Angepinnt Missionslogbuch der USS Swansea

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 77623,87 (23.04.2017)
      Missionsidee: Tanabahi M. Rinou
      Missionsleitung: Tanabahi M. Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: freier Raum, nahe Sektor Beta-37-Trianguli-Alpha

      Anwesend:
      Cmdr. Tanabahi Rinou als Lt Lenok - CI, Erzähler, Wadi
      Lt. Seneca als XO
      Lt. Damien Rinou als SC
      Ltjg. Taiba Chamberlain als LMO
      Ltjg. Sophie Davion als TO
      Ens. Yoran Jinn als WO
      Ens. Valerie Slavin als ING



      Entschuldigt abwesend:
      Ens. Linus Grands
      Ens. Julien Adams

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -

      "Games Night"

      Die Swansea ist im Auftrag von Rear Admiral White auf dem Flug nach Sektor Beta-37-Trianguli-Alpha, um das Gebiet zu kartographieren. Nach drei vollkommen ereignislosen Wochen trifft man auf auf ein verlassenes Schiff, das im All treibt. Während die dienthabenden Offiziere der Gamma-Schicht beginnen das Schiff zu untersuchen, verwschwinden mehrere Besatzungsmitglieder der Alpha-Schicht (namentlich Seneca, Damien Rinou, Taiba Chamberlain, Sophie Davion, Yoran Jinn und Valerie Slavin) aus ihren warmen Betten und erwachen in einer fremden Umgebung. Nachdem sie dort zueinander gefunden haben, müssen sie verschiedene Aufgaben erfüllen. Wie sich später herausstellt, sind die Crewmitglieder zu Spielern in einer Partie "Chula" auserkoren worden. Das Spiel war an Bord des unbekannten Schiffes, einem Schiff der Wadi, aktiv. Es gelingt den Besatzungsmitgliedern, alle Aufgaben zu bestehen. Nachdem das Spiel beendet ist, finden sie sich im Maschinenraum der Swansea wieder. Dort haben Lenok und weitere Crewmitglieder versucht die unfreiwilligen Spieler zu befreien. Der Cait fragt jedoch erschrocken, ob die Kommandantin denn gar nicht bei Seneca und den anderen war.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 77663,12 (30.04.2017)
      Missionsidee: Seneca
      Missionsleitung: Seneca
      Alarmstufe: Grün
      Position: freier Raum, nahe Sektor Beta-37-Trianguli-Alpha

      Anwesend:
      Lt. Seneca als XO, Erzähler, Wadi
      Lt. Damien Rinou als SC
      Ltjg. Taiba Chamberlain als LMO
      Ltjg. Sophie Davion als TO
      Ens. Yoran Jinn als WO
      Ens. Valerie Slavin als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Cmdr. Tanabahi Rinou
      Ens. Julien Adams
      Ensign Linus Grandes

      Unentschuldigt abwesend:
      -


      Gäste:
      -

      "Rettungsaktion"

      Nachdem alle der im Chula-Spiel zurückgekehrten Offiziere im Maschinenraum bei Lenok standen, wurde Commander Tanabahi Rinou vermisst. Da ihr Lebenszeichen weder an Bord noch auf dem Schiff der Wadi gefunden werden konnte, beamten Ltjg. Davion, Ensign Jinn und Ensign Slavin mit einem Sicherheitsteam an Bord des Wadi-Schiffes, um sie zu suchen und herauszufinden, was los ist.

      Währenddessen wurde um das Bedienfeld des Chula-Spiels im Maschinenraum der Swansea ein Ebene-10-Kraftfeld gelegt, so daß keine Kommunikation mit dem Wadi-Schiff stattfinden konnte. Nachdem das Außenteam an Bord des Wadi-Schiffes angekommen war, wurden die Schilde der Swansea aktiviert.

      Auf dem Schiff der Wadi durchsuchten Ensign Jinn und Ltjg. Davion die Sensorenlogbücher und Crewlogbücher, während Ensign Slavin die Technik und Energieversorgung des Schiffes überprüfte. Es stellte sich heraus, daß das Schiff seit über 60 Jahren unterwegs gewesen ist, die Crew nicht auffindbar war und neben den üblichen Schiffsfunktionen noch weitere Programme liefen.

      Ensign Jinn fand über die Transporterlogbücher heraus, daß das Schiff immer wieder Proben an Bord genommen hatte und das Programm, das diese untersuchte. Commander Rinou war ebenfalls in dieses Programm gelangt zu sein. Das Außenteam fand sie in einer holografischen Krankenstation der Wadi mit einem wadischen Arzt, der nur die Geräte in seinem Raum bedienen konnte. Es stellte sich heraus, daß Tanabahi Rinou als Hologramm auf dem Biobett lag und ihr physischer Körper im Musterpuffer des wadischen Transportsystems. Ensign Jinn konnte sie darauf befreien und das Außenteam konnte rechtzeitig an Bord der USS Swansea zurückkehren, bevor das wadische Schiff vor dem herannahenden Ionenschiff wegflog. Der wadische Computer hatte nach dem Weggang des Außenteams wieder die Kontrolle über das Schiff übernommen.

      Ltjg. Chamberlain untersuchte Commander Rinou umgehend, aber fand keine Unregelmäßigkeiten, die ihre Bewußtlosigkeit erklären könnte. Wird sie wieder erwachen?

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Seneca, Saurianer
      "I learned everyone dies alone. But if you mean something to someone, if you helped someone, or loved someone, if even a single person remembers you, then maybe you never really die at all."
      The Machine

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Tanabahi Maya Rinou ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 77740,74 (14.05.2017)
      Missionsidee: Seneca
      Missionsleitung: Seneca
      Alarmstufe: Grün
      Position: Orbit von Unami 2


      Anwesend:
      Cmdr. Tanabahi Rinou als Ltjg. Fanderson als WO
      Lt. Seneca als XO, Erzähler
      Ltjg. Taiba Chamberlain als LMO
      Ltjg. Sophie Davion als TO
      Ens. Yoran Jinn als WO
      Ens. Valerie Slavin als ING
      Ens. Linus Grandes als ING
      Ens. Julien Adams als COUNS


      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Damien Rinou

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -

      "Sex, Drugs & Rock'n'Roll"


      Die USS Swansea ließ Commander Rinou mit Lt. Rinou und einem Sicherheitsteam zu einer diplomatischen Verhandlung auf Krystonia 3 in einem Shuttle fliegen, während die Schiffscrew die Planetensysteme in der Umgebung kartographieren sollte.

      Sie näherten sich dem nächsten Planetensystem, das, da es nicht in den Sternenkarten war als Unami mit den beiden Planeten Unami 1 und Unami 2 bezeichnet wurde. Die USS Swansea trat in den Orbit von Unami 2 ein und mit den Sensoren, die erst falsche Werte lieferten, stellten sie fest, daß neben Rohstoffen, wie Dilithium und Rhodium, eine interessante Fauna und Flora vorhanden war. Die Atmosphäre war doppelt so hoch als bei Planeten der Klasse M und das Leben fand auf den Hochebenen des einzigen Kontinents statt.

      Ein Außenteam beamte sich, nach einer Untersuchung durch eine Sonde, auf die Oberfläche. Durch die dichte Atmosphäre war das Licht in den rötlichen Bereich verschoben. Der Untergrund war mit moosähnlichen Pflanzen bedeckt. Baumartige Pflanzen mit Luftwurzeln bildeten einen lockeren Wald. Dazwischen schwebten Wesen, die auf den ersten Blick aussahen wie Luftballons mit Flügeln herum. Weitere, andersfarbige und in unterschiedlichen Größen vorhandene Wesen bewegten sich schwebend oder leicht hüpfend wie schwerelos, über den Boden.

