Angepinnt Missionslogbuch der USS Swansea

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=
      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79115,48 (21.01.2018)
      Missionsidee: Tanabahi Rinou & Yoran Jinn
      Missionsleitung: Tanabahi Rinou & Yoran Jinn
      Alarmstufe: Gelb
      Position: Rhunia-Sektor

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als PO1 Vaughn - MO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Jinn als LWO
      Ltjg. Adams als T'Sar - WO
      Ens. Slavin als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Ltjg. Chamberlain
      Ens. Grandes

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -

      "Unseen - Teil II"
      Die Sonde, die die Swansea auf das fremde Schiff, dass sich in der Swansea verhakt hat, hat den Kontakt abgebrochen, aber vorher Bilder gesendet, die zeigen, dass ein Außenteam im Inneren des Schiffes mit Schutzanzügen überleben kann. Zu diesem Außenteam, angeführt von Lieutenant Commander Seneca, gehören Lieutenant Rinou, die Lieutenant Junior Grades Jinn und T'Sar, Ensign Slavin und Petty Officer First Class Vaughn. Auf dem Schiff begegnen dem Außenteam verschiedene zunächst unerklärbare Phänomene. Beispielsweise hören mehrere Mitglieder Stimmen, Lachen und manche hatten das Gefühl angegriffen zu werden. Nach einiger Zeit findet die Gruppe die Sonde, die nun zerstört und teilweise auseinander genommen ist. Aus den Öffnungen der Sonde tritt eine grüne Flüssigkeit aus. Ungefähr am Ort der Sonde bricht auch der Kontakt zur Swansea ab. Während Slavin die Sonde analysiert findet T'Sar den Weg zur Brücke des Schiffes, sowie den Maschinenraum, der sich direkt unter der Brücke befindet. Auf der Brücke angekommen, begeben sich Seneca und Slavin in den Maschinenraum um dort den Antrieb des Schiffes um diesen zu starten. Dies gelingt durch einen fast zehn Sekunden langen Phaserbeschuss, woraufhin der Rest des Außenteams auf der Brücke einen Kurs eingeben kann, der das Schiff aus der Swansea aushackt. Es stellt sich jedoch heraus, dass der Antrieb des Schiffes auch dimensionaler Art ist und beginnt das Schiff in ein anderes Universum zu versetzen. Dem Außenteam gelingt es noch vor dem Sprung den Beampunkt zu erreichen und kehrt auf die Swansea zurück.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Everything you've heard about the Breen is true. Especially the contradictory stuff.
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79231,59 (11.02.2018)
      Missionsidee: Julien Adams & Yoran Jinn
      Missionsleitung: Julien Adams & Yoran Jinn
      Alarmstufe: Rot
      Position: Rhunia-Sektor

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Chamberlain als MO
      Ltjg. Jinn als WO
      Ltjg. Adams als COU

      Entschuldigt abwesend:
      Ens. Grandes
      Ens. Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      "Casual Loop"


      Lieutenant Commander Seneca und Lieutenant Damien Rinou finden sich plötzlich in einer Hütte in einer Wüste wieder. Die beiden Sternenflottenoffiziere tragen jedoch Waffen und Uniformen die einer ihnen nicht bekannten aber scheinbar irdischen Organisation angehören. Von einem dem Wissenschaftsoffizier Yoran Jinn gleichendem Trill namens Cyl erfahren sie, dass ihr Auftrag ist die Hütte vor von Parasiten infizierten Lebensformen beschützen, wenn dies nicht gelingen sollte, sollen sie durch ein sogenanntes Iconianisches Gateway fliehen. Die beiden Sternenflottenoffiziere stellen jedoch fest, dass sie nicht das gesamte Haus begehen können, sondern sich nur innerhalb einer Form die dem Konferenzraum der Swansea, in dem sie sich vorher befanden, gleicht. Nachdem die Verteidigung misslingt, fliehen die drei durch das Gateway.

      Währenddessen befinden sich Captain Rinou und Lieutenant Junior Grade Chamberlain an einer unbekannten Küste, umgeben von seichtem Wasser und Vegetation, zwischen Ufern, Küstenklippen und Plateaus. Ohne zu wissen, warum und woher sie dort gelandet sind, treffen sie eine junge Frau am Wasser, die sich als "Q" vorstellt und von der Anwesenheit der zwei Sternenflottenoffiziere angenehm überrascht ist. Jedoch ist dieses Treffen nicht von Dauer und die Situation ändert sich.

      Für einen kurzen Moment sehen Seneca und Rinou einen Turbolift, scheinbar während eines roten Alarms, doch dann finden sie sich auf einem Shuttle, das sich im Ereignishorizont eines schwarzen Loch befindet. Wieder sind Seneca und Rinou von einer unsichtbaren Form umgeben, dieses Mal die des Turbolifts, der sich immer weiter in Richtung Shuttleboden bewegt und so den Beiden sehr viel Platz wegnimmt, bis diese am Boden des Shuttles liegen. Währenddessen reden Seneca und Rinou mit den Shuttleinsassen, die zu den letzten Überlebenden des Planeten, der gerade von dem schwarzen Loch zerstört wurde gehören und motivieren diese doch zu versuchen alle Energie des Schiffes in den Antrieb zu stecken um dem Sog des Schwarzen Loches doch zu entkommen.

      Captain Rinou und Lieutenant Junior Grade Chamberlain befinden sich abermals an einer unbekannten Küste, umgeben von seichtem Wasser und Vegetation, zwischen Ufern, Küstenklippen und Plateaus.Jedoch stehen nun, das Innenleben der USS Swansea abbildend, Konsolen vereinzelt in der Landschaft, hier und da eine Wand und eine Tür nahe der beiden. Im Hintergrund ertönt leise und verzerrt Roter Alarm. Sie entscheiden sich dazu die Tür zu öffnen, und vor Taiba macht sich das Bild einer notdürftig eingerichteten, riesigen Triagestation breit, die überflutet mit Epedemieopfern ist. Sie sieht Personen aus ihrer Vergangenheit und auch Julien, der hier als Aushilfsarzt zu fungieren scheint. Doch dann wird es wieder hell und alles ändert sich.

      Kurz bevor Seneca und Rinou zerdrückt werden finden sie sich kurz auf der Swansea wieder. Der Turbolift ist nun angekommen und es ist immer noch roter Alarm. Doch dann sind Seneca und Rinou wieder in einer anderen Umgebung. Dieses Mal handelt es sich um Pi Yeonon II, während die Swansea-Crew die letzten Überlebenden Einwohner evakuirt. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Jinn aus dieser Zeit steuern die beiden Sternenoffiziere, eingeschränkt durch einen Gang der Swansea, auf das Büro des leitenden Wissenschaftsoffiziers zu.

      Tanabahi und Taiba befinden sich nun in der USS Swansea. Personen verschiedener Rassen und Zeitalter passieren die Gänge des Schiffs und gehen teils durch Wände, als wären die durch die Zeit, aber nicht durch den Raum gereist. Die beiden Offiziere suchen nach der Quelle des Problems und wissen noch, dass es etwas mit den Laboren war. Als sie dort ankommen, treffen sie Seneca, Damien und auch Yoran, der vor einem Artefakt in seinem Labor sitzt, das gerade ein schwarzes Loch über ihm öffnet, dass nach und nach alle in seine Dunkelheit zieht.

