Stationsleben 1 - Grundsteinlegung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Deck 01 - Brücke

    Saya spürte plötzlich den Blick des KO auf ihr. Sie blickte weiter auf ihre Anzeigen und versuchte sich nicht anmerken zu lassen, dass sie plötzlich leicht nervös wurde. Der Admiral strahlte eine kühle Ruhe aus, welche ihrer Gemütslage geradezu entgegen stand. Nach einem Moment ergriff er das Wort, es musste wohl ihr gelten auch wenn er sie nicht direkt angesprochen hatte. So hob sie leicht den Kopf ohne den Andorianer allerdings direkt anzusehen. Was wollte er genau? Eine Sonde? Von der technischen Station?
    "Jawohl, Sir!", bestätigte sie den Befehl und schob noch ein "Sofort, Sir!" hinter her um sicher zu gehen.
    Die Halbbajoranerin rief die Abschusskontrolle auf. Die Esquiline war mit mehreren Sondentypen ausgerüstet; Sayas Finger blieb über der Eingabe schweben:
    Für eine Gefechtssituation war wohl eine taktische Aufklärungssonde die richtige Wahl. Sie besaß ausreichende Sensorik für die Aufklärung und war gleichzeitig für den Gegner nicht so einfach zu entdecken. Aber, wollte der Kommandierende Offizier nicht doch, dass die Sonde entdeckt wurde? Oder waren die Aufklärungsdaten aus nächster Nähe wichtiger? Sollte sie noch einmal nachfragen?
    Saya entschied sich dagegen. Unsicherheit würde keinen guten Eindruck machen, weder beim KO noch beim XO. Also ließ sie eine Klasse-2-Sonde laden und den Computer einen Abfangkurs zu den Breen-Schiffen festlegen.
    "Sonde bereit, Sir!", meldete sie nach einigen Momenten. Diesmal sah sie dabei zum KO auf und wartete auf den Befehl zum Abschuss.


    Turbolift

    Nela schüttelte leicht mit dem Kopf während sie die Kapsel betrat. Sie ging ans andere Ende und lehnte sich an die Wand.
    "Der Name ist von Bajor. Und Habakuda ist ein Bajoranischer Pinguin", erklärte sie.
    Dann sah sie zur Decke: "Mikes Quartier."
    "Every girl wants a bad boy who will be good just for her, every boy wants a good girl who will be bad just for him."
  • Deck 01 - Brücke

    Sybil wartete, bis Kaarans Befehle ausgeführt wurden, dann wandte sie sich ebenfalls an den Command Master Chief. "Master Chief, überprüfen Sie, ob es in der letzten Zeit Vorfälle jeglicher Art, bei denen Breen beteiligt waren oder wo es zumindest vermutet wurde, registriert wurden."
    Dann wandte sie sich dem Admiral zu, dessen Frage nicht unerwartet kam. Sybil schüttelte den Kopf. "Ich versuche noch, eine Logik hinter dieser Aktion zu finden. Für eine Machtdemonstration, aus welchen Gründen auch immer, sind es zuwenig Schiffe und dann wäre auch die Abschirmung eher kontraproduktiv, wir sollen ja sehen wer uns droht. Sollten sie die Werftbaustelle unerkannt zerstören wollen, ist die Sensorabschirmung ebenfalls eher sinnlos, da sie die Schiffe nicht vollständig tarnt. Spätestens im System würden die Schiffe gesichtet und somit identifiziert. Ebenso würde spätestens dann erkannt, dass es keine Breen sind, falls es eine Täuschung sein sollte. Sind es keine potentiell feindlichen Schiffe, egal welcher Herkunft, die unerkannt bleiben wollen, macht es keinen Sinn, so dicht am Ravenna-System unter Warp zu gehen. Wer auch immer das ist, wird wissen dass seine Abschirmung ihn nicht völlig verbirgt."
    Sie schüttelt den Kopf. "Mir fällt auch spontan kein Grund ein, warum die Breen uns provozieren sollten, was aber nichts heißt. Oder jemand will uns annehmen lassen, dass die Breen dies tun. Zumindest das werden wir erfahren, sofern die Sonde lange genug unentdeckt bleibt."
    Commander Princeps Femina Sybil Xukathal'yre'Rakos
    Erster Offizier
    USS Blind Guardian NCC-83112

    Before you overstep the border, you should explicitly be sure if you are friend or foe...

    Intrinsically tied...
  • Deck 01 - Brücke

    Henry nickte dem Andorianer zu. "Aye Sir. Ich werde den Befehl an die Mauna Kena weiterleiten." bestätigte der Master Chief und schickte sogleich eine Nachricht an das Trägerschiff. Die Jägerstaffeln teilten sich daraufhin auf. Auf dem taktischen Display des Hauptschirms konnte man nun erkennen, wie zwei Drittel der Staffeln kehrt machten und zur Werft flogen. Ein Symbol bei einem Jäger deutete an, dass der CAG den Schutz der Werft persönlich sicherstellen wollte und er mit den Staffeln dorthin flog. Die übrigen Jägerstaffeln formierten sich um die Mauna Kena und hielten den Kurs des Trägerschiffes. Am Rande bekam Henry mit, dass Lieutenant Levi eine Sonde vorbereitete und dies dann dem Admiral vermeldete. Er ließ sie aussprechen und meldete dann selbst gen dem Andorianer: "Jägerstaffeln sind unterwegs zur Werft, Admiral." Als Sybil dem Master Chief eine neue Anweisung gab, führte er sie gleich aus. "Ich werde eine Suchanfrage starten Commander. Mal sehen, ob die Breen noch irgendwo ihr Unwesen getrieben haben in der letzten Zeit..." sagte Henry und machte die entsprechenden Eingaben auf seiner Konsole, um die Suchanfrage zu starten.

