Angepinnt Internes Nachrichtensystem der USS Fenrir-A

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • Memo - Treffen mit der Traxon

      =/\= Beginn der Nachricht =/\=

      Absender:
      Commander Lexa Jarot
      Kommandierender Offizier

      Empfänger:
      Lieutenant Commander Kemor Rox
      Lieutenant Commander John Kelly
      Lieutenant Junior Grade Saren Pardek
      Lieutenant Junior Grade Lahnia Nokkod
      Ensign T'Qua
      Ensign Robert Winterson

      SD: 72460,60
      VS: Offen

      Betreff: Memo - Einsatzorder O-F180914 und Treffen mit der Traxon

      Werte Führungsoffiziere,

      ich möchte sie hiermit in Kenntnis setzen, dass wir von den Oberkommando unseren ersten Einsatzbefehl erhalten haben. Dieser Befehl wird uns nach Cardassia Prime führen, wo wir die Aufgabe haben, uns mit der Traxon zu treffen, um gemeinsam das Gebiet im galaktischen Südwesten zu erforschen und Erstkontakte mit den ansässigen Lebensformen aufzubauen. Bitte Informieren sie ihre Abteilung, über den Auftrag, so das die Vorbereitungen hingehend ausgeführt werden.

      Mit freundlichen Grüßen
      Commander Lexa Jarot

      =/\= Ende der Nachricht =/\=
      Dr.med. Lexa Jarot
    • Interne Transmissionen

      =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Ensign Victoria Engström
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A


      Empfänger:
      Ensign Maxim Sokolow
      Taktischer und Sicherheits Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: 76225,41
      Betreff: [Privat] Entspannung

      Sehr geehrter Herr Sokolow,

      nach unserem letzten Gespräch habe ich mir viele Gedanken über Sie gemacht. Ich würde gerne sehen, dass Sie lockerer und entspannter werden, Sie sind immerhin ein Offizier der Sternenflotte und kein Terrorist oder Mitglied eines privaten Sicherheitsunternehmens.
      Bei denen mache ich mir keine Sorge, die sind mir egal!

      Eine Freundin zeigte mir vor ein paar Jahren wie wichtig es ist sich immer Entspannung zu suchen, ich kenne Sie nicht gut genug um Ihnen wirklich etwas empfehlen zu können, aber ich empfehle Ihnen etwas zu suchen und bin Ihnen dabei auch gerne behilflich.

      Im Anhang finden Sie ein Spaßprojekt von mir und ein paar Bekannten von der Archer, es ist total albern, aber vielleicht schaffe ich es ja damit sie zumindest kurz zum Grinsen zu bekommen.

      Liebe Grüße aus dem Maschinenraum wünscht,

      Victoria Engström




      =/\= Video Anhang =/\=

      Ein Video läd, eine schwere und tragende Musik beginnt zu spielen, wohl etwas boleanisches, optionale Untertitel des heroischen Kriegsliederes liegen dem File bei.

      Einige Männer und Frauen verschiedener Spezies sind Blau angemalt, die Kamera fährt an ihnen vorbei, dann folgt eine Totale, die übertrieben unpassende Uniformen zeigt.
      Bei einem Paukenschlag ändert sich das Video und zeigt viele der "Soldaten" sehr heroische Bewegungen durchführen, viele übertriebene "Ha"s und blitzendes Zähne zeigen.
      Im nächsten Part des Liedes, es geht um Freiheit, beginnen die Soldaten damit sich für einen Angriff vorzubereiten, laufen Taktisch von Punkt zu Punkt, da hier Sicherheitsoffiziere mitgespielt haben, sieht zumindest dieser Part überprofessionell aus.
      Anschließend beginnt eine wilde Wasserpistolen Schlacht, die die Darsteller mit grüner Farbe durchführen. Und am Ende alle feiernd jubeln.
      Als das Lied ausklingt sieht man den ganzen "Cast" noch einmal heroisch Arm in Arm im Bild stehen.

      Alles in allem ist das Video professionell bearbeitet aber die Darsteller sind Amateure und haben mehr Spaß bei der Sache gehabt als etwas professionelles umgesetzt.