      Plötzlich ist wieder alles normal. Ein einziges Crewmitglied, eine Crewman, dass in der Lage war alle Erinnerungen zu behalten, informiert die Crew nach vielen erfolglosen Anläufen darüber, dass das Schiff sich in einer Zeitschleife befindet und nun zum 305. Mal darauf zu steuert. Doch dies konnte nun verhindert werden, als die Sicherheit es schaffte Yorans Artefakt wieder in seine Hülle zu setzten, bevor das schwarze Loch erneut alle in die Zeitschleife zog.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79265,70 (18.02.2018)
      Missionsidee: Valerie Slavin
      Missionsleitung: Valerie Slvain
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rhunia-Sektor| Auf dem Weg nach DS 16, Perdonis II Orbit

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO & als Kiah Renmark MO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Chamberlain als MO
      Ltjg. Jinn als WO
      Ens. Slavin als ING

      Entschuldigt abwesend
      Ltjg. Adams
      Ens. Grandes

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      =/=

      "Velorenes Paradies"

      (folgt.)

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79347,48 (04.03.2018)
      Missionsidee: Linus Grandes
      Missionsleitung: Linus Grandes
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rhunia-Sektor| Auf dem Weg nach DS 16

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Chamberlain als MO
      Ltjg. Jinn als WO
      Ens. Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend
      Ltjg. Adams
      Ens. Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      =/=

      "Stockholm Syndrom: Raghdor - Teil 1"

      Während der Reise zur Sternenbasis 16 erfassen die Sensoren der Swansea ein Schiff ohne Transponder in instabiler Umlaufbahn um einen Stern. Das Schiff stellt sich als Holografisches Schiff der Sternenflotte raus, in dessen inneren es Energiefluktuationen zu geben scheint.

      Die Brücke entscheidet eine Sonde auf das Schiff zu beamen.
      Als die Sonde das Raumschiff betritt aktivieren sich die Schiffsysteme und beginnen damit Schlafkammern zu aktivieren und es werden zuerst volgende Personen aktiviert:

      Lucy Ardovas ist eine vollbusige rothaarige Menschenfrau mitte 30. Sie trägt ein schwarzes Abendkleid und eine metallerne Brosche, die das Zeichen der Föderation der Planeten zeigt. Nach wenigen Augenblicken steigt sie aus einer der Kammern und ist sichtlich verwirrt.
      Sie ist eine politische Adjutantin und wird seit den Raghdor Kriegen vermisst.

      Dellus Semla ist ein Sternenflottenoffizier in blauer Uniform im Rang eines Lieutenant Commanders. Auch er verlässt eine Kammer, rollt sich auf den Boden und Atmet erstmal tief durch.
      Lieutenant Commander Dellus_Semla ist ein anfang 40er Offizier der Sternenflotte, der während des Raghdor Kriegs als gefallen notiert wurde. Er diente als Wissenschaftlicher Offizier auf der USS Robert Picardo.

      Ulrich Meissner ist ein junger Mensch anfang 20. Er trägt eine elegante Halskette aus Silber mit einem Saphir als 2 Karat Stein und trägt ansonsten ein schwarzes Shirt und schwarze Stoffhosen. Er schiebt die Kammer auf, bleibt allerdings liegen und lugt vorsichtig heraus.
      Wurde laut Akteneintrag mit seinen Eltern auf dem Weg von Vulkan zur Erde als Vermisst gemeldet Vor etwa 20 Jahren.

      Wie sich im Laufe von Gesprächen heraus stellt haben diese Personen keine Ahnung, dass Sie sich nicht mehr in Ihrer Zeit befinden, wo genau sie sind oder was passiert ist, weshalb Captain Rinou entschließt das Schiff zu verlassen um die USS Robert Picardo zu besuchen.

      <<< Fortsetzung folgt >>>

      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Victoria Engstroem ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79347,48 (18.03.2018) ( Folgemission )
      Missionsidee: Linus Grandes
      Missionsleitung: Linus Grandes
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rhunia-Sektor| Auf dem Weg nach DS 16

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Chamberlain als LMO
      Ltjg. Jinn als LWO
      Ens. Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend
      Ens. Slavin
      Ltjg. Adams

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      =/=

      "Stockholm Syndrom: Raghdor - Teil 2"

      Das Außenteam bestehend aus Captain Rinou, Lieutenant Rinou, Lieutenant Chamberlain, Lieutenant Jinn und Ensign Grandes in Begleitung vieler Sicherheitsoffiziere. Zuerst musste der Strom wiederhergestellt werden, anschließend wurde der Flugschreiber analysiert. Das Schiff verschwand während der Raghdor Kriegen von den Sensoren. Es folgte eine 8 Monatige Pause, bevor es mitten im Sternenflottengebiet zu treiben begann. Einzelne Passagen des Treibens waren immer wieder mit dem WarpAntrieb übersprungen worden, leider war die Sternenkarte wohl in Mitleidenschaft geraten, weshalb das Schiff in diesem Sonnensystem strandete.

      Während die Crew sich mit den 3 Passagieren beschäftigte und der Wissenschaftsoffizier erfolgreich verhindern konnte, dass weitere Personen aufwachten, begann die Untersuchung der Diplomatin Lucy Ardovas.
      Als die Ärztin der Patientin ein Standardmittel verabreichen wollte, rastete die Patientin aus und musste von der Sicherheit ausgeschaltet werden. Sie stellte sich dabei als sehr robust heraus und scheinbar fähig im Umgang mit dem Nahkampf.

      Der jüngste Fremde nutzte den Tumult um Mrs. Ardovas um mit der Captain zu sprechen und sie zu bedrohen. Er aktivierte die Selbstzerstörung und gestattete, dass die "Toten" Menschen zur Swansea rüber gebeamt werden durften. Er forderte einen weiteren Deal von der Captain, dass er offenbaren würde, wer er ist, wenn im Gegenzug die Swansea ihm aktuelle Sternenkarten übermitteln würde, was Captain Rinou verneinte.
      Der Captain ordnete darauf hin die Evakuierung der Schiffes an und nur durch die gute und intensive Arbeit des Wissenschaftsoffiziers war es möglich alle 106 mit Menschen gefüllten Stasekapseln, von denen bereits 25 die Aufwachphase beendet hatten, auf die Swansea evakuiert zu werden.

      Ulrich Meissner blieb auf dem Holoschiff zurück und schaffte es durch die Nähe zur Sonne einen Fluchtweg einzuschlagen, der von den Sensoren der Swansea nicht direkt erfasst werden konnte. Und der hohe Energieverbrauch durch die Stasekapseln hinderte eine direkte Verfolgung.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79541,28 (08.04.2018)
      Missionsidee: Julien Adams
      Missionsleitung: Julien Adams
      Alarmstufe: Rot
      Position: Rhunia-Sektor

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Jinn als WO
      Ltjg. Adams als COU

      Entschuldigt abwesend:
      Ltjg. Chamberlain
      Ens. Grandes
      Ens. Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      "Out of Nothing"