      Nach kurzer Zeit und während das Außenteam sich umsah und Untersuchungen machte, schwebten kleine, etwa 8 cm im Durchmesser große Tiere, die wie kleine Schirme aussahen, heran. Sanft landeten sie sowohl auf den Offizieren als auch aufeinander, lösten sich wieder und nur, wenn sich zwei der Tiere trafen, betrug die Zeit mehrere Minuten. Bereits vor Ort stellte Ltjg. Chamberlain fest, daß die Tiere gerade ihrem Fortpflanzungszyklus folgten und, ähnlich wie Frösche oder Fische, der Laich besamt wurde. Dabei bekamen auch die Offiziere etwas davon ab, aber die Tricorder zeigten keine Gefahr an.

      Nach eingehender Untersuchung der Umgebung kehrte das Außenteam an Bord der USS Swansea zurück. Schon kurz nach der Ankunft reagierten die Offiziere auf die Reaktion des Sekrets auf der Haut mit der Luft des Swansea, was dazu führte, daß alles poppiger wirkte, strahlendere Farben und nach außen hin wie leicht unter Drogen standen. Ltjg. Chamberlain gab der Brücke Bescheid und so wurden alle aus dem Außenteam in die Krankenstation geordert. Bei der Untersuchung der Blutproben stellten sich erhöhte Werte der verschiedenen Glückshormone der verschiedenen Rasse heraus. Nachdem das Gleichgewicht auf medizinische Weise wieder hergestellt, statt sich im Tanzen von Rock'n'Roll auszutoben, wurden Maßnahmen festgelegt, wenn der Planet erneut betreten wurde.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Seneca, Saurianer
      "I learned everyone dies alone. But if you mean something to someone, if you helped someone, or loved someone, if even a single person remembers you, then maybe you never really die at all."
      The Machine

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanabahi Maya Rinou ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 77818,17 (28.05.2017)
      Missionsidee: Seneca
      Missionsleitung: Seneca
      Alarmstufe: Grün
      Position: Orbit von VoRus 3


      Anwesend:

      Lt. Seneca als XO, Erzähler
      Ltjg. Taiba Chamberlain als LMO
      Ltjg. Sophie Davion als TO
      Ens. Yoran Jinn als WO

      Entschuldigt abwesend:
      Cmdr. Tanabahi Rinou
      Lt. Damien Rinou
      Ens. Valerie Slavin
      Ens. Julien Adams

      Unentschuldigt abwesend:
      Lt.Cmdr. Mike Hamilton
      Ens. Linus Grandes

      Gäste:
      -

      "Drei junge, heiße Sonden"

      Nachdem die USS Swansea, ihrem Auftrag folgend, weitere Planetensysteme zu kartographieren, das Unami-System verließ, fanden sie in sieben Tagen Entfernung und mittlerer Reisegeschwindigkeit, ein weiteres, bisher nicht von der Sternenflotte erfasstes System. Dem Benennungssystem folgend, nannte die Astrometrie das System VoRus, bestehend aus mehreren Planeten, wovon neben einem Gasriesen und Meteoritenwolke auch ein Planet der Klasse M und zwei Trabanten dabei war. Die USS Swansea nahm Kurs auf den Planeten und trat in dessen Orbit ein. Nach eingehenden Scans wurden keine Bedrohung durch Schiffe oder satellitenweites Abwehrsystem gefunden, aber auch keine Lebenszeichen von Lebewesen, die größer als 50 cm waren. Die Atmosphäre war angereichert mit radioaktiven Partikeln.

      Die Verseuchung durch Radioaktivität fand vor etwa 100 Jahren statt. Mehrere Stadtruinen, Trümmer und verbrannte Erde war zu finden. Einer der Kernraktoren stand davor, bald zu verschmelzen.

      Nur mit einem Schutzanzug und beschränkter Zeit wäre ein Besuch durch ein Außenteam möglich, aber es wurde entschieden, Sonden zur Erkundung zu schicken. Während die anderen Sonden Informationen finden, wird mit Hilfe der Sonde in dem Atomkraftwerk eine geordnete Abschaltung in die Wege geleitet.

      Nach weiteren Untersuchungen durch die Sonden, stellte sich heraus, daß der Planet vor etwa 100 Jahren radioaktiv verseucht worden ist. Dabei kämpften die Bewohner gegeneinander, um Wasser, Nahrung und weitere Ressourcen. Unterlagen zeigten, daß die verschiedenen Gruppen am Ende mit Atombomben drohten und nachdem eine Gruppe den Knopf gedrückt hatte, ein Desaster stattfand. Der Planet wurde verseucht, letzte Überlebende in Bunkern und gegen Strahlung abgeschirmte Atomreaktoren starben als sie keine Nahrungsvorräte mehr auftreiben konnten.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Seneca, Saurianer
      "I learned everyone dies alone. But if you mean something to someone, if you helped someone, or loved someone, if even a single person remembers you, then maybe you never really die at all."
      The Machine

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tanabahi Maya Rinou ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 77895,14 (11.06.2017)
      Missionsidee: Tanabahi M. Rinou
      Missionsleitung: Tanabahi M. Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Orbit von VoRus III, Beta-37-Trianguli-Alpha-Sektor

      Anwesend:
      Cmdr. Tanabahi Rinou als KO
      Lt. Seneca als XO
      Ltjg. Sophie Davion als TO
      Ltjg. Yoran Jinn als WO
      Ens. Valerie Slavin als ING
      Ens. Julien Adams als COU


      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Damien Rinou
      Ltjg. Taiba Chamberlain
      Ens. Linus Grands


      Unentschuldigt abwesend:
      Lt.Cmdr. Mike Hamilton

      Gäste:
      -


      "Endstation..?!"


      Seit knapp einer Woche ist die Swansea im Orbit von VoRus III, um die Runinen zu untersuchen. Teams aus den verschiedenen Abteilungen arbeiten dafür zusammen. Aufgrund der hohen Strahlungswerte wurden hauptsächlich Sonden und Shuttles eingesetzt. Bei der Auswertung einiger Sensordaten stoßen Lieutenant Jinn und Ensign Slavin auf eine Auffälligkeit: in einem Gebirge auf der Nordhalbkugel scheinen die Sensoren einer Sonde etwas erfasst zu haben, dass die Signatur eines Fusionsreaktors darstellen könnte. Da die ehemaligen Bewohner des Planeten den bisherigen Erkenntnissen nach jedoch nicht über Fusionstechnologie verfügten, sondern zur Energieerzeugung auf Kernspaltung setzen, melden sie den Fund der Brücke.

      Mit Hilfe einer ferngesteuerten Sonde wird die Gegend erneut untersucht. Dabei werden die ungewöhnlichen Sensorwerte bestätigt und eine weitläufige Anlage innerhalb eines Berges ausgemacht, die vermutlich einst für militärische Zwecke oder zum Bergbau genutzt worden war. Mit der Sonde gelingt es einem Schat zu folgen, der ins Innere führt. Schließlich verhindert ein Metallschott das Weiterkommen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 77972,67 (25.06.2017)
      Missionsidee: Tanabahi M. Rinou
      Missionsleitung: Tanabahi M. Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Orbit von VoRus III, Beta-37-Trianguli-Alpha-Sektor

      Anwesend:
      Cmdr. Tanabahi Rinou als PO2 Sayema 552 - OPS
      Lt. Seneca als XO
      Ltjg. Sophie Davion als TO
      Ltjg. Yoran Jinn als WO
      Ltjg. Taiba Chamberlain als LMO
      Ens. Linus Grands als ING
      Ens. Valerie Slavin als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Ens. Julien Adams

      Unentschuldigt abwesend:
      Lt.Cmdr. Mike Hamilton
      Lt. Damien Rinou

      Gäste:
      Kdt. Quentin Marshall (TM)


      "Unter Tage / Ist es weg?"