      Im Anhang zum Video sind Making Offs in denen viele Dinge einfach total schief gelaufen sind, Darsteller, wie zum Beispiel Darsteller die sich selbst die Waffe ins Gesicht schlagen, ein paar mal wird die Kamera getroffen, oder Darsteller stolpern und stehen lachend wieder auf. Alles in allem sieht es sehr belustigt und harmonisch aus.

      =/\= Video Anhang =/\=



      =/\=Ende der Transmission=/\=
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Ensign Maxim Sokolow
      Sicherheitschef & Taktischer Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A


      Empfänger:
      Ensign Victoria Engström
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: 76236,35.
      Betreff: Re: [Privat] Entspannung

      Sehr geehrte Miss Engström,

      wie fange ich am besten an....Ich könnte ihnen jetzt einen Roman schreiben über alle möglichen Fehler im Verhalten gegenüber dem Feind, doch erspare ich uns dies lieber. Stattdessen wollte ich ihre Hoffnung bestätigen. Ja, ihr kleines Projekt ist tatsächlich recht belustigend. Doch hoffe ich das sich ihr Verhalten im Ernstfall in einigen Punkten unterscheidet, sonst gibt es unangenehme Konsequenzen zu befürchten.

      Sie haben recht, ohne Entspannung brennt man nach wenigen Jahren aus und selbst die beste Counsellor kann einem dann nicht mehr helfen. Doch sollte man eine gewisse Trennung zwischen Dienst und Privat lassen. Im Dienst bin ich ein Arschloch, das weis ich. Das weis jeder aus meiner Abteilung und das wissen nun auch sie. Doch sind sie eine der wenigen, die mich nur dienstlich kennen. Sie wissen nicht wie ich Privat bin und dort entspanne ich mich auch, da im Dienst dafür keine Zeit bleibt.

      Ich muss ihnen auch damit zustimmen das sie mich nicht wirklich kennen und es schwer werden wird mir etwas zur Entspannung zu empfehlen, doch bin ich neugierig was ihnen da so einfallen könnte. Der erste Eindruck ist doch bekanntlich der wichtigste.

      Übrigens...das nächste mal empfehle ich ihnen mit dieser Waffe etwas mehr nach oben links zu zielen, dann treffen sie auch nicht so oft die Kamera... *beim schreiben hatte er tatsächlich ein Grinsen im Gesicht*

      Mit freundlichen Grüßen

      Maxim Sokolow

      =/\=Ende der Transmission=/\=
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Ensign Victoria Engström
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A


      Empfänger:
      Ensign Maxim Sokolow
      Sicherheitschef & Taktischer Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: TODO.
      Betreff: Re: [Privat] Entspannung

      Sehr geehrter Herr Sokolow,

      da habe ich mir nun also die Bürde der Muse aufgeschnallt, Sie mit einem guten Freizeit Programm zu versorgen, oder wie darf ich das verstehen? Nun gut, ich gebe mir Mühe aber zuvor muss ich etwas an Ihrer Einstellung bemängeln.

      Ich kann verstehen, dass Sie scheinbar ein inneres Bedürfnis haben ihren unausgeglichenen Hormonhaushalt während Ihrer Arbeit in Form von jugendlichem Verhalten an den Tag zu legen und davon ausgehen, dass es sich dabei um eine Form von stärke handelt, dem ist aber nicht so. Wären Sie nur ein Arschloch, wäre meine Sorge auch nicht so groß. Aber der Alkohol, den Sie während der Arbeitszeit zu sich genommen haben und die übertriebene Form eines Tests gegenüber einer Arbeitskollegin mit Offizierspatent lässt mir viele Fragen offen wie Sie ihr Team führen. Ich halte Sie nicht für einen Veteranen vieler Schlachten und würde mir wünschen, dass Sie zukünftig etwas mehr auf ihre Außenwirkung als Offizier und zudem Führungsoffizier achten. Sie sind ein Vorbild für die ganze Mannschaft, jemand zu dem im Zweifel Kinder und Zivilisten aufsehen sollen im Wissen, dass sie von der Sternenflotte Beschützt werden, egal was passiert.
      Als Alternative: Machen Sie Überstunden und versuchen Sie dafür ihre Schichten entspannender Aufzubauen, das brachte mir im Studium und während meiner zivilen Arbeit eine menge Ruhe.

