Bordleben II - Andere Ansichten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
    Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    • Büro des LMO's

      Jaesa hörte Steven zu und nickte leicht. "Ich habe dafür leider auch gerade keine Zeit, da ich wohl gleich auch zu Brücke muss. Jetzt wo Commander Seneca so schwer verletzt ist, werde ich wohl Hannibal unterstützen müssen", erwiderte sie, da sie noch das Prozedere sehr gut kannte.

      Sie trank einen Schluck und versuchte sich ein wenig zu entspannen, was nicht sehr leicht war, immerhin fühlte sie den Druck, doch anders als die meisten kam sie mit diesen Druck sehr gut zurecht. Ein Überbleibsel, als sie noch Kommandantin gewesen war. "Ich kann mir das schon vorstellen. Bei meine Tante war das früher ähnlich. Sie war ja wie du Arzt aus Leib und Seele. Egal was auch passiert, so kannst du sagen, dass du alles versucht hast, was vielleicht nur ein kleiner Trost gerade sein wird für dich."

      Jaesa wollte gerade zu seiner letzten Aussage etwas sagen, als auch schon ihr Kommunikator ging und sie leicht mit ihren Augen rollte. Sie hatte gehofft, dass sie wenigstens etwas Zeit hatte, doch das war ihr wohl nicht gegönnt. "Wie ich Hannibal kenne, hat er sicher das Schiff auf Maximum Warp fliegen lassen, ansonsten veranlasse ich das gleich, wenn ich auf der Brücke bin", meinte sie und nahm nun den Ruf an. ***Laurent hier. Ich bin bereits auf dem Weg, Sir.

      Erneut sah sie zu Steven. "Lass dich nicht unterkriegen. Ich werde dich auf den laufenden halten, sobald ich weiß, wann wir ankommen werden", meinte sie und erhob sich nun, um das Büro zu verlassen, wobei sie zuvor ihre Tasse auf den Tisch abgestellt hatte.


      Bereitschaftsraum

      Jaesa hatte sich beeilt und kam gerade auf der Brücke an. Sie sah zum CONN. "Gehen sie auf Maximum Warp, sofern sie das noch nicht getan haben. Wir müssen so schnell wie möglich die Starbase erreichen", sagte sie knapp, ehe sie zum Bereitschaftsraum ging und kurz nach dem betätigen des Summers die Türen sich öffneten.

      Erst als die Türen sich wieder hinter ihr geschlossen hatten, nahm sie Haltung an, da es hier dienstlich war. "Sie wollten mich sprechen, Sir?", fragte sie und blieb immer noch in der ordnungsgemäßen Haltung, während sie auf eine Antwort wartete.

      @Hannibal Lecter
      Lieutenant Jaesa Laurent
      Zweiter Offizier & CONN-Offizier
      USS Roddenberry NCC-84245
    • Bereitschaftsraum


      Seufzte als er Jaesa hörte. "Bitte wir sind hier unter uns, setzt dich." Er stand noch am Fenster, eher er sich umdrehte. Man sah Han an, dass er mehrer Tage nicht mehr wirklich geschlafen hatte.

      Müde setzte er sich auf den Sofa und sah zu Jaesa. "Ich habe eben mit Fleet Admiral O´Niel gesprochen. Er erwartet uns auf Starbase 336. Und will mit uns beiden Reden, wie es weiter gehen soll."

      Er lehnte sich zurück. "Ich will dich dabei haben, alls stille Beobachterin. Ich weiß nicht was mich dort erwartet, da ich auch nicht gerade was dagegen gemacht hatte, dass der Commander da mit geht. Nur habe ich auch nicht gedacht das was passieren könnte. Das habe ich dem Fleet Admiral auch schon erwähnt. Er sah nicht grad begeistert aus."


