Nostalgie-Thread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

  • Geschrieben von Josephine Dexter am 04.06.2004 um 00:51:

    Es ist wieder offen viel viel spass


    Geschrieben von Exar Kun am 04.06.2004 um 01:06:

    [da unsere vorherigen Anbieter mist gebaut haben, müssen wir nochmal alles neu machen. Also hier nochmal mein letzter Beitrag]
    <<<Talea's Büro>>>
    Exar setzte sich langsam auf einen Stuhl "Nein Danke....Talea, ich habe ein Kommando angeboten bekommen und es angenommen. Es kann sein dass ich in ein paar tagen weg muss, oder erst in ein paar wochen. Es steht dir frei mich zu begleiten, wobei ich dich nicht dazu zwingen werde. Auch bin ich dir nicht böse wenn du hier bleiben willst. Mir ist klar dass dir die Avenger einen hohen Standart bietet. Aber wenn du mich begleiten willst, musst du dich schnell entscheiden, ich kann den Posten leider nicht lange freihalten...." Er versuchte ihren Blick aufzufangen und wartete auf ihre Reaktion


    Geschrieben von Talea Saris am 04.06.2004 um 08:06:

    Talea freute sich. " Herzlichen Glückwunsch zum eigenen Kommando." Sie nahm seine Hände in ihre und drückte sie leicht. " Wenn es sich einrichten ließe würde ich dich gern begleiten. Ich glaube ich werde es so schnell wie möglich mit dem Captain absprechen." Talea neigte den Kopf leicht zur Seite und fragte dann neugierig:" Was ist das für ein Schiff welches demnächst unter deinem Kommando stehen wird?"


    Geschrieben von Josephine Dexter am 04.06.2004 um 11:54:

    Josephine trank ihren Kaffee aus und war gerade dabei die Tasse zum Replikator zu bringen als sie einen Ruf von der Brücke erreichte,dass eine persönliche Nachtricht von Starfleet an sie gerichtet war. Josi befahl dem Offizier die Nachricht sofort auf ihr Display durchzustellen. Sie setzte sich wieder und rückte das verdrehte Display zurecht bevor sich der Kanal öffnete. Nach etwa 15 Minuten war die Nachricht zu ende und Josi lehnte sich in ihrem Sessel zurück um sich kurz zu strecken.Die Minuten verstrichen und sie merkte gar nicht wie die Zeit verging so war sie in Gedanken versunken,bis eine leichte Erschütterung der Avenger sie wieder wachrüttelte und das Schiff unter Warp fiel. Sie betätigte sofort ihren Kommunikator "Dexter an Brücke,warum ist das Schiff unter Warp gefallen?". Nach einem kurzen schweigen antwortete der diensthabende Offizier auf der Brücke "Ma´am wir haben leichte Probleme mit dem Warpkern das Warpfeld ist zusammengebrochen. Wir sind dabei den Fehler so schnell es geht zu beheben. Lt.Relling ende" Dann wurde es wieder ruhig und Josi tippte auf ihrem Display erneut herum und fing an stumm die letzten Schadensberichte des Schiffes durchzugehen die in den letzten 48 Stunden auf dem Schiff aufgetreten sind. Leise fing sie an vor sich her zu murmeln "Ausfall der Hauptenergie auf Deck 3, Energieschwankungen in den Schildgeneratoren,das Versagen der Replikatoren auf dem gesamten Schiff,Holodeckmatrix ist beschädigt, Warpkern arbeitet seid eben bei einer Leistung von 78%, automatische Zielerfassung der Phaser und Torpedowerfer nicht eingestellt...." Josi schloss die Datei als die Liste im länger wurde und erhebte sich um auf die Brücke zu gehen. Vor der Tür zur Brücke blieb sie stehen und drehte sich nochmal ihrem Schreibtisch zu und sprach leise "Avenger egal was für eine Laus dir über die Leber gelaufen ist wir bekommen dich schon hin" dann drehte sie sich der Tür wieder zu und betrat die Brücke mit einem leichten Lächeln auf den Lippen.


    Geschrieben von Exar Kun am 04.06.2004 um 12:37:

    Exar freute sich ungeheuer, jedoch machte er sich Gedanken um Josi. Jetzt verlor sie schon 2 Offiziere. Trotz seiner Zweifel was Josi angeht stand er auf und küsste Talea zärtlich "Wahrscheinlich wird der Captain nicht gerade so erquickt darüber sein 2 Offiziere zu verlieren..." Er schaute nachdenklich als das Schiff unter Warp fiel "...vorallem jetzt wo die neue Avenger so zicken macht. Mein Schiff wird eine etwas ältere, auf Fordermann gebrachte Nebula Klasse sein. Die USS Pandora. Von der Größe her... hätte die Avenger nicht so lange Warpgondeln wäre sie genauso groß wie die Pandora. Immoment liegt die Pandora noch in der Werft, ihre Computer Systeme werden überholt und die Wissenschaftlichen und Medizinischen Einrichtungen dem aktuellen Standart entsprechend ausgerüstet. Alles in allem wird uns an Technik auf der Pandora nicht viel fehlen."


    Geschrieben von Sorad Pire am 04.06.2004 um 14:11:

    Das shuttle was Pire zu der Avenger brachte erreichte gerade sein Ziel.....
    Pire saß da und starrte einfach mit offenen Mund auf das Schiff.

    Der Kadett, der Pire freundlicherweise hinfliegen durfte, mußte grinsen...
    "Sag blos, du hast dir das Schiff nie auf dem Holodeck angeguckt...."
    Pire antwortete darauf
    "Doch.... aber das ist was anderes...." er genoß diesen Moment einfach... bis der Ruf der Avenger kam.

    "Shuttle New Berlin hier spricht die Avanger. Sie können nun Ens Sorad rüberbeamen"
    "Verstanden Avanger, wird sofort erledigt"

    Pire guckt nochmal den Kadetten an und nickte. Er stellte sich auf die Plattform.
    der Kadett sagt: "Zielkoordinaten eingegeben....... viel Erfolg Pire."
    "Danke... Kadett" sagte Pire und grinste "wir sehen uns dann hoffentlich im nächsten Jahr"

    Er materialisierte sich im TR und der anwesende Fähnrich begrüßte ihn.
    "Hallo Fähnrich Sorad. Leider haben wir gerade nicht viel Zeit, da das Schiff noch nicht Ordnungsmäßig läuft" gibt Pire ein Padd in die Hand
    "Hier steht erstmal alles drin was sie brauchen, ihr Quartier und sowas.... gewöhnen sie sich kurz ein und dann.... fangen sie am besten gleich an zu arbeiten." der Fähnrich grinste und machte schon die erste Schritte in Richtung Tür.
    "Ach ja Vergessen sie nicht, sich beim kommandierende Offizier zu melden."
    "und noch was...." er grinste leicht "Herzlich Willkommen".
    Pire war leicht überrumpelt
    "Danke, Sir"
    und machte sich auf dem Weg zu seinem Quatier.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 04.06.2004 um 18:26:

    Josi schaute sich kurz auf der Brücke um und bemerkte wie vertieft die diensthabenden Offiziere in ihrer Arbeit vertieft waren. Lt.Relling erhob sich sofort als er bemerkte das der Commodore ihren BR verlassen hatten und meldete sofort "Captain auf Brücke"
    Josi entgegnte dem mit einer Forderung nach dem Status des Schiffes und setzte sich dann während Lt.Relling anfing den Bericht aufzusagen "Ma´am der MR meldet das der Warpantrieb für zwei Stunden deaktiviert werden mußte. Zur Zeit arbeiten alle anderen primären und sekundären Systeme. Wir halten den Kurs mit vollem Impuls auf Deep Space 5 aufrecht" Wartend sah der Offizier auf den Commodore herab bis dieser es mit einem kurzen nicken bestätigte und dann das Wort ergriff "Wegtreten Lt." danach folgte sie ihm noch kurz mit einem Blick bis sie ihre Aufmerksamkeit wieder auf den Hauptschirm legte.


    Geschrieben von Talea Saris am 04.06.2004 um 18:51:

    Sie hätte fast das Gleichgewicht verloren doch Talea konnte sich im letzten Moment noch halten. Nachdenklich sagte sie:" Ich glaube ich werde das so schnell wie möglich mit dem Captain besprechen. Denn ich möchte es auf gar keinen Fall lange vor mich herschieben." Sie ging zum Replikator und ließ sich einen grünen Tee replizieren. Mit der Tasse Tee ging sie zu dem Schreibtisch zurück und stellte die Tasse auf die Tischplatte. Ein Lächeln huschte über ihre Lippen, als sie daran dachte wie Exar und sie sich zum ersten Mal sahen. Sie strich sich einen dünne Haarsträhne aus ihrem Gesicht hinter ihr Ohr. Sie blickte ihn mit ihren blau - grauen Augen an und sagte lächelnd:" Ich liebe dich. Und nichts wird sich daran ändern. Egal was passiert." Dann küsste sie ihn zärtlich. Talea war glücklich.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 05.06.2004 um 10:12:

    Lt McAllister saß im Wachraum und unterhielt sich mit dem Wachhabenden der Sicherheit, als er merkte das die Avanger aus dem Warpraum fiel. Nach zwei kurzen Sätzen mit dem WaHa ging er zum nächsten Turbolift und fuhr zur Brücke. Er wollte sehen ob er helfen konnte. Mit festen Schritten betrat er die Brücke, nickte kurz dem KO zu und begab sich zur Station der Abteilung Sicherheit, von wo aus er das Treiben auf der Brücke beobachtete.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 05.06.2004 um 12:15:

    Josi nickte Lt.McAllister zu als der einige Zeit später die Brücke betrat. Der Zustand des Schiffes war unverändert.Der Antrieb ließ noch immer auf sich warten und mit dem Impulsantrieb kamen sie nicht wirklich vorran.Leicht nervös klopfte Josi mit ihren Finger auf die Lehne ihres Stuhls und erhebte sich dann doch,warf nochmal einen Blick zu McAllister
    "Lt. McAllister sie haben die Brücke wenn der Warpantrieb funktionieren sollte setzen sie wieder den Kurs auf DS 5 " sie lächelte kurz bevor sie wieder in ihrem BR verschwand und sich ausnahmsweise mal nicht an den Schreibtisch setzte sondern sich auf die Couch legte und aus dem Fenster blickte,wo die Sterne vorbei schnellten.


    Geschrieben von Sorad Pire am 05.06.2004 um 14:27:

    "Jetzt wird es aber auch höchste Zeit sich beim Commodore zu melden..." murmelte Pire so vor sich hin.
    Nach dem der Computer ihm mitgeteilt hat, das Commodore Dexter sich im BR befindet, machte er sich auf dem weg zur Brücke.

    Als er aus dem TL ausstieg, sah er mehere Offiziere vertieft arbeiten.
    Er wollte nicht stören und ging direkt zur Tür des Bereitschaftsraumes und blieb davor stehen.


    Geschrieben von Talea Saris am 05.06.2004 um 15:36:

    Talea neigte leicht den Kopf zur Seite und sah Exar an. " Ich wollte gleich eine Kleinigkeit essen gehen. Hast du nicht Lust mitzukommen. Ich habe die ganze Zeit noch garnichts gegessen. Sie band sich schnell einen Zopf zusammen, ließ aber die beiden weißen Strähnen heraus. Während sie auf seine Antwort wartete brachte sie die leere Tasse weg. Sie wollte auch dann so schnell wie möglich mit dem Captain sprechen.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 05.06.2004 um 16:42:

    Josi vernahm den melder und blickt kurz zu Tür. Sie dachte nur ob sie denn nie mal etwas Zeit für sich hätte und sprach dann ohne aufzustehen. "Kommen sie herein"


    Geschrieben von Sorad Pire am 05.06.2004 um 17:08:

    Pire betrat den Raum und blickte gleich auf den Schreibtisch und er wußte ja was er jetzt zu tun hatte.
    Doch der Schreibtisch war leer und er sah den Commodore erst im zweiten Moment auf der Couch sitzen
    .
    Leicht verwirrt purzelt es aus ihm heraus.
    "....äh Ma'am ich hoffe ich störe sie gerade nicht......."
    und hat vergessen dass er eigentlich salutieren wollte
    "... Fähnrich Sarod Pire meldet sich zum Dienst, Ma'am"
    Die Situation war ihm jetzt leicht unangenehm


    Geschrieben von Allan_McAllister am 05.06.2004 um 19:36:

    Allan sah Josi kurz nach, setzte sich dann in den Kommandanten Sessel, und überprüfte die Wartungsarbeiten. Da er kein Techniker war, überlies er es dem technischen Verständnis von Ens Seafort, die nötigen Reperaturen zu koordinieren. So beschränkte er sich aufs kontrolieren und überwachen. Aber irgendwie häuften sich die Probleme immer weiter.
    "Hoffentlich schafft es die Avanger" murmelte Allan, drehte sich um und sah gerade noch wie Ens. Sorad in den BR ging.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 05.06.2004 um 19:49:

    Josi fing an leicht zu lächeln als sie den jungen Offizier vor sichen stehen sieht und setzt sich dann aufrecht hin. Sie wartete einen Augenblick und antwortete ihm dann
    "Guten Tag Ensign Pire,willkommen am Bord der USS Avenger, wie ich in ihrer Akte vernahm werden sie der neue taktische Offizier. Wie war ihr Flug?"
    Mit einem schmunzeln betrachtete sie den jungen nervösen Offizier und wartete auf seine Antwort.


    Geschrieben von Exar Kun am 06.06.2004 um 02:49:

    <<<Talea's Büro>>>
    Exar beobachtete Talea "Wir müssen allerdings warten bis unsere Vertretung auf der Avenger eintrifft. Bzw. musst du warten, ich werde versetzt werden sobald die ersten Kadetten auf mein Schiff kommen." Er seufzte "Die ersten Tage werde ich damit verbringen müssen die neuen einzuweisen..."


    Geschrieben von Sorad Pire am 06.06.2004 um 10:59:

    "Guten Tag, Ma'am" antwortete Pire und fühlte sich gleich etwas wohler nach dieser netten Begrüßung.

    Pire sah, dass der Commodore leicht lächelte und er versuchte etwas ernster zu wirken.
    "Der Flug war ausgezeichnet, Ma'am. Es ist eine Ehre für mich den Posten des TOs auf Ihrem Schiff bekommen zu haben. ... Es war mein erster Wunsch."


    Geschrieben von Josephine Dexter am 06.06.2004 um 17:11:

    Sie betrachtete den Ensign für einen kurzen Moment.

    "Sie werden ihre Aufgaben am Bord des Schiffes gerecht werden. Und laut ihrer Akte haben sie viele Prüfungen mit Bestleistungen absolviert.
    Aber nun kurz zu ihnen, sie wirken leicht angespannt. Wie geht es ihnen?"

    Josi lehnte sich zurück und ließ ihren Blick durch den Raum wandern.


    Geschrieben von Sorad Pire am 06.06.2004 um 17:26:

    "Danke der Nachfrage, Ma'am. Mir geht es soweit gut. Ein wenig aufgeregt und Druck ist natürlich da.... aber ich denke das gehört dazu, Ma'am"
    ...Pire mußte ein Moment nachdenken und überlegte wie offen er sein konnte bzw. durfte, damit er keine Schwäche zeigt.
    Als der Blick des Commodores durch den Raum wandert, weiss er nicht genau, ob es sie wirklich interessiert, wie er denkt, aber er fügt noch hinzu

    "Ich bin ziemlich glücklich, dass es nach der langen Akademiezeit endlich losgeht, Ma'am"
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Talea Saris am 06.06.2004 um 18:40:

    Ein kleines bißchen nachdenklich sagte Talea:" Vielleicht kann ich , dass so machen, dass ich ein Mitspracherecht zwecks meines Nachfolgers habe und meinen Nachfolger mitaussuchen kann. Schließlich bin ich ja auch für die UA Medizin zuständig. Natürlich werde ich den nachfolgenden Offizier der wenn es mit der Versetzung klappen sollte auch hier einweisen und ihn auch gewissenhaft einarbeiten. Schließlich soll das Schiff einen guten LMO bekommen." Sie sah sich kurz in der KS um und beobachtete zwei ihrer MO' s die in ein medizinisches Fachgespräch vertieft waren.


    Geschrieben von Exar Kun am 06.06.2004 um 23:36:

    "Was du machst bleibt dir überlassen..." Er lächelte "Ich bin schon erleichtert darüber dass du mich auf die Pandora begleiten wirst..." Für eine Weile hatte er wirklich gedacht sie würde hier auf der Avenger bleiben, Ihre Karriere pflegen. Doch anscheinend war er ihr wirklich wichtiger als alles andere "Die Avenger wird schon einen guten LMO bekommen, keine Sorge...dieser wird mindestens genauso engangiert sein wie du, alles ist in bester Ordnung"


    Geschrieben von Josephine Dexter am 07.06.2004 um 01:14:

    Sie fing an zu lächeln als sie seine Worte hörte.

    "Nun Ensign haben sie sich schon mit dem Schiff vertraut gemacht? Es wird viel arbeit auf sie zu kommen,denn das Schiff will noch nicht so wie es laufen sollte. Und sie wissen nun auch das das schiff sich auf sie verlassen wird sie tragen große Verantwortung Ensign Pire"

    Josi unterbach kurz und wartete auf seine Reaktion


    Geschrieben von Sorad Pire am 07.06.2004 um 08:43:

    "Habe begonnen mich mit dem schiff vertraut zu machen, Ma'am".
    dabei grinste er innerlich, weil er ja die Avanger schon seit der Akademiezeit bewunderte und schon da angefangen hatte sich mit dem Schiff vertraut zu machen.
    "Das das Schiff noch nicht ganz läuft, habe ich schon mitbekommen, Ma'am. Ich werde am besten gleich mein Dienstplan abholen und dann mit der Arbeit beginnen"
    schluckte nochmal... da sie von großer Verantwortung sprach
    "... Ich hoffe, dass ich Sie und das Schiff nicht entäuschen werde, Ma'am"


    [Pire ist mein Vornname, da ich Bajoraner bin :)]


    Geschrieben von Josephine Dexter am 07.06.2004 um 10:46:

    [Immer diese Bajoraner ^^ immer wieder falle ich darauf rein abgesehen davon,wußte ich nicht mal das du einer bist Zunge raus ]

    "Ich bin mir sicher sie werden ihre Aufgaben meistern denn sonst wären sie nicht auf mein Schiff versetzt worden Ensign Sorad.Ja die Arbeit warten wirklich auf sie,soweit ich mich daran erinnern kann muss die automatische Zielerfassung neu eingestellt werden und ein blickt auf die Schildgeneratoren ebenfalls."

    Sie lächelte gezwungen und stand dann auf.

    "Wegtreten Ensign und geben sie mir sofort einen Bericht ab wenn die Waffen und Schilde wieder arbeiten."


    Geschrieben von Patrick H. am 07.06.2004 um 11:42:

    Der 1. Tag an Bord

    Er betrat den Turbolift zur Brücke und wusste nicht, was nun auf ihn zukam. Einen guten Eindruck beim Commodore wollte er machen, das war klar.
    Die Turbolift-Türen öffneten sich und er betrat die Brücke. Er wusste, dass der Commodore in seinem Bereitschaftsraum war und er drückte auf das Tastenfeld der Tür um anzuklopfen.


    Geschrieben von Sorad Pire am 07.06.2004 um 13:36:

    RE: Der 1. Tag an Bord

    "Aye, Ma'am und vielen Dank"
    nickte Pire dem Commodore zu und ging dann Richtung Tür. Als der Summer ertönte, war Pire kurz verwirrt und blieb stehen. Dann verstand er und ging durch die Tür.

    Er sah ein neues Gesicht, ein neuen Fähnrich...
    "Fähnrich" sagte Pire, da er ja den Namen nicht wußte und denkt
    Schön das noch weitere Fähnriche hier an Bord sind.
    Pire ging am Fähnrich vorbei und schaute sich die Brücke an, wo reges Treiben war. Er kämpfte sich bis zu seiner Station und überprüft erstmal den Status der Schilde und der Waffen.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 07.06.2004 um 13:40:

    Josi stand auf und ging langsam zu ihrem Schreibtisch während der Ensign den Raum verließ.

    "Herein" sprach sie kurz bevor sie sich setzte.


    Geschrieben von Patrick H. am 07.06.2004 um 14:06:

    Er betrat den Bereitschaftsraum. "Ensign Hüfner meldet sich zum Dienst, Sir". Sie schaute ihm in die Augen und er erwartete eine Reaktion. Es war sein 1. Posten in der SF, natürlich war er sichtlich aufgeregt.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 07.06.2004 um 14:08:

    Allan sah wie Ensign Pire sich an seine Station begab, und ein anderer, ihm unbekannter Ens. im BR verschwand. Ob das sein Stellvertreter war? Es war ein offenes Geheimnis, das LtCmdr Kun ein eigenes Schiff bekommen sollte, er er damit zum XO der Avanger aufsteigen sollte. Lansgam lies er seinen Blick über die Brücke schweifen, dann wuchtete er sich aus dem Sessel, und ging zu Taktischen Station.


    Geschrieben von Sorad Pire am 07.06.2004 um 14:20:

    Pire sah Lt. McAllister zu ihm kommen, guckte ihn an und als er nah genug war sagte er.
    "Guten Tag, Lt. Ich bin Ensign Sorad Pire der neue Taktische Offizier hier an Bord der Avanger"
    "Ich hoffe ich störe hier auf der Brücke gerade nicht, hier wird ja noch eine Menge gearbeitet."
    sagte Pire und wartet auf die Reaktion des Lt.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 07.06.2004 um 14:26:

    Allan setzt sein lächeln auf: "Durchaus nicht Ens. ich wollte ihnen nur gut Tag sagen und sie darum bitten, einen Status Bericht zu erstellen. Wegen der Reperaturen der Taktischen Systeme schließen sie sich bitte mit dem Chef Ingineur kurz. Wenn sie Fragen haben in Bezug auf das Schiff und die Besatzung, können sie ruhig zu mir kommen, während ich die Brücke haben."
    Allan nickte dem Ensign nochmals kurz zu, und setzte dann seine Runde fort und trat an die Sicherheitsstation.


    Geschrieben von Sorad Pire am 07.06.2004 um 15:16:

    Pire stellte fest, das die Waffen und auch die Schilde alles andere als Einsatzbereit waren und soweit er informiert ist, soll es ja eigentlich morgen los gehen.
    Um die Reperaturen zu klären wollte er mit dem CI reden und begab sich in den Turbolift um in den Maschinenraum zu fahren.

    Im Maschinenraum angekommen, versucht er den CI zu finden.


    Geschrieben von Talea Saris am 07.06.2004 um 15:39:

    " Ich wäre wirklich überglücklich , wenn das mitder Versetzung klappen würde." Talea's Augen strahlten." Ich würde mir sonst immer umso mehr Sorgen um dich machen, wenn dies nicht klappen würde."So langsam meldete sich ihr Hungergefühl wieder. " Ich glaube ich sollte wirklich etwas essen, denn ich glaube es wäre unpassend wenn ich als Ärztin in der KS vor lauter Hunger umkippen würde," meinte sie lächelnd.


    Geschrieben von Exar Kun am 07.06.2004 um 16:27:

    Er lächelte "Und Außerdem sind Ärzte die schlimmsten Patienten." Er sah sich um und entdeckte schmunzelnd ein paar MO`s die auf Talea und ihn aufmerksam wurden. "Und nochdazu haben wir Zuschauer" Er grinste "Vielleicht solltest du bei deinem nächsten Büro kein verglastes nehmen...Wohin gehen wir? Ins Quartier oder ins Casino?"


    Geschrieben von Sorad Pire am 07.06.2004 um 22:41:

    Brücke

    Nachdem alles zu seiner Zufriedenheit in dem Maschinenraum geklärt wurde, begab Ens Sorad sich wieder auf dem Weg zur Brücke.
    Er ging sofort zu seiner Konsole und kalibriert die Zielvorrichtung.
    In der Akademie hieß es immer, du mußt mit dem Phaser eine Maus im Weltraum sezieren können..... tja, so wie sie jetzt sind, können wir froh sein, wenn wir uns nicht selbst beschiessen
    dachte Pire und machte sich an die Arbeit. Schliesslich mußte der Bericht fertig werden.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 07.06.2004 um 22:43:

    Sie betrachtet den jungen Ensign mit einem leichten lächeln auf den Lippen bevor sie das Wort ergriff.
    "Willkommen am Bord der USS Avenger,sie sind unser neuer SO oder Ensign? Stehen sie bequem" sie lächelte erneut und wartete auf seine Antwort


    Geschrieben von Patrick H. am 07.06.2004 um 23:41:

    [das habe ich bereits, siehe oben] :)


    Geschrieben von Josephine Dexter am 08.06.2004 um 01:18:

    [wirklich loool oh man ich sollte mal lesen habe meinen eintrag geändert :D ]


    Geschrieben von Sorad Pire am 08.06.2004 um 09:09:

    Pire schaut von seiner Konsole hoch und guckt sich nach Lt. McAllister um.
    Als er ihn an der Sicherheitsstation entdeckt geht er zu ihm.
    "Sir, wenn sie jetzt möchten, kann ich kurz bericht erstatten" und schaut den Lt. an und wartet auf Antwort.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Talea Saris am 08.06.2004 um 13:15:

    Nach kurzem überlegen sagte sie:" Ins Casino." Nachdem Talea ihrer Ablösung die noch zu erledigen Aufgaben gesagt hatte verließen beide die KS. Talea fand das es auf den Gang ungewöhnlich leer war. Dann dachte sie ganz kurz an ihre Kindheit und sagte lächelnd:" Früher konnte ich mir gar nicht vorstellen einmal eine Äztin zu sein. Als Kind hatte ich immer Angst, wenn ich zum Arzt mußte." Wie sich die Zeit doch geändert hatte.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 08.06.2004 um 14:11:

    Josi deutete dem jungen Ensign an platz zu nehmen. Er setzte sich zögernd und leicht angespannt da man ihm das förmlich ansehen konnte. Sie blickte ihm kurz in die Augen wendete den Blick dann aber ab um ihn nicht noch nervöser zu machen als er jetzt schon ist.
    Kurze Ruhe trat ein im BR die von der Computerstimme unterbrochen wurde "Warnung,versagen der Hauptenergie in ...." Die Stimme brach ab und die gesammte Beleuchtung auf dem Schiff wie alle primären und sekundären System fuhren automatisch runter.Nur noch die Notbeleuchtung glimmte auf. Josi betätigte den Kommunikator aber anscheind sind alle Systeme ausgefallen wie auch die interne Kommunikation. Ihr ging nur gerade durch den Kopf welch ein Chaos gerade auf dem Schiff entstehen würde und stand dann auf
    "Ensign folgend sie mir auf die Brücke die Vorstellung muss warten"


    Geschrieben von Allan_McAllister am 08.06.2004 um 17:45:

    Allan wollte gerade Pire antworten, als die Systeme Versagten: "Notenergie aktivieren, Schadensbericht, Deckoffizier, sorgen sie für Verbindung zu allen Teilen des Schiffes, Technik sorgen sie dafür, das die Sektionen gerräumt werden, bei denen es zu schwierigkeiten mit der Lebenserhaltung kommen kann.... " Er wollte gerade damit fortfahren, Befehle zu erteilen, als er bemerkte, dass Josi die Brücke betreten hatte. Er nickte ihr zu und machte kurz Meldung, dann trat er an seine Station und wartete auf Befehle.


    Geschrieben von Sorad Pire am 08.06.2004 um 23:59:

    Nach der Mission

    .... die mysteriösen Fehlfunktionen haben hoffentlich nun ein Ende
    dachte Pire, als er gerade die Diagnose der Waffen und Schilde fertig hatte. Er gab sein fertigen Bericht dem XO und beendete damit seine Schicht.
    Pire begab sich sofort zu seinem Quartier. Als er an kam zog er sich die letzten Reste seiner Uniform aus ...
    (denkt dabei: ist ganz schön in Mitleidenschaft gezogen, bei der Explosion auf der KS)
    ... und nahm eine ausgedehnte Schalldusche.

    Danach machte er noch kurz einen Eintrag ins persönliche Logbuch und fiel müde ins Bett.


    Geschrieben von Talea Saris am 09.06.2004 um 19:49:

    Als sämtliche Schäden die in der KS waren beseitigt worden waren und alles wieder repariert worden war, blickte Talea sich kurz um. Sie war froh, dass sich die KS wieder in einem Topzustand befand. Denoch checkte sie um wirklich sicherzugehen noch einaml sämtliche diagnostischen Geräte durch. Nachdem sie damit fertig war vermerkte sie zufrieden, dass sämtliche Geräte in Ordnung waren.


    Geschrieben von Sorad Pire am 10.06.2004 um 09:38:

    Quartier --> KS

    Pire stand schon fertig in seinem Quartier. Seine Schicht fängt auch gleich an, aber vorher wollte er in die KS, da er seine Routine-Begrüßungs-Untersuchung, wie man sie auch liebevoll nennt, noch nicht hatte.
    Letzter Blick in den Spiegel.... sitzt alles... und dann verläßt Pire gut gelaunt das Quartier um sich auf dem Weg zur KS zu machen.
    Unterwegs trifft der Fähnrich ein paar Techniker die weiter an dem Schiff rumwerkeln und er grüßt sie ganz freundlich, die darauf aber nur komisch gucken.
    Als Pire bei der KS ankam, ging er hinein und hielt ausschau nach dem Doktor.


    Geschrieben von Talea Saris am 10.06.2004 um 16:58:

    Talea saß in ihrem Büro und war etwas in Gedanken versunken. Sie hatte eine halbvolle Kaffeetasse vor sich. Einer ihrer MO kam in ihr Büro und sagte ihr, dass jemand wegen einer Untersuchung da war. Sie nickte kurz und stand auf. Dann verließ sie ihr Büro und ging in den Hauptbehandlungsraum. Sie musterte den jungen Offizier und fragte freundlich:" Kann ich Ihnen weiterhelfen?"


    Geschrieben von Sorad Pire am 10.06.2004 um 17:55:

    "Hallo, Doktor. Ja ich glaube sie können mir helfen. Als ich hier an Bord kam, wurde mir gesagt ich soll mich sobald ich Zeit habe für eine Routine-Untersuchung melden, damit sie meine Kranken-Akte auf den neusten Stand bringen können. Oder liege ich da verkehrt, Ma'am?"
    Pire wollte zur Sicherheit nochmal nachfragen.

    "Wenn das Wahr ist, habe ich jetzt Zeit oder wir machen ein Termin aus."
    und wartete auf die Antwort des Doktors.


    Geschrieben von Talea Saris am 10.06.2004 um 19:20:

    " Die Untersuchung dauert nicht so lange. Ich kann sie sofort untersuchen." Talea holte einen Medizinschen Tricorder und ein paar andere medizinische Geräte die sie für die Untersuchung brauchte. Sie sagte:" Setzten Sie sich bitte einmal auf das Biobett? Ich messe nur Ihre Werte und nehmen Ihnen ein bißchen Blut für weite Untersuchungen ab. Mehr beinhaltet diese Untersuchung nicht." Sie wartete bis er sich gesetzt hatte und fing dann an Pires Werte zu ermitteln. Zufrieden sagte sie:" Mit Ihren Werten ist alles in Ordnung." Dann nahm sie ihm ein bißchen Blut ab." Anschließend setzten sich beide an den Schreibtisch und Talea fragte:" Hatten Sie früher schon mal in irgendeiner Form gesundheitliche Probleme?"


    Geschrieben von Exar Kun am 11.06.2004 um 01:29:

    Exar saß im Sessel des KOs und sah auf den Bildschirm, der den Piraten-Planeten zeigte. Er war nachdenklich geworden. Erst vor ein paar Stunden hatte er den Befehl gegeben 347 Lebewesen zu töten. Er hasste sich für diese Entscheidung, auch wenn sie aus Starfleet Sicht die richtige war. Die Avenger hatte ein paar Schäden an den Schildgeneratoren erlitten, und ein paar der Komponenten die auf dem Piratenschiff waren, fehlten nun. Die Ingenieure waren dabei die Komponenten zu ersetzen und den Schildgenerator in Ordnung zu bringen. Er dachte darüber nach ein AT auf den Planeten zu schicken. Vielleicht waren nochmehr Piraten auf dem Planeten, die durch die feste Atmosphäre oder durch gewisse Tarnmanöver für die Sensoren nicht Sichtbar waren. Schließlich besaß das Piratenschiff auch eine Tarnvorrichtung.


    Geschrieben von Sorad Pire am 11.06.2004 um 03:49:

    Pire mußte anstrengend eine paar Momente nachdenken.
    "Nein Dokter, ich glaube ich hatte noch keine ernsthaften physischen Propleme"

    Pire schaute sich den Doktor genau an und mußte feststellen, dass sie eine atemberaubende Frau mit eindrucksvollen Erscheinungsbild ist und hätte er sie unter anderen Umständen kennengelernt, hätte er sie mal zum Essen eingeladen, aber er wußte, dass sie mit dem noch XO der Avanger zusammen ist und lies sich nichts anmerken.

    "War das denn soweit alles Doktor?"


    Geschrieben von Talea Saris am 11.06.2004 um 08:46:

    Talea notierte sich die Werte in die medizinische Krankenakte. Dann sah sie wieder Pire an und sagte:" Das wäre es soweit. Kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiterhelfen?" Sie wartete ab und während sie wartete fragte sie aus reiner Neugierde:" Konnten Sie sich schon gut an Bord der Avenger einleben? " Talea lehnte sich in ihren Schreibtischstuhl zurück.


    Geschrieben von Sorad Pire am 11.06.2004 um 13:54:

    lehnt sich dann auch etwas entspannter in seinen Stuhl und antwortet
    "Danke, Ma'am auf Anhieb wüßte ich nicht wie sie mir medizinisch helfen können..."

    Pire macht eine kurze Pause und überlegt dabei:
    ...vielleicht sollte ich mal nach Beruhigungsmittel fragen....