      Verstehen Sie mich nicht falsch, ich würde mich freuen ihre entspannte Seite kennen zu lernen, allerdings nicht im Dienst, sondern während einer gemeinsamen freien Schicht. Ich habe da auch kein Problem damit Ihnen etwas von meinem boleanischen Likör abzugeben, sehr lecker und brennt ein wenig im Abgang. Kommen Sie einfach auf mich zu.

      Wie versprochen möchte ich mit Ihnen allerding noch über ein mögliches Freizeitprogramm sprechen. Es ist schwer für mich etwas für Sie zu finden, da ich Sie nicht gut genug kenne und den Beruf als Sicherheitsoffizier nicht einschätzen kann. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht was Sie auf unseren Flügen den lieben langen Tag tun. Daher würde ich jetzt raten und über den Dialog finden wir dann bestimmt etwas Passendes.

      Lassen wir das Holodeck und Sport mal außen vor, denn diese Aktivitäten traue ich Ihnen schon zu. Es gäbe eine Menge an Gesellschafts- und Kartenspielen, die Sie mit ihren Freunden spielen könnten, das macht Spaß und ist entspannend.

      Sie könnten auch im Künstlerischen tätig werden. Schreiben Sie eine Geschichte, malen Sie etwas, lernen Sie ein Instrument, gehen Sie mit Freunden tanzen, oder designen sie Kleidung oder dergleichen. Auch ein Theaterbesuch wäre möglich.

      Oder suchen Sie sich ein Handwerk. Bauen Sie an kleinen Modellen, schrauben Sie an einem meiner Shuttle oder bauen Sie ein virtuelles Haus.

      Das sind jetzt alles nur Ideen, aber vielleicht kann ich Ihnen bei der Realisierung einer Idee helfen, so Sie dies wollen.Ich hoffe Sie zumindest nicht gelangweilt zu haben mit meinen Vorschlägen.

      Und am Rande: Keine Sorge, in echten Kampfgefechten bin ich in der Lage einen Phaser zumindest in die richtige Richtung zu halten, auf den coolen Wurf zu verzichten und treffe auch 5 von 10 Zielen. Dafür bin ich in der Lage ihr Kraftfeld auch im schweren Gefecht aufrecht zu erhalten, also bemängeln Sie mein können am Phaser bitte nicht zu sehr!

      Alles in allem wünsche ich Ihnen einen schönen Feierabend,

      Victoria Engström

      =/\=Ende der Transmission=/\=
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Ensign Maxim Sokolow
      Sicherheitschef & Taktischer Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A


      Empfänger:
      Ensign Victoria Engström
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: .
      Betreff: Re: Re: [Privat] Entspannung

      Sehr geehrte Miss Engström,

      nicht verpflichtend. Eine Bürde ist etwas was man sich selber auferlegt und wenn sie nicht möchten, kann ich sie wohl kaum dazu zwingen.

      Ich verstehe ihre Einwände bezüglich meines Verhaltens und meiner Einstellung durchaus doch fand ich diesen Test weder oder vielleicht nur im geringen Maße übertrieben. Ich brauchte ganz einfach einen Eindruck von ihrem Talent damit ich sie nicht in einen Anfängerkurs stecke, wo sie sich langweilen und nicht in einen Fortgeschrittenen Kurs, wo sie nach 10 Minuten abbrechen...alles schon gehabt in meiner Dienstzeit an Bord. Das zu ihnen. Ein Vorbild wollte ich auch niemals sein. Ich wurde nicht gefragt ob ich diesen Posten will, mir wurde er einfach gegeben.

      Bolianischer Likör...klingt interssant, auch wenn ich zugeben muss bisher irdischen Getränken den Vorzug zu geben. Passend dazu: das in der Flasche war kein Alkohol. Es war eine spezielle Synthenol-mischung die ich mir habe fertigen lassen. Der Alkohol ist im Dienst tabu.

      Ihre Vorschläge klingen interessant, auch wenn ich künstlerisch weniger begabt bin. Meine recht ausgedehnte Freizeit kann natürlich auch darin begründet sein, das ich eine Habseligkeit von der Erde noch nicht an Bord bringen durfte, dies jedoch hoffentlich bald genehmigt wird. Wenn sie möchten kann ich sie ihnen dann zeigen, ich wette sie haben nützliche Tipps für mich.