      Der Besatzung war es gelungen, einen zweiten Zugang zu der unterirdischen Anlage ausfindig zu machen. Es handelte sich dabei um einen gut ausgebauten Tunnel, der von einem Plateau aus in den Berg hinein führt und vermutlich einst dazu gedient hatte, Güter in die Anlage zu bringen. Ein Außenteam, bestehend aus Seneca, Taiba Chamberlain, Yoran Jinn, Valerie Slavin und dem Offiziersanwärter Quentin Marshall war mit der Kumasi auf dem Planeten gelandet und drang mit dem Argo-Geländewagen vorsichtig in den Berg vor. Im inneren der Anlage, die vermutlich einst militärischen Zwecken gedient hatte, fand das Außenteam den Fusionsreaktor, dessen Signatur zuvor bereits von den Sensoren erfasst worden war. Untersuchungen bestätigten, dass der Reaktor technologisch deutlich weiter entwickelt ist, als es die Bewohner des Planeten vor ihrer Vernichtung gewesen waren - was den Verdacht stärke, dass eine höherentwickelte Spezies die Anage für ihre Zwecke genutzt hatte.
      Alle weiteren Räumlichkeiten wurden durchsucht. Dabei stelle das Außenteam lediglich zwei auffällige Gegenstände sicher: ein Oberteil, ähnlich einer Uniformjacke, mit biologischen Rückständen und eine Art Datenstick. Beide Gegenstände wurden für Analysen auf die Swansea gebracht.

      Derweil waren Lieutenant Junior Grade Davion, Ensign Grandes und Petty Officer Sayema 552 an Bord des Shuttles Felleb City unterwegs zu seinem Rendevouz mit der USS Tavek. Sophie Davion sollte mit der Tevek nach Deep Space 16 und weiter zurück in den Föderationsraum reisen, um ihren neuen Posten an Bord er USS Blind Gurardin anzutreten. Grandes und Sayema 552 hatten den Auftrag, dringend benötigte Ausrüstung und ein einige Vorräte zurück zur Swansea zu bringen. Plötzlich näherte sich ein unbekanntes Objekt mit sehr hoher Geschwindigkeit der Felleb City. Die Kurzstreckensensoren identifizierten das Objekt etwas später als einen Schwarm kleiner Weltaumlebewesen. Für die drei Insassen des Shuttles sah es aus, wie eine schwarze, waberne Masse.
      Der Schwarm hüllte das Shuttle für einen Moment ein. Mehrere Systeme fielen aus und s kam zu Fluktuationen im EPS-Netz, sodass Ensign Grandes gezwungen war die Hauptenergie vorübergehend zu deaktivieren. Kurz darauf lies der Schwarm wieder von der Felleb City ab und entfernte sich ebenso schnell wieder, wie er gekommen war. Die Besatzung nahm die Systeme nach und nach wieder un Betrieb, musste jedoch feststellen, dass der Warpantrieb nicht einsatzbereit war. Sie stellten fest, dass Ablagerungen auf den Warppulen Grund dafür waren. Ensign Grandes erhielt die Aufgabe, diese manuell zu entfernen. Anschließend konnte die Felleb City ihren Flug fortsetzen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78049,02 (09.07.2017)
      Missionsidee: Julien Adams
      Missionsleitung: Julien Adams
      Alarmstufe: Grün
      Position: Orbit von Simeo-II, Beta-37-Trianguli-Alpha-Sektor

      Anwesend:
      Cmdr. Tanabahi Rinou als KO
      Lt. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Yoran Jinn als WO
      Ltjg. Taiba Chamberlain als LMO
      Ens. Valerie Slavin als ING
      Ens. Julien Adams also COU

      Entschuldigt abwesend:
      Ens. Linus Gradnes

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Kdt. Quentin Marshall (TM)


      "Modified Reality"

      Die USS Swansea untersucht das Phänomen einer Supernova im Hileo-System aus sicherer Entfernung, die das benachbarte Simeo-System bietet. Hierbei stellt sich heraus, dass die beiden Systeme von Raum-Zeit-Torsionen betroffen sind, deren Ursache nicht definierbar ist.
      Während der Mission kam es zu einem Holosuitezwischenfall. Eine Gruppe Unteroffiziere, welche ihre Freizeit in Holodeck 2 verbringen wollten, wurden von Systemstörungen überrascht, die das Holodeck stilllegten und diese Crewmitglieder verletzten. Ein medizinisches Notfallteam um Lieutenant Junior Grade Chamberlain und die Ingenieurin Ensign Slavinsowie ein Sicherheitsteam um Lieutenant Rinou verschafften sich Zugang und die Verlezten konnten behandelt werden.
      In der Zwischenzeit macht die USS Swansea Kontakt mit einer Terraformingcrew auf Simeo-II, welche kurz davor sind die Maschinen zu starten um den Planeten für eine künftige Kolonie bewohnbar zu machen. Hierbei fällt Lieutenant Junior Grade Yinn auf, dass elementare Wechselwirkungen auf dem Planeten mit den Terraformingmaschinen zu einem katastrophalen Effekt führen werden, doch die Warnung kommt zu spät.
      Auf dem Holodeck finden Untersuchungen des Zwischenfalles statt und in deren Zuge findet man eine weibliche Hand, die im Raum einfach zu schweben scheint. Diese Hand umschließt ein Relikt aus Theban, einen Planeten, den Kommandantin Rinou vor einigen Jahren besucht hatte. Darin verborgen ein Datendepot, mit einer Art Nachricht für Commander Rinou, die zu gleichen Teilen rätselhaft ist und für einen kalten Schauer über den Rücken sorgt - ein Lied, welches vermuten lässt, dass Commander Barnes, ehemals Erster Offizier der USS Chimera NX-85000, noch am Leben sein könnte. Ein Widerspruch in sich.
      Wieder im Hier und Jetzt zeitlich gesehen, hat die Supernova im Hileo-System noch nicht stattgefunden, die Terraformer auf Simeo-II werden ihre Arbeit erst in weiter Zukunft beginnen und die Raum-Zeit-Torsionen sind wieder zum erliegen gekommen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 77972,67 (23.07.2017)
      Missionsidee: Tanabahi M. Rinou
      Missionsleitung: Tanabahi M. Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Vier Tagesreisen vom Rhunia-System entfernt

      Anwesend:
      Cmdr. Tanabahi Rinou als KO, Lt. von Podiebrad - COU
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Damien Rinou als SC
      Ens. Valerie Slavin als ING
      Ens. Julien Adams als COU

      Entschuldigt abwesend:
      Ltjg. Yoran Jinn
      Ltjg. Taiba Chamberlain
      Ens. Linus Grands

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Kdt. Quentin Marshall (TM) als CONN/OPS


      "Das 2401 Winter-Spezial"

      Auf der Rückreise aus dem Beta-37-Trianguli-Alpha-Sektor hat die Swansea einen Zwischenstopp gemacht, um ein Naturschauspiel zu beobachten, dass ein nutzloses Asteroidenfeld alle sieben Jahre mit einzigartigen und wunderschönen Lichteffekten verzaubert. Ebenfalls vor Ort ist das Raumkreuzfahrtschiff OASIS OF THE STARS, die auf ihrer 2041er Winter-Spezial-Tour grade ebenfalls auf dem Weg nach Rhunia ist. Einige Crewmitglieder haben das Privilieg, die Oasis zu besuchen und nach dem Zwischenstopp für einen Kurzurlaub an Bord zu bleiben, bis beide Schiffe bei DS16 eintreffen. Die übrigen Besatzungsmitglieder versammeln sich an Bord der Swansea im Offizierscasino, dem Tenby oder den wenigen Unterkünften mit Fenstern, um das Phänomen zu beobachten. Im Anschluss setzen beide Schiffe gemeinsam den Flug zum Rhunia-System fort.