      Die USS Swansea traf auf einen seltsamen Nebel während ihres Standardtransits. Dieser Nebel wurde zunächst genauer Untersucht, auch durch eine Sonde, doch die Taktik war einer anderen Ansicht, nämlich, dass der Nebel eine Art militärischer Sichtschutz war. Darauf wies auch die Zusammensetzung.
      Plötzlich ging ein Funkruf einer klingonischen Schiffes ein und es ertönte das alte Lied "We'll meet again." Kurz darauf wurde die USS Swansea von einem vollgetarnten Bird of Prey angegriffen.
      Die Captain, die zu der Zeit mit ihrer Familie auf Holourlaub war wurde mit einer dort zugezogenen Verletzung zur Brücke beordert, doch bevor es soweit kam wurde die Schiffsenergie mit einem EMP-Torpedo ausgesetzt.
      Es folgte die Kaperung der USS Swansea. Die Klingonen fielen über die Wissenschaftsabteilung her trafen jedoch auf die Gegenwehr der SHARCs und SOs. Womit niemand jedoch rechnete, was Jeffrey Barnes, der mit den Klingonen das Sternenflottenschiff betrat und Yoran das T-Modul abnahm. Die Captain machte sich zu den Labors um ebenfalls einzugreifen und mit dem Anführer Solomon zu verhandeln, nur um selber von Barnes überrascht zu werden.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79618,13 (22.04.2018)
      Missionsidee: Julien Adams & Tanabahi Rinou
      Missionsleitung: Julien Adams & Tanabahi Rinou
      Alarmstufe: Rot
      Position: Rhunia-Sektor

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Jinn als WO
      Ltjg. Adams als COU
      Ltjg. Chamberlain LMO
      Ens. Grandes ING
      Ens. Slavin ING

      Entschuldigt abwesend:
      -

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      "Perfect Loop"


      Part I - Edge of the Abyss
      Jeffrey Barnes offenbarte der Kommandantin, dass er gekommen sei, um ihr zu zeigen, was das als "T-Modul" bekannte Artefakt wirklich ist und sie um ihre Hilfe zu bitten, dieses zu zerstören. Um diese Notwendigkeit zu verdeutlichen brachte er Rinou, Seneca, Chamberlain und Grandes mit Hilfe des T-Moduls an einen anderen Ort: das Dach eines Hochhauses. Wie sich herausstellte, waren sie zahlreiche Jahrzehnte in die Vergangenheit gereist und auf dem Planeten Haliian, der Heimat von Ensign Grandes, gelandet. Vor Ort fand die Gruppe den Leichnam eines Haliianers. Chamberlain stellte fest, dass er erst vor Kurzem an einem Schlaganfall gestorben war. Neben dem Toten lagen Ausrüstungsegenstände, die nahe legten, dass der Mann Scharfschütze war. Durch das bereits ausgerichtete Fernglas hindurch erkannte Linus Grandes, dass sein Urur-Großvater und frühere Regent des Planeten Haliian offensichtliches Ziel des Scharfschützen gewesen war. Der Vorfahre des heutigen Prinzen hatte Haliian seiner Zeit in die Föderation geführt und damit einen wesentlichen Beitrag zur haliianischen Geschichte geleistet. In der Linus Grandes bekannten Geschichte gab es jedoch keine Informationen über einen versuchten Anschlag auf seinen Urur-Großvater. Gerade als Grandes das Gewehr in den Händen hielt und dieses inspizierte meldete sich Barnes wieder zu Wort. Er wies darauf hin, dass Grandes nun das Mittel in den Händen hielt, um die Vergangenheit seines Planeten für immer zu verändern. Das T-Modul hatte es möglich gemacht.
      Barnes brachte die vier Offiziere wieder in die Gegenwart auf die Swansea zurück und bat Tanabahi Rinou noch einmal, ihn bei der Zerstörung des T-Moduls, sowie jenes Artefakts von dem es abstammte, zu zerstören. Dann ließ er die vier Offiziere alleine, damit sich diese beraten konnten. Alle vier kamen zu dem Ergebnis, dass das T-Modul gefährlich war und allein dessen Existenz Bedrohnung für jeden und alles war - ebenso wie ein Iconianisches Portal. Sie entschieden, dass das T-Modul zerstört werden müsse.

      Part II - Unorthodox Paradox

      Es war beschlossen, das T-Modul musste zerstört werden und der leitende Wissenschaftler Lieutenant Junior Grade Jinn war der Mann für den Job. Nachdem er noch einige Zeit mit dem vollkommen klar geisteskranken Klingonen Solomon verbracht hat, der dieses Artefakt für das Erstarken des Klingonischen Reiches nutzen würde, wurde er ins Shuttle Bay gerufen. Hier wartete bereits die Kommandantin auf ihn und reichte ihm das Modul mit dem Befehl einen Weg zu finden dieses ein für alle Male zu zerstören.
      Yoran betrat die Felleb City und löste sich mit dem Shuttle von der USS Swansea um seine Versuche durchzuführen, zunächst erfolglos. Als bei einem weiteren Versuch die Außenhülle des T-Moduls massiv beschädigt wurde, spürte Yoran, wie ihm die Zeit langsam und wortwörtlich aus den Fingern glitt. Das Artefakt begann wie damals (Mission "Casual Loop") aktiv zu werden. Es musste nun schnell gehen und die zündende Idee kam. Unter Verwendung von Tachyonstrahlung und einem Transportvorgang, gelang es ihm das T-Modul nicht direkt zu zerstören, aber in einen infiniten Loop zu schicken. Das T-Modul war aus der Existenz verschwunden und so könnten es auch die Einsatzkräfte machen, die den Befehl hatten, die Quelle des T-Moduls, den sogenannten Splitter, zu vernichten.


      Part III - In Infinity

      Ensign Valerie Slavin, Senior Chief Petty Officer Pheobe Galloway, Chief Petty Officer Besuq M`R`L und Petty Officer 2nd Class Ila Ko Chan waren mitten im Niemandsland, einem Ort zwischen den Dimensionen an denen Jeffrey Barnes seit Jahren ausgeharrt hatte. Eine weite Ebene und im Hintergrund riesige Gestalten, die Jeffrey mit Ehrfurcht "die Wächter" nannte. Das Team schützte Ensign Slavin, deren Auftrag es war ein Transporterbeacon an dem Splitter zu platzieren um der USS Swansea die Möglichkeit zu geben mit den Splitter das selbe zu tun wie mit dem T-Modul.
      Die Wächter jedoch taten alles um das zu verhindern. Von einem plötzlich wachsenden Urwald und wilden Tieren, die das Team angriffen, über eine erbarmungslose Wüste, eine alternative Realität in denen das Team gescheitert und gestorben war...
      Die Klingonen hatten in der Zwischenzeit mitbekommen, was die USS Swansea tut und haben einen Gegenoffensive sowohl gegen das Schiff als auch gegen die Crew am Boden eingeleitet. Doch Valerie gelang es zwischen Schüssen und Granatenexplosionen ihren Auftrag zu erfüllen und unter dem Toben der Wächter erlosch die Existenz des Splitters ein für alle Mal und die USS Swansea kehrte nun wieder in die eigene Realität zurück.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Tanabahi Maya Rinou ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79657,23 (29.04.2018)
      Missionsidee: Valerie Slavin
      Missionsleitung: Valerie Slavin
      Alarmstufe: GELB
      Position: Rhunia-Sektor| Im Orbit von Vilor II

      Anwesend:
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Ltjg. Adams als CNS
      Ltjg. Chamberlain als MO
      Ltjg. Jinn als WO
      Ens. Slavin als ING

      Entschuldigt abwesend
      Cpt. Rinou
      Lt. Rinou
      Ens. Grandes

      Unentschuldigt abwesend:
      -
      Gäste:
      =/=

      "Swansea Insurrection: Sabotageakt"

      Die Swansea hatte den Auftrag nach Vilor II zu fliegen, um dort nach dem Rechten zu sehen. Gerüchten zufolge soll es dort zum Aufruhr während den Präsidentenwahlen gekommen sein. Die Vilaner möchten sich der Föderation anschließen, doch offenbar gab es da geteilte Meinungen. Das Shuttle, das zunächst einen Rundflug über die Hauptstadt drehen sollte, stürzte, nach einem Sabotageakt, ab. Die Notlandung erfolgte im in der Nähe befindlichen Stadtpark und ging leider weniger glimpflich aus. Das Shuttle explodierte und die Flammen der abgestürzten Maschine griffen alsbald auf die Bäume über und entfachten einen großflächigen Brand.