      Mit freundlichen Grüßen

      Maxim Sokolow

      =/\=Ende der Transmission=/\=
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Ensign Victoria Engström
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Empfänger:
      Ensign Maxim Sokolow
      Sicherheitschef & Taktischer Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: 76301,82 ( 05:45 Uhr )
      Betreff: Re: Re: [Privat] Entspannung

      Guten morgen Herr Sokolow,

      es tut mir leid, dass ich Ihnen erst jetzt schreibe, ich hatte mich mit der Einarbeitung in die Systeme der Fenrir etwas im Umfang verschätzt und auch damit, dass man als Leitender Offizier scheinbar nie Feierabend hat. Das muss ich ganz dringend irgendwie in den Griff bekommen...

      Sie haben mich mit Ihrer letzten Nachricht neugierig gemacht, was Sie auf der Erde als Hab und Gut besessen haben, dass Sie nicht mit nehmen durften. Werden Sie es mir erzählen?

      Ich wünsche Ihnen eine angenehme Schicht,

      Victoria

      =/\=Ende der Transmission=/\=
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Ensign Victoria Engström
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Empfänger:
      Captain Lexa Jarot
      Kommandierender Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Lieutenant T'Qua
      Leitender Wissenschaftsoffizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: 76301,82 ( 05:47 Uhr )
      Betreff: Anfrage zur Forschungserlaubnis

      Guten Morgen Captain Jarot,
      Guten Morgen Lieutenant T'Qua,

      hiermit bitte ich schriftlich um die außerordentliche Erlaubniss meine Forschungen der Tarntechnologie auf diesem Schiff fortzuführen.

      Wie Sie vielleicht wissen war Teil meines Abschlusses an der Sternenflottenakademie der Forschung der Kompabilität von Sternenflottentechnologie mit neuartiger Tarntechnologie gewittmet. Die Forschung baute dabei allerdings lediglich eine theoretische Basis, die mit messabren Zahlen, nicht aber mit messbarer Technologie beendet und bewertet wurde.
      Es reizt mich diese Arbeiten weiter zu führen und zu versuchen einen Prototypen zu bauen, der eventuell als Modell für weitere Arbeiten dienten könnte.

      Sie kennen die Bestimmungen so einer Anfrage vermutlich besser als ich. Über die Gefahren meiner Forschungen sind bisher wenig Aussagen zu treffene, ich persönlich halte sie allerdings für harmlos.

      Für das Schiff und die Crew würde ein nicht merkbarer Energieverbrauch durch den Replikator entstehen. Zu dem würde ich eine Sonde der Klasse 5 benötigen, deren Sensoren ich nicht für die Umgebungsanalyse, sondern die Analyse der Feldstabilität umrüsten müsste.

      Es wäre angenehm, wenn ich etwa 4 Stunden meiner Wochenschichten für dieses Projekt erhalten würde, würde ansonsten meiner Arbeit allerdings auch in der Zeit außerhalb des Dienstplans durchführen.

      Persönlich würde ich diese Arbeit gerne zum späteren Erhalt einer Promotion durchführen.

      Da mir dieses Projekt wirklich wichtig ist, würde es mich freuen, wenn ich zumindest eine Unterrede mit Ihnen erhalten könnte um weitere Fragen oder Sicherheitsbedenken zu beantworten.

      Haben Sie beide einen angenehmen Tag,

      Victoria Engström

      =/\=Ende der Transmission=/\=
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Ensign Victoria Engström
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Empfänger:
      Captain Lexa Jarot
      Kommandierender Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: 76301,82 ( 05:50 Uhr )
      Betreff: Anfrage zum Modifzierten Schichtsystem

      Guten Morgen Captain Jarot,

      es tut mir leid Sie persönlich stören zu müssen, jedoch obliegt die Entscheidung am Ende vermutlich Ihrer Hand, daher wollte ich mich persönlich bei Ihnen melden.

      Ich habe Informationen darüber erhalten, dass es einigen wenigen Offizieren und Unteroffizieren der Sternenflotte erlaubt wurde sich ihre Arbeitszeit oder teile ihrer Arbeitszeit innerhalb eines gewissen Rahmens selbst verwalten zu dürfen. Hiermit bitte ich schriftlich um die Freigabe meine persönliche Schicht, auf 4 Stunden am Tag zu einer bestimmten Zeit und 4 Stunden am Tag variabel entsprechend meiner Aufgaben, zu verändern.