      Han sah Jaesa an und hoffte das Sie nicht in die Luft springt. Der Fleet Admiral war nicht grad ihre Lieblingsperson, und er wusste was er von Ihr verlangte. Daher schaute er auch ein wenig besorgt.
      Lieutenant Hannibal Lecter
      Erster Offizier
      USS Roddenberry NCC-84245

      "Beauty awakens the soul to act." (Dante Alighieri, 1265-1321)

    • Bereitschaftsraum

      Jaesa ging in eine angenehmere Haltung über und sah bei Han bereits, dass er etwas brauchte, um etwas fitter zu werden und so orderte sie für beide einen doppelten Espresso an, ehe sie zum Tisch ging und beide Tassen absetzte, ehe sie sich in einen der Sessel setzte. Sie hatte sich zunächst entschlossen ihn erst mal zuzuhören, doch als sie den Namen O'Neil hörte, verzog sie leicht ihr Gesicht.

      "Wenn er mit uns Reden will, kann das nichts gutes bedeuten. Erinnre dich an das letzte Mal, wobei es hierbei sicher um die weitere Führung geht, zumindest nehme ich das sehr stark an", begann sie und erinnerte sich an die Worte von Steven, dass die Commander gerade in einen sehr schlechten Zustand lag. "Ich war ja eben auf der Krankenstation und ich hab erfahren das der Zustand der Commander noch immer kritisch sei, weswegen ich auch anordnete auf Maximum Warp zu gehen", schob sie noch nach, um Hannibal auch über ihren Wissensstand zu informieren. Immerhin musste sie nun erneut zeigen, wie gut sie als Team zusammenarbeiten konnten.

      Jaesa nahm einen Schluck und schüttelte dann bei Hannibals letzte Aussage den Kopf. "Selbst wenn du etwas sagtest, wäre sie dennoch gegangen. Ich habe ebenfalls nichts gesagt, sowie Commander T'Qua auch nichts sagte. Ich denke das einzige was du von ihn bekommen wirst, ist eine kleine Verwarnung, da du dich nicht an die Vorschriften gehalten hast und auch kein Vermerk ins Logbuch gemacht hast. O'Neil ist zwar das wandelnde Regelwerk, doch ist er auch kein Unmensch. Die Lage ist klar... Die Offiziere die zu den Zeitpunkt auf der Brücke waren, haben alle diesen Fehler begangen", sagte sie, um zu verdeutlichen, dass selbst die Senioroffiziere sich nicht an die Vorschriften gehalten hatten. "Du kannst dich also darauf verlassen, dass du da nicht alleine durch musst."
      Lieutenant Jaesa Laurent
      Zweiter Offizier & CONN-Offizier
      USS Roddenberry NCC-84245
    • Han war dankbar für den Espresso, diesen konnte er gut gebrauchen.

      Während er Jaesa zuhörte genoss er seinen Espress.

      "Danke für deine ermutigen Worte. Das hat eben gut getan." Er seuftze kurz. "Ich muss gestehen, ich fühle mich in dieser Situation ein wenig überfordert, und da du mal KO warst, hoffe ich das du mir ein paar Tips geben kannst, wie ich mich nicht wie ein Vollidiot benehme vor dem Fleet Admiral." Er musste ein wenig schmunzeln.
      Lieutenant Hannibal Lecter
      Erster Offizier
      USS Roddenberry NCC-84245

      "Beauty awakens the soul to act." (Dante Alighieri, 1265-1321)

    • Masha nickte.
      "Ja das denke ich auch, Commander."


      "Sensoren für Druck, Temperatur und Energie, werden auch oft für Waffensysteme als Zielerfassung genutzt."


      Masha schaute T'Qua an und nickte erneut.
      "Sicher unterstütze ich sie bei der Datenbankrecherche Commander, solange nicht wichtigere Befhle eintreffen."
      Ensign Masha Lecter
      Sicherheitschef und Taktischer Offizier
      USS Roddenberry NCC-84245
    • Bereitschaftsraum

