya Levi
    Ens. Celine Salem

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    Daven_Kell als Ens. Daven Kell COU


    Fegefeuer (Teil I)

    Die Situation in dem Flüchtlingslager auf !vaPir im !vaRon-System eskaliert zusehendes, als die Einsatzzentrale mit einem Funkfeuer von verschiedenen Sicherheitsposten erhält, welche von aufstandsähnlichen Zuständen berichtet und aufgehetzten oder flüchtenden Churianer. Die Ereignisse überschlagen sich viel zu schnell, als dass die Sicherheitskräfte dem hinterherkommen könnten, als der Boden erbebt als eins der Fusionsreaktoren in die Luft gejagt wurde machte sich Commander Barnes sich auf den Weg nach !vaPair mit dem ECHO Team der SHARCs, um sich selbst ein Bild von der Lage vor Ort zu machen.

    In der Zwischenzeit orderte Lieutenant Tevok die Beorderung allem Sternenflottenpersonal in die Einsatzzentrale zurück und ließ einen Sicherheitsperimeter um diese aufstellen, dabei traf zu diesem Zeitpunkt Commander Barnes in der Einsatzzentrale ein und ließ sich ein Bild von der Lage machen. Dabei traf eine Meute von sichtlich verängstigten Flüchtigen bei der Einsatzzentrale ein und bedrängten die Sicherheitsoffiziere, dabei wurden von den Sicherheitsoffiziern die Kraftfelder aktiviert, wobei aber jedoch eine ausfiel und die Meute nutzte diesen Zustand um diese Lücke zum Einfallstor zu erklären. Die Sicherheitsoffiziere könnten der Meute nunmehr Herr werden, jedoch wurden bereits Steine aus den hinteren Reihen der Meute in die Sicherheitsoffiziere geworfen, wo daraufhin diese sich hinter Schutzschilden in Sicherheit begaben. Lieutenant Tevok trat in den Sicherheitsperimeter hinaus, um die Situation vor Ort unter Kontrolle mit den anderen zu bekommen, während Ensign Blackford und Commander Barnes sich über Alternativen berieten.

    Dabei lösten sich, in der Meute versteckt, gezielte Phaserschüsse welche die Sicherheitsoffiziere bei dem deaktivierten Kraftfeld zum Ziel hatten, diese könnten noch hinter den Schutzschilden sich gut halten, dabei wurden jedoch einige vom Sternenflottenpersonal getroffen und müssten medizinisch Behandelt werden. Angesichts dieser Aggressivität der Meute und dass man die Schützen nicht eindeutig identifizieren könnten, befahl Lieutenant Tevok den Einsatz von Phaserwaffen auf der maximalen Betäubungsstufe und als Streustrahl, welche auch sogleich auf die Meute eröffnet wurde. Während die ersten zu Boden sanken, nahm Captain Sullivan auf der USS Pandora Kontakt mit einem Klingonischen Bird-of-Prey, welches unter dem Kommando von Captain G'Raho stand und sich als CH'Krangos identifiziert werden könnte. Der Klingonische Captain bekundete sein Erscheinen mit einer Beobachtungsmission zum Planeten !vaPir, was ihm jedoch von Captain Sullivan verwehrt wurde, mit Hinweis auf die errichtete Sicherheitszone. Dieser bot jedoch im Gegenzug an, dass das Klingonische Aufklärungsschiff einen Beobachter auf den Planeten senden dürfte, unter Begleitung der Sternenflottenoffiziere und dieser von einem Transporter der USS Pandora abgeholt und gebracht wurde. Nach langem hin und her willigte der Klingonische Captain auf dieses Aufgebot, sichtlich unzufrieden, ein. Währenddessen hatte das ECHO Team der SHARC's bereits beim Hospital einen Sicherheitsperimeter, auf Befehl von Commander Barnes, errichtet und die aufgetauchte Meute dünnte sich entweder durch die Betäubungsschüsse der Sternenflotte aus oder flüchtete davor.