      Nach nur wenigen Minuten Flugzeit bricht jedoch das Warpfeld beider Schiffe zusammen. Die Trägheitsdämpfer der Swansea sind problemlos in der Lage, die plötzliche Geschwindigkeitsreduzierung zu kompensieren, sodass an Bord nicht mehr als ein leichtes Rucken zu spüren ist. Die Systeme der OASIS jedoch haben nicht ausreichend Energie, sodass auf dem Kreuzfahrtschiff Personen und Gegenstände durch die Gegend geworfen werden. Chaos und zahlreiche Verletze sind die Folge.

      Während auf der OASIS augenblicklich Notfallmaßnahmen anlaufen, wird an Bord der Swansea nach der Ursache für die Fehlfunktion gesucht. Wie sich herausstellt, sind leichte Distorsionen im Subraum für den Zusammenbuch der Warpfelder verantwortlich. Eine Ursache für die Verzerrungen ist zunächst jedoch nicht erkennbar. Ensign Slavin wird als Expertin für Antriebstechnik auf die Swansea zurück geholt, um gemeinsam mit Kadett Marshall die nötigen Modifikationen am Warpantrieb fortzusetzen, die einen Weiterflug erlauben.

      Derweil hat die leitende Counselor, Ludmilla von Podiebrad, Sicherheitschef Damien Rinou um Hilfe gebeten, nachdem sie in ihrem Quartier einen auffälligen Fund gemacht hat. Während die Terranerin den geplanten Umzug von der Swansea nach DS16 vorbereitet hat, ist sie auf einen Gegenstand aufmerksam geworden, den sie für ein Abhörgerät hält. Lieutenant Rinou bestätigt ihre Vermutung und entdeckt auch in den anderen Räumen des Quartiers entsprechende Geräte - sogar im Kinderzimmer der kleinen Larissa. Die Untersuchungen des Sicherheitschefs werden jedoch durch den Zwischenfall an Bord der OASIS zunächst unterbrochen.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024


      Sternzeit: 78206,77 (06.08.2017)
      Missionsidee: Julien Adams
      Missionsleitung:Julien Adams
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Sektor 71366 (Hanging Tree)

      Anwesend:
      Cmdr. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Ltjg. Jinn als WO
      Ens. Slavin als ING
      Ens. Adams als COU

      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Rinou
      Ltjg. Chamberlain
      Ens. Grandes

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Harrison Conrad - Ltjg. Anderson als OPS
      Quentin Marshall - Cdt. Marshall als CONN



      "Royal Blood"

      Nach dem Zwischenfall mit dem Kreuzfahrtschiff OASIS OF THE STARS wurde die USS Swansea sehr plötzlich auf Befehl des Oberkommandos zu Sektor 71366 beordert. In einer kurzen, vertraulichen Unterhaltung zwischen Lieutenant Commander Eames vom Geheimdienst der Sternenflotte und Commander Rinou führt der GHDler aus, dass dort der Kontakt mit einem Sternenflottenkreuzer, der USS Farragut, abgebrochen ist. Dieses Schiff führte den Gefangenentransport einer gewissen Tamara Kane durch, derer tatsächlicher Name allerdings Torunn war - eine, vermutlich die letzte, Augment aus der Zeit der Eugenischen Kriege auf der Erde.
      Während des Anfluges war die Ingenieursabteilung damit beschäftigt Routinearbeiten am Sensormodul abzuschießen zu denen auch der künftig leitende Wissenschaftsoffizier Jinn dazu stieß um die nun dringend benötigten Scanner wieder zum Laufen zu bringen und zudem eine neue Subroutine für erhöhte Sensorikleistung einzupflegen.
      Im Zielsektor angekommen wurde ein Trümmerfeld erfasst, welches auf die Zusammensetzung eines Sternenflottenschiffes deuten ließ. In diesem Trümmerfeld eine Zelleneinheit. Die USS Swansea begab sich in Position für einen Transport und deponierte die Zelle in Frachtraum 2, in welchem ein Sicherheitsparameter eingerichtet worden war. Als vermutliche Verstärkung trafen die USS Llandovery und USS Talos ebenfalls ein.
      Als die USS Swansea jedoch von immer stärker werdenden Energiestößen aus dem Inneren heraus erfasst wurde und auch die Hüllenintegrität zu letzt in Gefahr war, zogen sich die beiden anderen Schiffe zurück und aktivierten Defensiv- und Offensivsysteme. In letzter Sekunde konnte die Katastrophe abgewandt werden, als auf Vorschlag von Ensign Slavin und Lieutenant Junior Grade Jinn das Schildsystem der Zelle durch Phaserbeschuss deaktiviert wurde. In der Zelle wurde jedoch, auch wenn es augenscheinlich Torunn hätte sein sollen, eine als MIA gemeldete Counselor aufgefunden, die bei den Transportvorbereitung für den Gefangenentransport der Logistik-, Medizin- und Sicherheitseinheit zugeordnet war.
      Ein abschließender Sicherheitsbericht erschloss, dass die Gefangene den Transport in der Zelle nicht angetreten hat und die Flucht gelungen war. An der Stasekammer in der Zelle war ein Maskierer angebracht worden, der Torunns physische Signatur vorgaukelte und eine Energiefalle, die verantwortlich für die Zerstörung der USS Farragut und die Schäden an der USS Swansea war.
      Die Counselor wird bei Ankunft auf Deep Space 16 der Sicherheit übergeben und weitere Erkenntnisse folgen durch eine eingehende Befragung der Offizierin zu den Vorgängen vor dem Verladen der Zelle auf die USS Farragut.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Julien Adams ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 77972,67 (20.08.2017)
      Missionsidee: Tanabahi M. Rinou
      Missionsleitung: Seneca, Tanabahi M. Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rhunia-System, Deep Space 16

      Anwesend:
      Cmdr. Tanabahi Rinou als Ltjg. Scarsund Fandersons - WO, LtCmdr Haynes
      Lt.Cmdr. Seneca als XO, Rhialla, weitere
      Ltjg. Yoran Jinn als LWO
      Ens. Julien Adams als COU
      Ens. Valerie Slavin als ING
      Ens. Linus Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Damien Rinou
      Ltjg. Taiba Chamberlain

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Kdt. Quentin Marshall als CONN/OPS


      "T.L."

      An Bord der Swansea werden die Ensign Julian Adams und Valerie Slavin wegen angeblicher Spionage und Geheimnisverrats von der Dienstaufsicht festgenommen und nach Deep Space 16 gebracht. Während sie auf ihren Rechtsbeistand warten, taucht Lieutenant j.g. Scarsund Fandersons (der den beiden als Kollege aus der wissenschaftlichen Abteilung der Swansea bekannt ist, heute jedoch eine schwarze Uniform des Sternenflottengeheimdienst trägt) auf und stiftet sie zur Flucht an. In einem Techniklabor an Bord der Raumstation treffen sich die drei kurz darauf wieder und Fandersons berichtet, dass Teile der Swansea-Führungscrew in den vergangenen Monaten systematisch abgehört worden sind. Die illegale Maßnahme ist aufgeflogen, als Lieutenant von Prodiebrad beim Auszug von der Swansea durch Zufall entsprechendes Equipment in ihrem Quartier gefunden hat. Fandersons zur Folge soll die Schuld nun Adams und Slavin in die Schuhe geschoben werden. Der Lieutenant präsentiert seinen Kollegen ein Gerät, dass die Ermittler der Dienstaufsicht angeblich im Quartier der Ingenieurin sichergestellt haben, und dazu gedient haben soll, die Daten verschiedener Abhörgeräte zu sammeln. Slavin startet umgehend mit einer Analyse.