      Die Swansea befand sich im Orbit um Vilor II und bereitete sich darauf vor, per präziser Verwendung der Schiffsphaser einen Graben um den Teil des Waldes zu ziehen, damit sich die Brände nicht ausbreiten und die Stadt zerstören. Der Plan gelang und das Feuer konnte besiegt werden.

      Hyni Vasu, so stellte der Botschafter der Vilaner sich vor, bezichtigte zunächst Ensign Slavin der Sabotage. Aber bald schon stellte sich wohl heraus, dass die sogenannten Golgotta, die Verräter, dahintersteckten. Während die Verletzten versorgt wurden, konnte Seneca ein weiteres diplomatisches Gespräch führen, das ohne weitere Zwischenfälle verlief.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: [b]79734,46[/b] (13.05.2018)
      Missionsidee: Damien Rinou
      Missionsleitung: Damien Rinou
      Alarmstufe
      : Grün
      Position: Rhunia-Sektor| Gerwinus Minor I

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Rinou als SC
      Ltjg. Chamberlain als MO
      Ltjg. Jinn als WO
      Ens. Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend
      Ltjg. Adams
      Ens. Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -
      Gäste:
      =/=

      "Von einem Fettnäpfchen ins Nächste"

      Die Swansea befand sich im Gerwinus-System um dort einen planetennahen Nebel zu untersuchen. Die Crew konnte die Zeit nutzen, um dem Planeten Gerwinus Minor I, einen Wüstenplaneten, einen kleinen Besuch abzustatten. Die Rinous, Seneca, Chamberlain, Jinn und Grandes nutzten die Gelegenheit und beamten zu dem Handelsposten des Planeten hinuntern. Tanabahi stellte sich dort erst einmal dem Direktor des Postens, Mr. Shorezac, vor. Währenddessen schlenderten die anderen über die diversen Märkte und Gassen des Handelspostens auf der Suche nach neuen Schnäpchen und Andenken. Grandes spendierte einem htanischen Mädchen ein Eis. In Folge dessen erlitt das Mädchen einen allergischen Schock und brach zusammen.

      Ein weiterer Htanier erschien und bezichtigte Grandes des Mordes, er eröffnete sofort das Feuer auf den Sternenflottenoffizier. Im darauf entstehenden Handgemenge wurde Grandes leicht verletzt, letztendlich konnte der Htanier überwältigt und die Situation entschärft werden. Dem Mädchen konnte durch die gemeinsame Hilfe von Chamberlain und einem örtlichen Sanitäter gerettet werden. Die Aussgen von allen Beteiligten wurden aufgenommen und alle durften erst einmal gehen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79811,25 (27.05.2018)
      Missionsidee: Tanabahi Rinou
      Missionsleitung: Tanabahi Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Gerwinus Minor I / Germinus-Minor-System

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO, Dr. Pflix, Milton
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Ltjg. Jinn als LWO
      Ens. Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Damien Rinou
      Ltjg. Taiba Chamberlain
      Ltjg. Julien Adams
      Ens. Valerie Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      "Ihr Flug verspätet sich auf unbestimmte Zeit"

      Die Befragung aller Beteiligten und Zeugen hatte lange gedauert und so kam es, dass der Kurzauffenthalt auf Gerwinus Minor I sich bereits seinem Ende näherte, als es den Besatzungsmitgliedern der Swansea gestattet wurde zu gehen. Linus Grandes wartete derweil immer noch auf eine Behandlung im örtlichen Krankenhaus - begleitet von Seneca.

      Während der Ensign endlich versorgt wurde, stellten Tanabai Rinou und Yoran Jinn fest, dass die Swansea verspätet von ihrem Einsatz zurück kam und es noch immer nicht möglich war, Kontakt zum Schiff herzustellen. Der Trill versuchte in der Kommandozentrale der Handelstation an weitere Informationen zu gelangen: Er traf auf einen hilfbereiten Mitarbeiter, der ihm bestätigte, dass die Swansea noch nicht zurück im System war. Auch war es nicht möglich, mit Hilfe der orbitalen Sensorplattform das Schiff zu lokalisieren, was dem Verachte aufkommen ließ, dass sich die Swansea noch immer tief im angrenzenden Nebel aufhielt. Der Mitarbeiter der Sicherheitsfirma riet dem Sternenflottenoffizier „drüben bei Pletzkies“ ein Shuttle zu leihen.

      Gesagt getan: Die Offiziere der Sternernflotte liehen sich ein altes, von der Sternenflotte ausgemustertes Shuttle vom Typ 7 und flogen damit zum Nebel, um nach der Swansea zu suchen. Während sie dem entgegengesetzen Kurs der Swansea folgten, registrierte Jinn zunächst Verzerrungen im Subraum, die langsam zunahmen. Während man noch versuchte den Ursprung zu ermitteln, kam dem Shuttle die Swanse entgegen. Lt. Lenok berichtete, dass sie während der Untersuchungen einen Mikro-Subraumriss entdeckt hatten, der künstlichen Ursprungs zu sein scheint. Man habe sich entschieden, diesen zu verschließen, ehe er sich ausdehnen und den Subraum weitläufig beschädigen könne.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79888,54 (10.06.2018)
      Missionsidee: Tanabahi Rinou
      Missionsleitung: Tanabahi Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Deep Space 16 / Rhunia-System

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO, Lerina Kelhan
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Chamberlain als LMO
      Lt. Jinn als LWO
      Ltjg. Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Damien Rinou
      Ltjg. Julien Adams
      Ens. Valerie Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      Cpt. Vouk als Lorehn Kelhan


      "Familienbande"


      Die Swansea ist nach Monaten der Reise endlich zurück bei Deep Space 16. Der Crew stehen ein paar ruhige Tage bevor und die Schichten wurden verkürzt, damit alle Besatzungsmitglieder mehr freie Zeit haben. Während sich Seneca und Taiba Chamberlain auf die Raumstation begeben, um gemeinsam zu Mittag zu essen, bittet die Kommandantin zunächst Yoran Jinn und danach Linus Grandes um ein persönliches Gespräch. Beide Offiziere erhalten eine Bewertung ihrer bisherigen Leistungen, die neben Lob auch Verbessungspotentiale beinhaltet, und werden dann von Tanabahi Rinou zum Lieutenant bzw. zum Lieutenant Junior Grade befördert.

      Auf Deep Space 16 sind Seneca und Chamberlain derweil von einer Zu'Rhun angesprochen worden. Sie bittet die Ärztin um Hilfe, weil ihr Sohn plötzlich erblindet sei und sie keinen rhunischen Arzt konsultieren möchte. Als Chamberlain ein Foto des Jungen sieht, fällt ihr sofort auf, dass einige äußerliche Erscheinungsmerkmale sehr untypisch für einen Zu'Rhun sind. Sie willigt ein, den Jungen zu untersuchen. Als dieser eine halbe Stunde später auf der Swansea ist, bestätigt sich die Vermutung der Ärztin: Lorehn Kelhan ist zur Hälfte Zu'Rhun und zur Hälfte Que'Guro. Der erste Mischling dieser Art überhaupt - soweit die Sternenflotte informiert ist. Dass der Junge erblindet ist, kann Chamberlain auf eine genetischge Inkompatibilität beider Spezies zurückführen. Lerina Kelhan offenbart Seneca derweil, dass Lorehns Vater ein Agent der Que'Guro sei, der in die Heimat zurückgekehrt ist, kurz nachdem sie schwanger geworden war. Seitdem lebt Lerina zurückgezogen auf ihrem Frachter und hat jeglichen Kontakt ihres Sohnes mit anderen Mitgliedern ihrer Spezies vermieden, um dieses Heheimnis nzu wahren.