    Die noch übrig gebliebenen Flüchtlinge und etwaige Nachzügler wurden in das Hospital als Sicherheitszone umgeleitet, während die betäubten Churianer ebenfalls dorthin verbracht wurden zur medizinischen Behandlung. Dabei fand man Churianer welche mit Steinen oder Phaserwaffen bewaffnet waren, diese wurden separat zur Behandlung und zur weiteren Befragung verbracht. Somit könnte die Situation um die Einsatzzentrale vorerst unter Kontrolle gebracht werden, währenddessen in anderen Teilen des Lagers weiterhin aufstandsähnliche Zustände zu herrschen scheinen. Die auf dem Planeten stationierten Einheiten vernehmen von einigen Churianern, welche freundlicher gestellt sind, dass die Flüchtlinge von einem Waffengefecht seitens der Sternenflotte gehört hatte und denen nicht mehr wirklich traut, wobei Worte wie 'faule Versprechen' und dergleichen durchdringen.

    Captain Sullivan der USS Pandora bat daraufhin Captain Conrad der USS Aurora und Captain Vouk der USS Verne zur Videokonferenz angesichts der derzeitigen Zustände im Flüchtlingslager auf !vaPir.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
  • 15. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Esquiline NCC-83716

    Sternzeit: 71453,41 [24.03.2014]
    Missionsleitung: Henry Hawkins & Damian Keel
    Missionsidee: Henry Hawkins & Damian Keel

    Alarmstufe: Grün
    Position: Sternenbasis 23 / MC85-Epsilon

    Anwesende Offiziere:
    RAdm. Kaaran als KO, PO Xukathalyre – SO
    Cmdr. Sybil Xukathalyre als XO
    Lt. Lindsay MacLean als LMO
    Ens. Damian Keel als C|O, Cpt. Treg
    SCPO Henry Hawkins als TO|SO, VAdm. Rajampet

    Entschuldigt abwesend:
    Lt. Arathel Kantala
    Ens. Kylaa Marea

    Unentschuldigt abwesend:
    -

    Gäste:
    -


    "Unerwarteter Besuch"

    Die Verhandlungen zwischen den zwei churianischen Parteien hatten auf Sternenbasis 23 begonnen. RAdm. Kaaran fungierte als Mediator. Er nutzte eine Verhandlungspause, um sich mit Cmdr. Xukathalyre in sein Büro zurück zu ziehen und sich zu beraten. Dort wurde er überraschend von VAdm. Rajampet aufgesucht. Dieser war nicht nur zu einem Truppenbesuch auf die Station gekommen. Er eröffnete den beiden Offizieren, dass Mai-Ling Jackson seine uneheliche Tochter sei und er auf der Sternenbasis sei, um sie zu treffen. Sein Interesse gelte dabei jedoch nicht so sehr seiner Tochter sondern viel mehr seiner Enkeltochter. Er bat RAdm. Kaaran darum, eine Ablenkung zu arrangieren, um möglichst viel Zeit allein mit seiner Enkelin verbringen zu können. Der RAdm gewährte ihm diesen Gefallen.

    Währenddessen befanden sich Lt. MacLean, Ens. Keel, SCPO Hawkins und PO Xukathalyre auf einer verdeckten Operation. Captain Treg hatte sich einverstanden erklärt mit seinem Frachter SS Dragonfly vier orionische Schmuggler zu verfolgen, die im Verdacht standen instabile medizinische Vorräte an romulanische Milizen in der klingonische Besatzungszone zu liefern. Doch das Schmugglerschiff steuerte das System MC85-Epsilon an, das im Niemandsland zwischen Föderation und romulanischer Besatzungszone liegt. Das Außenteam beamte sich schließlich auf die Oberfläche des zweiten Planeten in die Nähe des Landeplatzes des Schmugglerschiffs. Als das Team sich dem Hangar des Gebäudekomplexes näherte, bemerkten die Offiziere Kampfgeräusche. Vier Klingonen griffen die lediglich sechs dort befindlichen Orioner an. Das Außenteam entschied sich dafür, nicht einzugreifen und die Schmuggler ihrem Schicksal zu überlassen, um einem möglicherweise weitreichenden Konflikt mit den Klingonen zu vermeiden. Wieder auf dem Frachter konnten sie das System unbehelligt Richtung Sternenbasis 23 verlassen.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
  • 16. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337