      Parallel dazu auf Rhunia III: Drei Besatzungsmitglieder der Swansea - Lieutenant j.g. Yoran Jinn, Ensign Linus Gandes und Kadett Quentin Marshall - haben den etwas ungewöhnlichen Befehl erhalten am 11. April 2401 Landurlaub auf Rhunia III zu machen. Sie sollen sich um 12:30 Uhr Ortzeit in Zivil bei einer bestimmten Adresse in der rhunischen Hauptstadt Idj'Efhenim einzufinden. Die Anschrift gehört zu einem unscheinbaren Bürogebäude, in dem eine rhunische Handelsgesellschaft ihren Sitz hat. Vor Ort werden die drei von Lieutenant Commander Seneca empfangen und erfahren, dass sie für einen Spezialeinsatz ausgewählt wurden. Jinn soll undercover eine romulanische Doppelagentin zu einem geheimen Treffen mit einem Vertreter einer romulanischen Geheimoganisation begleiten. Grandes, Marshall und Seneca haben die Aufgabe die beiden mit einem romulanischen Shuttle zum Treffpunkt zu bringen und das Geschehen zu überwachen. Nach der Einsatzbesprechung starten alle mit den Vorbereitungen: Jinn und die romulaniache Diplomatin Rhialla studieren ihre Tarnung ein und der Wissenschaftler macht sich mit romulanischen Gepflogenheiten vertraut, während Marshall und Grandes auf dem Holodeck üben, ein romulanisches Shuttle zu bedienen und sie anschließend das notwendige Equipment vorbereiten.
      Schließlich fliegt die Truppe zu dem Treffen. Dieses findet in mitten eines belebten Marktplatzes auf Rhunia IV statt. Als Jinn und Rhialla auf ihre Gesprächspartner treffen, überträgt eine versteckte Kamera Bilder entsprechende Aufnahmen zum Shuttle, in dem Seneca, Grandes und Marshall warten. Die Saurianerin erkennt den Mann, mit dem sie sich treffen: Es ist Terr Lareth, ein Romulaner den sie vor etwa zwei Jahre auf Terra 10 getroffen hat, sie mit Taiba Chamberlain bei einem Treffen mit deren Halbruder gewesen ist.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78353,37 (03.09.2017)
      Missionsidee: Tanabahi M. Rinou
      Missionsleitung: Tanabahi M. Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rhunia-System, Deep Space 16

      Anwesend:
      Cpt. Tanabahi Rinou als KO, LtCmdr Haynes
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Damien Rinou als SC
      Ltjg. Yoran Jinn als LWO
      Ens. Valerie Slavin als Crewman C. Hoyt - ING
      Ens. Linus Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Ltjg. Julien Adams
      Ltjg. Taiba Chamberlain

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Com. Harrison Conrad als VAdm. E. Hutches
      Kdt. Quentin Marshall als CONN/OPS


      "T.L. - Teil II"

      Drei Tage nach dem Undercovereinsatz im Rhunia-System saß ein Großteil der Besatzung nach Ende der Alpha-Schicht im Casino "Tenby" zusammen, um einen Auftritt der bordeigenen A-capella-Band "The Bananas" zu lauschen. Auch die Kommandantin und ihre Familie waren anwesend. Familie Rinou und alle weiteren Crewmitglieder wurden jedoch von Vice Admiral Hutches überrascht, den LtCmdr Seneca an der Luftschleuse getroffen und ins Tenby geleitet hatte. Der Admiral sprach kurz in kleiner Runde mit Tanabahi Rinou und dessen Ehemann, ehe er die Kommandantin vor allen Anwesenden zum Captain beförderte.

      Während T. Rinou noch von ihren Crewmitgliedern beglückwünscht wurde, wendete sich LtCmdr. Haynes an Seneca, der gemeinsam mit Hutches an Bord gekommen war. Der Offizier der Sternenflottensicherheit unterrichtete Seneca darüber, dass er sich erneut einige Besatzungsmitglieder für einen Einsatz 'ausleihen' müsse. Diesen bezeichnete er als Nachebreitung der Ereignisse auf Rhunia III. Da ein offizieller Befehl vorlag, brachen die genannten Crewmitglieder augenblicklich auf.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Anmerkung Offplay: Fortsetzung erfolgt in Form einer Foren-Mission
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78467,42 (24.09.2017)
      Missionsidee: Yoraan Jinn
      Missionsleitung: Seneca, Yoran Jinn
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rhunia-System, Deep Space 16


      Anwesend:
      Cpt. Tanabahi Rinou als Lt Terev - MO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Damien Rinou als SC, SCPO Galloway - MO
      Ltjg. Yoran Jinn als LWO, Direktor Ter

      Entschuldigt abwesend:
      Ltjg. Julien Adams
      Ltjg. Taiba Chamberlain
      Ens. Linus Grandes
      Ens. Valerie Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -


      Gäste:
      Kdt. Bradley Marshall als CONN/OPS



      "Mysteriöser Shuttlediebstahl"


      Während Captain Rinou sich auf Deep Space 19 befindet war die USS Swansea auf einem Patrouillenflug im Rhunia-System, als sie einen Notruf von der Peter, einem Shuttle der Föderation, entgegennahm. Als das Schiff bei dem Shuttle in Not ankam aktivierte dieses jedoch die Schilde, die von der Brückenbesatzung der Swansea durch Anwendung des Prefix-Codes des Shuttles wieder senken konnte. Ein Außenteam, bestehend aus Lieutenant Rinou, Lieutenant Terev und Kadett Marshall wurde losgeschickt um drei Verletzte zu bergen und die Logbücher des Shuttles zu überspielen.

      Nach einer Analyse der Daten wurde bekannt, dass die Shuttle-Crewmitglieder, Lieutenant T'Rem, Lieutenant Junior Grade Ryuk und Ensign Teilwal, sowie das Shuttle selbst einem gemeinsamen Projekt der Sternenflotte und der Zu'Rhun auf Rhunia IV zugeteilt war. Dort ging es um die Erichtung eines logistischen Zentrums. Die drei Sternenflottenoffiziere waren zum Zeitpunkt der Shuttlebergung allesammt bewusstlos und wiesen eine gemeinsame Anomalie an der gleichen Stelle im Endhirn. Auf der Krankenstation der Swansea gelang es Lieutenant Terev und Senior Chief Petty Officer Galloway die Anomalie bei der Vulkanierin T'Rem soweit zu schwächen, dass diese wieder zu Bewusstsein kam. Während diesem kurzen Moment der Klarheit verwies sie auf einen Ort unter dem logistischem Zentrum auf Rhunia IV.