    "..oder sind sie hier auch als Counselor tätig, da wir ja keinen an Bord haben."
    und als er diesen Satz sagte, schaute er den Doc kurz in die Augen um dann wieder schnell umher zu schauen. Dann beantwortet er die 2te Frage.

    "Ich habe mich schon ganz gut eingelebt denke ich. Es gefällt mir auch sehr gut hier, dass macht es natürlich einfacher, Ma'am"
    Bei dieser Frage schossen Pire einige Sachen in den Kopf...... aber er wollte den Dokter nicht mit Details belästigen


    Geschrieben von Talea Saris am 11.06.2004 um 15:32:

    Talea sagte:" Wenn jemand zu mir kommt um mit mir über ein Problem zu sprechen, dann bin ich bereit dem Betreffenden zuzuhören. Ich bin an die ärztliche Schweigepflicht gebunden. Das bedeutet ich würde dann das besprochene vertraulich behandeln." Sie machte eine kurze Pause." Ich kann meine Hilfe nur anbieten und möchte niemanden zwingen meine Hilfe anzunehmen."
    Sie stand auf um sich einen Kaffee zu holen. Höflich fragte sie:" Möchten Sie auch einen Kaffee?"
    Talea wartete nun auf eine Antwort von Pire.


    Geschrieben von Sorad Pire am 11.06.2004 um 16:00:

    nickte dem Lt zu als sie ihm die ärztliche Schweigepflicht erklärte und freute sich über die Einladung.

    "Gerne nehme ich einen Kaffee"
    und schaute ihr zu, wie sie den Kaffee holte.
    "Also wenn es mal was zu besprechen gibt, weiss ich ja dann bescheid, an wenn ich mich wenden kann." und lächelte den Dokter an.

    Pire bemühte sich jetzt ein Gespräch aufzubauen
    "Sind sie schon lange der LMO der Avanger, Ma'am?"
    und wartete wiederum auf eine Antwort ihrerseits.


    Geschrieben von Talea Saris am 12.06.2004 um 09:52:

    Talea replizierte zwei Tassen Kaffee und ging mit beiden zurück zum Schreibtisch. Dann setzte sie sich wieder.
    " Ich bin seit ein paar Monaten LMO der Avenger. Meine Arbeit an Bord des Schiffes macht mir immernoch wie am ersten Tag sehr viel Spaß. Ich muss aber auch zugeben, dass es manchmal ziemlich stressig ist. Aber da bilde ich nicht die Ausnahme in Bezug auf den Stress meine ich." Sie sah kurz zu dem Bild welches auf ihrem Schreibtisch stand. Sie hatte es von ihrer Tochter geschenkt bekommen.


    Geschrieben von Sorad Pire am 12.06.2004 um 12:29:

    Pire sah, dass sie auf ein Bild schaute und er versuchte auch ein Blick darauf zu erhaschen und er erkannte ein selbstgemaltes Bild, wahrscheinlich von einem Kind.

    "Ich kann mir gut vorstellen stellen, dass es hier auch mal stressig werden kann.... aber daran muß man sich wohl gewöhnen. Ich habe da auch noch so meine Schwierigkeiten damit."

    zeigte auf das selbstgemalte Bild
    "Ein Bild von ihrem Kind?"
    und trank einen Schluck von seinem Kaffee und mußte feststellen, dass er sehr heiß war.
    er beobachtet ihre Reaktion auf die Frage zum Bild


    Geschrieben von Talea Saris am 12.06.2004 um 14:19:

    Talea sah auf und ein lächeln huschte über ihre Lippen. "Ja meine Tochter hat es neulich im Kindergarten gemalt." Sie gab Pire das Bild." Es ist eigentlich dass Kind von meiner besten Freundin, doch sie starb vor einem Jahr bei einem Unfall. Ich habe Kath so heißt das Kind während meines letzten Landurlaubes adoptiert. Ich habe meiner Freudin versprochen mich um Kath zu kümmern , sollte ihr etwas zustoßen. Wenn ich mich an Bord der Avenger bzw. wenn ich in meinen Büro zu tun habe, dann kümmern sich meine Eltern um Kath. Dennoch verbringe ich auch sehr viel Zeit mit ihr." Talea trank einen kleinen Schluck von ihrem Kaffee. Neugierig fragte sie:" Haben Sie auch Kinder?"


    Geschrieben von Sorad Pire am 12.06.2004 um 16:23:

    Pire nahm das Bild entgegen und hört weiter zu.

    "Es tut mir leid um ihre Freundin...."
    ein kurzer trauriger Blick taucht bei Pire auf, es häufen sich einfach die Todesnachrichten in letzter Zeit... scheint leider auch zum Job dazu zugehören
    "....ich hoffe Kath kam damit einigermaßen zu Recht, das muß wirklich sehr hart seien"
    Der Ensign war in diesem Moment dankbar, seine Eltern nicht verloren zu haben.

    Er schaute sich das Bild genau an, staunte dann über die Frage ob er eigene Kinder hat und denkt:
    ich kann mich noch erinnern, dass ich selbst solche Bilder gemalt habe und nun werde ich schon gefragt, ob ich selber Kinder habe.... wie sich Zeiten ändern

    "Nein, Ma'am habe noch keine Kinder.... und da ich ja gerade erst bei der Sternenflotte anfange.... dauert es wohl auch noch."

    Das Bild gefiel ihm sehr..... es birgte einfach diese Unbefangenheit, die Kinder so an sich haben.... sowas was die Sternenflotte nicht mehr zuläßt. Pire stellte es wieder zurück.


    Geschrieben von Talea Saris am 12.06.2004 um 18:01:

    " Zu Anfang war es ziemlich hart für Kath. Wir haben oft darüber geredet. Ich bin froh , dass sie durch das schlimmste durch ist. Ich bin auf der anderen Seite froh, dass mich meine Eltern in Bezug auf Kath unterstützen. Ich kenne Kath schon seit ihrer Geburt und bin auch ihre Patentante." Sie trank einen kleinen Schluck von ihrem Kaffee. Talea merkte , dass sie leicht Hunger bekam und beschloss nach ihrem Dienst zusammen mit Exar etwas Essen zu gehen.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Sorad Pire am 12.06.2004 um 19:07:

    Pire mußte kurz nachdenken.

    "Ich denke Kath kann sich wohl sehr glücklich schätzen, dass sie eine Patentante hat, die sich so um sie kümmert."
    und nahm auch einen Schluck von seinem Kaffee.

    Die Neugier bricht aus ihm heraus und er mußte einfach fragen
    "Ist das für Sie eine schwere Belastung? .... und gehen Sie seit dem anders mit ihrem Dienst um, Ma'am?"...

    er hoffte gleich darauf, dass die Fragen nicht zu weit gehen, aber es interessierte ihn wirklich.


    Geschrieben von Talea Saris am 12.06.2004 um 19:41:

    Talea dachte kurz nach. " Nein eine Belastung ist es für mich nicht. Ich wollte eigentlich schon immer Kinder haben. Jeder hat irgendwann einmal den Wunsch Kinder zu haben. Der eine mehr und der andere weniger. Ich muss halt nur meine Dienstzeiten welche ich in meiner Abteilung habe ein bißchen umstellen. Dies gelang mir auch ganz gut."
    Sie band sich ihre Haare zusammen, ließ aber wie es ihre übliche Art war ihre beiden weißen Strähnen draußen.
    " Meinen Dienst führe ich eigentlich so aus wie immer. Da hatte ich auch keine großen Probleme." Sie lächelte.


    Geschrieben von Sorad Pire am 12.06.2004 um 20:26:

    Pire bewundert für einen Moment diese Gelassenheit und stellt sich die Vereinbarung von Kind, LMO der Avanger und Leiterin der UA Medizin doch als recht herausfordernde Aufgabe vor.

    "... ich denke auch, dass jeder den Wunsch nach Kindern mal hat. Zumindest ich habe ihn auch, aber das wird sich denn schon so ergeben, wenn es soweit ist."
    und nimt mal wieder einen Schluck von seinem Kaffee.

    Er beobachtete den Lt., wie sie ihre Haare zusammen band und lächelte leicht zurück.

    "Ich denke, sie können sicher recht Stolz auf sich sein, diese ganzen Dinge unter einen Hut bekommen zu haben"
    und wollte damit seine Bewunderung zum Ausdruck bringen.


    Geschrieben von Talea Saris am 12.06.2004 um 22:08:

    " Ja mit meinen 24 Jahren kann ich wirklich von mir aus sagen, dass ich schon sehr viel erreicht habe. Ich bin auch froh, dass ich keine großen Probleme habe alles unterzubringen. Ich meine mein Kind und meine Arbeit." Talea schaute kurz auf ihr Chronometer und stellte ganz verblüfft fest wie schnell die Zeit vergangen war. Sie trank ihre Tasse Kaffee aus und stellte die leere Tasse auf den Tisch. Dann legte sie die Akten vernünfigt auf einen Stapel. Nachdem Pire seinen Kaffee auch ausgetrunken hatte brachte sie beide Tassen weg. Sie massierte sich leicht ihren Nacken. Sie war ein kleines bißchen müde.
    Dann kam ihre Ablösung und Talea erklärte ihr noch was noch zu tun sei. Dann wandte sie sich an Pire, gab ihm die Hand und sagte lächelnd:" Es hat mich gefreut Sie kennenzulernen."
    Nachdem er gegangen war, verließ sie auch leicht müde die KS und ging in Richtung des gemeinsamen Quatiers welches Exar und sie bewohnten.
    Talea duschte erst einmal ausgiebig und zog sich danach etwas bequemere Sachen an. Da sie sich noch ein bißchen entspannen wollte legte sie sich auf's Sofa und las ein Buch.
    Nach kurzer Zeit merkte sie, dass sie müde wurde. Sie bemerkte jedoch nicht wie sich ihre Augen schlossen und sie einschlief. Talea bemerkte auch nicht wie sich die Quatiertür öffnete.


    Geschrieben von Sorad Pire am 12.06.2004 um 23:13:

    Pire dankt nochmal für den Kaffee und verabschiedete sich von dem Doktor.

    Er mußte darüber nachdenken, dass er ja auch 24 ist und das der Lt. schon etwas mehr erreichte als er, aber er kam ja auch später auf die Akademie.

    Vergnüglich nach der netten Unterhaltung, begibt sich der Fähnrich auf dem Weg zur Brücke um seinen Dienst anzutretten.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 12.06.2004 um 23:41:

    Josephine saß auf der Brücke und laß ein Logbuch durch welches ihr ein Lt förmlich aufzwang und schien etwas nicht bei der Sache zu sein. Die offiziere auf der Brücke gingen ihre pflichten nach und das Schiff schien endlich so zu arbeiten wie jedes andere der Flotte auch.


    Geschrieben von Exar Kun am 13.06.2004 um 02:34:

    Exar kam von seinem Dienst und war in Richtung seines und Taleas Quartieres unterwegs. Sich die Uniformjacke aufknöpfend betrat er das Quartier. Er bemerkte dass er leicht schwitzte und wollte deswegen auch gleich zur Schalldusche, als er Talea bemerkte. Leise näherte er sich ihr, da er nicht wusste ob sie schlief. Leicht lächelnd stellt er fest dass sie auf dem Sofa eingeschlafen war. Sanft schob er seine Arme unter Taleas Rücken und unter ihre Kniekehlen, hob sie so hoch und trug sie zum Bett. Er legte sie vorsichtig aufs Bett um sie nicht zu wecken und küsste zärtlich ihre Stirn.


    Geschrieben von Sorad Pire am 13.06.2004 um 05:29:

    Pire stieg aus dem TL und betrat die Brücke.

    Er hielt kurz inne und bestaunte die Brücke ein weiteres Mal. Sie ist wirklich ein Prachtstück.... man könnte auch sagen, er hat sich verliebt in Sie.

    Er bemerkte, dass der Commodore auf der Brücke war und wollte nicht unbedingt auffallen. Er ging zu seiner Station und prüfte die Waffen und Schilde. Nach den ganzen Turbulenzen liefen sie wieder ordentlich, aber er wollte die Effiziens steigern... er überlegte, ob er nicht ein paar Testübungen beantragen sollte, damit er die Waffen besser testen konnte.


    Geschrieben von Talea Saris am 13.06.2004 um 13:41:

    Talea merkte unbewußt wie sich die Unterlage auf welcher sie gelegen hatte geändert hatte. Es war plötzlich weicher. Sie öffnete ganz leicht die Augen und blinzelte. Sie mußte sich erst einmal orientieren. Die letzte Erinnerung die sie hatte war die, dass sie ein Buch gelesen hatte.
    Talea sah, dass sich Exar an ihre Bettkante gesetzt hatte und sie lächelnd ansah. Sie lächelte zurück und sagte noch leicht müde:" Hallo mein Schatz."
    Sie streckte eine Hand aus und fuhr mit den Fingerspitzen leicht seine Gesichtszüge nach.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 13.06.2004 um 14:01:

    Allan war 2 Stunden vor beginn der Alphaschicht aufgestanden, hatte ein kurzes aber intensives Sorttraining absolviert und hatte dann erstmal Gefrühstückt. Nachdem er die neue Schiffswache vergattert hatte, begab er sich auf die Brücke mit einem stapel Padds, die er alle vom Kapitän unterschreiben lassen musste. Nach einem kurzen Rundblick über die Brücke trat er an ihren Sessel. "Guten Morgen, Comodore."


    Geschrieben von Exar Kun am 13.06.2004 um 14:03:

    Er nahm sanft Taleas Hand und küsste zärtlich ihre Fingerspitzen. Dann sprach er leise mit Ihr "Hallo Schatz...geht es dir gut?" Die Tatsache dass Talea jetzt schon schlief beunruhigte ihn ein wenig. Er lächelte warm um nicht allzu beunruhigt zu erscheinen


    Geschrieben von Talea Saris am 13.06.2004 um 14:14:

    Sie setzte sich aufrecht hin und sah ihn an. " Mit mir ist soweit alles in Ordnung. Keine Sorge." Sie dachte angestrengt nach. Beruhigend sagte Talea:" Ich bin okay. Vielleicht lag es an den letzten sehr ereignisreichen Tagen. Wenn man beschäftigt ist, dann denkt man über die Müdigkeit wenig nach und wenn man langsam zur Ruhe kommt, dann überfällt einen die Müdigkeit sozusagen." Talea hatte das Gefühl, dass ihre Müdigkeit weg war. Sie zog ihn so nah wie möglich an sich und kuschelte sich an.


    Geschrieben von Exar Kun am 13.06.2004 um 14:32:

    Er küsste sie liebevoll und sah sie erleichtert lächelnd an. "Du solltest wirklich nicht soviel Arbeiten Talea. Sonst klappst du irgendwann zusammen, und dann hätte das Schiff keinen fähigen LMO mehr. Ist dir dass Lieber?"
    Er schmunzelte und schmiegte sich an Talea "Du solltest einfach etwas kürzer treten, es wird schon keiner sterben nur weil du mal 2 stunden weniger arbeitest. Und in einem Notfall kannst du ja immernoch gerufen werden."


    Geschrieben von Talea Saris am 13.06.2004 um 15:57:

    Nachdenklich sagte sie:" Zuviel gearbeitet habe ich eigentlich nicht. Jedenfalls nicht das ich wüßte. Es waren wirklich nur die Ereignisse die mit diesen Piratenüberfall zusammenhingen. Das hat mich körperlich leicht mitgenommen." Talea streckte sich leicht. " Ich habe wirklich ein sehr fähiges medizinisches Team und bin auch glücklich darüber."


    Geschrieben von Sorad Pire am 13.06.2004 um 16:20:

    Pire stand bei seiner Console und schaute kurz auf als McAllister den Commodore ansprach.
    Seine Finger ruhten in dem Moment auf der Console und er mußte in sich kehrn..... er schaute sich die Offiziere auf der Brücke an und verweilte so mit seinen Gedanken.

    Plötzlich blinkte es auf seiner Console.... Die Rekalibrierung der Phaser war abgeschlossen und hat wieder 0,2 % Effiziens Steigerung gebracht.
    Es beschehrte ihm eine leichte Befriedigung..... seine Gedanken waren wieder klar und er machte sich daran die Phaser nochmal zu Kalibrieren. Es muß noch besser gehen!


    Geschrieben von Talea Saris am 15.06.2004 um 16:25:

    >>> Ein paar Stunden später <<<

    Da Talea in letzter Zeit bedingt durch die Ereignisse in Bezug auf diesen Piratenüberfall gearbeitet hatte nahm sie sich vor heute mal nicht zu arbeiten und sich ein wenig zu erholen. Sie befand sich im Quatier und anstatt ihrer Uniform trug sie ein paar bequeme Anziehsachen. Sie brauchte unbedingt eine Pause.
    Talea ging zum Replikator und ließ sich einen Milchkaffee replizieren. Dann ging sie zu dem Sofa und setzte sich.


    Geschrieben von Sorad Pire am 15.06.2004 um 17:49:

    Brücke --> Manschaftsquartiere

    Pire's Schicht ist gerade vorbei und er übergibt seinen Posten.
    Beim Betreten des Turbolifts dreht er sich noch einmal kurz um und schaut auf die Brücke.

    Nachdenklich fährt er mit dem TL zum Deck wo sich die Mannschaftsquartiere befinden.
    Die Avanger ist ein schönes Schiff.... ich kann mich nun wirklich nicht beschweren....

    Am Deck angekommen schlendert er in Richtung seines Quartieres. Pire geht ein paar Erinnerungen an die Akademiezeit durch, schmunzelt dabei etwas und vermißt die Freunde, die er da gewonnen hat.


    Geschrieben von Chris Owen am 15.06.2004 um 18:23:

    Chris streifte durch das Schiff.
    In der zwischenzeit kannte er sich ziemlich gut aus auf dem Schiff.

    aufgrund dieser tatsache, hatte er sich gedacht im Casino was zu Essen, also machte er sich sofort dahin....


    Geschrieben von Sorad Pire am 15.06.2004 um 18:42:

    Als Pire in seinem Quartier war... fiel ihm eine Mitteilung von neuen Besatzungsmitglieder wieder ein, die war schon zwar etwas älter, aber er hatte sie damals nicht angeschaut.

    Er hatte zwar gehofft, jemand altes bekanntes zu finden, mußte aber feststellen, das sich Tatsächlich ein Counselor an Bord befindet und er spielt mit den Gedanken... sich ihm mal zumindest anzugucken.

    "Computer wo befindet sich Chris Owen?"

    =/\=Fähnrich Chris Owen befindet sich im Casino=/\=

    Pire denkt:
    Counselors waren in letzter Zeit wirklich Mangelware und wenn schon mal einer an Bord ist... auf gehts

    er machte sich auf den Weg ins Casino.


    Geschrieben von Chris Owen am 15.06.2004 um 19:33:

    Im Casino war nicht viel los, lag wohl an der Uhrzeit, da die meisten Dienst hatten...

    Chris besorgte sich an der Bar war zu Essen, suchte sich einen platz an einem Fenster und setzte sich hin.

    Dann begann er zu Essen ung genoss dabei die aussicht
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Sorad Pire am 15.06.2004 um 19:47:

    Pire ging ganz gemütlich ins Casino und um nicht aufzufallen, ging er an den Tresen.
    Er plauderte mit Selva der Kellnerin und schaute sich dabei um. Da nicht viel los war, konnte er so den Counselor leicht erkennen und beoabachtet ihn etwas.

    Dann nimt er sein Wasser mit und geht an den Tisch von Owen.

    "Tschuldigen Sie, Ich bin Sorad Pire der Taktische Offizier an Bord...
    darf ich ihnen Gesellschaft leisten?"
    stürmte er hervor... aber er wollte die Chance nutzen den Counselor kennen zulernen, wer weiss wann wieder Dienst ist.


    Geschrieben von Talea Saris am 15.06.2004 um 22:38:

    Talea gingen ein paar Gedanken durch den Kopf die sie sehr beschäftigten. Sie bezogen sich auf ein ganz bestimmtes Ereignis. Sie dachte kurz zurück. Heute vor einem Jahr war ihre beste Freudin ums Leben gekommen. Seit einem Jahr kümmerte sie sich so gut es ging um Kath. Eine kleine Träne lief ihr über die Wange.
    Talea nahm sich vor Exar's Rat anzunehmen und darüber so schnell wie möglich mit dem Counselor der Avenger zu reden. Sie würde Nachher zum Büro des Counselor gehen und einen Gesprächstermin ausmachen. Sie trank einen kleinen Schluck von ihrem Milchkaffee und versuchte auf andere Gedanken zu kommen. Das gelang ihr zum Glück.


    Geschrieben von Chris Owen am 16.06.2004 um 16:38:

    Chris war in gedanken versunken, als Plötzlich:
    "Tschuldigen Sie, Ich bin Sorad Pire der Taktische Offizier an Bord...
    darf ich ihnen Gesellschaft leisten?" sagte ein Ihm unbekannter Mann.

    Chris erschrak leicht "WAS?!"
    Dann merkte er das vor seinem Tisch jemand stand.
    "Ja, natürlich." sagte er dann und deutete auf den Stuhl Ihm gegenüber.
    Chris fragte sich warum er sich ausgerechtet zu Ihm setzten will, dan viel Ihm das ein, er war ja der Counselor.
    "Kann ich irgendwie helfen?" fragte er dann als Pire sich hingesetzt hatte...


    Geschrieben von Sorad Pire am 16.06.2004 um 19:51:

    Pire wartete einen Moment auf die Antwort, der Counselor scheint etwas in Gedanken zu seien.

    "Danke" und Pire setzt sich erstmal hin.

    kaum hat er sich hingesetzt, fragte der Counselor, ob er ihn helfen könnte.
    Pire denkt: das ist mir jetzt doch ein wenig unangenehm...... irgendwie aufdringlich

    "Ähmmm.... ich wollte sie einfach mal kennenlernen, sie sassen hier gerade so allein und ich kam hier zufällig vorbei... da dachte ich mir, ich setz mich mal zu ihnen..."

    und versuchte es so glaubwürdig wie möglich rüberzubringen.


    Geschrieben von Talea Saris am 16.06.2004 um 21:30:

    Talea verließ das Quatier in Richtung Casino. Sie war schon lange nicht mehr im Casino gewesen. Als sie es betrat sah sie Pire und Chris zusammen an einen Tisch sitzen und sie schienen sich zu unterhalten. Talea näherte sich dem Tisch und blieb davor stehen.
    Sie fragte leicht vorsichtig:" Entschuldigung kann ich mich dazu setzten ?" Talea wartete nun ab.


    Geschrieben von Chris Owen am 17.06.2004 um 00:20:

    Chris lehnte sich an.
    "Achso." sagte er dann. Er wollte sich grade nach vorne lehnen und Pire die Hand reichen um sich vorzustellen. Als plötzlich jemand anders am Tisch erschien..

    "Entschuldigung kann ich mich dazu setzten ?" sagte Talea, Chris sah auf, Sie kannte er bereit, inder Krankenstation hatten Sie sich getroffen.

    Erst sah er zu Pire um zu sehen ob er was dagagen hatte, dann wieder zu Talea.
    "Klar. Setzten Sie sich." sagte er um bot Ihr einen Stuhl an.


    Geschrieben von Sorad Pire am 17.06.2004 um 09:45:

    schaute kurz zu Chris, da er ihn an schaute und dann zum Lt.

    "Guten Tag, Lt"
    und beobachtet wie sich sich der Lt hinsetzt.

    Pire trank erstmal von seinem Wasser, da er auf anhieb gar nicht wußte, was er sagen sollte.

    schaute dann zum Lt rüber.

    "Wie war ihr Tag, Lt? "


    Geschrieben von Talea Saris am 17.06.2004 um 14:46:

    " Guten Tag," Talea setzte sich zu den beiden. Nachdem sie sich gesetzt hatte beantwortete sie Pire's Frage in Bezug auf ihren Tag. Lächelnd sagte sie:" Ich habe mir heute frei genommen. Ich brauchte unbedingt eine Pause."
    Talea bestellte sich einen Milchkaffee und strich sich eine Haarsträhne aus ihrem Gesicht.
    Nachdem sie die Frage beantwortet hatte wandte sie sich kurz an Chris und fragte:" Könnte ich Sie nachher einmal sprechen. Es geht um etwas was mich zur Zeit ziemlich stark beschäftigt?" Talea dachte zur Zeit ziemlich stark an das Versprechen welches sie ihrer Freundin in Bezug auf Kath gegeben hatte kurz vor ihrem Tod. Sie wollte vermeiden, dass sich diese Gedanken die sie hatte negativ auf ihre Arbeit oder auf ihre Partnerschaft auswirkten.


    Geschrieben von Sorad Pire am 17.06.2004 um 15:03:

    Pire beobachtete den Lt. wie sie den Counselor um ein Gespräch bat und fragt sich, welche Schwierigkeiten sie wohl hat.

    Im nächsten Moment kam ihm der Gedanke auf, dass er vielleicht stört.
    Er schaute zu Seite aus dem Fenster... und lies seinen Blick den Sternen entlang schweifen.


    Geschrieben von Chris Owen am 17.06.2004 um 15:25:

    "Klardoch." antwortete Chris Talea.
    Nebenbei fragte er sich was Sie denn hatte.
    "Ich hatte sowieso vor nach dem Essen in mein Büro zu gehen, dann können Sie mitkommen." sagte er dann zu Ihr.
    Anschliessend sah er zu Pire, der aus dem Fenster sah.
    Dann wendete Sich Chris wieder sein Essen zu...


    Geschrieben von Talea Saris am 17.06.2004 um 22:23:

    "Danke, das Sie so schnell Zeit für mich haben." Talea trank einen kleinen Schluck und ihre Gedanken schweiften wieder leicht in die Vergangenheit.
    Als sie dann wieder in die Realität Gedanklich zurückkehrte, bestellte sie sich einen Salat.


    Geschrieben von Sorad Pire am 18.06.2004 um 09:26:

    Da alle nun was zu Essen hatten bekam Pire auch Hunger und er bestellte sich Hasperat....das ist hier zwar nicht ganz so gut, als wenn er es selber kocht, aber man kann es essen.

    Dann wand er sich wieder dem Lt. und dem Ensign zu.
    Er überlegte, schaute den Lt. an und er mußte an den momentanen Mangel von Counselors in der Föderation denken. Pire zögerte erste, aber dann stellte er Chris eine Frage.

    "Mister Owen, mich würde mal interessieren wieso sie als Counselor gerade auf die Avanger gekommen sind, immerhin fehlen Counselors fast überall momenten... war das ihre Entscheidung oder wurde das entschieden?"


    Geschrieben von Talea Saris am 18.06.2004 um 11:33:

    Talea aß einen kleinen Happen von ihrem Salat. Sie bekam gerade noch die Frage von Pire mit und war auch auf eine Antwort von Chris gespannt.
    Sie hatte auch mitbekommen, dass es auf sämtlichen Schiffen keinen Counselor gab.
    Talea fand das der Salat wirklich gut schmeckte, aber ein selbstzubereiteter Salat würde ein bißchen besser schmecken.


    Geschrieben von Chris Owen am 18.06.2004 um 11:37:

    "Ich wurde einfach versetzt. Ich habe nichtmal die Akademie gemacht." grinste er.
    "Ich habe die Ausbildung zum Counselor in Zivilen bereich gemacht. Dann hatte ich die möglichkeit in der Praxis meiner Mutter zu arbeiten, wollte ich aber nicht. Also bin ich hier gelandet. Mir wurde eine kurze einweisung unterzogen und dann wurde ich sofort auf das Schiff hier versetzt. Und bei Ihnen?"

    [Ja, ich habe keine AK gemacht, das liegt daran das ich unteranderm bei den Chat Missionen nicht mitmache. Vereinzelt vielleicht mal (einmal hab ich ja schon, bei der davinci). Einfach fragen wenn Mission ist ^^]


    Geschrieben von Sorad Pire am 18.06.2004 um 13:08:

    Pire hörte der Antwort von Chris zu und war doch sehr erstaunt.
    Als Counselor, dachte er sich, ist der Schwerpunkt ja schon ein anderer und deswegen gibt ein Fremdausbildung schon Sinn... aber bevor er diese Gedanken weiterspinnen konnte beantwortet er die Frage von Chris:

    "Also taktische Offizier sind keine Mangelware... "

    kurze nachdenkliche Pause wo er über seine Bemühungen nachdenkt, TO auf der Avanger zu werden

    "...eher im Gegenteil, man kann froh seien, wenn man eine guten Posten abbekommt, denn der Andrang ist relativ groß. Da hat man natürlich auch nicht viel Auswahl und das Oberkommande entscheidet für einen."

    dann schaut Pire zum LMO rüber und fragt sich wie das wohl bei der medizinische Laufbahn ist, um dann sich wieder dem Counselor zu zu wenden... denn es kam dann doch noch ein Frage in ihm auf:

    "Glauben Sie ihre Nicht-Föderationsausbildung, wenn ich das mal so sagen darf, hilft Ihnen bei der Behandlung von Sternenflottenoffizieren oder bereitet das vielleicht eher Schwierigkeiten ... um halt einen Offizier wirklich nachvollziehen zu können?"

    Und fing dann endlich mal an zu essen.... beim ganzen Nachdenken, kommt man ja nicht dazu.


    Geschrieben von Chris Owen am 18.06.2004 um 13:15:

    "Das werd ich sehn." grinste Chris.
    Er wusste selber nicht genau ob er überhaupt in der lage war Sternenflotten Offiziere zu helfen. Das war ja ne ganz andere Schiene als die von Zivilen Personen.

    Trotzallemdem war er ein wenig zuversichtlich...

    Dann wendete auch er sich wieder sein Essen zu...


    Geschrieben von Sorad Pire am 18.06.2004 um 13:21:

    Pire nickte dem Counselor zu und er hatte das Gefühl, als wenn er jetzt an einer Stelle nachgefragt hätte, bei der sich der Counselor selbst noch nicht so sicher ist.... dabei will er es denn auch belassen und nicht weiter nach haken.

    Er widmet sich auch seinem Essen, was mittlerweile schon etwas kälter geworden ist.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 18.06.2004 um 22:20:

    Josi nahm lächelnd die Padds von Allister entgegen und zeichnete alle ohne wirklich nachzusehen ab. Um was es sich handelte wußte sie nicht wirklich aber wenn Allister mit solchen Berichten zu ihr kam war es ihr klar das man ihm in solchen Sachen blind vertraun.. Dies Tat sie dann auch und reichte ihm dann die Padds wieder. "Lt McAllister wie geht es ihnen?" lange blickte sie ihm wartend in die Augen auf seine Antwort.


    Geschrieben von Talea Saris am 18.06.2004 um 23:01:

    Talea aß das letzte Salatblatt und trank ihre Cola aus. Dann nahm sie die Serviette und tupfte sich leicht ihren Mund damit ab. Sie lehnte sich zurück und beobachtete die Leute welche sich im Raum aufhielten und miteinander sprachen. Alle wirkten ziemlich entspannt.Bei ihr war das nur halbwechs der Fall. Sie würde sich nach dem Gespräch auch wohler fühlen und vor allem auch entspannter.
    Innerlich kannte sich Talea nicht so still und leicht zurückhaltend. Sie hoffte auch das sich das nach dem Gespräch ändern würde.


    Geschrieben von Sorad Pire am 18.06.2004 um 23:50:

    Pire war mit seinem Hasperat fertig, obwohl er es noch nicht ganz aufgegessen hat.... es war halt zu kalt geworden.

    Er schaute kurz zum Lt. rüber und merkte wie sie die Leute beobachtete... dann schaute er sich auch im Casino um und denkt
    sind doch alle ganz gut drauf.... scheint wirklich eine gute Stimmung unter der Crew zu herrschen... dann geht sein Blick wieder zum LMO...
    Irgendwas scheint sie zu bedrücken.... aber es geht mich nichts an und außerdem hat sie ja schon um ein Gespräch gebeten

    Dann viel ihm was Mitteilungsbedürftiges ein:
    "Haben Sie schon gehört. Es kam heute die Mitteilung, dass die Galileo verschwunden sei."
    kurze Pause und der Bajoraner sagt mit verächtenden Blick weiter
    "Föderationsschiffe verschwinden doch nicht einfach. Ich würde wetten da stecken die Cardassiander hinter"
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Talea Saris am 19.06.2004 um 09:18:

    [müßte ja jetzt eigentlich mitverschwunden sein großes Grinsen ]

    Als Talea den Satzfetzen hörte, dass die Galileo verschunden sei wandte sie sich den beiden zu. " Seit wann wird denn das Schiff vermisst und wie kommt es , dass das Schiff vermisst wird?" Sie bestellte sich noch schnell eine Cola. Sie kannte das Schiff nur vom sehen her.


    Geschrieben von Sorad Pire am 19.06.2004 um 09:28:

    [Oh ha... das wußte ich ja nicht :) ]

    "Ich weiss auch nichts genaues... das Schiff wird seit ein paar Tagen vermißt und sein letzter Standort war in den Badlands. Es wird halt noch untersucht, was passiert ist..... na ja schon auffallend nahe der Cardassianischen Grenze"

    Pires Stirn warf ein paar Sorgenfalten
    "Ich hoffe die Sache kann sich aufklären...."
    aber er glaubte nicht wirklich daran


    Geschrieben von Talea Saris am 19.06.2004 um 16:34:

    " Hoffentlich wird das Schiff so schnell wie möglich gefunden." Durch Zufälle hatte sie früher auch schon mitbekommen wie andere Schiffe auf unnatürliche Weise verschwunden waren. Manche von diesen Schiffen wurden teilweise zerstört aufgefunden. Andere Schiffe wurden wiedergefunden, doch es stellte sich dann heraus, dass sämtliche Besatzungsmitglieder getötet worden waren. Und dann gab es noch Raumschiffe von denen man nie wieder etwas gehört hatte.
    Talea trank einen Schluck von ihrer Cola und hoffte, dass man die Galileo so schnell wie möglich wiederfand und das mit ihrer Besatzung auch alles in Ordnung war.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 19.06.2004 um 20:55:

    Allan sah kurz auf die Padds, hob dann seinen Kopf und grinste leicht als ihr zu ihr zurück sah. "Danke mir gehts gut. Was halten sie davon, wenn wir eine kleine Abschiedsfeier für die Manschaftsmitglieder veranstalten, die uns verlassen werden." Er sah ihr weiter in die wunderschönen Augen während er auf ihre Antwort wartete.