    Sternzeit: 71249,83/71474,52 [27.03.2014]
    Missionsleitung: Laura Keel, Harrison Conrad
    Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad
    Missionstyp: GRS-Mission
    Alarmstufe: Gelb/Grün
    Position: Auf dem Weg zu !vaPir/!vaPir

    Anwesende Offiziere
    Cpt. Harrison Conrad als KO, SCPO Jacques Sanieri - SO
    Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
    Cmdr. Laura Keel als Ens. Sandra Ramirez - WO, Rain, Sun/Lt. Tork - MO
    LtCmdr. Alan Morgan als Ens. Jensen SO
    Lt. Tolin Jared als LWO
    Ltjg. Nynaeve Storm als ING

    Entschuldigt abwesend
    Chris Carter
    T'Maara

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    -

    „Finders, keepers“

    Sternzeit 71249,83: Die Aurora hat die Sternenbasis vor kurzem verlassen und in den letzten Tagen mehrten sich verschiedene Zwischenfälle, weswegen zunächst die Sicherheit, dann auch der Captain informiert wurde. Dieser war ungehalten über den Umstand, dass herausgekommen war, ein blinder Passagier ist auf seinem Schiff mitgereist. Verluste von Werkzeug, Einbrüche in Quartiere und Vandalismus waren insgesamt gemeldet worden und ermöglicht wurden dies eingangs durch den Diebstahl eines Kommunikators einerseits, wohl aber sicherlich auch durch Missachtung der Sicherheitsprotokolle durch verschiedene Offiziere und Crewmitglieder. Er befahl umgehend den Eindringling aufzuspüren, bei dem es sich wohl um einen Churianer handelte.

    Ein Team um Commander Warren-Lloyd erdachte dann verschiedene Möglichkeiten, unter Anderem wurden die internen Sensoren einer Überprüfung unterzogen. An zwei Punkten des Schiffes wurden diese offenbar gestört: in Lieutenant Jareds Büro und in der Abfallverwertung. Zeitgleich wurde entdeckt, dass das bevorzugte Lebensmittel des Churianers, Chula-Sandwich, zweimal repliziert worden war, dass Rezept wurde im Hauptcomputer jedoch häufiger abgerufen.

    An besagten Orten wurden die Offiziere dann tatsächlich fündig. Zwei Churianer, ein Jugendlicher mit offenbar außergewöhnlichen, technischen Fähigkeiten und ein kleines Mädchen, konnten ergriffen und inhaftiert werden. Mit den entwendeten Ersatzteilen war es ihnen unter Anderem gelungen, einen eigenen Replikator zu basteln und sich, versteckt in der Abfallverwertung, selbst zu versorgen.

    Sternzeit 71474,52: Die Lage in der !seRir-Siedlung auf dem Kolonialplaneten !vaPir hatte sich enorm zugespitzt, der Flüchtlingsstrom dorthin war außer Kontrolle geraten, während der Grund hierfür unklar blieb. Captain Conrad befahl eine Undercover-Mission, somit verkleideten sich einige Offizier als Churianer, um auf der Oberfläche nach Ursachen zu suchen und ggf. auch Lösungen zu erarbeiten. Das erste Ziel wäre die örtliche Polizeistation und der erste Missionspunkt die Befragung des entmachteten Verwalters !achTron.

