Pioneer Bordleben #1: Strange Old Worlds

    • Bordleben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • Pioneer - Schleuse


      Der Gesichtsausdruck war ernst und entspannte sich in dem Moment wo sie Somi voll und ganz wahrnahm. "Gut das Du kommst, Somi. Kllar können wir Hilfe gebrauchen, immer doch. Maurice richtet gerade das Buffet an, wir können uns um die Getränke kümmern." Ihr Blick ruhte auf Somi. "Tobias und River... -sie schluckte- ... Mit Tobias war ich zusammen auf der Vostok, meine erste Reise in deen Weltraum und River war der Lehrgangsleiter an der Akademie." Wieder machte sie eine Pause. "Somi, ich mag keine Leute verlieren, verstehst Du? Ich versuche alles zu bewahren." Auch wenn sie sprach, innerlich war es ein Aufschrei. Die eigentliche Frage, was wäre wenn, stellte sie nicht.
      Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Strang dieses Netzes.

      Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an
    • Somi Than
      Pioneer | Schleuse


      Somi trat auf Oanez zu und schlang ihre Arme um sie. "Hey, alles ist gut, egal was passiert und wer geht, ich bleibe bei dir. Das ist ein Versprechen, ich werde immer da sein wenn du mich brauchst.", sagte sie leise, ehe sie sich wieder von ihr löste. "Sie sind nur auf einem anderen Schiff und es ist sehr robust und hat einen guten Captain, du wirst sie bestimmt schnell wiedersehen. Wie wäre es wenn du einfach nächstes Jahr mal eine Art Klassentreffen planst und alle zu einer Feier einlädst? Ich helfe dir dabei, es ist sicher schön dann neue Geschichten zu hören."

      Sie zeigte auf den Sekt. "Einer mit Alkohol, einer ohne, ich hoffe das reicht. Oh Gläser fehlen noch..."
      Somi Than, Wissenschaftlerin auf der Pioneer
      =/\= Homepage =/\=
    • Pioneer - Schleuse


      Oanez genoss die Nähe und Wärme. "Danke, Somi. Klassentreffen ist eine Idee!" Kurz blickte sie sich um. "Da sind die Gläser... also ich meine in dem Container, sie werden darin geekühlt, damit der Sekt auch richtig schmeckt." Sie holte tief Luft. "Wir holen sie einfach schon mal raus, dann können wir sie befüllen. Auf der rechten Seite die mit und links die ohne Alkohol."

      Maurice hatte in der Zwischenzeit ein klassisches Buffet mit Fingerfood und allerlei anderen Leckereien aufgebaut. Der Duft war so stark, das der Speichefluss angeregt wurde.
      Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Strang dieses Netzes.

      Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an
    • Somi Than
      Pioneer | Schleuse


      Somi öffnete einen der Container und reichte nach uns nach die Gläser an Oanez weiter. Schließlich waren beide Flaschen auf alle Gläser aufgeteilt, das Fingerfood bereitgestellt und sie schnauften durch.
      "Sollen wir noch wem Bescheid sagen ob sie vorbeikommen wollen, dem Captain zum Beispiel?"
      Somi Than, Wissenschaftlerin auf der Pioneer
      =/\= Homepage =/\=
    • Pioneer - Schleuse


      Die Fingerkupen verloren ein wenig an Farbe und liefen leicht bläulich an. Maruice hatte die Gläser, die Somi ihr anreichte gut herunter gekühlt. Als sie fertig war, rieb sie sich die Hände. "Bon, das sie't alles se'r gut aus... zum anbeissen." Namid wandte sich Somi zu. "Wir von die Vostok wissen es und isch denke die Brückencrew auch. Wir können Jenny fragen, sie 'at misch informiert und natürlisch die Capitaine sollte schon anwesend sein, wenn die beiden ge'en."
      Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Strang dieses Netzes.

      Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an
    • Somi Than
      Pioneer | Schleuse


      Somi Than nahm Oanez' Hände in ihre eigenen und wärmte sie. "Ok, dann frag du mal Jenny, ich rufe T'Mari ob sie auch kommen will und den Captain mitbringt." Sie lächelte und löste sich von ihr.

      ***Than an T'Mari. Wollen sie bei der kleinen spontanen Abschiedsfeier an der Luftschleuse teilnehmen? Könnten sie auch bitte den Captain informieren, es wäre sicher schön wenn sie auch zur Verabschiedung kommen würde.***
      Somi Than, Wissenschaftlerin auf der Pioneer
      =/\= Homepage =/\=
    • Pioneer - Schleuse


      "Gute Idee Somi, mac'e ich..." Ihre Hände hatten wieder Wäreme. "... und danke für die erste Hilfe." Schnellen Schrittes ging sie zum zweiten Schiffsrufgerät. "***'allo Jenny, isch bins, Oanez. Wir haben hier alles fertig. Viellesicht kannst Du kurz an meinem Quartier vorbei ge'en, da steht noch eine Flasch Whiskey auf dem Tisch. Ansonsten, alles vorbereitet, wie schon gesagt, fe'lst nur noch Du und die zwei. Falls Du noch jemanden zu Feier mitbringst... wir sind dafür gerüstet. Somi sagt T'Mari und der Captaine bescheid."