      Jaesa hörte genau zu und musste sich bemühen nicht gerade sarkastisch loszulachen. Sicher er hatte ja recht, dass sie gewissen Erfahrungen hatte, doch hatte sie mehr Erfahrungen als Erster Offizier. "Also als Kommandierender Offizier bin ich denke ich nicht so gut, um mich hier als Vorbild zu sehen, allerdings kann ich dir sagen, wie Matthew bei so eine Situation regierte. Von ihm lernte ich alles, auch wenn er sich nicht immer an die Regeln hielt, hatte er immer ein ruhiges Auftreten, daher würde ich dir empfehlen du selbst zu bleiben. Lass dich nicht verunsichern, denn du wirst noch deinen eigenen Weg finden, Hannibal", meinte sie. Sicher das war vielleicht nicht der perfekte Rat, aber jeder musste nun mal seinen eigenen Weg finden und vielleicht war Han nun an den Punkt gekommen, wo er auch seinen Weg finden musste.
      Lieutenant Jaesa Laurent
      Zweiter Offizier & CONN-Offizier
      USS Roddenberry NCC-84245
    • T'Qua nickte Ensign Lecter zu und sah dann kurz zu Mike Hamilton. "Falls Sie sich uns anschließen wollen, finden Sie uns in den wissenschaftlichen Laboren." Sie drehte sich um und ging zu der Konsole, die es hier gab und die für die Sensoren im Raum programmiert werden konnte. Mit wenigen Handgriffen startete sie das Überwachungsprogramm, das die Werte der Sonde für sie weiter beobachten würde. Bei einer Änderung, würden sie eine Meldung bekommen.

      "So, Überwachung läuft, suchen wir nach Hinweisen in der historischen Datenbank. Die Cardassianer geben uns hoffentlich Zugang zu so alten Daten."

      Sie ging voraus, zum Lift und von da aus zu den Laboren, wo sie die Suche an mehreren Arbeitsplätzen starten konnten.
    • [nach der Mission vom 28. Juni 2020]


      Eine Sonde für sich



      Lt. Lecter, Ens. Lecter, LtCmdr. T'Qua und CPO Olivier stehen im Lagerraum 43 mit der cardassianischen Sonde. Das Kraftfeld ist deaktiviert und der Deaktvierungscode ist von der Sonde angenommen worden. Die Bio-Packs verschmoren weiterhin. Lt. Laurent ist in einer der Jeffries-Röhren, aber ihr Versuch, die Leitung zu unterbrechen und weitere Ausfälle der Bio-Packs zu verhindern, klappt leider nicht. Was auch immer das genau ist, es nähert sich weiterhin dem größten bio-elektronischen Gebilde, dem Hauptcomputer der Station.
    • Irgendwo in der Nähe der Andockschleusen

      Jaesa legte den Tricorder zur Seite und begann damit die Leitung zu lockern, zumindest versuchte sie es, was nicht gerade eine ihrer besten Ideen war. Sie konnte nicht sehen, wie es zu einer weiteren Energie kam, was vor eine Schutzvorrichtung der Station gewesen war. Ohne Vorwarnung baute sich eine Energieentladung aus und jagte der Betazoidin somit eine Stromladung durch ihr Körper.

      Leicht benommen fiel sie Rückwärts aus der Jeffriesröhre und ging bewusstlos zu Boden. Ob der Sicherheitsoffizier noch da war wusste sie nicht, da sie zu schnell das Bewusstsein verloren hatte...
      Lieutenant Jaesa Laurent
      Zweiter Offizier & CONN-Offizier
      USS Roddenberry NCC-84245
    • Lagerraum 43

      T'Qua sah auf ihre Anzeigen. "Das Programm der Sonde ist nicht mehr im Angriffsmodus. Was nun schon unterwegs ist, wird aber weiter danach trachten, alles, was bio-elektronisch ist, zu vernichten. Sozusagen ein Unterprogramm der KI, das diese auf den Weg geschickt hat." Sie sah zu Lt. Lecter neben sich, ob er Anweisungen hatte.

      Andockschleusen - Jeffriesröhren

      Entsetzt sah Mortimer, wie Lt. Laurent bewußtlos zu Boden ging. Nach kurzer Suche nach dem Puls, kontaktierte er die Krankenstation.