      Die Gründe dafür möchte ich kurz einmal darlegen.
      Immer häufiger kommt es vor, dass ich außerhalb meines eigentlichen Dienstes von Stellvertretern oder sonstigen Soldaten zu einer Arbeit gerufen werde um eine Meinung oder Hilfestellung abzugeben. Dies ist oft Wichtig und vor allem während der Zeit des Kennenlernens ein wichtiger Prozess um Vertrauen zu entwickeln und ich mache dies auch gerne. Leider merke ich immer wieder, dass meine Leistungen bei späteren Projekten von mir nur durchgeführt werden, weil ich dies als Führungsoffizier tun muss und zwingend während meiner Schichten Präsenz zeigen möchte.
      Andere Crewmitglieder lassen Sich nach einer zu kurzen Nacht krank schreiben oder führen Ihre Arbeiten unkonzentriert und unausgeglichen aus, ich möchte niemals einer von diesen Fällen werden müssen, dafür ist mir meine Aufgabe zu wichtig.

      Persönlich empfinde ich es als Wichtig immer über Fortschritte bescheid zu wissen und zu jeder Zeit irgendwie beratend erreichbar zu sein, allerdings werde ich dies, so wie es derzeit läuft, nicht lange durch halten.

      Hoffentlich verstehen Sie, dass ich nicht vorhabe eine außerordentliche Position neben der Hierarchie der Crew einzunehmen, sondern lediglich der Crew und der Föderation sauber die Leistungen liefern, die ich auf Dauer liefern kann.

      Haben Sie einen angenehmen Tag und eine entspannte Schicht,

      Victoria Engström

      =/\=Ende der Transmission=/\=
    • Beginn der Transmission


      Absender:
      Captain Lexa Jarot
      Kommandierender Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Empfänger:
      Ensign Victoria Engstroem
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Lieutenant T'Qua
      Leitender Wissenschaftsoffizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: 76335,32 ( 11:24 Uhr )
      Betreff: RE: Anfrage zur Forschungserlaubnis

      Sehr geehrte Ensign Engstroem,

      ich habe ihre Anfrage gelesen und möchte sie neben Lieutenant T'Qua auch Lieutenant Hamilton zu kontaktieren, da er sicher mit ihnen an der Sonde arbeiten würde. Normalerweise nutzt die Föderation ja keine Tarntechnologie, weswegen ich über jedes Ergebnis informiert werden möchte. Selbst wenn die Ergebnisse negativ sein sollten.

      Ich denke sie wissen selbst, dass dieser Bereich noch immer ein heikles Thema ist, wo ich selbst das Oberkommando sämtliche Ergebnisse vorlegen muss.

      Lexa Jarot


      Ende der Transmission
      Dr.med. Lexa Jarot
    • Beginn der Transmission

      Absender:
      Captain Lexa Jarot
      Kommandierender Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Empfänger:
      Ensign Victoria Engstroem
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: 76335,37 ( 11:52 Uhr )
      Betreff: RE: Anfrage zum Modifzierten Schichtsystem


      Sehr geehrte Ensign Engstroem,

      ich verstehe schon ihr Problem, allerdings kann ich mich auf zwei Stunden am Tag einigen, wo sie diese in anderen Zeiten des Tages reinsetzen können. Selbst ich hatte teilweise als junge Offizierin einen Tag bis zu 10 Stunden.

      Gerade in der Alpha werde ich meinen Chefingeneur brauchen, erst recht, da wir uns in der neutralen Zone befinden. So leid es mir tut, aber vier Stunden täglich in ihrer regulären Schicht sind einfach zu wenig.

      Ich hoffe sie können das Problem, was ich bei ihrer Anfrage sehe nachvollziehen und sind mit meinen Vorschlag einverstanden.