      Ganz unbemerkt von allen Besatzungsmitgliedern der Swansea laufen derweil anderswo einige Fäden zusammen und ein kluger Algorithmus findet eine Verbindung zwischen Lorehn Kelhan und einem que'guroianischen Militärangehörigen, der sich seit ein paar Tagen im Gewahrsam der USS Verne befindet: der Mann an Bord der Verne ist Lorahns Vater.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 79976,88 (24.06.2018)
      Missionsidee: Tanabahi Rinou
      Missionsleitung: Tanabahi Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Deep Space 16 / Rhunia-System

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Jinn als LWO
      Ltjg. Julien Adams als MCPO L. Descain - CMC
      Ens. Valerie Slavin als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Chamberlain
      Ltjg. Grandes

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      "Sneaking (Part I)"

      Nach vier ruhigen Wochen bei Deep Space 16 war mitten in der Nacht damit begonnen worden, die Swansea mit diversen Versorgungsgütern und technischem Equipment zu beladen. Bei einer Besprechung mit der Kommandantin, die am frühen Morgen stattfindet, erfahren Seneca, Leif Descain, Yoran Jinn und Valerie Slavin als erste an Bord, was es mit der spontanen Verladeaktion auf sich hat:

      Tanabahí Rinou berichtet, dass die Sternenflotte dank der USS Verne in den Besitz eines Militär-Shuttles der Que'Guro gelangt ist und das Oberkommando nun eine geheime Operation im Raumgebiet der Que'Guro angeordnet hat, um zu verifizieren, ob eine frühere Anlage zur Entwicklung und Produktion von Subraumwaffen tatsächlich stillgelegt worden ist - wie 2401 in einem gemeinsamen Vertrag zugesichert. Hintergrund ist das häufige Auftreten von Subraumstörungen im Sektor, die laut Fernaufklärung auch im que'guroianischen Gebiet vorkommen und für die bislang keine Erklärung vorliegt. Um legal in das Gebiet der Que'Guro einfliegen zu können, hat die Swansea den Auftrag erhalten Versorgungsgüter und Ausrüstung nach Samrus IV bringen soll. Dort bauen die Föderation und die Que’Guro grade ihre erste gemeinsame Forschungsstation auf. Unterwegs, so die grundlegende Idee der Befehlshaber, soll die Swansea das que'guroianische Shuttle absetzen, damit dieses dann in das Ertok-System fliegen kann, wo sich Geheimdienstinformationen nach der ehemalige Stützpunkt befindet. Nachdem die Kommandantin die vier Offiziere informiert hat, werden diese damit beauftragt die Details für den Auftrag zu erarbeiten. Dazu haben Sie die Möglichkeit, sich mit dem Shuttle vertraut zu machen, welches bereits in der Nacht in die Backbord-Shuttlerampe verladen wurde. Sie alle machen sich umgehend an die Arbeit, um Rinou am Nachmittag erste Pläne vorstellen zu können.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 80042,43 (08.07.2018)
      Missionsidee: Tanabahi Rinou
      Missionsleitung: Tanabahi Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Raumgebiet der Que‘Guro / auf dem Flug nach Samrus IV

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO, Lt. Lenok - CI
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Jinn als LWO
      Ltjg. Julien Adams als MCPO L. Descain - CMC

      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Chamberlain
      Ltjg. Grandes
      Ens. Valerie Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      "Sneaking (Part II)"

      Nach Abschluss der Planungen hatte die Swansea Deep Space 16 verlassen und den Flug nach Samrus IV aufgenommen. Schließlich war die Zeit für die finale Einsatzbesprechung gekommen und das Einsatzteam unter Senecas Kommando machte sich anschließend für den Start bereit.
      Das geplante Täuschungsmanöver verlief wie geplant und das que‘guroianische Shuttle, gesteuert von Master Chief Descain, flog in den Nebel. Schon nach kurzer Zeit schlug das von Lieutenant Jinn und Ensign Slavin implementierte Frühwarnsystem an und das Einsatzteam erkannte, dass große Teile des Nebels von mehr oder minder starken Subraumstörungen durchzogen waren - oft bereits zahlreiche Jahr alt und der Raum war vielerorts dabei, sich zu normalisieren. Der Wissenschaftler analysierte die Daten genauer und kam zu dem Ergebnis, dass es sich bei dem Nebel um das Subraumwaffentestgelände der Que‘Guro handeln musste. Hinweise auf Waffentest in der jüngeren Zeit, konnte Jinn jedoch nicht ausmachen.
      Master Chief Descain hatte in der Zwischenzeit Flugroute und Geschwindigkeit neu berechnet und kam zu der Erkenntnis, dass sie knapp drei Stunden später als geplant an ihrem Ziel, dem Planeten Ertok X, ankommen würden. Die Folge: Der Planet würde 57 Minuten nach ihrem Eintreffen auf seiner natürlichen Umlaufbahn wieder aus dem Nebel austreten. Das Einsatzteam hatte somit viel weniger Zeit als geplant (knapp eine Stunde statt knapp vier Stunden), um den Planeten auf Hinweise einer aktiven Subraumwaffenproduktion, zu untersuchen, wenn man sich auf den Schutz verlassen wollte, den der Nebel bieten würde.
      Gemeinsam wogen die Mitglieder des Einsatzteams ihre Optionen ab. 48 Tage im Nebel zu warten, bis der Planet bei seiner nächsten Umrundung des Zentralgestirns dort eintraf, war für Lieutenant Commander Seneca keine Option. Daher entschied die Saurianerin, dass sie zunächst versuchen würden innerhalb der verbleibenden Stunde Anhaltspunkte zu finden - auch wenn dies die Suche nach der Nadel im Heuhaufen bedeuten würde. Jinn erhielt den Auftrag Scanns aus großer Höhe und mit geringer Auflösung vorzubereiten, die dem Team hoffentlich einen Hinweis darauf liefern würden, welchen Teil der Oberfläche sie bei einem Flug durch die Troposphäre genauer scannen und nach Thetaband-Strahlen absuchen müssen.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 80156,48 (29.07.2018)
      Missionsleitung: Linus Grandes
      Alarmstufe: Grün
      Position: Raumgebiet der Que‘Guro / Ertok-System

      Anwesend:
      Cpt. Tanabahi Rinou als Lt. Lenok - CI, MCPO L. Descain - CMC
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Yoran Jinn als LWO
      Ltjg. Linus Grandes als Erzähler

      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Taiba Chamberlain
      Lt. Julien Adams
      Ens. Valerie Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      "Sneaking (Part III)"