      *** Ensign O'Neil an Krankenstation. Lt. Laurent ist gerade bewußtlos aus der Jeffriesröhre gefallen. Soll ein Nottransport erfolgen, kommen Sie her oder soll ich sie zu Ihnen bringen?
    • Neu

      Nähe der Andockschleuse

      Jaesa lag noch immer bewusstlos auf den Boden und rührte sich keinen Meter. Sie konnte selbst nicht sagen wie lange das nun her war, als ein Schlag sie ausgeknockt hatte, gefühlt war es aber schon eine halbe Ewigkeit. Sie hatte gerade das Gefühl, dass ihr ganzes Leben wie ein Film vor ihr inneres Auge ablief. Von der Umgebung nahm sie nichts mehr wahr und war in ihren Erinnerungen, oder besser gesagt bei Situationen wo sie selbst Fehler gemacht hatte, angefangen bei der USS York bis hin zu der USS Fenrir.
      Lieutenant Jaesa Laurent
      Zweiter Offizier & CONN-Offizier
      USS Roddenberry NCC-84245
    • Neu

      Sah zu T`Qua. "Dann sollten wir zusehen das der Stations Kommandant so schnell wie möglich, alles was Bio-Elektronisch ist zu deaktivieren. So mit dürften wir auch der KI keine weiterern Angriffsfläsche geben." Er schaute zur Sonde. "Wir müssen diese Gefahrenquelle unterbinden, sonst könnte noch jemand sehr schwer verlezt werden."
      Han aktivierte seinen Kommunikator und sprach mit dem Kommandanten der Station. Er hoffte nur das er auf diesen Vorschlag eingehen würde, sonst könne niemand für die Sicherheit der Station gewehren.
      Lieutenant Hannibal Lecter
      Erster Offizier
      USS Roddenberry NCC-84245

      "Beauty awakens the soul to act." (Dante Alighieri, 1265-1321)

    • Neu

      Andockschleusen - Jeffriesröhren

      Die Krankenstation wies ihn an, den Lt. auf die Krankenstation zu bringen, so schnell als möglich. Einen Transport wollte der diensthabende Arzt bei den Problemen mit der Energie nicht riskieren. Mortimer O'Neil brachte sie auf den schnellsten Weg dorthin und nahm auch einige der Treppen.

      Krankenstation der Raumstation.

      "Ich habe hier Lt. Laurent, fiel bewusstlos aus der Jeffriesröhre." "Hierher, auf das Biobett." wies Doktor Moreau ihn an. Sanft legte er sie ab. "Wissen Sie, was in der Röhre passiert ist?" fragte Moreau, während er sie untersuchte. Puls, Atmung, dann die leicht angesengte Haut an den Fingerspitzen. Er setzte einen Neuromonitor auf ihre Stirn und ließ startete die Diagnose.

      "Wird sie wieder?" fragte Mortimer. Auch wenn sie sich kaum kannten, gehörten sie beide zur Sternenflotte und waren Offiziere. Er hatte sie hergebracht gehabt. "Denke schon, kann aber ein wenig dauern." sagte Lt. Moreau.

      Lagerraum 43

      T'Qua nickte zustimmend dazu, dass der Stationskommandant informiert werden musste. "Die Sonde ist im Moment deaktiviert. Hätte der Verantwortliche den Bericht gelesen, hätte er entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen und dieses Chaos verhindern können."

      Kommandozentrale der Starbase 336

      Der diensthabende Offizier der OPS hörte sich die Erklärung von Lt. Lecter an, stellte ein paar Fragen und bedankte sich für die Informationen. Die geordnete Abschaltung des Computers würde etwas dauern, aber sie würden es in die Wege leiten.
    • Neu

      Masha nickte ebenfalls zustimmend das der Stationskommandant informiert werden musste.
      "Das hat er aber nicht und so die ganzen Schwierigkeiten verursacht."

      "Jetzt müßen die Probleme nur irgendwie gelöst werden."


      Masha schaute in die Runde.
      "Die Softwear der Sonde war schon im System der Starbasedatenbank, die arbeitet natürlich weiter, auch wenn die Sonde deaktiv ist und das Programm der Sonde, das sich jetzt auf der Base verbreitet muß irgendwie entfernt oder eingedämmt werden."
      Ensign Masha Lecter
      Sicherheitschef und Taktischer Offizier
      USS Roddenberry NCC-84245
    Seit 2004 imTrekZone Network