      Dort angekommen entsendet die Swansea ein weiteres Außenteam, bestehend Rinou, Lieutenant Junior Grade Jinn und Marshall, in eine Höhle unter dem sich im Bau befindigem logistischem Zentrum. In der Höhle waren neben ein paar Sternenflottenausrüstungsgegenständen einige Steintafeln, sowie ein paar Erhebungen und ein kreisförmiges Muster an der Wand. Auf drei der Erhebungen lagen Scherben, bestehend aus einem unbekannten Material, während die Anderen leer waren. Das Außenteam entdeckt die Übersetzung eines Tafelextes, der von Geister die zu den Einwohnern gekommen sind erzählt. Im Kampf gegen diese Geistern haben die Einwohner schwere Verluste erlitten. Durch die Auswertung eines Tricorders wurde klar, dass bei einem Streit zwischen T'Rem und Ryuk ein Objekt von dem nun nur noch Scherben vorhanden sind zerstört wurde, woraufhin Ryuk auch zwei andere Objekte zerstört hat und die drei Offiziere beschlossen ein Shuttle zu stehlen. Eine Gruppe Koordinaten wurde auch genannt.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Everything you've heard about the Breen is true. Especially the contradictory stuff.
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78544,05 (08.10.2017)
      Missionsidee: Julien Adams
      Missionsleitung: Julien Adams
      Alarmstufe: Grün
      Position: Couronne-System | Aevin

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Ltjg. Chamberlain als WO
      Ltjg. Jinn als WO
      Ltjg. Adams als COU
      Ens. Grandes als ING


      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Rinou
      Ens. Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Bradley Marshall - Cdt. Marshall als CONN



      "Tempest"

      Zum 'Illiiriin', der traditionellen Feier der Dian Aevin zum Bestehen ihrer Kolonie auf Aevin, sind dieses Jahr anlässlich des 10. Jahrestages viele Diplomaten und Repräsentanten geladen, darunter auch eine Belegschaft der USS Swansea. Während Captain Rinou, Lieutenant Junior Grade Chamberlain und Adams sowie Ensign Slavin den Aufenthalt im Opernhaus der Stadt Aerys genießen, blieben Lieutenant Commander Seneca, Lieutenant Junior Grade Jinn, Ensign Grandes und Kadett Marshall im Orbit zurück.
      Nach einem plötzlichen Scan eines klingonsichen Bird of Preys im Orbit, leitete Seneca Maßnahmen ein und man fand heraus, dass das Schiff modifiziert war. Es verfügte über größere Waffenleistung, mehr Energiesysteme, interne Schildsysteme die weiteres Scannen unmöglich machten. Auf einen Kontaktwunsch reagierten die Klingonen hingegen nicht.
      Auf Aevin war die Gala in vollem Gange. Rinou sprach mit Lieutenant Commander Eames und fand heraus, dass der Abend angespannter scheint, als es den Anschein machte. Jedoch beunruhigender war der Moment als plötzlich nach einer Ansprache des Rex Eoraan Aeas sich Jeffrey Barnes' letzte Prophezeihung bewahrheitete: Ein Pianist spielte Beethovens "Tempest" und nach einer kleinen Strauchelei schnitt sich ein Klingone und blutete auf den Boden. Rinou war alarmiert und informiert hingegen Adams.
      Nach dem Konzert kam es zum Knall. Die Demonstranten, die gegen die Machenschaften des Rex auf die Straße gingen, wurden von einer Explosion geblendet, als dessen Limousine explodierte.
      Auf der USS Swansea gingen umgehend Meldungen von Verletzten und Toten am Boden ein.

      (Fortsetzung folgt! - 15.10.2017 "Wolfszeit")

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78544,05 (15.10.2017)
      Missionsidee: Julien Adams
      Missionsleitung: Julien Adams
      Alarmstufe: Grün
      Position: Couronne-System | Aevin

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Chamberlain als MO
      Ltjg. Jinn als WO
      Ltjg. Adams als COU
      Ens. Slavin als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Ens. Grandes

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Bradley Marshall - Cdt. Marshall als CONN



      "Wolfszeit"
      (Fortsetzung der Mission "Tempest" vom 08.10.2017)

      Im Chaos des Anschlages auf Aevin, wurde einige Mitglieder des Außenteams verletzt. Man fand eine benommene Valerie Slavin, die berichtete, dass Julien Adams scheinbar opfer einer Entführung geworden war. Gemeinsam mit den Hilfskräften vor Ort als auch den zusätzlichen Einheiten der Krankenstation und der Sicherheit wurde schnelle Hilfe auf Aevin geleistet. Über Eames trafen dann auch erste Informationen ein betreffend der Entführung. Eine Limousine war nicht im offiziellen Fuhrpark gewesen. Diese hatte sowohl Slavin als auch Adams abgepasst. Ihr Aufenthaltsort konnte getracet werden und die SHARCs mitsamt dem Rest des ATs machten sich auf den Weg. Die Suche endete in einer Wohnung, die dem Wagen zugeordnet werden konnte. Hier fand sich ein mobiler Sub-Space-Transporter, Hinweise auf einen selbstgebauten Sprengsatz und eine Übertragung von Julien Adams, der scheinbar just in diesem Moment andern Orts gefoltert wurde.
      Indes Unterstützte die USS Swansea aus dem Orbit und empfing eine Übertragung Lance Traegers, der sich als Entführer von Julien Adams brüstete.
      Julien Adams bleibt entführt!

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78658,08 (29.10.2017)
      Missionsidee: Valerie Slavin
      Missionsleitung: Valerie Slvain
      Alarmstufe: Grün
      Position: Couronne-System | Aevin > PI Yenon II Orbit

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Chamberlain als MO
      Ltjg. Jinn als WO
      Ens. Grandes als ING
      Ens. Slavin als ING

      Entschuldigt abwesend
      Ltjg. Adams

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Bradley Marshall - Cdt. Marshall als CONN
      Mitsu Mirek - Cdt. Mirek als COU


      "Aschehimmel"

      Die USS Swansea empfing ein schwaches Signal von einem Planeten (Pi Yenon II), 12 Millionen Kilometer von der aktuellen Position entfernt. Obwohl das Signal nicht zu dechiffrieren war und man somit nicht ermitteln konnte, ob es sich um einen Notruf handelte, setzte man Kurs auf den Planeten. Vor allem aber, weil die Auswertung der Scans ergab, dass eine unmittelbare Naturkatastrophe bevorstand, die Temperatur und die Atmosphäre schienen vergiftet, aber noch nicht tödlich. Die Lebenszeichen auf dem Planeten sanken jedoch rapide.

      Weil möglicherweise ein Störsignal oder die verunreinigte Atmosphäre das Beamen verhinderte, wurde ein Außenteam - mit entsprechender Schutzbekleidung- mit Shuttles gesandt. Auf der Oberfläche des Planeten herrschte das reinste Chaos und die Offiziere fanden im Ascheregen noch Überlebende, von denen einer sogar darum bat, dass man sie nicht rettet
      .
      Die Bewohner trugen alle eine Art Handgerät am Handgelenk befestigt, die Funktion ist bisher unbekannt. Es wird davon ausgegangen, dass diese Technik das Beamen verhindert. Man entschied sich für eine Evakuierung per Shuttle, kurz bevor der Vulkan ausbrach und die Katastrophe passierte. Auf der Krankenstation kümmerten sich die Mediziner um die weitere Versorgung der Leute, während das Team aufs Schiff zurückkehrte.