      Bei Ertok X angekommen geht das Einsatzteam unter dem Kommando von Lt.Cmdr. Seneca umgehend dazu über, den Planeten zu untersuchen. Um die Sensoren des Shuttles und die vorbereiten Sonden richtig einsetzen zu können, muss sich das Team jedoch in einen niedrigeren Orbit begeben. Der Flug durch die Exosphäre ist holprig, lohnt sich aber da die Scannergebnisse schlagartig besser werden. Noch 37 Minuten verbleiben zu diesem Zeitpunkt, bis der Planet wieder aus dem Nebel austritt.
      Zunächst wird MCPO Descain auf regelmäßige Erhöhungen auf der Oberfläche aufmerksam. Diese Türme sind rund 150 Meter hoch und scheinen mit Sensorphanlaghen ausgestattet zu sein. Lt. Jinn entdeckt derweil zwei scheinbar baugleiche Anlagen an Nord- und Südpol des Planeten, die mit Strahlungssicheren Schotts ausgestattet sind und Seneca gibt den Befehl, die Anlage am nähergelegenen Südpol genauer zu untersuchen. Aus einer Höhe von knapp 7.000 Metern startet Jinn die entsprechenden Scanns nach Thetaband-Strahlung. Weitere 16 Minuten sind inzwischen vergangen.
      Just in diesem Moment geht ein Ruf ein: dieser stammt von dem que'guroianischen Shuttle Jemran, das sich etwas zwei Kilometer von der Anlage entfernt aufhält. Senecas Gesprächspartner Kum'Quan, ein Que'Guro in ziviler Kleidung, stellt sich als Forscher vor, der den Einfluss des Nebels auf die Flora des Planeten untersucht. Er hat die militärische Kennung jenes Shuttles erkannt, mit dem das Einsatzteam der Swansea unterwegs ist, und scheint zu glauben, dass er auf eine Einheit des que'guroianischen Militärs gestoßen sei. Zunächst zeigt Kum'Quan sich unwissend und unterwürfig und entschuldigt sich dafür, unbeabsichtigt in militärisches Sperrgebiet geflogen zu sein. Als Seneca versucht den Que'Guro für sich zu intrumentalisieren und ihm einen Deal anbietet, wird dieser jedoch stutzig und etwas forscher. Kum'Quan beginnt seinerseits, Fragen zur Ausrüstung des Einsatzteams zu stellen. Als Seneca diese abbügelt, um die Deckung zu wahren, schlägt Kum'Quan vor, dass man sich entweder persönlich trifft oder sich aus dem Weg geht. Die Einsatzleiterin beendet daraufhin die Verbindung.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der Kumasi NCC-85024/01
      Sternzeit: 79922,70 (12.08.2018)
      Missionsleitung: Yoran Jinn
      Alarmstufe: Grün
      Position: Im tiefen Raum

      Anwesend:
      Cpt. Tanabahi Rinou als XO & Ronar
      Lt.Cmdr. Seneca als Ens. Braq'ta
      Lt. Yoran Jinn als LWO

      Entschuldigt abwesend:
      Ltjg.Taiba Chamberlain
      Ltjg. Julien Adams
      Ltjg. Linus Grandes
      Ens. Valerie Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -


      "Das Schicksal von Asteroid XZP-14-Alpha"

      Nachdem die an Deep Space 16 angedockte Swansea und ihre den Landurlaub genießende Crew vor drei Tagen einen neuen Asteroiden, XZP-14-Alpha, entdeckte, wurde das Shuttle Kumasi, mit Captain Rinou, Lieutenant Jinn, Ensign Braq'ta und der zivilen Wissenschaftlerin Ronar, zur Erforschung ebenjenes Asteroiden entsandte. Nach einem zweitägigem Flug und einem weiteren Tag des Scannens entdeckte das Team einen nicht natürlich geformten Hohlraum inmitten des Asteroiden und Jinn entschloss sich dazu mit den anderen Wissenschaftlern hineinzugehen. Da der Hohlraum von dichtem Gestein geschützt war und statt einer Atmosphäre nur das kalte Vakuum das Weltalls enthielt mussten zunächst die Transporter rekalibriert werden, sowie das Außenteam mit Raumanzügen ausgerüstet werden. Im Hohlraum angekommen konnten drei Ebenen festgestellt werden: Die mittlere, in der sich Jinn, Breq'ta und Ronar befanden, eine darunter in der alkovenähnliche Gestelle zu finden waren und einer darüber die quaderförmige Gegenstände enthielt. Die mittlere Ebene beheimatete einen Computerkern und einige Konsolen, der durch Ronars Bemühungen mit Strom versorgt werden konnte. Unglücklicherweise zog diese Aktivierung die Aufmerksamkeit eines bislang unbekannten Schifftyps auf den Asteroiden und die Kumasi, das daraufhin das Shuttle angriff und den Asteroiden mit einem Traktorstrahl erfassts. Aufgrund des Dauerbeschusses musste Rinou die Schilde aufrechterhalten und konnte auch das fremde Schiff ausmanövrieren. Währenddessen begann Jinn damit den Computerkern herunterzuladen. Als sich die Lage des Shuttles als hoffnungslos bewies kontaktiert Rinou das fremde Schiff und eine Stimme erklärt, dass der Asteroid als historisches Artefakt angesehen wird und die Aktivierung der Computer durch die "Plünderer" den historischen Wert dieses Artefaktes senken würde. Es gelang Rinou jedoch einen Vorschlag zu unterbreiten: Das fremde Schiff würde aufhören zu feuern und Rinou würde das Außenteam herüber beamen und wieder in Richtung Deep Space 16 fliegen. Dieser Vorschlag wurde angenommen und die Kumasi kehrte nach Deep Space 16 zurück, während der Asteroid im Schlepptau des unbekannten Schiffes in Richtung unerforschten Raumes flog.


      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Anmerkung Offplay: Diese Mission wurde aufgrund der geringen Spieleranzahl anstelle der geplanten Mission gespielt und findet zeitlich nicht zwischen der vorherigen und der nächsten statt, sondern zwischen "Familienbande" und "Sneaking (Part I)".
      Everything you've heard about the Breen is true. Especially the contradictory stuff.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yoran Jinn ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 80309,00 (19.08.2018)
      Missionsleitung: Tanabahi Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Raumgebiet der Que‘Guro / Ertok-System

      Anwesend:
      Cpt. Tanabahi Rinou als Lt. Lenok - CI, MCPO L. Descain - CMC
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Yoran Jinn als LWO

      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Taiba Chamberlain
      Lt. Julien Adams
      Ltjg. Linus Grandes
      Ens. Valerie Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      -

      Gäste:
      -

      "Sneaking (Part IV)"


      Während des Gesprächs zwischen Seneca und Kum’Quan hatte das Einsatzteam den Flug über die planetaren Anlagen am Südpol fortgesetzt und fleißig Daten gesammelt. Nach Abschluss der Scanns trafen die Daten bei bei Yoran Jinn und Lenok ein, die umgehend mit einer Analyse begannen. Thetabandstrahlung, die als wahrscheinlichster Hinweis darauf galt, dass auf dem Planeten noch immer Subraumwaffen produziert wurden, konnte nicht entdeckt werden. Und auch darüber hinaus wiesen die Scanns in keinster Weise darauf hin, dass die Anlage noch in Betrieb war. Ein Areal am südlichen Rand musste erneut überflogen und gescannt werden, weil die Sensoren bei der ersten Abtastung Schwierigkeiten gehabt hatten die Gebäudehülle in diesem Bereich zu durchdringen. Chefingeniuer Lenok kam jedoch zu der Erkenntnus, dass es sich vermutlich nur um das stillgelegte Fusionskraftwerk handelte, welches einst für die Energieversorgung der Anlage verantwortlich gewesen war.