    Deck 10 - Big Mike


    "Habakuda. Ein interessanter Name. Ist Habakuda ein Junge oder ein Mädchen-Name?" erkundigte er sich bei Nela, während der Lift den kurzen Weg nach Deck 10 absolvierte. Die Türen öffneten sich nach kurzer Fahrt und ließen die beiden wieder aussteigen.
    Master Chief Petty Officer Henry Hawkins
    USS Esquiline NCC-83716

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Henry Hawkins ()

  • Deck 01 - Brücke

    Kaaran wandte den Kopf und sah zu der Bajoranerin. Seine Fühler bewegten sich und mit einer Handbewegung unterstrich er den Befehl zum Abschuss: "Sonde starten, Lieutenant Junior Grade. Maximale Beschleunigung." Es war unwahrscheinlich, dass die Sonde ausweichen konnte, sollte sie unter Beschuss geraten. Jeder Treffer würde die fliegende Sensorplattform sofort in Myriaden kleinster Teile zerfetzen. Aber damit rechnete der Andorianer und der Verlust einer Sonde war zu verschmerzen gegenüber den womöglich zu gewinnenden Erkenntnissen. Davon abgesehen ging es Kaaran vor allem darum, zu sehen, wie die Breen reagieren würden.
    Mit dem verbliebenen Auge verfolgte er beiläufig die Veränderungen auf dem Taktikdisplay und zugleich behielt er die Uhr im Auge. 03:28 Uhr Bordzeit. Damit waren 16 Minuten vergangen, seit die Breen erfasst wurden. Noch einmal so viel Zeit und sie würden ein weiteres Schiff Verstärkung erhalten im Ravenna-System. Bisher arbeitete die Uhr mehr für als gegen ihn. "Danke, Master Chief." Ohne Hast und sichtlich ruhig ließ sich Kaaran nun auf seinem Sessel nieder. Er sah zu Sybil empor und nickte zustimmend. "Ja, sie haben Recht. Es ist keinerlei Logik in ihrem Manöver zu erkennen. Allerdings möchte ich nicht von mir behaupten, breensche Denkmuster zu durchschauen. Womöglich testen sie nur, wie schnell unsere Verteidigung aufgebaut wird. Dann allerdings stellt sich die drängende Frage nach dem 'Warum?'. Nun, warten wir ab, was die Sonde aufzeigt."
    Rear Admiral Princeps Kaaran Xukathal'yre'Rakos
    » Niemand ist der Allmacht näher als ein General auf dem Schlachtfeld «

    Intrinsically tied...
  • Deck 01 - Brücke

    Die Halbbajoranerin sah herab auf die Konsole und löste dann den Start aus, der von einem Geräusch bestätigt wurde. Im rechten Bereich des Terminals waren die Überwachungsdaten aufgerufen und sogleich schnellte die Anzeige für den Abstand hinauf und wechselte zügig die Einheiten als die Sonde sich von der Esquiline entfernte und auf den Abfangpunkt zusteuerte.
    "Sonde Gestartet, Sir", bestätigte Saya und sah wieder auf. Der KO hatte sich bereits gesetzt und unterhielt sich mit der XO. Gleichzeitig kam die erste Telemetrie herein.


    Deck 10 - Korridor

    Nela verließt den Lift und lief wieder neben Mike her. Ein wenig verwundert blickte sie zu ihm hoch.
    "Na ein Mädchenname."
    Sie drückte die Plüschfigur leicht.
    "Aber ich hätte auch gerne einen Jungen zum spielen", schob sie dann nach einem Moment nach.
    "Every girl wants a bad boy who will be good just for her, every boy wants a good girl who will be bad just for him."
  • Deck 10 - Big Mike

    "Achso, Habakuda ist ein Mädchen." sagte Big Mike und bog mit Nela um eine Ecke. Überrascht blickte er hinunter zu der kleinen. "Ich glaube du wärst schon froh, wenn du überhaupt ein anderes Kind zum spielen hättest, oder?" fragte er Nela.
    Master Chief Petty Officer Henry Hawkins
    USS Esquiline NCC-83716
  • Deck 10 - Korridor

    Nela nickte leicht.
    "Das wäre sooo toll. Dann könnten wir auf dem Holodeck spielen."
    Das Mädchen blickte kurz hinauf und dann wieder den Gang hinab. Die Beleuchtung war immer noch unheimlich und so hielt sie sich an Mikes Hand fest.
    "Every girl wants a bad boy who will be good just for her, every boy wants a good girl who will be bad just for him."
Seit 2004 imTrekZone Network