    Unten angekommen fand man die Station verlassen vor, lediglich einige Zivilisten hatten sich im Foyer häuslich niedergelassen. Die Sicherheitskräfte hatten offenbar ihre Arbeit eingestellt, bzw. aufgegeben. Im Zellentrakt entdeckten Warren-Lloyd und Kollegen schließlich die Leiche des Verwalters. Eine rasche Untersuchung durch Lt. Tork bracht zutage, dass !achTron einerseits mittels Genickbruch ermordet worden war und überdies keine churianische DNA aufwies. Er war ein Mensch.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Commodore Harrison Conrad - Kommandierender Offizier der USS Aurora /// Spielerprofil


    „Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“ – Australisches Sprichwort
  • 18. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Verne NCC-76145

    Sternzeit: 71502,24 [01.04.2014]
    Missionsleitung: Commander Vouk
    Missionsidee: Commadner Vouk

    Alarmstufe: gelb

    Position: !vaPir

    Anwesende Offiziere
    Cmdr. Vouk als KO
    LtCmdr. Harzer als XO
    Ens. Jacoby als CI
    Ens. Sokur als SO
    Ltjg. Davis als MO

    Entschuldigt abwesend
    Constantin Gibs

    Unentschuldigt abwesend
    Ens. O'Connor

    Gäste
    -

    Mexiko Teil 1

    Die Verne befindet sich noch immer im Orbit der Kolonie. Man beamt die ganze Zeit Schwerstverletzte oder Patienten mit ungewöhnliche Symptome auf die Verne und behandelte diese in der Krankenstation. Ltjg. Davis geht dabei Standardprozeduren durch. Entdeckte dabei ein hohen anteil an Suchtkranke.
    LtCmdr. Harzer, Ens. Jacoby und Ens. Sokur sind dagegen damit beschäftigt Beamempfindliche Impfstoffe via Shuttle zwischen den Kontinenten zu fliegen.
    Während des Fluges kommt es zu eine kleine Technische Panne, die von Ens. Jacoby sofort korrigiert werden konnte. Doch dabei brach die Versiegelung eines Containers auf. Ens. Sokur bemerkte dies und schloss den Bruch. nach kurze Zeit fing er an stark zu zittern. Ein Notfalltransport wurde sofort eingeleitet. Die Fracht wurde statt zum Ziel, zur Verne für weitere Analyse gebracht.
    Mr. Davis entdeckte bei der Untersuchung in der Quarantäne, das der Inhalt des Containers kein Impfstoff sei, sondern ein Rauschgift mit Säure anteil. Daraufhin konnte Ens. Sokur erfolgreich behandelt werden.
    "Ihr wart der größte Drogentransport in der Kolonie."

    Um die Strippenzieher zu finden. Entschloss man sich, einen der Suchtkranken, mit einem Placebo zu behandeln und zusätzlich unbemerkt einen Peilsender einzupflanzen.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    Hat Shadow auf dem Gewissen! R.I.P
    Hat ein Fühler des RSL auf dem Gewissen!
  • 17. GRS Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Pandora NCC-60582-A

    Sternzeit: 71491,60 [30.03.2014]
    Missionsleitung: James Blackford
    Missionsidee: James Blackford

    Missionsart: GRS
    Alarmstufe: Grün
    Position: !vaPir, !vaRon-System

    Anwesendes Personal
    Cpt. Robert Sullivan als KO
    Cmdr. Jeffrey barnes als XO
    Lt. Tevok als SC
    Ltjg. Seneca als SO
    Ens. James Blackford als CONN|OPS, PO1_Fan CONN und Cmdr. K'Thoks XO der IKS CH'Krangos
    Ens. Daven Kell WO

    Entschuldigt abwesend
    Ltjg. Saya Levi
    Ens. Celine Salem
    Ens. Zurak
    Cmdr. Joy Keenan

    Unentschuldigt abwesend
    -

    Gäste
    -


    Fegefeuer (Teil II)


    Nachdem der Sicherheitsperimeter um das Hospital vollständig errichtet werden könnte und die Lücke im Perimeter der Einsatzzentrale repariert werden könnte, konzentrierte
    man sich auf die Befragung der inhaftierten Aufständischen, welche mit Waffen aufgefunden wurden. Diese Aufgabe übernahm das Sicherheitsteam um Ltjg. Seneca mit dem PO1 Rinou, dabei könnten Sie bei den meisten Verdächtigen keine grundlegenden Motive nachweisen, abgesehen von Angst, Herdenzwang und Panischer Reaktion auf die Ereignisse.