    Geschrieben von Chris Owen am 20.06.2004 um 00:06:

    Chris hörte der unterhaltung der beiden nur zu.
    "Schon blöd." gab er dann als kommentar ab und hörte dann wieder weiter zu.
    Nebenbei stocherte er in seinem Essen rum...


    Geschrieben von Jonas Fisher am 20.06.2004 um 13:22:

    Jonas wurde von der Achilles auf die Avenger gebeamt und materialisierte im TR. Der Transporterchief begrüßte ihn und wies ihn an, sich beim XO auf der Brücke zu melden. Etwas überrumpelt nickte Jonas ihm zu und begab sich in Richtung eines TL und fuhr zur Brücke. "Komisch", dachte er sich "Kaum angekommen, schon Meldung machen. Ich hab noch nichtmal ein Quartier, geschweige denn meinen Dienstplan. Naja, der XO wird mich sicherlich einweisen."
    Samt Gepäck betrat er die Brücke, bestaunte seine Umgebung und musste die Eindrücke erstmal sacken lassen. Nach einigen Sekunden riss ihn Lt.Cmdr. McAllister aus seinen Gedanken und begrüßte ihn.


    Geschrieben von Sorad Pire am 20.06.2004 um 15:49:

    Als unser Essen im Casino beendet war und eh schon Aufbruchstimmung herrschte, wurde der LMO plötzlich gerufen und sie brach schnell auf.

    Pire verabschiedete sich dann vom Counselor und begab sich in sein Quartier. Da zündetete er sich ein Räucherstäbchen an, stellte etwas entspannende bajoranische Musik an und nahm in seinem Sessel Platz.

    Etwas Entspannung...


    Geschrieben von Chris Owen am 20.06.2004 um 17:27:

    Chris verabschiedete sich von Pire.

    Eine zeitlangs sahs er alleine weiter am Tisch, bis er irgendwann aufstand uns richtung Büro ging...


    Geschrieben von Allan_McAllister am 20.06.2004 um 21:17:

    LtCmdr McAllister stand immer noch neben dem Comodore, als Ens. Fisher die Brücke betrat.
    "Schönen Guten Tag Ens. Wenn sie wollen können sie sich direkt an ihre Station begeben. Keine Angst sie ist zwar groß, aber wendig wie ein Fisch." Er lächelte kurz und beobachtete wie der junge Mann sich an die Arbeit machte.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 20.06.2004 um 22:06:

    "Guten Tag Cmdr, Cpt." Jonas nickte den beiden zu. "Ich äh", Jonas war immernoch mit seinen Taschen voll behangen. "Sir, ich habe noch keine Quartierzuweisung bekommen. Man hat mich direkt zu ihnen geschickt...Ich würde gerne meine Sachen unterbringen, bevor ich mich an die Arbeit mache." Er musste etwas grinsen, da er sich mit seinem ganzen Gepäck wie ein Camper vorkam. "Sir, wenn sie mir ein Quartier zuweisen würden..."


    Geschrieben von Allan_McAllister am 20.06.2004 um 22:09:

    Allan sah noch mals auf. "Melden sie sich beim 'Chief of the Boat', der wird ihnen ein Quartier zuweisen. Danach melden sie sich unverzüglich auf Station. Einrichten können sie sich später. Wegtreten, Ens."


    Geschrieben von Talea Saris am 20.06.2004 um 22:15:

    [War schön bei euch und es hat auch echt viel Spaß gemacht euer LMO zu sein]

    Nachdem Talea alles erledigt hatte was sie sich noch vorgenommen hatte ließ schaute sie noch einmal kurz in der KS vorbei und sah sich noch einmal kurz um. Sie beschloss noch sich kurz auf der Brücke zu melden und sich soweit zu verabschieden. Sie hatte hier an Bord eine sehr schöne Zeit verbringen dürfen.
    Sie betrat mit ihren letzten zusammengepackten Sachen den nächsten TL und sagte:" Brücke."
    Kurze Zeit später hielt der TL und sie betrat die Brücke. Talea sah sich kurz um und ging dann in Richtung des Commodore und LtCmdr. McAllister. Sie blieb stehen und wartete ab.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 20.06.2004 um 22:29:

    Als Allan Dr. Saris auf der Brücke sah, huschte ein kurzes Lächeln über sein Gesicht. "Guten Tag Doktor, wie geht es ihnen, anscheinend *ein leichtes Bedauern schwang in seiner Stimme mit* sind sie ja schon bereit zur abschleusung."


    Geschrieben von Talea Saris am 20.06.2004 um 22:35:

    Sie nickte leicht und sagte:" Ja. Ich wollte mich auf jeden Fall für die Zeit die ich auf diesen Schiff verbringen durfte bedanken. Talea fielen Abschiede im allgemeinen sehr schwer. " Ich habe es gestern erst erfahren, dass ich auf die Pandora versetzt worden bin. Ich bitte um die Erlaubnis das Schiff verlassen zu dürfen", sagte Talea mit einer leichten Traurigkeit welche in ihrer Stimme mitschwang.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 20.06.2004 um 22:45:

    Allan sah kurz zu Boden, hob dann seinen Kopf, nahm Haltung an "Lt, erlaubnis erteilt, Ich wünsche ihnen eine stetige Brise von achtern und genug Wasser unter Bug." Allan schüttelt ihr noch die Hand bevor Talea dann die Brücke verlies.


    Geschrieben von Chris Owen am 21.06.2004 um 11:56:

    Und wiedereinmal streifte Chris durch das Schiff.
    Nach seinem Mittag essen, sollte er eigendlich insein Büro, dies hatte sich jedoch erledigt, da das gespräcj mit Talea ins Wasser fiel, Sie wurde versetzt.

    Er machte sich auf den weg zu Brücke, dort wollte er sich mal umsehen, da er erst einmal auf der Brücke war...


    Geschrieben von Josephine Dexter am 21.06.2004 um 13:25:

    "Auch ich wünsche ihnen auf dem neuen Schiff alles Gute. Ich verliere zwar nur ungern gute Offiziere aber einen Wanderer soll man nicht aufhalten. Die Avenger dockt in wenigen Minuten an DS 5 an dort kann die Crew von Bord gehen. Ich denke die Pandora wird sie von dort aus abholen oder sie nehmen ein Shuttle der Station." kurz betrachtete sie mit einem lächeln nochmal Saris "Alles gute Lt."
    Darauf stand sie auf "Ens Fisher rufen sie die Sternbasis und docken sie uns nach erhaltener Erlaubniss an.Ich denke solche Manöver können sie laut Akte blind fliegen." Josis Blick lag kurz auf Fisher und sie wartete gespannt auf seine Antwort.


    Geschrieben von Chris Owen am 21.06.2004 um 13:32:

    "docken sie uns nach erhaltener Erlaubniss an.Ich denke solche Manöver können sie laut Akte blind fliegen."
    hörte Chris Commodore Dexter sagen, als sich die Turbolift Türen öffneten.

    Da komm ich ja grade richtig dachte er sich und lehtne sich an einer der Pfleiler im Hinteren Bereich der Brücke...


    Geschrieben von Sorad Pire am 21.06.2004 um 13:50:

    Pires Schicht sollte gleich beginnen und außerdem habe er vorhin erfahren, dass wir an DS5 halten werden... und das wollte sich der Fähnrich nicht entgehen lassen. Vielleicht ergibt sich ja auch die Möglichkeit kurz die Station zu besuchen.

    Also machte er sich kurz frisch und begab sich auf dem Weg zur Brücke.
    Da angekommen geht er direkt an seine Console, die gerade noch unbesetzt war.
    Pire denkt:
    Ist ja eine Menge los auf der Brücke... Neben dem KO und XO ist Jonas anscheinend gerade an gekommen
    Pire schenkt ihm einen kurzen Blick
    der Lt dreht ihre Verabschiedungsrunde und selbst der Counselor ist auf der Brücke

    Der Commodore schaut kurz zu Pire und er nickt zu Bergrüßung.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 21.06.2004 um 14:39:

    Jonas nickte dem Commodore zu. "Aye Ma'am" und legte sein Gepäck ab, um sich an die CONN begeben zu können. Es war ein herrliches Gefühl am Steuer der Avenger zu sitzen. Die Konsole kannte er in und auswendig, obwohl er vorher nie wirklich an einer dieser Klasse gesessen hatte. Er rief die Sternenbasis und holte sich die Andockerlaubnis ein. "Dann wollen wir mal", dachte er sich und programmierte die Andocksequenz und ging auf Manövriertrebwerke. Das Schiff näherte sich der sich langsam öffnenden Schleuse der Sternenbasis und erreichte schließlich das zugewiesenen Dock. Jonas deaktivierte und sicherte die Triebwerke. "Wir sind angedockt Ma'am..." Jonas warf einen Blick auf sein Gepäck. "...Wenn sie nun erlauben würden?" Er lächelte weil seine ganzen Sachen neben der CONN auf dem Boden lagen, da er noch nicht die Gelegenheit hatte, sie zu verstauen.
    Der Commodore nickte ihm zu, woraufhin Jonas aufstand, seine Sachen aufhob und sich zum TL begab. Unterwegs warf er Pire noch ein zufriedenes Lächeln zu, weil er das Schiff "mal eben" zwischen Tür und Angel, da er ja gerade erst eingetroffen war, angedockt hatte.

    Jonas begab sich zum Quartiermeister und ließ sich ein Quartier zuweisen.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Josephine Dexter am 21.06.2004 um 14:48:

    Josi antwortet jetzt erst auf die Worte des XO.
    "Nun Nummer Eins ich denke auch so hart es sich anhört haben wir kaum Zeit für so eine Feier. Wie genießen hier nun 18 Stunden die Gastfreundschaft der Station bevor wir auf eine 12 monatige Deep Space Mission begeben aber die Anweisungen haben sie ja schon gelesen. Gewähren sie der Crew die kein Dienst hat Urlaub auf der Station soweit ich weiß haben sie ein großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten. Wenn sie nichts dagegen haben würde ich sie gerne heute Abend zum essen einladen Nummer Eins."
    Josi lächelte erfreud als die Avenger an DS 5 angedockt war.
    "Gute Arbeit Ensign und nun können sie ihre Sachen ins Quartier bringen" Sie blickte dem Ensign kurz nach und wartete dann auf die Antwort von Allister.


    Geschrieben von Sorad Pire am 21.06.2004 um 14:48:

    Pire staunte nicht schlecht, mit welcher Tollkühnheit Jonas mal wieder auftratt.... gerade erst ein getroffen... schon wieder das erste Schiff im Trockenen...
    Er schaute dem CONN kurz hinterher und schmunzelte.
    Dann widmete er sich wieder seiner Console und überprüft den Status der Waffen und der Schilde.

    Pire wird den XO gleich mal fragen, ob er auch kurz auf die Station gehen kann um noch einmal andere Luft zu schnuppern.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 21.06.2004 um 14:57:

    Allan nickte kurz. "Aye Ma'am, ich werde die Abteilungsleiter in der Richtung anweisen, allen Freiwachen Urlaub zu gewähren. Ich werde auch dafür sorgen, das unsere Vorräte ergänzt werden." Er sah kurz zu Josi rüber. "Natürlich nehme ich die Einladung für heute Abend gerne an, Ma'am."


    Geschrieben von Chris Owen am 21.06.2004 um 14:59:

    Auch Chris war begeistert. So einen sauberes Andock Manöver hatte er noch nie gesehen, er hatte bereits zweimal beobachten können wie ein Schiff andocken, als er auf Starbase 1 war.

    Als Jonas die Brücke verlies, lief er an Ihm vorbei, Chris nickte ihm freundlich zu..

    Dann wendete er sich wieder dem Brücketreiben zu


    Geschrieben von Sorad Pire am 21.06.2004 um 16:31:

    Aus reiner Vorsichtsmaßnahme und der üblichen Neugier, scannte er die Station und die andockenden Schiffe.

    Es war nämlich erstaunlich viel los, auf der Station ....die USS Mozart und die USS Tango, zwei klingonische Bird Of Preys, ein Ferengi Marauder und ein paar Frachter dockten an bzw. waren in Transporterreichweite der Station.

    Dann prüfte er den offizielle Mitteilungskanal der Station und er stellte fest, das heute Abend die Tango zu einer Theatervorstellung ein lädt.
    Klingt doch eigentlich nicht schlecht


    Geschrieben von Talea Saris am 21.06.2004 um 18:52:

    Talea lächelte und sagte:" Ich werde mich dann mal so langsam auf den Weg machen." Talea ließ ihren Blick nocheinmal kurz umherschweifen. Jedoch wartete sie das Andockmanöver auch auf der Brücke ab. Als die Avenger angedockt hatte ging sie zum TL und kurze Zeit später verließ sie dann das Schiff.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 21.06.2004 um 21:34:

    Jonas stand vor der Tür seines neuen Quartiers. Er hatte Glück, denn es lag direkt neben dem von Ens. Sorad, seinem alten Freund von der Akademie. Er öffnete und trat ein. Der große, luxoriöse Raum war nicht mit denen der Achilles zu vergleichen und das Wichtigste: Er hatte alles für sich alleine.
    Er räumte seine Sachen ein und machte es sich auf seinem Bett gemütlich.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 21.06.2004 um 23:23:

    Josi nickt kurz "Sie suchen aber das Restaurant aus Nummer Eins. Ich hole sie um 20 Uhr Bordzeit ab"
    Josi stand dann auf und ihr blick wanderte nochmal über die Brücke.
    "Nummer Eins sie haben die Brücke daraufhin verließ Josi die Brücke und verschwand im BR.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Josephine Dexter am 21.06.2004 um 23:18:

    Bordleben 2

    <Hier geht es weiter viel spass >


    Geschrieben von Allan_McAllister am 22.06.2004 um 01:09:

    Allan bestätigte den Befehl mit einem "Aye" und sah Josi kurz nach, wie sie die Brücke verlies. Dann konzentrierte er sich auf seine Aufgaben. Eine Urlaubsliste war zu erstellen, der Station musste Mitgeteilt werden was zur Reparatur anstand und welche Versorgungsgüter am Bord zu bringen waren. Gottseidank kam die Avanger frisch aus dem Dock und so waren nur kleinere Reparaturen nötig. Zwischendurch informierte sich Allan über die ansässigen Restaurants. Da er zum ersten Mal auf der Station war, sagte ihm keiner der Namen etwas. Also frug er bei einem alten Kumpel an, ob dieser ihm einen Tipp geben könnte, gutes Essen angenehme Ambiente. Es brauchte 3 Stunden bis die Antwort kam. Nachdem Allan die Nachricht gelesen hatte, nickte er zufrieden, und begann mit seinen Vorbereitungen, das die Nachschubübernahme am Abend ohne ihm laufen konnte....


    Geschrieben von Sorad Pire am 22.06.2004 um 09:35:

    Pire sah, dass Mister Mc_Allister sehr beschäftigt war und eigentlich hatte er gar nicht die rechte Lust ihn zu stören, aber na gut....

    Pire verliess seine Station und ging zum XO, der auf dem KO-Sessel saß.

    "Entschuldigung Sir. Hier ist mein letzter Bericht. Phaser und Schilde sind 100% einsatzbereit und Tropedos müssen wir auch noch keine Nachladen...deswegen wollte ich auch fragen, ob ich auch von Bord gehen kann, Sir.... würde mich auch gerne heute Abend noch ein wenig amüsieren, bevor es dann los geht."
    Pire war sich ein wenig unsicher, als er die Frage stellte, aber er war gespannt auf die Reaktion.


    Geschrieben von Chris Owen am 22.06.2004 um 11:58:

    Chris befand sich noch immer auf der Brücke und sah dem treiben zu. Meistens lenhte er an einem der zwei Pfeiler die zwischen der Schematischen darstellung des Schiffes (MSD) waren und hinter dem Kommando Stuhl.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 22.06.2004 um 12:01:

    Allan ging gerade die Nachschubliste der Sicherheitsabteilung durch, als er Ens Sorad mit der Frage auf ihn zukam.
    "Sicherlich Ens., wenn ihr stellv. heute Abend den Dienst übernimmt, sehe ich keinen Grund ihnen den Landurlaub zu verweigern. Bitte erstellen sie noch eine List derjenigen Mitglieder ihrer Abteilung, die ebenfalls Landurlaub machen können. Ansonsten wünsche ich ihnen noch einen schönen Abend." Allan sah wieder auf seine Padds gerade als Pire sich wegdrehen wollte hob er wieder seinen Kopf. "Achja Ens. Überprüfen sie bitte noch ihre Sensorsysteme, vor allem die passiven Sensorpaletten."
    Allan nickte dem Ens. nochmals freundlich zu, ehe er sich wieder an die Arbeit machte. Mitten im lesen stockte er, sah auf, und blickte hinter sich. "Kann ich ihnen weiterhelfen Mr. Owen?"


    Geschrieben von Chris Owen am 22.06.2004 um 12:05:

    "Ohnein, Sir. Ich sehe mich hier nur um, danke." grinste Chris und nahm dabei leicht haltung an.
    Dann wartete er auf Reaktion des Commanders. Er hoffte weiter auf der Brücke bleiben zu können, da das alles hier ziemlich interessant war...


    Geschrieben von Allan_McAllister am 22.06.2004 um 12:10:

    Allan hob eine Braue, nickte dann aber. "Dann möchte ich sie nicht bei ihren Feldstudien stören Ensign. Beobachten sie ruhig weiter." Allan grinste leicht und arbeitete weiter.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 22.06.2004 um 12:28:

    Josi betrat den BR und setzte sich an den Schreibtisch dort rief sie den Zustand ihres Schiffes auf und warf einen letzten Blick auf die primären Systeme,Vorräte und sonstige Beschädigunge. Als dies alles keine großen Schierigkeiten machen sollte lehnte sie sich grinsend in ihren Stuhl zurück und drehte sich dem Fenster zu wo man einen Teil der Sternbasis erkennen konnte.


    Geschrieben von Sorad Pire am 22.06.2004 um 17:30:

    Wie es ihm McAllister aufgetragen hat, überprüft Pire die Sensorsysteme und fertigt einen kleinen Bericht an.
    Neben bei setzt er eine minimal Besatzung für den taktischen Bereich zusammen, damit möglichst viele auf die Station gehen können.

    Pire denkt:
    In meinem Stab gibt es leider noch ein paar Leute, die Schwierigkeiten mit mir als relativ Neuen haben... .. und besonders Schwierigkeiten damit haben, von mir Befehle an zu nehmen, aber man muß sich deren Respekt auch erstmal verdienen....

    Als er den Bericht und die Besatzungsliste für heute Abend fertig hatte, ging er nochmal zu McAallister, gab ihm die Padds und nickte nochmal zu Bestätigung.

    Dann begab er sich sofort zu seinem Quartier, zog sich etwas zivileres an und verliess das Schiff über die Andockrampe.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 22.06.2004 um 17:42:

    Allan hatte inzwischen die Vorbereitungen für die Nachschubübernahme abgeschlossen, und die Urlaubslisten für den Landurlaub auf der Station abgesegnet. Zwischendurch hatte er noch einen Tisch für zwei im "Selath", einem Vulkanischen Restaurant auf der Station. Zwar war Allan kein Vegetarier, aber sein Kumpel hatte ihm zugesichert, das obwohl es keine fleischhaltigen Gerichte dort gab, das Essen sensationell gut wäre, und das vor allem die Pasta als beste im Sektor zu empfehlen sei. Gegen 18:00 Bordzeit hatte Allan seine Aufgaben erledigt. Als letzte Handlung trug er sich und Com. Dexter für den Landurlaub ein. Er sah sich nochmals kurz auf der Brücke um, und ging dann in sein Quartier wo er sich duschte und für den Abend neu anzog.


    Geschrieben von Chris Owen am 22.06.2004 um 18:13:

    In der zwischenzeit leerte sich dir Brücke.
    Chris drehte noch eine Runde auf der Brücke und ging dann zum Turbolift, auch er wollte mal auf die StarBase.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 22.06.2004 um 19:15:

    Jonas wachte auf. Er war eingenickt, was auf Grund seiner Reise nichts verwerfliches war. Er hatte noch gut eine Stunde Zeit, bis seine Schicht auf der Brücke begann und nahm gemütlich eine Schalldusche. Die Station interessierte ihn schon, aber da er gerade erst eingetroffen war, war das Schiff für ihn noch neu und unerforscht. Er verspürte nicht das Verlangen Landurlaub zu nehmen.
    Nach seiner Dusche zog er seine Uniform an und betrachtete sich im Spiegel. "So. dann wollen wir mal". Er verließ sein Quartier und nahm den TL Richtung Brücke.


    Geschrieben von Sorad Pire am 23.06.2004 um 00:53:

    Nach der Mission

    Pire stand auf der Brücke und jetzt wo die Energie wieder da ist, konnte er auch die Schilde, Waffen und die Scansysteme prüfen.
    Da ja keine Fehlfunktion vorlag, sonder halt "nur" ein Energieabfall, konnte er von seiner Station melden, dass wieder alles ordnungsgemäß funktionierte.

    Die Mikroorganismen scheinen sich verzogen zu haben... aber das genaue Urteil überliess er lieber dem Wissenschaftsoffizier.

    Eigentlich sollte ja die DeepSpace Mission heute beginnen, aber er machte sich sorgen... dass das jetzt vielleicht verschoben wird.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 23.06.2004 um 19:52:

    Jonas begab sich auf die KS, um sich dort ein alkoholneutralisierendes Mittel geben zu lassen, um den Massen an Blutwein, die er zu trinken haben wird, entgegenzuwirken. Dort traf er Pire, der die gleiche Idee hatte.
    Nachdem ihnen der Doc ein Hypospray injiziert hatte, beamten sie auf den klingonischen Bird of Prey.


    Geschrieben von Chris Owen am 23.06.2004 um 20:19:

    [Was isn nu mit dem Admiral??]

    Chris beobachtete Jonas und Pire, so wie es aussah merkte Sie ihn nicht.
    Er sahs auf einem Biobett, dachte über den Admiral nach und das was vorhin passiert war.


    Geschrieben von Sorad Pire am 24.06.2004 um 01:10:

    [denk dir doch irgendwas mit dem Admiral aus]

    kurz voher auf der Avenger
    Pire setzte eine Nachricht auf, dass Jonas und er in diplomatischer Mission auf dem klingonischen Pird of Prey sind. Falls sie gesucht werden sollten.

    Auf dem klingonischen Bird of Prey

    .... Jonas und Pire werden gleich von 3 Klingonen herzhaft begrüßt und Pire versuchte gleich den richtigen Eindruck zu machen:

    "Qapla' meine Freunde...." kommt es so aus ihm heraus und die Klingonen sind auf einmal still und gucken sich alle gegenseitig an.
    Dann bricht bei ihnen großes Gelächter aus und Pire guckt Jonas achselzuckend an. Die Klingonen reden kurz auf klingonisch miteinander, was noch mehr Gelächter hervor ruft.

    Plötzlich erbamen sie sich mit uns zu sprechen:
    "Wo ist der Blutwein?!?"
    Pire schaute sich kurz um, dann schaute er Jonas an und hoffte mal, dass der gleich irgend ein Befehl gibt, der 20 Fässer Blutwein herzaubert.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 24.06.2004 um 18:00:

    Jonas tippte auf seinen Kommunikator. "***Fisher an Avenger...Chief, legen sie los." Ein paar Sekunden später materialisierten 20 Fässer Blutwein im Transporterraum des klingonischen Schiffes. "Bitte sehr meine Herren." Jonas wies mit einer eleganten Handbewegung auf die Fässer.
    Die Klingonenbesatzung stürzte sich sofort gierig wie Ferengis auf den Blutwein und trugen die schweren Fässer, eins pro Mann, in die Mannschaftsmesse.
    Der Captain legte kameradschaftlich, aber sehr fest, seine Arme auf die Schultern der Ensigns. "Kommt meine Freunde, lasst uns feiern!"
    Sie folgten der Crew in die Messe, wobei sich Jonas bereits prächtig amüsierte und ein grinsen aufsetzte, da er in den Genuss solch eine "Feier" schon seit der Akademie nicht mehr gekommen war.


    Geschrieben von Sorad Pire am 24.06.2004 um 18:51:

    Auf dem Pird of Prey

    Die Feier ging auch gleich mächtig zu Sache und es wurden erstmal 3 Fässer Blutwein geöffnet.
    Pire und Jonas bekamen auch sofort einen Krug mit Blutwein in die Hand und sie stiessen erstmal an.

    Der eine Klingone kam auf Jonas und Pire zu und sagt mit leicht ironischen Ton
    "Seit gegrüßt. Wir fühlen uns geehrt, dass ihr mit uns feiert...... oft lehnen es Föderationsangehörige ab mit uns zu feiern"
    Großes Gelächter bei allen Klingonen

    "Meine Name ist Bi'jek .... fühlt euch wie zu Hause und bedient euch an unserem Blutwein.... ach ja wir haben auch extra frischen Gagh von der Station geholt..."

    Der Klingone zeigt auf einen Tisch wo große Schüsseln bewegliche Würmer drin sind
    "... davon dürft ihr euch auch gerne bedienen"
    und Bi'jek grinst übers ganz Gesicht.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 24.06.2004 um 20:48:

    Jonas nickte und ging zu den Gagh rüber und nahm eine handvoll. Ohne großartig nachzudenken, kaute er die Würmer und schluckte sie runter. Ein wahnsinniges Ekelgefühl überkam ihn, doch er verzog keine Miene. Irgendwie musste man sich ja den Respekt der Klingonen verdienen und das schien ihm die beste Lösung zu sein. Jonas hatte nicht umsonst eine Empfehlung für Kommunikation von der Akademie für seine zwar unkonventionellen, aber originellen und wirkungsvollen Kommunikationsmethoden bekommen. Immerhin funktionierte auch die Bestechung durch den Blutwein. "Nicht schlecht, aber unser Replikator macht bessere.", ließ Jonas verlauten.
    Die Klingonen hörten auf zu lachen und zollten Jonas von nun an Respekt. Der Klingonencaptain ging auf ihn zu und sprach mit kraftvoller Stimme: "Nun Ensign Fisher. Sie scheinen ein klingonischer Gourmet zu sein. Sie haben ihren Beruf verfehlt!" Die Klingonen lachten wieder laut. Der Captain grinste und hob seinen Becher. "Auf die Föderation und das Imperium!" Alle Klingonen stimmten ein: "Auf die Föderation und das Imperium!" Pire und Jonas hoben ebenfalls ihre Becher und stießen mit den Klingonen an.


    Geschrieben von Sorad Pire am 24.06.2004 um 22:12:

    staunte mal wieder nicht schlecht, wie Jonas dass meisterte.

    Ab dann ging die Party nun endgültig los und die Klingonen sangen und tranken was das Zeug hält.

    Pire traut sich auch mal ans Gagh und nimt eine Hand voll in dem Mund. Er hat große Schwierigkeiten die lebenden Würmer runterzuschlucken und spült es letzt endlich mit einem ganzen Krug Blutwein runter...

    "Jetzt versteh ich wieso hier so viel Blutwein getrunken wird..."
    und sein Krug wird gleich wieder aufgefüllt....

    Ich hoffe mal das das AntiRauschmittel wirkt....
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Jonas Fisher am 25.06.2004 um 15:54:

    Nach ungefähr 8 Bechern Blutwein, machte sich nicht nur der Alkohol trotz Mittel bemerkbar, sondern auch die Blase. Jonas wandte sich an einen der Klingonen. "Entschuldigung, ich müsste mal austreten...". Ein betrunkener Klingone zeigte ihm den Weg zu einem Klo und zog lallend wieder ab. Jonas setzte sich und hielt seinen Kopf. "Oh Mann, alles dreht sich". Er musste grinsen. "Ganz wie in alten Zeiten", und stüzte sich an der Wand der kleinen Toilette ab, um nicht umzufallen.
    Nachdem er sein Geschäft erledigt hatte, schwankte er zurück in Richtung Mannschaftsmesse. Auf dem Weg entdeckte er in einem Nebengang eine in einem schwarzen Mantel gehüllte Gestalt, wie diese sich an den Energierelais des Bird of Preys zu schaffen machte. Er dachte im Rausch: "Irgendwo hab ich so einen Vogel schonmal gesehen..." Jonas ging ein Licht auf und freute sich, sich zu erinnern. Er musste deswegen ungewollt grinsen, da der Alkohol mittlerweile die absolute Überhand gewonnen hatte. "Na klar, auf der Brücke der Avenger, die Jungs, die mit dem Admiral gekommen sind um das Schiff zu übernehmen." *grins*
    Jonas' Blick wurde plötzlich ernster, als er realisierte, was er da gerade gesehen hatte. Er versuchte sich wieder zu fassen und betätigte seinen Kommunikator und flüsterte: "***Fisher an Sorad. Eindringl...Ahhh"...Jonas fiel zu Boden. Die mysteriöse Gestalt feuerte einen Phaser auf ihn ab und betäubte ihn.
    Aus dem Kommunikator drang die Stimme von Pire: "Jonas? Was sagst du?...Jonas? Hallo?

    Geschrieben von Sorad Pire am 26.06.2004 um 14:09:

    Pire saß mit seinem Blutweinkrug am Tisch und hatte Schwierigkeiten, den Blicken von Ja'la auszuweichen. Sie grinste ihn immer so an und machte irgendwelche klingonischen Anzüglickeiten und Pire kam damit überhaupt nicht zurecht.
    Diese Unanehmlickeit wußte er nicht anders zu behandeln, als wieder mit Blutwein zu begiessen.... so wie es mit dem Gagh schon war. Er mußte über diesen Vergleich etwas schmunzeln, als ihn ein Funkspruch aus seinen Gedanken riß.

    "***Fisher an Sorad. Eindringl...Ahhh"
    Pire stand sofort auf und wußte im ersten Moment gar nicht richtig zu deuten.

    "Jonas? Was sagst du?...Jonas? Hallo?"
    Jonas antwortete nicht mehr ..... sein Blick ging kurz zu Ja'la

    "Hier stimmt irgendwas nicht"
    dabei schaute er sich dann um und suchte Jonas.

    "Jaaaaa.... das wir immer noch nicht in meinem Quartier sind...."
    sagte Ja'la und Pire ignorierte diese dumme Bemerkung und machte sich auf die Suche nach Jonas.
    Die meisten Klingonen konnten ihm auch keine Auskunft mehr geben, denn sie waren nicht mehr ansprechbar. Aber auch Pire selbst hatte ein paar Schwierigkeiten mit dem gehen und er mußte sich ab und an abstützen.
    Eine Klingone konnte ihm dann doch verraten, dass Jonas auf die Toilette wollte und Pire begab sich sofort dahin, konnte Jonas aber auf anhieb nicht finden.

    Geschrieben von Jonas Fisher am 26.06.2004 um 16:06:

    Die mysteriöse Gestalt vollendete ihre Arbeit und brachte eine Sprengladung an den Relais an, stellte den Timer auf 15 Minuten und schloss die Abdeckung. Sie stellte sich aufrecht hin uns sprach mit ruhiger kalter Stimme, die einem Gänsehaut über den Rücken jagte, zu dem bewusstlosen Jonas: "Ihr könnt uns nicht aufhalten, wir sind überall." Daraufhin dematerialisierte er und überlies das Schiff seinem Schicksal.


    Geschrieben von Sorad Pire am 26.06.2004 um 18:09:

    "Sorad an Fisher!.... Jonas hörst du mich"
    versuchte Pire immer wieder Jonas zu erreichen, aber er antwortete nicht.
    Na gut, Jonas ist betrunken... vielleicht spielt er mir ja mal wieder einen Streich... NEIN... das würde er nicht machen... nicht so einen

    Fast wäre Pire an der klingonische Konsole vorbeigelaufen, er dreht noch um und aktiviert die Konsole.
    -->
    In diesem Moment war er recht dankbar über die Zeit, die er und seine Eltern auf einem klingonischen Frachter verbracht haben. Trotz seinem jugendlichen Alters, mußte er sich auf dem Frachter nützlich machen.... schliesslich verteilen Klingonen keine Almosen.
    Aber immerhin konnte er jetzt mit der klingonischen Konsole umgehen
    -->
    Einen Menschen auf einem klingonischen Schiff aufzuspüren... klappte wie zu erwarten war, recht gut. Jonas lag anscheinend in einem recht unbelebten Teil des Schiffes. Scheint eher ein Wartungskorridor zu seien.
    Pire macht sich sofort auf dem Weg und als die Tür des Korridors sich öffnete, sah Pire Jonas dort liegen.
    Zuerst untersuchte er ihn auf schwere Verletzung oder sogar ob er Tod ist. Jonas lebt... scheint aber betäubt zu seien.

    "Jonas...Jonas aufwachen" und rüttelte ihn leicht.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 26.06.2004 um 18:33:

    Jonas wachte auf. "Oh, mein Kopf...nie wieder Blutwein." Er setzte sich mit dem Rücken an die Wand und schaute sich um, um sich zu orientieren. Er erschrak kurz, als er sich erinnerte. Stark benommen griff er Pire am Arm und versuchte, sich vernünftig zu artikulieren. "Pire,Abdeckplatte...Mann...Schwarzer Mantel..." Pire verstand. "Jonas? Ein Mann mit einem schwarzen Mantel? So einer, wie auf der Avenger? Einer der Männer des Admirals?" Jonas nickte leicht. "Ja...Admiral...Abdeckplatte...Energierelais." Er hob unter großem Kraftaufwand seinen Arm und wies auf die Stelle, an der sich der Eindringling zuvor zuschaffen gemacht hatte.


    Geschrieben von Sorad Pire am 26.06.2004 um 18:53:

    Jonas zeigte auf die Abdeckplatte und Pire ging rüber und nahm sie vorsichtig ab. Ihm sprang sofort eine platzierte Sprengladung an den Energierelais auf. Als im die Zeit 8:43 -> 8:42 -> 8:41 -> auffiel, wurde ihm klar, dass es jetzt Ernst wird.