      Währenddessen behielt Master Chief Descain die Jemran, das Shuttle von Kum'Quan und seinen beiden Gefährten, im Auge. Nur kurze Zeit nach dem Gespräch mit Seneca, startete die Jemran und war nun im Begriff den Planeten in Richtung Nebel zu verlassen. Die Offiziere beratschlagten, ob auch sie den Rückzug in den schutzbietenden Nebel antreten sollten. Während dieses Gesprächs traf eine Meldung von der Jemran ein: "Sie sollten besser nicht hier sein, wenn Ertok den Nebel verlässt." und "Haben Sie jetzt Interesse an einem Treffen?“, waren die wenigen Worte, die der Que'Guro Kum'Quan für sie aufgezeichnet hatte. Ergänzt wurde die Audiobotschaft um die Angabe von Koordinaten, deren Position im Nebel lag, und um ein riesiges Datenpaket.

      Nach Aussprache mit den Kollegen gab Einsatzleiterin Seneca zunächst den Befehl, die Untersuchung des Planeten abzubrechen und in den Nebel zurückzukehren. Während Descain das Shuttle im Wettrennen gegen die Zeit vom Planeten wegbrachte, begutachtete Jinn die Daten von Kum'Quan. Er kam zu dem vorläufigen Ergebnis, dass es sich um detaillierte Scandaten der Anlagen an Nord- und Südpol handelte, welche offenbar in den letzten 12 Stunden gemacht worden waren. Zu seiner Überraschung erkannte Jinn, dass sogar Aufnahmen aus dem Inneren der stillgelegten Anlagen vorhanden waren. Wenn diese echt waren, dann würden sie jene Informationen liefern, die das Team auf Grund der verspäteten Ankunft bei Ertok X nicht hatte sammeln können.

      Im Nebel angekommen, wurde das Einsatzteam erneut von der Jemran gerufen. Kum'Quan offenbarte im Gespräch, dass er tatsächlich kein Wissenschaftler auf Forschungseinsatz war, sondern auf Ertok X überprüfen wollte, ob seine Regierung und das Militär die Vereinbarung mit der Föderation bezüglich der Subraumwaffenproduktion tatsächlich einhielten. Jinn hatte unterdessen ein Manifest mit dem Titel "Qie Que’Guroian - für eine freie Heimat" in den Daten von Kum'Quan entdeckt.

      Grade als Seneca eine persönliche Aussprache vorschlagen wollte, entdeckten sie eine qua'guroianischen Patrouille, die auf dem Weg zum Nebel war. Kum'Quan verabschiedete sich und die Jemran drehte ab. Auch das Einsatzteam der Swansea zog sich zurück und nahm direkten Kurs auf die Amtek'X-Handelstation, von wo aus sie an Bord eines rhunischen Frachters nach Deep Space 16 zurückkehren sollten.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=


      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 80346,91 (02.09.2018)
      Missionsleitung: Saya Levi
      Alarmstufe: Rot
      Position: Rhunia-Sektor

      Anwesend:
      Cpt. Tanabahi Rinou KO
      Lt.Cmdr. Seneca als XO


      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Julien Adams
      Ltjg. Linus Grandes
      Ens. Valerie Slavin
      Lt. Yoran Jinn

      Unentschuldigt abwesend:
      Ltjg. Taiba Chamberlain

      Gäste:
      -

      "Stimme aus dem Off"

      Nachdem die Swansea sich auf die Suche nach dem Ursprung einer Subraumwelle gemacht hatte, erwachten KO und XO plötzlich auf dem Boden. Die restliche Crew [inklusiver der abwesenden Spieler] war bewusstlos über das Schiff verteilt, aber scheinbar nicht in unmittelbarer Gefahr. Unter Notbeleuchtung und Reserveenergie begann LtCmdr. Seneca auf der Brücke den Schiffsstatus zu überprüfen, während Cpt. Rinou erst noch den Weg durch die Jefferies-Röhren nehmen musste. Dort versuchte man sich ein Bild der Lage zu machen. Dabei fiel sonderbar auf, dass die Primärenergie offenbar ausgefallen war, der Warpkern aber noch unter Last stand.

      Zeitgleich erwachte Lt. Davion in einer Rettungskapsel, in der sich ebenso Ens. Hamilton befand, bewusstlos. Nachdem Davion sich um Hamiltons Wohlbefinden versichert hatte machte ein alarm sie darauf Aufmerksam, dass sich ein Schiff in unmittelbarer Nähe befand. Nachdem Kommunikation zunächst nicht möglich war steuerte Davion die Rettungskapsel an eine Andockschleuse. Auf der Brücke bemerkte man schließlich den eingehenden Funkspruch und Seneca trug dafür Sorge die Lt. an Bord und dann auf die Brücke zu bringen.

      Plötzlich hören alle die Stimme eines Mädchens in ihrem Kopf, welches sie fragt, ob sie sie bemerkt haben. Zunächst etwas irritiert weist Rinou Davion an eine Sonde mit einem Notsignal abzusetzen, da die Subraumkommunikationsphalanx der Swansea außer Betrieb war. KO und XO würden sich während dessen in den Maschinenraum begeben um von dort die Lage weiter zu analysieren. Auf dem Weg war wieder die Stimme zu hören, welche ihnen eröffnet, dass sie alle in Gefahr waren. Davion erreichte kurz später den Maschinenraum.

      Im MR zeigten die Scans mit Trikorder und Sensoren, dass die Energie des Warpkerns über eine Verbindung in den Subraum abgeleitet wurde, was nun auch erklärte, warum die Primärenergie nicht zur Verfügung stand. Während Rinou versucht zu verstehen was genau sich nun zugetragen hatte mahnte die Stimme des Mädchens zur Eile. Versuche den Energieausstoß des Warpkern zu reduzieren führten dazu, dass Plasma in diverse Teile der Swansea einströmte. Als die Mädchenstimme sie anfleht etwas zu tun entscheidet Rinou kurzerhand den Warpkern abzuwerfen um den Plasmafluss zu unterbrechen. Der Plan geht auf und nahezu augenblicklich erscheinen weitere Rettungskapseln in unterschiedlichen Abständen vom Schiff.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      "Every girl wants a bad boy who will be good just for her, every boy wants a good girl who will be bad just for him."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanabahi Maya Rinou ()

    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 80422,60 (16.09.2018)
      Missionsleitung: Tanabahi Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rhunia-Sektor

      Anwesend:
      Cpt. Tanabahi Rinou als KO, PO1 Ladeq - ING
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Yoran Jinn als LWO, PO2 Ila - MO
      Lt. Sophie Davion als SC/TO
      Lt. Saya Levi als ING, Nela Levi
      Ltjg. Linus Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Ltjg. Julien Adams
      Ens. Valerie Slavin

      Unentschuldigt abwesend:
      Ltjg. Taiba Chamberlain

      Gäste:
      -

      "Entschleunigt"

      Die Schäden am Materie-Antimaterie-Reaktor durch den Gordischen Subraumknoten sind so groß, dass die Swansea auch am fünften Tag nach dem Vorfall kaum vom Fleck gekommen ist. Der Rückflug nach DS16 zieht sich somit unangenehm in die Länge.Während Grandes und Ledeq damit beschäftigt sind den soeben zum dritten Mal ausgefallenen Warpantrieb wieder in Gang zu bringen, ist Petty Officer Ila auf der Suche nach Nela Levi, die nach ihrer Rettung vorerst bei Tanabahi Rinou, einer alten Freundin ihrer großen Schwester Saya, untergekommen ist. Ob Saya Levi den Angriff auf die Blind Guardian und die Flucht durch das Wurmloch überlebt hat, ist derweil noch immer ungewiss. Die Pflegerin findet die Teenagerin Nela auf dem Holodeck und nimmt die anstehende medizinische Untersuchung dort vor.