    In der Zwischenzeit empfing der Erste Offizier mit Lt. Tevok und Ensign Blackford den Transporter mit dem Klingonischen Delegierten Cmdr. K'Thoks von der IKS_CH'Krangos, welchen Sie über die Zustände im Lager Informierten und dabei diesem einen Überblick über die Lage gaben. Dabei bot dieser mehrfach direkt und indirekt die Unterstützung des Klingonischen Reiches an, ob diese im Guten oder Schlechten vorgehen würde, wurde dabei offen gelassen. Commander Barnes entschied sich nicht näher darauf einzugehen.

    Ensign Kell begutachtete mit Ensign Ryan die Schäden im Lager und zeichnete dieser auf, bei der Begutachtung eins dieser Häuser, stürzte dieses über diesem ein. Wobei der Ensign nicht zu ernsthaftem Schaden kam, jedoch fand er in diesem Haus ein Waffenlager und belastbare Dokumente vor, welche er umgehend zur Einsatzzentrale brachte.

    Man könnte die Datenträger und einige der Objekte zu den Orionern zugehörig identifizieren, wobei zeitgleich der LMO, Lt. Sage, Ltjg. Seneca informierte, dass nach Sichtung der Untersuchungsunterlagen festgestellt werden könnte, dass der derzeit zu befragende Gefangene, welcher seinen Namen nicht offenbaren wollte und sonst auch sich als sehr schweigsam darstellte, ein chirurgisch veränderter Orioner ist, dem das Aussehen eines Churianers verpasst wurde. Nachdem dieser von diesem Umstand konfrontiert wurde, gelang es diesem mittels eines versteckten Giftes sich das Leben zu nehmen.

    Dies stellt die Sternenflotte vor eine ungeahnte schwierige Herausforderung, da die Orioner, nach den angebenden Daten, nur eine Handvoll waren, jedoch waren Sie mit Ihrem Vorgehen derartig erfolgreich, dass im Lager keiner Sicher wusste wer der nächste Feind ist und man der Sternenflotte durch Ihr letztes Vorgehen noch stärker misstrauisch gegenüber stand und weiterhin auf diese abwehrend reagiert. Die Beweise würden offensichtlich nicht ganz genügen, aber sie bringen womöglich etwas Licht in die Geschichte.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
  • 19. GRS-Mission

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=
    Sternzeit: 71513,68 [03.04.2014]
    Missionsleitung: K'Lupa
    Missionsidee: K'Lupa
    Alarmstufe: rot

    Position: Sternenbasis 23

    Posten:
    Cpt. K'Lupa als KO & diverse NPCs
    Cmdr. Lexa Jarot als XO, Lt. Lindsay McLean als LMO
    LtCmdr. John Kelly als SC
    Lt. Kemor Rox als 2XO | CONN & OPS, Lt. Arathel Kantala als CI & churianische Delegation (Anführer !nVarks)
    Ltjg. Katy Heath als CI
    Ltjg. Saren Pardek als TO
    Ens. Nami Asakura als MO
    CmA. Charlotte Queen als ING

    Gäste:

    RAdm. Kaaran als KO & churianische Delegation (Anführer !soLynx)
    Ens. Damian Keel als C|O

    Entschuldigt Abwesend:
    Ltjg. Exxo Brott als LMO
    Ens. Nils Reber als WO

    Unentschuldigt Abwesend:
    -

    "A different View"

    Nachdem die USS Fenrir wieder angedockt war und die Überlebenden der Stationssicherheit übergeben worden waren, konnte auch der Nanobot 2 entdeckt und deaktiviert werden. Die Verhandlungen starteten und die beiden Delegationen mit ihren Anführern !soLynx und !nVarks saßen sich mit Rear Admiral Kaaran und Commander Jarot gegenüber. Captain K'Lupa hielt sich, um die Verhandlungen wegen des Mißtrauens von !nVarks nicht zu gefährden, auf der USS Fenrir auf.