    Er starrte weiterhin auf die Bombe
    "OK... wir haben noch 8 Minuten, Jonas"

    Er zögerte keinen Moment weiter
    "***Ens Sorad an das klingonische Schiff Karegh... sie haben eine Bombe am Bord, sie wurde im Wartungskorridor B21 an einem Energierelais angebracht.....evakuieren sie sofort auf die Station und leiten sie alles nötige ein....." Pire holt kurz Luft "....Wir versuchen eine Lösung für die Bombe zu finden und melden uns wieder in 2 Minuten....und sollten sie ein Bombenexpreten haben, schicken sie ihn. Sorad Ende"

    Er beendete sofort die Kommunikation um keine Zeit zu verlieren, dann schaute er wieder auf die Bombe

    "Es scheint ein romulanischer Sprengsatz zu seien..... recht tricky... sollten wir sie beamen, könnte seien, dass sie gleich hoch geht.."
    Pires Finger näherten sich der Bombe und er versuchte sie zu untersuchen.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 26.06.2004 um 19:39:

    "Ich hoffe, du weißt was du da tust Pire." Jonas blickte ihn leicht skeptisch jedoch wieder etwas gefasster an. "Solch einen Typ Bombe haben wir nicht auf der Akademie zu entschärfen gelernt." Pire erwiderte leicht nervös: "Stimmt, aber ich hab so einiges auf Bajor aufgeschnappt, bevor meine Eltern mit mir geflohen sind." "Sei vorsichtig Pire. Wenn die Bombe hier in der Sternenbasis hochgeht...Ich will es mir gar nicht vorstellen. Ich geh auf die Brücke und informiere die OPS der Basis. Wir müssen das Schiff hier rausschaffen. Viel Glück Pire." Jonas klopfte ihm auf die Schulter und rannte auf die Brücke des Bird of Prey. Sie war leer, da sich alle Klingonen in der Mannschaftsmesse aufhielten. Von ihnen war keine Hilfe zu erwarten, da sie alle betrunken waren und einige, durch den starken Alkoholkonsum, sogar fest schliefen. Jonas setzte sich an das Steuer und startete die Abdockprozedur. "Ein Glück, dass ich mich mit klingonischen Konsolen auskenne, sonst wären wir jetzt verloren", dachte er und rief die Basis, um die Situation zu schildern und Starterlaubnis zu erhalten.
    Die Hangartore öffneten sich und Jonas ging auf maximale Manövriertriebwerke.


    Geschrieben von Chris Owen am 26.06.2004 um 19:53:

    [Sternenflotten Superhelden..tss tss tss ^^]

    Chris beobachtete den Admiral, der auf der Krankenstation auf einem Biobett lag. Kurz nachdem er auf die Avenger gebeamt wurde war er zusammen gebrochen, die Ärzte schaften Ihn auf das Bett und untersuchten Ihn.

    Seit dieser Zeit war auch Chris in der Krankenstation und wartete, den Ärzten gelang es nicht ihn aufzuwecken, was Ihn und die Medizininsche Crew sehr stutzig machte...

    Chris legte sich auf das Biobett, der diensthabende Doc grinste nur...


    Geschrieben von Sorad Pire am 26.06.2004 um 20:02:

    Jonas verschwand in Richtung Brücke und Pire dachte
    OK, hoffentlich habe ich mich nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt
    und er mußte kurz über dieses Erdensprichwort schmunzeln, was er vor der Akademiezeit aufschnappte.

    Ihm kam der Sprengsatz bekannt vor, es war einer von denen die man relativ häufig auf den Schwarzmarkt findet.
    Pire bemerkte wie sich das Schiff in Bewegung setzte

    """Pire an Jonas, versuche mal die Bombe zu erfassen,.... vielleicht müssen wir sie notfalls doch beamen...."
    während er so mit Jonas sprach, ging es ihm gleich ein wenig besser.

    Er schafft es endlich die Abdeckhaube der Bombe zu lösen und konnte 5 Isolinearen Chips offenlegen, zumindest waren sie den Isolinearen Chips recht ähnlich ... ... ok die müssen nun umgesteckt werden, aber wie bloss

    ***....und wieso kommt hier kein Klingone angetanzt......ich finde ... heute ist echt ein Scheiß-Tag zum sterben"
    und lenkte sich damit ab, als er nervös den blauen Chip raus zog.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 26.06.2004 um 20:17:

    "***hier Jonas. Wir docken ab. Hilfe können wir nicht erwarten. Die Klingonen sind alle schon sogut wie im Delirium." Er legte sich die taktische Konsole auf das Display der Steuerung und checkte die Transporter. "Ich kann die Bombe erfassen, aber du sagtest doch selber, dass es gefährlich sein könnte, sie zu beamen. Hör zu. Du MUSST sie entschärfen. Ich hab höllische Kopfschmerzen und ich sitze auf einem stinkenden Klingonendampfer. Zwei gute Argumente, um heute nicht zu sterben. " Er muss lächeln. "Irgendwie hab ich mir die Party ohne bombigen Abschluss vorgestellt...
    Hey, wart mal." Jonas griff auf die Datenbank des Schiffes zu. "Ich hab Zugriff auf die Datenbank des Schiffes, vielleicht hilfts dir ja etwas." Er legte die entsprechenden Informationen auf ein Display im Wartungssgang, in dem Pire leicht verschwitzt an der Bombe bastelte.
    Wenn du das da unten packst, dann hast du einen Holosuitbesuch auf der Station bei mir gut!"


    Geschrieben von Sorad Pire am 27.06.2004 um 00:05:

    Pire schaute kurz auf die Daten, die Jonas ihm zeigte.

    "..... du sagst also ein Holosuit besuch... ok....."
    er präperiete den blauen Chip mit einem Werkzeuglaser der hier im Wartungskorridor rum lag

    "... das ist doch mal eine Motivation, dass hier zu ende zu bringen"
    dann setzte er den Chip wieder ein .... die Bombe ging nicht hoch und er konnt nun den grünen Chip entfernen.

    "...außerdem habe ich mir noch ein Date mit einer Klingonen angelacht....."
    Pire mußte kurz lachen
    "...und das kann ich mir doch nicht entgehen lassen... "
    nun hatte er auch den grünen Chip präperiert. Nach dem einige Sicherungen der Bombe ausgeschaltet waren, konnte er nun die restlichen 3 Chips umstecken. Er fing an sie ganz vorsichtig und langsam umzustecken - plötzlich rüttelte das Schiff

    "Jonas... was machst du da??"
    und konzentriete sich wieder

    "...ich weiss ja nicht, ob du es mitbekommen hast, aber ich entschärfe hier ein Bombe...." lagen Pires Nerven schon ein wenig blank


    Geschrieben von Jonas Fisher am 27.06.2004 um 00:29:

    "Verdammt!" Pire hörte wie Jonas auf die Konsole schlug. "Ich habe versucht auf Warp zu gehen...Der Antrieb ist ausgefallen und wir haben Energieabfälle auf dem ganzen Schiff. Der Kerl hat wirklich ganze Arbeit geleistet. Ich kann das Niveau nur auf Manöverdüsen halten. Wenn das Ding hochgeht, nimmt es immernoch die halbe Station mit. Bitte beeil dich, du hast nur noch 3 Minuten!"


    Geschrieben von Sorad Pire am 27.06.2004 um 00:43:

    "...... ist gut, dann bleibt mir wenigstens keine andere Wahl, als die Bombe zu entschärfen..."
    Pire zögerte einen Moment, ihm war einfach nicht ganz klar, wie er die restlichen 3 Chips kodieren sollte.....
    Er überlegte noch mal genau und entschied sich für eine Variante...

    "...weiss du noch damals, als wir beide um Sandys Gunst buhlten... oh mann.... ich weiss, ich habe damals gesagt es ist voll in Ordnung, dass sie dich gewählt hat...... aber in Wirklichkeit hätte ich dich am liebsten die nächste Luftschleuse rausgeschmissen...."
    Pire steckte den letzten der drei Chips um und er wartete auf eine Reaktion.... die Bombe zischte und irgendeine mechanische Bewegung fand statt.... plötzlich löste die Bombe sich und Pire konnte sie gerade noch auffangen...er atmete kurz durch..... aber die Sprengladeung war noch scharf....

    "Jonas, die Bombe hat sich gelöst und ich habe sie nun in meiner Hand...... ich denke mal es müßte jetzt auch möglich seien sie zu beamen...."


    Geschrieben von Allan_McAllister am 27.06.2004 um 02:46:

    McAllister stand auf der Brücke, als aufeinmal der Alarm los ging. Das klingonische Raumschiff, das neben ihnen in den Andockklammern gelegen hatte, hatte abgedock und bewegte sich in richtung Raum. Allan rief und und fragte sich, was zum Teufel los war, und wo seine beiden Bestatzungsmitglieder waren.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 27.06.2004 um 12:13:

    "Erzählst du mir das von Sandy, weil du denkst, dass du es nicht packst die Bombe zu entschärfen? Wenn ja, dann sag mir das, so kann ich mir noch eine Rettungskapsel nehmen." Jonas lachte etwas verkrampft. Als Pire das Objekt von den Relais entfernte, reagierte Jonas sofort. "Ich erfasse die Bombe..." Die Bombe dematerialisierte und explodierte im Weltraum. Jonas legte sich in seinem Stuhl zurück und atmete erstmal tief ein. "Geschafft. Pire, wir haben es geschafft." Jonas ärgerte sich plötzlich. "Diese leichtsinnigen Klingonen!! Wir wären jetzt alle tot, wären wir nicht hier gewesen. Ehre...tzz...Idioten sind das. Wenn die aufwachen, denken die doch, das Schiff hätte sich nie von der Stelle bewegt."
    Ein Geräusch ertönte von der Steuerkonsole. "Wart mal Pire, wir werden von der Avenger gerufen." Jonas öffnete den Kanal. "Hier spricht Ensign Fisher. Avenger, man könnte sagen, wir hatten hier drüben eine bombige Party."
    Jonas versuchte sich zu entspannen und freute sich, die Stimme des Commanders zu hören.


    Geschrieben von Sorad Pire am 27.06.2004 um 13:02:

    Pire mußte sich auch erstmal hinsetzen und tief durchatmen.
    "***...oh mann, das war wirklich knapp.... wir sollten der Avenger und der Station mitteilen, dass die Bedrohung vielleicht noch nicht vorrüber ist"

    er wischte sich mit dem Ärmel seiner Uniform den Schweiss von der Stirn und lehnt sich an die Wand.
    "***... und wenn du uns mal wieder eine klingonische Party bescherrst.... erinnere mich, dass ich zu Hause bleibe...." und Pire lachte etwas verkrampft

    Dann kommen 2 Klingonen mit Blutweinkrügen in den Korridor gestürmt und starren Pire nur an und bevor sie was sagen konnten, sprach Pire
    "keine Panik Freunde... heute war einfach kein guter Tag..." und er mußte grinsen...


    Geschrieben von Jonas Fisher am 27.06.2004 um 13:11:

    "***was heißt hier, du willst zu Hause bleiben und den ganzen Spaß etwa verpassen?" Jonas lachte. "Was wäre denn gewesen, wenn ich den Counselor oder den Doc mitgenommen hätte? Wer hätte die Bombe entschärft? Nee, nee, ich nehme lieber meinen TO mit, das ist sicherer." :)
    Jonas wendete das Schiff und leitete die Andockprozedur ein. "***Cmdr. McAllister? Ich erkläre ihnen alles, wenn wir zurück sind."
    Der Bird of Prey drehte sich und nahm Kurs zurück auf das Dock der Sternenbasis.


    Geschrieben von Chris Owen am 27.06.2004 um 13:30:

    Als der Alarm los ging, sprang Chris sofort auf. Einen kurzen augenblick wartete er, dann machte er sich auf dem Weg zur Brücke...

    Als er die Brücke erreichte sah er auf den Hauptschrim, dort war ein Klingonen Bird of Prey zu sehen, der richtung offenen Raum flog.

    Chris lehte sich wieder an den Pfeiler und sah zu...
    nebenbei fragte er sich warum der Alarm angeht, wenn ein Schiff die Station verlässt...

    Doch dies änderte sich schlagartig, das Schiff nahm Kurs auf die Station!
    Es sah jedoch nicht aus als ob es irgendwelche schweirigkeiten gab...


    Geschrieben von Allan_McAllister am 27.06.2004 um 13:53:

    [Wenn ein Schiff ohne Abdockerlaubnis ablegt, wird der Alarm aktiv....]

    Als Allan den angetrunkenen Fisher auf dem Bildschirm sah fing er an zu kochen. Party schön und gut, aber wenn man sich auf einem fremden Schiff befand benahm man sich anders.
    *** "Ich bin auf die Story echt gespannt, melden sie sich so schnell wie möglich bei mir, McAllister Ende."
    Mit einem fluchen sprang er aus dem Sessel, was war da los, warum war kein Klingone auf der Brücke, und weshalb die Explosion... Es wurde Zeit dem Admiral ein paar "bohrende Fragen zu stellen. Allan seufzte und informierte den Comodore.


    Geschrieben von Sorad Pire am 27.06.2004 um 14:10:

    Pire liess sich von den Klingonen hoch helfen und machte sich auf zur Brücke.

    Dort angekommen stellte er sich zu Jonas.
    "Hast du mit der Avenger gesprochen? .... die wollen bestimmt ein paar Erklärungen oder?.. Na ja das werde ich mal deinem rethorischen Geschick überlassen"
    grinste und klopfte dabei auf Jonas Schulter.

    "Wenn du fertig angedockt hast, sollten wir gleich rüberbeamen, denke ich"
    und Pire hoffte, dass er erstmal ein paar Stunden schlafen konnte, bevor er bericht erstatten soll.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Jonas Fisher am 27.06.2004 um 14:12:

    Nachdem der Bird of Prey wieder angedockt hatte und Sorad und Fisher wieder auf die Avenger gebeamt waren, begaben sie sich direkt zur Brücke, um dem Commander Meldung zu machen. "Lt. Cmdr. McAllister, wir melden uns zurück an Bord, Sir." Die beiden Ensigns bewegten sich etwas schlapp voran, da ihre Köpfe höllisch schmerzten und sie Probleme hatten, ein Fuß vor den anderen zu setzen. "Sir, Ens. Sorad und ich haben uns an Bord des Bird of Prey gebeamt, um den Klingonen den versprochenen Blutwein zu überbringen. Da wir uns bereits dachten, dass sie uns dazu einladen würden, mit ihnen anzustoßen, ließen wir uns vom Doktor ein Alkohol neutralisierendes Mittel verabreichen...leider erzielte es nicht ganz die gewünschte Wirkung." Jedenfalls sind wir nicht eingeschlafen , dachte sich Jonas leicht grinsend. "Als ich, nun ja, mein Geschäft zu erledigen hatte, bemerkte ich eine Gestalt in einem Wartungsgang, wie sie etwas an den Energierelais des Schiffes anbrachte. Die Person war wie eine der Begleiter des Admirals gekleidet, sodass ich hellhörig wurde und Ens. Sorad kontaktierte, damit er den Klingonen bescheid gibt. Noch bevor ich Meldung machen konnte, schoss mich der Eindringling nieder..Als ich wieder zu Bewusstsein kam, kniete Mr. Sorad über mir. Ich erklärte ihm die Situation und wir entdecketen hinter der Abdeckplatte eine installierte Bombe an den Relais. der Timer zeigte 8 Minuten an, sodass nicht viel Zeit für einen Handlungsspielraum blieb. Auf die Hilfe der Klingonen konnten wir uns nicht verlassen, sie waren alle betrunken oder am schlafen." Jonas schüttelte den Kopf. "Dieses leichtsinnige Pack...Ens. Sorad versuchte die Bombe zu entschärfen, während ich mich auf die Brücke begab, um das Schiff, sollte Sorad scheitern, aus dem Dock zu bringen, um den entstehenden Schaden und die Verluste wenigstens minimal zu halten. Den Ausgang der Geschehnisse kennen sie bereits, Sir."
    Jonas stand etwas benommen aber stramm vor dem Commander und wartete auf eine Antwort.


    Geschrieben von Sorad Pire am 27.06.2004 um 19:28:

    Pire mußte gar nichts mehr ergänzen, Jonas hat es alles berichtet.
    Er mußte kurz über das geschehene nachdenken und grinste leicht.

    "Genau so war es, Sir"
    konnte er nur noch ergänzen und versuchte so stramm wie möglich zu stehen.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 29.06.2004 um 10:57:

    Josi saß in ihren BR und hatte gerade ein sehr freundliches Gespräch mit Admiral Spencer hinter sich gebracht der der Avenger neue Befehle gegeben hatte.Die Deep Space Mission mußte leider noch verschoben werden da die Avenger noch einen Diplomaten zu einer Verhandlung mit den Romulaner eskortieren sollte.Genervt und leicht angesäuert erhob sie sich *Diplomaten eskortieren dafür wird unsere Deep Space Mission verlegt" dachte sie nur als sie den BR verließ. Die Reparaturarbeiten an der Avenger waren zu dem Zeitpunkt abgeschlossen und das Schiff war einsatzbereit. Josephines Blick schweifte kurz über die Brücke wobei sie die drei Herren erkannte.Leicht lächelte sie und drehte sich dem Steuermann zu
    "Ensign Rolan fragen sie um Starterlaubniss sobald sie sie erhalten haben, setzen sie einen Kurs um die USS Kairo abzufangen mit Warp 9. Die Kurs Daten werden ihn dann von der Station mitgeteilt."
    Rolan nickte kurz "Aye Ma´am"
    Jetzt erst trat sie an die drei Offiziere herab und betrachtete Fisher und Pire.
    "Wie ich sehe hatten sie spass bei den Klingonen" sprach sie kurz und versuchte dabei freundlich zu lächeln


    Geschrieben von Sorad Pire am 29.06.2004 um 11:09:

    Pire schaute Mrs. Dexter an und überlegte kurz.
    "Ja, Ma'am..... Könnte man so sagen. Aber wenn ich ehrlich bin hatte ich es mir etwas anders vorgestellt.... Blutwein trinken und Bomben entschärfen sind zwei Dinge die sich nicht unbedingt vertragen."
    Pire wußte jetzt nicht, in wie weit der Commodore nun informiert ist und wollte daher nicht zu weit ausholen.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 29.06.2004 um 12:17:

    Jonas ergänzte: "Ma'am, die Leichtsinnigkeit der Klingonen sollte ein Nachspiel haben. Wären wir nicht an Bord gewesen...wer weiß, was sonst noch alles hätte passieren können...Wir sollten schnellstmöglich dem Flottenhauptquartier Bericht erstatten. Wer weiß, wer sonst noch auf der Station zu den Intriganten gehört...Und mit ihrer Erlaubnis, ich würde gerne die anderen angedockten Schiffe verständigen. Der Eindringling ist noch nicht gefasst, wir müssen sie warnen." Jonas lächelte. "Wir können schließlich nicht auf alle Schiffe aufpassen Ma'am." Pire musste grinsen, als er Jonas' Bemerkung am Rande hörte.


    Geschrieben von Sorad Pire am 30.06.2004 um 11:37:

    Pire schaute nun abwechselnd den Cmdr und den Commodore an.... und wartet auf eine Antwort.
    Schliesslich will er in sein Quartier und erstmal ne Runde schlafen nach dem ganzen Streß.
    Dann schaut er kurz zu Jonas und prüft wie es dem geht
    denkt: ... okay dem geht es ähnlich wie mir.


    Geschrieben von Chris Owen am 06.07.2004 um 12:25:

    [grml, das warten geht mir jetzt aufm sack!]

    Chris stand noch eine weile auf der Brücke rum, bis er sich entschloss mal eins der Holodecks aufzusuchen.
    Er hatte, da er ja erst seit wenigen tagen auf dem Schiff war und davor auch keine Sternenflotten einrichtungen besucht hatte (ak, zb, die haben auch sowas) wusste er nur sehr wenig über diese Holodecks...

    Er machte sich auf den weg zu einem...


    Geschrieben von Jonas Fisher am 07.07.2004 um 13:45:

    Nach der Mission...

    Jonas stand im zerfetzten Gang von Deep Space 5, wo kurz vorher eine Granate unglaublichen Ausmaßes die halbe Sektion vernichtete. Er war froh, dass alle Beteiligten (jedenfalls die der Sternenflotte) unversehrt geblieben waren. Der gefangene Terrorist wurde abgeführt und unter Arrest gestellt. Jonas freute sich schon auf das Ergebnis des Verhörs, da die Absichten, als auch die Geheimorganisation an sich, für die Sternenflotte immer noch undurchsichtig und verschleiert waren.
    Nach einigen Minuten in sich gekehrten Nachdenkens, klopfte ihm Pire auf die Schulter, um ihm mitzuteilen, dass sie sich nun wieder auf die Avenger begeben sollten, da diese laut Plan in 25 Minuten abdocke. Jonas jedoch dachte sich, dass der Start sicherlich nach dem Attentat verschoben wird, bis die Untersuchungen komplett abgeschlossen waren.
    Er nickte Pire zu und folgte ihm auf die Avenger, um dort erstmal eine Schalldusche zu nehmen, da er total mit feinem Staub von der Explosion bedeckt war.


    Geschrieben von Sorad Pire am 07.07.2004 um 15:00:

    Nach der Mission...

    Auf DS5:

    Pire schaute nur zu Jonas und sah wie ihm diese Sache doch ziemlich nahe ging... es war ja nun auch mehr als verständlich und auch er konnte das hier geschehene noch nicht einordnen. Zum Glück konnten weitere Attentate verhindert werden..... aber nichts desto trotz mußten sie wieder zurück auf die Avenger, da sie eigentlich in 25 Minuten abdocken wollten.
    Also verliessen Jonas und er die Station und begaben sich jeweils in ihre Quartiere auf der Avenger.

    Auf der Avenger, Pires Quartier
    Pire schaute sich erstmal in seinem Qurtier um und mußte feststellen, dass dieser Platz hier immer mehr sein zu Hause wird. Auf dem Tisch lagen ein paar Padds über die neuesten Berichte der Sternenflotte, die er in den letzten Tagen gelesen hatte. Pire setzt sich erstmal auf seine Couch und überfliegt die Padds nochmal
    gibt eine Menge unruhen in der Föderation momentan.... in den Badlands verschwinden reihenweise Schiffe... die Platon hatte sogar Borgkontakt... und wir haben es hier mit irgendeiner Terroristischen Gruppe... oder was auch immer zu

    Pire legte streckte sich auf der Couch aus, überlegte ein wenig und nickt ein.


    Geschrieben von Chris Owen am 07.07.2004 um 17:56:

    Chris erreichte das Holodeck. Dieser Raum war ziemlich schlicht, Schwarz mit gelben Gittern auf dem Boden, decke und wänden...
    Und eine Computer Konsole...

    Erst sah er sich ein wenig um, bis er zur Konsole ging und dann ein wenig auf den Termial rumtippte, zumidest wusste er mit Sternenflotten Computer umzugehen.

    "Also, mal sehn." sagte er sich selbst.
    "Computer, ehm, Erstelle USS Enterprise."

    Der Computer gab einen kurzen Pipton von sich und antwortet
    ***"Bitte Spezifizieren."
    "Achja, stimmt. Ehm, sagen wir mal 1701-A so gegen 2292."
    Einen kurzen augenblick später verschwanden die Wände und Chris fand sich auf der Brücke der USS ENTERPRISE - NCC 1701 - A wieder, SIe war leer, die Computer blinken und summten.
    "Wow!"

    Er kannte diese Brücke nur von Bildern. Nachdem er sich umgesehen hatte setzte er such auf den Stuhl in der Mitte! Eine zeitlang hielt er sich auf der Brücke auf, bis ihm wieder was neue einfiel.
    Damals, als 15-16 Jähriger hatte er oft mit seinen Freunden "Krieg" gespielt. Jedoch nur wenn er auf der Erde war, dort war die möglichkeit dazu...

    "Computer, erstelle Frankreich, 4.Juni 1944."
    ***"Bitte Programm wählen."
    Das Terminal erschien aus dem nichts. Er ging hin und sah sich die Programme an. Es gab so einige Zweite Weltkrieg Programme, der Nutzer steigt dabei jweils in die Haut eines Offiziers seine Wahl.
    Chris wählte eins aus, jedoch wurde nicht das programm geladen, sonder sowas wie eine Umkleide, er zog sich um, passend zum Programm eine Uniform eines US Rangers des Jahres 1944.
    Dann lies er das Programm starten...


    Geschrieben von Sorad Pire am 08.07.2004 um 10:06:

    Schweißgebadet schreckte Pire hoch und saß nun senkrecht auf der Couch....
    Wo bin ich.................... ach ja.... klar....Avenger
    Seine Hand legte sich auf seine Stirn. Prüfend schaute er sich den Ort seines Vertrauens an und stellte fest, dass er jetzt unbedingt eine Schalldusche braucht.

    Obwohl er ja nicht auf Bajor aufwuchs, hatte er manchmal diesen Alptraum, er sei in cardassianischer Gefangenschaft und werde dann immer aus seiner Zelle zum "Gespräch" abgeholt.

    Pire lies sich viel Zeit unter der Schalldusche.... sehr viel Zeit


    Geschrieben von Chris Owen am 11.07.2004 um 20:52:

    Erschöpft schmiss sich Chris hinter eine Böschung...
    Dieses Kriegsspiel strengte ganz schön an. ZWar kontne er nicht verletzt werden, aber das rumgerenne, das schleppen der ausrüstung und seine mehrmaligen stürze machten sich bemerkbar...

    Er war zusammen mit einigen anderen Soldaten an eine ziemlich stark befestigte Stellung der Deutschen angekommen, Sie mussten dort vorbei...

    Er riss sich zusammen und lief weiter.
    Zu seinem glück verlangte niemand nach Ihm, obwohl er schon fast über eine Stunde auf dem Holodeck unterwegs war...


    Geschrieben von Sorad Pire am 12.07.2004 um 00:37:

    Pire zog sich gerade seine Uniform an und spürte wieder die Müdigkeit über sich kommen.

    Verdammte Schlaflosigkeit......Vielleicht sollte ich doch mal mit dem Counselor reden... immerhin hat die Avenger einen...... .. aber man muß ja nicht jede Kleinigkeit ausdiskutieren.... vielleicht sollte ich einfach mal früher ins Bett gehen

    Die Tür von seinem Quartier öffnet sich und Pire tritt hinaus in Richtung Casino. Als er an dem Quartier von Jonas vorbei kommt, bleibt er kurz stehen .... geht aber weiter.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 12.07.2004 um 11:55:

    Die Jacht des Captains traf um 16 Uhr Bordzeit auf der Avanger wieder ein und Josi machte sich gleich wieder auf den Weg zur Brücke. Sie war die letzten Tage auf der wo sie auf der Akademie Gastredner war und konnte sich den spass natürlich nicht nehmen. Nach ein paar Minuten betrat sie die Brücke. "Alles noch wie ich sie verließ" murmelte sie und ging zu ihrem Stuhl auf der Brücke auf dem Allister saß der mehr als gelangweilt zu sein schien.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 12.07.2004 um 12:12:

    Jonas betrat die Brücke, um seine Schicht aufzunehmen. Grinsend stolzierte er zur CONN. "Guten Morgen Ma'am, Cmdr.", grüßte er seine Vorgesetzten und setzte sich auf seinen Posten.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 12.07.2004 um 12:16:

    "Guten Morgen Lt. Fisher herzlichen Glückwunsch zu ihrer Beförderung" leicht lächelnd sah sie zu ihm rüber während der Commander aufstand und sie sich setzen konnte. "Wie geht es ihnen Lt.?" fragte sie nachdem sie sich den Statusbericht von Allister anhörte der sich dann neben sie setzte.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 12.07.2004 um 12:40:

    Jonas drehte sich zum Commodore um. "Danke Ma'am, mir geht es sehr gut, so eine ganze Nacht ohne Alarm und Zwischenfällen mal durchschlafen wirkt Wunder." Er lächelte und freute sich darüber, dass der Com. ihn zu seinem neuen Rang beglückwünschte. "Es ist gut, dass sie wieder an Bord sind."


    Geschrieben von Sorad Pire am 12.07.2004 um 16:19:

    Pire betratt mit voller Stolz das Casino.... er bekam kurz vorher gerade die Nachricht seiner Beförderung. Er ging zum Replikator, bestellte sich ein Raktajino und stolziert zu einem freien Tisch.

    Es war ne Menge los hier heute.....

    Er genoß seinen Kaffee und schaute etwas aus dem Fenster. Dann nahm er sich ein Padd in die Hand und arbeitete ein wenig. Er versuchte es zumindest.


    Geschrieben von Chris Owen am 12.07.2004 um 20:18:

    Das Holodeck Programm war nun zu ende. DIe schlacht gewonnen, die Gegern vertrieben...

    Chris war Körperlich ziemlich fertig.

    Er entschloss sich im Casino was zu Trinken und auszuspannen.Den Helm, die Waffe und die ganze andere ausrüstung legte er auf den Boden und sagte dann.
    "Computer, Programm beenden."

    Sofort verschwand alles, es war nurnoch er selber mit seiner Ranger Uniform sowie Seine Sternenflotten Uniform, die auf dem Boden lag, da..

    Da er keine Lust hatte sich um zu ziehen, man er sich die Uniform und ging damit unterm arm richtung Casino...
    Da Die Ranger Uniform Repliziert war, konnte er Problemlos das Holodeck verlassen...

    Die meisten Crew mitglieder gucken etwas komisch, wenn er in einer Ihnen unbekannten, dreckingen Uniform entegegnkam...Viele blicke richtete Sich gegen Ihm, als er das Casino erreichte...Jeder der wusste was er an hatte grinste leicht, die anderen wirkten etwas verwirrt...

    Sofort ging er an die Bar und bestellte Sich einen Kübel wasser...


    Geschrieben von Sorad Pire am 13.07.2004 um 00:38:

    Pire mußte hochschauen als auf einmal ein Raunen durch das Casino ging... der Counselor kam mit interessanter Uniform ins Casino und auch Pire staunte nicht schlecht.

    Er schaute ihn an, schmunzelte leicht und nahm einen Schluck von seinem Raktajino.

    Das könnte interessant werden

    Dann fiel ihm ein, dass er ja gerne eh noch mit dem Counselor sprechen möchte....

    .....wenn er sich erstmal aklimatisiert hat, werde ich ihn nach einem Termin fragen.... genau
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Allan_McAllister am 13.07.2004 um 10:56:

    Allan grinste leicht als er sich auf den Sitzt des ersten Offiziers verkrümelte. "Mr. Fisher, wenn sie sosehr auf Alarmübungen stehen, ich werde es sicher einrichten können, das wir ein wenig öfter Üben." Nach einem längeren Blick in Richtung Josi fügte er hinzu "Natürlich wenn sie es gestatten, Ma'am." Er faltet seine Hände, lies kurz die Fingergelenke knacken, und wandte sich dann einem Padd zu. "Ma'am alle Systeme sind bereit, Nachschub und Energievoräte wurden ergänzt, wir sind klar zum Auslaufen zur Deep Space Mission, Ma'am."


    Geschrieben von Chris Owen am 13.07.2004 um 15:19:

    Binnen Sekunden leerte Chris den Kübel...

    Er fand die reaktion der einzelnen Personen ziemlich amüsant.
    Dann reichte Er den leere Kübel dem Barkeeper und bedankte Sich.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 13.07.2004 um 15:38:

    "Eigentlich meinte ich, dass es schön ist, dass nun etwas Ruhe eingekehrt ist. Erst der Zwischenfall auf dem Bird of Prey und dann die Bombenleger auf der Station. Alles recht viel für einen Tag." Jonas lächelte und wandte sich seiner Konsole zu, um den Status des Antriebes zu checken.


    Geschrieben von Sorad Pire am 13.07.2004 um 16:27:

    Pire schaute wieder interessiert zu dem Counselor und stand denn auf und ging zu ihm
    "Guten Tag, Mr. Owen. Möchten Sie sich vielleicht zu mir setzen?" zeigte dabei auf den freien Tisch wo der Raktajino von Pire stand und wartete dabei auf die Reaktion von ihm.


    Geschrieben von Chris Owen am 13.07.2004 um 17:17:

    Chris sah zu Pire...
    "Eigendlich nicht. Ich sollte mich lieber zumziehen."
    dann grinste er und zuckte mit den Schultern, "Aber das kann ichauch später machen."
    Er stand auf, packte seine Sternenflottenuniform und ging zusammen mir Pire zum Tisch.
    Als Sie sich setzten sagte er dann.
    "Glückwunsch zur Beförderung, Lut."


    Geschrieben von Sorad Pire am 13.07.2004 um 19:26:

    Pire strahlte kurz
    "Danke, Mr. Owen." schaut auf die Uniform "Ich hoffe, ich halte sie nicht auf oder so?... "

    dann schaut sich Pire kurz um und spricht etwas leiser:
    "...aber eigentlich wollte ich gerne mal einen Termin mit ihnen vereinbaren.... ich habe in letzter Zeit erhebliche Schlafstörungen und irgendwie habe ich das Gefühl, als wenn es keine medizinische Ursache hat."
    schaut dabei den Counselor an und wartet auf eine Reaktion.


    Geschrieben von Chris Owen am 14.07.2004 um 01:29:

    Chris musste grinsen..
    "Nein, Sie halten mich nicht auf, ich bin grade fertig geworden. Die Schalchtfelder des Zweiten Weltkrieges habe ich jetzt erstmal hintermir..."
    Dann sah er Pire ein Sekunde komisch an...
    "Aber ich denk mal Sie haben keine Ahnung wovon ich grade rede..."
    Anschliessend sah er Ihr wieder normal an.
    "Wenn Sie was haben, kommen Sie einfach vorbei, ich habe, wie man sehen kann, ziemlich viel Zeit." grinste Chris


    Geschrieben von Sorad Pire am 14.07.2004 um 10:41:

    "... bevor ich auf die Akademie kam, konnte ich mich mit der Erdengeschichte auseindersetzen... also auch mit dem sogenannten 2ten Welt Krieg... aber ich gebe zu, an der Uniform hätte ich es nicht erkannt."
    nickte dann dem Couns zu
    "... ok.. ich verstehe. Ich werde bei Zeit und bei Gelegenheit bei ihnen im Büro vorbei schauen."
    Pire schaute dann etwas nachdenklich und man merkte, dass er mit einer Frage etwas zögert
    ".... was für eine Motivation haben sie, einen derart grausamen Krieg nachzuspielen?...ist das eine Art emotionale Erfahrung?"
    und Pire denkt einen Moment daran die 30jährige Besatzung der Cardassianer 'nachzupielen' und ist angewidert und fasziniert zu gleich.