      Während verschiedene Theorien über die Bewohner (Yenoner) laut wurden, konnte man die meisten retten, andere starben kurz nach dem Transport. Man erfuhr, dass das Volk sehr fortschrittlich war und die Menschheit offenbar zu primitiv sei, um die ausgeklügelte Technik zu verstehen. Offenbar war die Wahrung allen Wissens mehr wert, als das eigene Leben. Dennoch konnte man sich darauf einigen, den so stark geforderten Wunsch nach Suizid, nochmal zu überdenken. An Bord der Swansea verbleibend, denkt man nun über andere Lösungsvorschläge nach.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanabahi Maya Rinou ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78734,09 (12.11.2017)
      Missionsleitung: Tanabahi M. Rinou
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Nahe Rho Fen V, Rhunia-Sektor

      Anwesend:
      Cpt. Tanabahi Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Damien Rinou als SC
      Ltjg. Julien Adams als MCPO L. Descain - CMC
      Ltjg. Taiba Chamberlain als LMO
      Ltjg. Yoran Jinn als LWO
      Ens. Valerie Slavin als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Ens. Linus Grandes als ING

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Kdt. Quentin Marshall als CONN
      Kdt. Jason Orr als TO
      Kdt. Mitsu Mirek als COU

      "Mittendrin"

      Als die Swansea der Spur von Julien Adams zum Planeten Rho Fen V folgt, nähert sich ein Neutronensturm, der lebensbedrohlich für die Crew ist und zeitgleich eine Gefahr für einige Schiffssysteme darstellt. Da man der Wellenfront nicht ausweichen kann, werden alle 267 Besatzungsmitglieder in die drei Bereiche evakuiert, die ausreichenden Schutz vor der radiolytischen Strahlung bieten: den Maschinenraum, die primäre Krankenstation und die Laufstege, die der Länge nach die Warpgondeln entlang führen. Außerdem werden der Materie-Antomaterie-Reaktor und Teile des EPS-Netzes deaktiviert, um Schäden durch Energieentladungen zu verhindern.
      Insgesamt sechs Tage harrt die Besatzung in den engen Räumlichkeiten aus. Vor allem das medizinische und psychologische Personal hat alle Hände voll zu tun. In dieser Zeit kommt es auch zu einigen Schäden am Schiff, unter anderem an einem der SIF-Generatoren, welche die Crew bestmöglich beheben muss.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78848,20 (03.12.2017)
      Missionsidee: Julien Adams
      Missionsleitung: Julien Adams
      Alarmstufe: Rot
      Position: Rho Fen V (Evem Hrana)

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Chamberlain als MO
      Ltjg. Jinn als WO
      Ltjg. Adams als COU
      Ens. Slavin als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Ens. Grandes
      Cdt. Marshall

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Mitsu Mirek als Ens. Mirek [CONN|OPS]


      "Moolin's Wake"

      Die Spur zu dem vermissten Julien Adams hat nach dem Zwischenfall auf Aevin in das Rho Fen System geführt, genauer zum 5. Planeten, Evem Hrana. Ein verlassener Planet der Klasse M mit Tendenz zu Klasse L. Ein Außenteam bestehend aus Lieutenant Commander Seneca, Lieutenant Rinou, Lieutenant Junior Grade Chamberlain und Jinn, sowie Ensing Slavin und einigen ehemaligen SHARCs, macht sich auf die Suche in der leicht herausfordernden Welt aus Stein und Eisen, gerade letzteres als Bestandteil des Planeten allgegenwärtig.
      Im Orbit behalten die CONN|OPS und Kommandantin den Überblick über das Team bis der Kontakt in einem Tunnel abreißt und das Schiff von einer Energieentladung des Planeten, einem alten Waffensystem, getroffen wird. Die Ereignisse überschlagen sich ab diesem Moment.
      Im Tunnel findet das Außenteam einen alten Androiden, wie sich in nachfolgenden Untersuchungen der Daten nach der Mission herausstellt die einheimische Rasse, die vor vielen Jahrhunderten die organische Form zu Gunsten der Maschinenform abgelegt hatte - ein Zwischenschritt in der selbst gestalteten Evolution einer scheinbar 4-dimensional lebenden Spezies. Dieser erwacht zum Leben, als der Planet von den Exon überrannt wird, die einst den Planeten verließen wegen eines Fremden, der auf Steinhauereien im Tunnel erscheint.
      Dieser Fremde taucht auch plötzlich auf - Jeffrey Barnes. Er führt das Team zur "Synergie", einer heiligen Stätte der Exon, wo er, alle in Sicherheit gebracht, verlässt und ein mulmiges Gefühl bei allen hinterlässt.
      Im Orbit kämpft die USS Swansea mit dem planetaren Waffensystem, erhält jedoch Hilfe der Exon durch Drohnen, die die USS Swansea aus der Schussbahn leiten. Als kurz darauf aber ein Bird of Prey voraus erscheint und zudem eine weitere USS Swansea sowie ein anderes Sternenflottenschiff, die USS Johnson, wird es surreal. Auch Tanabahi erscheint in diesem Moment Jeffrey Barnes, und als er verschwindet, ist alles wieder normal.
      Einzig und allein eine Sache hatte sich augenscheinlich verändert - die Exon haben einen 4. Daseinszustand erreicht, wie man in der "Synergie" erkennen konnte... Ihre Evolution war nun perfekt.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78885,61 (10.12.2017)
      Missionsidee: Tanabahi M. Rinou

      Missionsleitung: Yoran Jinn & Seneca
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rhunia-Sektor

      Anwesend:
      Lt.Cmdr. Seneca als XO, Besuq M'R'L
      Lt. Damien Rinou als SC, Phoebe Galloway
      Ltjg. Yoran Jinn als LWO, Ila Ko Chan, Victoria Turner, Erzähler

      Entschuldigt abwesend:
      Cpt. Rinou
      Ltjg. Chamberlain
      Ltjg. Adams
      Ens. Linus Grandes
      Ens. Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:

      "Eine unwahrscheinliche Party"

      Auf der Swansea ist November und somit ist eine Weihnachtsparty angesagt. Große Teile des Personals erfreuten sich auf der vierundzwanzig Stunden lang geöffneten Party in einer auf Holodeck 1 simulierten Holzhütte, so auch die SHARCs Phoebe Galloway, Besuq M'R'L und Ila Ko Chan und die Offiziere Seneca, Damien Rinou (inklusive Tochter) und Yoran Jinn. Doch schnell fanden die SHARCs heraus, dass etwas nicht stimmt: Der Punsch schmeckte nach Kaffee, der Kakao nach Wodka und nachdem die Technikerin Victoria Turner probierte nach Jack Daniel's. Während Turner diesem Phänomen im Schiffsinneren auf den Grund änderte sich zunächst die Weihnachtsmusik der Party ohne Grund zu Klassikern des 21. Jahrhunderts. Daraufhin verließen die SHARCs die Hütte und fingen eine Schneeballschlacht an. Zur gleichen Zeit stellte Jinn fest, dass sich die Türen des Holodecks nicht mehr öffnen lassen und ein rapider Temperatursturz stattfindet, zum allgemeinen Unbehagen der Gäste. Außerhalb der Hütte stellen sie SHARCs fest, dass dort das genaue Gegenteil passiert, die Temperatur steigt. Durch die Arbeit von Turner außerhalb des Holodecks konnte der Grund der Veränderungen gefunden werden: Der Spin von Neutrinos, subatomare Partikel, wurde umgekehrt, was zu einer Veränderung im Wahrscheinlichkeitsfeld der Swansea und so zu den Vorkommnissen der Party führte. Das Problem konnte durch den zufälligen Fund eines Neutrinospinumkehrungsgerät in einem Geschenk gelöst werden. Das Auffinden einer solchen Maschine dort war wohl der Umkehrung des Wahrscheinlichkeitsfeldes selbst zu verdanken. Als Verursacher des Problems gilt nach Recherchen der wissenschaftlichen Abteilung der Stern des Rhunia-Systems, der in einem bestimmten Vektor, in dem sich die Swansea befand, solare Neutrinos abgegeben hat. Dieser Prozess hörte nach dem Vorfall auf und schien spontaner Natur zu sein.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Everything you've heard about the Breen is true. Especially the contradictory stuff.
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78923,74 (17.12.2017)
      Missionsidee: Julien Adams & Tanabahi Rinou
      Missionsleitung: Julien Adams & Tanabahi Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Couronne-System | Aevin

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Chamberlain als LMO
      Ltjg. Jinn als LWO
      Ltjg. Adams als COU
      Ens. Slavin als ING
      Ens. Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend:
      -

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      "Rejoice"