      Lexa Jarot


      Ende der Transmission
      Dr.med. Lexa Jarot
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Ensign Victoria Engström
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Empfänger:
      Captain Lexa Jarot
      Kommandierender Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: 76344,11 ( 17:01 Uhr )
      Betreff: RE: RE: Anfrage zum Modifzierten Schichtsystem

      Guten Morgan Captain Jarot,

      ich danke Ihnen vielmals, auch mit 2 Stunden kann ich hoffentlich meine Arbeitszeiten wieder in geregelte Bahnen bekommen, das ist super freundlich von Ihnen. Ich verspreche Ihnen mich darauf nicht auszuruhen, sondern mir noch mehr Mühe zu geben allen Ihren Erwartungen gerecht zu werden.

      Ich freue mich über das Vertrauen, dass Sie in mich stecken!

      Haben Sie einen wunderbaren Tag,

      Victoria Engström

      =/\=Ende der Transmission=/\=
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Lieutenant Victoria Engström
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Empfänger:
      Captain Lexa Jarot
      Kommandierender Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Commander Kemor Rox
      Erster Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A

      Sternzeit: 78877,80
      Betreff: Beförderungslisten

      Guten Tag Captain Jarot,
      Guten Tag Commander Rox,

      viel zu lange gab es keine keine Beförderungen mehr in meinem Team, daher möchte ich in einer kleinen Zeremonie im Casino folgende Crewmitglieder Befördern:

      • Garret Hopsen zum Ltjg
      • Al'Therime zum Petty Officer
      • Maximilian Gomez zum Lt


      Sofern es von der Schiffsführung keine Einwände gibt, würde ich gerne die Schichten von Garret Hopsen und Laura Nelson tauschen.

      Ihnen einen schönen Tag,

      Victoria Engström

      =/\=Ende der Transmission=/\=
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Captain Lexa Jarot
      Kommandierender Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A


      Empfänger:

      Lieutenant Victoria Engström
      Chefingenieurin
      USS Fenrir NCC-77089-A



      Sternzeit: 78918,15
      Betreff: Re:Beförderungslisten

      Sehr geehrte Lieutenant Engström,

      zum einen möchte ich mich bei ihnen für die Verzögerung entschuldigen, da ich damit gerechnet hatte, dass sich Commander Rox darum kümmert. Sollte das bei ihm untergegangen sein, nehmen sie meine Antwort dann als Entscheidung wegen ihrem Antrag.

      Es spricht nichts was dagegen spricht und als Abteilungsleiterin haben sie da völlig freie Hand, was die Beförderungen und die Schichten ihres Personals betrifft.

      Wenn es ihre Zeit erlaubt, möchte ich bei nächster Gelegenheit mit ihnen sprechen, wo es um einige Veränderungen gehen wird. Lassen sie mich wissen, wann es ihnen am ehesten passt.


      Mit freundlichen Grüßen

      Lexa Jarot, Dr.med


      =/\=Ende der Transmission=/\=
      Dr.med. Lexa Jarot
    • =/\= Beginn der Transmission =/\=


      Absender:
      Lieutenant Victoria Engström
      Erster Offizier
      USS Fenrir NCC-77089-A


      Empfänger:
      Ensign Mitsu Mirek
      Conselor
      USS Fenrir NCC-77089-A


      Sternzeit: 79069,56

      Betreff: Seelsorge nach simulierter Enterung


      Guten Tag Miss Mirek,

      ich hoffe, dass Sie persönlich bei dem Angriff dieser simulierten Hirogen persönlich keinen Schaden erlitten haben.
      Meiner Meinung nach war dieses Ereignis für viele der Crewmitglieder traumatisch, daher bitte ich Sie darum eine Analyse der wichtigsten Positionen durchzuführen und mir Vorschläge für eine schnelle Stabilisierung der Crew mitzuteilen.

      In Anbetracht der Tatsache, dass ich davon ausgehe, dass die Sicherheit am wenigsten Probleme hat, schlage ich folgende Reihenfolge vor:

      • Führungsoffiziere und unmittelbare Stellvertreter
      • Medizinische Abteilung - inklusive kurzer Schulung um Ihnen Arbeit abzunehmen
      • Technik sofern an für Kernsysteme von Nöten - lassen Sie sich eine Liste von Laura Nelson geben, sofern Sie noch keine haben
      • Rest nach Verfügbarkeit und Zeit


      Ich wünsche Ihnen alles gute,

      Victoria Engström


      =/\=Ende der Transmission=/\=
    Seit 2004 imTrekZone Network