    Geschrieben von Chris Owen am 14.07.2004 um 15:57:

    "Es ist die Faszination dieses Krieges. Klingt zwar komisch, ist aber irgendwie so." sagte Chris und zuckte mit den Achseln.
    "Ausserdem würde ich nicht nachspielen, dazu sagen. Sondern eher sowas wie erfahrung sammeln, versuchen heraus zufinden, wie es damals war. Ich bin sowieso ein kleiner Fan des 20 Jahrhunderts und dazu zählen nichtnur die Kriege."


    Geschrieben von Sorad Pire am 14.07.2004 um 18:11:

    Etwas nachdenklich macht ihm diese Sache mit dem Krieg schon, aber er versucht, dass jetzt einfach mal zu verstehen.

    ".... das 20Jhr? War das wirklich so interessant?... .. Gut, dass sie gesagt haben, dass sie nicht nur die Kriege meinten, schliesslich ist es ja das Jahrhundert der Kriege soweit ich mich erinnern kann.... Ich wüßte jetzt gar nicht was mich an Menschen am meisten fasziniert......... vielleicht die Vorliebe für Kriege "
    und Pire konnte sich ein schmunzeln nicht verkneifen.


    Geschrieben von Chris Owen am 15.07.2004 um 00:45:

    Chris musste grinsen...
    "Nunja, die Menschen haben sich mit der Zeit weiter entwickelt, denk ich mal. Aber im 20 Jahrhundert gab es nicht nur Kriege...Gut, zwei Weltkriege innerhalb 30 Jahren. Aber es gab auch eine menge andere sachen, die nicht smit Krieg zu tun hat. Ich werd ihnen, sollten Sie lust dazu haben, mal gerne etwas davon auf dem Holodeck zeigen."


    Geschrieben von Sorad Pire am 15.07.2004 um 01:02:

    "... das Angebot kann ich nicht ablehnen. Bei der nächsten Gelegenheit können sie mir gerne, das eine oder andere zeigen."

    Pire krammte noch mal in seinem Gedächtnis
    ".... ich erinnere mich, dass es da mehr als 2 Kriege gab... vielleicht nur 2 Weltkriege.. aber ganz genau weiss ich es auch nicht mehr. Wie kam es denn zu dieser Vorliebe, gerade speziell dieses Jahrhunderts?"


    Geschrieben von Chris Owen am 15.07.2004 um 01:39:

    "Kriege gabes ne menge zu der Zeit, jedoch waren das die Zwei größten. Wie es dazu kam? Als Kind habe ich viel gelesen, vor allem Geschichten aus der Damaligen zeit und anfang 21Jahrhundert, das hat geprägt."


    Geschrieben von Sorad Pire am 15.07.2004 um 09:41:

    Pire hört und nickt dem Couns zu und trinkt dann einen Schluck von seinem Kaffee.
    Dann richtet er seinen Blick aus dem Fenster und sagt dabei
    "...Ich hoffe wir brechen bald auf.... ich freue mich schon wirklich sehr auf die Deep Space Mission."


    Geschrieben von Chris Owen am 15.07.2004 um 15:05:

    Chris blickte nun auch aus dem Fenster, dann wieder zum Pire.
    "Nun, Lieutenant Junior Grade Sorad Pire, Ich werde mich jetzt umziehen und so. Man sieht sich und wie gesagt, einfach vorbei kommen."
    Mir diesen worten stand er auf, packte seine Uniform und verschwand...


    Geschrieben von Jonas Fisher am 15.07.2004 um 18:01:

    Nachdem seine Schicht auf der Brücke abgelaufen war, streckte sich Jonas. Die letzten Stunden waren recht langweilig gewesen, da es nur Routineüberprüfungen zu erledigen galt, da das Schiff immer noch auf DS5 angedockt war. Zum Abschluss teilte er noch die Energieverteilung der Schiffssysteme neu ein, was unter seine Aufgaben als Operationsoffizier fiel.
    Danach stand er auf und begab sich zu einem Turbolift. Sein Posten blieb unbesetzt, da die Betaschicht zum Landurlaub auf der Station eingeteilt wurde. Die Besetzung der CONN war ohnehin nicht von Nöten, da die Avenger fest und sicher durch Andockklammern fixiert war.

    Im Turbolift

    "Deck 9". Der TL bewegte sich in Richtung des gewählten Decks und öffnete bei der Ankunft die Türen. Jonas trat heraus und ging zum Holodeck 4. "Computer, Vic Fontaine's Bar. 23 Uhr." Der Computer piepste und lud das Programm. "Programm aktiviert. Bitte eintreten", teilte ihm die wohlklingende Stimme des Computers mit. Jonas trat ein und schüttelte den Kopf. "Nein, nein. Computer, das ist nicht gut so." "Bitte Anfrage neu formulieren." "Es ist zu voll. Ich möchte mich entspannen." Der Computer entfernte einige Gäste, die Jonas mehr als Menschenmasse bezeichnet hätte. Jonas seufzte, da er immer noch nicht zufrieden war. "Computer, Uhrzeit auf 2 Uhr nachts stellen." Die meisten Gäste verschwanden. Nur vereinzelt lagen müde, träge Körper auf den Tischen, da sie den Alkoholgenuss wohl etwas übertrieben hatten. Die Band spielte leise im Hintergrund und der Barkeeper trocknete Gläser hinter der Theke ab. Die meisten der Stühle waren auf die Tische gestellt, sodass Jonas einen herunter nehmen musste, um sich zu setzen. Er schloss die Augen und genoss die Musik. "Perfekt Computer, so gefällt mir das." "Anfrage bitte spezifizieren." Jonas entspannte sich und lächelte. "Halt die Klappe Computer." Vic's Band spielte "Sophisticated Lady".


    Geschrieben von Sorad Pire am 15.07.2004 um 18:03:

    nickte dem Couns nochmal zu und schaute ihm und besonders dieser interessanten Uniform hinterher.
    Dann mußte Pire leicht grinsen... dann verzog sich das Grinsen wieder...
    einfach vorbei kommen?......
    Sein Blick geht wieder aus dem Fenster und dabei hält er seinen Raktajino in die Händen


    Geschrieben von Josephine Dexter am 16.07.2004 um 10:37:

    Die Stunden der ersten Schicht seid ihren kurz Urlaubes auf der Brücke verliefen schleppen. Irgendwie kam es jedem auf der Brücke so vor als ob die Uhr stehen geblieben sei. Josi kämpfte dagegen an nicht auf der Brücke einzuschlafen da es wahrlich nichts mehr zu tun gab ausser zu warten. Ab und zu sah sie zum XO der ebenfall nicht gerade Fit aussah.
    "Nummer Eins wenn sie möchten können sie gerne schon ihren dienst für heute beenden es reicht wenn sich einer von uns beiden hier langweilt" leicht lächelnd sah sie ihn an und atmete tief durch bevor ihr Blick wieder zum Hauptschirm wanderte wo man noch immer DS5 sah.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 16.07.2004 um 13:12:

    Holodeck 4

    Nachdem sich Jonas eine Weile entspannte und den Klängen der Musik lauschte, beschloss er ein weiteres, selbst erstelltes Programm laufen zu lassen. "Computer, lade das Programm Fisher 1". Die Bar löste sich verschwommen auf. An ihre Stelle trat die majestätische Gestalt eines U-Boots, die des U-51. Jonas stand an Deck und hielt ein Fernglas in der Hand. Er schaute sich um. In jede Richtung waren die unendlichen Weiten des Meeres bis an den Horizont zu sehen. Einer der Offiziere näherte sich ihm. "Herr Kaleun? Ihre Befehle?" Jonas brauchte ein paar Sekunden, um festzustellen, dass er gemeint war, erinnerte sich dann aber doch an den Roman, den er als Grundlage für das Programm gelesen hatte. "Statusbericht, 2WO!" "Jawohl Herr Kaleun!" Der Offizier stand so gut es auf dem wackeligen Deck ging stramm und machte Meldung. "Sind wie befohlen auf Kurs 124 gegangen, AK voraus." Plötzlich stoppte das Programm und die Welt, in die sich Jonas begeben hatte, stand still. "Nun", dachte sich Jonas, "Für den Anfang nicht schlecht, aber es gibt noch viel zu tun..." "Computer, Konsole aktivieren!" Auf dem Achterdeck des U-Bootes erschien die gewünschte Konsole, an der Jonas begann, das Programm weiter zuschreiben und zu modifizieren.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 16.07.2004 um 15:41:

    Allan war gerade in einem Vorbericht über den zu untersuchenden Quadranten vertieft, als der KO ihn ansprach. Er sah auf, blickte in die Runde und stand auf um die Stationen ab zu klappern, und zu sehen was die Brückencrew gerade tat. Während seinem Rundgang überlegte er, ob Dexter mit ihrer Aufforderung meinte, das er zu wenig tun würde, und deswegen von der Brücke verschwinden soll. Nachdem er seinen Rundgang beendet hatte, setzte er sich wieder auf seinen Stuhl und rief die Stationsbelegung auf.... Zwischendurch sah er immer wieder zum KO.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Chris Owen am 16.07.2004 um 18:17:

    Nachdem Chris sichgeduscht hatte und eine Firsche Uniform angezigen hatte, machte er sich auf den weg zur Brücke...
    Dort angekommen, wollte er mal sehen ob irgendwas los sein, es sah jedoch nicht so aus...

    Er hielt sich wieder im Hintergrund und sah sich um.
    Alles still, auf dem Hauptschirm sah man immernoch die StarBase.

    Seit er auf dem Schiff war, hatte er nicht wirklich viel zu tun. Was ihn auch nicht weiter störte, lieber so, als Stress bis zum umfallen, sagte er sich immer...

    Er spielte wieder mit dem gedanken die Brücke zu verlassen


    Geschrieben von Sorad Pire am 17.07.2004 um 13:20:

    Pire verliess das Casino und war etwas in Gedanken versunken.
    Das ganze "auf die Station Gestarre" hat ihn ziemlich angenervt und er mußte das Casino verlassen. Angespannt und unausgeschlafen ging er so die Korridore der Avenger ab.
    Wo ist die Lockerheit von früher geblieben?... Da konnten wir auch Parties feiern und trotzdem war man morgens immer auf der Matte. Vielleicht sollte ich Jonas mal fragen, was er heute abend so anstellt um einfach mal wieder auf andere Gedanken zu kommen
    Plötzlich blieb Pire stehen und er fängt an zu grinsen
    Vielleicht sollte ich auch einfach mal wieder auf dem offiziellen "Bekanntmachungs-Kanal" verkünden, dass heute Abend Party in Jonas und Pires Quartier ist.........Oh mann -- Der Ärger war groß, aber die Party war unvergeßlich.
    Mit einen fetten grinsen ging der Lt nun etwas fröhlicher durch die Korridore.


    Geschrieben von Darvin am 18.07.2004 um 12:37:

    ... Die Ankunft ...

    Langsam setzte das Shuttle an Bord der Station auf. Darvin verabschiedete sich vom Piloten, der gleich wieder zum Rückflug aufbracht.

    Darvin holte einen Transportwagen und stellte sein Gepäck darauf ab. Er erkundigte sich nach dem Weg zur Avenger und ging die Gänge der Station entlang. „Ah da ist sie ja“ entwich es Darvin, als er die Avenger durch eine Scheibe sah. Er ging direkt dort hin. Er erkundigte sich bei einem Ensign, der gerade ihm über den Weg lief, nach seinem Quartier. Der Ensign holte ein PADD heraus und tippte darauf herum. „Wenn sie mir bitte folgen würden Sir“, entgegnete der Ensign. Darvin nickte. Sie fuhr mit dem Turbolift zu Deck 5 und betraten die Unterkunft.

    „Ich denke nicht, dass das hier mein Quartier ist Ensign. Das ist viel zu gross! Und wo ist denn überhaupt mein Mitbewohner?“ entfuhr es ihm. „Nun Sir. Das ist ihr Quartier. Mitbewohner haben sie keinen. Ich denke sie müssen sich erst an einige Sachen gewöhnen, die auf ihrem alten Schiff etwas anders waren.“ „Nun ja alt ist dieses Schiff nicht. Die Achilles ist ein sehr neues Schiff und hat eine sehr feine Crew“, antwortete Darvin. Der Ensign entschuldigte sich: „Ich wollte nicht anmassend werden. Verzeihen sie mir Sir.“ Darvin nickte. „Sie können dann gehen. Ich denke ich schaffe den Rest allein.“ Der Ensign nickte und ging fort. Die Tür schloss sich und Darvin stand allein im Raum.

    ***Transporterraum 1 an Dr.Darvin. ***Darvin hier! ***Wir haben noch ein paar Gepäckstücke für sie. Wir werden sie jetzt in ihr Quartier beamen. ***Verstanden. Ende.

    Im nächsten Moment materialisierten grosse Gepäckstücke im Quartier des Doktors. Er packte einige Sachen aus und schickte einen Brief an seine Eltern. Darvin machte sich nach einer Dusche und einem warmen Kakao auf zum Comodore, um sich dort zum Dienst zu melden. Er verliess sein Quartier, begab sich in den nächsten Turbolif und fuhr auf die Brücke…


    Geschrieben von Josephine Dexter am 18.07.2004 um 13:15:

    Josi mußte leicht lächeln als Allister aufstand und nach ein paar Minuten sich wieder setzte
    "Nummer Eins ich meinte nicht das sie einen Rundgang machem müssen ich fragte sie nur ob sie schon ihren Dienst für heute beenden möchten denn zur Zeit passiert ja nicht viel. Achja bevor ich es vergesse sind alle Frachtgüter und Ersatzteile an Bord geschafft worden? Denn ich denke bald sollten wir mal ablegen" lächelnd sah sie kurz an ihm auf während sie ein Bein über das andere legte


    Geschrieben von Darvin am 18.07.2004 um 13:40:

    ... auf der Brücke ...

    Darvin trat aus dem Turbolift herraus und hielt nach dem Commodore ausschau. Seine Blicke schweiften über die gesamte Brücke. Er war beeindruckt. Dann erspähte er den Commander und ging auf sie zu.

    Darvin stellte sich vor den Commodore und nahm Haltug an: "Commodore Dexter. Lt Dr.Darvin meldet sich zum Dienst Sir." und wartete auf eine Reaktion....


    Geschrieben von Sorad Pire am 18.07.2004 um 14:03:

    RE: ... auf der Brücke ...

    "Computer.... wo befindet sich Lt Fisher"
    "Auf dem Holodeck 4"

    Jonas lebt also mal wieder einer seiner Holophantasien aus... bin mir zwar nicht sicher ob ich da stören kann, aber ich kann ja mal vorbeischauen

    Also begab sich Pire ahnungslos zum Holodeck 4.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 18.07.2004 um 14:32:

    Holodeck 4

    Pire betrat das Holodeck und fand sich auf der U-51 wieder. Er schwankte und suchte erst einmal Halt. Jonas erblickte ihn und ging über beide Backen strahlend zu ihm rüber. "Hallo Pire! Na, wie gefällt es dir? Ich weiß, es ist noch nicht fertig, aber ist es nicht großartig?" Jonas holte einen tiefen Zug Meerluft ein und genoss den Wind, der ihm durch die Haare wehte.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 18.07.2004 um 15:35:

    Allan wollte gerade Com. Dexter gerade den Bericht vorlegen, das alle Reparaturen abgeschlossen waren, und sämtliche Nachschubgüter an Bord waren, als der neue Dr. seine Meldung machte. Stumm reichte er das Padd rüber, während der den Denobulaner von Kopf bis Fuß musterte. Er kannte ihn von einigen Bar Aufenthalten und war sich nicht sicher ob er über seine zuversetzung begeistert sein sollte. Er nickte ihm zur Begrüßung zu.


    Geschrieben von Sorad Pire am 18.07.2004 um 18:16:

    Holodeck 4

    Pire mußte sich im ersten Moment festhalten und begriff erst im zweiten wo sie sich gerade befinden.

    "Hi Jonas.... doch GROßartig ist es ... kann man nicht anders sagen"
    Pire schaute sich einmal um
    "ich geb zu, ich hatte schon was mit Wasser erwarten, bloss eher mit Strand und Damen im passendem Outfit. Aber nicht schlecht. Ich glaube du erwähntest mal, dass du dich für Schiffe interessierst."
    dann trat Pire noch einen Schritt näher an Jonas
    "Ok Captain, nehme ich ja mal an, was ist unserer Mission hier?"
    und schaute dabei fragend zu Jonas


    Geschrieben von Jonas Fisher am 18.07.2004 um 19:00:

    Holodeck 4

    Jonas begab sich zurück zu seiner Konsole, nahm ein PADD und übereichte es Pire. "Hier steht alles drin, was du über den 2. Weltkrieg und den Umständen wissen musst." Er lächelte. "Ich habe gehofft, dass du in diesem Programm mitspielst, aber es gibt noch viel zu tun, bevor es anständig läuft. Ich denke, bis du dich mit allem vertraut gemacht hast, werde ich hier fertig sein. Wir könnten dann allerdings auch Hilfe von Darvin hier gebrauchen, wenn es soweit ist. Es ist nie verkehrt einen Arzt an Bord zu haben."


    Geschrieben von Sorad Pire am 19.07.2004 um 11:51:

    RE: Holodeck 4

    Pire nahm das Padd von Jonas entgegen und lächelte.
    "... 2ter Weltkrieg also.... muß ja einer der interessantesten Abschnitte der menschlichen Geschichte seien." Dachte dann gerade daran, dass Mr. Owen ebenfalls von seinem 2ten Weltkriegprogramm erzählte und jetzt will Pire wissen, was daran so interessant ist!
    "Nun gut, dann werde ich mal das Padd mitnehmen , ein wenig studieren und wenn dein Programm mal fertig ist, dann werden wir dieses Meer hier unsicher machen und wahrscheinlich unser Land verteidigen?"
    klickt ein wenig auf dem Padd herum und schnuppert schon mal ein herein.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 19.07.2004 um 12:01:

    RE: Holodeck 4

    Jonas ergänzte: "Mach dich am Besten mit den Spezifikationen der Torpedorohre des U-Bootes vertraut, eine Art TO gab’s auch damals schon. Nicht, dass du die Torpedos abfeuerst, bevor die Mündungsklappen offen sind." Er lächelte. "Achso, und wirf mal einen Blick in Wolfgang Petersens "Das Boot", ein Klassiker aus dem 20. Jahrhundert der Erdenliteratur, ich habe das Szenario dem nachempfunden...Du bist natürlich mein 1WO, der 1. Wachoffizier, Daten zur Uniform und Rangabzeichen findest du ebenfalls auf dem PADD." Jonas macht sich wieder an die Arbeit.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 19.07.2004 um 12:03:

    "Willkommen am Bord der USS Avenger Dr Darvin. Ich hoffe sie haben ihr Quartier schon erhalten." Sie lächelte während ihr Blick über den Lt wanderte und schließlich suchte sie dann wieder seinen Blickkontakt. "Ich bin mir sicher das sie ein guter Arzt sind und das man sich stolz schätzen kann sie am Bord willkommen zu heißen. Wenn sie noch fragen haben können sie sich immer an LtCmdr McAllister oder an mich wenden. Falls sie keine Fragen mehr haben Doktor können sie wegtreten." Während den letzten Worten lehnte Josi sich etwas zurück und wartet auf seine Antwort wobei sie das Padd von Allister entgegen nahm.


    Geschrieben von Sorad Pire am 19.07.2004 um 14:23:

    RE: Holodeck 4

    Pire nickte Jonas zu....
    "... na dann werde ich mich auch mal an die Arbeit machen."
    und verließ dann wieder das Holodeck um Jonas seine Arbeit machen zu lassen.

    Auf dem Weg zu seinem Quartier lies er schon mal im Padd und versuchte ein paar Sachen zu verstehen.
    Gedankenvertieft geht Pire also den Gang entlang und als er abiegen wollte stieß er mit einem weiblichen Ltsg zusammen. Pire's Padd fiel zu Boden

    Pire: "Entschuldigen Sie, Ma'am... ich war"
    der weibliche Ltsg mit den blauen Streifen an der Uniform fuhr ihm gleich ins Wort:
    "nicht aufmerksam genug.... das sehe ich, Lt....."
    dann hob Pire sein Padd auf, beide glätten ihr Uniform und sie fuhr fort:
    "... ist ja nichts passiert" dann lächelte sie und streckte Pire die Hand entgegen
    " Ich bin Sidney Carver, Leiterin des Astrometischen Labors"
    Pire: "Sorad Pire, taktischer Offizier"
    Sidney: "Schön sie kennen zu lernen, Mr. Sorad... vielleicht sieht man sich ja mal wieder"
    Pire nickt ihr zu und ergänzt: ".... ja vielleicht. Schönen Tag noch, Ma'am."

    Dann ging Sidney ihren Weg weiter und Pire blieb stehen und schaute ihr kurz hinterher, bevor er seinen Weg zum Quartier fortführte.


    Geschrieben von Chris Owen am 19.07.2004 um 14:57:

    Chris verlies wieder dir Brücke und ging Pfeifend durch das Schiff, dabei grüste er jeweils freundlich die Crew mitglieder und Sie grüßten zurück...

    So wie es aussieht war die Crew wohl vollzählig, der neue Doc war nun auch da, die Probleme auf Deep Space 5 wurden gelöst. Nur für Ihm gab es wenig zu tun, was Ihm auch nicht weiter störte. Jedoch spielte er mit dem Gedanken ein paar Lehrgänge zu machen um nachzuholden, was er normalerweise in der Akademie lernen würde...


    Geschrieben von Sorad Pire am 20.07.2004 um 11:08:

    Neuer Morgen, neues Glück.

    Pire ist über dem Padd von Jonas eingeschlafen und wacht jetzt etwas zerknirscht auf der Couch auf. Sofort nach dem Aufstehen wird die Schalldusche aufgesucht, da ja gleich sein Dienst anfängt. Noch schnell ein Croissont aus dem Replikator, ein Schluck Raktajino und nun das Quartier verlassen. Vor dem Quartier.... einen Moment nachdenken --> Pire geht in Richtung des Astrometrischen Labors.

    Astrometrisches Labor
    Dort angekommen schreitet er ins Labor und hält Ausschau nach Mrs. Carver. Pire erblickt sie leider nicht und er fällt auch schnell auf und ein Ens fragt ihn: "Kann ich ihnen helfen, Sir?"
    Pire schaut den Ens an: "... Danke, Ens. Aber ich komme schon klar."
    Pire verläßt dann schnell das Labor und stößt fast wieder mit dem Lt zusammen.
    Pire: " ... äh guten Morgen, Lt.... ich war gerade, ....also ich wollte.."
    Mrs. Carver zog eine Augenbraue hoch und schaute mit einem Lächeln zu Pire
    Sidney: "... ja Mr. Sorad, was wollten sie denn?"
    Pire, wild gestikulierend: "..Ich dachte mir so heute Morgen, also wegen der Begegnung gestern... also ich wollte.."
    Sidney schaut auf ihr Padd, was sie in den Händen hält und tut etwas uninteressiert
    Sidney: "...kann das angehen, dass Sie mich heute morgen aufsuchen wollten, <ihr Blick richtet sich nun an Pire> um mich zu fragen, ob ich mich heute abend mit Ihnen im Casino treffe?" Dabei konnte sie sich ein Lächeln nicht verkneifen.
    Pire, lächelnt: ".... genau, Ma'am"
    Sidney: "...Also...um 19 Uhr habe ich Dienstschluss und dann werde ich mal im Casino vorbeischauen, denke ich..." sie geht ein paar Schritte weiter in Richtung Eingang des Labors und dreht sich nochmal zu Pire um und grinst: "Auf dass sie heute Abend ein paar Worte mehr finden, Mr. Sorad":
    Pire nickte nur. Sidney ging ins Labor und Pire machte sich auf dem Weg in den nächsten TL.

    Turbolift 4
    Pire stand im TL 4 und bat den Computer den Lift mal anzuhalten. Dann stellte er sich genau an eine Wand und ließ sein Kopf mehrmals gegen die Wand prallen.
    "...ich bin so ein Idiot...."

    Brücke
    Endlich auf der Brücke angekommen, schaute er sofort auf den HS, der immer noch DS5 zeigten und er konnte seine Frustration darüber kaum im Gesicht verbergen. Er stellte sich an seine Station und fing sofort mit den Prüfungen der Schilde und Waffen an. Mußte aber im Hinterkopf noch an die skurile Begegnung von eben denken.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 20.07.2004 um 11:21:

    Holodeck 4

    Jonas arbeitete lange bis in die Nacht, um möglichst weit mit dem Holoroman zu kommen. Es machte ihm sehr viel Spaß und entspannte ihn zugleich, denn manchmal brauchte er Zeit für sich selbst, auch wenn er ein geselliger Kerl war. Die endlose See war da genau das Richtige, um die Seele etwas baumeln zu lassen.
    Er beschloss dennoch, sich nun endlich schlafen zu legen, da die Avenger bald abdockte und er dafür ausgeruht sein wollte. "Computer, Programm speichern und beenden." Jonas stand in der Mitte des Holodecks und betrachtete lächelnd das metallene Hologitter. "Eine tolle Erfindung", dachte er sich und begab sich in sein Quartier, um dort vor dem Start noch etwas Schlaf zu finden.


    Geschrieben von Chris Owen am 20.07.2004 um 15:43:

    Am nächsten morgen blieb Chris länger in seinem Quartier, es war eh nichts zu tun, er las einige Technische Handbücher um mehr über die einzelnen Konsolen heraus zu finden, da er nur grundwissen hatte.

    Nach einiger Zeit machte er sich mit dem Padd auf zu seinem Büro, auch heute ging er wieder davon aus das es leer bleiben würd, so hätte er aber mehr Zeit zum Lesen und könnte mal wieder auf der Brücke vorbeischauen.

    [Der Depp weiß nicht das der eine Stuhl neben dem Cap stuhl seiner ist ^^]


    Geschrieben von Darvin am 20.07.2004 um 17:09:

    ... auf der Brücke ...

    "Danke Ma'am. Ich werde ihr Angebot sicher in Anspruch nehmen. Darauf können sie sich verlassen. Ich hoffe, ich werde mich als würdig erweisen. Das Quartier habe ich schon begutachtet. ein Ensign war so nett mich zu dem Quartier zu bringen", antwortete Darvin während er den Blick nicht von ihr nahm. "Ich werde nun auf die Krankenstation gehen und mich mit den örtlichen Geflogenheiten vertraut machen. Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Tag."

    Darvin drehte sich um und verliess die Brücke. Als er in den Turbolift stiegt sah er Lt. Sorad und grinste in seine Richtung. Nachdem er auf der Krankenstation angekommen war, machte sich mit der Krankenstation vertraut. Des Weitern lernte er sein Personal kennen und erstellte gemeinsam mit ihnen die Dienstpläne...


    Geschrieben von Sorad Pire am 20.07.2004 um 23:53:

    Nach der Mission

    Bei der Ferengi Mine - Notfall-KS
    Pire stand an der Notfall KS und konnte im Moment nur Darvin zu schauen. Die verletzten haben soweit Hyposprays bekommen und Pire wußte nicht mehr wie er weiter helfen konnte.
    Er stand da und schaute Darvin zu, wie er seine Arbeit verrichtet.

    Seine Gedanken schweiften ab und er mußte an die toten Ferengi denken... besonders an den, der unter den Steintrümmern lag. Könnte es etwa seien, dass er erst gestorben ist, nachdem sie die Trümmer mit dem Phaser bearbeitet haben?... aber nur so konnten sie die anderen schnell genug befreien... aber diesen Anblick werde ich nicht so schnell vergessen.

    Er wurde aus seinen Gedanken rausgerissen, als Darvin immer hektischer um einen der Ferengi rumwerkelte.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Chris Owen am 21.07.2004 um 01:04:

    Chris sahs auf einem kleinen Felsen und sah auf das KS Zelt.
    Diese Außenmission war schon etwas komisch, fand er. Vieleicht lag es einfach daran das es seine erste war, sich mit einem Trikorder und einem Phaser auseinander setzten musste. Die Verletzten Ferengie, die Miene, war alles etwas viel.

    Aber trotzdem war er froh hier zu sein.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 21.07.2004 um 11:35:

    vor dem KS-Zelt

    Jonas konnte mit letzter Kraft einen der Ferengi auf eines der Biobetten legen und brach vor Erschöpfung selbst zusammen und fiel auf den staubigen, sandigen Boden. Seine Uniform war an einigen Stellen von der kleinen Explosion am Generator zerrissen und der Schweiß tropfte ihm nur so von der Stirn. Schweren Atems setzte er sich nach ein paar Minuten und stützte sich mit seinen Händen ab.
    Am liebsten wäre er jetzt auf die Avenger zurückgekehrt, um eine Schalldusche zu nehmen, doch da das Schiff den möglichen Angreifer der Mine verfolgte, saß er vorerst auf diesem öden Planeten fest. Er öffnete seine Uniformjacke und holte ein PADD aus der Innentasche hervor. "Naja, wenigstens kann ich etwas an dem Holoroman weiter schreiben..."


    Geschrieben von Sorad Pire am 21.07.2004 um 13:17:

    RE: vor dem KS-Zelt

    Pire dreht sich um, schaut sich die ganzen Ferengis an, dann Owen und erblickt dann Jonas.
    Nach kurzer Überlegung setzt sich Pire neben Jonas.
    ".... puh, das war ganz schön knapp da unten... aber die Sache mit dem Generator war nicht schlecht, dass würde mich wirklich mal interessieren."
    dann öffnete Pire auch mal seine Uniformjacke.
    "... schade, dass wir nicht alle Ferengis retten konnten...."
    sein Gesicht zeigte eine traurig Miene und sein Blick geht kurz zum Counselor und spricht etwas leiser
    "..der Couns hat sich eigentlich ganz gut geschlagen, ... ich war zuerst etwas skeptisch, wenn ich ehrlich bin."


    Geschrieben von Jonas Fisher am 21.07.2004 um 17:03:

    vor dem KS-Zelt

    "Ich bin froh, dass wir überhaupt jemanden retten konnten...Jedes Leben ist wichtig. Auch das eines gierigen Ferengi." Jonas lächelte und klopfte sich etwas staub von der Uniform. "Chris scheint ganz in Ordnung zu sein, aber ihm fehlt einfach die Ausbildung...vielleicht können wir, wenn die Avenger zurück ist, ein Programm auf dem Holodeck für ihn zusammenstellen. "Sein Lächeln wurde zu einem breiten Grinsen, wie es Darvin als Denobulaner nicht besser hätte machen können.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 21.07.2004 um 17:16:

    McAllister kahm aus dem Zelt gestiefelt, als er Mr Sorad und Fisher sitzen sah stutze er kurz. Dann trat er zu ihnen.
    "Mr. Sorad, es wird Abend, und wir haben nur wenig Voräte von der Avanger erhalten. Zwar haben wir auf dem Herweg nichts interessantes gesehen, was sich als Narung eignen könnte, aber die Ferengis meinten, es gebe Früchte und Wild hier unten. Deswegen erhalten sie den Auftrag, mit einem Team eine kleine Erkundungstour zu starten... Versuchen sie soviel Narung wie möglich aufzutreiben, Medizinisch sind wir ausreichend versorgt. Da Mr Fisher auch nichts zutun zu haben scheint, wird er sie begleiten? Fragen? keine.. Dann nehmen sie sich ein paar SOs und beginnen sie mit der Suche.. Ach nochwas, soweit wie möglich setzen sie alle 30 Minuten einen Statusbericht ab, und sein sie spätestens in 4 Stunden zurück. Wenn ihnen was komisch vorkommt, halten sie bitte zuerst Rücksprache mit mir, bevor sie irgendwie in Aktion treten... Wegtreten."
    Allan verschwand wieder im Zelt um mit den Ferengis zu verhandenln, die darauf bestanden, das die Föderation ihnen ihre Anlage wieder aufbaut und beim Abbau helfen soll.


    Geschrieben von Chris Owen am 21.07.2004 um 18:05:

    Chris sah wie Lieutenant Comander McAllister Fisher und Sorad befehle erteilte.
    Dann sah er in den Himmel, langsam wurde es dunkel. Die Avenger war noch immer nicht zurück.
    Er sah sich wieder um, jeder schien eine Aufgabe zu haben, dann lehte er sich zurück und starrte in den Himmel...