    !nVarks ließ seinen ganz eigenen Charme sprühen, während !soLynx seine Position zu behaupten wußte. Während sich die Delegierten in Paragraphenreiterei ergingen, halfen die Techniker, unter anderem Katy Heath, Charlotte Queen und Arathel Kantala, bei den Reparaturen auf der Sternenbasis, die sich allmählich dem Ende näherten. Die Mediziner, darunter Lindsay McLean und Nami Asakura, halfen auf der Krankenstation der Raumstation bei der Versorgung der Verletzten.

    Ein Scharfschütze, der sich mit einer Körpertarnung davor schützte, daß seine Lebenszeichen gesehen wurden, robbte sich in Position, um auf !soLynx zu schießen. Beim ersten Ansatz versagte für kurze Zeit die Energieversorgung seiner Tarnung und er mußte eine neue Position finden, nachdem diese wieder tat. John Kelly und Saren Pardek waren sofort dran, diesem Lebenszeichen nachzugehen und starteten eine Suche.
    Auf dem Promenadendeck gab es bereits einen schwachen Publikumsverkehr und Kemor Rox und Damien Keel, die sich die letzten Arbeiten ansahen, beobachteten einen Ferengi, der sich hastig und ängstlich vorwärtsbewegte. Als er stolperte, sprachen die beiden ihn an. Mako, der Ferengi, fühlte sich eindeutig verfolgt und so folgte ihm Keel auf die Seite als er sich ein Herz gefasst hatte und ihm etwas erzählen wollte.

    Von der neuen Position aus richtete der Scharfschütze erneut seine Waffe aus und gerade als er abdrücken wollte, krabbelte etwas sein Hosenbein hoch, so daß der Schuß knapp am Kopf von !soLynx vorbeiging und in die Wand einschlug. Hastig suchte er das Weite, während Alarm ausgelöst wurde und die Delegierten sich angstvoll unter den Tischen verschanzten. Ein Streit ging zwischen ihnen los, wer Schuld war und Panik machte sich bei ihnen breit. Lexa Jarot und Kaaran behielten den Überblick und forderten Sicherheit und Mediziner an.
    Schnell wurde die Umgebung mit Kraftfeldern vor Eindringlingen geschützt und etwaige festgehalten. LtCmdr. Kelly und Ltjg. Pardek kümmerten sich umgehend um die Überprüfung des Tatortes. Die Techniker wurden aufgefordert, eine Möglichkeit zu finden, eine getarnte Person ausfindig zu machen.
    Mako flüsterte derweil Damien Keel zu, was er bei den Frachträumen gesehen bzw. gehört hatte. Von Explosion war die Rede, Bombe fiel ebenso, aber da er gesehen worden war, war er weggerannt. Nachdem der Alarm ausgelöst worden war, versuchten Rox und Keel den Ferengi in die Sicherheitszentrale zu bringen und mehr Information zu bekommen. Erst nach und nach ließ er wissen, daß er Churianer belauscht hatte, die nicht so gut angezogen waren wie die Delegierten, die er auf dem Promenadendeck gesehen hatte.

    Der Churianer !nGock lief mit einer Tasche an sich gepresst zwei Decks unterhalb des Konferenzraums an Frachträumen entlang und kletterte dann in eine Jeffriesröhre, um sich dem Konferenzraum zu nähern. Dabei kam er an eines des Kraftfelder und löste dadurch Alarm aus. Die Sicherheitsteams, Kelly und Pardek sind auf dem Weg zur Jeffreysröhre Delta 13, Kreuzung bei Deck 3, um den Mann festzunehmen.

    =/\= Ende der Übertragung =/\=
    pujwI' HIvIu'chugh quvbe'lu'
    Es ist nicht ehrenhaft, Schwache anzugreifen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lexa Jarot ()

Seit 2004 imTrekZone Network