Pioneer Bordleben #2: The Shape of Things to Come

    • Bordleben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • Neu

      Ayumi Takahashi
      Pioneer | Bereitschaftsraum

      Ayumi schaute zu Somi, die sichtlich bewegt war. "Natürlich. Es steht Ihnen frei, Ihre Teilnahme am Interspezies-Austauschprogramm jederzeit zu unterbrechen." sagte sie, und pausierte kurz. "Gibt es etwas, was wir für Sie tun können?" fragte sie.

      Sie sah davon ab, Fragen nach Details zu stellen. Wenn Somi dafür emotional bereit war, würde sie wohl von allein mehr sagen. Und wenn es einen dienstlichen Grund für die Rückkehr nach Trill gäbe, hätte sie wohl schon davon gehört. Es musste sich also höchstwahrscheinlich um einen privaten Grund handeln.
    • Neu

      Somi Than
      Pioneer - Bereitschaftsraum

      "Danke... Verstehen sie mich bitte nicht falsch. Es ist rein privat...", sie musste schlucken und brachte fast schon machanisch hervor: "Meine Mutter ist tot."
      Sie atmete tief durch. "Ich komme zurück so schnell es möglich ist."


      Lieutenant Khambatta
      Sol System - Vorposten VII nahe Neptun

      Währenddessen empfing Lieutenant Khambatta einen ungewöhnlichen Identifikationscode. Er checkte ihn zwei mal. "Commander!", wandte er sich an seinen Vorgesetzten, "Offenbar fliegt ein Trill Kriegsschiff ins Sol-System ein und bittet um Einweisung für einen Kurs zur Erde."
      Der Vorgesetzte, ein eheamliger MACO mit nur noch einem Arm und einer mehr schlecht als recht funktionierenden Protese ging die Stufen zum Lieutenant herunter. "Sind sie sicher, dass es nicht einer ihrer Frachter ist. Manchmal sind ihre Identifizierungen ein wenig verwirrend."
      "Schauen sie doch selbst, Sir.", sagte er ein wenig genervt.
      Der Mann prüfte die Daten seines Untergebenen und nickte dann. "Geben sie der 'Tenaran' einen entsprechenden Kurs und informieren sie das Hauptquartier."


      Commodore O’Toole
      Erde - Sternenflottenhauptquartier - Büro B 1.17

      Der Commodore streckte ihre Beine aus und massierte sich dann langsam die Schläfen. Es war ein langer Tag gewesen und sie dachte schon daran Feierabend zu machen, als eine Dringlichkeitsnachricht eines der äußeren Vorposten auf ihrem Kontrolldisplay an der Wand aufleuchtet. Sie vergrößerte die Nachricht und legte sie sich auf das Terminal in ihrem Schreibtisch. Ein Kriegsschiff der Trill? Was wollten die denn hier? Sie wusste nur von diversen Frachtern die regelmäßig die Erde besuchten, aber eines ihrer Kriegsschiffe hatte sie noch nie gesehen.

      Wäre doch bloß noch ihr Yeoman hier, aber ihm hatte sie breites freigegeben. O’Toole straffte die Schultern und band sich die ergrauten Haare zu einem Pferdeschwanz zusammen, ehe sie eine Subraumverbindung initiierte. ***Commodore O’Toole an Trillschiff 'Tenaran'. Es freut uns sehr sie in unserem System begrüßen zu können. Können sie mir bitte den Grund ihres Aufenthaltes nennen?***
      Eine raue Männerstimme antwortete: ***Commodore, hier spricht Commander Tiran. Wir sind auf persönlichen Wunsch Konsul Galim Kosul der Trillregierung hier um seine Tochter 2nd Lieutenant Somi Than abzuholen. Es wäre sehr freundlich wenn sie uns bei der Ankunft in der Umlaufbahn einen Kontakt zu ihr herstellen könnten. Ein längerer Aufenthalt ist nicht geplant.***

      Nach dem Gespräch vergingen ein paar Minuten ehe der Commodore eine neue Verbindung aufbaute. Sie hatte herausgefunden wo sich diese Trill aufhielt. Diesmal rief sie die Pioneer. ***Commodore O’Toole an Pioneer. Geben sie mir bitte Captain @Ayumi Takahashi.***
      Somi Than, Wissenschaftlerin auf der Pioneer
      =/\= Homepage =/\=
    • Neu

      Oanez Kerfadec
      Pioneer | Quartier Than/Kerfadec


      Das war eines der schlimmsten Dinge die im Leben eines Wesens passieren konnten. Ein Elternteil der verstarb, dazu noch plötzlich, das war nichts, bei aller Logik, das man einfach so verkraftete. Emotional war man gebunden und ehe das Chaos im Herzen sich wieder ordnete und Licht statt Schatten es erleuchtete würde eine Menge Zeit vergehen. Oanez litt mit Somi, auch wenn sie nicht die Mutter zuvor kennengelernt hatte. Es war das Band zwischen Somi und ihr, dass sie emotinal Anteil nehmen ließ.

      'Was würde werden? Würde Somi wieder zur Erdsternenflotte zurückkehren? Würde sich ihre Beziehung verändern? Wie lange würde Somi fort bleiben?' Fragen über Fragen schossen ihr durch den Kopf. Der erste Reflex war, dass ihr Platz an Somis Seite war und das ohne wenn und aber. Was war mit ihren Verpflichtungen gegenüber ihren Kameraden? Sie war die einzige Ärztin an Bord? Würde sie überhaupt Urlaub erhalten?

      Die Gedanken waren trübe, da half auch nicht die Ablenkung, für Somi die Koffer zu packen. Sie würde Dinge klären müssen und das kurzfristig, 60zig Minuten waren kein langer Zeitraum.
      Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Strang dieses Netzes.

      Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an
    Seit 2004 imTrekZone Network