    Geschrieben von Sorad Pire am 21.07.2004 um 18:07:

    Pire lauschte den Worten von Jonas und wollte gerade was ergänzen als der erste Offizier zu ihnen trat, um ihnen neue Befehle zu geben.
    Sofort stand Pire auf und konnte ihm dann nur zuhören, nicken und versuchen Haltung anzunehmen. Dann ging er auch schon wieder. Pire schloss seine seine Uniform wieder, schaute sich kurz um.... dann richtete er seinen Blick auf Jonas,
    "Dann wollen wir mal!"
    und winkte sofort 2 SOs herbei, die noch relativ fit aussahen.
    Dann drehte sich der Lt zu Mr Owen und ging ein paar Schritte auf ihn zu
    "Mr. Owen. Kommen Sie, wir wollen einen kleinen Spaziergang machen und Nahrung suchen. Nehmen sie einen Tricorder mit."
    Dann wartete er, bis alle startklar waren um aufzubrechen.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 21.07.2004 um 18:26:

    Jonas nickte dem Cmdr. zu und stand auf, um sich startbereit zu machen. Er steckte sein PADD wieder ein, ließ allerdings seine Jacke offen und kontrollierte seinen Phaser und den Tricorder, ob die Geräte noch funktionsbereit waren, nachdem sie den erschwerten Bedingungen der Mine ausgesetzt waren. Er wies die beiden SO's an, es ihm gleich zu tun, um im Ernstfall keine bösen Überraschungen zu erleben. Des Weiteren stattete er das Team mit Taschenlampen aus, da es bereits begann dunkel zu werden. "Ok, Pire. Wir wären soweit. Lass uns los, bevor die Dunkelheit komplett über uns hereinbricht." Er lächelte den Counselor an. "Auf Ihrer ersten Außenmission wird ihnen richtig was geboten, was?" Er klopfte ihm nett auf die Schulter, zog seinen Tricorder und scannte die Umgebung. "Hier lang", wies er das Team an, "Wir haben zwar zur Zeit kein Schiff, aber ich bin schließlich immer noch der Navigator." Er erhoffte sich damit, die bedrückte Stimmung der beiden jungen SO's und die des Counselors etwas aufzulösen, um so dem Team ein Gefühl der Sicherheit zu geben. Schließlich waren sie auf einem ihnen unbekannten Planeten ohne Unterstützung der Avenger.


    Geschrieben von Chris Owen am 21.07.2004 um 20:12:

    "Auf Ihrer ersten Außenmission wird ihnen richtig was geboten, was?" sagte Fisher und klopfte Chris nett auf die Schulter.
    Er nickte und sagte nur. "Ja, das Stimmt." dann kramte er auch seinen Trikorder heraus und folgte den anderen beiden...

    Dankbar darüber das Chris mitkommen durfte, trabte er hinterher.
    Zwar hatte er keine ahnung warum Sie jetzt unterwegs waren, aber immernoch besser als rumzusitzen.


    Geschrieben von Darvin am 21.07.2004 um 20:17:

    ... in der Notfall Krankenstation ...

    "Verdammt jetzt bleiben sie doch endlich liegen und lassen mich meine Arbeit machen " brüllte Darvin einen Ferengi an, der sich mit Händen und Füssen gegen die Behandlung wehrte.

    "Commander kommen Sie mal her und halten ihn fest" sagte Darvin und steckte ein Serumröhrchen in das Hypospray.

    Der Commander eilte ihm zur Hilfe und hielt den Ferengi fest. "Hier ist ein Beruhigungsmittel drin. Ich werde es ihm jetzt verabreichen." sagte Darvin und initiierte ihm das Mittel. Nach einer kurzen Weile blieb der Ferengi still liegen. Darvin setzte seine Behandlung des Ferengis fort. "Wie geht es Commander alles klar?", fragte er ihn ohne die Arbeit am verletzten Ferengi zu unterbrechen...


    Geschrieben von Sorad Pire am 21.07.2004 um 23:52:

    in freier Wildbahn

    Das Team folgte den Ruf der Wildnis und versuchte Nahrung zu finden. Alle haben ihre Tricorder gezogen und suchten was brauchbares. Sie krachseln durch dichteres Gewächs.

    "Der Doktor hat erzählt, dass hier das meiste giftig ist, also könnte es schon seien, dass wir ein bisschen hartnäckiger seien müssen."
    und schaute dabei in die Gesichter des Teams und mußte leichte Anspannung feststellen.
    Gut, dass es Jonas ab und an gelingt die Meute aufzuheitern.... mir fällt dass nicht immer leicht
    Dann spricht Pire zur Allgemeinheit
    "... so habe ich Ferengis auch noch nie gesehen... schuftend in einer Mine, irgendwie ungewohnt."


    Geschrieben von Chris Owen am 22.07.2004 um 01:18:

    Chris verstand Pires Witz erst nicht und guckte daher etwas komisch aus der Wäsche.
    "... so habe ich Ferengis auch noch nie gesehen... schuftend in einer Mine, irgendwie ungewohnt." sagte Pire dann.
    Auch diesmal sagte er nichts sondern Nickte nur, Mehr fiel ihm nicht ein, schliesslich hatte er auch noch nie Ferengie Minenarbeiter gesehen.
    Er zog seinen Trikorder und scannte ein wenig herum, auch wenn ernicht genau wusste nach was...


    Geschrieben von Sorad Pire am 22.07.2004 um 08:51:

    Das Team marschierte weiter und Pire dachte, dass er ja gleich mal dem XO Bericht erstatten könnte, auch wenn es noch keine Erfolge zu verbuchen gab.
    Plötzlich piepte der Tricorder von Mr. Owen. Alle schauen ihn hoffnungsvoll an.

    Pire: "Mr Owen, haben sie was gefunden?"
    Keine Reaktion -- dann kam ein fragender Blick.
    Pire ging zu Mr Owen, schaute mit ihm zusammen auf den Tricorder und stutzte. Dann nahm Pire den Tricorder an sich.
    "Mr. Owen, Ihnen ist schon klar, dass wir hier nach Nahrung suchen, oder?"
    leicht den Kopf schüttelnd ergänzte Pire
    "Ok, dass sie nicht in einen Phaser eingewiesen wurden sind, ist ja eine Sache....aber Tricorder auch nicht?"
    Gerade als Pire anfangen wollte, den Tricorder einzustellen, stutzte Pire nochmal
    ".....Moment mal." Pire hielt den Tricorder in eine Richtung und schaute nochmal auf die Daten
    "... anscheinend hat Mr. Owen ein humanoides Lebenszeichen 500m voraus entdeckt......das sollten wir uns vielleicht mal anschauen."
    Während er das sagt, schaute er nochmal auf die Phaser der SOs und von Jonas und fühlte seinen eigenen.
    "Höchste Vorsicht!"


    Geschrieben von Jonas Fisher am 22.07.2004 um 12:05:

    Jonas programmierte ebenfalls seinen Tricorder und entdeckte das Lebenszeichen. Nach einem kurzen Moment schüttelte er den Kopf. "Ich kriege keine spezifischen Daten..." Er blieb kurz stehen und legte einen großräumigen kartographischen Scan an, um die Gegebenheiten der Landschaft zum Vorteil zu nutzen. "Hinter diesem Waldstück dort drüben gibt es eine Anhöhe. Ich schlage vor, wir begeben uns dort hin. So wären wir der humanoiden Person im Vorteil, sollte sie feindlich gesinnt sein. Wenn die Tricorder nicht richtig funktionieren, müssen wir halt selber nachschauen."


    Geschrieben von Chris Owen am 22.07.2004 um 12:36:

    Eines Tages würde ihm seine unwissenheit den Kragen kosten, ging durch Chris Kopf. Stumm folgte er den anderen und hoffte das diese Humanoide Person Ihnen nicht feindlich gesinnt war.


    Geschrieben von Sorad Pire am 22.07.2004 um 13:51:

    Pire schaute zu Jonas und nickte ihm zu.
    "ich denke du hast recht. Aber übertreiben sollten wir es auch nicht..... nicht jeder ist gleich ein Feind." schaute auch gerade die SOs dabei an.
    "Also gehen wir zu Anhöhe,"
    Sie gingen los, wobei Jonas mit seinem Tricorder voran ging um die Richtung zu zeigen.
    Pire wartete kurz und ging nun neben dem Couns.

    "Mr. Owen ... ich wollte vorhin nicht zu hart seien, aber sollte irgendwas unklar seien, fragen sie ruhig. Wir lernen hier ja alle noch."
    überlegte dann kurz
    "... wenn sie wollen, können wir später auf der Avenger ja ein paar sachen durchgehen, damit sie auch eine Sicherheit bekommen." und lächelte dazu leicht.

    Dann hebte Jonas die Hand. Alle blieben stehen und wurden ruhig. Sie standen nun genau vor der Spitze von der Anhöhe.


    Geschrieben von Chris Owen am 22.07.2004 um 15:09:

    "Eigendlich sollte ich diese Uniform garnicht tragen." bemerkte er ging damit auf seine Fehlende Sternenflottenausbilung ein.
    "Das angebot nehme ich trotzdem gerne an." fügte er zufrieden hinzu und wollte weiter reden, als Fisher die Hand hob und alle stehen blieben...


    Geschrieben von Sorad Pire am 22.07.2004 um 23:14:

    Er gibt Jonas ein Zeichen, dass er warten soll... Pire fallen nämlich gerade die weisen Worte seines XOs ein, doch bitte mit ihm alles abzusprechen. Er will ja keine Befehlsverweigerung riskieren.
    Pire überlegte kurz was er sagen möchte und betätigt dann seinen Kommunikator
    ***Lt Sorad an Cmdr.McAllister


    Geschrieben von Allan_McAllister am 22.07.2004 um 23:30:

    Allan ging in der nähe des Docs auf und ab, als auf einmal sein Komm piepste. Zu erst dachte er es wäre die Avanger, deswegen klang seine Stimme auch ein wenig verärgert als er antwortete:
    *** McAllister hört!


    Geschrieben von Sorad Pire am 22.07.2004 um 23:59:

    Pire spürte gleich wieder die nun mittlerweile bekannte verärgete Stimme.
    "***Commander, auf der Suche nach Nahrung waren wir leider bis jetzt erfolglos, aber wir haben eine Humanoide Lebensform 100m voraus auf dem Tricorder. .... Wir wissen nicht ob Freund oder Feind, aber vielleicht sollte man sich das mal näher anschauen."
    Und Pire schaut dabei in die Gesichter des Teams und wartet auf eine Antwort.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Allan_McAllister am 23.07.2004 um 17:34:

    Allan stutze kurz und überlegte, was konnte das sein. Er sah sich kurz um.
    *** Gut Lt., veruschen sie herauszufinden was das für eine Lebensform ist, wie sie uns eingestellt ist, und ob sie Hilfe braucht. Gehen sie aber nur dann vor, wenn sie die Situation für sicher halten. Ihr Auftrag hat auch weiterhin hohe Priorität. McAllister ende.
    Allan ging 10 Minuten auf und ab. Dann begann er mit ruhiger STimme die Wachposten und Wachzyklein einzuteilen. Er hoffte, das das Erkundungstema heil zurückkommen würde. Dann setzte er sich auf einen Stuhl.


    Geschrieben von Sorad Pire am 23.07.2004 um 17:40:

    Pire beendete die Kommunikation mit McAllister und er ging nochmal kurz durch, was er gesagt hat. Dann schaute er in die Gesichter des Teams und er gab Jonas ein Zeichen, dass er jetzt die Anhöhe so betreten soll, damit er was sehen kann um zu klären, was das für eine Lebensform ist und welche Gesinnung sie hat. Alle warteten gespannt.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 23.07.2004 um 18:39:

    Jonas nickte Pire zu, wies einen SO an ihn zu begleiten und schlich auf die Anhöhe, sodass er einen freien Blick auf die Lebensform bekam. Er traute seinen Augen nicht. "Die Breen", flüsterte er dem SO zu. Jonas blickte auf die Absturzstelle eines Breenshuttles und erkannte eine für die Breen typisch vermummte Gestalt, wie sie am Shuttle herum werkelte. Er hoffte, dass seine Scanner ebenso schlecht funktionierten, wie die des Außenteams und betätigte seinen Kommunikator. "Fisher an Sorad, ich denke, wir haben unsere Angreifer gefunden..."


    Geschrieben von Sorad Pire am 23.07.2004 um 20:59:

    Pire stutzt kurz und antwortete
    "*** Angreifer?.... Was ist da?"

    Jonas berichtete von einem abgestürzten Breenshuttle und einen dazu gehörigen Breen, der an seinem Shuttle rumbastelte.
    Pire mußte wieder an den XO denken und das er nichts unüberlegtes machen soll.... ein Breen würde er aber auch eher als Heikel einschätzen, also:

    "***Sorad an McAllister... unser Freund hier ist ein abgestürzter Breen...der jetzt an seinem Shuttle rumwerkelt und es anscheinend versucht wieder fit zu machen!"
    Pire wußte das die diplomatische Situation mit den Breen nicht gerade rosig ist...
    "*** Sir, was schlagen sie vor?"


    Geschrieben von Allan_McAllister am 24.07.2004 um 15:17:

    McAllister saß in seinem Stuhl und dachte nach. Es wurde Zeit schnell zu handeln. Er verfluchte sich das er nicht selber vor Ort war. Nun dachte er, es wird Zeit, das Vertrauen des KOs in Lt Sorad zu testen.
    "Mr Sorad, ich möchte, das sie die Breen umstellen, und festsetzen. Aber provozieren sie sie dabei nicht. Sprechen sie mit ihnen, fragen sie sie was sie hier tun, und ob sie unsere Hilfe brauchen. Versuchen sie auch rauszufinden was sie wollen. Ich verlasse mich da voll auf ihre Lageeinschätzung... Wenn es der Sicherheit ihres Teams hilft, können sie sie auch erstmal beobachten. Ich ermächtige sie hiermmit, die Breens beim kleinsten anzeichen von aggressivität uns gegenüber mit Waffengewalt zur Vernunft zu bringen... Viel Glück und ich verlass mich auf sie. McAllister ende
    Allan lehnte sich zurück, und hoffte, das er die richtige Entscheidung getroffen hatte.
    Dann rief er Dr. Darvin und fragte ihm wie es den Ferengis ging.


    Geschrieben von Sorad Pire am 24.07.2004 um 19:28:

    "*** Aye, Sir. Habe verstanden" und Pire beendete die Kommunikation mit dem XO.

    Er überlegte kurz und wollte die Sache mit seinem Team besprechen.
    "Jonas, Mr.Owen" und die drei bildeten einen Kreis.
    "Wir werden mit dem Breen versuchen Kontakt aufzunehmen, ihm helfen, versuchen rauszufinden was er will... oder halt entsprechend reagieren."
    machte kurz eine Pause und schaute in ihre Gesichter

    "... Wie schätzen sie die Situation ein, Mr. Owen."
    schaut dabei Mr. Owen an und dann wieder beide
    "Wie können wir vorgehen und auf was sollten wir achten. Die Breen sind ja nun nicht bekannt für ihre freundlich Art Fremden gegenüber. Außerdem wird er sicherlich bewaffnet seien......... und Betäubungstufe haben die wohl keine."
    und hoffte nun auf Antworten um ein Konsens zu finden.


    Geschrieben von Chris Owen am 24.07.2004 um 23:43:

    Chris erinnerte Sich an das Holodeck Programm..
    "Hm. Einer begibt sich runter zu den Breen, die anderen gehen in stellung und passen auf...Ehm."
    Dann runzelte er die Stirn.
    "Oder wir ballern die alle platt." grinste er, fügte dann aber hinzu.
    "Wir sollten auf jedenfall versuchen Kontakt auf zu nehmen."


    Geschrieben von Jonas Fisher am 25.07.2004 um 15:30:

    "Ich bin da etwas anderer Meinung als Mr. Owen", ließ Jonas verlauten. "Breen sind selten kooperativ und lassen nicht mit sich reden. Die Disruptorbeschüsse der Mine weisen ebenfalls auf die Breen hin. Es handelt sich sicher nicht um eine hilfsbedürftige, friedlich gesinnte Person, sondern um einen der Angreifer. Wir sollten auf keinen Fall auf ein Kaffeekränzchen zu ihm runtergehen."


    Geschrieben von Sorad Pire am 25.07.2004 um 16:19:

    Pire hörte sich beide Meinung an.
    "... Es scheint aber nur ein Breen zu seien, der vielleicht mit seinem Shuttle hier abgestürzt ist und wirklich Hilfe gebrauchen könnte.... ich schlage vor wir sollten beide Optionen uns offen lassen. Also 3 gehen offen auf den Breen zu und versuchen Kontakt aufzubauen... und 2 halten sich im Hintergrund versteckt... und bei dem ersten Anzeichen von einem Angriff, wird der Breen betäubt."
    Pire schaut in ihre Gesichter um zu verstehen, was sie davon halten.
    ".. ich werde ich in dem Team seien, was versucht Kontakt aufzunehmen. Wie siehts ihnen aus meine Herren?"


    Geschrieben von Jonas Fisher am 25.07.2004 um 16:36:

    "Ich denke, da die Breen uns gegenüber in der Regel feindliche Absichten haben, bin ich dafür, wenigstens mit gezogenen Phasern und ihm bloß nicht zu freundlich zu begegnen. Er soll schon wissen, dass er keine Chance hat, sodass er gezwungen ist zu kooperieren. Bevor wir ihm gutgläubig Hilfestellung leisten, sollten wir herausfinden, ob die Disruptormodulation mit der der Mine übereinstimmt. Dies sollte ich mit dem Tricorder feststellen können, aber durch die Interferenzen auf diesem Planeten bekomme ich keine klaren Anzeigen bei unserer aktuelle Distanz zum Shuttle." Jonas legte seine Meinung klar dar und wartete auf das weitere Vorgehen.


    Geschrieben von Sorad Pire am 25.07.2004 um 18:01:

    Pire hörte Jonas zu und merkte wie eindringlich ihm die Sache war.
    "Ich bin ehrlich.... es missfällt mir einfach einen Kontakt mit gezogenen Phaser herzustellen, aber bei einem Breen ist es wohl angebracht.
    Gut. Dann gehen wir drei. Jonas du wirst mit dem Phaser also für den nötigen Druck sorgen, Mr. Owen sie werden mit einem Tricorder gleich das Shuttle scannen und soviele Daten wie möglich sammeln bzw. prüfen ob da vielleicht noch andere Kollegen sind. Ich werde versuche mit dem Breen in Kontakt zu treten. Sollte er noch die eine oder andere Überraschung parat haben... haben wir auch eine. Denn unsere beiden SOs werden in Lauerstellung warten."
    Pire schaute dann in ihre Gesichter.
    "Dann sollten wir kurz die Ausrüstung checken und dann losgehen".


    Geschrieben von Jonas Fisher am 25.07.2004 um 18:17:

    Jonas wies die SO's in Position und das Team marschierte vorsichtig los. Der Breen steckte mit dem Kopf in einer Öffnung des Shuttles und bastelte an der Technik, sodass er die Ankunft der Offiziere gar nicht wahrnahm. Die drei standen nun einige Meter hinter ihm und beobachteten für einige Sekunden den schwer beschäftigten Breen. Als Pire sich räusperte, um seine Aufmerksamkeit zu erlangen, schrak er auf, entdeckte das Team und zog seinen Disruptor, ließ diesen aber fallen, als er den auf ihn gerichteten Phaser erblickte. Jonas näherte sich der Waffe und hob diese auf. Er trat wieder auf seine vorherige Position zurück und nickte dem Counselor zu, auf dass dieser nun seiner Aufgabe des Plans nachgehen möge.


    Geschrieben von Sorad Pire am 25.07.2004 um 18:44:

    Nachdem schnellen Schlagabtausch, stand Pire erstmal da und mußte sich den Breen anschauen. Eine faszinierende Rasse irgendwie.

    Pire: "Wir sind Sternenflottenangehörige von der Föderation der vereinigten Planeten. Ich bin Lt. Sorad. Was machen sie hier?"
    Der Breen stand wie angewurzelt da und regte sich im ersten Moment nicht. Der berühmte Umweltschutzanzug der Breen hat ein mächtige Austrahlung... und läßt keine einzige Emotion zum Vorschein kommen. Ein klarer Vorteil.
    Breen: "Was wollen sie von mir?" antwortet der Breen, wobei die Übersetzung der Breensprache eher blechern und maschinel klang.
    Pire dachte, dass es eigentlich ja sehr unhöflich ist, auf eine Frage eine Gegenfrage zu stellen, aber gut... erstmal muß ja eine Vertrauensbasis aufgebaut werden.
    Pire: "... wir haben hier ein Lebenszeichen entdeckt und wollten prüfen ob hier vielleicht jemand Hilfe benötigt." Schaut zum Shuttle "Und wie es aussieht, können sie Hilfe gebrauchen.... aber vorrangig untersuchen wir einen Angriffe einer Ferengi-Mine hier in der Nähe. Können sie uns dazu was sagen?"
    Der Breen wurde anscheinend etwas nervöser, sein Blick ging ab und an ins Shuttle.
    Breen: "Ferengi sind Weltraumabschaum... Bajoraner."
    Pire merkte, dass sie so vielleicht doch nicht weiterkommen.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 25.07.2004 um 18:51:

    Ens. Owen stieg aus dem Shuttle und nickte dem wartenden Lt. Fisher zu, dass die Disruptorsignaturen übereinstimmten.
    Sorad verstand ebenfalls und versuchte, mit Hilfe der neuen Erkenntnisse den Breen unter Druck zu setzen.


    Geschrieben von Sorad Pire am 25.07.2004 um 19:47:

    Sorad verstand und er schaute zum Breen und man merkte, dass er auch verstand.

    Pire: "....Also was machen Sie hier? Wieso greifen sie eine Ferengi-Mine an?"
    Der Breen stand wieder nur so da.
    Breen: "Ich werde dir nichts verraten, Bajoraner."
    Kopfschüttelnd schaut Pire dann zu Jonas
    "... Wie nehmen wir ihn am besten mit?"
    Diesen Moment nutzte der Breen sofort und er rannte los. Jonas setzte sofort mit dem Phaser an, streifte den Breen aber nur... und das machte ihm bzw. seinem Anzug nicht viel aus. Daraufhin zögerten Pire und Jonas nicht länger und sprinteten dem Breen hinterher. Er war ziemlich schnell und wendig und versuchte im dickich zu verschwinden.


    Geschrieben von Chris Owen am 25.07.2004 um 23:28:

    Chris hielt es nicht für angebracht mit hinterher zu laufen, das würde eh nichts bringen, er hielt die Stellung...
    Die SO´s liefen ebenfalls hinterher.
    Chris lehnte sich dann an das Shuttle, den Phaser ind er Hand.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 25.07.2004 um 23:51:

    Die Avenger befindet sich noch immer auf dem Verfolgungskurs um das kleine Schiff der Ferengi endlich zu stellen. Nach einem kurzen Gefrecht gelang es den Ferengi nun doch der Avenger zu entkommen da sie eine Raumanomalie nutzten die das Sensornetz der Avenger für ein paar Minuten deaktivierten. Nachdem die Avenger keine Chance mehr hatte die Fernegi aufzuspühren setze sie einen Kurs zurück zum Planeten.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Josephine Dexter am 25.07.2004 um 23:52:

    Bordleben 3

    [Hier geht es weiter]


    Geschrieben von Chris Owen am 26.07.2004 um 15:24:

    Währent Fisher, Pire und die SO´s hinter dem Breen herjagten sah Sich Chris im Breen Shuttle um, es war im gegensatz zu Starfleet Shuttles eng, dunkel und dreckig. Beim durchstöbern des Shuttles fand er eine Box, diese öffnete er und sah rein.
    Grüne viereckige klötzchen.
    "Was zum geier ist das?" sagte er zu sich selbst und klappte seinen Trikorder auf...
    "Proteine, Vitamine, Kohlenhydrate..."
    Er klappte die Box wieder zu, steckte den Trikorder wieder ein und Tippte seinen Kommunikator an.
    "Owen an Mc Allister, Ich habe Nahrung gefunden. Wenn auch nichts von der Örtlichen Flora. Breen Standart Not Rationen, etwa 31 stück." und wartete auf antwort..


    Geschrieben von Allan_McAllister am 26.07.2004 um 15:35:

    McAllister wartete immer noch auf Darvins Bericht, als die Meldung von Owen reinkam.
    *** Was ist eigentlich Passiert Mr Owen, wo sind die Breen hin?
    McAllister wurde langsam besorgt, war es eine falsche entscheidung gewesen, Pire und Fisher mit dieser Aufgabe zu betrauen?


    Geschrieben von Chris Owen am 26.07.2004 um 15:41:

    Chris stieg mit der Box in der Hand aus dem Shuttle und sah in die richtung inder alle gelaufen sind.
    "Nun, Fisher, Sorad und die SO´s sind dem Breen hinterher gejagt." dann zog er wieder den Trikorder und scannte nach lebenszeichen.
    "Sie laufen Nördlich, sind etwa 120m entfernt. Ich wäre dafür wenn ich zu Ihnen komme..."


    Geschrieben von Allan_McAllister am 26.07.2004 um 15:46:

    *** Sie tun was???
    Nein sie bleiben wo sie sind, ich komme mit Verstärkung zu ihnen.
    Allan schloss den Kanal, beauftragte Dr. Darvin mit der Leitung des Krankenplatzes, und machte sich im auf in Richtung Absturzstelle.


    Geschrieben von Chris Owen am 26.07.2004 um 15:51:

    Chris setzte sich an Shuttle hin und öffnete wieder die Box, diese grünen Würfel sahen wirklich nicht Appetitlich aus, schienen aber alles drin zu haben was wichtig ist...

    Anschliessend wartete er auf Mc Allisters ankunft...


    Geschrieben von Sorad Pire am 26.07.2004 um 15:55:

    Die 2 SOs, Jonas und Pire liefen dem Breen hinterher. Er war ziemlich schnell und konnte im Dickich gut hin und her manövrieren. Aber als sie auf ein freies Feld kamen, blieb Pire stehen und zielte. Der Breen wurde getroffen und er stürzte hart zu Boden. Alle liefen sofort zu ihm.

    Pire schaute ihn genau an und bückte sich zu ihm
    "Sein Helm scheint beim Sturz einen Schaden bekommen zu haben....."
    Jonas prüft mit dem Tricorder seine Lebenszeichen und zeigt die Ergebnisse Pire.
    "Verdammt... er brauch sofort Hilfe! Sollte sein Anzug größeren Schaden davon getragen haben.. kann er in diesem Umfeld nicht überleben."
    Jonas und er packten den Breen und versuchte ihn zu tragen.

    Pire betätigte seinen Kommunikator:
    "***Sorad an Mr.Owen..... Hat das Breenshuttle ein Beamplattform oder ähnliches?....*stöhn vom tragen* und Suchen sie sowas wie ein Breenmedikit oder noch besser...einen Ersatzanzug oder so."
    und er wartet auf Reaktion


    Geschrieben von Chris Owen am 26.07.2004 um 16:01:

    Chris sprang auf und betätigkte seinen Kommunikator.
    "Ich werde mal nachsehen."
    sagte er und begab sich ins Shuttle, dort sah er sich um, beim durchsuchen des Shuttles hatte er einen Breen anzug gefunden, nach diesem suchte er wieder und fand ihn auch.
    "Also, einen Anzug hab ich hier, aber einen Transporter kann ich nicht ausmachen."
    Er sah keine Transporterfläche, auch der Trikorder gab nichts her...
    "Sie sollten sich beeilen, einen Transporter gibt es hier nicht..." sagte er und verlies das Shuttle wieder, mit dem Anzug in der Hand.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 26.07.2004 um 16:10:

    "Der Commander wird nicht sehr erfreut sein, wenn er das hier herausfindet und schon gar nicht, wenn uns der Breen wegstirbt, Pire..." Jonas schaute angestrengt auf Grund des schweren Breen zu Pire, der ebenfalls Probleme mit dem Gewicht des bewusstlosen Körpers hatte.


    Geschrieben von Sorad Pire am 26.07.2004 um 16:14:

    Ein bösen Blick erntete Jonas dafür....
    "Das ist mir auch klar! Der Idiot hätte ja nicht wegrennen müssen..... ach Verdammt"
    Grauenvolle Röchelgeräusche kamen vom Breen und aus seinem Helm hörte man ein kleines auffälliges Zischen. Dann kam die Antwort von Mr. Owen.
    "*** Mr. Owen, halten sie alles bereit.... Sorad Ende"
    Pire dachte:
    ... wehe der stribt mir jetzt hier weg.....das kann doch nicht wahr seien..
    Dann setzte der typische Ferengi-Regen ein und machte es dem Team nicht einfacher.
    ".... Verdammt!"


    Geschrieben von Chris Owen am 26.07.2004 um 16:18:

    Es fing an wie aus Eimern zu Schütten! Innerhalb Sekunden war Chris nass.
    Er sahs noch immer am SHuttle und starrte in den Himmel.
    "Ohman." murmelte er dabei und fragte sich in was er hier reingestolpert war...


    Geschrieben von Allan_McAllister am 26.07.2004 um 16:37:

    Allan lief so schnell wie möglich durch den Regen. Die SOs die ihn begleiteten hatten Mühe mit ihm Schritt zu halten. Allan hoffte das die Avenger bald zurück kommt, und das diese Angelegenheit ohne einem großen Diplomatischen Zwischenfall über die Bühne zu bringen. In seinem Kopf formter er schon die Rechtfertigung gegenüber Dexter.


    Geschrieben von Sorad Pire am 26.07.2004 um 16:47:

    Obwohl das Team nicht weit weg von der Shuttlestelle seien konnte, kam es Pire nun wie eine Ewigkeit vor. Der Breen wurde durch den Regen auch immer schwerer, sein Anzug sog sich voller Wasser. Jonas schaute auch nicht gerade glücklich, aber Pire wußte auch gerade nichts zu ihm zu sagen. Lebhaft konnte er sich auch schon die Worte des XOs vorstellen,...... aber eigentlich wollte er sie sich gerade nicht vorstellen. Dann brüllte einer der SOs auf einmal:
    "Wir sind da, das Shuttle ist da vorne!"
    Pire: "Dann bereiten sie was vor, damit wir den Breen erstmal irgendwo hinlegen können....".
    Und beide SOs rannten schon mal zum Shuttle vor.


    Geschrieben von Chris Owen am 26.07.2004 um 17:13:

    Chris stand sofort auf, als er die andern sah, er stieg sofort in das Shuttle und begann dort irgendwie Platz zu schaffen.

    Also Fisher und Sorad mit dem Breen im Arm angekommen waren, sagte er
    "Hier, ins Shuttle mit Ihm." und deutete auf den Boden des Shuttles, ein Breen Helm lag bereits bereit...


    Geschrieben von Sorad Pire am 26.07.2004 um 17:37:

    Pire und Jonas trugen den schweren Breen rein und legten ihn vorsichtig auf den Boden des Shuttles. Pire erblickte den Ersatzhelm und stutzte.
    "Mein Wissen über Breen Physiologie reicht nicht aus um jetzt zu entscheiden, ob wir die Helme einfach tauschen können.... könnte ja seien, dass er dann sofort stirbt."
    Pire schaut fragend in die Gesichter der anderen, dann betätigt er seinen Kommunikator.
    "***Sorad an Darvin. Doc ich brauch jetzt ihre Hilfe.... ich habe hier vor mir einen verletzten Breen liegen und anscheinend ist auch sein Umweltschutzanzug beschädigt.... wir müssen den Helm austauschen... was muß ich beachten??"
    und er hoffte auf schnelle und hilfreiche Antwort... dass es überhaupt möglilch ist.


    Geschrieben von Darvin am 26.07.2004 um 18:57:

    ... in der Notkrankenstation ...

    Darvin unterbrach die Behandlung der Verltzten nicht und antwortete Sorad: "Was ist los? Was habt ihr? Nen Helm tauschen? Bei einem Breen? Was habt ihr jetzt wieder angestellt?" Darvin grinste und arbeitete weiter am Verletzten. Ich werde mich gleich bei euch melden!" Darvin beendete die Behandlung und verabreichte dem Ferengi noch ein schmerzstillendes Mittel und ging zum Commander...


    Geschrieben von Darvin am 26.07.2004 um 18:58:

    ... in den Räumen der Ferengi ...

    Der war aber nicht mehr dort, wo er ihn vermutete. ***"Darvin an Commander McAllister. Wo hat Lt.Sorad denn plötzlich den Breen her? Entschuldigen Sie Sir, wenn ich erst jetzt meinen Bericht abegebe, aber hier gab es einiges zu tun und ich war in meine Arbeit vertieft. Hier ist sonst alles in Ordnung die zwei Schwerstverletzten sind auf dem Weg der Besserung. Sonst gibt es hier von mir nix Neues. Ich könnte lediglich ein paar neue Nerven gebrauchen. Diese Ferengis strapazieren sie doch ein wenig arg. Darvin Ende."


    Geschrieben von Darvin am 26.07.2004 um 19:07:

    ... vor der Notkrankenstation ...

    Darvin ging wieder zu Norkrankenstation. Er lächelte einigen Ferengis zu, an denen er vorbeiging. Er entferne sich etwas von der Station, drehte sich um und öffnete einen Kanal zu Pire: ***" Darvin an Pire. So was ist los? Wie ist euer Status?" und erwartete eine Antwort...


    Geschrieben von Sorad Pire am 26.07.2004 um 19:18:

    RE: ... vor der Notkrankenstation ...

    Der Blick von Pire ging zu Jonas dann zum röchelnden Breen.
    "*** Wir haben hier einen verletzten Breen... augenscheinlich ist sein Helm beschädigt worden .... er röchelt hier ziemlich rum.... grauenvoll...... " Pire verieht kurz sein Gesicht "***... wir haben aber auch einen Ersatzhelm gefunden... kann man den einfach so austauschen oder wie reagiert der Breen darauf?...." Pire ergänzte noch "*** ich weiss nur eins.... so macht er wohl nicht mehr lange.... ich kann auch nicht mit Sicherheit sagen, ob er noch andere Verletzung hat."


    Geschrieben von Darvin am 26.07.2004 um 19:22:

    ... vor der Notkrankenstation ...