      Oanez ging zurück zu Schleuse.
      Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Strang dieses Netzes.

      Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an
    • Jenny Raymond
      Pioneer | B-Deck

      Jenny Raymond verfluchte den Dienst. Eigentlich wollte sie sich so schnell wie möglich an der Organisation der Abschiedsparty beteiligen, doch nun war wieder was Dienstliches dazwischen gekommen. Thematisch passend erreichte sie just in dem Moment ein Ruf von Oanez, die sie bat noch eine Flasche Whiskey aus ihrem Quartier zu holen.
      "***Wird gemacht, Oanez, ich bin jetzt auch gleich da! Jemanden mitbringen werd' ich wohl nicht."
      Einen Schlenker nach links und Jenny Raymond stand vor Oanez' Quartier, das sie fix betrat und die eben erwähnte Flasche Whiskey sah. Ohne zu Zögern nahm sie diese und machte sich auf dem Weg zum Turbolift.

      Es erschien ihr immer noch alles etwas surreal. Tobias, Oanez, Maxwell und Jenny waren doch seit Beginn ihrer Sternenflottenkarriere, nein seit ihrer Zeit auf der Vostok, ein Team. Und nun würde Tobias sie verlassen. Was Wege aus dem gemeinsamen Dienst ging war zwar Versetzung noch ein relativ harmloser, aber irgendwie tat es Jenny nichtsdestotrotz weh.

      Minuten später erschien Jenny an der Schleuse, den Whiskey in beiden Händen haltend. "Mission erfolgreich abgeschlossen, Lieutenant", machte sie lächelnd ihren "Report" zu Oanez.
    • Pioneer - Schleuse


      "Merci, Ensign Raymond." Oanez lächelte, nahm Jenny die Flasche Whiskey ab und stellte sie zur Seite, dann umarmte sie Jenny. "Er wird uns fe'len, nischt wahr? Wir waren von die erste Minute, dass wir in die Weltraum gingen zusammen und nun..." Sie schluckte, nicht das sie nahe am Wasser gebaut hatte, aber es traten schon Tränen in ihre Augen. "...mon Dieu. Aber er ist nischt aus die Welt, wir werden Kontakt 'alten und wenn wir uns wo auch immer treffen machen wir eine Sause."

      Ihr Blick hatte sich aufgehellt. "Es ist schon komisch, nes pas? Aber bei die Sternenflotten können wir uns nischt aussuchen wo wir 'in ge'en. Aber wir können I'nen eine gute Abschied bereiten."
      Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Strang dieses Netzes.

      Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an
    • River Bryant
      Pioneer | Schleuse

      Ohne großen Auftrag wanderte River durch die Schiffsgänge und erreichte nach einiger Zeit die Schleuse. Er sah sich um und das Abschiedsgefühl wurde plötzlich präsenter. Und allein was die Crew hier vorbereitet hatte ließ ihn nicht kalt. Tobias würde sicher auch noch dazustoßen und mal schauen wer noch.

      "Hey. Wow. Das schaut ja nach toll aus."

      River ging zu Oanez rüber.

      "Wie gehts euch?"
    • Pioneer - Schleuse


      Sie reichte ihm ein Glas Sekt. "Mon Dieu, wie es uns ge't? Das ist nett das Du fragst, aber eigentlisch ist die Frage wie es Dir ge't, nes pas? Wir 'aben uns gedacht damit i'r eine Grund 'abt wiederzukommen, machen wir eine petite fête." Sie schaute River ab. "Isch bin traurig, Du warst meine Ausbilder und meine XO, Tobias und Jenny kenne isch noch von die Vostok, wir 'aben alle ganz gut 'armoniert. Aber nun komm, lass uns feiern. Oui?!"
      Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Strang dieses Netzes.

      Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an
    • Somi Than
      Pioneer | Schleuse


      Die junge Trill war sich ein wenig unsicher was den menschlichen Smalltalk auf solchen Veranstaltungen anging und hielt sich eher nah bei Oanez.
      "Commander, wir werden sie alle vermissen.", sagte Somi, während sie ihm ein Sektglas in die Hand schob und er jetzt mit zwei Gläsern in den Händen dort stand.
      "Ich finde sie waren ein sehr guter XO und ich hoffe unser neuer wird da mithalten können."
      Somi Than, Wissenschaftlerin auf der Pioneer
      =/\= Homepage =/\=
    • Pioneer | Schleuse

      Nach der Besprechung mit Captain Takahashi machte sich T'Mari auf den Weg ins Labor. Als sich Somi Than bei ihr meldete, erfuhr sie von der Verabschiedung an der Schleuse. Ebenso, daß es ein Ritual der Menschen ist und erwartet wird, daß sie sich da sehen ließ.