      Auf der Brücke haben Seneca und Rinou eine wichtige Personalentscheidung zu verkünden: sie ernennen Yoran Jinn zum Zweiten Offizier der Swansea. Während der kurzen Ansprache wird Sophie Davion auf ein unbekanntes Transpondersignal aufmerksam. Da immer noch Besatzungsmitglieder von der Blind Guardian vermisst werden, entscheidet Rinou ein Außenteam mit einem Shuttle zu entsenden, um das Signal näher zu untersuchen. Ohne funktionierenden Warpantrieb würde der Flug mit der Swansea zu lange dauern.
      Das Außenteam erreicht den Ursprung des Signals und findet heraus, dass es von einem modifizierten Sternenflottenkommunikator kommt. Sie entdecken eine Rettungskapsel, aus der sie Saya Levii bergen können. Die Offizierin ist leicht verletzt und durch eine Kohlenmonoxidvergiftung geschwächt, doch es geht ihr nach der mehrtägigen Tortur überraschend gut - zumindest körperlich.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 80498,64 (30.09.2018)
      Missionsleitung: Tanabahi Rinou
      Alarmstufe: Grün
      Position: Rhunia-Sektor

      Anwesend:
      Cpt. Tanabahi Rinou als KO, Hannah von Salis
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Yoran Jinn als LWO
      Lt. Sophie Davion als SC/TO
      Ltjg. Julien Adams als COU, MCPO Descain - CMC
      Ltjg. Linus Grandes als ING

      Entschuldigt abwesend:
      Lt. Saya Levi

      Unentschuldigt abwesend:
      Ltjg. Taiba Chamberlain

      Gäste:
      -

      "Chop chop"

      Die Swansea ruht bereits seit ein paar Tagen im Dock von Deep Space 16. An diesem frühen Morgen ist es mit der Ruhe jedoch plötzlich vorbei: Quasi über Nacht war die Entscheidung getroffen worden, dass das Schiff noch am nächsten Tag abreisen sollte, um eine Mitarbeiterin des Außenministeriums, eine gewisse Hannah von Salis, nach Cardassia Prime zu bringen. Die Mitarbeiterin des diplomatischen Stabs auf Rhunia hatte maßgeblich an den Verhandlungen mit den Que'Guro vor zwei Jahren mitgewirkt und soll nun als Vertreterin der Föderation in der Cardassianischen Union aktiv werden, wo sich ein politischer Umschwung abzeichnet.

      In einer Besprechung informiert die Kommandantin zunächst den Führungsstab der Swansea über den neuen Auftrag. Dass auch mehrere Offiziere im Raum sitzen, die nicht Abteilungsleiter sind, erklärt sich kurz darauf durch einige personelle Veränderungen, die ebenfalls eilig umgesetzt werden müssen. LtCmdr Cruz verlässt das Schiff, ebenso die Lieutenants Reyes 52 und Lenok. Außerdem muss Ltjg. Chamberlain ihren Posten gesundheitsbedingt aufgeben. Cpt. Rinou entscheidet, Taktik und Sicherheit von nun an zusammenzulegen und beide Bereche unter die Leitung von Lt. Davion zu stellen. Ltjg. Grandes erhält vorübergehend die Leitung im Maschinenraums und Ltjg. Adams wird gebeten die Führung der medizinischen Abteilung vorerst mitzuübernehmen.

      Nach Ende der Besprechung heißen LtCmdr. Seneca und Master Chief Descain gemeinsam den Gast willkommen und zeigen Hannah von Salis das Schiff. Derweil arbeiten Jinn und Grandes eine Route aus, welche die Swansea schnell und sicher aus dem Rhunia-Sektor bringt, da der Flugverkehr in der Region noch immer durch Subraumverzerrungen behindert wird, dessen Ursprung nicht bekannt ist. Rinou, Davion und Adams gehen in der Zwischenzeit die Informationen durch, die Ihnen bislang zur Lage in der Cardassianischen Union bekannt sind und sprechen sich ab, wie die Zusammenarbeit zwischen diplomatischer Abteilung, Sicherheit und Kommandoebene in der nächsten Zeit am besten gestaltet werden kann.

      =/\= Ende der Übertragung =/\=
      Cpt. Tanabahi Maya Rinou [CV]
      Kommandierender Offizier // USS Rhea NCC-80107
    • =/\= Beginn der Übertragung =/\=

      Missionsbericht der USS Swansea NCC-85024
      Sternzeit: 80574,79 (14.10.2018)
      Missionsleitung: Julien Adams & Tanabahi Rinou
      Alarmstufe: Rot
      Position: Deep Space Nine

      Anwesend:
      Cpt. Rinou als KO, PO3 Sayema552 ING
      Lt.Cmdr. Seneca als XO
      Lt. Jinn als 2XO|LWO
      Lt. Davion als SC|TO
      Lt. Levi als ING
      Ltjg. Adams als COU|LMO

      Entschuldigt abwesend:
      Ens. Grandes

      Unentschuldigt abwesend:
      Ltjg. T. Chamberlain

      Gäste:
      -


      "Cardassia für dich!" (GRS Mission)


      Die USS Swansea hat inzwischen mit ihren neuen Befehlen und der Dipolmatin Hannah von Salis die Raumstation Deep Space Nine erreicht um hier noch einmal einer Wartung und Reparatur zu unterlaufen,bevor sie voll ausgerüstet nach Cardassia Prime starten würde.
      Lieutenant Davion hat in den letzten Wochen für die Captain Rinou mehrere Sicherheitstrainings mit dem Fokus auf den Einsatz auf Cardassia Prime ausgerichtet um die Crew adäquat darauf vorzubereiten. Heute würde Commander Seneca, Lieutenant Jinn und Lieutenant Junior Grade Adams daran teilnehmen.
      Indes wartet Lieutenant Levi auf die Lieferung von Materialien für verschiedene Reparaturen. Ebenfalls im der Hangarhalle sind auch Aleeka und Malika Salarzei, die gemeinsam einen Ausflug durch das Schiff machen.
      Während das Training Fahrt aufnimmt erreicht auch die Lieferung das Schiff und wird geprüft und verladen. Dabei fallen zwei Cardassianer der Hilfscrew von Deep Space Nine auf. Einer kommt auf Lieutenant Levi zu und warnt vor seinem Kollegen, der angeblich eine Waffe zu haben scheint. Kurz darauf wird der Hangar auch Tatort für einen Anschlag. Mit den Worten "CARDASSIA FÜR MICH, CARDASSIA FÜR EUCH!" eröffnet der Schütze das Feuer und startet die Flucht über den Oberrang des Hangars.
      Der andere Cardassianer wirft sich schützend vor die Tochter der Kommandantin und kassiert mehrere Treffer in den Rücken. Er gibt der Kleinen ein Spielzeug um sie von dem Terror um sie herum abzulenken.
      Das Training wird durch den Sicherheitsalarm unterbrochen und der Attentäter kurz darauf auch gestellt. Dieser sackt dann vor den Augen von Lieutenant Davion zusammen und wird auf die Krankenstation gebeamt wo der Interims-LMO Julien Adams leider nichts mehr tun kann um diesen zu retten. Ein potentes Gift hat binnen kürzester Zeit den Tod herbeigeführt und es scheint, dass der Cardassianer nur die ausführende Hand anderer Personen gewesen sein muss.



      =/\= Ende der Übertragung =/\=

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tanabahi Maya Rinou ()

    Seit 2004 imTrekZone Network