    ***" Also gut ihr müsst ihn irgendwo hinbringen, wo es kalt ist. Der Breen atmet durch die kleine Röhrchen in der Haut. Er hat keien Lunge. Funktioniert denn die Lebenserhaltung im Shuttle? Wenn ja dann stellt die Temperatur auf minus 20 Grad. Dann nehmt ihm einfach den Helm ab und setzt ihm den anderen Helm drauf. Einer sollte allerdings den Anderen schützen. Weiter können wir vorerst nicht für ihn tun. Versucht das mal. Ich lasse die Verbindung offen." Darvin sah in die Richtung der Notstation...
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Sorad Pire am 26.07.2004 um 19:42:

    Im Breenshuttle

    "*** Gut, Darvin"
    Dann schaute sich Pire um.
    "Alle mal reinkommen ins Shuttle und dann schliessen"
    gesagt getan: die beiden SOs und der Couns gingen ins Shuttle und schliessen die Shuttle Tür.
    "Jonas versuch mal die Shuttletemperatur auf minus 20 Grad zu stellen, das sollte reichen, damit wir und er überleben kann."
    Jonas setzt sich an die Pilotenkonsole und mit seinem Einarbeitungstalent kann er die Temperatur sofort einstellen. Es wurde kalt, sehr kalt.
    "***Doc hören sie, wir haben nun Minusgrade eingestellt und machen uns nun an den Breen."
    Pire wußte, daß es keine Berichte über direkten Breen-Augenkontakt gab und es verbreitet sich eine gewissen Aufregung. Dann fand Pire den Öffnungsmechanismus und öffnete den Helm und nahm in ab. Alle staunten, aber Pire liess den Anblick nicht lange erhalten und er versuchte den anderen Helm sofort aufzusetzen, was ihm auch gelang.
    "***Was nun Doc? Wie sehe ich ob es geklappt hat... was kann ich noch machen?"
    Pire beobachtet den Breen der langsam aufhörte zu röcheln... und das bekannte Blincken des Helmes tauchte wieder auf.


    Geschrieben von Darvin am 26.07.2004 um 19:53:

    ... vor der Notkrankenstation ...

    ***" Ich würde sagen, ihr bringt ihn hier her. Ich muss hier bleiben und die Avenger ist auch fort. Also bringt ihn hier her, wenn es geht. Versucht das Shuttle zu nehmen oder tragt ihn halt hier her. Lass ihn aber nicht aus den Augen. Er ist gefährlich!" rief Darvin und ging langsam wieder zur Notstation...


    Geschrieben von Sorad Pire am 26.07.2004 um 20:12:

    Im/vor dem Breenshuttle

    Ach was....der ist also gefährlich....
    "*** Gut, Darvin... wir werden uns auf den Weg machen. Sorad Ende"
    Jonas erzählte gleich, dass man das Shuttle nicht so schnell wieder flott machen konnte... also mußten sie wieder schleppen. Der Couns machte die Shuttletür wieder auf und alle waren froh wieder draussen zu seien. Dann packten die beiden SOs den Breen und alle 4 machten sich wieder auf den Weg in Richtung der Not-KS. Pire viel ein Koffer auf den Mr. Owen bei sich trug.
    "..Mr. Owen, was ist das für ein Koffer?"
    und wartete auf Antwort.


    Geschrieben von Chris Owen am 27.07.2004 um 00:29:

    Chris öffnete den Koffer, zum vorschein kamen, diese kleinen grünen viereckigen dinger.
    "Breen Notrationen, alles drin was gut ist, Proteine, Kohlenhydrate, Vitamine etc." und schloss Ihn dann wieder.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 27.07.2004 um 00:43:

    "Na lecker", dachte sich Jonas und erinnerte sich an die Notrationen, die er als Kind immer auf dem Frachter seines Vaters zu essen bekam. "Besser als gar nichts. Allerdings würde ich mein letztes Hemd für einen Ananassaft hergeben." Er verlor sich für ein paar Sekunden in seinen Gedanken und marschierte sichtlich froh darüber, dass er dieses Mal den Breen nicht schleppen musste, neben dem Team her.


    Geschrieben von Sorad Pire am 27.07.2004 um 00:47:

    "Verstehe." und nickte dem Couns zu und schmunzelt über die Bemerkung von Jonas.
    "Dann können wir ja wenigstens etwas Nahrung präsentieren. Gute Arbeit, Mr. Owen." und Pire versuchte gute Miene zu machen.
    Dann dachte er kurz nach
    "Was der oder die Breen wohl hier wollten....und wieso ist hier nur ein Shuttle.... klingt doch alles merkwürdig"
    Pire schaute dann nachdenklich zum Breen und versuchte ihn zu verstehen.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 27.07.2004 um 14:35:

    Die Avenger befand sich auf dem Rückflug zu jener Kolonie wo das Team sich befand als das Schiff von den beiden Ferengi Marauder gestoppt wurde. Nach kurzen sinnlosen Gesprächen mit den Ferengis und deren Überheblichkeit kamen beide Seiten nicht auf einen Nenner.
    Der führende Marauder eröffnete schließlich das Feuer auf die Avenger während die Avenger den Kurs zum Planeten wieder aufnahm.
    Kurze Zeit später eröffnete das zweite Schiff das Feuer auf die Avenger in der Zeit wo das Schiff in den Orbit eindrang.
    Auf der Brücke herrschte Aufregung als Dexter trotz des Beschuss der Ferengi den Befehl gab in den Orbit einzuschwenken um das Team an Bord beamen zu können,obwohl das Schiff nun wie eine Zielscheibe im Orbit lag
    "***Avenger an AT bereiten sie sich darauf vor an Bord des Schiffes gebeamt zu werden......." ein kurzes knistern unterbrach die Verbindung "....... wir werden sie in kürze hochbeamen Avenger ende"


    Geschrieben von Sorad Pire am 27.07.2004 um 14:43:

    Das Team war weiterhin auf dem Rückmarsch zur KS-Notfallstation als der Funkspruch von der Avanger kam.
    Sie blieben kurz stehen und schauten sich an..
    Pire: "Gut, wir sollten so schnell wie möglich zur KS-Notfallstation zurück, damit wir uns mit den anderen sammeln können."
    Jonas, Pire und die beiden SOs trugen nun gemeinsam den Breen und sie versuchten so schnell wie möglich voran zukommen.


    Geschrieben von Darvin am 31.07.2004 um 07:56:

    ... in der Notfallkrankenstation ...

    Darvin erwartete die Ankunft des Breens. Er war damit beschäftigt alle möglichen Asusatttungsgegenstände zusammenzuhalten. "Diese Fergengis sind wirklich die allergrössten Halunken, die ich je kennengelernt habe", flüsterte er vor sich hin. Ein Ferengi, der auf einer Bare lag bekam das mit und machte seinem Ärger lauthals Luft: "Was haben sie gesagt Arzt? Wir seien Halunken?" Darvin rollte nur mit den Augen und nahm einen Tricorder: "Ich denke ihre Ohren sind nicht einwandfrei. Ich werde das mal überprüfen." Er scannte die Ohren und um einen besseren Blick hineinwerfen zu können berührte er ein Ohr und zos es leicht nach hinten.

    Der Ferengi fing an zu stöhnen: "Ist alles in Ordnung mit Ihnen? Geht es Ihnen gut?", fragte Darvin. Der Ferengi entgegenete: "Mir geht es sogar sehr gut." Der Ferengi stöhnte noch weiter, als ihm plötzlich eine Eigenart der Ferengi einfiel. Sofort liess er sein Ohr los, drehte sich um und ging zu einem Untersuchungstisch. Er musste grinsen...


    Geschrieben von Jonas Fisher am 01.08.2004 um 11:51:

    bei der KS Station

    Das Team näherte sich der KS und wurde vom medizinischen Trupp abgelöst, während Darvin erste Scans vornahm, noch bevor der Breen auf ein Biobett gelegt werden konnte. Sorads AT war am Ende seiner Kräfte und setzte sich auf den Boden. Jonas zog seine Jacke aus und wischte sich den Schweiß von der Stirn. Ihm war klar, dass dieser Ruhemoment nicht lange anhalten würde, da McAllister sicherlich wieder neue Anweisungen bereithielt. Dennoch genoss er den Augenblick und hoffte, dass der Breen den Ausflug überlebt hatte.


    Geschrieben von Chris Owen am 01.08.2004 um 19:16:

    Chris setzte sich auf eine Stein und öffnete die Kiste mit den Breen Notrationen, dann nahm er einen raus und biss rein.
    Anschliessend verzog er leicht das Gesicht.
    "Furchtbar.." sagte er dann zu sich selber und kaute dann darauf rum.


    Geschrieben von Darvin am 02.08.2004 um 19:13:

    ... in der Notfallkrankenstation ...

    Darvin untersuchte den Breen mit seinem Tricorder. Einige Ferengi waren gekommen, um den Neuankömmling zu sehen. "Könnte mir mal irgendwer diese Ferengis vom Hals schaffen. Ich muss hier arbeiten. Verdammt noch mal!" rief Darvin und ein Sicherheitstrupp näherte sich und entfernte die Ferengis aus der Station.

    "Pire, Jonas kommt mal her!", rief Darvin "ich könnte etwas Hilfe gebrauchen. Wir müssen den Breen woanders hinbringen. Es ist zu heiss hier." Pire und Jonas eilten Darvin zu Hilfe und gemeinsam brachten sie den Breen und einige Materialien in eine Unterkunft der Ferengi. "Da drüber steht eine Klimaanlage. Pire schau mal nach, ob die noch zu gebrauchen ist und wenn dann schalte das Ding auf höchste Stufe. Wir brauchen ein wenig Kälte hier drinnen. Jonas du hilfst mir bei der Behandlung." Jonas und Pire nickten.

    Pire machte sich sofort an die Überprüfung der Anlage und Jonas ging Darvin zur Hilfe...


    Geschrieben von Jonas Fisher am 02.08.2004 um 19:27:

    Jonas nickte zwar, aber war sich seiner Aufgabe nicht sicher. Er hatte noch nie bei solch einer Notbehandlung beigestanden, geschweige denn assistiert. "Hör mal Darvin, ich weiß nicht, ob ich dir eine große Hilfe bin...Ich...Ich bin zwar Operations Offizier, aber in einem anderen Sinn.", antwortete er etwas skeptisch seiner Aufgabe gegenüber, die ihm der Doktor zudachte.


    Geschrieben von Darvin am 02.08.2004 um 19:38:

    ... in der Ferengiunterkunft ...

    Darvin sagte, ohne den Blick von seinem Tricorder z unehemen: "Nun ja das Wort 'Operations' ist hier etwas zu wörtlich genommen. Du bist nur meine Absicherung, dass mir hier nix geschieht. Kann ja sein, dass der Breen sich aufrappelt und mir an die Gurgel geht." Darvin lächelte dabei. "Mach Dir keine Sorgen mein Freund. In manchen von uns steckt mehr, als viele erwarten."

    Darvin führte einen weiteren Scan durch. Dabei sagte er: "Also machen kan ich eh nicht viel für ihn hier unten. Er muss aus diesem Anzug heraus, aber dafür brauchen wir viel Kälte. Beim Absturz des Shuttles wurde nicht nur sein Helm beschädigt worden. Der Anzug weisst einige kleine Risse auf. Ich hoffe mal, das wir bald nach oben gebeamt werden. Denn auf dem Schiff kann ich ihm eher helfen. Wenn das nicht bald geschieht, dann ist es für den Breen zu spät. Seine Temperatur ist bereits auf -19°C gestiegen. Bei -10°C ist er tot"


    Geschrieben von Jonas Fisher am 02.08.2004 um 19:46:

    "Na toll", dachte sich Jonas und hoffte ebenfalls, bald hochgebeamt zu werden, um endlich seine lang ersehnte Schalldusche zu nehmen. Er zog seinen Phaser und stellte ihn auf starke Betäubung. Darvin schaute ihn dabei skeptisch an. "Keine Angst, nur Betäubung...Aber man weiß bei einem Breen ja nie", klärte er den Doktor auf und steckte den Phaser zurück in den Holster.


    Geschrieben von Sorad Pire am 03.08.2004 um 14:58:

    Pire stand vor der veralteten Klimaanlage und versuchte sie wieder in gang zu bekommen. Im Hintergrund hört er das Gespräch von Darvin und Jonas mit. Ein neugieriger Ferengie schaut um die Ecke und beobachtet Pire, der ihn erst einen Moment später entdeckt.

    Pire:" Hey, du... kennst du dich damit aus und kannst du es an Start bringen?" Der Ferengi schreckt zuerst zurück und nickt dann vorsichtig. Dann kommt er herein und setzt sich an die Klimaanlage. Er dreht alle Knöpfe in alle Richtungen, drückt alle Buttons mehrmals hintereinander und haut letzt endlich mehrmals auf den Kasten drauf bis die Anlage anspringt. Dann wandert der Blick von dem Reperatur-Ferengi zu Pire, der wiederum ein Grinsen nicht verkneifen kann. Sie tragen die Klimaanlage gemeinsam zum Doc und dem verletzten Breen.

    "Hey Doc... hier kommt etwas Kühlnis für unseren aufgehitzen Freund." poltert es aus Pire heraus, der nun mittlerweile doch etwas erschöpft war.


    Geschrieben von Chris Owen am 03.08.2004 um 15:11:

    Nachdem Chris seinen Grünen Würfel gegessen hatte, schloß er die Box wieder.
    Trotz dieses kleinen dings fühlte er sich gesättigt.
    Dann sah er rüber zum KS Zelt und sah wie der Doc, Fisher und Sorad an dem Breen rumhantierten.
    Er hatte jedoch nicht vor irgendwie zu helfen, denn zuviele Köche verderben den Brei.


    Geschrieben von Sorad Pire am 04.08.2004 um 22:21:

    Nach der Mission

    Alle sind wieder auf der Avenger. Pire bekam gerade den Befehl dem KO Meldung zu machen. Einen kurzen Moment schaute Pire sich an.... seine durch- geregnete/geschwitze und verdreckte Uniform. Aber gut. Nach einem kurzen Blick nach hinten, zu einem Teil des Teams, macht er sich auf den Weg zum nächsten TL und fährt zur Brücke.
    Dort angekommen schaut er sich kurz um und nickt allen Anwesenden um dann vor die Tür des Bereitschaftsraumes zu gehen. Pire wartet.


    Geschrieben von Chris Owen am 04.08.2004 um 23:20:

    Chris begab sich in sein Quartier, ging Duschen und zog sich eine Neue Uniform an. Für Ihn war der Tag für heute zu ende, sollte niemand auf die Idee kommen, mit Ihm Dienstlich zu Sprechen, also machte er sich auf den Weg zum Casino um sich dort einen Dring zu genehmigen..


    Geschrieben von Jonas Fisher am 05.08.2004 um 14:15:

    Nach dem Hochbeamen schulterte Jonas seine Uniformjacke und begab sich erschöpft, dreckig und mit zerrissener Kleidung in sein Quartier. Auf dem Weg musterten ihn Crewmen und begannen zu tuscheln. Ihn kümmerte das wenig, denn er stand gedanklich schon unter der Dusche.
    Endlich angekommen, öffnete er die Tür seines Quartiers, riss sich die Uniformfetzen vom Leib und genoss die lang ersehnte Dusche. Er freute sich schon wieder sehr auf seinen Posten auf der Brücke, auf den Platz, an dem seine Fähigkeiten sicherlich besser aufgehoben waren, als auf einer Außenmission, auf der kein Pilot benötigt wurde. "Gut, dass ich auch OPS-Offizier bin", dachte sich Jonas und zog sich nach seinem halbstündigen Duschvergnügen eine frische Uniform an.
    Um das Bisschen Freizeit zu nutzen, das ihm noch übrig blieb, begab er sich wieder aufs Holodeck 4, um sich seinem Holoroman zu widmen und um dort auf der See etwas auszuspannen.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Sorad Pire am 26.09.2004 um 16:14:

    [SKIP - Wir machen einfach da weiter wo wir aufgehört haben - IMHO:

    * Avenger ist auf Deep Space Mission
    * befinden uns noch im Ferengi Raum
    * da war doch irgendwas mit wilder Party
    * Wir hatten eine Übung, die recht gut verlief


    ]

    Pire stand gerade auf der Brücke, an seiner Konsole. Sehr konzentriert versucht er gerade ein paar Berechnung für die Phaserzielvorrichtung durchzugehen. Einige Unstimmigkeiten lassen ihm gerade keine Ruhe und er nimmt sich vor, mal mit dem CI darüber zu reden. Außerdem, fällt ihm gerade wieder ein, muß er mit Jonas unbedingt die Bord Party planen! - Aber erst die Arbeit.
    Sein Blick wandert über die ruhige Brücke - diese Ruhe ist für diesen Moment ein Genuß - und er setzt sich ein Lächeln auf. Dann macht er sich wieder an die Arbeit.


    Geschrieben von Jerod Brendan am 26.09.2004 um 22:43:

    [Zur Erinnerung]

    [Nach der Party]

    Brendan öffnete seine Augen und richtete sich ruckartig auf. Ihm schoss ein starker Schmerz in den Kopf und er fiel abrupt wieder auf sein Bett zurück.
    Er hielt mit einer Hand den Kopf während er mit der anderen auf die andere Seite des Bettes tastete. Nichts. Was war bloß gestern Nacht noch passiert, er konnte sich nur noch an kleine Eindrücke der Party erinnern. Die Gesangseinlage von Wellington, er lachte kurz auf. Das Gogoggirl mit dem er auf sein Quartier gegangen war. Ach ja , die Flasche Brandy…..
    Der Schmerz wurde immer unerträglicher, doch er nahm seinen Mut zusammen und richtete sich auf. Alles drehte sich….. verschwommen….und dieser Schmerz.
    Er wollte aufstehen trat dabei auf etwas großes Rutschiges und knallte rücklings auf den Boden. Für einen Moment verlor er das Bewusstsein, zog sich dann aber mit einer Hand an seinem Arbeitstisch wieder hoch. „Verdammt,“ fluchte er vor sich hin.
    Computer Licht.
    Das Licht ging an und blendet ihn ins Gesicht.
    Computer ! Licht um 50 % reduzieren sofort!
    Er machte langsam wieder die Augen auf und schaute sich in seinem Quartier um.
    Seine Kleidung lag verstreut über den Boden ein zerbrochenes Glas vor der Tür und das große Rutschige auf dem er ausgerutscht war, stellte sich als die leere Brandyflasche heraus.
    Er ging zur Schalldusche und verbrachte dort mindestens 1 Stunde bevor er einigermaßen aufgefrischt, aber immer noch mit fürchterlichen Kopfschmerzen, zu seinem Arbeitstisch zurückkam.
    Computer wie spät ist es ?

    /=\ Es ist 09:15 Uhr /=\

    Brendan sank auf seinen Arbeitsstuhl zurück und faltete die Hände über dem Kopf zusammen
    und murmelte vor sich hin: „Das gibt Ärger , oh man…. über 2 Stunden zu spät….Scheisse.“

    Er lehnte sich zurück und schaute sich suchend nach seinem Communicator im Quartier um.
    Er erblickte Ihn nicht und luckte vorsichtshalber um die Ecke in sein Badezimmer.
    Er schlug noch mal die Hände vor den Kopf und erinnert sich schmerzlich daran zurück, das seine nette Begleitung seinen Communicator gestern in die noch volle Badewanne hat fallen lassen, um ihn zu Ärgern.
    Er fischte ihn aus dem Wasser und probierte Ihn vorsichtshalber aus…. keine Reaktion….der war auf jeden Fall kaputt.
    „Das nimmt kein gutes Ende“, murmelte er wieder vor sich hin.
    Er replizierte sich einen neuen Communicator und trat aus seinem Quartier auf den Gang, ein Crewman ging grüßend an ihm vorbei, Brendan nickte nur kurz.

    ***Brendan an Devau
    ***Devau hier Sir, haben sie ausgeschlafen, antwortete er belustigt.
    ***Devau wie sieht es aus hat schon jemand nach mir gefragt ?
    ***Nein Sir, ich habe soweit alles unter Kontrolle gehabt.
    ***Dann wollen wir mal hoffen das keiner Versucht hat mich persönlich zu Kontakten, mein Communicator ist leider äh ….abhanden gekommen, Brendan Ende

    Brendan machte sich auf den Weg ins Casino, jetzt würde er erstmal einen ordentlichen Kaffee und Frühstück brauchen.

    [Nach der Übung]

    Brendan verließ niedergeschlagen die Brücke als er aus dem Turbolift stieg blieb er stehen und betätigte seinen Communicator.
    ***Brendan an Counselor Owen… ich…..
    Brendan wurde schwindelig er schwankte stark wollte sich mit einer Hand abstützen fand aber nichts woran er sich festhalten konnte.
    *** Ich….. brauche……
    Er stolperte noch ein paar Schritte nach vorne sank dann zusammen und verlor das Bewusstsein.

    [Und so geht es jetzt weiter....]

    Lt Owen kommt mit einem Crewman und Lt_Brendan tragend in die KS der Avenger


    Geschrieben von Talea Saris am 27.09.2004 um 18:45:

    In der KS der Avenger

    Talea war gerade dabei sich um die Aale von Lt. Dariv zu kümmern. Talea war glücklich wieder einmal an Bord der Avenger zu sein. Es hatte sich nichts an Bord verändert gehabt. Nachdem Talea die Aale versorgt hatte und zurück ins Büro ging besorgt sie sich schnell einen Kaffee. Es war am Morgen und Talea war noch nicht zu gekommen etwas zu frühstücken. Sie beschloss etwas später etwas zu essen, da sie noch nicht richtig Hunger verspürte.Aber sie brauchte einen Kaffee. Talea ging zum Replikator. Nachdem sie den Kaffee bekommen hatte setzte sie sich an den Schreibtisch und schloss zur Entspannung ganz kurz ihre Augen.
    Sie hörte auf einmal Stimmen in der KS. Talea öffnete abrupt die Augen und stand auf.Sie strich kurz über ihre Uniform und strich sich noch einmal kurz durch ihr langes Haar,
    Talea betrat den Hauptbehandlungsraum der KS und musterte die drei anwesenden Personen. Talea verschaffte sich kurz einen Überblick über die Situation. Sie sagte zu Lt.Owen und einem ihr noch unbekannten CM:"Legen Sie ihn auf das Biobett." Während beide Ens.Brendan auf das Biobett legten holte sie schnell einen medizinischen Tricorder und scannte den jungen Ensign um die Diagnose zu ermitteln.Leichte Sorgenfalten bildeten sich auf ihrer Stirn.Sie sah beide an und sagte:" Es handelt sich primär um eine noch leichte Form der Alkoholvergiftung."Sie war innerlich froh dass es nur eine leichte Form dieser Vergiftungsart war.Neben dieser Diagnose hatte sich Ens. Brendan noch eine Kopfplatzwunde zugezogen. Talea beschloss sich als erstes um die Vergiftung zu kümmern."Ich verabreiche ihm ein Hypospray mit einem Mittel welches den Alkohol in seinen Körper so schnell und wirksam wie möglich abbauen wird. Es kam zum Glück zu keinerlei Schädigung der Organe.Danach werde ich mich um die Kopfplatzwunde kümmern. Wie gesagt hat die Vergiftung vorrang." Talea verabreichte dem noch bewußtlosen ein entsprechendes Hypospray und sah zu den Anzeigen über dem Biobett. Sie sah das kurzer Hand die Wirkung eintrat." Er sollte in ein paar Minuten aufwachen."Das Mittel zeigt auch die gewünschte Wirkung." Sie deutete mit den Finger auf die Anzeigen."So nun werde ich mich um die Kopfplatzwunde kümmern."Nachdem sie diese versorgt hatte sah sie dass Ens.Brendan die Augen öffnete und sich umsah." Sie sind in der KS.Wie geht es Ihnen?" Talea machte kurz Pause und lächelte."Entschuldigen Sie bitte. Sie kennen mich glaube ich noch nicht.Lt. Talea Saris. Ich vertrete Lt. Darvin den LMO der Avenger.Ich bin eigentlich die LMO der USS Pandora."
    Ihr Gesicht zeigte wieder Sorge." Sie hatten eine zum Glück noch leichte Alkoholvergiftung zugezogen.Ich denke wenn es schon öfters vorgekommen ist, dass Sie sich eine solche Vergiftung zugezogen haben dann solten Sie mit Lt. Owen darüber einmal sprechen. Er ist sehr kompetent.Ich denke da Lt.Owen schon einmal hier ist wäre es doch der beste Moment gleich einen Termin zu vereinbaren." Talea schaute zuerst Ens. Brendan an und sah dann zu Lt.Owen und wartete ab.


    Geschrieben von Jerod Brendan am 27.09.2004 um 19:31:

    „Doctor, was um Himmelswillen….?“
    Brendan richtete sich abrupt auf sank aber sofort wieder zusammen und hielt sich den Kopf.
    „Meine Güte“ blinzelte kurz in das grelle Licht und richtete sich dann ganz vorsichtig wieder auf. Er hustete wieder kurz.

    „Alkoholvergiftung sagen Sie ? Ich hatte gestern einen etwas geschäftigen Abend, daran mag es liegen. Jetzt mache ich Ihnen schon wieder Unannehmlichkeiten Maam. Ich scheine dafür eine besondere Begabung zu haben.“

    Verdammt, das mußte ja passieren, du hast auch selber Schuld dachte Brendan und fluchte in sich hinein. Jetzt muss ich sehen das ich mich hier irgendwie rauswinde.

    Schaut zu Lt. Owen. „Was machen Sie denn hier ?“


    Geschrieben von Chris Owen am 27.09.2004 um 20:04:

    "Was ich hier mach? Ich habe Sie hier hin geschleppt..."
    Sagt Chris und verschränkt die Arme vor der Brust.
    "Sein Sie froh das ich das war und nicht der Commander, oder so..."


    Geschrieben von Jerod Brendan am 27.09.2004 um 20:33:

    "Ich weiss gar nicht warum sie so aufgeregt sind, ich habe doch gar nichts gemacht ? Ja ich hatte gestern etwas zu viel getrunken Lt, aber das war eine einmalige Sache, ist doch jedem schon passiert."

    Hält sich mit beiden Händen den Kopf.


    Geschrieben von Chris Owen am 27.09.2004 um 20:38:

    "Ich bin doch nicht Böse." sagt Chris und hebt eine Augenbraue...
    "SIe haben aber ein bissl viel getrunken, das Sie gleich am nächsten Tag umfallen, meinen Sie nicht?"


    Geschrieben von Talea Saris am 27.09.2004 um 20:43:

    " Sie machen mir keine Unannehmlickeiten. Machen Sie sich darüber keine Gedanken.Ist soetwas wie heute schon einmal vorgekommen. Soweit ich es in Ihrer Akte gelesen hatte, ist mir nichts dergleichen aufgefallen bzw. Ich hatte nicht gelesen gehabt was auf sowas hindeutet. Für mich als Ärztin ist jede Information wichtig. Falls es das erste Mal vorgekommen ist, werde ich bei Ihrem KO und XO versichern das es noch nie vorkam und ich werde ihnen dann auch den Vorschlag unterbreiten das Sie sich in psychologische Behandlung bei Lt. Owen melden. Ich muss es auch in ihre Krankenakte vermerken. Dazu bin ich als Ärztin verpflichtet.Ich denke das Sie wieder ihren Dienst morgen aufnehmen können. Es spricht aus medizinischer Sicht spricht nichts dagegen das Sie weiter in der KS bleiben müssen."


    Geschrieben von Jerod Brendan am 27.09.2004 um 20:46:

    "Ja einmal alle paar Jahre kommt es auch mal vor das ich ein wenig trinke. Ich denke das wir diese einmalige Sache vergessen sollten Lt."

    Brendan schaute sich in der KS um. Er hatte genug Zeit in Krankenhäusern verbracht und diese verdammten Psychologen die er eigentlich seit der Akademie hinter sich gelasse hatte waren ihm immern noch unheimlich. Er schaute den Lt fragend an und hoffte er würde darauf eingehen.


    Geschrieben von Sorad Pire am 27.09.2004 um 20:59:

    Mit dem letzten Klick hat Pire seine Schicht beendet und die Ablösung antreten lassen. Ein leichtes Grinsen aufgesetzt verläßt Pire die Brücke und macht sich auf dem Weg zum Astrometrischen Labor um mal wieder Lt Carver einen Besuch abzustatten. Der letzte gemeinsame Abend, der Pokerabend bei Jonas, hat ja leider abrupt geendet, aber auch ein paar Fragen offen gelassen.
    So fährt Pire gerade mit dem TL und läßt sich ein paar Dinge durch den Kopf gehen.


    Geschrieben von Chris Owen am 27.09.2004 um 21:15:

    "Ich habe doch nichts gesagt, oder?"
    Chris lies die Arme wieder runter, er wollte jetzt nicht in irgend einer weise anfangen, ein Gespräch über seine Vergangenheit anzufangen. Sollte Brendan wirklich ein Prob haben, würde Chris es schon lösen, höffte er zumindest...


    Geschrieben von Jerod Brendan am 27.09.2004 um 22:02:

    Brendan nickte kurz und rutschte vom Biobett.
    „Doctor ich danke ihnen für Ihre Hilfe ich hoffe ich werde sie nicht mehr so oft brauchen“, er lächelte kurz.
    Drehte sich zu Owen um schaute ihm kurz in die Augen. „Lt ……….“ es war Ihm sichtlich peinlich „….ich danke ihnen das sie mir geholfen haben.“ Er drehte sich weg und ging auf die Tür der KS zu dann blieb er stehen und ohne sich zu Owen umzudrehen sagte er
    „Lt es kommt selten vor, aber….. ich bin ihnen etwas schuldig.“

    Brendan ging aus der KS und betätigte seinen Communicator.
    ***Brendan an Devau
    ***Devau hier, Sir
    ***Ich werde erst morgen wieder meinen Dienst aufnehmen, Sie haben das Kommando über die Sicherheit. Brendan ende.

    Er kam am Holodeck an und betätigte die Programmzugriffstaste
    Computer…. Öffne Programm Brendan Privat 1
    /=\ Programm aktiviert. Fertig zum Eintritt /=\

    Brendan betrat eine Landschaft nahe an der Küste man konnte das Meer und die untergehende Sonne sehen. Ein traditionelles Haus stand in einiger Entfernung.
    Computer lade ….. er stockte einen Moment……lade Jessica.
    Eine Frau erschien an der Küste sie hatte ein langes Sommerkleid an. Sie schaute in den Sonnenuntergang.
    Brendan ging langsam auf die Frau zu, als er kurz hinter ihr stand drehte sie sich um. Brendan schaute ihr einen Moment in die Augen…. Er streckte seine Hand aus die stark zitterte.
    Er schrie laut auf und viel auf die Knie. Die Frau bückte sich zu ihm herunter und streichte mit der Hand durch sein Haar.
    Brendan zitterte am ganzen Körper, weinte und stammelt immer wieder Ihren Namen.
    Nach einer Zeit schlief er ein.


    Geschrieben von Chris Owen am 27.09.2004 um 22:08:

    Chris zuckte mit den Schultern und sag Jerod hinterher.
    Dann wendete er sich Talea zu, "Nadann, kann ich ja weiter Baseball spielen gehn." und macht dabei eine schwingbewegung, als ob er einen Schläger in der Hand hätte.
    Chris machte sich auf den weg nach draußen...


    Geschrieben von Jonas Fisher am 28.09.2004 um 11:11:

    [nach dem Forumcrash]

    Jonas wachte auf und schaute auf die leere Betthälfte neben sich, die wohl vorerst auch leer bleiben würde. "Und alles nur wegen so einen Mist", dachte er sich, als er aufstand und sich eine Schalldusche gönnte. Saskia hatte sich von ihm getrennt und Sache war, dass er nicht glaubte, dass sie jemals wieder zu ihm zurückkommen würde...
    Jonas hatte heute die Betaschicht, also noch genug Zeit, um die wirren Gedanken totzuschlagen, die ihn ohnehin kaum schlafen ließen und setzte sich auf sein Sofa und starrte ins Weltall.


    Geschrieben von Sorad Pire am 28.09.2004 um 11:28:

    Nach einem netten Gespräch und einer Verabredung mit Sidney für heute Abend, steuert Pire sein Quartier an. Gut gelaunt versteht sich. Nach dem er den Türöffner betätigt hatte und seine Tür sich öffnet, schaut er kurz zu Jonas Quartier rüber, dass ja gleich neben an liegt. Gleich wurde er wieder nachdenklicher und er wußte, dass es Jonas in letzter Zeit nicht so einfach hatte. Außerdem konnten sie wegen der vielen Arbeit in letzter Zeit, wenig reden und die neusten Dinge austauschen.
    Also, in alter Kadettenmanier, wo Jonas und Pire sich ein Quartier teilten und immer über alles redeten, steuert Pire nun das Quartier von Jonas an und betätigt den Summer.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 28.09.2004 um 12:17:

    "Herein", sagte Jonas in einem sehr monotonen Tonfall und sah, wie sich Pires Spiegelbild im Fenster abzeichnete. "Komm rein, setz dich." Jonas wandte sich ihm zu. "Man sieht sich ja leider privat kaum noch. Der Job und andere Sorgen lasten einen völlig aus." Er versuchte etwas zu lächeln und wartete, dass Pire platz nahm.


    Geschrieben von Sorad Pire am 28.09.2004 um 12:54:

    Im Fenster spiegelt sich das doch leicht zerknautschte Gesicht von Jonas. Dieses Gesicht ist Pire nicht unbekannt, aber er hat es schon länger nicht mehr gesehen. Könnte damit zusammen hängen, dass sie sich nicht mehr sehen. Pire mußte kurz darüber nachdenken, bevor er sich hinsetzt.
    "Du hast schon recht, .... der Job nimmt einen doch ziemlich stark ein. Aber gut. Nun sitze ich hier mal wieder. Gibt es was neues?"
    und fragt einfach mal Plump nach. Aber er weiß wirklich nicht genau bescheid... das ist ihm sogar etwas unangenehm. Früher wußte Pire immer bescheid. Nebenbei schaut er sich Jonas Quartier an.... es sieht so aus, als gibt es wirklich was.... was ernstes.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 28.09.2004 um 13:05:

    "Ob's was neues gibt?" Jonas grinste. "Du erinnerst dich noch an den dummen Streit mit Saskia wegen des Gogogirls? Nun, sie hat sich von mir getrennt..." Er ließ die Worte im Raum stehen und wartete ab, wie Pire darauf reagierte.