      Sie schritt durch den Gang zu der Schleuse, die Somi Than ihr gesagt hatte und sah am Ende ein Gruppe Personen stehen. Langsam näherte sie sich der Gruppe und hörte die letzten Worte von Somi Than.Sie nickte grüßend in die Runde, sich nicht ganz sicher, was von ihr erwartet werden würde.
    • Pioneer | Schleuse

      Oanez sah die Vulkanierin und ging auf sie zu. "Bitte, bedienen Sie sisch Lt. T'Mari. Das ist Sekt mit Alko'ol und die andere o'ne. Was immer Sie wä'len." Irgendwas verriet ihr das T'Mari unsicher war. "Dort ist auch Fingerfood, die Platte auf die rechte, das ist vegetarisch, die andere sind mit Fleisch und Fisch. Kommen Sie gesellen Sie sich zu uns und feiern Abschied mit uns von Tobias und River."

      Sie nahm sich eine Sektflöte mit dem ohne Alkohol, hob ihr Glas, prostete Tobias und River zu. "Á votre santé et sur un bon retour á la maison!"
      Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Strang dieses Netzes.

      Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an
    • Pioneer | Schleuse

      T'Mari war die Dankbarkeit nicht anzusehen als Kerfadec ihr erklärte, was wo war, aber sie versuchte, es mit dem Neigen ihres Kopfes auszudrücken. Da sie als Vulkanierin ihr Essen nicht mit den Fingern berührte, griff sie nur nach dem Glas mit dem nicht-alkoholischen Getränk und stellte sich zu der Gruppe.

      Sie nippte leicht an dem Glas und schmeckte das Getränk. Es war ihr etwas zu blubberig, zuviel Kohlensäure, aber das andere mit Alkohol, zeigte das gleiche Verhalten. "Leben Sie lang und in Frieden, Commander, Ensign." wünschte sie den beiden.
    • Ayumi Takahashi
      Pioneer | E-Deck, Luftschleuse

      Ayumi machte sich auf den Weg zur Luftschleuse. Sie hatte mitbekommen, dass einige Crewmitglieder eine spontane Abschiedsfeier für @River Bryant und @Tobias McClane organisiert hatten. Und die Abordnung so plötzlich kam, hatte sie noch nicht einmal Zeit gehabt, sich von ihrem Ersten Offizier zu verabschieden.

      Sie lief durch den Korridor, der zur Luftschleuse führte und hörte schon aus der Ferne einige Stimmen, bevor sie die Gruppe dann sah. Gut zwei Dutzend Besatzungsmitglieder waren bestimmt schon anwesend, sodass sie Bryant und McClane im ersten Moment gar nicht sah. Die Kommandantin ging zu Oanez @Kerfadec und legte kurz die Hand auf ihre Schulter und sagte "Danke, dass Sie das so schnell organisiert haben, Doktor".
    • Pioneer | Schleuse


      "Das ist gern gesche'en. Die Lob ge'ört auch Jenny Raymond. Es war i're Idee in dem Moment wo sie es wusste. Tobias, Jenny und isch waren auf der Vostok und River war unsere Ausbilder bei die Crash-Kurs. Die Rest war schnell organisiert... Maurice ist eine gute Seele und er 'at auch direkt mitgemacht, eben wie T'mari."

      "Eine Glas Sekt? Mit oder o'ne Alko'ol? Die Canapes sind vorzüglisch wie alles was Maurice zaubert."
      Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Strang dieses Netzes.

      Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an
    • Ayumi Takahashi
      Pioneer | E-Deck, Luftschleuse

      "Ein Glas, ja gerne." sagte Ayumi. Die Japanerin wusste spätestens seit einem feuchtfröhlichen Abend mit viel Sake während ihres Besuchs der Oberschule, dass sie nicht allzu viel Alkohol verträgt. Ein Glas sollte aber kein Problem darstellen.

      Sie nahm eines der Gläser. Die Häppchen notierte sie sich mental für später. "Zum Glück verlieren wir nicht auch noch unseren Koch." sagte sie scherzhaft.
    • Julia Hansen
      Pioneer | E-Deck, Luftschleuse

      Julia wusste das sie sich etwas verspätete aber es war ihr wichtig bei der Verabschiedung anwesend zu sein. Entgegen ihrer Befürchtung hielt sich die Verzögerung durch die Dienstübergabe in Grenzen und sie konnte der scheidenden Besatzungsmitgliedern zumindest noch mit einem Glas Sekt zuprosten.
    • Pioneer | Schleuse

      T'Mari hörte den Menschen zu und nippte an dem alkoholfreien Sekt. Im Vergleich zu einer Verabschiedung bei Vulkaniern war es deutlich lauter. Menschen an sich waren lauter, das hatte sie durchaus bemerkt. Sie erinnerte sich an die Rundreise mit dem diplomatischen Korps und nur in Asien empfand sie die Lautstärke als angenehm. Die Menschen dort waren selbst in großer Anzahl nicht laut, wenn sie miteinander sprachen.

      Sie sah Captain Takahasi und trat zu ihr und Kerfadec. "Das Pok Tar des Kochs war dem Original recht nahe." sagte sie, bezogen auf den Kommentar, daß der Koch an Bord bleiben würde. "Ich hoffe, ich kann seinen neuen Versuch nochmal probieren."
    Seit 2004 imTrekZone Network