      Die USS Swansea befand sich im Orbit von Aevin. Dank der Zusammenarbeit mit dem GHD war nun klar, dass sich Julien Adams auf dem Heimatplaneten der Dian Aevin befand und ein Außenteam bestehend aus Seneca, Damien, Taiba und mehreren Sicherheitsoffizieren wurde seitens der Dian-Interims-Regierung der Zugriff in einem alten Forschungs- und Fabrikationstrakt der ARC Foundation freigegeben. Dies geschah vor dem Hintergrund der Distanzierung von Senatorin Sayiea Kyaaija und ihrer Regierung von den Verstrickungen des verstorbenen Rex Eoraan Aeas in ein illegales Clonprojekt zum Erhalt der Dian.
      Bei dem Einsatz erkundete das Außenteam die alte Clonfabrik und stieß schlussendlich auf Klingonen, die hier sich eine Art Basis eingerichtet hatten. Julien Adams hatte sich inzwischen mit seiner Entführerin, Torunn, verbündet und als Torunn die Rettungsmannschaft der Sternenflotte registrierte, begannen sie den Angriff auf die klingonischen Geiselnehmer.
      Die Flucht gelang, jedoch kostete sie Torunn das Leben, die scheinbar ähnlich wie Julien eine Sonde implantiert bekommen hatte. Sie hatte ihr Abschirmgerät an Julien gegeben und war Solomons "Tot-Knopf" hilflos ausgeliefert. Das Außenteam konnte nur zusehen, wie sie einfach in sich zusammensackte und an Ort und Stelle noch verstarb.
      Julien Adams wurde mit einem Shuttle zurück auf die USS Swansea transportiert, wo Taiba sofort die Behandlung begann. Julien selber war schweigsam bis zum Moment, als, die Sonde in seinem Kopf deaktiviert war. Er machte umgebend die Crew auf Eindringlinge an Bord aufmerksam. Kurz darauf wurde er auch bereits von einem getarnten Klingonen attackiert, der dank dem Eingreifen Damiens und Valeries schnell ausgeschalten werden konnte. Die anderen Klingonen an Bord gaben sich nachdem sie aufgeflogen waren zu erkennen und verwiesen auf ihre diplomatische Immunität im Rahmen einer legitimen Botschaftermission und mussten von Bord gelassen werden.

      Derweil waren Lieutenant Junior Grade Jinn und Ensign Grandes von der Swansea aus in das Nachbarsystem geflogen, um eine zwei Tage zuvor havarierte Sensor- und Kommunikationsphalax zu zu untersuchen. Da die Phalanx zur Fernüberwachung der romulanischen Grenze eingesetzt wird, sollten die Ursache des Ausfalls ermittelt und die Systeme wieder in Betrieb genommen werden. Bereits bei der Ankunft registrierte das Team, dass die kleine, unbemannte Station bei sich nicht auf ihrer Position befand, sondern abseits driftete. Deutliche Schäden an der Hülle wiesen auf eine Kollision mit einem anderen Flugobjekt hin.
      Jinn und Grandes gingen an Bord der Phalanx und konnten ermitteln, dass ein metallisch aussehendes, längliches Objekt die Havarie verursacht hat. An Hand der vorliegenden Informationen vermuteten die beiden Offiziere, dass dieses auf einem nahe liegenden Mond eingeschlagen sein musste. Um Anhaltspunkte für ein gezieltes Beschädigen der Phalanx durch die Romulaner zu finden, begann das Team, das Flugobjekt zu suchen. Zu ihrer Überraschung stellten Jinn und Grandes jedoch fest, dass das Objekt mit einer Metalllegierung ummantelt ist, deren Bestandteile bisher vollkommen unbekannt sind. An der Hülle angebrachte Schriftzeichen konnten vom Computer nicht identifiziert werden. Die Offiziere entschieden sich darauf hin das Objekt zu bergen, ehe sie ihre Arbeit an der Phalanx fortsetzen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanabahi Maya Rinou ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 78923,74 (07.01.2018)
      Missionsidee: Tanabahi Rinou & Yoran Jinn
      Missionsleitung: Tanabahi Rinou & Yoran Jinn
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Rhunia-Sektor

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO, Ltjg Zura - CONN/OPS
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Jinn als LWO
      Ltjg. Adams als COU
      Ens. Slavin als ING
      Ens. Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Ltjg. Chamberlain

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      "Unseen - Teil I"

      Die Swansea hat Aevin verlassen und Kurs auf das Rhunia-System gesetzt. Nach der Rettung von Julien Adams soll das Schiff in wenigen Tagen neue Befehle von Rear Admiral White erhalten. Allerdings verzögert sich der Rückflug, denn eine Störung im Subraum sorgt dafür, dass der Warpantrieb nutzlos ist und auch die Impulstriebwerke nur eingeschränkt funktionieren. Während Lieutenant Junior Grade Jinn zum aller ersten Mal die Leitung der Nachtwache übernommen hat und auf der Brücke über das Schiff wacht, ist Ensign Grandes damit beschäftigt Modifikationen am Warpantrieb umzusetzen, mit denen die Swansea in der Lage sein sollte, ein stabiles Warpfeld zu erzeugen. So ließe sich der Flug zumindest mit niedriger Warpgeschwindigkeit fortsetzen. Die anderen Crewmitglieder der Alpha-Schicht genießen derweil ihre wohlverdiente Nachtruhe - oder werden, wie Familie Rinou sowie Julien Adams und Valerie Slavin, durch irgendetwas vom Schlafen abhalten.
      Plötzlich kommt es zu kurzweiligen Schwankungen im EPS-Netz und die Impulstriebwerke fallen aus. Zunächst wird vermutet, das es bei den Arbeiten am Antriebssystem zu unerwünschten Nebeneffekten gekommen ist, doch Ensign Grandes kann keine Anhaltspunkte dafür finden. Kurz darauf geht ein seichter Ruck durch das Schiff und mit der unerwarteten Bewegung einher geht ein Knarzten und Quietschen, als würde die Hülle der Swansea unter Druck ächzen und stöhnen. Nach einem Moment stabilisiert sich der Flug wieder und die Geräusche verstummen.

      Augenblicklich beginnt die Ursachensuche. Zura Ermittelt zunächst, dass ein erhöhter Druck auf die Außenhülle am Heck (backbordseitig auf Deck 3) gemessen wird und zudem der Träger für die Ergänzungsmodule, der quer über den Primärrumpf verläuft, unter erhöhter Spannung steht. Und Slavin meldet aus dem Quartier von Counselor Adams, dass durch das Fenster hinweg ein unförmiges Objekt zu sehen ist, dass sich zwischen Primärrumpf und Träger verklemmt zu haben scheint. Grandes wird um Unterstützung gebeten und findet heraus, dass die Hülle des Objekts aus dem selben unbekannten Material besteht, wie das Flugobjekt, dass er und Jinn vor ein paar Wochen im Nachbarsystem von Aevin geborgen haben. Die Sensoren dedektieren Hohlräume direkt hinter der Außenhülle, in denen eine atembare Atmosphäre gibt. Die These wird aufgestellt, dass es sich um ein Schiff handelt. Zur weiteren Erkundung wird eine Sonde vorbereitet und in eine der Kammern gebeamt. Just in dem Moment, in dem die Sonde in der fremden Umgebung rematerialisiert, geht von dem vermeindlichen Schiff eine Strahlungsimpuls aus, der die Hülle der Swansea durchdringt und jeden Raum an Bord kurzzeitig flutet. Die Besatzungsmitglieder überkommt leichter Schwindel, der jedoch so schnell wieder abebbt, wie die Strahlung selbst.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanabahi Maya Rinou ()

    Seit 2004 imTrekZone Network