    Geschrieben von Sorad Pire am 28.09.2004 um 13:55:

    Leichtes erstaunen und ersetzen zeigt sich nun auf Pires Gesicht...
    "Oh... das habe ich nun wirklich nicht erwartet. Ich dachte ihr hattet ein klärendes Gespräch und es war wieder alles in Ordnung? Hat das was mit diesem anderen Knilch zu tun?"
    ... sprudelt das ein wenig aus Pire heraus und er lehnt sich zurück. Jetzt versteht er langsam.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 28.09.2004 um 14:18:

    "Nein. Mike ist echt in Ordnung. Ich hatte gestern ein klärendes Gespräch mit ihm." Jonas lächelte. "Vielleicht hätte ich genauso wie er gehandelt, nachdem was er erlebt hatte, Saskia war sein einziger Halt während dieser Zeit, in der er weg war. Er liebt sie auch noch, aber hat Saskia und mich gestern zu einem weitern Gespräch bewegen können." Jonas seufzte. "Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Ich habe meinen Fehler eingesehen und mich entschuldigt. Ich habe ihr sogar einen Ring geschenkt...Den Verlobungsring, den mein Vater meiner Mutter damals schenkte. Saskia sollte ihn bekommen, wenn ich sie irgendwann, naja frage, ob sie mich heiraten will...Ich hab ihn ihr schon jetzt gegeben, um ihr meine ehrlichen Absichten zu zeigen, aber sie hat kein Vertrauen mehr zu mir..." Kurze Stille erfüllte den Raum. "Es ist doch nicht so, als ob ich mit dem Mädchen rum gemacht hätte, Saskia macht aus einer Mücke einen Elefanten, aber das sind nun mal Frauen...Wir lieben uns beide immer noch, ich versteh nicht, warum sie sich trennen musste."
    Jonas tat so, als ob es ihm egal wäre und zuckte mit den Schultern: "Naja, das Leben geht weiter, die nächste wird kommen..."
    Pire kannte Jonas zu gut, als dass er ihm diesen letzten Satz abkaufte.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Sorad Pire am 28.09.2004 um 14:57:

    Es entstand wieder kurz Stille da Pire nicht genau wußte was er antworten soll.
    "... dir war die Sache also wirklich ziemlich ernst. Das hätte ich gar nicht so gedacht..."
    in Gedanken vervollständigt Pire für sich noch - bzw. das kannte ich einfach noch gar nicht von dir.
    "So schnell würde ich da nun auch nicht aufgeben.... immerhin habe dich noch nie so Ernst bei einer Frau gesehen..... " ernsthaft versucht er darüber nach zu denken, ob es da mal eine andere gab
    "...Gut! Zuerst bekommen wir wieder den Kopf frei. Damit es weiter gehen kann."
    und Pire fing an zu grinsen was in ein kleines Lachen überging. Ihm fiel ein, wie Jonas früher die Sache immer behandelte, wenn Pire oder auch er mal Liebeskummer hatten.


    Geschrieben von Josephine Dexter am 28.09.2004 um 15:10:

    Dexter saß auf der Brücke und beobachtete die Offiziere bei der Arbeit es war ruhig und keiner der Führungsoffiziere hatte dienst. Der junge Conn-Offizier Ensign Pac unterbrach die Ruhe.
    "Captain wir haben den Raum der Ferengi verlassen können nun auf Warp 9 gehen"
    Josephine nickte nur kurz während sie auf ihrer Konsole in der Lehne den neuen Kurs eingab.
    "Gehen sie auf Warp neun und schlagen sie folgenen Kurs ein"
    "Ja Ma´an" antwortete Pac und das Schif nahm den neuen Kurs wie die neue Geschwindigkeit an. Etwas gelangweilt von Wartungsberichte sah sie ab und an auf den Hauptschirm. Minuten würden zu Stunden und sie saß erst seid sechs Stunden auf der Brücke und hatte noch zwei wenn nicht mehr vor sich.
    "Endlich sind wieder ausserhalb der uns bekannten Grenzen "murmelte sie vor sich hin während sie in einem Padd die Lagerberichte überflog als der diensthabene Wissenschaftsoffizier das Wort ergriff und leicht panisch wirkte.
    "Captain Schockwelle voraus, Einschlag in sieben Sekunden Quelle nicht mal ein Lichtjahr entfernt deshalb habe ich sie jetzt erst auf den Sensoren"
    Josi sah kurz auf bei seinen Worten "Schilde hoch Alarmstufe rot, fliegen sie ein Ausweichmanöver soweit es noch geht, falls nicht gehen sie auf Impuls Ensign Pac."
    Die Brückenoffiziere versuchten den Befehlen noch nachzugehen aber das Ausweichen erschien sich als zwecklos so fiel das Schiff auf Impuls .Bevor die Druckwelle das Schiff erreichte aktivierte Josi noch schnell die Com.
    "Hier Spricht der Captain bereiten sie sich auf einen Aufschlag vor Brücke ende"
    Nur einen kurzen Augenblick später wurde das Schiff von der Druckwelle erfaßt.


    Geschrieben von Chris Owen am 28.09.2004 um 15:38:

    Chris ging gemächlich durch einen der Unzähligen Korridore, er kam grade von seinem Baseball Spiel wieder, das er natürlich wieder vergeigt hatte.
    Als Sie plötzlich der Captain meldete "Hier Spricht der Captain bereiten sie sich auf einen Aufschlag vor Brücke ende"
    , weniger als eine Sekunde später wurde das Schiff durch geschüttelt.
    Er konnte sich grade eben auf den Füßen halten und sich gegen eine Wand lehnen um nicht auf den Boden zu fallen...


    Geschrieben von Jerod Brendan am 28.09.2004 um 17:05:

    Ein Ruck ging durch das Schiff und Brendan erwachte, schaute sich um.
    Er war immer noch auf dem Holodeck es war inzwischen taghell und eine frische Brise wehte.
    Ein paar Möwen flogen über ihn hinweg. Er betätigte seinen Communicator.

    ***Brendan an Sicherheitsabteilung. Was ist da los ?
    ***Devau hier Sir. Das Schiff wurde von einer Druckwelle getroffen und wir sind zurück auf Impuls.
    ***Devau wie spät ist es ?
    ***Die Alphaschicht beginnt in 2 Stunden Sir.
    ***Ich werde Sie in 2 Stunden ablösen. Brendan ende.

    Er richtete seinen Blick auf das Haus, und ging dann darauf zu.
    Als er kurz davor war öffnete sich die Tür und Jessica lächelte ihn an.
    „Na hast du ausgeschlafen, frage sie belustigt?“
    Brendan lächelte ging auf sie zu und umarmte sie innig.
    „Was hältst du von einem kleinen Spaziergang?“
    Sie nickte und lief lachend den Weg runter zum Strand.
    „Du willst mir doch nicht weglaufen, rief Brendan schmunzelnd ihr nach und rannte hinterher. Als er sie eingeholt hatte hob er sie hoch und drehte sich mit ihr im Kreis bis beiden schwindelig war und sich in den Sand setzten.
    „Ich habe dich vermisst, sagte Brendan und küsste Sie.“


    Geschrieben von Allan_McAllister am 28.09.2004 um 17:27:

    Nach dem Aufprall war McAllister so schnell wie möglich auf die Brücke geeilt. Er nickt kurz dem KO zu, und begann dann die Schadensmeldungen der Stationen einzufordern. Um einer Panik entgegen zu wirken, und zu kontrollieren, das alle Verletzte versorgt wurden, befahl er der Sicherheitsabteilung, Ihre Posten im Schiff zu besetzen, und Streife zu laufen. Dabei viel auf das der SO fehlte.
    ***"McAllister an Brendan, vielleicht haben sie es nicht ganz Mitbekommen, aber wir haben Alarmstufe Rot. Sehen sie das als eine extra Einladung, XO ende." Wütend ging er zum Commodore und sah sie fragend an.


    Geschrieben von Sorad Pire am 28.09.2004 um 18:10:

    Pire ist gerade aufgestanden um Jonas ein wenig aufzuheitern und ihm vorzuschlagen, vielleicht etwas trinken zu gehen oder ein bischen Musik an zu machen. Als der Ruf des Kommodores gekommen ist. Schnell versucht Pire noch zu reagieren, als die Druckwelle kommt, reißt es Pire von den Beinen und er fliegt durch Jonas Quartier.
    Er nimmt den Roten Alarm war, luckt hinter dem Sofa hervor
    ".... Alles klar bei dir?...... Wir sollten zur Brücke gehen."
    Nach dem Aufstehen, kontrolliert Pire seine Gliedmaßen, spürt eine kleine Wunde an seinem Kopf und macht sich sofort auf dem Weg zur Brücke. Dort angekommen geht er sofort an seine Station und prüft das Schiff.


    Geschrieben von Jerod Brendan am 28.09.2004 um 18:16:

    ***Brendan an Cmdr. Mc Allister
    Sir, wenn Sie sicherheitstechnische Probleme haben, melden Sie sich bitte bei Devau in der Sicherheitsabteilung er hat vorerst das Kommando dort. Ich bin bis zur Alphaschicht dienstunfähig geschrieben. Brendan ende.

    Brendan schaute leicht verärgert, dieser verflog aber als er wieder zu Jessica blickte die immer noch neben ihm lag.
    "Ich muss leider gehen." Er umarmte sie schaute noch einmal raus aufs Meer und beendete das Holodeckprogramm so wie es Vorschrift ist bei Rotem Alarm. Er trat aus dem Holodeck und ging in sein Quartier.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 28.09.2004 um 18:20:

    ***"Hier Spricht der Captain bereiten sie sich auf einen Aufschlag vor, Brücke Ende."
    Kaum war die Meldung durch, wurden Pire und Jonas auch schon vom Sofa geworfen und brauchten einige Sekunden, um die Orientierung wieder zu gewinnen. Der rote Alarm wurde ausgelöst und die beiden besonnen sich wieder, um ihrer Pflicht nachzukommen. Jonas folgte Pire auf die Brücke und nahm an der CONN platz.


    Geschrieben von Allan_McAllister am 28.09.2004 um 18:20:

    "Gut das ich das weiß, jetzt habe ich eins"
    ***"XO an Mr Devau, nehmen sie den SO Mr Brendan fest, sobald die Situation geklärt ist werden der Kapitän und ich uns darum kümmern. Anklagepunkt, vernachlässigung des Postens, Zersetzung, Behinderung der Schiffssicherheit bei Alarmstufe Rot, den rest denk ich mir noch aus. McAllister Ende."

    10 Minuten später befand sich Ens Brendan in Haft.


    Geschrieben von Lucas Draxo am 28.09.2004 um 18:29:

    Fünf Minuten vorher

    Lucas saß noch immer im Maschinenraum an der Hauptkonsole und schlug mit dem Kopf auf die Konsole.
    "Das glaub ich einfach nicht. Sämtliche Daten der letzten anderthalb Monate, die wir nicht an Starfleet gesendet haben, sind verloren? Sind wir hier wieder in der Steinzeit? Die Forschung und Stellarkartographie haben zum Glück einen ständigen Uplink mit Starfleet und so haben wir dort nichts verloren. Sämtliche älteren Daten wurden zum Glück auch von Starfleet wieder hierher übertragen, aber alle Logbücher gelöscht? Wegen eines billigen Ionensturms?"
    Lt. Maverick sah ihn mit einem leicht entschuldigenden Gesichtsausdruck an. Lucas wusste, dass niemand etwas dafür konnte, aber es ärgerte ihn ungemein, dass so etwas ausgerechnet auf seinem Schiff passierte.
    Plötzlich ertönte durch die Komm eine Durchsage:
    "***Hier Spricht der Captain bereiten sie sich auf einen Aufschlag vor. Brücke Ende"
    "Was zum...?"
    Lucas griff nach seinem Stuhl doch da wurde das Schiff schon von der Schockwelle erfasst. Er wurde wie die meisten anderen Techniker auf den Boden geworfen. Auf der oberen Ebene explodierte eine Konsole und ein Ingenieur wurde über das Geländer geschleudert. Er kam ziemlich unsanft auf dem Boden auf und bewegte sich nicht. Lucas lief sofort zu ihm hin und füllte den Puls des Tellariten hinter dem Ohr.
    "Er lebt noch. ***Maschinenraum an Krankenstation, wir haben hier einen medizinischen Notfall!"


    Geschrieben von Chris Owen am 28.09.2004 um 18:34:

    Ich Ignorierer McAllistersbeitrag mal Zunge raus

    Chris ging grade am Holodeck vorbei, als sich die Tür dafür öffnete und Berndan heraus trat. Chris konnte einen kurzen Blick aufs Holodeck erhaschen.
    "Mister Berndan, welch ein zufall...Ich wollte grade auf die Brücke. Ich denke Sie auch, oder?"


    Geschrieben von Jerod Brendan am 28.09.2004 um 19:10:

    Kommt gerade aus dem Holodeck sieht Lt Owen.

    "Ah Lt, ich werde in kürze, also zur Alphaschicht, meinen Dienst wieder antreten. Ich möchte mir keinen Ärger mit unserem Doctor einhandeln, die Dienstunfähigkeit gilt noch bis dahin, Sir"


    Geschrieben von Chris Owen am 28.09.2004 um 19:12:

    "Ja, das weiß ich doch. Ich meinte nur, so aus neugierde, was die da oben wieder anstellen." sagte Chris, "Also ich werd nach sehen."
    Er machte sich weiter richtung Turbolift auf...


    Geschrieben von Sorad Pire am 29.09.2004 um 09:58:

    Nach der Mission

    [...und nach all dem Streß]

    Pire stand an seiner Konsole und prüfte den Status des Schiffes. Aber der Ausflug ins schwarze Loch hat scheinbar keine weiteren Schäden hinterlassen und der normale Betrieb kann wieder aufgenommen werden. Nach dem Abschluß seiner Tests und das einholen aller Berichte, fertigt Pire einen Abschlußbericht zusammen und macht sich auf dem Weg zum Cmdr um ihn zu überreichen.


    Geschrieben von Jonas Fisher am 29.09.2004 um 16:27:

    nach der Mission

    Obwohl Jonas' Schicht beendet war, beschloss er noch etwas auf seinem Posten zu bleiben, um sich abzulenken und sich auf andere Gedanken zu bringen. Er wusste, dass Pire ihm wie immer unter die Arme greifen würde, aber dieses Mal war es anders und Jonas war klar, dass er da alleine durch musste. Er hatte das Gefühl, dass selbst Pire seine Gefühle für Saskia nicht erahnen konnte. Mit ihr war es anders, als mit allen Mädchen zuvor, mit denen Jonas etwas hatte und er war nicht gewillt, die jetzige Situation einfach hinzunehmen.


    Geschrieben von Jerod Brendan am 29.09.2004 um 18:11:

    Brendan ließ seine Schicht im SO-Büro mit einem Kaffee ausklingen und machte sich dann auf den Weg in sein Quartier. Dort angekommen duschte er sich, ließ im Hintergrund Samba spielen und zog sich danach eines seiner Hawaiihemden aus der Sammlung im Kleiderschrank an und replizierte sich eine Sonnenbrille. Er verließ zügig sein Quartier und ging zum Holodeck.
    „Computer Programm Brendan Privat 1 nach dem letzten beenden aufrufen.“
    /=\ Programm läuft, Sie können eintreten /=\

    Es bot sich ihm das gewohnte Bild. Das Haus an der Küste, das rauschende Meer im Hintergrund, es war um die Mittagszeit. Er öffnete die Tür und sah Jessica am Herd stehen.
    „Na Schatz was kochst du da schönes ?“
    Sie drehte sich überrascht um und lächelt ihn an. „Eine Gemüsesuppe so wie du sie magst.“
    Er ging auf sie zu lehnte sich an den Herd. „Ich habe eine gute Idee. Was hältst du davon wenn wir beide in den Hafen fahren und du die Suppe mitnimmst und wir sie auf dem Schiff essen.“ Sie nickte und nach kurzem packen fuhren beide raus zum Hafen. Brendan war schon lange nicht mehr gesegelt, das letzte Mal muss noch auf der Akademie gewesen sein. Es ist einfach zu stressig seit ich auf das Schiff versetzt wurde, ich muss mir mehr Zeit nehmen dachte er sich. Brendan setze sich seine Kapitänsmütze auf grinste Jessica an und musste selber etwas lachen. „Ich fühl mich wie mein Großvater, vielleicht sieht er uns jetzt und lacht auch darüber, sagte Brendan.“
    Sie drehte sich um. „Vielleicht werde ich meinem Captain auf der Enterprise auch so eine Mütze mitbringen wenn mein Landurlaub zu Ende ist und lachte.“ Brendan verstummte. Diesmal werde ich alles anders machen dachte er sich und fühlte in seiner Hemdtasche nach dem Ring den er kurz zuvor repliziert hatte.


    Geschrieben von Chris Owen am 30.09.2004 um 06:07:

    Mit seinem Baseball schläger bewaffnet und dem Trikot der SF 59er, latschte Chris zu einem der Holodecks, er hatte sich extra eins Reservieren lassen um beim Baseball spiel ziwschen den 59er und Indians mit Spielen zu können.

    Als er das Holodeck erreichte stutze er, ein Programm lief.
    Erst ärgerte er sich darüber das jemand einfach so das Holodeck für sich beanspruchte, klar, es gab einige Holodecks an Bord. Aber an diesen hatte er seine Reservierung.

    Er rief den derzeitigen Nutzer ab, Jerod Berndan. Jerod war alleine drin.
    Ohne zu zögern öffnete er die Tür und trat ein...


    Chris fand sich auf einer Grünen wiese wieder, ein kurzer Blick nach hinten und die Tür verschwand, die Illusion war danach Perfekt.
    Ein weiterer schweif durch die gegen und er erblickte einen Hafen, dieser war wirklich schön. Klein, mehrere Fischerboote und so weiter...
    Auf dem Meer segelten einige boote herum.
    Chris ging los richtung Hafen und erreichte die Pier, von Jerod keine Spur, also sah er sich die Boote an, von Zeit zu Zeit ein Blick aufs Meer...


    Geschrieben von Sorad Pire am 30.09.2004 um 11:34:

    Nachdem Pire den Bericht abgegeben und dabei versucht hat der Laune des Cmdrs auszuweichen, beendet er hiermit seine Schicht auf der Brücke. Auf dem Weg zum TL bleibt er nochmal kurz stehen und schaut zu Jonas. Steuert ihn direkt an und beugt sich zu ihm, so dass nicht alle mitbekommen was er nun sagt:
    "Hey.... fallst du ein Kumpel brauchst, zum Reden oder zum Abschalten" - leichtes Grinsen - "dann laß es mich wissen!" und klopft dabei auf seine Schulter. Aber ohne ihn groß antworten zu lassen, verläßt Pire die Brücke über den TL.

    "Maschinenraum" und der TL bringt den Lt zum Deck des MR.
    Beim Öffnen der Türen verläßt Pire sofort den TL und betritt so gleich den Maschinenraum.


    Geschrieben von Jerod Brendan am 30.09.2004 um 15:21:

    Brendan machte das Boot abfahrbereit und schaute noch mal aufs Meer in Richtung der Sonne. Dann viel ihm ein das er die Taschen im Wagen vergessen hatte und sprang vom Boot auf den Holzsteg.
    „Ich bin gleich wieder da Schatz, ich habe die Taschen vergessen.“ „Warte ich helfe dir, antwortete sie und nahm ihn bei der Hand.“ Beide schlenderten lachend den Holzsteg herunter und kurz bevor sie in Richtung der Parkflächen abbogen stand Lt Owen plötzlich vor ihnen. Brendan erschrak und schaute misstrauisch zu Owen. „Lt ? mehr brachte er nicht heraus.“ Brendan nahm Jessica schützend in den linken Arm und schaute verärgert zu Owen.


    Geschrieben von Chris Owen am 30.09.2004 um 15:39:

    "Ensign." sagte Chris erleichtert, endlich mal eine Reale Person, mit Ihm die Einzige hier drin. Dann legte er seinen Schläger auf seine Schulter.
    "Eigendlich bin ich jetzt dran." sagte er mit einem leichten grinsen.

    'Irgendwie ist hier was faul' ging ihm durch den Kopf und Musterte die Frau neben Jerod, Sie war, die alles andere hier, ein Hologramm.
    Anschließend sah er sich um, "Schön hier, wo sind wir hier?"
    Er blickt wieder Jerod an, nebenbei formten sich Ihn Chris einige Gedanken über Jerod, diese Frau und dieses Programm.
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
  • Geschrieben von Lucas Draxo am 30.09.2004 um 15:51:

    Lucas stand vor dem Warpkern.
    "Ist die Intermix-Rate korrekt eingestellt?"
    "Absolut.", antwortete Lt. Solok.
    "Gut, dann schauen Sie bitte mal, was diese Energiefluktuation in Sektion 14 zu bedeuten hat."
    "Aye, Sir.", antwortete Solok und verschwand in einer Jefferiesröhre.


    Geschrieben von Darvin am 30.09.2004 um 20:02:

    ... in der Krankenstation ...

    Darvin betrat die Krankenstation und untersuchte erst einmal Ensign Zarik. Zarik öffnete die Augen und Darvin sprach ein wenig mit ihm. Dann schloss Zarik die Augen und schlief wieder ein. "Es wird besser sein für Sie Ensign", sagte Darvin, lächelte und verabreichte ihm ein schmerzstillendes Medikament.

    Nachdem er die Untersuchungen an dem Ensign beendet hatte, ging Darvin in sein Büro. Dort verfasste er einen Brief an den Senator, der der Ärztekammer des romulanischen Imperiums angehört. Da die gesamte Crew 3 Monate in die Zukunft gereist war, konnte er unmöglich sein Praktikum fortsetzen. Er beendete seinen Brief mit der Bitte, dass man ihm bei dem nächsten Austauschprogramm sehr gern wieder als Austauschpartner vorschlagen solle.

    Als Darvin den Brief an den romulanischen Senat abgeschickt hatte, machte er sich auf den Weg ins Casino des Schiffes. Dort angekommen setzte er sich in dem verlassenen Casino an einen Tisch und blickte zu den Sternen...


    Geschrieben von Jerod Brendan am 30.09.2004 um 20:09:

    „Was hat das alles zu bedeuten, fragte sie in Richtung Brendan?“
    Er drehte sich zu ihr. „Bitte geh doch wieder zurück zum Boot ich komme gleich nach, ich verspreche dir das sich das gleich geklärt hat.“ Sie schaute in Sorge auf Brendan und mit Misstrauen auf Owen und ging zurück in Richtung Segelboot.
    Brendan wandte sich wieder zu Owen und hatte einen sehr ärgerlichen Gesichtsausdruck aufgelegt.
    „Lt Owen wenn jemand anders als Sie sich hier unerlaubt Zugang verschafft hätte, ohne mich vorher anzupiepsen, wäre ich jetzt extrem Ungemütlich geworden!“
    „Aber ich hatte Ihnen ja vor einiger Zeit gesagt, das ich Ihnen etwas zeigen wollte.“
    „Das was sie hier sehen ist meine Heimat auf der Erde,“ er ging in Richtung des Strandes und deutet an das Owen ihm folgen sollte. „Dies hier ist die Spanische Küste am Mittelmeer nahe der Stadt Taragona,“ er zeigte auf einen kleinen abgehobenen Fleck weit entfernt an der Küste.
    Wenn sie so wollen ist dies hier gerade das Jahr 2369, ich hatte mich noch nicht zur Sternenflotte gemeldet sonder hatte das Tischlerhandwerk vor kurzem ausgelernt.“
    Brendan schaute in Richtung seines Bootes das im Hafen lag und man konnte von hier aus Jessica erblicken die in Sorge in seine Richtung blickte. „Es ist 2 Wochen vor dem Krieg mit den Borg bei Wolf 359.“ Er fühlte noch kurz an seiner Hemdtasche ob der Ring noch an seinem Platz war.


    Geschrieben von Chris Owen am 30.09.2004 um 20:49:

    Chris folgte Ihm und hörte zu.
    So wie es aussah, war Jerod ziemlich oft hier...Außerdem sah es ganz danach aus, also ob er damals um diese Zeit einen groben Fehler gemacht hatte...
    "Und was bezwecken Sie mit dieser Simulation hier? Vergangene Fehler berichtigen? Ich glaube kaum das sowas auf einem Holodeck möglich ist..."
    Chris setzte sich auf eine Bank, die auf Ihren Weg lagen. Die Sonne brannte ziemlich stark, erfragte Sich ob das in Spanien wirklich so war.
    "Was haben Sie vor?" fragte er Ihn dann...


    Geschrieben von Sorad Pire am 30.09.2004 um 22:38:

    Pire beobachtet gerade das geschehen und sieht Lt. Solok in der Jefferiesröhre verschwinden. Dabei fällt ihm gerade wieder ein, dass Mr Solok vor ein paar Wochen in einer sehr interessanten Bord-Theater-Aufführung mitspielte und Pire ihn eigentlich unbedingt darauf ansprechen wollte...aber er hat es wohl versäumt. Vielleicht bietet sich ja nochmal die Gelegenheit. Später.
    Dann schreitet der TO näher an den CI und hochachtungsvoll an den Warpkern heran.
    "... Entschuldigen Sie, Mr Draxo. Ich dachte, wenn sie ein wenig Zeit haben, können wir an dem Gespräch von der Brücke anknüpfen." und setzt dabei ein freundliches Lächeln auf.


    Geschrieben von Lucas Draxo am 01.10.2004 um 01:05:

    "Ah, genau. An den der Abweichung im Phaserzielsystem arbeitet Lt. Carsey schon, aber Sie wollten ja auch noch ein paar Änderungen am Torpedoleitsystem durchgeführt haben. Das können wir jetzt gleich machen, wenn Sie wollen.", antwortete Lucas.


    Geschrieben von Sorad Pire am 01.10.2004 um 11:54:

    "Gerne. " und setzt dabei ein freundliches Lächeln auf. Pire weiss es zu schätzen, wenn Leute, mit denen er arbeitet, schnell handeln können.
    Er schaut sich um und sucht irgendwie einen Koffer oder das nötige Werkzeug..
    "... Fangen wir an."


    Geschrieben von Lucas Draxo am 01.10.2004 um 20:09:

    "Ens. Gladway, würden Sie bitte mal herkommen? Also Mr. Sorad, was genau möchten Sie denn geändert haben?"


    Geschrieben von Sorad Pire am 02.10.2004 um 10:41:

    Pire übelegt kurz wie er das am besten in Worte faßt.
    "Na ja...also ich habe das Gefühl, dass die Torpedos in letzter Zeit nicht mehr so schnell nachgeladen werden..." leichtes Grinsen "... ich hoffe sie verstehen was ich meine." legt dabei den Kopf etwas schief und mußtert dabei die recht gutaussehende Gladway. " Ich denke mal ein bisschen nachjustieren hier und ein wenig finetuning da... sollte die Lösung sein."


    Geschrieben von Lucas Draxo am 02.10.2004 um 12:53:

    "OK, das testen wir gleich mal. ***Draxo an Brücke, gibt es in der Nähe einen Kometen oder Asteroiden, den wir als Ziel für einen Waffentest verwenden könnten?"


    Geschrieben von Sorad Pire am 02.10.2004 um 13:40:

    Nach dem Wort - Waffentest - blinzten seine Augen auf und das Engagement nun etwas zu tüfteln, in die Jeffriesröhren zu krappeln oder einfach mal wieder ein Torpedo anzufassen ist drastisch gestiegen.
    Endlich mal wieder Materie zwischen den Fingern
    Schlagartig geht Pire die Route des Schiffes durch, die er doch noch gerade vor kurzem gesehen hat. Aber ihm fällt nichts ein, ob es was passendes gibt und wartet auch auf die Antwort der Brücke. Gespannt.


    Geschrieben von Jerod Brendan am 02.10.2004 um 15:20:

    Brendan drehte sich in Richtung des Bootes und schaute dann wieder aufs Meer hinaus.
    „Ich fragte sie damals genau an diesem Tag ob sie meine Frau werden will.
    Sie willigte ein und ich gab ihr diesen Ring“, er holte den Ring aus der Hemdtasche und drehte ihn ein paar Mal zwischen den Fingern.
    Er sah wieder zum Boot, Jessica schaute immer noch in seine Richtung.
    „Zwei Tage später endete Ihr Landurlaub und sie ging auf die Enterprise zurück.
    Dort starb sie bei dem Angriff mit dem Borgkubus.“ Brendan ließ sich in den Sand sinken
    „Ich hätte sie niemals gehen lassen dürfen…..niemals….niemals. Ich beging einmal diesen Fehler, diesmal jedoch werde ich alles anders machen.“
    Er drehte sich zu Owen einige Tränen liefen ihm übers Gesicht. „Verstehen Sie nicht, ich alleine drängte sie dazu ihre Sternenflottenkariere nicht aufzugeben, ich schickte sie wieder zu Enterprise zurück und sagte ihr, das wir die Heiratszeremonie abhalten werden wenn sie in 2 Monaten wieder auf die Erde zurück komm. Doch sie kam nie wieder……..“
    Brendan hielt den Ring in seiner zitternden Hand und er schaute immer noch mit Tränen im Gesicht zu Owen. Er war am Ende und das sah man ihm auch deutlich an, ein gebrochener Mensch der seinen Schmerz im Alkohol zu ertrinken versuchte.


    Geschrieben von Darvin am 02.10.2004 um 17:08:

    ... im Casino ...

    Darvin sass an seinen Tisch und schaute aus dem Fenster. Dort sah er einen Asteroiden. Er betrachtete ihm eine Weile, dass er gar nicht mitbekam, dass ein Pärchen herein kam. Beide setzen sich an einen Tisch in einer dunkleren Ecke.

    Darvin nippte an seinem Tamarian Sunset und nahm ein PADD zur Hand. Er unterbrach seine Notizen, um einen Blick in den Weltraum zu werfen.

    Darvin war gerade in einigen Zeilen vertieft, als sich die Türöffnete und im fahlem Licht eine grosse, kräftige Statur zu erkennen war. Dort schaute auf und wartete darauf, dass die Person eintrat. Er legte sein PADD zur Seite und wartete....


    Geschrieben von Chris Owen am 02.10.2004 um 17:46:

    Jerod war echt am ende, das war deutlich anzusehen.
    Chris stand wieder auf und sprach mit ruhiger Stimme: "Hören Sie. Diese Simulation wird Jessica auch nicht wieder holen, Sie ist ein Hologramm, wie all das hier auch. Sie würden nur die VErgangenheit verdrängen wollen um anschließend mit einer Lüge leben. Und das würde Sie auf dauer von Innen zerfleischen."
    Er packte mit beiden Armen Jerods schulter an und sah Ihn direkt in die Augen.
    "Sehen Sie der Realität in die Augen..."


    Geschrieben von Jerod Brendan am 02.10.2004 um 19:39:

    Brendan riss sich los und sank wieder in den Sand.
    „Was für eine Realität meinen Sie, dieses verdammte Schiff auf dem Weg zur einer Deep Space Mission mit jeder Sekunde weiter weg von der Erde, die Offiziere die mich den ganzen Tag nur rumkommandieren können, oder meinen Sie diese verdammten Kriege und den habgiereigen Abschaum den ich auf jeden Planeten, den wir betreten antreffe,“ schrie er Lt Owen an.
    „Ich hatte das perfekt Leben, ich war auf dem Weg eine Familie zu gründen, ein erfülltes Leben zu haben und was habe ich jetzt ! Ich saufe mir jeden Abend den Kopf zu und mein Commander hat nichts Besseres zu tun als mir jede Hilfe, dir ich bereit bin anzunehmen, unter den Füssen wegzureißen. Ich vegetiere nur noch vor mir hin und warte auf das Ende......mehr ist es nicht." Er schaute wieder auf den Ring und wischte sich die Tränen vom Gesicht.


    Geschrieben von Chris Owen am 02.10.2004 um 22:34:

    "Sie können nich in eine Falsche Realität flüchten. Sie werden den anschluss an das Echte Leben verlieren."
    Er kniete sich zu Jerod herunter.
    "Blicken Sie der Warheit Verdammtnochmal ins Gesicht, belügen Sie sich nicht selbst. Das führt zu nichts..."


    Geschrieben von Lucas Draxo am 03.10.2004 um 02:44:

    "***Hier McAllister. Wir sind gerade an einem Asteroiden vorbeigeflogen. Wenn Sie möchten drehen wir um."
    "***Ja, das wäre optimal. Wenn es möglich wäre, könnten Sie den Asteroiden scannen und uns die Ergebnisse in den Maschinenraum schicken."
    "***Natürlich, wir schicken Ihnen die Daten runter. McAllister Ende."
    "Ens. Gladway, laden Sie bitte die Mark IV Dummy-Torpedos. Also Mr. Sorad, dann suchen Sie mal ein Ziel."


    Geschrieben von Sorad Pire am 03.10.2004 um 13:50:

    "Mit größten Vergnügen!"
    und Pire stellt sich gleich an eine Konsole und lädt den taktischen Schirm.
    Kurzen Moment später erscheint der Asteriod.
    "... Oh ja.. das scheint ein Prachtexemplar zu sein. An dem können wir sicherlich ein paar Tests ausführen."
    Wieder ein kurzen Moment und ein paar Scans später.
    "... Ok, habe ein Ziel anvisiert und könnte starten."
    und schielt dabei für einen Augenblick auf Ens Gladway.


    Geschrieben von Lucas Draxo am 03.10.2004 um 15:22:

    Lucas ging an eine Konsole und leitete mehr Energie auf die Sensoren um, er wollte so viele Daten wie möglich sammeln. "Mr. Sorad, wenn Sie dann soweit sind, können wir den ersten Test beginnen."


    Geschrieben von Sorad Pire am 03.10.2004 um 17:44:

    Pire visiert den Asteroiden an und berechnet die Flugbahn des Torpedos.
    "Feuer". Der Abschuß erfolgt und Millisekunden vergehen .
    ".... Sehen Sie... " deutet auf eine Anzeige
    "der Torpedonachschub kam mir jetzt einfach zu langsam... "
    Pire legt seinen Kopf leicht schief und tippelt mit seinen Finger am Kinn.
    "... mmhh... ich weiss dass es es schon mal schneller von statten ging und das läßt mich nicht locker."
    Jetzt kontrolliert er denn Aufprall des abgeschossenen Torpedos.
    "... und eine leichte Abweichung von 0.021 Prozent ist auch vorhanden."
    Captain Lucas Draxo
    Let's make sure history never forgets the name Avenger
Seit 2004 imTrekZone Network